image
image
Projekttitel
Wieder- und Umnutzung einer alten Dorfschmiede als Wohnraum für eine
junge Familie
Region
Lommatzscher Pflege
Bewilligungsbehörde
Landkreis Meißen
Projektträger
Privat
Vorhabenstandort
01665 Klipphausen / OT Röhrsdorf
Fördergegenstand
gemäß RL ILE
E.1.1
Investitionsvolumen
ca. 350.000,00 €
Realisierungszeitraum
03/2010 – 06/2013
Projektbeschreibung
Der ortsbildprägende Gebäudekomplex der ehemaligen Schmiede umfasst das massiv errichtete eingeschos-
sige Hauptgebäude (um 1900), einen angebauten Beschlagschuppen sowie eine Garage. Das Hauptgebäude
und der Beschlagschuppen stehen unter Denkmalschutz. Unmittelbar hinter dem Gebäude verläuft der Dorf-
bach. Er wurde früher für den Betrieb der Schmiede genutzt.
Das Vorhaben umfasst die Umnutzung der ehemaligen Dorfschmiede zum Hauptwohnsitz einer jungen Fami-
lie. Die räumliche Nutzungsstruktur des Erdgeschosses wurde mit den Wohnbedürfnissen und Nutzungsvor-
stellungen der jungen Familie in Einklang gebracht. Der große Schmiederaum mit seinen markanten Tor- und
Fensteröffnungen mit Segmentbogenabschluss wurde in seiner Form und Gliederung zum großen Teil erhal-
ten. Im Ober-/Dachgeschoss konnten durch das Einziehen einer Zwischendecke zusätzliche Wohnräume
(Schlaf- und Kinderzimmer) geschaffen werden. Im Rahmen des Innenausbaus wurde die gesamte Haustech-
nik neu eingebaut. Eine Besonderheit des Gebäudes stellt der erhaltene Industrieschornstein dar, der in das
neue Nutzungskonzept integriert und weiter für die Abluftabführung eines Kamins genutzt wird.
Dorfbewohner und Gäste schätzen die detailgetreue Sanierung der ursprünglichen Fassadengliederungen und
die Schaffung einer Wohnidylle aus einem Handwerks- bzw. Industriegebäude, nicht zuletzt aber auch den
Mut der jungen Familie, dieses Vorhaben zu meistern.
Fotos
Xcxcx
Fotos: LfULG, 2013