Sportarten im Rahmen von Ganztagsangeboten (GTA)
Sportart/Disziplin
(im Lehrplan vertreten)
Bemerkungen
laut LP-Sport empfohlen
Beschluss der Fach-
konferenz Sport der
Schule erforderlich
Nachweis der Teilnahme
an einer durch SMK aner-
kannten sportartspezi-
fischen Zertifizierung/
Fortbildung erforderlich
Akrobatik (Partnerakrobatik, Pyramidenbau)
X
Badminton/Federball
X
Basketball/Streetball
X
Eishockey*
X
X
Eislauf
X
X
Fitness auch Entspannungsübungen/-formen
Rückenschule
X
Flag-Football/American Football, Chearleading
X
Fußball/Futsal/Softball
X
Gerätturnen, Parcour (Bewegungs-/
Gerätelandschaft - Turnhalle, Schulhof)
X
Trampolinspringen
X
X
Gymnastik /Aerobic/Tanz
(Bewegungstheater/Tanztheater)
X
Handball
X
Hockey/Floorball
X
Inline-Skating/Rollschuhlauf, Skatboard/Waveboard
X
X
Judo/Ringen **, Rugby
X
Kleine Spiele/ integrative Sportspiele
X
Leichtathletik einschließlich Crosslauf, Wandern/
Walking/Nordic Walking Orientierungslauf
X
meditative Bewegungstechniken
(z. B. Tai Chi, Yoga, Qi gong)
X
Radfahren
X
Rope Skipping
X
Schwimmen/Rettungsschwimmen und Formen der
Aquafitness
X
X
Wintersport (z. B. Rodeln)
X
Skilanglauf/Skiwandern
X
X
Ski Alpin/Snowboard
X
X
Triathlon/Duathlon (Radfahren, Schwimmen, Laufen)
X
X
Schwimmen
Tennis
X
Tischtennis
X
Volleyball/Beach-Volleyball
X
Wasserfahrsport, Kanu (Canadier, Kajak, Stand up
Paddling)
X
X

Sportarten im Rahmen von Ganztagsangeboten (GTA)
Sportart/Disziplin
(vorgeschlagen vom DOSB)
Bemerkungen
laut LP-Sport empfohlen
Beschluss der Fach-
konferenz Sport der
Schule erforderlich
Nachweis der Teilnahme
an einer durch SMK aner-
kannten sportartspezi-
fischen Zertifizierung/
Fortbildung erforderlich
Billard
Boccia/Boule
Bowling/Kegeln
Ein-/Kunstradfahren
X
Jonglieren
Faustball
Golf
Klettern an künstlichen Kletterwänden
(Kletterhallen, Hochseilgärten)
X
X
Mountainbikes
X
Schach
Slackline
X
Squash
Ultimate Frisbee
*mit Genehmigung der Schulaufsicht möglich
**Der Einsatz gesundheitsgefährdender Techniken (z. B. Würgen) ist nicht erlaubt.
Sportliche Ganztagsangebote – aber sicher!
Hinweise und Tipps
Diese Sportartenliste trägt Empfehlungscharakter und soll den Schulen zur Orientierung
dienen. Die Entscheidung, ob ein Angebot bzw. ein Partner für die Durchführung eines Ange-
botes geeignet ist, liegt zuletzt allein bei der Schulleiterin bzw. dem Schulleiter.
Die Unfallkasse Sachsen rät den Schulen, sich an die vorgegebenen Fachempfehlungen zu
halten. Wird davon abgewichen, muss im Einzelfall in einer Gefährdungsbeurteilung durch
die Schulleitung geprüft werden, mit welchen Schutzmaßnahmen ein vertretbares Risiko
erreicht werden kann und ob die angedachten Schutzmaßnahmen wirksam sind.
Bei Einbeziehung von Sportarten/Disziplinen und Bewegungsformen, die nicht in der Liste
enthalten und nicht den Lernbereichen des Lehrplanes Sport zuzuordnen sind, ist Folgendes
zu beachten:
Entsprechend des Schulgesetzes für den Freistaat Sachsen, § 42, sorgt die Schullei-
terin/der Schulleiter für einen geregelten und ordnungsgemäßen Schulablauf. Sie/Er
über-nimmt im Rahmen der übertragenen Unternehmerpflichten (§ 13 Arbeitsschutz-
gesetz) die Verantwortung und ist u. a. verantwortlich für die Einhaltung/Umsetzung
der Lehrpläne, entscheidet über zusätzliche pädagogische Angebote und sorgt für die
Einhaltung der Rechts- und Verwaltungsvorschriften.

Sportarten im Rahmen von Ganztagsangeboten (GTA)
Die Schulleiterin/der Schulleiter trifft die endgültige Entscheidung, ob eine Sport-
art/Disziplin in einem konzeptionellen Zusammenhang mit dem Schulprogramm steht
und für ein GTA an der Schule geeignet ist. Hierzu ist zuvor eine (sport-)pädagogi-
sche Gefährdungsbeurteilung anzufertigen. Dabei sind folgende Vorgaben zu berück-
sichtigen:
- die Verwaltungsvorschrift des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus zum
Schulsport (VwV Schulsport),
- die Handreichung „Sicherer Schulsport“,
- die jeweilige Schulordnung,
- der Lehrplanes Sport,
- der § 7 der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung Vorschrift 1 (DGUV-V A1) -
Grundsätze der Prävention
- ggf. das Bundes-Waffengesetzes, insbesondere § 42a,
Den Beschlüssen der Kommission Sport der KMK folgend sollten Sportarten mit Schlagtech-
niken nicht genehmigt werden. Genehmigungsfähig sind nur Vorstufen einer solchen Sport-
art, d. h. ohne die Vorbereitung, Vermittlung und Anwendung von Schlagtechniken.
Die Schulleiterin/der Schulleiter hat im Rahmen ihrer/seiner Präventionsverantwortung unbe-
dingt darauf zu achten, dass eingesetzte schulfremde Personen mindestens die Qualifikation
Übungsleiter C Breitensport, ein erweitertes Führungszeugnis und den Nachweis eines
Erste-Hilfe-Kurses vorlegen können. Für Sportarten mit erhöhtem Gefährdungspotential ist
eine gültige Trainer-C-Lizenz der Sportart nachzuweisen.