image
image
Seite 1 von 2
Stau auf der BAB 4: Auffahrten Richtung Görlitz ab Hermsdorf
gesperrt
Bezug: 1. Medieninformation vom 17.03.2020
2. Medieninformation vom 17.03.2020
1. Medieninformation vom 18.03.2020
BAB 4, Dresden - Görlitz
18.03.2020, 18:00 Uhr
Der Stau auf der BAB 4 zwischen Dresden und Görlitz, der sich
seit Montag auf Grund der Grenzkontrollen der Republik Polen
in Richtung Görlitz gebildet hat, beträgt aktuell circa 57 Kilome-
ter. Das Stauende befindet sich weiterhin kurz hinter der An-
schlussstelle Uhyst in Fahrtrichtung Görlitz. In vielen Bereichen
des Verkehrsstaus kommt es immer wieder zu Blockierungen
der Rettungsgasse.
Auffahrten Richtung Görlitz ab Hermsdorf gesperrt
Inzwischen sind alle Auffahrten auf die BAB 4 ab Hermsdorf bis
Görlitz gesperrt. Damit soll der Stau auf den angrenzenden Stre-
cken abgebaut oder vermieden werden.
Abfahren bedingt möglich
Eine Abfahrt von der Autobahn ab der Anschlussstelle Herms-
dorf für die im Stau Wartenden ist bedingt möglich. Die Polizei
kontrolliert die Fahrzeuge und lässt Anwohner, Lieferverkehr für
die Landkreise Görlitz und Bautzen sowie Tiertransporter pas-
sieren. So lotsten Polizeikräfte am heutigen Tag mehrere dieser
betreffenden Fahrzeuge von der Autobahn.
Besonderes Augenmerk auf Tiere
Polizisten kontrollieren in regelmäßigen Abständen die Stau-
strecke und überprüfen diese auf Tiertransporter. Entspre-
chende Beförderungen lotsen die Uniformierten aus dem Stau.
3. Medieninformation
18. März 2020, 18:15 Uhr
Ihre Ansprechpartner
Katharina Korch
Durchwahl
Telefon +49 3581 468-2030
Mobil 1
+49 173 961 86 41
Mobil 2
+49 173 961 86 46
Telefax
+49 3581 468-2006
presse.pd-gr@polizei.sach-
sen.de
Görlitz,
18. März 2020
Hausanschrift:
Polizeidirektion Görlitz
Conrad-Schiedt-Straße 2
(Zufahrt über Teichstraße)
02826 Görlitz
www.polizei.sachsen.de

image
Seite 2 von 2
Die Polizei steht diesbezüglich mit dem Landratsamt Görlitz im
engen Kontakt.
Organisation der Notversorgung
Die Organisation der Verpflegung und Notversorgung regeln die
zuständigen Landratsämter im engen Kontakt mit Bundeswehr
und Bundespolizei.
Auffahrt Görlitz in Richtung Dresden gesperrt
Aufgrund der aktuellen Situation rund um die Anschlussstelle
Görlitz, bleibt neben der Auffahrt Richtung der polnischen
Staatsgrenze auch die Auffahrt in Richtung Dresden gesperrt.
Fahrzeugführer, die Richtung Dresden unterwegs sind, werden
gebeten, auf die B6 in Richtung Bautzen zu fahren und die Au-
tobahn frühestens ab der Anschlussstelle Kodersdorf zu nutzen.
Verkehrsbehinderungen auf angrenzenden Strecken
Auf Grund des Staus auf der BAB 4 gibt es Verkehrsbehinderungen
auf der Bundesstraße 6 und der Bundesstraße 115. Darüber hinaus
staut es sich im Stadtgebiet um den Grenzübergang Stadtbrücke.
Dort haben die Behörden der Republik Polen am Mittwochvormittag
vorerst den Grenzübergang für Kraftfahrzeuge bis 7,5 Tonnen ge-
öffnet. Damit soll vor allem den Pendlern zwischen Görlitz und Zgor-
zelec sowie der Versorgung von Einzelhändlern geholfen werden.
Um weitere Störungen im Stadtgebiet Görlitz zu vermeiden, werden
überregional Reisende darum gebeten, weiterhin auf der Autobahn
zu bleiben.
Autobahn in Richtung Görlitz ab Dresden meiden
Die Polizei rät bis auf weiteres allen Fahrzeuglenkern, die in
Richtung Görlitz unterwegs sind, die Autobahn ab Dresden zu
meiden, sollten sie nicht über die Grenze in die Republik Polen
reisen dürfen und wollen.
Zusammenarbeit
Die Polizei arbeitet zur Bewältigung des Einsatzes rund um die
Uhr und eng mit der Bundespolizei, den Landkreisen und der
polnischen Polizei sowie dortigen Behörden zusammen.