image
image
2
2020
BibInfoNews
Newsletter Öffentliche Bibliotheken Sachsen
Informationen aus der Landesfachstelle
Wollen wir heute abbibben?
Liebe Kolleginnen und Kollegen,
ebenso wie Sie, versuchen auch wir unsere Handlungsfä-
higkeit in Zeiten der Pandemie aufrechtzuerhalten. Zu-
gegebener Maßen fällt dies nicht leicht, da sich unsere
Arbeit um Menschen und den Umgang mit ihnen dreht.
Doch wissen wir, dass die Interaktion mit unseren Nut-
zern immer verhältnismäßig kurz ist. Wir beraten, stel-
len bereit, regen an, im Idealfall inspirieren wir. Dann
ziehen sich die Nutzer mit den ausgewählten Medien zu-
rück und beschäftigen sich mit ihnen. Nach einiger Zeit
kommen sie wieder, tauschen stillschweigend aus oder
berichten manchmal über ihre Erfahrungen. Diese Kom-
munikationssituationen, in denen wir spüren können,
dass unsere Arbeit sinnvoll und wichtig ist, fehlen deut-
lich. Wir merken: Wir müssen unsere Arbeit umstellen.
Wichtig sind momentan hauptsächlich digitale Formate,
die ohne direkten zwischenmenschlichen Kontakt aus-
kommen. Gerade haben wir die Zeit, zu überlegen, wel-
che Schritte in der Umsetzung digitalisierter Angebote
für unsere jeweilige Einrichtung sinnvoll und notwendig
sind. Was können wir also aus der derzeitigen Lage für
die zukünftige Arbeit ableiten?
Danach?
In den letzten Tagen haben uns vermehrt Fra-
gen erreicht, die sich mit der Situation nach der Pande-
mie beschäftigen. Wie geht es weiter? Wie sollten wir
mit den zurückgegebenen Medien umgehen? Wie kön-
nen wir uns und unsere Nutzer schützen? Wann gibt es
wieder Veranstaltungen? Auf all diese Fragen gibt es
zurzeit noch keine erschöpfende Antwort. Sobald wir
dazu verbriefte Aussagen treffen können, werden wir
Sie darüber informieren
.
Lesen Sie weiter auf Seite 2
Landesdirektion Sachsen, Referat 28
Landesfachstelle für Bibliotheken
Aus dem Inhalt
Editorial
Seite 1
Regionale Informationen
Seite 3
Informationen zu Fortbildungen
Seite 4
Angebote/Ideen/Links - eine
Auswahl aus aktuellem Anlass
Seite 4
DBS: Datenblatt
„Über den Tellerrand geschaut“
Seite 5
Gütesiegel Buchkindergarten
2020
Seite 5
Blick in die Fachpresse
Seite 7
Werbekarte der Staats- und Universitätsbibliothek Bremen.
Kreative Ideen zur Bibliothek als dritter Ort

Newsletter Öffentliche Bibliotheken Sachsen
- 2 -
BibInfoNews 1/2020.
Einige, im letzten Newsletter angekündigte Aspekte konnten bereits weiterent-
wickelt werden. So werden wir, sobald es wieder möglich ist, zur
Arbeitsgruppe Altbestand
zu uns in die
Fachstelle einladen. Nach ersten Gesprächen mit Kolleg*innen der betreffenden Einrichtungen be-
steht daran ein erhöhtes Interesse. Auf unserer Homepage wird es demnächst einen Unterpunkt mit
fachbezogenen Informationen zu Altbestand geben und die Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemein-
schaft Provenienzforschung in Sachsen (AG PiS) koordiniert. (Weitere Informationen zur AG PiS unter:
https://nsraubgut.slub-dresden.de/netzwerke/ag-provenienzforschung-in-sachsen/
).
Wie versprochen, haben wir den Kontakt zur
Gutenbergschule
aufgenommen. Mit der Fachleiterin Frau
Jacobi und der Fachausbilderin Frau Schönhoff wurde bereits eine koordinierte Zusammenarbeit bei
Weiterbildungsveranstaltungen vereinbart, deren Beginn aufgrund der derzeitigen Lage noch ein we-
nig hinausgeschoben werden muss.
Eine erste, im letzten Newsletter erbetene Rückmeldung zu einem Vernetzungstreffen der sächsi-
schen
Fahrbibliotheken
kam bisher bereits aus Bautzen. Vielen Dank! In Absprache mit den Fachstel-
lenleiter*innen in Sachsen-Anhalt und Brandenburg werden wir 2021 ein länderübergreifendes Ar-
beitstreffen organisieren. Um dieses inhaltlich vorzubereiten benötigen wir Ihre Mitarbeit.
Als Landesfachstelle nahmen wir im März an der Projektpräsentation
Bildung für nachhaltige Entwick-
lung
(BNE) am Beispiel der Leipziger Städtischen Bibliotheken teil. Der sächsische Regierungsauftrag
zur Umsetzung der BNE geht an alle Ministerien, wobei die konzeptionelle Federführung beim Kultus-
ministerium (SMK) liegt. Hier liegen künftige Kooperationspotenziale. Auf erste Erfahrungsberichte
bei der Integration von BNE in den bibliothekarischen Alltag aus Leipzig warten wir gespannt.
Umfrage.
Allen Kolleg*innen, die sich an unserer Umfrage beteiligt haben, danken wir sehr. Sie helfen
uns mit Ihrer Einschätzung, Ihren Ratschlägen und Ihrer Meinung ungemein, unsere Arbeit besser auf
die Bedürfnisse der Öffentlichen Bibliotheken auszurichten. Auch wenn wir die Beteiligung ein wenig
ernüchternd empfanden, möchten wir Ihnen die Ergebnisse gern präsentieren, die uns Rückschlüsse
auf unsere Arbeit ermöglichen. In Sachsen gibt es nach derzeitiger Statistik ungefähr 420 Öffentliche
Bibliotheken, von denen circa 170 hauptamtlich geführt werden. In letzteren gibt es über 760 Mitar-
beitende, von denen 55 % auf die ländlichen Kulturräume entfallen.
Von den 36 Teilnehmern unserer Umfrage kamen 32 aus hauptamtlich geführten Öffentlichen Biblio-
theken, eine aus nebenamtlich/ehrenamtlich geführten und drei entfielen auf andere Institutionen.
Vier Einrichtungen befinden sich in Orten bis zu 5.000, jeweils 13 bis 15.000 und bis 50.000 sowie 6
über 50.000 Einwohner. Offensichtlich erreichen wir mit unserem Newsletter und unserer Homepage
derzeit nur eine sehr begrenzte Zahl unserer Einrichtungen und Bibliotheksmitarbeitenden.
Was uns die teilnehmenden Kolleg*innen jedoch rückgemeldet haben ist folgendes: Zwei Drittel der
Empfänger informieren sich zu Angeboten, Service und Leistungen der Landesfachstelle für Bibliothe-
ken hauptsächlich über unseren Newsletter, von denen wiederum ein Drittel die Informationen in
gleicher Weise auch von unserer Homepage entnimmt. Für ein Drittel der Teilnehmenden ist der
Newsletter wichtiger als die Homepage, wobei gerade einmal einer den Newsletter herunterlädt.
90% der Empfänger bekommen den Newsletter per Mail, wollen diesen auch weiterhin auf diese
Weise erhalten. Ein Drittel der Empfänger leitet den Newsletter an interessierte Kolleg*innen weiter.
Die Anzahl der jährlichen Ausgaben wird von allen als ausreichend angesehen und über 80% empfin-
den das Layout als übersichtlich und ansprechend. Genauso viele Empfänger lesen den Newsletter
eher zeitnah.
Bei der Frage, wo unsere Fortbildungsangebote ausführlich dargestellt werden sollten, spiegelt sich
die ganze Bandbreite des Nutzerverhaltens. Während für ein Drittel die Verlinkung vom jeweiligen
Veranstaltungstitel aus dem Newsletter auf die ausführliche Beschreibung auf der Homepage ausrei-
chend ist, bevorzugt ein Viertel, die ausführlichen Informationen dem Newsletter zu entnehmen. 40%
nutzen beide Medien relativ gleichwertig zur Informationsbeschaffung.
Bei den Themen, über die wir berichten sollen, sprechen sich wenigstens zwei Drittel aus für: Themen
der allgemeinen Bibliothekspraxis, der Öffentlichkeitsarbeit und Leseförderung, regionale Informatio-
nen, Veranstaltungsangebote z.B. von Autor*innen, Fortbildungsangebote weiterer Anbieter und Bib-
liotheksrecht. Knapp 60% interessieren sich für Bestandsfragen und knapp die Hälfte für die Auswer-
tung der Fachzeitschriften. Bundesprojekte und Informationen aus den bibliothekarischen Verbänden
halten ein Drittel für wichtig. Abgeschlagen bei 14% liegt das Interesse für internationale Bibliotheks-
arbeit.

Newsletter Öffentliche Bibliotheken Sachsen
- 3 -
Die Vorschläge für Themen, die zukünftig in den Newsletter aufgenommen werden sollten, betreffen
u.a. Bibliotheksmanagement, die Zusammenarbeit mit der SLUB, Nutzerinformationen für Bibliotheks-
programme, tarifliche Eingruppierungen/Tätigkeitsbeschreibungen, Erfahrungsberichte/Blick hinter
die Kulissen, Jubiläen im Jahreslauf, Stellenanzeigen, Medienneuheiten.
Das Team der Landesfachstelle analysiert nun ausführlich die Ergebnisse der Umfrage und wird die
Erkenntnisse in die Umstrukturierung seiner Arbeit in den nächsten Wochen einfließen lassen. Mit
ausreichendem Abstand werden wir unsere Angebote dann erneut unter die Lupe nehmen. Sollten
Sie zwischenzeitlich Fragen oder Anregungen für uns haben, können Sie uns wie gewohnt per Mail,
Telefon oder Fax erreichen.
Auch wenn momentan niemand sagen kann, wann genau dies sein wird, verbleibe ich, auch im Na-
men aller Mitarbeiterinnen der Landesfachstelle, mit einem herzlichen Auf Wiedersehen!
Ihr Robert Langer
Regionale Informationen
Ausschreibung Sächsischer Bibliothekspreis 2020
Das Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus lobt in Kooperation mit dem Lan-
desverband Sachsen im Deutschen Bibliotheksverband e.V. den mit 10.000 Euro dotierten Sächsischen Biblio-
thekspreis 2020 aus. Öffentliche und wissenschaftliche Bibliotheken in Sachsen sind aufgerufen, ihre Bewer-
bungsunterlagen bis zum 31.05.2020 einzureichen. Ausschreibungstext und Bewerbungsformular sind über die
Internetseite des
dbv
e.V.
LV
Sachsen
abrufbar oder über nachfolgende PDF:
Sächsischer
Bibliothekspreis
-
Ausschreibung
2020,
PDF
Sächsischer
Bibliothekspreis
-
Bewerbungsformular
2020,
PDF
Onilo: „Krisen-Lizenzen“
Das Onilo-Team hat die „Krisen-Lizenzen“ bis zum 30.04.2020 verlängert sowohl für bestehende „Krisen-Lizen-
zen“ als auch für neue Nutzer.
Die Bibliotheken dürfen die Boardstories im Rahmen der Veranstaltung eines Bilderbuchkinos auch über einen
Livestream in sozialen Medien (wie z.B. Facebook) zur Verfügung stellen, wenn dabei folgenden Einschränkun-
gen beachtet werden:
a) Die Boardstory darf nicht 1:1 für die komplette Veranstaltungsdauer hochgestellt/hochgeladen
und ausschließlich zu sehen sein, im Sinne einer reinen Direktübertragung in den Live-Stream
ohne Kontextualisierung. Die Boardstory muss in den Kontext einer Vorlesestunde o.ä. einge-
bettet sein, dann darf sie im Hintergrund gerne vollständig zu sehen sein.
b) Es darf keine Kommerzialisierung stattfinden in dem Sinne, dass hierfür Eintrittsgelder o.ä. er-
hoben werden für die Veranstaltung.
c)
Erlaubnis gilt vorerst bis Ende Mai 2020.
Sächsischer Literaturrat e.V.: „Leseempfehlungen aus Sachsen in Zeiten von Corona“
Der Sächsische Literaturrat hat auf seiner Homepage eine Seite „Leseempfehlungen aus Sachsen in Zeiten von
Corona“ eingerichtet. Auf der Seite sind „Buchempfehlungen älterer Ausgaben des
Sächsischen Bücherkoffers
und von
angezettelt
eingestellt…, u.a. auch die Verlagsvorstellungen in H. 1/2019. Verbunden damit der Hin-
weis auf inhabergeführte Buchhandlungen zum Bestellen, Kaufen und Abholen.“ Auf der Startseite des Sächsi-
schen Literaturrates finden sich außerdem Informationen zur Situation.
(Quelle: E-Mail des Sächsischen Literaturra-
tes vom 6. April 2020)
.
Sächsischer
Literaturrat
e.V.,
Zeit
zum
Lesen
Sächsischer
Literaturrat
e.V.

Newsletter Öffentliche Bibliotheken Sachsen
- 4 -
Fortbildungsangebote
Landesfachstelle
Aufgrund der Sächsische Corona-Schutz-Verordnung – SächsCoronaSchVO) sowie der aktualisierten Allgemeinverfügung
Vollzug des Infektionsschutzgesetzes (beide vom 31. März 2020) finden keine Fortbildungsveranstaltungen, Vor-Ort-Bera-
tungen und kein Medientausch entsprechend den Regelungen bis zum 20. April 2020 statt.
Medienservice,
Freistaat
Sachsen,
Freistaat
beschließt
neue
Corona-Schutz-Verordnung
Download/Fassung-RV-SaechsCoronaSchVO_31032020,
PDF
Download/20-03-31/AllgV-VeranS_Verbot-von-Veranstaltungen,
PDF
Weitere / geänderte Fortbildungsmöglichkeiten
OCLC bietet im April vier Online-Schulungen, an denen man vom Arbeitsplatz oder vom Homeoffice aus teilneh-
men kann. Themen sind u.a. RDA Katalogisierung Basics, OPEN sowie Einstellungen zu den Ausleihkonditionen.
(Quelle: OCLC-Newsletter vom 2. April 2020)
OCLC,
Bibliothecaplus
Online-Schulungen
Vormerken: Was geht? - Die Kinder- und Jugendbibliothek zwischen Buch und Makerspace
3. Fachkonferenz für Kinder- und Jugendbibliotheken
Ursprünglicher Termin: 6. bis 9. Mai 2020 –
verschoben
voraussichtlich nach Februar 2021
Information erhalten Sie auf folgender Internetseite:
Jugendbibliothek21,
Fachkonferenz
in
Remscheid
auf
Februar
2021
verschoben
Abgesagt: 109. Bibliothekartag
Aufgrund der aktuellen Situation findet der 109. Bibliothekartag nicht statt. Der nächste Bibliothekartag ist für
die Zeit vom 15. bis 18. Juni 2021 in Bremen angekündigt.
Informationen für u.a. bereits angemeldete Teilnehmer*innen, für Referent*innen und ihre Präsentationen
können Sie auf der Seite von BIB nachlesen:
BIB-info,
Informationen
zur
Absage
des
109.
Bibliothekartages
Angebote/Ideen/Links – eine Auswahl aus aktuellem Anlass
BIB e.V.: #BibliothekenSindDa #BibliothekVonZuhause
Der Berufsverband Information Bibliothek (BIB e.v.) bietet eine „Zentrale Informationsseite zu Online-Dienst-
leistungen von Bibliotheken“. Die Angebote lassen sich über einen webbasierten Texteditor ergänzen.
BIB
e.V.,
#BibliothekenSindDa
#BibliothekVonZuhause
BuB stellt Angebot der Akademie für Leseförderung Niedersachsen vor
Im Artikel „Lesen in der Familie: spielerische und kreative Anregungen“ stellt BuB ein Angebot der
Akademie
für
Leseförderung
Niedersachsen
vor. Die Akademie stellt konkrete Ideen zum Thema Lesen in der Familie so-
wie aktuelle Buchtipps bereit.
BuB,
Artikel
zu
"Lesen
in
der
Familie",
Quelle
Deutschlandfunk Kultur, Beitrag „Kontaktlose Bibliothek“ – zum Nachhören und Nachlesen
Bücherschleuse
sorgt
für
Lektürenachschub
ein
Beitrag
von
Julia
Riedhammer
Stiftung Lesen: Vorlesen in Zeiten von Corona
Die Seite der Stiftung Lesen „Vorlesen in Zeiten von Corona“ beinhaltet verschiedene Aktionsbereiche, z.B. Digi-
tale Vorlesegeschichten, (Vor-)Lese-Apps, Bastel- und Aktionsideen, Vorlesen mit Kindern ab 1 Jahr, Infos &
Material für Lehrkräfte. Auf Instagram und Facebook wurde außerdem die #zuhauselesenchallenge initiiert –
für Kinder, Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen. Wie es funktioniert, erfährt man auf folgender Seite:
Stiftung
Lesen,
Aktion
#zuhauselesenchallenge
Stiftung
Lesen,
Vorlesen
in
Zeiten
von
Corona

Newsletter Öffentliche Bibliotheken Sachsen
- 5 -
Streaming Angebot von Kinderbuchautoren
Seit dem 23. März 2020 streamen NDR und SWR wochentags live um 16 Uhr Lesungen von Kinderbuchau-
tor*innen. Alle Folgen auch zum Nachschauen auf kindernetz.de.
SWR
Kindernetz,
Livegelesen,
Alle
Folgen
Informationsseiten des dbv e.V.
Allgemein sowie zu rechtlichen Fragen
dbv
e.V.,
Themen,
Aktuell
dbv
e.V.:
„Öffentliche
Bibliotheken
und
Urheberrecht:
Bilderbuchkino
oder
Vorlesen
über
Website
oder
You
tube?“
Themenschwerpunkt auf dem Bibliotheksportal
Bibliotheksportal
Kleine Übersicht über COVID-19 Informationsquellen
Die Übersicht ist ein Angebot der Arbeitsgemeinschaft der Medizinbibliotheken e.V. (AGMB) auf
MEDINFO - Informationen aus Medizin, Bibliothek und Fachpresse.
medinfo,
AGMB,
Informationsquellen
Bibliothekspraxis
ASB-KAB-Online
Mit dem Update 2020 zu den beiden Online-Systematiken (redaktioneller Stand: 15.01.2020) wurden einige
wenige Änderungen und Aktualisierungen vorgenommen.
ASB-KAB-online
DBS: Datenblatt „Über den Tellerrand geschaut“, Öffentliche Bibliotheken
Das Datenblatt „Über den Tellerrand geschaut“ gibt Aufschluss zu zahlreichen Daten der Öffentlichen Bibliothe-
ken in der Deutschen Bibliotheksstatistik (DBS). Die Daten sind im Kontext mit anderen Statistiken zum Biblio-
theks-, Kultur- und Bildungsbereich aufbereitet und könnten somit auch beispielsweise gegenüber von Ent-
scheidungsträgern von Interesse sein.
Datenblatt
„Über
den
Tellerrand
geschaut“
Makerspace „Robo und Faden“ in Berlin-Lichtenberg
Finanziert vom Land Berlin über das Projekt „Digitale Welten“ des Verbundes der Öffentlichen Bibliotheken
Berlins (VÖBB) hat in der
Anna-Seghers-Bibliothek
in Berlin-Lichtenberg ein Makerspace eröffnet. Unter dem
Titel „Robo & Faden: Berliner Makerspace verbindet 3D-Druck mit Textilarbeiten“ ist ein Beitrag zum neuen
Lern- und Kreativraum auf heise.de erschienen.
heise.de,
Meldung
zum
neuen
Makerspace
in
Berlin-Lichtenberg
„Nutzerbezogene Marktforschung für Bibliotheken“ – Online-Zugriff auf Titel möglich
Das folgende, 2014 erschienene Buch wurde unter einer Deposit-Lizenz (keine Weiterverbreitung - keine Bear-
beitung) für eine Online-Nutzung zur Verfügung gestellt:
Gütesiegel Buchkindergarten 2020
Das „Gütesiegel Buchkindergarten“ zeichnet Kindergärten und Kindertagesstätten mit Engage-
ment für die frühkindliche Leseförderung aus. Bibliotheken (u.a.), die mit einem Kindergarten ko-
operieren oder eine Einrichtung in ihrem Umfeld empfehlen möchten, können diese für das Güte-
siegel vorschlagen. Bewerbungen sind dann bis 31. Mai 2020 möglich.
Die Auszeichnung wird gemeinsam vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels und dem
Deutschen Bibliotheksverband unter der Schirmherrschaft des Kinderbuchautors Paul Maar ver-
liehen.
Gütesiegel
Buchkindergarten
2020
//
Informationen
für
Buchhandel
und
Bibliotheken

image
Newsletter Öffentliche Bibliotheken Sachsen
- 6 -
Siegfried, D., & Nix, S. (2014). Nutzerbezogene Marktforschung für Bibliotheken: eine Praxiseinführung.
(Praxiswissen). Berlin: De Gruyter Saur.
https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:0168-ssoar-66372-2
UNESCO-Welttag des Buches
Die Aktionen zum diesjährigen UNESCO-Welttag des Buches am 23. April werden verschoben auf den
Weltkindertag
am 20. September 2020 und finden somit nach den Sommerferien statt.
Welttag
des
Buches,
Informationen
zur
Verschiebung
Aus den Bibliothekarischen Verbänden
Deutscher Bibliotheksverband e.V.
Stellungnahme zur Aktualisierung der Deutschen
Nachhaltigkeitsstrategie 2020
Im Zusammenhang mit der
Aktualisierung
der
Deutschen
Nachhaltigkeitsstrategie
2020
fordert
der dbv u.a. die Einbeziehung der Bibliotheken als
Partner in die Umsetzung der Strategie. Die Stel-
lungnahme des dbv enthält einige Beispiele, wie
Bibliotheken sich bereits engagieren.
dbv
e.V.,
Stellungnahme
vom
14.02.2020,
Bib-
liotheken
müssen
in
die
Deutsche
Nachhaltigkeits-
strategie
2020
aufgenommen
werden"
Aufruf zum Mitmachen beim nationalen Digitaltag
am 1. Juni 2020 - #digitalmiteinander
Als Partner des nationalen Digitaltags am 19. Juni
ruft der dbv insbesondere seine Mitglieder zur Be-
teiligung an diesem Aktionstag auf. Dieser will
Menschen rund um digitale Themen zusammen-
bringen und u.a. auf verschiedene Aspekte der Digi-
talisierung aufmerksam machen.
(Quelle: dbv-Newsletter, Nr. 166/2020)
Der
Digitaltag
findet nun online statt.
Digitaltag
2020,
Initiative
"Digital
für
alle"
Publizistenpreis der deutschen Bibliotheken 2020 geht an den freien Journalisten Johannes Nichelmann
Der mit 7.500 Euro dotierte Publizistenpreis der deutschen Bibliotheken
(
Helmut-Sontag-Preis
)
geht in diesem
Jahr an den freien Journalisten Johannes Nichelmann. Ausgezeichnet wird seine Reportage
„Obdach
Stadtbibli-
othek“
,
die in der Sendung Mikrokosmos des Deutschlandfunks erstmals am 01. Juni 2018 gesendet wurde.
Seit 2018 schreiben die bibliothekarischen Verbände Deutscher Bibliotheksverband e.V. (dbv), Berufsverband
Bibliothek Information e.V. (BIB) und der Verein Deutscher Bibliothekarinnen und Bibliothekare e.V. (VDB) den
Publizistenpreis der deutschen Bibliotheken gemeinsam aus.
Die Jurybegründung und Informationen zum Preisträger sind u.a. auf der Internetseite von BuB zu finden.
BuB,
Publizistenpreis
der
deutschen
Bibliotheken
2020
Internationale Bibliotheksarbeit
IFLA/Systematic Public Library of the Year 2020
Der Preis „IFLA/Systematic Public Library of the Year“ feiert neue Öffentliche Bibliotheken. Ausgezeichnet wird
eine Öffentliche Bibliothek weltweit, die eine offene funktionale Architektur mit kreativen IT-Lösungen verbin-
det und dabei zugleich digitale Entwicklungen sowie die lokale Kultur berücksichtigt. Teilnahmevoraussetzung
ist, dass die Bibliothek neu gebaut (Fertigstellung zwischen 01.01.2019 – 31.12.2019) bzw. in einem zuvor nicht
als Bibliothek genutzten Gebäude untergebracht wurde. Bewerbungen sind bis zum 15. April 2020 möglich. Der
Preis wird während des IFLA WLIC in Dublin im August überreicht und ist mit 5.000 USD dotiert.
IFLA,
Ausschreibung
Public
Library
of
the
Year
2020
IFLA Green Library Award 2020 – Gewinnerbibliothek steht fest
Aus mehr als 50 Einreichungen wurde der Gewinner des 5th IFLA Green Library Award 2020 gewählt:
Thailand, Rangsit University Library – „Rangsit University Library and
Sustainable Evironment Management Report“
Fünf Finalisten für den Preis kamen aus China, Kroatien, Senegal, Sri Lanka und Ungarn.
IFLA
Green
Library
Award
2020:
Winners
Announced

Newsletter Öffentliche Bibliotheken Sachsen
- 7 -
Allgemeine Tipps
JIM-Studie 2019 – Jugend, Information, Medien
Am 31.03.2020 wurden die aktuellen Ergebnisse der Studienreihe Jugend, Information, Medien (JIM) veröffent-
licht. In der Pressemeldung zur Studie heißt es: „Die aktuelle Situation, bei der auch Jugendliche auf eine medi-
envermittelte Kommunikation angewiesen sind, zeigt, dass es wichtig ist, sich über die aktuelle Mediennutzung
der Jugendlichen zu informieren, die verschiedenen Kommunikationsformen der unterschiedlichen Plattformen
im Blick zu haben und insbesondere jüngeren Jugendlichen einen sicheren und positiven Umgang in den Me-
dien zu vermitteln.“
Laut Ergebnissen der Studie haben ca. drei von vier Familien ein Abonnement für einen Video-Streaming-Dienst
abgeschlossen, Musik-Streaming-Dienste sind in zwei von drei Familien vorhanden.
Das Kapitel 5 wertet einen Frageblock zum Lesen in der Freizeit aus. Danach lesen 34 Prozent der Zwölf- bis 19-
Jährigen mindestens mehrmals pro Woche gedruckte Bücher zum Vergnügen, 2017 waren es 40 Prozent.
E-Books spielen nach wie vor keine große Rolle.
mpfs,
JIM-Studie
2019,
Pressemeldung
vom
31.03.2020,
PDF,
Quelle
Medienpädagogischer
Forschungsverbund
Südwest
(mpfs)
Blick in die Fachpresse
Bibliotheks-/Medienpädagogik
Wildeisen, Sarah: Rettung in Sicht?! : Medienpädagoginnen und-pädagogen in Öffentlichen Bibliotheken
In: BuB ; 72(2020) Heft 2/3 ; Seite 118-121
E-Medien – Konsortiale Erwerbung
Schmiederer, Simon: Möglichkeiten der gemeinschaftlichen Erwerbung von elektronischen Ressourcen
In: ProLibris ; 24(2020) Heft 4 ; Seite 148-151
Leseförderung
Koloska, Hanno: Cod'n'Lit : Digitale Angebote sind eine Chance für die Leseförderung. Bewährte Konzepte und
Werkzeuge aus der Bibliothekspraxis
In: JuLit ; 46(2020) Heft 1 ; Seite 29-36
Impressum / Herausgeber:
Landesdirektion Sachsen, 09105 Chemnitz
Referat 28 | Landesfachstelle für Bibliotheken |
Zwickauer Straße 56 | 09112 Chemnitz
Tel.: +49 371 5322492 | Fax: +49 371 5322499
Ansprechpartnerin: Jana Hinz
An- und Abmeldung des Newsletters:
Wenn Sie sich für den Newsletter anmelden möchten, schicken
Sie eine E-Mail
an:
jana.hinz@lds.sachsen.de
mit dem Betreff
Anmeldung Newsletter.
Wenn Sie keinen Newsletter mehr erhalten möchten schicken
Sie eine E-Mail
an:
jana.hinz@lds.sachsen.de
mit dem Betreff
Abmeldung Newsletter.