image
image
image
image
image
Anfahrt
Quelle: GeoSN 2020
mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
mit dem Zug bis Bahnhof Freiberg, etwa 15 Minuten Fußweg
über Bahnhofstraße, Roter Weg, Korngasse, Petersstraße oder
mit Bus bis Busbahnhof, weiter zu Fuß
mit PKW:
Autobahn A4 Dresden – Chemnitz bis zur Ausfahrt Siebenlehn,
B 101 Freiberg; B 101 aus Richtung Annaberg-Buchholz; B
173 aus Richtung Dresden oder Chemnitz; kostenpflichtige
Parkplätze in der nahen Umgebung
Hinweis:
Es bestehen für die Teilnehmer in der Umgebung vielfältige
Möglichkeiten, Mittag zu essen; Heiß- und Kaltgetränke
werden vom Veranstalter angeboten.
Anmeldung
Bitte melden Sie sich online zur Veranstaltung an unter
https://www.lanu.de/veh
Die Teilnahme ist kostenfrei. Aufgrund der Corona-Pandemie
liegt die maximal mögliche Teilnehmerzahl bei 100 Personen!
Über die dann gültigen Hygienevorgaben am Veranstaltungsort
werden wir sie im Vorfeld informieren.
Gewässerforum
am 09. November 2020 in Freiberg
Ansprechpartner:
Roland Dimmer
Abteilung Wasser, Boden, Wertstoffe
Telefon: + 49 351 8928-4415
Telefax: + 49 351
8928-4099
E-Mail:
roland.dimmer@smul.sachsen.de
Herausgeber und Veranstalter:
Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie
Pillnitzer Platz 3, 01326 Dresden
Telefon: + 49 351 2612-0
Telefax: + 49 351 2612-1099
E-Mail:
lfulg@smul.sachsen.de
www.lfulg.sachsen.de

Das Sächsische Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und
Geologie (LfULG) lädt ein zum
Gewässerforum
Termin:
09. November 2020
10:00 bis 16:00 Uhr
Ort:
„Alte Mensa“ Großer Saal
Petersstraße 5
09599 Freiberg
Eine naturnähere Gestaltung der Gewässer ist eine
entscheidende Voraussetzung zur Verbesserung ihres
ökologischen Zustands. Im „Gewässerforum 2020“ geht es
daher um Instrumente für Kommunen und andere
Maßnahmenträger zur Verbesserung von Ufer, Sohle und
Umland. Sogar innerhalb von Ortslagen sind solche Vorhaben
möglich!
Darüber hinaus werden die derzeitigen Aktivitäten im Bereich
der Landwirtschaft zur Reduzierung von Schadstoffeinträgen
in die Gewässer vorgestellt.
Abschließend geht es um neue Ansätze bei der Überwachung
der Beschaffenheit von Flüssen und Seen.
Das Gewässerforum ist Teil der Initiative des LfULG »Für
saubere Gewässer in Sachsen«. Dieses besonders wichtige
Leitprojekt soll damit stärker in den Fokus der Öffentlichkeit
gerückt werden.
Norbert Eichkorn
Dr.-Ing. habil. Uwe Müller
Präsident des Landesamtes
für Umwelt, Landwirtschaft
und Geologie
Abteilungsleiter Wasser, Boden,
Wertstoffe
Programm
10:00 Uhr
Begrüßung
Dr. Bernd Spänhoff, LfULG
10:10 Uhr
Aktuelle Herausforderungen im
Gewässerschutz – Europa, Deutschland,
Sachsen
NN, SMEKUL
10:35 Uhr
Wasserkörper und Typen – Aktualisierte
Grundlagen für den dritten
Bewirtschaftungszeitraum
Kerstin Jenemann, LfULG
11:00 Uhr
Sachstand WRRL-Umsetzung und
mögliche Planungsinstrumente
Dr. Bernd Spänhoff, LfULG
11:25 Uhr
Standardisiertes Vorgehen zur Ableitung
von Maßnahmen – Pilotvorhaben Spree-
2
Martin Halle, umweltbüro essen Bolle und
Partner GbR
11:50 Uhr
Mittagspause
12:50 Uhr
Planungen zur Verbesserung der
Gewässerstruktur an Gewässern
1. Ordnung
Annett Scholz,
Landestalsperrenverwaltung
13:15 Uhr
Planungsansätze für Kommunen zum
integrativen Gewässer- und
Hochwasserschutz
Dr. Andreas Stowasser,
Stowasserplan GmbH & Co.KG
13:40 Uhr
Empfehlungen zur naturnahen
Gestaltung von Bächen in Ortslagen
Sandra Reyer, Bund für Umwelt und
Naturschutz Deutschland (BUND)
14:05 Uhr
Kaffeepause
14:40 Uhr
Beratung der Landwirte zum
Erosionsschutz im Auftrag des LfULG
Heiko Gläser, Beratungsgesellschaft für
konservierende Bodenbearbeitung/
Direktsaat in Sachsen UG
15:05 Uhr
Pflanzenschutz und Gewässerschutz in
Sachsen – passt das zusammen?
Anke Hoppe, LfULG
15:30 Uhr
Neue Wege der Gewässerüberwachung –
Effektbasiertes Monitoring
Dr. Dirk Jungmann, TU Dresden
Moderation:
Dr. Bernd Spänhoff, LfULG