image
image
image
Herzlich Willkommen zur WebEx-Videokonferenz
Agrarförderung 2021 – Informationen zur Antragstellung

Über was wollen wir Sie heute informieren?
Aktueller Entwurf zur Ausgestaltung der künftigen
Förderperiode
Was gibt es Neues im Bereich der Direktzahlungen,
Ausgleichszulage und AUK/ ÖBL
Jährliche Hinweise zum Antragsprogramm/ zur
Antragstellung
Hinweise zur Feldblockreferenz
Neue Richtlinie ISA
ISS Plauen
2

Eckdaten
Entwurf
Strategieplan Deutschland
Ergebnisse der Agrarministerkonferenz am 25. und 26. März dienen als Grundlage für
die Gesetzgebung beim Bund
-
System der Zahlungsansprüche entfällt
-
Keine Kappung und Degression bei den Direktzahlungen!!
- Umschichtung von 1. in 2. Säule soll in neuer Förderperiode gestaffelt erhöht werden
2023
→ 10,0 %
2024
→ 11,0 %
2025
→ 12,5 %
2026
→ 15,0 %
Betrifft: AUK, ÖBL, AZL, Tierwohlmaßnahmen, Wasserressourcenschutz
ISS Plauen
3

Eckdaten
Entwurf
Strategieplan Deutschland
ISS Plauen
4
Bisher
Ab 2023
Umverteilungsprämie
30 ha = ca. 50 EUR/ ha
16 ha = ca. 30 EUR/ ha
Für alle Betriebe
40 ha = ca. 62 EUR/ ha
20 ha = ca. 37 EUR/ ha
Kleine und mittlere Unternehmen
Junglandwirteprämie
90 ha = ca. 44 EUR/ ha
120 ha = ca. 70 EUR/ ha
Zusätzlich können durch Bundesländer
Zuschüsse bei Investitionen gezahlt
werden (Richtlinienentwurf gibt es)
Cross Compliance/ zukünftig
Konditionalität
Einhaltung ist Voraussetzung für den
Erhalt aller Prämien
Einhaltung ist Voraussetzung für den Erhalt
aller Prämien
Gekoppelte Prämien
Weidetierprämie für Schafe, Ziegen und
Mutterkühe (ohne Milchkühe im Betrieb)
30 EUR/ Schaf oder Ziege
60 EUR/ Mutterkuh
Kleinerzeugerregelung
Ausnahmeregelungen bei der
Einhaltung von CC und Greening
Keine Ausnahmeregelungen mehr

Eckdaten
Entwurf
Strategieplan Deutschland
ISS Plauen
5
Bisher
Ab 2023
Greening/ Konditionalität
Anbaudiversifizierung
Ökologische Vorrangflächen
(EFA)
Verbot des
Dauergrünlandumbruchs
Abhängig von der Hektarzahl
sind verschiedene Fruchtarten
anzubauen
5 %
des Ackerlands
(Landschaftselemente, Brache,
Leguminosen, Zwischenfrüchte)
Ab dem 1 m², Referenzjahr 2015
5 %
des Ackerlands (Landschaftselemente,
Brache)
Stichtagsregel, Referenzjahr 2015 bleibt
Ökoregelungen
25 % der Direktzahlungen
= Maßnahmen über die
Konditionalität hinausgehend
Aufstockung der EFA Fläche
Anlage von Blühstreifen und -flächen
Anbaudiversifizierung (min. 10 %
Leguminosen, min. 5 Hauptfrüchte)
Altgrasstreifen und –inseln auf
Dauergrünland
Agroforstsysteme auf Ackerland

Was gibt es Neues in 2021?
Der Datenbegleitschein entfällt
!
die Daten werden Online übermittelt, Sie können eine
Einreichbestätigung
für
Ihre Unterlagen ausdrucken
Ausgleichszulage in benachteiligten Gebieten
wird in 2021 für
Phasing Out Flächen
noch einmal (letztmalig) gezahlt
Neu-Antragstellung
ÖBL
möglich
2021 2 jähriger Verpflichtungszeitraum
2022 1 jähriger Verpflichtungszeitraum
Keine Neuantragstellungen mehr im Bereich
TWN
aber bestehende Verpflichtungen können um
1 Jahr
verlängert werden
ISS Plauen
6

Was gibt es Neues in 2021?
Keine Neuantragstellungen mehr im Bereich
AUK
aber bestehende Verpflichtungen können um
1 Jahr
verlängert werden
Verlängerung ist bei ortsfesten Maßnahmen schlagbezogen möglich
aber immer gesamter, bisheriger Schlag (keine Teilflächen, keine
Vergrößerungen)
bei rotierenden Maßnahmen immer den Korridor bzw. die %-Vorgaben
bedenken
Beantragung nach Förderrichtlinie
ISA
5 jähriger Verpflichtungszeitraum
ISS Plauen
7

Hinweis zur EFA - mehrjährigen Bienenweide
ISS Plauen
8
Mehrjährige Bienenweide ist max. 3 aufeinanderfolgende Jahre als EFA beantragbar!
Wenn 2018 erstmalig beantragt – Zeitraum 2021 um
Soll gleiche Fläche weiterhin als mehrjährige Bienenweide im Rahmen EFA beantragt werden
Muss
Neueinsaat bis zum 31. Mai mit einer Blühmischung aus pollen- und nektarreichen
Arten entsprechend § 32a i. V. m. Anlage 5 der DirektZahlDurchfV erfolgen!
Nachweisführung erfolgt über: - Saatgutetiketten und Saatgutrechnungen oder
- Rückstellproben
auf den Flächen müssen die einzelnen Pflanzenarten nicht vorgefunden werden

image
Nutzhanf in Blühmischungen
ISS Plauen
9
Neuer Nutzungscode
:
866 Pflanzenmischungen mit Nutzhanf
Es gelten die gleichen Auflagen wie bei der
Beantragung von Hanf in Reinkultur
Zu beachten ist:
Nur eine Sorte Hanf in der Mischung zulässig
Sowohl Hanfsorte als auch Saatgut müssen
zertifiziert sein
Forschungsarbeit: Bayerische Landesanstalt für Wein- und
Gartenbau

image
image
image
image
image
image
image
image
image
Das gesamte Prozedere und auch die Gültigkeit der ZA gilt auch
2021
und
2022
weiter!
ISS Plauen
10
Zahlungsansprüche -
Prüfung der Verfügbarkeit
PIN = Zugang HIT/ZID
(identisch mit PIN für Nutzung von DIANAweb)

ISS Plauen
11
Zahlungsansprüche
Termine für die Übertragung/ den Handel
ZA können im
aktuellen Antragsjahr
beim Übernehmer nur
prämienrelevant
berücksichtigt werden, wenn beide Handelspartner (Abgeber und Übernehmer)
folgende Fristen einhalten:
Werden die Fristen versäumt, sind die ZA
erst im nächsten Antragsjahr
prämienrelevant
verfügbar
.
Meldet nur der Abgeber und der Übernehmer versäumt die Meldung, werden die
ZA „geparkt“ (d. h. sie sind weder für Abgeber noch Übernehmer verfügbar)
ggf
.
Stornierung
des Rechtsgeschäfts durch die Verwaltung
Übertragung der ZA
(Termin des Rechtsgeschäfts)
Meldung der Übertragung in
der ZID bis spätestens
bis 17. Mai 2021
11. Juni 2021
vom 18. Mai bis 31.Mai 2021
31.Mai 2021

Zahlungsansprüche
Termine
ISS Plauen
12
Antragstermin
bis 17. Mai 2021
Antragsänderungen
ab 18. Mai bis 31.
Mai 2021
Flächenkorrekturen/ Hinzunahme neuer Flächen
ohne Kürzungen möglich,
neue Anträge
1 % Kürzung je Werktag
Antrags-/ Antragsänderungs-
fristende
ab 01. Juni bis 11.
Juni 2021
Flächenvergrößerungen/ Hinzunahme neuer
Flächen oder neue Anträge führen zu Kürzungen
antrags-/ schlagbezogen
1 % Kürzung je Werktag
Flächenreduzierungen/ Antragsrücknahme sind
möglich
Mitteilung von Korrekturen der
Vorabprüfung (Pre Check)
ab 14. Juni bis 23.
Juni 2021
nur noch Beseitigung von Überlappungen mit
Nachbarn, keine anderen Korrekturen mehr
zulässig!

image
image
image
image
image
Flächenverwalter
Neu
in Werkzeugleiste ganz vorn
!
= Übernahme der Vorjahresschläge
Herkunft
Vorjahr oder Import
Typ
Schlag oder EFA
Quelle
- FaJ
F
läche des
a
ktuellen
J
ahres“
= Antragsgeometrie aus 2020
- VOK
V
or-
O
rt-
K
ontrolle“
- VWK
V
er
w
altungs
k
ontrolle“
GML-Daten sind Daten vom
Vorgänger-Betrieb!
Vorjahresdaten neu laden, wenn zwischenzeitlich Änderungen vom Amt vorgenommen wurden
Vor der Übernahme alte, bereits übernommene Geometrie löschen
ISS Plauen
13

image
image
image
Hinweis zu abweichenden Flächengrößen
zwischen Bescheid und Antragsgeometrie
Flächen mit und ohne
A
bweichungen im Bescheid
1.
2.
aber: Geometrie im Flächenverwalter nur 11,8275 ha
1. 2020 bewilligte Fläche kleiner als beantragte Fläche
Größe der
Schlaggeometrie im Flächenverwalter identisch
2. 2020 bewilligte Fläche gleich groß wie beantragte Fläche
Schlaggeometrie
kann
größenmäßig abweichen, wenn festgestellte Fläche innerhalb der zulässigen
Schlagtoleranz lag
Schlaggeometrie prüfen, ob Anpassungen
(Vergrößerungen) möglich sind!
ISS Plauen
14

image
Beispiel für Fall 2:
Rote Linie
= Geometrie
im Toleranzbereich
Geometriegröße:
0,5740 ha
Beantragt und
bewilligt:
0,5841 ha
Feldblock: 0,6077 ha
Schlag vergrößern ist
möglich
ISS Plauen
15

image
Hinweise zu Antragsänderungen
Antragsänderungen allgemein
bis Ende Pre Check Phase (Überlappungsbeseitigung)
immer
über
neues
Antragspaket einreichen
ab 24.6. Änderungen mittels „Export ausgewählter Schläge“ anzeigen oder reine
Nutzungsänderungen auch schriftlich möglich
Bei Anzeigen von Baumaßnahmen/ außerlandwirtschaftlichen Tätigkeiten:
außer der eigentlichen Korrektur der Baumaßnahme keine weiteren Anpassungen
an den beantragten Schlaggrenzen vornehmen oder Mess-Shapes einspielen!
ISS Plauen
20

Hinweise zum Pre Check
Antragsänderungen im Rahmen Pre Check
immer
über
neues Antragspaket einreichen
Keine neuen Mess-Shapes einspielen im Rahmen
Überlappungsbeseitigung!
Keine Flächenerweiterungen zulässig!
Funktion des Programms zur Überlappungsbeseitigung nutzen!
ISS Plauen
21

image
image
image
Allgemeine Hinweise
Greeningrechner
Aktualisiert sich nach wie vor nicht automatisch!
Nach allen Änderungen zum Schluss noch einmal prüfen!
Meldungen
Vor dem Einreichen des Antrags prüfen!
Hinweise:
Dauergrünland - DGL
bei Beantragung eines nicht Grünland-Nutzungscodes auf DGL
potentielles Dauergrünland - potDGL
bei Beantragung von Ackergras, Kleegras, Luzerne-Gras, Blühflächen,
Brachen ohne AUK und EFA Beantragung auf PotDGL mit
Zähljahr = 5
ISS Plauen
22

image
Potentielles Dauergrünland
Auffrischung
ISS Plauen
23
Anzeigepflicht
innerhalb von
1 Monat
nach dem Pflügen!
nur bei erneuter Ansaat von Ackergras, Kleegras,
Luzerne-Gras oder Neuanlage von Blühflächen oder
Brachen notwendig
Formular in DIANAweb
Kontrolle seitens des Amtes
Zähljahr wird dann im Jahr des Pflügens auf 1 gesetzt

image
image
Potentielles Dauergrünland
Auffrischung
ISS Plauen
24
Ausnahmen von der Regel:
Die Beantragung von kleinkörnigen Leguminosengemischen und
Brachen als
EFA
Die Beantragung von Ackerfutter, Leguminosen, Brachen und
Blühflächen im Rahmen von
AUK
Die 5 Jahresregel kommt nicht zur Anwendung!
Das Zähljahr wird hier ausgesetzt bzw. geschoben!
Außerdem zu beachten:
Wenn auf einer Fläche mit dem Status „Potentielles Dauergrünland“ der Nutzungscode für
Wiese (451), Mähweide (452) oder ein anderer Dauergrünlandcode beantragt wird,
wird die Fläche ab dem Folgejahr automatisch als Dauergrünland ausgewiesen!

image
image
image
image
Prüfen der Pflüge-Anzeige vor Ort
Korrekt
genügt nicht
ISS Plauen
25
Zerstören der Grasnarbe ist das zu prüfende Kriterium, Nachsaat reicht nicht aus!

image
Zu beantragen sind folgende Umwandlungen:
- Andere landwirtschaftliche Nutzungen (z.B.
Ackerland, Teiche, Anpflanzungen)
- Narbenerneuerungen (
Wildschweinschäden
nicht mehr – nur anzeigepflichtig!
)
- Nicht landwirtschaftliche Nutzungen (z. B.
Gebäude, befestigte Wege, versiegelte
Flächen und Lagerplätze)
ISS Plauen
26
Umwandlung von Dauergrünland
Auffrischung

image
Nicht nur Schlaggrenze entsprechend
anpassen sondern auch Umwandlungs-
antrag stellen!
Ohne Antrag erfolgt Greeningkürzung,
auch wenn Fläche nicht mehr beantragt
war!
ISS Plauen
27
Umwandlung von Dauergrünland
Auffrischung

image
image
image
Sperrpunkte aus dem Feldblock
In der Antragsgeometrie noch
gelöscht
enthalten –
Löschen
!
ISS Plauen
28
GIS –Bereich
Anpassung der Antragsflächen

image
image
GIS –Bereich
Anpassung der Antragsflächen
Sperrpunkte an neues Luftbild
In Antragsgeometrie verschoben –
angepasst
Anpassen der Sperrfläche!
ISS Plauen
29

image
image
GIS –Bereich
Anpassung der Antragsflächen
Kontrolle der Antragsgeometrie – Anpassen an den neuen Feldblock und die
tatsächliche Bewirtschaftung! (Luftbild 2019)
ISS Plauen
30
0,10 ha
0,27 ha

image
GIS –Bereich
Anpassung der Antragsflächen
Kein Korrekturpunkt gesetzt zur
Antragstellung
Zur Vor-Ort-Kontrolle Fläche größer
festgestellt
Schlag wird an alter Feldblockgrenze
abgeschnitten (rot),
Damit bewilligter Schlag kleiner als
tatsächliche Bewirtschaftung
Feldblock wurde durch Kontrolle
vergrößert –
Schlag jetzt anpassen!
ISS Plauen
31

image
image
image
GIS –Bereich
Anpassung der Antragsflächen
Lagerplätze aus Antragsgeometrie aus-
grenzen, bei zeitweiliger Lagerung als extra
Schlag mit Nutzungscode
994
(GL)/
996
(AL)
aufnehmen
ISS Plauen
32
Aus dem Feldblock müssen wir
solche Flächen ausgrenzen, wenn sie
auf 2 Luftbildern hintereinander
sichtbar sind

image
image
GIS –Bereich
Anpassung der Feldblöcke
Gräben
mussten ausgegrenzt werden (wasserführend oder von Tieren nicht übertretbar)
ISS Plauen
33

image
image
GIS –Bereich
Anpassung der Feldblöcke
Befestigte/ dauerhafte Wege
mussten ausgegrenzt werden
ISS Plauen
34

image
GIS –Bereich
Anpassung der Feldblöcke
Feldraine an Straßen
kritisch prüfen
Böschungen zu Verkehrsbegleit-
flächen oder Fließgewässern zählen
nicht als Feldraine
Landschaftselement korrekt ausgewiesen?
Wenn
nein
– nicht beantragen und
Korrekturpunkt setzen!
Nur verkehrte Ausweisung?
z.B. als Baumreihe/ Hecke möglich
Wenn
ja
– beantragt lassen und
Korrekturpunkt setzen zur Umbenennung
Kriterium für Beantragung ist nach
wie vor Verfügungsberechtigung!
ISS Plauen
35

Rückwirkende Prüfung aufgrund der Luftbilder 2019
Generell ziehen Änderungen an den Feldblöcken eine Prüfung der beantragten
Fläche nach sich
Es waren hier umfangreiche Prüfungen notwendig (222 Betriebe)
Anhörungsverfahren wurden durchgeführt
Zu Rückforderungen kommt es nur wenn
o
Differenz zwischen beantragter und festgestellter Fläche über 0,10 ha (bei DIZ je
Einzelprämie!) und
o
Rückforderungsbetrag je Maßnahme und Jahr über 150,00 EUR ergibt
Maximal 10 % der geprüften Betriebe von Rückforderungen betroffen
Anträge werden in guter Qualität gestellt!
Bitte weiter gewissenhaft Flächengeometrien vor Antragstellung prüfen!
ISS Plauen
36

image
Neuer Befliegungsrhythmus
Bisher alle 3 Jahre (2016 – 2019) - jetzt alle 2 Jahre (2021 – 2023)
Ende März/ Anfang April neue Befliegung unseres Bereichs
Neue Qualität – keine Kippeffekte mehr
ISS Plauen
37

image
Neue Förderrichtlinie ISA
ISS Plauen
38
= Insektenschutz und Artenvielfalt
Ziel der Förderrichtlinie
Beitrag für die nachhaltige Sicherung und Erhöhung
der
Vielfalt und Biomasse an Insekten
sowie die Förderung der Ausbreitung von Insekten
Wie soll dies erfolgen?
Schaffen von Standorten, die den Insekten zum
Nahrungserwerb, zur Reproduktion und zur
Überwinterung dienen
Förderung des Biotopverbunds

image
image
image
Neue Förderrichtlinie ISA
ISS Plauen
39
Welche Maßnahmen werden gefördert?
I_AL1 -Mehrjähriger Blühstreifen am Feldrand auf dem Ackerland (909 € / ha und Jahr
bezogen auf die Streifenfläche)
I_AL2 - Mehrjähriger selbstbegrünender Brachestreifen am Feldrand auf dem Ackerland
(635 € / ha und Jahr bezogen auf die Streifenfläche)
I_GL - Partielle Mahd auf dem Grünland - zweischürige Nutzung (702 € / ha und Jahr)
alle drei
Maßnahmen
sind
ortsfest
!

Neue Förderrichtlinie ISA
Allgemeine Zuwendungsvoraussetzungen
Verpflichtungszeitraum beträgt
5 Jahre
o
Verpflichtungsjahr beginnt am 1. Januar und endet am 31.
Dezember
o
abweichend davon beginnt das erste Verpflichtungsjahr am 15.
Mai des Jahres der Antragstellung (2021 am 17. Mai)
Neuanträge nur in
2021
und
2022
zulässig,
Flächenzugänge nur 2022!
Antragstellung erfolgt online mit DIANAweb
ISS Plauen
40

Neue Förderrichtlinie ISA
Allgemeine Zuwendungsvoraussetzungen
Führen von
schlagbezogenen Aufzeichnungen
Verbot von Handlungen, die das Maßnahmenziel gefährden
(z. B. tiefe Fahrspuren, nicht sachgerechter Einsatz von
schwerem Gerät, Einsatz von Mähwerken mit Aufbereitern,
Ent- oder Bewässerung, Reliefveränderungen)
Verbot der Beweidung auf
geförderten Streifen bzw.
Grünlandschlägen
ISS Plauen
41

Neue Förderrichtlinie ISA
ISS Plauen
42
Allgemeine Zuwendungsvoraussetzungen
nur Flächen in Sachsen sind förderfähig
von der Förderung ausgeschlossen sind
a) aus der Erzeugung genommene Flächen, Brachen und Stilllegungs-
flächen
b) Flächen, auf denen adäquate gesetzliche produktionseinschränkende
Auflagen durch Dritte vorgegeben sind und Flächen, auf denen
adäquate Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen durchgeführt werden
c) Flächen, auf denen gleichzeitig
flächige ökologische Vorrangflächen
beantragt werden

Neue Förderrichtlinie ISA
ISS Plauen
43
Allgemeine Zuwendungsvoraussetzungen
EFA-Streifen und ISA-Streifen auf einem Schlag sind möglich!
Keine gleichzeitige Beantragung
von ISA-Maßnahmen und AUK-
Vorhaben auf einem Schlag
Gleichzeitige Beantragung von ÖBL möglich
(ISA-Förderung wird um
ÖBL-Satz gekürzt)
für Flächen mit ISA-Maßnahmen dürfen keine anderen öffentlichen
Mittel für vergleichbare Fördertatbestände gewährt werden

image
Neue Förderrichtlinie ISA
ISS Plauen
44
I_AL1 - Mehrjähriger Blühstreifen am Feldrand auf dem Ackerland
Pflegeschnitt ca. 50 % des Streifens, keine Beräumung vorgeschrieben
Blühstreifen darf nicht als Vorgewende genutzt und außer zum Schröpf- oder Pflegeschnitt
nicht
befahren werden
(Erreichbarkeit des eigentlichen Schlags an anderer Stelle absichern)
kein Einsatz von Dünger und Pflanzenschutzmitteln auf dem Streifen
kein Umbruch des Streifens im Verpflichtungszeitraum

Neue Förderrichtlinie ISA
ISS Plauen
45
I_AL1 - Mehrjähriger Blühstreifen am Feldrand auf dem Ackerland
Nachweis Saatgutbeleg für Ansaatmischung gemäß Vorgabe
- Mischungen von Saaten-Zeller GmbH und Rieger-Hofmann GmbH
- zulässige Mischungen:
www.lsnq.de/ISA
Nachsaaten sind nach Genehmigung der Bewilligungsbehörde im Einvernehmen mit
der Naturschutzfachbehörde möglich

image
Neue Förderrichtlinie ISA
I_AL2 - Mehrjähriger selbstbegrünender Brachestreifen am Feldrand auf dem Ackerland
Bewirtschaftungspause vom 16. Februar bis 15. September
Verbot der Nutzung als Vorgewende der Hauptkultur des Schlages und
kein Befahren
außer zur
oberflächlichen Bodenbearbeitung (Erreichbarkeit des eigentlichen Schlags an anderer Stelle)
kein Einsatz von Dünger und Pflanzenschutzmitteln auf dem Streifen
kein Umbruch des Brachestreifens im Verpflichtungszeitraum
ISS Plauen
46

image
image
image
Neue Förderrichtlinie ISA
I_GL - Partielle Mahd auf dem Grünland - zweischürige Nutzung
ungemähte Bereiche
(ca. 20 % der Schlagfläche)
müssen in einem oder mehreren Streifen von
mindestens 5 m
Breite verbleiben
Mahd nur mit
Messerbalkenmähwerk
Abschluss 15.6. bzw. 15.11. inklusive Beräumung
ISS Plauen
47

Neue Förderrichtlinie ISA
I_GL - Partielle Mahd auf dem Grünland - zweischürige Nutzung
mindestens nach 2 Jahren, d.h. 4 Mahdterminen in Folge, muss auf den
ungemähten Streifen wieder eine Mahd inklusive Beräumung und Abtransport des
Mähgutes erfolgen, die Lage der ungemähten Streifen kann sich mit jedem
Mahdtermin verändern
Schleppen und Walzen jährlich möglich bis maximal 50 % der gemähten Fläche,
Ausnahmen nur nach Genehmigung der Bewilligungsbehörde im Einvernehmen mit
der Naturschutzfachbehörde
Schleppen und Walzen auf den ungemähten Streifen ist nicht zulässig
kein Einsatz von N-Dünger
ISS Plauen
48

image
Neue Förderrichtlinie ISA
I_GL - Partielle Mahd auf dem Grünland - zweischürige Nutzung
kein Einsatz von Pflanzenschutzmitteln, Ausnahmen nur nach Genehmigung der
Bewilligungsbehörde im Einvernehmen mit der Naturschutzfachbehörde für die
Bekämpfung großblättriger Ampferarten und ausbreitungsstarker Neophyten mit
chemisch-synthetischen Pflanzenschutzmitteln
keine Nach- und Übersaaten
kein Mulchen
Mindestschlaggröße 0,1 ha
Die Förderung erfolgt nur in
spezifischer Förderkulisse
!
ISS Plauen
49

image
image
Informationen zur ISA-Kulisse

image
image
image
image
image
Neue Förderrichtlinie ISA
Beantragung in DIANA Streifen I_AL1 und I_AL2
1.
Schlag auswählen – Werkzeug anklicken
2.
Streifen einzeichnen am Schlagrand,
Breite in Metern angeben
3.
ISA-Typ auswählen,
Streifenbezeichnung - Name vergeben!
Beachte
:
Streifen darf nicht befahren werden! Zufahrt für restlichen Schlag lassen!
Streifen kann im Nachgang
bearbeitet werden!
ISS Plauen
51

image
image
image
Neue Förderrichtlinie ISA
I_AL1 - Mehrjähriger Blühstreifen am Feldrand auf dem Ackerland
I_AL2 - Mehrjähriger selbstbegrünender Brachestreifen am Feldrand auf dem Ackerland
ISS Plauen
52
Streifen = doppelt so lang wie breit
Streifen = am Schlagrand
Streifen = min. 6 m und max. 20 m breit
Zulässige Varianten
Unzulässige Varianten

image
image
image
image
image
image
Hinweise zur Beantragung der Streifen
EFA- und ISA-Streifen
gleichzeitig auf einem
Schlag sind möglich
EFA-Streifen und ISA -
Streifen müssen
unterscheidbar sein,
wenn sie aneinander
grenzen!
ISA Streifen kann
Landschaftselement
enthalten, aber Breite
des LE beachten.
ISA-Streifen-Anteil muss
überwiegen!
Gleichzeitige Beantragung von ISA-Streifen und
Landschaftselement als EFA ist nicht möglich!!
ISA-Streifen befindet sich dann nicht am Schlagrand!

image
Vielen Dank für die Aufmerksamkeit!
ISS Plauen
54
Vortrag zum Nachlesen eingestellt unter folgender Internetadresse/ folgendem Link:
LfULG
Informations- und Servicestelle Plauen
Veranstaltungsnachlese
http://www.lfulg.sachsen.de/veranstaltungsnachlese-10711.html