image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
Hintergrund
Die zunehmende und nach außen
gerichtete
Flächeninanspruchnahme
(Bodenversiegelung) vernichtet Böden
und verursacht hohe Folgekosten für
die Menschen. Die landwirtschaftlich
genutzten Flächen schwinden und der
Wasserrückhalt in der Fläche nimmt
ab. Die Flächennutzung ist nicht
nachhaltig.
LUMAT hat das Ziel eine nachhaltige
Landnutzung
in
sieben
mitteleuropäischen
funktionalen
urbanen Gebiete (FUAs) umzusetzen.
Zusätzlich
werden
Pilotprojekte
durchgeführt
um
ein
integriertes
Umweltmanagement zu erreichen. Die
Projektpartnerschaft der Städte und
Regionen,
Umweltbehörden
und
Forschungseinrichtungen
entwickelt
integrierte
Management-Strategien
durch
gemeinsame
und
grenzüberschreitende territoriale und
wissenschaftliche Kompetenz.
Lösungsansatz Sachsen
Erfassung von THREATS in der
FUA Leipzig:
o
Bodenneuversiegelung /
Brachflächen
o
Kontaminierte Flächen
o
Überwärmungsflächen
o
Flächen mit Hochwassergefahr
Anwendung im Grünen Ring
Leipzig
Pilotprojekte:
o
Tool mit bewerteten
Flächenfunktionen und mit
nachhaltigen
Kompensationsflächen
o
Machbarkeitsstudien für
Brachflächen und nachhaltige
Folgenutzung
Transnationale Zusammenarbeit
Beispiel Brachflächen
Erfassung aller Brachflächen in den
Umlandgemeinden
Integration in die IT-Umgebung von
Grüner Ring Leipzig
Machbarkeitsstudien für
Brachflächen
Standortanalyse
Konzept für Flächenbewertung
Handlungsempfehlungen für
Maßnahmen
Taucha: grüne Ausgleichsfläche
Böhlen: Revitalisierungsfläche
Ansprechpartner
Bernd Siemer und Karl Eckert , LfULG Sachsen
Tel.: 03731 / 294 2816 // 03731 / 294 2818
Email:
Bernd.Siemer@smul.sachsen.de
/
Karl.Eckert@smul.sachsen.de