image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
BRESLAU/
WROCŁAW
Kulturhauptstadt
Europas 2016
Mi • 24.2.2016 • 19 Uhr
Di • 1.3.2016 • 19 Uhr
Vertretung des Freistaates Sachsen beim Bund
Brüderstraße 11/12 • 10178 Berlin
THEMENTAGE
Ein zehnfach
interessantes
Land
SCHLESIEN
2016
Titel-Abbildung: Breslau, Jahrhunderthalle
Foto: Manfred Walker/pixelio.de
Abbildung Antwortkarte: Kaiserbrücke/Grunwaldzki-Brücke bei Nacht.
Foto: Stanisław Klimek
Das
Deutsche Kulturforum östliches Europa
engagiert
sich für die Vermittlung deutscher Kultur und Geschichte
des östlichen Europa. Dabei sind alle jene Regionen im
Blick, in denen Deutsche gelebt haben oder bis heute le-
ben. Zusammen mit Partnern aus dem In- und Ausland or-
ganisiert das Kulturforum Ausstellungen und Veranstal-
tungen. In seiner
Potsdamer Bibliothek östliches Europa
erscheinen Sachbücher, Bildbände und Kulturreiseführer.
Die Internetpräsenz des Kulturforums informiert über Pu-
blikationen, Projekte und Entwicklungen innerhalb des
Themenbereichs.
Deutsches Kulturforum östliches Europa
Berliner Str. 135, Haus K1
14467 Potsdam
Tel. +49(0)331/20098-0
Fax +49(0)331/20098-50
deutsches@kulturforum.info
www.kulturforum.info
Das Kulturforum wird gefördert von der
Beauftragten der Bundesregierung für
Kultur und Medien aufgrund eines Be-
schlusses des Deutschen Bundestages.
Veranstalter:
Deutsches Kulturforum
östliches Europa e. V.
Kooperationspartner:
BRESLAU
|
WROCŁAW
Kulturhauptstadt Europas 2016
Mi • 24.2.2016 • 19 Uhr
und
Di • 1.3.2016 • 19 Uhr
Vertretung des Freistaates
Sachsen beim Bund
Brüderstraße 11/12
10178 Berlin
THEMENTAGE
Vertretung des
Freistaates Sachsen beim Bund
Brüderstraße 11/12
10178 Berlin
Roswitha Schieb
Jeder zweite Berliner
Schlesische Spuren an der Spree
Mit zahlr. farb. u. S.-W.-Abb.,
Kurzbiografien,
ausführl. Registern und Karten.
384 S., gebunden, m. Lesebändchen.
€ [D] 19,80
ISBN 978-3-936168-61-7
»[Ein] Buch mit lesenswerten Spaziergän-
gen, die verhindern helfen, dass sich das
Gedächtnis in Luft auflöst.«
Berliner Zeitung
Roswitha Schieb
Literarischer Reiseführer Breslau
Sieben Stadtspaziergänge
2., aktual. u. erw. Aufl.
Mit zahlr. farb. u. S.-W.-Abb., Kurzbiogr.,
Zeit tafel,
ausführ
l.
R
e gis ter
n
u.
z
weispr.
K
ar
ten.
404 S., Integralbroschur m. Lesebändchen.
€ [D] 19,80
ISBN 978-3-936168-46-4
»Ein Reiseführer, dessen Lektüre fast
die Reise selbst ersetzt.«
Neue Zürcher Zeitung
Roswitha Schieb
Breslau/Wrocław
Ein kunstgeschichtlicher Rundgang
durch die Stadt der hundert Brücken
Mit zahlr. farb. u. S.-W.-Abb., 64 S.,
gebunden.
In Kooperation mit dem Verlag Schnell &
Steiner in der Reihe
Große Kunstführer in
der Potsdamer Bibliothek östliches Europa,
Band 9.
€ [D] 12,95
ISBN 978-3-7954-2951-5
Erscheint im Herbst 2015.
Neuerscheinung

image
Bitte bestätigen Sie Ihre Teilnahme bis zum 13. Februar 2016.
Zu der Veranstaltung in der
Vertretung des Freistaates Sachsen beim Bund
Brüderstraße 11/12, 10178 Berlin
Mi • 24.2.2016 • 19 Uhr
Di • 1.3.2016 • 19 Uhr
komme ich gern.
Ich komme in Begleitung von...................................................................................
Name .................................................
V orname ..............................................................
Adresse ..............................................................................................................................
Datum ..........................................Unterschrift ..............................................................
Mittwoch • 24. Februar 2016 • 19 Uhr
Die Blume Europas
Breslau. Biografie einer Stadt
Begrüßung
Staatssekretär Erhard Weimann
Bevollmächtigter des Freistaates Sachsen beim Bund
Dr. Harald Roth
Direktor des Deutschen Kulturforums östliches Europa
Breslau. Hundert Brücken ins heute
Dr. Roswitha Schieb,
Borgsdorf b. Berlin
Breslau/Wrocław. Das Ende und der Anfang
Prof. Dr. Krzysztof Ruchniewicz,
Breslau
Breslaus Revitalisierung. Masterplan für die Stadt
(Odervorstadt, Ohlauer Vorstadt, WuWA)
Grażyna Adamczyk-Arns,
Breslau
Podiumsgespräch:
Zwischen Breslau und Wrocław –
Kulturhauptstadt Europas 2016
mit
Prof. Dr. Krzysztof Ruchniewicz
Historiker, Direktor des Willy Brandt Zentrums der Universität
Breslau/Wrocław
Dr. Roswitha Schieb
Autorin (u.a. Literarischer Reiseführer Breslau), Borgsdorf
b. Berlin
Grażyna Adamczyk-Arns
Geschäftsführerin der städtischen Sanierungsgesellschaft
Wrocławska Rewitalizacja, Breslau
Marko Martin,
Schriftsteller und Journalist, Stadtschreiber Breslau 2016, Berlin
Moderation:
Sigrid Hoff,
Kulturjournalistin, Berlin
Dienstag • 1. März 2016 • 19 Uhr
Breslau. Zwischen Kulturmetropole an der Oder
und Kulturhauptstadt Europas 2016
Begrüßung
Staatssekretär Erhard Weimann
Bevollmächtigter des Freistaates Sachsen beim Bund
Ministerialdirigent i.R. Winfried Smaczny
Vorstandsvorsitzender des Deutschen Kulturforums
östliches Europa
Breslau: eine Kunststadt? Aspekte einer vergessenen
Moderne.
Ausstellungsprojekt: Verfolgte Kunst. Der jüdische Künstler
Heinrich Tischler und sein Breslauer Kreis. Eine Spurensuche
zur jungen jüdischen Kunst zwischen den Weltkriegen.
Dr. Johanna Brade,
Görlitz
Literarisches Breslau. Die Stadt in der neuen
polnischen Literatur
Dr. Roswitha Schieb,
Borgsdorf b. Berlin
Breslau – Kulturhauptstadt Europas 2016
Dr. Katarzyna Młyńczak-Sachs,
Breslau
Podiumsgespräch:
Mein Breslau – mój Wrocław
mit
Peter Pragal,
geb. in Breslau, Journalist und Publizist, Berlin
Viola Wojnowski,
Unternehmerin, Vorsitzende der Oppenheim
Haus Stiftung, Breslau
Jan Wais,
stellv. Direktor des Büros für Internationale Zusam-
menarbeit, Departement des Präsidenten der Stadt Breslau
Moderation:
Conrad Lay,
Rundfunkjournalist, Frankfurt
Breslau/Wrocław
Kulturhauptstadt Europas 2016
Mi • 24.2.2016 • 19 Uhr
Di • 1.3.2016 • 19 Uhr
Vertretung des Freistaates Sachsen beim Bund
Brüderstraße 11/12 • 10178 Berlin
Unter diesem Zitat Goethes stellt das Kulturfo-
rum erstmals eine Region in den Mittelpunkt
des Jahresprogramms, die mit Breslau die Kul-
turhauptstadt Europas 2016 stellt – ein zehn-
fach interessiertes Publikum ist eingeladen zu
Themen- und Literaturtagen, Buchvorstellun-
gen, Ausstellungen über und in Schlesien.
THEMENTAGE
Ein zehnfach
interessantes
Land
SCHLESIEN
2016
Breslau
– die Blume Europas – blüht auf. Davon zeugen die reiche,
sich dynamisch entwickelnde Kultur, Wissenschaft und Wirtschaft
der niederschlesischen Metropole. Die Mäander der über 1000-jäh-
rigen Geschichte werden sichtbar in den verschiedenen Namen
der Stadt, der Zugehörigkeit zu unterschiedlichen Staaten, der Zu-
sammensetzung ihrer Bevölkerung vor und nach 1945 und den
Ereignissen der letzten 25 Jahre.
Die Einflüsse verschiedenster Nationen, die der Stadt ihren Stem-
pel aufgedrückt haben, spiegeln sich sichtbar in ihrem Bild wider:
riesige Kirchen im Stil der Backsteingotik deutscher Prägung, da-
zwischen Renaissance-Bürgerhauser im flämischen Stil. Paläste
und Kapellen im Wiener Barock und kühn gestaltete Zweckbau-
ten aus den ersten Jahren des 20. Jahrhunderts sowie herausra-
gende Objekte der Architektur des 21. Jahrhunderts.
Seine besondere Atmosphäre verdankt das heutige Breslau der
Tatsache, dass hier auch die Seelen zweier historische Städte le-
bendig sind: nämlich der alten deutschen Stadt Breslau und der
alten polnischen Stadt Lwów (Lemberg, ukr. Lviv), woher nicht nur
ein Teil der heutigen Bevölkerung stammt, sondern auch die heu-
tige Universität und viele kulturellen Institutionen herrühren.
2016 ist Breslau Kulturhauptstadt Europas, zugleich auch die Welt-
hauptstadt des Buches UNESCO – diese Auszeichnungen der Oder-
metropole sind für das Kulturforum Anlass, sich der Stadt in ver-
stärkter Art und Weise zu widmen. Den Auftakt der Reihe bildet ein
Breslau-Zweiteiler, den das Kulturforum in enger Kooperation mit
der Vertretung des Freistaates Sachsen beim Bund veranstaltet.
Deutsches Kulturforum
östliches Europa
Berliner Str. 135, Haus K1
14467 Potsdam
Fax +49(0)331/20098-50
E-Mail: deutsches@kulturforum.info