image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
LANDESAMT FÜR UMWELT,
LANDWIRTSCHAFT
UND GEOLOGIE
2C
Gemeinde
Thallwitz
CoLabora ist ein transnationales LEADER-Kooperationsprojekt zwischen sieben LEADER-Regionen aus sechs
europäischen Ländern mit dem Ziel, Coworking in den jeweiligen ländlichen Räumen zu etablieren. Der Ko-
operationszeitraum erstreckt sich über drei Jahre (2018-2020). Zur Kooperation gehören die LEADER-Gebiete:
LAG Pays de Guéret (Lead Partner), Frankreich
LAG Association Pieriga Partnership, Lettland
LAG Land in Bloom, Lettland
LAG Vale of Glamorgan Council, Großbritannien
LAG Leipziger Muldenland
LAG Consorci Intercomarcal d’Iniciatives Socioeconòmiques, Spanien
Donegal Local Development CLG – Implementing Partners to Donegal LCDC, Irland.
In den an der Kooperation beteiligten LEADER-Gebieten herrschen hinsichtlich dem Aufbau von Coworking-
spaces folgende unterschiedliche Ausgangsbedingungen:
- Mehrere Coworkingspaces sind vorhanden und etabliert
- Coworking Spaces sind vorhanden, haben aber keine/kaum Nutzer*innen
- Es besteht bisher nur die Idee, Coworkingspaces aufzubauen, es sind noch keine Coworkingspaces vor
handen.
Durch gemeinsame Aktivitäten werden die Akteure in den beteiligten Regionen bei der Entwicklung von Co-
workingspaces unterstützt. Zudem wird eine allgemeingültige Methodik bezüglich Aufbau und Entwicklung
von Coworking Spaces im ländlichen Raum erarbeitet. Jeder Kooperationspartner übernimmt dabei die Mo-
deration eines der vier Aktionsfelder. Die Akteure der LEADER-Region Leipziger Muldenland übernehmen die
Aufgabe, den Mehrwert von Coworking in ländlichen Räumen zu verdeutlichen und Mittel der Kommunikation
an die jeweiligen Zielgruppen zu erarbeiten.
Regelmäßige Kooperationstreffen sichern den Austausch von guten Beispielen und dienen der Präsentation der Arbeitsergebnisse. Durch die Diversität der
Regionen und den verschiedensten Ansätzen von Coworking ergeben sich zahlreiche Lehren und Best-Practice Beispiele für die Kooperationspartner. Aus
diesen Erkenntnissen leiten sich konkrete Handlungsempfehlungen ab, die im Rahmen des Projektes in Form eines Leitfadens festgeschrieben werden und
so die Übertragung des Ansatzes auf andere ländliche Regionen ermöglichen.
CoLabora - Kooperationstreffen
GSEducationalVersion
Februar 2018
Anbahnungstreffen Frankreich
November 2018
1. Transnationales
Kooperationstreffen
& Kick-Off
Katalonien
April 2019
2. Transnationales
Kooperationstreffen
Wales
November 2019
3. Transnationales
Kooperationstreffen
Sachsen (LEADER Region
Leipziger Muldenland)
Frühling 2020
4. Transnationales
Kooperationstreffen
Frankreich
Herbst 2020
5. Transnationales
Kooperationstreffen
Abschluss Irland
LAG Pays
de Guéret
LAG Intercomarcal
d´Iniciátives
Socioeconómiques
Vale of
Glamorgan
Council
LAS
Donegal
LAG Association
Pieriga
Partnership
LAG Zied
Zeme
Europakarte
I Partner der LEADER-Kooperation CoLabora
Abb. 1 CoLabora
Abb. 2 CoLabora
Colabora Projektmeeting
I Frühjahr 2019
Arbeitspaket 1:
Praxisbeispiele
sammeln & entwickeln
Vor-Ort-Besichtigungen zur
Sammlung von Best-
Practice-Beispielen
Erstellung von Dokumen-
ten und Werkzeugen, die
Erfolgsbeispiele zeigen
Moderation: LAG Vale of
Glamorgan Council
Arbeitspaket 2:
Darstellung des Prozesses
zum Aufbau einer Coworking Commun-
tiny und eines Coworkingspaces
Anleitung zum Aufbau eines Cowor-
kingspaces, zum Aufbau einer Co-
working Community und zum Ein-
satz eines Community Managers
Moderation: LAG Land in Bloom
(Zied Zieme), LAG Pieriga Partner-
ship, Donegal Local Development
CLG - Implementing Partners to
Donegal LCDC
Arbeitspaket 3:
Mehrwert von Coworking in ländlichen
Räumen
Überblick über die Forschung zum
Mehrwert von Coworking
Mehrwert aus Kooperationstreffen
aufzeigen
Veranstaltungen für lokale Akteure
organisieren
Moderation: LAG Leipziger Mul-
denland
Arbeitspaket 4:
Vernetzung zwischen Coworkern
und Coworkingspaces
Auflistung und Austausch
zu Best-Practice-Beispielen
Kooperation von Coworking-
spaces auf europäischer Ebene
Moderation:
LAG Pays de Guéret
LAG Consorci Intercomarcal
d´Iniciatives Socioeconómiques
Zweck
Wirtschaftliche Entwicklung &
Attraktivität ländlicher Räume
Strategische Ziele
Aufbau der Coworking Community und Auf-
bau von Coworking Spaces in ländlichen
Räumen
Handlungsziele
Erarbeitungs einer allgemeinen Methodik
zu Aufbau und Entwicklung von Coworking
Spaces in ländlichen Räumen
- Gewinnung neuer Einwohner
- Abwanderung aus ländlichen Räumen verhindern und Steigerung der Aktivitäten des ländlichen Raumes
- Wirtschaftliche Entwicklung und Innovation stärken
- Das LEADER-Kooperationsprojekt hilft jedem Partner, weitere Schritte in der Entwicklung von Cowor
king Spaces in der jeweiligen Region zu gehen
- Diese Methodik wird gemeinsam von 7 Partnern aus 6 europäischen Ländern erarbeitet. Die Zusam
menarbeit der Partner auf europäischer Ebene bereichert das Projekt durch Bündelung personeller
Ressourcen, Kenntnisse und Erfahrungen. Jeder Partner übernimmt die Moderation eines der vier Arbeits-
pakete
Abb. 5 CoLabora
CoLabora Anbahnungstreffen
I Frühjahr 2018
CoLabora Projektmeeting
I Frühjahr 2019
Anbahnung des transnationalen Kooperationsvorhabens
I Frühjahr 2018
Transnationales Kooperationstreffen
I Frühjahr 2019
Abb. 3-6 CoLabora
Schematische Darstellung des Kooperationsprojektes
CoLabora
Transnationales LEADER Kooperationsprojekt zu Coworking in ländlichen Räumen
Partnerregionen
Das LEADER-Kooperationsprojekt
Der Aufbau von Coworkingspaces