image
image
image
image
 
Marktinformation
Freistaat Sachsen 2016
Stichtag 31.12.2015
für Grundstückswerte

image
Marktinformation
Freistaat Sachsen 2016
Stichtag 31.12.2015

image
image
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
Marktinformation
für den Freistaat Sachsen 2016
Mit der Marktinformation 2016 setzt der Obere Gutachterausschuss im Frei-
staat Sachsen seine Berichterstattung zu den aktuellen Entwicklungen auf
dem sächsischen Immobilienmarkt fort. Neben der Veröffentlichung des
Grundstücksmarktberichtes für den Freistaat Sachsen, die nach § 16 Abs. 1
Nr. 3 der Sächsischen Gutachterausschussverordnung zu den originären
Aufgaben des Oberen Gutachterausschusses gehört, dient dieser Zwi-
schenbericht insbesondere dazu, die Grundstücksmarktentwicklungen des
vorangegangen Jahres, aber auch über einen längeren Betrachtungszeit-
raum (2011 bis 2015), aufzuzeigen und damit einen wesentlichen Beitrag
zur Marktransparenz im Freistaat Sachsen zu leisten.
Auch aufgrund der positiven wirtschaftlichen Rahmenbedingungen im Freistaat Sachsen und dem an-
haltend niedrigen Zinsniveau wurden mit annähernd 50.000 Transaktionen (+6%) und rd. 8 Milliarden
Euro Umsatz (+32%) die Zahlen des Vorjahres zum Teil deutlich übertroffen. Anhand der Tabellen und
Abbildungen in der vorliegenden Veröffentlichung wird allerdings auch deutlich, dass sich die Marktpa-
rameter lokal sehr unterschiedlich entwickelt haben. So sind für die drei Kreisfreien Städte Chemnitz,
Dresden und Leipzig sowie die benachbarten Bereiche in den angrenzenden Landkreisen die höchsten
Zuwachsraten zu konstatieren. Bei den Umsatzzahlen zeigen sich die Schwerpunkte besonders deutlich.
So wird in den Kreisfreien Städten ca. 63% des Gesamtumsatzes für den Freistaat Sachsen generiert.
Ergänzend zu den Veröffentlichungen des Oberen Gutachterausschusses werden Informationen zu den
unbebauten Grundstücken in gewohnter Form über das Bodenrichtwertinformationssystem Sachsen
(BORIS SN) kostenfrei zur Verfügung gestellt. Unter dem Link
www.boris.sachsen.de
finden Sie dort
u. a. auch die aktuellen Bodenrichtwerte zum Stichtag 31.12.2015 für die Städte Chemnitz und Leipzig.
Für den Abruf mit mobilen Endgeräten steht nun ebenfalls eine entsprechende Anwendung zur Verfü-
gung (BORISmobil, Link über
www.boris.sachsen.de/498.htm).
Neben den allgemeinen Daten zum sächsischen Immobilienmarkt bietet dieser Bericht auch Informatio-
nen zu den Teilmärkten der unbebauten und bebauten Grundstücke sowie dem Sondereigentum (Woh-
nungs- und Teileigentum).
Die Daten wurden in bewährter Weise durch die 13 örtlichen Gutachterausschüsse bereitgestellt, die für
ihren Zuständigkeitsbereich ebenfalls Grundstücksmarktberichte veröffentlichen, die weitere Markt- und
für die Wertermittlung erforderlichen Daten für ihren Zuständigkeitsbereich zur Verfügung stellen. Für de-
ren kollegiale und konstruktive Zusammenarbeit möchte ich mich an dieser Stelle auch im Namen der
Mitglieder des Oberen Gutachterausschusses und der Mitarbeiter/-innen der Geschäftsstelle ganz herz-
lich bedanken.
Im Frühjahr 2017 werden dann bereits die Vorbereitungen für die Veröffentlichung des zweiten Grund-
stücksmarktberichtes für den Freistaat Sachsen anlaufen. Des Weiteren ist eine Sonderveröffentlichung
zum Teilmarkt der landwirtschaftlichen Flächen im Freistaat geplant.
Ich hoffe, dass wir auch weiterhin ein verlässlicher Partner rund um das Thema „Grundstücksmarkt“ für
Sie sind und wünsche Ihnen anregende Unterhaltung bei der Lektüre.
Matthias Kredt
Vorsitzender

 
Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
1
Inhaltsverzeichnis
1
Der Grundstücksmarkt im Überblick
3
1.1
Allgemeiner Überblick zum Berichtsjahr 2015
3
1.2
Bodenrichtwerte je Gemeinde für Wohn- und Mischnutzung 2015
4
1.3
Preisanalyse und Pachten landwirtschaftlich genutzter Flächen
5
2
Zielsetzung der Marktinformation und Nutzungshinweise
6
3
Gutachterausschüsse und Oberer Gutachterausschuss
6
4
Rahmendaten zum Grundstücksmarkt
9
4.1
Territoriale Stichpunkte und Bodennutzung
9
4.2 Wirtschaftliche Entwicklung
10
4.3 Bevölkerung
11
4.4 Baugeschehen
12
4.5
Regionale Strukturierung im Freistaat Sachsen
14
5 Immobilienmarktdaten
15
5.1
Übersicht über die Umsätze und deren Entwicklung
15
5.1.1 Übersicht Erwerbsvorgänge
15
5.1.2 Übersicht Geldumsätze
17
5.1.3 Übersicht Flächenumsätze
19
5.2
Geldumsatz je Einwohner
21
5.3
Art des Erwerbs
22
6
Preisniveau und Preisentwicklung
23
6.1 Unbebaute Baugrundstücke
23
6.1.1 Individueller Wohnungsbau
23
6.1.2 Geschosswohnungsbau
25
6.1.3
Bauflächen für gewerbliche und geschäftliche Nutzung
27
6.1.4 Gesamtübersicht unbebaute Grundstücke
29
6.2
Land- und forstwirtschaftlich genutzte Grundstücke
32
6.2.1
Gliederung ausgewählter Bodennutzungsarten
32
6.2.2
Ackerland
32
6.2.3
Grünland
34
6.2.4
Ackerzahl gemäß Regionalen Wertansätzen 2004
36
6.2.5
Weinbauflächen
36
6.2.6
Waldflächen
37
6.2.7
Gesamtübersicht land- und forstwirtschaftlich genutzte Grundstücke
39
6.3 Sonstige Flächen
40
6.3.1
Gartenland nach Bundeskleingartengesetz und Erholungsgärten
40
6.3.2 Abbauland
41
6.3.3
Gesamtübersicht sonstige Flächen
41

Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
2
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
6.4 Bebaute Grundstücke
42
6.4.1 Durchschnittliche Wohnflächenpreise
42
6.4.2
Freistehende Ein- und Zweifamilienhäuser
42
6.4.3
Reihenhäuser und Doppelhaushälften
45
6.4.4 Mehrfamilienhäuser
47
6.4.5
Wohn- und Geschäftshäuser
49
6.4.6
Büro- und Geschäftsgebäude
51
6.4.7 Gewerbegebäude
52
6.4.8
Handels- und Verbrauchermärkte
53
6.4.9
Drei- und Vierseithöfe
54
6.4.10 Gesamtübersicht bebaute Grundstücke
55
6.5 Sondereigentum
57
6.5.1 Durchschnittliche Wohneigentumspreise
57
6.5.2 Wohnungseigentum
57
6.5.3
Durchschnittliche Wohnungseigentumspreise für Erst- und Weiterverkäufe
59
6.5.4 Teileigentum
60
6.5.5 Gesamtübersicht Sondereigentum
62
7 Sonstige Daten
64
7.1
Hinweis zu Sonstigen zur Wertermittlung erforderlichen Daten
64
7.2 Zwangsversteigerungen
64
7.3 Erbbaurecht
65
7.4 Arrondierungsflächen
66
8
Pachten und Nutzungsentgelte für Gärten
67
8.1
Pachten nach BKleingG und für erwerbsmäßigen Obst- und Gemüseanbau
67
8.2 Nutzungsentgelte für Erholungsgrundstücke
67
9 Abbildungsverzeichnis
68
10 Tabellenverzeichnis
71
11 Abkürzungsverzeichnis
72
12 Stichwortverzeichnis
74
Anhang 1
Kontaktdaten der Gutachterausschüsse für Grundstückswerte im Freistaat Sachsen
Anhang 2
Gebührenregelung für die Erstattung von Obergutachten

 
Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
3
1
Der Grundstücksmarkt im Überblick
1.1 Allgemeiner Überblick zum Berichtsjahr 2015
Die Entwicklungen auf dem Immobilienmarkt im Berichtsjahr 2015 erfolgten in den Regionen des Frei-
staates verschiedenartig. Örtliche Gegebenheiten und überregionale Rahmenbedingungen prägen die
einzelnen Teilmärkte.
Im Jahr 2015 erhöhte sich der Geldumsatz auf dem sächsischen Immobilienmarkt im Vergleich zum
Vorjahr um fast ein Drittel. Innerhalb der Landkreise und Kreisfreien Städte ist diese Entwicklung und
die der einzelnen Teilmärkte differenziert zu betrachten. So verzeichnet die in Sachsen ohnehin sehr
umsatzstarke Stadt Leipzig einen um 57 Prozent gesteigerten Geldumsatz. Bemerkenswert ist auch
die Steigerung in den im Vergleich hierzu umsatzschwächeren Regionen, wie z. B. dem Landkreis
Zwickau
(77 Prozent), hier begründet in einem speziellen Erwerbsvorgang mit großem Geldvolumen,
und
Sächsische Schweiz-Osterzgebirge (69 Prozent). Nähere Informationen hierzu liefert das Kapitel 5.1.
Tab.: 1.1-1
Sachsens Grundstücksmarkt 2015 auf einen Blick
Bemerkenswert ist das Preisverhalten in der Landeshauptstadt Dresden bei Eigentumswohnungen. Hier
liegt der durchschnittliche Preis/m² Wohnfläche in sanierten Umwandlungen über dem durchschnittlichen
Preis/m² Wohnfläche in Neubauten.
Bereich
freistehende
Ein- / Zwei-
familienhäuser
Doppelhaus-
hälften /
Reihenhäuser
Wohnungs-
eigentum
Erstverkauf,
Neubau
Wohnungs-
eigentum
Weiterverkauf
Preisentwicklung 2015 im Vergleich zum Vorjahr
bezüglich EUR/m² Wohnfläche
Kreis-
freie
Stadt
Chemnitz
Dresden
Leipzig
Land-
kreis
Bautzen
k. A.
k. A.
Erzgebirgskreis k. A.
k. A.
Leipzig
k. A.
k. A.
Mittelsachsen
Nordsachsen
k. A.
Vogtlandkreis
k. A.
Zwickau
Tab.: 1.1-2
Preisentwicklung verschiedener Teilmärkte (bebaute Grundstücke bzw. Wohnungseigentum) 2015 im Vorjahresvergleich
Weiterführende Informationen zu den einzelnen Teilmärkten sind in den folgenden Kapiteln zu finden.
Kategorie
Marktdaten
Berichtsjahr 2015
Veränderung
zum Vorjahr
Erwerbsvorgänge 47.960 Stück 6 %
Geldumsatz
8 Mrd. Euro
32 %
Flächenumsatz
25.185 ha
1 %
Umsatz / Einwohner
1.991 Euro
32 %

image
image
 
Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
4
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
1.2 Bodenrichtwerte je Gemeinde für Wohn- und Mischnutzung 2015
Die aktuellen Bodenrichtwerte im Freistaat Sachsen können kostenfrei in dem Bodenrichtwertinforma-
tionssystem Sachsen (BORIS SN) unter
www.boris.sachsen.de
sowie unter
BORIS
mobil
eingesehen
werden. Neben den Bodenrichtwerten zum Stichtag 31.12.2014 ermittelten die Gutachterausschüsse
in den Kreisfreien Städten Chemnitz und Leipzig auf Grund der Marktentwicklung auch Boden-
richtwerte zum Stichtag 31.12.2015. Im Frühjahr 2017 werden die Bodenrichtwerte mit dem Stichtag
31.12.2016 ermittelt.
Abb.: 1.2-1
Bodenrichtwerte für die Nutzungsarten W, WA, WB, WR, WS, Median je Gemeinde (Stichtag 31.12.2014)
Abb.: 1.2-2
Bodenrichtwerte für die Nutzungsarten M, MI, MK, Median je Gemeinde (Stichtag 31.12.2014)

image
image
 
Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
5
1.3 Preisanalyse und Pachten landwirtschaftlich genutzter Flächen
Der Obere Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat Sachsen analysierte im Jahr 2016
den Markt der im Freistaat veräußerten sowie auf der Grundlage von Neuverträgen verpachteten Acker-
und Grünlandflächen. Daten für die Untersuchungen und landwirtschaftliches Knowhow liefern neben
den örtlichen Gutachterausschüssen die Sächsischen Landwirtschaftsbehörden. Der Schwerpunkt der
Auswertung liegt dabei auf der Abbildung der zeitlichen Entwicklungen 2012 bis 2015. Eine eigenstän-
dige Veröffentlichung des komplexen Themas ist durch den Oberen Gutachterausschuss geplant.
Für die Differenzierung des landwirtschaftlichen Grundstücksmarktes nach pedogenetischen, natürlichen,
klimatischen
Standorteinheiten und Bodenschätzungsergebnissen können u. a. die durch das Sächsische
Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie erarbeiteten Agrarstrukturgebiete genutzt werden.
Agrarstrukturgebiete
I Sächsisches
Heidegebiet, Riesaer-Torgauer Elbtal
II Oberlausitz, Sächsische Schweiz
III Mittelsächsisches Lößgebiet
IV Erzgebirgsvorland, Vogtland, Elsterbergland
V Erzgebirgskamm
Abb.: 1.3-1
Agrarstrukturgebiete
(Karte: Staatsbetrieb Geobasisinformation und Vermessung Sachsen, Agrarstrukturgebiete: Sächsisches Landesamt für Umwelt,
Landwirtschaft und Geologie, eigene Bearbeitung)
Abb.: 1.3-2
Durchschnittliche Pacht für Ackerland je Gemarkung bei Neuverpachtung 2012 – 2015
(Karte: Staatsbetrieb Geobasisinformation und Vermessung Sachsen, Agrarstrukturgebiete: Sächsisches Landesamt für Umwelt,
Landwirtschaft und Geologie, Pacht: Sächsisches
Staatsministerium
für
Umwelt
und
Landwirtschaft, eigene Bearbeitung)

 
Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
6
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
2
Zielsetzung der Marktinformation und Nutzungshinweise
Für das Funktionieren eines Wirtschaftszweiges ist ein hohes Maß an Markttransparenz, das heißt eine
möglichst umfassende Verfügbarkeit erforderlicher Marktdaten und -entwicklungen von entscheiden-
der Bedeutung. Darüber hinaus stellt Markttransparenz auf dem Immobilienmarkt neben einer Risiko-
minimierung für Investitionen gewerblicher und privater Art auch die Grundlage für eine gerechte Be-
steuerung, zielgerichtete städtebauliche Maßnahmen sowie sachgerechte behördliche und gerichtliche
Entscheidungen dar.
Mit der vorliegenden Marktinformation gibt der Obere Gutachterausschuss für Grundstückswerte im
Freistaat Sachsen anhand ausgewählter Umsatzzahlen und Grundstückspreise
aus den Jahren 2009
bis 2015
einen Überblick zu der aktuellen Situation und Entwicklungen auf dem Immobilienmarkt und
leistet damit einen Beitrag zur Markttransparenz im Freistaat. Zur Wertermittlung erforderliche Daten
wie Liegenschaftszinssätze und Marktanpassungsfaktoren sind in dieser Publikation nicht enthalten.
Die Marktinformation mit überregional ausgerichteten Übersichten ist als Ergänzung zu den Berichten
der 13 örtlichen Gutachterausschüsse im Freistaat zu verstehen. Sie kann und soll deren regionale
Zusammenstellungen und Auswertungen nicht ersetzen. Insbesondere sind die hier veröffentlichten
Daten aufgrund ihrer Generalisierung nicht für konkrete Wertermittlungsaufgaben geeignet. Hierfür
wird ausdrücklich auf die örtlichen Gutachterausschüsse und deren Marktdaten verwiesen.
Vereinzelt sind
Abweichungen von Daten im Vergleich zu vorangegangenen Veröffentlichungen im
Rahmen von Nachmeldungen der zuständigen Gutachterausschüsse im Sinne einer Verbesserung der
Datenbasis möglich. Nicht jeder örtliche Gutachterausschuss lieferte zu den in der Publikation darge-
stellten Positionen Daten. Aus einer Nichtdarstellung ist daher nicht in jedem Fall zu schließen, dass
für diesen Teilmarkt keine Verträge abgeschlossen wurden. Einzelpositionen wurden teilweise unab-
hängig voneinander gerundet, deshalb können sich bei der Aufsummierung geringfügige Abweichungen
zur jeweiligen Endsumme ergeben. Redaktionsschluss für diese Publikation ist der 30.09.2016.
3
Gutachterausschüsse und Oberer Gutachterausschuss
Die Gutachterausschüsse für Grundstückswerte sind selbstständige, unabhängige und nicht an Wei-
sungen gebundene Kollegialgremien ehrenamtlicher Gutachter. Im Freistaat Sachsen werden die Gut-
achter der 13 örtlichen Gutachterausschüsse in den Landkreisen vom Landrat, in den Kreisfreien Städ-
ten vom Oberbürgermeister für die Dauer von 5 Jahren bestellt. Voraussetzung für eine Bestellung in
den Gutachterausschuss ist eine besondere Sachkenntnis auf verschiedenen Gebieten der Immobi-
lienwirtschaft. Hierzu zählen z. B. die Fachgebiete Architektur, Bauwirtschaft, Bankwesen, Land- und
Forstwirtschaft, Recht sowie verschiedene Zweige der öffentlichen Verwaltung und die Lehre.
Zur Erfüllung seiner Aufgaben bedient sich der Gutachterausschuss einer Geschäftsstelle. Diese ist
bei der Gebietskörperschaft, für deren Bereich der Gutachterausschuss gebildet wird, eingerichtet. Die
Geschäftsstelle ist bezüglich der Erfüllung ihrer fachlichen Aufgaben ausschließlich an die Weisungen
des Gutachterausschusses gebunden. Durch diese Organisationsform wird gewährleistet, dass der
Gutachterausschuss in Zusammenarbeit mit seiner Geschäftsstelle seine Aufgaben unabhängig und
frei von kommerziellen, wirtschaftlichen oder politischen Interessen erfüllen kann.
Die Rechtsgrundlagen für die Einrichtung und Arbeit der Gutachterausschüsse bilden die §§ 192 bis
199 des Baugesetzbuches (BauGB), die Verordnung über die Grundsätze für die Ermittlung der Ver-
kehrswerte
von Grundstücken (Immobilienwertermittlungsverordnung - ImmoWertV) und die Verordnung
der Sächsischen Staatsregierung über die Gutachterausschüsse, Kaufpreissammlungen und Boden-
richtwerte nach dem Baugesetzbuch (Sächsische Gutachterausschussverordnung - SächsGAVO) in ihren
jeweils gültigen Fassungen.
Gemäß § 198 in Verbindung mit § 199 Abs. 2 Baugesetzbuch sind durch die Länder in der Bundesre-
publik Obere Gutachterausschüsse oder Zentrale Geschäftsstellen zu bilden, wenn im Bereich der hö-
heren Verwaltungsbehörde mehr als zwei Gutachterausschüsse gebildet worden sind.

Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
7
Die landesrechtlichen Grundlagen für die Einrichtung eines Oberen Gutachterausschusses im Frei-
staat Sachsen wurden mit der Ergänzung der Sächsischen Bauordnung durch den Sächsischen Land-
tag im 2. Quartal 2014 geschaffen. Am 23.07.2014 wurden die Mitglieder des Oberen Gutachter-
ausschusses durch das Sächsische Staatsministerium des Innern für die Dauer von fünf Jahren be-
stellt.
Der Obere Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat Sachsen ist ein bei der oberen
Vermessungsbehörde angesiedelter Ausschuss in der Gestalt eines weisungsunabhängigen, mit öf-
fentlichen Aufgaben betrauten Kollegialorgans. Seine Geschäftsstelle ist beim Staatsbetrieb Geobasi-
sinformation und Vermessung Sachsen (GeoSN) ansässig.
Ehrenamtliche Mitglieder des Oberen Gutachterausschusses für Grundstückswerte
im Freistaat Sachsen
Vorsitzender:
Dipl.-Ing. Matthias Kredt
Leiter des Amtes für Geoinformation und Bodenordnung Stadt Leipzig
stellvertretende Vorsitzende:
Dipl.-Ing. (BA) Silke Hänel
öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige
Dr.-Ing. Gunnar Katerbaum
Leiter Abteilung Geodateninfrastruktur GeoSN
ehrenamtliche Gutachter:
Dipl.-Ing. (FH) Frank Blechschmidt
Leiter Geschäftsstelle Gutachterausschuss Zwickau
Dipl.-Ing. (FH) Harry Bönisch
Leiter Geschäftsstelle Gutachterausschuss Meißen
Dipl.-Jur. Hans-Peter Dietrich
öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger, Diplom Jurist
Dr. agr. Frank Dittrich
öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger
Dipl.-Ing. Dietmar Ebert
Vertreter der Finanzverwaltung
Dipl.-Ök. Christoph Herzog
öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger
Dipl.-Ing. Kai-Uwe Hildebrandt
Leiter Geschäftsstelle Gutachterausschuss Chemnitz
Dipl.-Ing. Kai-Uwe Krell
öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger
Dipl.-Ing. Hans-Joachim Laube
Vertreter der Finanzverwaltung
Dipl.-Ing. Peter Lerche
öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger
Christoph Paus
Rechtsanwalt
Dipl.-Ing. (FH) Gisela Pfannenberg zertifizierte Sachverständige gemäß DIN EN ISO/IEC 17024
Dr. rer. silv. Michael Sachse
öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger
Lutz Schneider
zertifizierter Sachverständiger nach DIN EN ISO/IEC 17024
Dipl.-Ing. Klara Töpfer
Leiterin des Amtes für Geodaten und Kataster Dresden
Dr. agr. Hans-Werner Uherek
öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger
Dipl.-Ing. (Ass.) Silvio Wagner
öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger
Prof. Dr.-Ing. Alexandra Weitkamp
Leiterin des Lehrstuhls Landmanagement, Technische Universität Dresden

image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
8
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
Abb.: 3-1
Teilnehmer des Oberen Gutachterausschusses an der 4. Sitzung des OGA (Foto: GeoSN)
Dem Oberen Gutachterausschuss obliegen als eigenständiger Landesbehörde im verwaltungsverfah-
rensrechtlichen Sinn gemäß Baugesetzbuch und Sächsischer Gutachterausschussverordnung die fol-
genden
Aufgaben
:
▍Erstattung
von Obergutachten, wenn bereits ein Gutachten eines Gutachterausschusses vorliegt, auf
Antrag
▍eines
Gerichts
▍einer
Behörde in einem gesetzlich geregelten Verfahren oder
▍der
sonst nach § 193 Abs. 1 BauGB Berechtigten,
wenn für das Obergutachten eine bindende Wirkung bestimmt oder vereinbart worden ist,
▍Auswertung
und Analyse des Grundstücksmarkts im Freistaat Sachsen,
▍Erstellung
eines Grundstücksmarktberichtes für den Bereich des Freistaates Sachsen,
▍Mitwirkung
bei der Herstellung einer bundesweiten Grundstücksmarkttransparenz,
▍Abgabe
von Empfehlungen für die Tätigkeit der Gutachterausschüsse und deren Geschäftsstellen so-
wie Unterstützung bei der Fortbildung von Mitgliedern der Gutachterausschüsse und der Geschäfts-
stellenmitarbeiter,
▍Festlegung
von inhaltlichen Anforderungen für die Einrichtung und Führung des Bodenrichtwertinfor-
mationssystems des Freistaates Sachsen und
▍Auswertung
der Informationen aus der Kaufpreissammlung zu Objekten, die bei den Gutachteraus-
schüssen nur vereinzelt vorhanden sind.
Der Obere Gutachterausschuss kann auf Antrag eines Mieters oder Pächters nach § 12 Abs. 2 Satz 2
der SächsGAVO ein Obergutachten erstatten, wenn für das Obergutachten eine bindende Wirkung be-
stimmt oder vereinbart worden ist.
Die
Rechtsaufsicht
über die Gutachterausschüsse führen der Staatsbetrieb Geobasisinformation und
Vermessung Sachsen als obere Rechtsaufsichtsbehörde und das Staatsministerium des Innern als
oberste Rechtsaufsichtsbehörde. Die Rechtsaufsicht über den Oberen Gutachterausschuss führt das
Sächsische Staatsministerium des Innern. Die Aufsichtsbehörden prüfen die Einhaltung der Rechts-
vorschriften bei der Aufgabenwahrnehmung der Gutachterausschüsse und des Oberen Gutachteraus-
schusses, die Einhaltung der den Gutachtern auferlegten Pflichten sowie die Geschäftsführung der
Gutachterausschüsse und des Oberen Gutachterausschusses und ihrer Geschäftsstellen.

 
Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
9
4
Rahmendaten zum Grundstücksmarkt
4.1 Territoriale Stichpunkte und Bodennutzung
Der Freistaat Sachsen, obersorbisch Swobodny stat Sakska, ist ein Bundesland der Bundesrepublik
Deutschland
mit Grenzen zur Republik Polen, zur Tschechischen Republik und zu den Bundesländern
Bayern
, Thüringen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg.
Sein Gebiet umfasst 18 449 Quadratkilometer. Er
ist in 426 Gemeinden gegliedert, die 3 Kreisfreien Städte Chemnitz, Dresden und Leipzig sowie 10 Land-
kreise mit insgesamt 423 kreisangehörigen Gemeinden. Die 5 391 Gemarkungen des Freistaates wei-
sen
ein Flächenspektrum von 1 ha (Krostitz Flur 4) bis 6 670 ha (Marienberg), im Durchschnitt 342 ha auf.
Die Landeshauptstadt ist Dresden, die einwohnerstärkste Stadt ist Leipzig. Am 31. Dezember 2015
lebten im Freistaat Sachsen 4 084 851 Einwohner. Der Ausländeranteil, Einwohner ohne deutsche
Staatsangehörigkeit, liegt mit 3,9 Prozent (158 743 Personen) deutlich unter dem Bundesdurchschnitt
von mehr als 10 Prozent.
Die Elbe durchfließt den Freistaat von Südosten nach Nordwesten. Im Osten wird der Freistaat von der
Lausitzer Neiße begrenzt, die in die Oder mündet. Mehr als zwei Drittel Sachsens sind landwirtschaft-
lich genutzt oder bewaldet.
Durch die Ende 2013 beschlossene und für den Zeitraum 2014 bis 2020 geltende Reform der Gemein-
samen Agrarpolitik erhält die Landwirtschaft in Europa verlässliche und stabile Rahmenbedingungen für
die kommenden Jahre und wird ökologischer und nachhaltiger. Ein Kernelement der Reform ist das
Greening. Dieses umfasst die Anbaudiversifizierung (Vielfalt beim Anbau von Kulturen auf Ackerflä-
chen), den Erhalt des Dauergrünlands (Wiesen und Weiden) sowie die Bereitstellung ökologischer Vor-
rangflächen auf mindestens 5 Prozent des Ackerlandes. Die agrarpolitischen Maßnahmen wirken sich in
Sachsen deutlich auf die Bodennutzung aus.
Abb.: 4.1-2
Flächenentwicklung Acker & Dauergrünland in landwirtschaftlichen Betrieben
(Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen 2016)
10 %
5 %
2 %
1 %
55 %
27 %
Abb.: 4.1-1
Bodennutzung in Sachsen Stichtag 31.12.2015
(Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen 2016)
Gebäude-, Frei-, Betriebs-
und Erholungsfläche
Verkehrsfläche
Wasserfläche
Flächen anderer Nutzung
Landwirtschaftsfläche
Waldfläche
-6
-4
-2
0
2
4
6
2011
2012
2013
2014
2015
Flächendifferenz zum
Vorjahr [10.000 ha]
Berichtsjahr
Acker
Dauergrünland

 
Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
10
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
4.2 Wirtschaftliche Entwicklung
Die sächsische Wirtschaft ist im Jahr 2015 gegenüber dem Vorjahr bereits das sechste Jahr in Folge
gewachsen. Das Bruttoinlandsprodukt liegt um 1,5 Prozent über dem Vorjahresstand. Insgesamt beträgt
die Wirtschaftsleistung in Sachsen 2015 knapp 112,7 Milliarden Euro. Der Anteil Sachsens am gesamt-
deutschen Bruttoinlandsprodukt liegt bei 3,7 Prozent.
Zu rund zwei Drittel (68 Prozent) sind an der gesamtwirtschaftlichen Bruttowertschöpfung Sachsens die
Dienstleistungsbereiche beteiligt. Das produzierende Gewerbe erreicht 31,4 Prozent. Auf die Land- und
Forstwirtschaft sowie Fischerei entfällt der verbleibende Rest in Höhe von 0,6 Prozent. Innerhalb des
produzierenden Gewerbes weist 2015 das verarbeitende Gewerbe in Sachsen mit 19,6 Prozent den
höchsten Wertschöpfungsanteil auf. Die für das Baugewerbe zu verzeichnenden 7,0 Prozent (Deutsch-
land: 4,7 Prozent) entsprechen dem höchsten Stand seit 2002.
Ein wesentlicher Indikator für die wirtschaftliche Entwicklung ist die Arbeitslosenquote.
Abb.: 4.2-1
Arbeitslosenquote in Sachsen (Statist k der Bundesagentur für Arbeit 2016)
Insbesondere bei den unter 25-Jährigen zeigt sich, wie schon im Vorjahr, ein deutlicher Rückgang der
Arbeitslosigkeit. Die Zahl der Arbeitslosen dieser Altersgruppe verringerte sich gegenüber dem Vorjahr
um 16,2 Prozent.
Abb.: 4.2-2
Erwerbstätige am Arbeitsort Sachsen nach Wirtschaftszweigen
(Statistisches
Landesamt des Freistaates Sachsen 2016)
Der Umsatz im sächsischen Baugewerbe stieg 2015 im Vorjahresvergleich um 1,6 Prozent. In den ein-
zelnen Bausparten waren die Umsätze 2015 in einer Spanne von 2,2 Prozent im gewerblichen und in-
dustriellen Bau sowie bis zu 9,2 Prozent im Wohnungsbau höher als 2014.
0
2
4
6
8
10
12
14
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
Arbeitslosenquote [%]
Berichtsjahr
Arbeitslosenquote
0
500
1.000
1.500
2.000
2.500
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
Erwerbstätige [1000]
Berichtsjahr
Land- und Forstwirtschaft,
Fischerei
Produzierendes Gewerbe
ohne Baugewerbe
Handel, Verkehr, Gastgewerbe,
Information und Kommunikation
Öffentliche und sonstige Dienstleister,
Erziehung und Gesundheit
Grundstücks-, Wohnungswesen,
Finanz-, Unternehmensdienstleister
Baugewerbe

 
Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
11
4.3 Bevölkerung
Die demographische Situation ist eine große Herausforderung. Nach Berechnung der Statistiker wird die
Einwohnerzahl im Freistaat Sachsen voraussichtlich frühestens 2022 unter die Vier-Millionen-Marke fal-
len. Derzeit verzeichnet Sachsen, erstmals seit der deutschen Wiedervereinigung, einen leichten Bevöl-
kerungszuwachs. Hauptursachen sind die Geburtenrate in Sachsen, das positive Wanderungssaldo, die
erhöhte Zuwanderung und die weiter steigende Lebenserwartung. Mit 1,57 Kindern je Frau liegt Sach-
sen bundesweit an der Spitze bei der Geburtenentwicklung. Problematisch sind der gegenläufige Trend
bei den Altersgruppen sowie die unterschiedliche regionale Entwicklung. Während die Gruppe der Men-
schen im hauptarbeitsfähigen Alter zwischen 20 und 65 Jahren bis 2030 um etwa 16 Prozent zurückge-
hen wird, steigt der Anteil der Senioren, die 65 und älter sind, im gleichen Zeitraum um rund 17 Prozent.
Die beiden Großstädte Leipzig und Dresden werden weiterhin vom Bevölkerungszuwachs profitieren,
gleichzeitig wird sich der Bevölkerungsschwund in den kleineren Kommunen weiter fortsetzen.
44
45
46
47
48
49
0
1.000.000
2.000.000
3.000.000
4.000.000
5.000.000
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
Durchschnittsalter [a]
[Anzahl]
Berichtsjahr
Abb.: 4.3-1
Altersstruktur der Bevö kerung in Sachsen (Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen 2016)
Alter über 60 Jahre
Alter 40 bis unter 60 Jahre
Alter 20 bis unter 40 Jahre
Alter unter 20 Jahre
Durchschnittsalter
-135.000
-90.000
-45.000
0
45.000
90.000
135.000
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
[Anzah ]
Berichtsjahr
Abb.: 4.3-2
Bevölkerungsentwicklung in Sachsen (Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen 2016)
Zuzüge
Fortzüge
Differenz
Geborene bzw. Gestorbene
Saldo Bevölkerungs-
entwicklung
Differenz
Zu- bzw. Fortzüge
-1,0 % -0,5 % 0,0 %
0,5 %
1,0 %
1,5 %
2,0 %
2,5 %
3,0 %
Leipzig (LP)
Chemnitz (CE)
Dresden (DD)
Oberes Elbtal / Osterzgebirge (ME, SO)
Westsachsen (LE, NO)
Oberlausitz-Niederschlesien (BZ, GR)
Südsachsen (EZ, MS, VO, ZW)
Sachsen
Veränderung im Vergleich zu 2014
Abb.: 4.3-3
Bevö kerungssaldo 2015 im Vergleich zu 2014 (Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen 2016)
Bevö kerungssaldo
Deutsche Staatsbürger
im Vergleich zu 2014
Bevö kerungssaldo
Ausländer
im Vergleich zu 2014
Bevö kerungssaldo
insgesamt
im Vergleich zu 2014

 
Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
12
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
4.4 Baugeschehen
Das Baugewerbe erbrachte im Jahr 2015 einen Umsatz von 6.686 Millionen Euro. Knapp zwei Drittel
davon entfielen auf das Bauhauptgewerbe und gut ein Drittel auf das Ausbaugewerbe.
Die Umsatzent-
wicklung im sächsischen Baugewerbe insgesamt war 2015 im Vorjahresvergleich durch einen Zuwachs
um 1,6 Prozent gekennzeichnet. Zu der in weiten Teilen des sächsischen Baugewerbes positiven Kon-
junkturentwicklung hat neben der milden Witterung zum Jahresbeginn 2015 auch das anhaltend niedrige
Zinsniveau beigetragen. Die gestiegenen Baupreise sind ebenfalls zu beachten. In den Jahren 2009 bis
2015 hat z. B. der Hochbau und hierunter der Wohnungsbau an Bedeutung gewonnen, während sich der
Umsatzanteil im Bereich Bauinstallation verringerte.
Abb.: 4.4-1
Baufertigstellungen in Sachsen (Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen 2016)
Abb.: 4.4-2
Wohnungsgröße bei Baufertigstellungen bzw. im Bestand in Sachsen (jeweils inkl. individueller Wohnungsbau)
ab 2011 Fortschreibung basierend auf den Ergebnissen der Gebäude- und Wohnraumzählung 2011
(Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen 2016)
0
5.000
10.000
15.000
20.000
25.000
2000
2002
2004
2006
2008
2010
2012
2014
2016
Anzahl &
Fläche [100 m²]
Berichtsjahr
Gebäude Anzahl
Wohnungen Anzahl
Gebäude Nutzfläche
Wohnungen Wohnfläche
60
70
80
90
100
110
120
130
140
2000
2002
2004
2006
2008
2010
2012
2014
2016
Wohnungsgröße [m²]
Berichtsjahr
Baufertigstellung
Wohnfläche je Wohnung
Bestand
Wohnfläche je Wohnung

Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
13
21 %
12 %
66 %
1 %
Abb.: 4.4-3
Anteil der Wohnungen in Wohngebäuden
(Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen 2016)
Einfamilienhäuser
Zweifamilienhäuser
Mehrfamilienhäuser
Wohnheime
Während in Chemnitz die durchschnittliche Wohnfläche mit 67,5 m² in Bestandsobjekten ausgewiesen
wird, liegt sie im Landkreis Leipzig bei 82,5 m². Den größten Zuwachs an fertig gestelltem Wohnraum
verzeichneten im Jahr 2015 die Städte Dresden und Leipzig.
Die gegensätzliche Entwicklung beim Wohnraumbedarf in den Großstädten und Landkreisen zeigt auch
der Wohnungsrückbau. 2015 stehen im Vogtlandkreis 116 fertiggestellte Wohnungen 137 abgängigen
Wohnungen gegenüber. Insgesamt wurden 2015 im Freistaat rund 2.500 abgängige Wohnungen regis-
triert
.
Von diesen entfallen jeweils 19 Prozent auf die Landkreise Bautzen und Zwickau, wobei vor allem
leer stehende Wohnungen des Komplexen Wohnungsbaus rückgebaut wurden.
0
100
200
300
400
500
600
2000
2002
2004
2006
2008
2010
2012
2014
2016
Index (2010 = 100)
Berichtsjahr
Abb.: 4.4-4
Umsatzindizes (Wertindizes) im Wohnungsbau und Hochbau ohne Wohnungsbau
(Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen 2016)
Umsatzindex (Wertindex)
im Wohnungsbau
Umsatzindex (Wertindex)
im Hochbau
ohne Wohnungsbau

image
 
Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
14
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
4.5 Regionale Strukturierung im Freistaat Sachsen
Die Zuständigkeitsbereiche der örtlichen Gutachterausschüsse im Freistaat Sachsen entsprechen den
13 Kreisfreien Städten / Landkreisen. In der vorliegenden Publikation erfolgt die räumliche Untertei-
lung der Gebiete in der Regel nach diesen Zuständigkeitsbereichen. In den Darstellungen wird häufig
auf die abgekürzten Namen der Kreisfreien Städte und Landkreise zurückgegriffen.
Art
Kreis / Land
Abkürzung
Kreisfreie
Stadt
Chemnitz CE Südsachsen
Dresden
DD
Oberes Elbtal / Osterzgebirge
Leipzig LP Westsachsen
Landkreis
Bautzen
BZ
Oberlausitz-Niederschlesien
Erzgebirgskreis EZ Südsachsen
Görlitz
GR
Oberlausitz-Niederschlesien
Leipzig LE Westsachsen
Meißen
ME
Oberes Elbtal / Osterzgebirge
Mittelsachsen MS Südsachsen
Nordsachsen
NO
Westsachsen
Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
SO
Oberes Elbtal / Osterzgebirge
Vogtlandkreis
VO
Südsachsen
Zwickau ZW Südsachsen
Land
Sachsen
SN
Freistaat Sachsen
Tab.: 4.5-1
Regionale Strukturierung im Freistaat Sachsen
Abb.: 4.5-1
Kreisfreie Städte und Landkreise in Sachsen
(Karte: Staatsbetrieb Geobasisinformation und Vermessung
Sachsen, eigene Bearbeitung)

 
Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
15
5 Immobilienmarktdaten
5.1 Übersicht über die Umsätze und deren Entwicklung
5.1.1 Übersicht Erwerbsvorgänge
0
5.000
10.000
15.000
20.000
25.000
30.000
35.000
40.000
45.000
50.000
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
Anzahl
Berichtsjahr
unbebaut, Bauland
Land- und Forstwirtschaft
sonstiges, unbebaut
bebaut
Sondereigentum
Gesamtumsatz
Abb.: 5.1.1-1
Anzahl der Erwerbsvorgänge in Sachsen
0
5.000
10.000
15.000
20.000
25.000
30.000
35.000
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
Anzahl
Abb.: 5.1.1-2
Anzahl der Erwerbsvorgänge
Berichtsjahr
in Kreisfreien Städten
0
5.000
10.000
15.000
20.000
25.000
30.000
35.000
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
Anzahl
Abb.: 5.1.1-3
Anzahl der Erwerbsvorgänge
Berichtsjahr
in Landkreisen

image
Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
16
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
Bereich
Anzahl der Er-
werbsvorgänge
2015
Veränderung zum Vorjahr
Kreisfreie
Stadt
Chemnitz
2.328
-1 %
Dresden
5.531
-2 %
Leipzig
7.568
14 %
Landkreis
Bautzen
3.474
5 %
Erzgebirgskreis
3.094
0 %
Görlitz
2.813
-5 %
Leipzig
3.733
24 %
Meißen
2.810
-3 %
Mittelsachsen
4.016
19 %
Nordsachsen
2.739
6 %
Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
2.995
-2 %
Vogtlandkreis
3.205
3 %
Zwickau
3.654
9 %
Freistaat
Sachsen
47.960
6 %
Tab.: 5.1.1-1
Anzahl der Erwerbsvorgänge 2015 und Vorjahresvergleich
Abb.: 5.1.1-4
Erwerbsvorgangsverteilung 2015

 
Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
17
0
500
1.000
1.500
2.000
2.500
3.000
3.500
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
Umsatz
[Mio EUR]
Berichtsjahr
Abb.: 5.1.2-3
Geldumsatz in Landkreisen
5.1.2 Übersicht Geldumsätze
0
1.000
2.000
3.000
4.000
5.000
6.000
7.000
8.000
9.000
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
Umsatz [Mio EUR]
Berichtsjahr
unbebaut, Bauland
Land- und Forstwirtschaft
sonstiges, unbebaut
bebaut
Sondereigentum
Gesamtumsatz
Abb.: 5.1.2-1
Geldumsatz in Sachsen
0
1.000
2.000
3.000
4.000
5.000
6.000
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
Umsatz
[Mio EUR]
Berichtsjahr
Abb.: 5.1.2-2
Geldumsatz in Kreisfreien Städten

image
Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
18
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
Bereich
Geldumsatz
2015 [Mio EUR]
Veränderung zum Vorjahr
Kreisfreie
Stadt
Chemnitz 377,50 15 %
Dresden
1.923,47
16 %
Leipzig 2.822,00 57 %
Landkreis
Bautzen
236,88
5 %
Erzgebirgskreis 206,17 21 %
Görlitz
246,52
60 %
Leipzig
366,37
47 %
Meißen
278,59
-9 %
Mittelsachsen 286,86 -14 %
Nordsachsen
273,38
14 %
Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
492,10
69 %
Vogtlandkreis
227,21
27 %
Zwickau 396,40 77 %
Freistaat
Sachsen
8133,45
32 %
Tab.: 5.1.2-1
Geldumsatz 2015 und Vorjahresvergleich
Abb.: 5.1.2-4
Geldumsatzverteilung 2015

 
Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
19
5.1.3 Übersicht Flächenumsätze
0
5.000
10.000
15.000
20.000
25.000
30.000
35.000
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
Fläche [ha]
Berichtsjahr
unbebaut, Bauland
Land- und Forstwirtschaft
sonstiges, unbebaut
bebaut
Gesamtumsatz
Abb.: 5.1.3-1
Flächenumsatz in Sachsen
0
250
500
750
1.000
1.250
1.500
1.750
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
Fläche [ha]
Berichtsjahr
Abb.: 5.1.3-2
Flächenumsatz in Kreisfreien Städten
0
5.000
10.000
15.000
20.000
25.000
30.000
35.000
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
Fläche [ha]
Berichtsjahr
Abb.: 5.1.3-3
Flächenumsatz in Landkreisen

image
Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
20
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
Bereich
Flächenumsatz
2015 [ha]
Veränderung zum Vorjahr
Kreisfreie
Stadt
Chemnitz 353,01 1 %
Dresden
527,47
2 %
Leipzig 655,00 49 %
Landkreis
Bautzen
2.996,56
-4 %
Erzgebirgskreis 2.233,10 27 %
Görlitz
2.933,79
7 %
Leipzig
2.150,86
40 %
Meißen
1.636,59
-42 %
Mittelsachsen 3.138,84 27 %
Nordsachsen
3.386,71
11 %
Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
2.341,96
-23 %
Vogtlandkreis
1.762,23
-5 %
Zwickau 1.068,69 -5 %
Freistaat
Sachsen
25.184,80
1 %
Tab.: 5.1.3-1
Flächenumsatz 2015 und Vorjahresvergleich
Abb.: 5.1.3-4
Flächenumsatzverteilung 2015

image
 
Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
21
5.2 Geldumsatz je Einwohner
Abb.: 5.2-1
Pro-Kopf-Umsatz auf dem Immobilienmarkt 2015
0
500
1.000
1.500
2.000
2.500
3.000
3.500
4.000
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
Umsatz als gewogenes
Mittel [EUR/Einwohner]
Berichtsjahr
Abb.: 5.2-2
Immobilienumsatz je Einwohner
Kreisfreie Städte
(CE, DD, LP)
Landkreise Oberes E btal / Osterzgebirge
(ME, SO)
Landkreise Westsachsen
(LE, NO)
Landkreise Südsachsen
(EZ, MS, VO, ZW)
Landkreise Oberlausitz-Niederschlesien
(BZ, GR)

 
Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
22
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
6 %
14 %
9 %
66 %
5 %
Abb.: 5.3-4
Erwerbsart sonstiges 2015
(Tausch, Schenkung, Enteignung,...)
nach Teilmärkten getrennt
in Landkreisen (außer GR)
5.3 Art des Erwerbs
Die Gutachterausschüsse registrieren für das Jahr 2015 verschiedene Erwerbsarten von Immobilien.
Im Segment sonstiges, siehe Abb. 5.3-1 und 5.3-2, lassen sich die Eigentumsübergänge durch
Tausch, Schenkung oder Enteignung den folgenden Teilmärkten zuordnen:
96 %
1 %
3 %
0 %
Abb.: 5.3-1
Art des Erwerbs 2015
in Kreisfreien Städten
Kauf
sonstiges (Tausch,
Schenkung, Enteign.,...)
Zwangsversteigerung
Erbbaurechtsbestellung
25 %
19 %
1 %
37 %
18 %
Abb.: 5.3-3
Erwerbsart sonstiges 2015
(Tausch, Schenkung, Enteignung,...)
nach Teilmärkten getrennt
in Kreisfreien Städten
unbebaut, Bauland
Land- und Forstwirtschaft
sonstiges, unbebaut
bebaut
Sondereigentum
88 %
10 %
2 %
0 %
Abb.: 5.3-2
Art des Erwerbs 2015
in Landkreisen (außer GR)

 
Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
23
6
Preisniveau und Preisentwicklung
6.1 Unbebaute Baugrundstücke
6.1.1 Individueller Wohnungsbau
Bereich
Anzahl Erwerbs-
vorgänge unbe-
bauter Grund-
stücke 2015 ind.
Wohnungsbau
Veränderung zum Vorjahr
Kreisfreie
Stadt
Chemnitz 269 22 %
Dresden
198
-25 %
Leipzig 333 -4 %
Landkreis
Bautzen
324
-7 %
Erzgebirgskreis 282 -2 %
Görlitz
116
-3 %
Leipzig 697 267 %
Meißen
231
-9 %
Mittelsachsen 309 14 %
Nordsachsen
343
30 %
Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
408
20 %
Vogtlandkreis
170
13 %
Zwickau 375 25 %
Freistaat
Sachsen
4.055
21 %
Tab.: 6.1.1-1
Anzahl Erwerbsvorgänge unbebauter Grundstücke für individuellen Wohnungsbau 2015 und Vorjahresvergleich
0
200
400
600
800
1.000
2011
2012
2013
2014
2015
[Anzahl]
Berichtsjahr
Abb.: 6.1.1-1
Erwerb unbebauter Grundstücke für individuellen Wohnungsbau in Kreisfreien Städten
Dresden
Leipzig
Chemnitz

Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
24
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
0
50
100
150
200
250
2011
2012
2013
2014
2015
[EUR/m²]
Berichtsjahr
Abb.: 6.1.1-2
Duchschnittlicher Kaufpreis/m² Grundstücksfläche für individuellen Wohnungsbau
in Kreisfreien Städten
Dresden
Leipzig
Chemnitz
0
500
1.000
1.500
2.000
2.500
3.000
3.500
2011
2012
2013
2014
2015
[Anzah ]
Berichtsjahr
Abb.: 6.1.1-3
Erwerb unbebauter Grundstücke für individuellen Wohnungsbau in Landkreisen
Leipzig
Meißen
Nordsachsen
Zwickau
Vogtlandkreis
Mittelsachsen
Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
Bautzen
Erzgebirgskreis
Görlitz
0
20
40
60
80
100
120
2011
2012
2013
2014
2015
[EUR/m²]
Berichtsjahr
Abb.: 6.1.1-4
Duchschnittlicher Kaufpreis/m² Grundstücksfläche für individuellen Wohnungsbau in Landkreisen
Leipzig
Meißen
Nordsachsen
Zwickau
Vogtlandkreis
Mittelsachsen
Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
Bautzen
Erzgebirgskreis
Görlitz

 
Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
25
6.1.2 Geschosswohnungsbau
Bereich
Anzahl Erwerbsvor-
gänge unbebauter
Grundstücke 2015
Geschosswohnungs-
bau
Veränderung zum Vorjahr
Kreisfreie
Stadt
Chemnitz 46 171 %
Dresden
130
11 %
Leipzig 165 39 %
Landkreis
Bautzen
0
0 %
Erzgebirgskreis 1 -80 %
Görlitz
k. A.
k. A.
Leipzig k. A.
k. A.
Meißen
3
-90 %
Mittelsachsen 0
0 %
Nordsachsen
1
-50 %
Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
0
0 %
Vogtlandkreis
31
7 %
Zwickau 39 -48 %
Freistaat
mitgeteilte Bereiche
416
6 %
Tab.: 6.1.2-1
Anzahl Erwerbsvorgänge unbebauter Grundstücke für Geschosswohnungsbau 2015 und Vorjahresvergleich
0
50
100
150
200
250
300
350
400
2011
2012
2013
2014
2015
[Anzahl]
Berichtsjahr
Abb.: 6.1.2-1
Erwerb unbebauter Grundstücke für Geschosswohnungsbau in Kreisfreien Städten
Dresden
Leipzig
Chemnitz

Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
26
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
0
50
100
150
200
250
300
350
2011
2012
2013
2014
2015
[EUR/m²]
Berichtsjahr
Abb.: 6.1.2-2
Duchschnittlicher Kaufpreis/m² Grundstücksfläche für Geschosswohnungsbau in Kreisfreien Städten
Dresden
Leipzig
Chemnitz
0
20
40
60
80
100
120
140
160
2011
2012
2013
2014
2015
[Anzahl]
Berichtsjahr
Abb.: 6.1.2-3
Erwerb unbebauter Grundstücke für Geschosswohnungsbau in Landkreisen
Meißen
Nordsachsen
Vogtlandkreis
Zwickau
Erzgebirgskreis
0
20
40
60
80
100
120
2011
2012
2013
2014
2015
[EUR/m²]
Berichtsjahr
Abb.: 6.1.2-4
Duchschnittlicher Kaufpreis/m² Grundstücksfläche für Geschosswohnungsbau in Landkreisen
Meißen
Nordsachsen
Vogtlandkreis
Zwickau

 
Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
27
6.1.3 Bauflächen für gewerbliche und geschäftliche Nutzung
Bereich
Anzahl Erwerbsvor-
gänge unbebauter
Grundstücke 2015 für
Gewerbe
Veränderung zum Vorjahr
Kreisfreie
Stadt
Chemnitz 26 -13 %
Dresden
44
26 %
Leipzig 22 -12 %
Landkreis
Bautzen
35
-19 %
Erzgebirgskreis 27 -13 %
Görlitz
27
-25 %
Leipzig 31 7 %
Meißen
68
-7 %
Mittelsachsen 50 56 %
Nordsachsen
19
171 %
Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
28
-18 %
Vogtlandkreis
27
17 %
Zwickau 16 -53 %
Freistaat
Sachsen
420
-3 %
Tab.: 6.1.3-1
Anzahl Erwerbsvorgänge unbebauter Grundstücke für Gewerbe 2015 und Vorjahresvergleich
0
20
40
60
80
100
120
140
2011
2012
2013
2014
2015
[Anzahl]
Berichtsjahr
Abb.: 6.1.3-1
Erwerb unbebauter Grundstücke für gewerbliche und geschäftliche Nutzung
in Kreisfreien Städten
Leipzig
Dresden
Chemnitz
0
20
40
60
80
2011
2012
2013
2014
2015
[EUR/m²]
Berichtsjahr
Abb.: 6.1.3-2
Durchschnittlicher Kaufpreis/m² Grundstücksfläche
für klassisches Gewerbe in Kreisfreien Städten
Leipzig
Dresden
Chemnitz

Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
28
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
0
50
100
150
200
250
300
350
400
450
500
2011
2012
2013
2014
2015
[Anzahl]
Berichtsjahr
Abb.: 6.1.3-3
Erwerb unbebauter Grundstücke für gewerbliche und geschäftliche Nutzung in Landkreisen
Meißen
Nordsachsen
Mittelsachsen
Vogtlandkreis
Görlitz
Bautzen
Erzgebirgskreis
Leipzig
Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
Zwickau
0
10
20
30
2011
2012
2013
2014
2015
[EUR/m²]
Berichtsjahr
Abb.: 6.1.3-4
Durchschnittlicher Kaufpreis/m² Grundstücksfläche für klassisches Gewerbe
in Landkreisen
Meißen
Nordsachsen
Mittelsachsen
Vogtlandkreis
Görlitz
0 %
100 %
200 %
300 %
400 %
industrielle Nutzung
klassische gewerbliche
Nutzung
gehobene (tertiäre)
gewerbliche oder
geschäftliche Nutzung
Index
künftige Nutzung
Abb
.:
6.1.3-5
Preisunterschiede [%] bei unterschiedlicher gewerblicher Nutzung
klassisches Gewerbe = 100 %; Basis Kaufpreise 2015 (CE, DD, LP, ME, MS, VO)

 
Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
29
6.1.4 Gesamtübersicht unbebaute Grundstücke
Bereich
Anzahl Erwerbs-
vorgänge unbe-
bauter Grund-
stücke 2015
Veränderung zum Vorjahr
Kreisfreie
Stadt
Chemnitz 443 13 %
Dresden
464
-4 %
Leipzig 525 5 %
Landkreis
Bautzen
489
7 %
Erzgebirgskreis 331 -42 %
Görlitz
198
-9 %
Leipzig 762 38 %
Meißen
392
18 %
Mittelsachsen 364 6 %
Nordsachsen
618
104 %
Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
469
-4 %
Vogtlandkreis
244
5 %
Zwickau 458 7 %
Freistaat
Sachsen
5.757
8 %
Tab.: 6.1.4-1
Anzahl Erwerbsvorgänge unbebauter Grundstücke 2015 und Vorjahresvergleich
0
500
1.000
1.500
2.000
2011
2012
2013
2014
2015
[Anzah ]
Berichtsjahr
Abb.: 6.1.4-1
Erwerb unbebauter Grundstücke in Kreisfreien Städten
Dresden
Leipzig
Chemnitz
0
50
100
150
200
250
2011
2012
2013
2014
2015
[Mio EUR]
Berichtsjahr
Abb.: 6.1.4-2
Geldumsatz unbebauter Grundstücke in Kreisfreien Städten
Dresden
Leipzig
Chemnitz

Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
30
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
0
500
1.000
1.500
2.000
2.500
3.000
3.500
4.000
4.500
5.000
2011
2012
2013
2014
2015
[Anzahl]
Berichtsjahr
Abb.: 6.1.4-3
Erwerb unbebauter Grundstücke in Landkreisen
Leipzig
Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
Nordsachsen
Meißen
Bautzen
Mittelsachsen
Zwickau
Erzgebirgskreis
Görlitz
Vogtlandkreis
0
10
20
30
40
50
60
2011
2012
2013
2014
2015
[Mio EUR]
Berichtsjahr
Abb.: 6.1.4-4
Geldumsatz unbebauter Grundstücke in Landkreisen
Leipzig
Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
Nordsachsen
Meißen
Bautzen
Mittelsachsen
Zwickau
Erzgebirgskreis
Görlitz
Vogtlandkreis
-40
-30
-20
-10
0
10
20
30
40
50
60
Kreisfreie Städte
Landkreise
[%]
Bereiche im Freistaat Sachsen
Abb.: 6.1.4-5
Veränderung Umsatz und Preis unbebauter Grundstücke 2015 im Vorjahresvergleich
Veränderung Ø Kaufpreise unbebauter Grundstücke
für individuellen Wohnungsbau 2015 zu 2014
Veränderung Ø Kaufpreise unbebauter Grundstücke
für Geschosswohnungsbau 2015 zu 2014
Veränderung Anzahl Erwerbsvorgänge unbebauter Grundstücke
für individuellen Wohnungsbau 2015 zu 2014
Veränderung Anzahl Erwerbsvorgänge unbebauter Grundstücke
für Geschosswohnungsbau 2015 zu 2014

Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
31
22 %
60 %
12 %
7 %
56 %
24 %
6 %
14 %
Abb.: 6.1.4-6
Anteil geplanter Nutzungsarten von im Jahr 2015 erworbenen
unbebauten Grundstücken in Kreisfreien Städten
individueller Wohnungsbau
Geschosswohnungsbau
Gewerbe
alle übrigen bzw. nicht
bekannte Nutzungen
Anteil der Erwerbsvorgänge
Anteil am
Geldumsatz
66 %
1 %
22 %
11 %
75 %
2 %
8 %
15 %
Abb.: 6.1.4-7
Anteil geplanter Nutzungsarten von im Jahr 2015 erworbenen
unbebauten Grundstücken in Landkreisen
individueller Wohnungsbau
Geschosswohnungsbau
Gewerbe
alle übrigen bzw. nicht
bekannte Nutzungen
Anteil der Erwerbsvorgänge
Anteil am
Geldumsatz

image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
 
Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
32
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
6.2 Land- und forstwirtschaftlich genutzte Grundstücke
6.2.1 Gliederung ausgewählter Bodennutzungsarten
Abb.: 6.2.1-1
Acker und Dauergrünland in landwirtschaftlichen Betrieben sowie tatsächliche Nutzung Wald 2015
(Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen 2016)
6.2.2 Ackerland
Bereich
Anzahl Erwerbs-
vorgänge Acker-
land 2015
Veränderung zum Vorjahr
Kreisfreie
Stadt
Chemnitz 8 -60 %
Dresden
18
-42 %
Leipzig 26 86 %
Landkreis
Bautzen
246
10 %
Erzgebirgskreis 76 -25 %
Görlitz
256
1 %
Leipzig 337 38 %
Meißen
193
-9 %
Mittelsachsen 243 0 %
Nordsachsen
202
-24 %
Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
142
27 %
Vogtlandkreis
84
6 %
Zwickau 93 8 %
Freistaat
Sachsen
1.924
2 %
Tab.: 6.2.2-1
Anzahl Erwerbsvorgänge Ackerland 2015 und Vorjahresvergleich
Die Anzahl der Erwerbsvorgänge ist nicht direkt mit der Vertragszahl rein landwirtschaftlicher Statistiken
anderer
Behörden vergleichbar. In dieser Aufstellung sind u. a. auch Eigentumswechsel erfasst, in denen
überwiegend Ackerland (Mischverträge) gehandelt wurde, enthalten. Die Quadratmeterpreisauswertung
basiert auf Flächen mit Ackernutzung.
0
20
40
60
80
100
120
DD
CE
LP
EZ
VO
ZW
SO
GR
BZ
ME
LE
MS
NO
[10.000 ha]
Zuständigkeitsbereiche
Dauergrünland
in landwirtschaftlichen Betrieben
Acker
in landwirtschaftlichen Betrieben
Waldfläche
tatsächliche Nutzung

Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
33
0
10
20
30
40
50
60
70
2011
2012
2013
2014
2015
[Anzah ]
Berichtsjahr
Abb.: 6.2.2-1
Erwerb Ackerland in Kreisfreien Städten
Leipzig
Dresden
Chemnitz
0,00
0,20
0,40
0,60
0,80
1,00
1,20
1,40
1,60
1,80
2011
2012
2013
2014
2015
[EUR/m²]
Berichtsjahr
Abb.: 6.2.2-2
Durchschnittlicher Kaufpreis/m² Grundstücksfläche Ackerland in Kreisfreien Städten
Leipzig
Dresden
Chemnitz
0
200
400
600
800
1.000
1.200
1.400
1.600
1.800
2.000
2011
2012
2013
2014
2015
[Anzah ]
Berichtsjahr
Abb.: 6.2.2-3
Erwerb Ackerland in Landkreisen
Meißen
Nordsachsen
Leipzig
Mittelsachsen
Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
Zwickau
Bautzen
Vogtlandkreis
Erzgebirgskreis
Görlitz
0,00
0,20
0,40
0,60
0,80
1,00
1,20
1,40
1,60
2011
2012
2013
2014
2015
[EUR/m²]
Berichtsjahr
Abb.: 6.2.2-4
Durchschnittlicher Kaufpreis/m² Grundstücksfläche Ackerland in Landkreisen
Meißen
Nordsachsen
Leipzig
Mittelsachsen
Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
Zwickau
Bautzen
Vogtlandkreis
Erzgebirgskreis
Görlitz

 
Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
34
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
6.2.3 Grünland
Bereich
Anzahl Erwerbs-
vorgänge Grün-
land 2015
Veränderung zum Vorjahr
Kreisfreie
Stadt
Chemnitz 6 -14 %
Dresden
15
7 %
Leipzig
0
0 %
Landkreis
Bautzen
101
-13 %
Erzgebirgskreis 117 -19 %
Görlitz
121
-5 %
Leipzig 59 -34 %
Meißen
59
-6 %
Mittelsachsen 110 1 %
Nordsachsen
81
-43 %
Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
187
1 %
Vogtlandkreis
81
7 %
Zwickau 24 167 %
Freistaat
Sachsen
961
-11 %
Tab.: 6.2.3-1
Anzahl Erwerbsvorgänge Grünland 2015 und Vorjahresvergleich
0
10
20
30
40
2011
2012
2013
2014
2015
[Anzahl]
Berichtsjahr
Abb.: 6.2.3-1
Erwerb Grünland in Kreisfreien Städten
Chemnitz
Dresden
0,00
0,20
0,40
0,60
0,80
1,00
1,20
1,40
1,60
1,80
2,00
2011
2012
2013
2014
2015
[EUR/m²]
Berichtsjahr
Abb.: 6.2.3-2
Durchschnittlicher Kaufpreis/m² Grundstücksfläche Grünland in Kreisfreien Städten
Chemnitz
Dresden

Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
35
In der Kategorie Grünland ist ein breites Spektrum an Erwerbsvorgängen subsumiert. Neben den dauer-
haften Pflanzengemeinschaften aus Kräutern und Gräsern bzw. Flächen die mindestens 5 Jahre als
Wiese oder Weide genutzt werden, sind hier auch Mischverträge in denen überwiegend Grünland den
Eigentümer wechselt erfasst, bzw. Flächen, deren Hauptnutzung keinen landwirtschaftlichen Zweck ver-
folgt. Die Anzahl der Verträge ist demzufolge nicht mit der Vertragszahl rein landwirtschaftlicher Statisti-
ken anderer Behörden vergleichbar.
Die Auswertungen bezüglich der gezahlten Preise je m² beruht auf den Angaben der örtlichen Gutach-
terausschüsse, die unter Berücksichtigung der Hinweise ihrer landwirtschaftlichen Sachverständigen auf
die Erwerbsvorgänge mit Grünlandnutzung abgestellt sind.
0
200
400
600
800
1.000
1.200
2011
2012
2013
2014
2015
[Anzahl]
Berichtsjahr
Abb.: 6.2.3-3
Erwerb Grünlandflächen in Landkreisen
Leipzig
Nordsachsen
Meißen
Mittelsachsen
Zwickau
Bautzen
Erzgebirgskreis
Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
Vogtlandkreis
Görlitz
0,00
0,20
0,40
0,60
0,80
1,00
1,20
1,40
2011
2012
2013
2014
2015
[EUR/m²]
Berichtsjahr
Abb.: 6.2.3-4
Durchschnittlicher Kaufpreis/m² Grundstücksfläche Grünland in Landkreisen
Leipzig
Nordsachsen
Meißen
Mittelsachsen
Zwickau
Bautzen
Erzgebirgskreis
Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
Vogtlandkreis
Görlitz

image
 
Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
36
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
6.2.4 Ackerzahl gemäß Regionalen Wertansätzen 2004
Die Abhängigkeit der Preise und der Pacht im landwirtschaftlichen Bereich wird u. a. von der Bodenqua-
lität beeinflusst. Einen Überblick zu den territorialen Gegebenheiten im Freistaat Sachsen bietet die fol-
gende Grafik mit den Ackerzahlen nach den Regionalen Wertansätzen 2004 gemäß § 5 Abs. 1 der Flä-
chenerwerbsverordnung zum begünstigten Flächenerwerb nach dem Ausgleichsleistungsgesetz.
Abb.: 6.2.4-1
Ackerzahl gemäß Regionalen Wertansätzen 2004 und Agrarstrukturgebiete
(Karte: Staatsbetrieb Geobasisinformation und Vermessung Sachsen, Agrarstrukturgebiete: Sächsisches Landesamt für Umwelt,
Landwirtschaft und Geologie, eigene Bearbeitung)
6.2.5 Weinbauflächen
Das Weinbaugebiet Sachsen ist das nordöstlichste und zudem eines der kleinsten zusammenhängen-
den Weinbaugebiete Deutschlands.
Der Weinbau ist im Freistaat Sachsen von besonders vielen Klein-
und Kleinstbetrieben geprägt. Diese sorgen maßgeblich für den Erhalt des landschaftsprägenden Ter-
rassenweinbaus.
Die sächsischen Weinbaubetriebe sind im Vergleich zum Bundesdurchschnitt ausgesprochen klein
strukturiert. Diese Kleinstrukturiertheit begründet sich in den naturräumlichen Bedingungen (Steil-, Ter-
rassen- und Hanglagen) und in der traditionellen Bewirtschaftung dieser Flächen durch Genossen-
schaftsmitglieder der Winzergenossenschaft. In den letzten Jahren ist auch in Sachsen ein beginnender
Strukturwandel zu verzeichnen. Laut Statistischem Landesamt des Freistaates Sachsen erhöhte sich die
Anbaufläche in landwirtschaftlichen Betrieben im Jahr 2015 um 22 Hektar auf 385 Hektar Rebfläche.
0
2
4
6
8
10
2011
2012
2013
2014
2015
[Anzahl bzw. EUR/m²]
Berichtsjahr
Abb.: 6.2.5-1
Erwerbsvorgänge und Kaufpreis für Weinanbauflächen im Sächsischen Weinanbaugebiet
Anzahl Erwerbsvorgänge
Kaufpreis ohne Bestockung
Ø EUR/m²

 
Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
37
6.2.6 Waldflächen
Bereich
Anzahl Erwerbs-
vorgänge Wald
2015
Veränderung zum Vorjahr
Kreisfreie
Stadt
Chemnitz 8 60 %
Dresden
29
93 %
Leipzig
0
0 %
Landkreis
Bautzen
143
-5 %
Erzgebirgskreis 66 -25 %
Görlitz
107
-2 %
Leipzig 58 0 %
Meißen
44
-32 %
Mittelsachsen 55 -47 %
Nordsachsen
65
-50 %
Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
107
-23 %
Vogtlandkreis
76
1 %
Zwickau 19 -10 %
Freistaat
Sachsen
777
-19 %
Tab.: 6.2.6-1
Anzahl Erwerbsvorgänge Wald 2015 und Vorjahresvergleich
0
5
10
15
20
25
30
35
40
2011
2012
2013
2014
2015
[Anzahl]
Berichtsjahr
Abb.: 6.2.6-1
Erwerb Waldflächen in Kreisfreien Städten
Dresden
Chemnitz
0,00
0,50
1,00
1,50
2,00
2,50
3,00
3,50
2011
2012
2013
2014
2015
[EUR/m²]
Berichtsjahr
Abb.: 6.2.6-2
Durchschnittlicher Kaufpreis/m² Waldfläche ohne Aufwuchs in Kreisfreien Städten
Dresden
Chemnitz

Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
38
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
0
100
200
300
400
500
600
700
800
900
1.000
2011
2012
2013
2014
2015
[Anzahl]
Berichtsjahr
Abb.: 6.2.6-3
Erwerb Waldflächen in Landkreisen
Meißen
Mittelsachsen
Nordsachsen
Görlitz
Leipzig
Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
Vogtlandkreis
Erzgebirgskreis
Zwickau
Bautzen
0,00
0,20
0,40
0,60
0,80
1,00
1,20
2011
2012
2013
2014
2015
[EUR/m²]
Berichtsjahr
Abb.: 6.2.6-4
Durchschnittlicher Kaufpreis/m² Waldfläche ohne Aufwuchs in Landkreisen
Meißen
Mittelsachsen
Nordsachsen
Görlitz
Leipzig
Sächsische Schweiz‐Osterzgebirge
Vogtlandkreis
0,00
0,20
0,40
0,60
0,80
1,00
1,20
2011
2012
2013
2014
2015
[EUR/m²]
Berichtsjahr
Abb.: 6.2.6-5
Durchschnittlicher Kaufpreis/m² Waldfläche inklusive Aufwuchs in Landkreisen
Erzgebirgskreis
Zwickau
Görlitz
Bautzen

 
Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
39
6.2.7 Gesamtübersicht land- und forstwirtschaftlich genutzte Grundstücke
Bereich
Anzahl Erwerbs-
vorgänge land-
und forstwirt-
schaftlich genutz-
ter Flächen 2015
Veränderung zum Vorjahr
Kreisfreie
Stadt
Chemnitz
38
0 %
Dresden
303
24 %
Leipzig
26
86 %
Landkreis
Bautzen
709
0 %
Erzgebirgskreis
598
36 %
Görlitz
484
-4 %
Leipzig
537
25 %
Meißen
318
-12 %
Mittelsachsen
1.132
18 %
Nordsachsen
504
-15 %
Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
439
0 %
Vogtlandkreis
357
3 %
Zwickau
194
-6 %
Freistaat
Sachsen
5.639
7 %
Tab.: 6.2.7-1
Anzahl Erwerbsvorgänge land- und forstwirtschaftlich genutzter Flächen
2015 und Vorjahresvergleich
-20 %
0 %
20 %
40 %
2011
2012
2013
2014
2015
Veränderung der Anzahl
Erwerbsvorgänge [%]
Berichtsjahr
Abb.: 6.2.7-1
Prozentuale Veränderung der Erwerbsvorgangsanzahl für Flächen der Land- und Forstwirtschaft
ab 2011
Kreisfreie Städte
(CE, DD, LP)
Landkreise Südsachsen
(EZ, MS, VO, ZW)
Landkreise Westsachsen
(LE, NO)
Landkreise Oberlausitz-Niederschlesien
(BZ, GR)
Landkreise Oberes Elbtal / Osterzgebirge
(ME, SO)
0 %
50 %
100 %
150 %
200 %
2011
2012
2013
2014
2015
Preisentwicklung [%]
Berichtsjahr
Abb.: 6.2.7-2
Index Kaufpreis/m² für Flächen der Land- und Forstwirtschaft (Acker, Grünland, Wald)
2011 = 100 %, arithmetisches Mittel der Nutzungsarten
Landkreise Oberlausitz-Niederschlesien
(BZ, GR)-- ohne Waldwert
Landkreise Südsachsen
(EZ, MS, VO, ZW)
Landkreise Westsachsen
(LE, NO)
Kreisfreie Städte
(CE, DD, LP)
Landkreise Oberes Elbtal / Osterzgebirge
(ME, SO)

 
Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
40
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
6.3 Sonstige Flächen
6.3.1 Gartenland nach Bundeskleingartengesetz und Erholungsgärten
Ein Kleingarten im Sinne des Bundeskleingartengesetzes (BKleingG) ist ein Garten, der dem Nutzer
(Kleingärtner) zur nichterwerbsmäßigen gärtnerischen Nutzung, insbesondere zur Gewinnung von
Gartenbauerzeugnissen für den Eigenbedarf, und zur Erholung dient und in einer Anlage liegt, in der
mehrere Einzelgärten mit gemeinschaftlichen Einrichtungen, zum Beispiel Wegen, Spielflächen und
Vereinshäusern, zusammengefasst sind (Kleingartenanlage). Ein Dauerkleingarten ist ein durch einen
Bebauungsplan abgesicherter Kleingarten, für den besondere Schutzvorschriften gelten. Die Anzahl
der Kaufverträge mit denen Kleingartenanlagen den Eigentümer wechseln ist i. d. R. gering.
Erholungsgärten sind oft in Anlagen zusammengefasst, die über gemeinsame Einrichtungen wie
Kleingartenanlagen verfügen, z. B. Außenzaun, Parkplatz, Gemeinschaftsgrün. Sie werden planungs-
rechtlich als „Sondergebiete, die der Erholung dienen“ dargestellt. Kleingartenanlagen dagegen wer-
den als Grünflächen ausgewiesen. Zu den Erholungsgärten sind auch solche zu rechnen, die keine
oder nur eine sehr kleine Bebauung aufweisen, jedoch in einem entsprechend genutzten Umfeld lie-
gen oder potentiell mit einem Wochenendhaus bebaut werden könnten bzw. bei denen der Anbau von
Gemüse und Obst fehlt. Sofern die Erholungsgärten nicht im Eigentum der Nutzer sind, gelten bezüg-
lich der Pacht die Regelungen des Bürgerlichen Gesetzbuches. In den neuen Bundesländern gilt über-
leitend das Schuldrechtsanpassungsgesetz.
0,00
1,00
2,00
3,00
4,00
5,00
6,00
7,00
8,00
2011
2012
2013
2014
2015
[EUR/m²]
Berichtsjahr
Abb.: 6.3.1-1
Durchschnittlicher Kaufpreis/m² Gartenfläche nach BKleingG
Chemnitz
Leipzig
Zwickau
LK Leipzig
Meißen
Nordsachsen
Vogtlandkreis
Erzgebirgskreis
Mittelsachsen
Görlitz
0,00
2,00
4,00
6,00
8,00
10,00
12,00
14,00
16,00
18,00
20,00
2011
2012
2013
2014
2015
[EUR/m²]
Berichtsjahr
Abb.: 6.3.1-2
Durchschnittlicher Kaufpreis/m² Erholungsgarten
Dresden
Chemnitz
Vogtlandkreis
Leipzig
Nordsachsen
LK Leipzig
Mittelsachsen
Zwickau
Erzgebirgskreis
Meißen
Görlitz

 
Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
41
6.3.2 Abbauland
Abb.: 6.3.2-1
Durchschnittliche BRW 2015 für Abbauland
6.3.3 Gesamtübersicht sonstige Flächen
In der Kategorie sonstige Flächen sind die sonstigen unbebauten Grundstücke erfasst, die nicht zu den
Kategorien unbebauter Grundstücke (Baureifes Land, Rohbauland, Bauerwartungsland) und land- und
forstwirtschaftlich genutzte Grundstücke zugeordnet werden. Hierzu zählen beispielsweise Kleingärten,
Camping- und Sportflächen, Abbauflächen oder Lagerflächen.
Bereich
Anzahl Erwerbs-
vorgänge
sonstige Flächen
2015
Veränderung zum Vorjahr
Kreisfreie
Stadt
Chemnitz
114
52 %
Dresden
33
-72 %
Leipzig
319
11 %
Landkreis
Bautzen
500
-16 %
Erzgebirgskreis
484
146 %
Görlitz
602
-2 %
Leipzig
151
-72 %
Meißen
291
-40 %
Mittelsachsen 0 0 %
Nordsachsen
146
-9 %
Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
299
-35 %
Vogtlandkreis
605
-11 %
Zwickau
534
44 %
Freistaat
Sachsen
4.078
-11 %
Tab.: 6.3.3-1
Anzahl Erwerbsvorgänge sonstige Flächen 2015 und Vorjahresvergleich
0,00
2,00
4,00
6,00
8,00
10,00
12,00
BZ
GR
ME
LP
Durchschnittlicher BRW
Stichtag 31.12.2014
[EUR/m²]
Zuständigkeitsbereich
Sand / Kies
Gestein
Ton / Mergel

image
 
Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
42
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
6.4 Bebaute Grundstücke
6.4.1 Durchschnittliche Wohnflächenpreise
Abb.: 6.4.1-1
Durchschnittspreise 2015 je m² Wohnfläche für Mehrfamilienhäuser und individuellen Wohnungsbau
6.4.2 Freistehende Ein- und Zweifamilienhäuser
Bereich
Anzahl Erwerbs-
vorgänge
EFH / ZFH 2015
Veränderung zum Vorjahr
Kreisfreie
Stadt
Chemnitz 149 -4 %
Dresden
253
-3 %
Leipzig 227 -19 %
Landkreis
Bautzen
649
-4 %
Erzgebirgskreis 554 7 %
Görlitz
416
-28 %
Leipzig 747 43 %
Meißen
537
-16 %
Mittelsachsen 606 -8 %
Nordsachsen
518
10 %
Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
399
5 %
Vogtlandkreis
490
31 %
Zwickau 466 11 %
Freistaat
Sachsen
6.011
1 %
Tab.: 6.4.2-1
Anzahl Erwerbsvorgänge freistehende Ein- und Zweifamilienhäuser 2015 und Vorjahresvergleich

Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
43
0
200
400
600
800
1.000
2011
2012
2013
2014
2015
[Anzahl]
Berichtsjahr
Abb.: 6.4.2-1
Erwerb freistehende Ein-/ Zweifamilienhäuser in Kreisfreien Städten
Dresden
Leipzig
Chemnitz
0
500
1.000
1.500
2.000
2.500
2011
2012
2013
2014
2015
[EUR/m² WOFL]
Berichtsjahr
Abb.: 6.4.2-2
Durchschnittlicher Kaufpreis/m² Wohnfläche
freistehende Ein-/Zweifamilienhäuser in Kreisfreien Städten
Dresden
Leipzig
Chemnitz
0
1.000
2.000
3.000
4.000
5.000
6.000
2011
2012
2013
2014
2015
[Anzahl]
Berichtsjahr
Abb.: 6.4.2-3
Erwerb freistehende Ein-/ Zweifamilienhäuser in Landkreisen
Leipzig
Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
Zwickau
Nordsachsen
Erzgebirgskreis
Vogtlandkreis
Görlitz
Mittelsachsen
Meißen
Bautzen

Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
44
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
0
200
400
600
800
1.000
1.200
2011
2012
2013
2014
2015
[EUR/m² WOFL]
Berichtsjahr
Abb.: 6.4.2-4
Durchschnittlicher Kaufpreis/m² Wohnfläche freistehende Ein-/ Zweifamilienhäuser in Landkreisen
Leipzig
Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
Zwickau
Nordsachsen
Erzgebirgskreis
Vogtlandkreis
Görlitz
50.000
100.000
150.000
200.000
250.000
300.000
350.000
2011
2012
2013
2014
2015
Kaufpreis [EUR]
Berichtsjahr
Abb.: 6.4.2-5
Durchschnittlicher Gesamtkaufpreis für freistehende Ein-/Zweifamilienhäuser in Kreisfreien Städten
Dresden
Leipzig
Chemnitz
50.000
75.000
100.000
125.000
150.000
2011
2012
2013
2014
2015
Kaufpreis [EUR]
Berichtsjahr
Abb.: 6.4.2-6
Durchschnittlicher Gesamtkaufpreis für freistehende Ein-/ Zweifamilienhäuser in Landkreisen
Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
Zwickau
Leipzig
Nordsachsen
Meißen
Bautzen
Vogtlandkreis
Mittelsachsen
Erzgebirgskreis
Görlitz

 
Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
45
6.4.3 Reihenhäuser und Doppelhaushälften
Bereich
Anzahl Erwerbs-
vorgänge
RH / DHH 2015
Veränderung zum Vorjahr
Kreisfreie
Stadt
Chemnitz 86 2 %
Dresden
184
-7 %
Leipzig 301 5 %
Landkreis
Bautzen
146
32 %
Erzgebirgskreis 163 13 %
Görlitz
84
-12 %
Leipzig 222 25 %
Meißen
161
8 %
Mittelsachsen 193 19 %
Nordsachsen
175
32 %
Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
147
14 %
Vogtlandkreis
189
51 %
Zwickau 217 2 %
Freistaat
Sachsen
2.268
13 %
Tab.: 6.4.3-1
Anzahl Erwerbsvorgänge Reihenhäuser und Doppelhaushälften 2015 und Vorjahresvergleich
0
200
400
600
2011
2012
2013
2014
2015
[Anzahl]
Berichtsjahr
Abb.: 6.4.3-1
Erwerb Reihenhäuser und Doppelhaushälften in Kreisfreien Städten
Dresden
Leipzig
Chemnitz
0
500
1.000
1.500
2.000
2.500
2011
2012
2013
2014
2015
[EUR/m² WOFL]
Berichtsjahr
Abb.: 6.4.3-2
Durchschnittlicher Kaufpreis/m² Wohnfläche
für Reihenhäuser und Doppelhaushälften in Kreisfreien Städten
Dresden
Leipzig
Chemnitz

Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
46
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
0
200
400
600
800
1.000
1.200
1.400
1.600
1.800
2011
2012
2013
2014
2015
[Anzah ]
Berichtsjahr
Abb.: 6.4.3-3
Erwerb Reihenhäuser und Doppelhaushälften in Landkreisen
Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
Nordsachsen
Leipzig
Zwickau
Erzgebirgskreis
Vogtlandkreis
Görlitz
Mittelsachsen
Meißen
Bautzen
0
200
400
600
800
1.000
1.200
1.400
2011
2012
2013
2014
2015
[EUR/m² WOFL]
Berichtsjahr
Abb.: 6.4.3-4
Durchschnittlicher Kaufpreis/m² Wohnfläche Reihenhäuser und Doppelhaushälften in Landkreisen
Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
Nordsachsen
Leipzig
Zwickau
Erzgebirgskreis
Vogtlandkreis
Görlitz
Mittelsachsen
50.000
100.000
150.000
200.000
250.000
2011
2012
2013
2014
2015
Kaufpreis [EUR]
Berichtsjahr
Abb.: 6.4.3-5
Durchschnittlicher Gesamtkaufpreis für Reihenhäuser und Doppelhaushälften
Dresden
Leipzig
Chemnitz
LK Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
LK Nordsachsen
LK Meißen
LK Leipzig
LK Zwickau
LK Bautzen
Vogtlandkreis
LK Mittelsachsen
Erzgebirgskreis
LK Görlitz

 
Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
47
6.4.4 Mehrfamilienhäuser
Bereich
Anzahl Erwerbs-
vorgänge
Mehrfamilien-
häuser 2015
Veränderung zum Vorjahr
Kreisfreie
Stadt
Chemnitz 199 -14 %
Dresden
192
-35 %
Leipzig 716 -1 %
Landkreis
Bautzen
95
-3 %
Erzgebirgskreis 344 75 %
Görlitz
387
145 %
Leipzig 173 22 %
Meißen
141
12 %
Mittelsachsen 669 54 %
Nordsachsen
118
-59 %
Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
160
-42 %
Vogtlandkreis
312
49 %
Zwickau 343 30 %
Freistaat
Sachsen
3.849
12 %
Tab.: 6.4.4-1
Anzahl Erwerbsvorgänge Mehrfamilienhäuser 2015 und Vorjahresvergleich
0
200
400
600
800
1.000
1.200
1.400
2011
2012
2013
2014
2015
[Anzahl]
Berichtsjahr
Abb.: 6.4.4-1
Erwerb Mehrfamilienhäuser in Kreisfreien Städten
Dresden
Leipzig
Chemnitz
0
300
600
900
1.200
1.500
2011
2012
2013
2014
2015
[EUR/m² WOFL]
Berichtsjahr
Abb.: 6.4.4-2
Durchschnittlicher Kaufpreis/m² Wohnfläche
für Mehrfamilienhäuser in Kreisfreien Städten
Dresden
Leipzig
Chemnitz

Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
48
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
0
500
1.000
1.500
2.000
2.500
3.000
2011
2012
2013
2014
2015
[Anzahl]
Berichtsjahr
Abb.: 6.4.4-3
Erwerb Mehrfamilienhäuser in Landkreisen
Leipzig
Zwickau
Nordsachsen
Mittelsachsen
Görlitz
Erzgebirgskreis
Vogtlandkreis
Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
Meißen
Bautzen
0
100
200
300
400
500
600
700
800
2011
2012
2013
2014
2015
[EUR/m² WOFL]
Berichtsjahr
Abb.: 6.4.4-4
Durchschnittlicher Kaufpreis/m² Wohnfläche Mehrfamilienhäuser in Landkreisen
Leipzig
Zwickau
Nordsachsen
Mittelsachsen
Görlitz
Erzgebirgskreis
Vogtlandkreis
0 %
50 %
100 %
150 %
200 %
250 %
2011
2012
2013
2014
2015
Preisentwicklung
Berichtsjahr
Abb.: 6.4.4-5
Index Umsatzsumme/Flächensumme für Mehrfamilienhäuser
2011 = 100 %, arithmetisches Mittel der Bereiche
Kreisfreie Städte
(CE, DD, LP)
Oberes E btal / Osterzgebirge
(ME, SO)
Südsachsen
(EZ, MS, VO, ZW)
Westsachsen
(LE, NO)
Oberlausitz-Niederschlesien
(BZ, GR)

 
Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
49
6.4.5 Wohn- und Geschäftshäuser
Bereich
Anzahl Erwerbs-
vorgänge
Wohn- und Ge-
schäftshäuser
2015
Veränderung zum Vorjahr
Kreisfreie
Stadt
Chemnitz 57 0 %
Dresden
121
-36 %
Leipzig 63 -27 %
Landkreis
Bautzen
61
79 %
Erzgebirgskreis 92 -7 %
Görlitz
86
41 %
Leipzig 50 11 %
Meißen
71
27 %
Mittelsachsen 177 14 %
Nordsachsen
62
0 %
Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
137
17 %
Vogtlandkreis
84
24 %
Zwickau 139 2 %
Freistaat
Sachsen
1.200
3 %
Tab.: 6.4.5-1
Anzahl Erwerbsvorgänge Wohn- und Geschäftshäuser 2015 und Vorjahresvergleich
0
50
100
150
200
250
300
350
2011
2012
2013
2014
2015
[Anzahl]
Berichtsjahr
Abb.: 6.4.5-1
Erwerb Wohn- und Geschäftshäuser in Kreisfreien Städten
Leipzig
Dresden
Chemnitz
0
200
400
600
800
1000
1200
1400
2011
2012
2013
2014
2015
[EUR/m² WONUFL]
Berichtsjahr
Abb.: 6.4.5-2
Durchschnittlicher Kaufpreis/m² Wohn- und Nutzfläche
für Wohn- und Geschäftshäuser in Kreisfreien Städten
Leipzig
Dresden
Chemnitz

Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
50
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
0
200
400
600
800
1.000
1.200
2011
2012
2013
2014
2015
[Anzahl]
Berichtsjahr
Abb.: 6.4.5-3
Erwerb Wohn- und Geschäftshäuser in Landkreisen
Leipzig
Mittelsachsen
Erzgebirgskreis
Nordsachsen
Görlitz
Zwickau
Vogtlandkreis
Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
Meißen
Bautzen
0
100
200
300
400
500
600
700
2011
2012
2013
2014
2015
[EUR/m² WONUFL]
Berichtsjahr
Abb.: 6.4.5-4
Durchschnittlicher Kaufpreis/m² Wohn- und Nutzfläche Wohn- und Geschäftshäuser in Landkreisen
Leipzig
Mittelsachsen
Erzgebirgskreis
Nordsachsen
Görlitz
Zwickau
Vogtlandkreis
0 %
100 %
200 %
300 %
400 %
500 %
600 %
2011
2012
2013
2014
2015
Preisentwicklung
Berichtsjahr
Abb.: 6.4.5-5
Index Umsatzsumme/Flächensumme für Wohn- und Geschäftshäuser
2011 = 100 %, arithmetisches Mittel der Bereiche
Oberlausitz-Niederschlesien
(BZ, GR)
Kreisfreie Städte
(CE, DD, LP)
Oberes Elbtal / Osterzgebirge
(ME, SO)
Westsachsen
(LE, NO)
Südsachsen
(EZ, MS, VO, ZW)

 
Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
51
6.4.6 Büro- und Geschäftsgebäude
Bereich
Anzahl Erwerbs-
vorgänge
Büro- und Ge-
schäftsgebäude
2015
Veränderung zum Vorjahr
Kreisfreie
Stadt
Chemnitz 29 26 %
Dresden
40
-9 %
Leipzig 30 43 %
Landkreis
Bautzen
27
238 %
Erzgebirgskreis 21 91 %
Görlitz
k. A.
Leipzig 11 38 %
Meißen
13
-19 %
Mittelsachsen 28 -20 %
Nordsachsen
7
0 %
Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
18
-14 %
Vogtlandkreis
8
-47 %
Zwickau 39 457 %
Freistaat
mitgeteilte Bereiche
271
25 %
Tab.: 6.4.6-1
Anzahl Erwerbsvorgänge Büro- und Geschäftsgebäude 2015 und Vorjahresvergleich
0
50
100
150
200
250
300
2011
2012
2013
2014
2015
[Anzah ]
Berichtsjahr
Abb.: 6.4.6-1
Erwerb Büro- und Geschäftsgebäude
Chemnitz
Dresden
Leipzig
LK Bautzen
Erzgebirgskreis
LK Görlitz
LK Leipzig
LK Meißen
LK Mittelsachsen
LK Nordsachsen
LK Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
Vogtlandkreis
LK Zwickau
0
200
400
600
800
1.000
1.200
1.400
2011
2012
2013
2014
2015
[EUR/m² NUFL]
Berichtsjahr
Abb.: 6.4.6-2
Durchschnittlicher Kaufpreis/m² Nutzfläche Büro- und Geschäftsgebäude
Dresden
Chemnitz
LK Zwickau
LK Görlitz

 
Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
52
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
6.4.7 Gewerbegebäude
Bereich
Anzahl Erwerbs-
vorgänge
Gewerbegebäude
2015
Veränderung zum Vorjahr
Kreisfreie
Stadt
Chemnitz 48 -16 %
Dresden
64
78 %
Leipzig 38 -28 %
Landkreis
Bautzen
43
-27 %
Erzgebirgskreis 84 -14 %
Görlitz
k. A.
Leipzig 76 81 %
Meißen
55
20 %
Mittelsachsen 117 27 %
Nordsachsen
39
-13 %
Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
104
225 %
Vogtlandkreis
74
21 %
Zwickau 75 32 %
Freistaat
mitgeteilte Bereiche
817
21 %
Tab.: 6.4.7-1
Anzahl Erwerbsvorgänge Gewerbegebäude 2015 und Vorjahresvergleich
0
100
200
300
400
500
600
700
800
900
2011
2012
2013
2014
2015
[Anzah ]
Berichtsjahr
Abb.: 6.4.7-1
Erwerb Gewerbegebäude
Chemnitz
Dresden
Leipzig
LK Bautzen
Erzgebirgskreis
LK Görlitz
LK Leipzig
LK Meißen
LK Mittelsachsen
LK Nordsachsen
LK Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
Vogtlandkreis
LK Zwickau
0
200
400
600
800
1.000
2011
2012
2013
2014
2015
[EUR/m² NUFL]
Berichtsjahr
Abb.: 6.4.7-2
Durchschnittlicher Kaufpreis/m² Nutzfläche Gewerbegebäude
Dresden
Chemnitz
LK Leipzig
LK Zwickau
LK Görlitz

 
Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
53
6.4.8 Handels- und Verbrauchermärkte
Bereich
Anzahl Erwerbs-
vorgänge
Handels- und Ver-
brauchermärkte
2015
Veränderung zum Vorjahr
Kreisfreie
Stadt
Chemnitz 17 70 %
Dresden
14
-44 %
Leipzig 30 58 %
Landkreis
Bautzen
5
-29 %
Erzgebirgskreis 27 35 %
Görlitz
k. A.
Leipzig 6 -40 %
Meißen
13
117 %
Mittelsachsen 12 0 %
Nordsachsen
16
45 %
Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
4
0 %
Vogtlandkreis
24
100 %
Zwickau 14 56 %
Freistaat
mitgeteilte Bereiche
182
26 %
Tab.: 6.4.8-1
Anzahl Erwerbsvorgänge Handels- und Verbrauchermärkte 2015 und Vorjahresvergleich
0
20
40
60
80
100
120
140
160
180
200
2011
2012
2013
2014
2015
[Anzah ]
Berichtsjahr
Abb.: 6.4.8-1
Erwerb Handels- und Verbrauchermärkte
Chemnitz
Dresden
Leipzig
LK Bautzen
Erzgebirgskreis
LK Görlitz
LK Leipzig
LK Meißen
LK Mittelsachsen
LK Nordsachsen
LK Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
Vogtlandkreis
LK Zwickau
0
200
400
600
800
1.000
1.200
1.400
1.600
1.800
2011
2012
2013
2014
2015
[EUR/m² NUFL]
Berichtsjahr
Abb.: 6.4.8-2
Durchschnittlicher Kaufpreis/m² NutzflächeHandels- und Verbrauchermärkte
Chemnitz
Dresden
LK Zwickau
LK Görlitz

image
 
Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
54
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
6.4.9 Drei- und Vierseithöfe
Bereich
Anzahl Erwerbs-
vorgänge
Drei- und Vier-
seithöfe 2015
Veränderung zum Vorjahr
Kreisfreie
Stadt
Chemnitz 22 29 %
Dresden
12
9 %
Leipzig 0 -
Landkreis
Bautzen
23
-15 %
Erzgebirgskreis 55 6 %
Görlitz
18
-84 %
Leipzig 63 40 %
Meißen
61
27 %
Mittelsachsen 73 -38 %
Nordsachsen
58
41 %
Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
41
-45 %
Vogtlandkreis
23
0 %
Zwickau 68 19 %
Freistaat
Sachsen
517
-17 %
Tab.: 6.4.9-1
Anzahl Erwerbsvorgänge Drei- und Vierseithöfe 2015 und Vorjahresvergleich
0
100
200
300
400
500
600
700
800
900
2011
2012
2013
2014
2015
[Anzahl]
Berichtsjahr
Abb.: 6.4.9-1
Erwerb Drei- und Vierseithöfe
Chemnitz
Dresden
Leipzig
LK Bautzen
Erzgebirgskreis
LK Görlitz
LK Leipzig
LK Meißen
LK Mittelsachsen
LK Nordsachsen
LK Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
Vogtlandkreis
LK Zwickau
0 %
50 %
100 %
150 %
200 %
250 %
300 %
350 %
2011
2012
2013
2014
2015
Preisentwicklung
Berichtsjahr
Abb.: 6.4.9-2
Index Umsatzsumme/Flächensumme für Drei- und Vierseithöfe
2011 = 100 %
Kreisfreie Städte
(CE, DD, LP)
Oberes Elbtal / Osterzgebirge
(ME, SO)
Oberlausitz-Niederschlesien
(BZ, GR)
Südsachsen
(EZ, MS, VO, ZW)
Westsachsen
(LE, NO)

 
Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
55
6.4.10 Gesamtübersicht bebaute Grundstücke
Bereich
Anzahl Erwerbs-
vorgänge
bebauter Grund-
stücke 2015
Veränderung zum Vorjahr
Kreisfreie
Stadt
Chemnitz 651 -8 %
Dresden
957
-17 %
Leipzig 1.586 0 %
Landkreis
Bautzen
1.496
13 %
Erzgebirgskreis 1.507 -7 %
Görlitz
1.291
4 %
Leipzig 1.775 51 %
Meißen
1.294
9 %
Mittelsachsen 2.253 13 %
Nordsachsen
1.222
-7 %
Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
1.191
5 %
Vogtlandkreis
1.491
10 %
Zwickau 1.622 14 %
Freistaat
Sachsen
18.336
6 %
Tab.: 6.4.10-1
Anzahl Erwerbsvorgänge bebauter Grundstücke 2015 und Vorjahresvergleich
0
500
1.000
1.500
2.000
2.500
3.000
3.500
4.000
2011
2012
2013
2014
2015
[Anzahl]
Berichtsjahr
Abb.: 6.4.10-1
Erwerb bebauter Grundstücke in Kreisfreien Städten
Leipzig
Dresden
Chemnitz
0
200
400
600
800
1.000
1.200
1.400
1.600
1.800
2011
2012
2013
2014
2015
[Mio EUR]
Berichtsjahr
Abb.: 6.4.10-2
Geldumsatz bebauter Grundstücke in Kreisfreien Städten
Leipzig
Dresden
Chemnitz

Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
56
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
0
2.000
4.000
6.000
8.000
10.000
12.000
14.000
16.000
2011
2012
2013
2014
2015
[Anzahl]
Berichtsjahr
Abb.: 6.4.10-3
Erwerb bebauter Grundstücke in Landkreisen
Zwickau
Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
Leipzig
Mittelsachsen
Görlitz
Meißen
Vogtlandkreis
Bautzen
Nordsachsen
Erzgebirgskreis
50
100
150
200
250
300
350
2011
2012
2013
2014
2015
[Mio EUR]
Berichtsjahr
Abb.: 6.4.10-4
Geldumsatz bebauter Grundstücke in Landkreisen
Zwickau
Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
Leipzig
Mittelsachsen
Görlitz
Meißen
Vogtlandkreis
Bautzen
Nordsachsen
Erzgebirgskreis
5%
4%
49 %
28 %
15 %
20 %
18 %
42 %
10 %
11 %
Abb.: 6.4.10-5
Anteil der Nutzungsarten von im Jahr 2015
erworbenen bebauten Grundstücken
in Kreisfreien Städten
Ein- und Zweifamilienhäuser
Doppelhaushälften und
Reihenhäuser
Mehrfamilien- sowie Wohn-
und Geschäftshäuser
gewerblich bzw. geschäftlich
genutzte bebaute Grundstücke
sonstige bebaute Grundstücke
Anteil der
Erwerbsvorgänge
Anteil am
Geldumsatz
24%
7 %
28 %
26 %
15 %
36 %
11 %
24 %
6 %
22 %
Abb.: 6.4.10-6
Anteil der Nutzungsarten von im Jahr 2015
erworbenen bebauten Grundstücken
in Landkreisen
Anteil der
Erwerbsvorgänge
Anteil am
Geldumsatz

image
 
Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
57
6.5 Sondereigentum
6.5.1 Durchschnittliche Wohneigentumspreise
Abb.: 6.5.1-1
Durchschnittspreise je m² Wohnfläche für Wohnungseigentum
6.5.2 Wohnungseigentum
Bereich
Anzahl Erwerbs-
vorgänge
Wohnungs-
eigentum 2015
Veränderung zum Vorjahr
Kreisfreie
Stadt
Chemnitz 1.005 -4 %
Dresden
3.628
3 %
Leipzig 5.003 19 %
Landkreis
Bautzen
252
18 %
Erzgebirgskreis 156 -34 %
Görlitz
238
-31 %
Leipzig 501 68 %
Meißen
470
-6 %
Mittelsachsen 259 305 %
Nordsachsen
228
13 %
Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
508
31 %
Vogtlandkreis
480
2 %
Zwickau 801 -9 %
Freistaat
Sachsen
13.529
9 %
Tab.: 6.5.2-1
Anzahl Erwerbsvorgänge Wohnungseigentum 2015 und Vorjahresvergleich

Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
58
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
Bei dem ohnehin geringen Umsatzvolumen von Wohnungseigentum in den Landkreisen ist, mit
Ausnahme des Landkreises Mitttelsachsen, ein niedriger Anteil von Erstverkäufen, zu verzeichnen.
0
2.000
4.000
6.000
8.000
10.000
2011
2012
2013
2014
2015
[Anzahl]
Berichtsjahr
Abb.: 6.5.2-1
Erwerb Wohnungseigentum in Kreisfreien Städten
Chemnitz
Dresden
Leipzig
0
500
1.000
1.500
2.000
2.500
3.000
3.500
4.000
2011
2012
2013
2014
2015
[Anzahl]
Berichtsjahr
Abb.: 6.5.2-2
Erwerb Wohnungseigentum in Landkreisen
Bautzen
Erzgebirgskreis
Görlitz
Leipzig
Meißen
Mittelsachsen
Nordsachsen
Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
Vogtlandkreis
Zwickau
0%
10%
20%
30%
40%
50%
60%
CE
DD
LP
BZ
EZ
LE
MS
SO
VO
ZW
[Antei ]
Zuständigkeitsbereich
Abb.: 6.5.2-3
Anteil von Erstverkäufen am Erwerb von Wohnungseigentum 2015

 
Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
59
6.5.3 Durchschnittliche Wohnungseigentumspreise für Erst- und Weiterverkäufe
Preisanteile für Pkw-Stellplätze sind in den Kaufpreisen je Wohnfläche nicht enthalten.
0
500
1.000
1.500
2.000
2.500
3.000
3.500
2011
2012
2013
2014
2015
[EUR/m² WOFL]
Berichtsjahr
Abb.: 6.5.3-1
Durchschnittlicher Kaufpreis/m² WohnflächeErstverkauf Neubau Wohnungseigentum
Leipzig
Dresden
LK Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
Chemnitz
LK Mittelsachsen
LK Leipzig
LK Bautzen
LK Nordsachsen
Vogtlandkreis
LK Zwickau
LK Görlitz
Erzgebirgskreis
0
500
1.000
1.500
2.000
2.500
3.000
3.500
2011
2012
2013
2014
2015
[EUR/m² WOFL]
Berichtsjahr
Abb.: 6.5.3-2
Durchschnittlicher Kaufpreis/m² Wohnfläche Erstverkauf sanierte Umwandlung Wohnungseigentum
Dresden
Leipzig
Vogtlandkreis
LK Nordsachsen
Chemnitz
Erzgebirgskreis
LK Görlitz
LK Zwickau
LK Bautzen
LK Mittelsachsen
0
500
1.000
1.500
2.000
2.500
2011
2012
2013
2014
2015
[EUR/m² WOFL]
Berichtsjahr
Abb.: 6.5.3-3
Durchschnittlicher Kaufpreis/m² Wohnfläche Weiterverkauf Wohnungseigentum
Dresden
Leipzig
LK Nordsachsen
LK Bautzen
Chemnitz
LK Mittelsachsen
LK Zwickau
LK Leipzig
Erzgebirgskreis
Vogtlandkreis
LK Görlitz

 
Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
60
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
6.5.4 Teileigentum
Bereich
Anzahl Erwerbs-
vorgänge
Teileigentum 2015
Veränderung zum Vorjahr
Kreisfreie
Stadt
Chemnitz 77 -15 %
Dresden
146
16 %
Leipzig 109 114 %
Landkreis
Bautzen
11
22 %
Erzgebirgskreis 18 29 %
Görlitz
25
-48 %
Leipzig 7 40 %
Meißen
45
105 %
Mittelsachsen 8 167 %
Nordsachsen
21
200 %
Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
89
-39 %
Vogtlandkreis
28
47 %
Zwickau 45 -6 %
Freistaat
Sachsen
629
7 %
Tab.: 6.5.4-1
Anzahl Erwerbsvorgänge Teileigentum 2015 und Vorjahresvergleich
In der Regel werden in die Kaufpreissammlungen die Nettopreise aufgenommen und bei der Auswertung
um die Wertanteile für die Pkw-Abstellmöglichkeiten bereinigt.
0
50
100
150
200
250
300
350
2011
2012
2013
2014
2015
[Anzahl]
Berichtsjahr
Abb.: 6.5.4-1
Erwerb Teileigentum in Kreisfreien Städten
Dresden
Leipzig
Chemnitz
0
5
10
15
20
2011
2012
2013
2014
2015
[Mio EUR]
Berichtsjahr
Abb.: 6.5.4-2
Geldumsatz Teileigentum in Kreisfreien Städten
Dresden
Leipzig
Chemnitz

Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
61
0
50
100
150
200
250
300
350
2011
2012
2013
2014
2015
[Anzahl]
Berichtsjahr
Abb.: 6.5.4-3
Erwerb Teileigentum in Landkreisen
Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
Zwickau
Meißen
Nordsachsen
Vogtlandkreis
Mittelsachsen
Erzgebirgskreis
Bautzen
Leipzig
Görlitz
0
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
2011
2012
2013
2014
2015
[Mio EUR]
Berichtsjahr
Abb.: 6.5.4-4
Geldumsatz Teileigentum in Landkreisen
Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
Zwickau
Meißen
Nordsachsen
Vogtlandkreis
Mittelsachsen
Erzgebirgskreis
Bautzen
Leipzig
Görlitz
0
200
400
600
800
1.000
1.200
1.400
1.600
1.800
2.000
2011
2012
2013
2014
2015
[EUR/m² NUFL]
Berichtsjahr
Abb.: 6.5.4-5
Durchschnittlicher Kaufpreis/m² Nutzfläche Teileigentum
Leipzig
Dresden
Mittelsachsen
Chemnitz
Görlitz
Vogtlandkreis
Zwickau
Nordsachsen

 
Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
62
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
6.5.5 Gesamtübersicht Sondereigentum
Bereich
Anzahl Erwerbs-
vorgänge
Sondereigentum
2015
Veränderung zum Vorjahr
Kreisfreie
Stadt
Chemnitz 1.082 -5 %
Dresden
3.774
3 %
Leipzig 5.112 20 %
Landkreis
Bautzen
280
26 %
Erzgebirgskreis 174 -30 %
Görlitz
238
-39 %
Leipzig 508 67 %
Meißen
515
-2 %
Mittelsachsen 267 299 %
Nordsachsen
249
19 %
Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
597
12 %
Vogtlandkreis
508
4 %
Zwickau 846 -9 %
Freistaat
Sachsen
14.150
9 %
Tab.: 6.5.5-1
Anzahl Erwerbsvorgänge Sondereigentum 2015 und Vorjahresvergleich
0
2.000
4.000
6.000
8.000
10.000
12.000
2011
2012
2013
2014
2015
[Anzahl]
Berichtsjahr
Abb.: 6.5.5-1
Erwerb Sondereigentum in Kreisfreien Städten
Leipzig
Dresden
Chemnitz
0
200
400
600
800
1.000
2011
2012
2013
2014
2015
[Mio EUR]
Berichtsjahr
Abb.: 6.5.5-2
Geldumsatz Sondereigentum in Kreisfreien Städten
Leipzig
Dresden
Chemnitz

Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
63
0
500
1.000
1.500
2.000
2.500
3.000
3.500
4.000
4.500
2011
2012
2013
2014
2015
[Anzah ]
Berichtsjahr
Abb.: 6.5.5-3
Erwerb Sondereigentum in Landkreisen
Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
Meißen
Leipzig
Zwickau
Nordsachsen
Vogtlandkreis
Bautzen
Görlitz
Mittelsachsen
Erzgebirgskreis
0
10
20
30
40
50
60
2011
2012
2013
2014
2015
[Mio EUR]
Berichtsjahr
Abb.: 6.5.5-4
Geldumsatz Sondereigentum in Landkreisen
Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
Meißen
Leipzig
Zwickau
Nordsachsen
Vogtlandkreis
Bautzen
Görlitz
Mittelsachsen
Erzgebirgskreis
11 %
22 %
57 %
6 %
3 %
Abb.: 6.5.5-5
Umsatz getrennt nach Sondereigentumsart
2015 in Kreisfreien Städten
Wohnungseigentum
Erstverkauf Neubau
Wohnungseigentum
Erstverkauf Umwandlung,
saniert
Wohnungseigentum
Weiterverkauf
Wohnungseigentum
(nicht klassifiziert)
Teileigentum
3 %
6 %
61 %
23 %
7 %
Abb.: 6.5.5-6
Umsatz getrennt nach Sondereigentumsart
2015 in Landkreisen

image
 
Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
64
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
7
Sonstige Daten
7.1 Hinweis zu Sonstigen zur Wertermittlung erforderlichen Daten
Umrechnungskoeffizienten, Vergleichsfaktoren, Liegenschaftszinssätze, Rohertrags-, Sachwertfaktoren
und Indexreihen werden von verschiedenen Gutachterausschüssen im Freistaat Sachsen für ihren Zu-
ständigkeitsbereich zur Verfügung gestellt. Die Daten, weiterführende Informationen sowie Bodenricht-
wertauskünfte sind bei den örtlich zuständigen Gutachterausschüssen erhältlich.
Aufgrund der Vielgestaltigkeit dieser Daten und der zum Teil differierenden Ableitungsmodelle wird auf
eine Zusammenstellung in der Marktinformation 2016 verzichtet. Eine Darstellung ausgewählter Fakto-
ren ist für den Grundstücksmarktbericht 2017 geplant.
7.2 Zwangsversteigerungen
Die folgende Übersicht gibt einen Überblick über die Anzahl an Zwangsversteigerungen im Freistaat
Sachsen im Jahr 2015.
Abb.: 7.2-1
Anzahl der Zwangsversteigerungen 2015
1 %
11 %
88 %
Abb.: 7.2-2
Teilmärkte bei Zwangsversteigerungen 2015
in Kreisfreien Städten
unbebaut, Bauland
Land- und Forstwirtschaft
sonstiges, unbebaut
bebaut
Sondereigentum
4 %
6 %
3 %
58 %
30 %
Abb.: 7.2-3
Teilmärkte bei Zwangsversteigerungen 2015
in Landkreisen (außer GR)

 
Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
65
7.3 Erbbaurecht
Das Erbbaurecht ist das veräußerliche und vererbliche Recht, auf oder unter der Oberfläche eines
Grundstücks ein Bauwerk zu haben (§ 1 Abs. 1 Erbbaurechtsgesetz - ErbbauRG). Bei Bestellung eines
Erbbaurechts wird zwischen Erbbaurechtsgeber und -nehmer ein Erbbaurechtsvertrag geschlossen, der
neben Vereinbarungen zur Errichtung, Instandhaltung und Verwendung des Bauwerkes weitere Ver-
pflichtungen beider Seiten regelt. Für die Bestellung des Erbbaurechts wird in der Regel ein Entgelt in
wiederkehrenden Leistungen, der sogenannte Erbbauzins, vereinbart. Die Höhe wird häufig als Prozent-
satz des Bodenwertes ermittelt. Der Zinssatz ist u. a. abhängig von der Nutzung bzw. Nutzungsmöglich-
keit des Grundstücks, der Dauer der Erbbaurechtsbestellung und sonstigen Vereinbarungen wie z. B.
einer Investitionsverpflichtung oder der Übernahme sozialer Leistungen.
Bereich
Anzahl Erbbau-
rechtsbestellung
2015
Veränderung zum Vorjahr
Kreisfreie
Stadt
Chemnitz 19 138 %
Dresden
3
*
Leipzig 4 *
Landkreis
Bautzen
5
-29 %
Erzgebirgskreis 12 -29 %
Görlitz
k. A.
Leipzig 5 25 %
Meißen
12
71 %
Mittelsachsen 22 5 %
Nordsachsen
5
150 %
Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
2
100 %
Vogtlandkreis
1
0 %
Zwickau 3 200 %
Freistaat
mitgeteilte Bereiche
93
35 %
*Anzahl 2014 ist 0
Tab.: 7.3-1
Anzahl Erbbaurechtsbestellungen 2015 und Vorjahresvergleich
62 %
12 %
27 %
Abb.: 7.3-1
Teilmärkte bei Erbbaurechtsbestellungen 2015
in Kreisfreien Städten
unbebaut, Bauland
Land- und Forstwirtschaft
sonstiges, unbebaut
bebaut
Sondereigentum
24 %
7 %
3 %
60 %
6 %
Abb.: 7.3-2
Teilmärkte bei Erbbaurechtsbestellungen 2015
in Landkreisen (außer GR)

image
image
image
image
image
 
Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
66
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
7.4 Arrondierungsflächen
Im Zusammenhang mit Grundstücken wird der Begriff „Arrondierung“ verwendet, wenn Grundstücke mit
einer selbstständig nicht bebaubaren Teilfläche ergänzt werden. Arrondierungsflächen werden im We-
sentlichen erworben, damit die bauliche Ausnutzbarkeit eines Grundstücks ermöglicht bzw. erhöht,
Überbauungen bereinigt, der Verlauf ungünstiger Grundstücksgrenzen verbessert oder Grundstücke um
Hausgärten oder sonstige Flächen erweitert werden. Üblicherweise ist der Erwerb unselbstständiger
Teilflächen nur für bestimmte Käufer interessant, da die Lage, die Form oder die Größe der Flächen
meist nur in Verbindung mit benachbarten Grundstücken eine sinnvolle Nutzung erbringen. Bei Stra-
ßenlanderwerb kommt i. d. R. ausschließlich der Straßenbaulastträger als Interessent in Betracht.
Bei der Grundstückswertermittlung sind die Lage und die Grundstücksgestalt bereits bei der Klassifizie-
rung des Entwicklungszustandes zu berücksichtigen, da eine nicht gesicherte Erschließung oder eine für
die bauliche Nutzung unzureichende Gestalt zur Einstufung als „Rohbauland“ gemäß § 5 Abs. 3 Immo-
WertV führt, auch wenn die sonstigen Voraussetzungen für eine Bebauung erfüllt sind.
In der folgenden Übersicht sind jeweils Mittelwerte der Preisrelation zwischen dem Kaufpreis der Arron-
dierungsfläche und dem ausgewiesenen Bodenrichtwert getrennt nach verschiedenen Verwendungen
der Arrondierungsflächen dargestellt. Trotz großer Spannen der gezahlten Preise in Bezug auf die zuge-
hörigen Bodenrichtwerte sind Preisrelationen ablesbar.
0
40
80
120
baurechtlich
notwendige Flächen
bzw. Flächen
zur baulichen
Erweiterung oder
Überbaubereinigung
(Arrondierung zu
bebauten
Grundstücken)
Flächen, die die
Bebaubarkeit eines
Grundstücks
wesentlich
verbessern
(Arrondierung zu
unbebauten
Grundstücken)
seitlich gelegene
Flächen bzw.
andere als Stellplatz
geeignete Flächen
(Arrondierung zu
bebauten
Grundstücken)
Garten- oder
Hinterland
(Arrondierung zu
bebauten
Grundstücken)
nachträglicher Erwerb
einer bereits als
Straße genutzten
Fläche
(Ankauf durch
Straßenbaulastträger)
Mittlere Relation zwischen
Preis Arrondierungsfläche
und zugehörigem BRW
[%]
Verwendung der Arrondierungsfläche
Abb.: 7.4-1
Preisrelation zwischen Arrondierungsflächen und zugehörigem Bodenrichtwert
Chemnitz
Leipzig
LK Nordsachsen
Vogtlandkreis
LK Zwickau

 
Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
67
8
Pachten und Nutzungsentgelte für Gärten
8.1 Pachten nach BKleingG und für erwerbsmäßigen Obst- und Gemüseanbau
Die Höhe des Pachtzinses in Kleingartenanlagen ist in § 5 Bundeskleingartengesetz (BKleingG) gere-
gelt. Als Pachtzins darf momentan höchstens der vierfache Betrag des ortsüblichen Pachtzinses im
erwerbsmäßigen Obst- und Gemüseanbau verlangt werden. Ortsüblich im erwerbsmäßigen Obst- und
Gemüseanbau ist der in der Gemeinde durchschnittlich gezahlte Pachtzins. In den Marktberichten
wurden u. a. die nachfolgenden Werte aufgeführt. Das jeweilige Geltungsspektrum der Pachtangaben
ist bei den örtlichen Gutachterausschüssen nachzufragen.
8.2
Nutzungsentgelte für Erholungsgrundstücke
Die Verordnung über eine angemessene Gestaltung von Nutzungsentgelten (Nutzungsentgeltverordnung
NutzEV vom 22. Juli 1993, BGBl. I 1993 S. 1339), zuletzt geändert durch Gesetz vom 24. Juni 2002 (BGBl. I S.
2562), regelt die Erhebung und Anhebung von Nutzungsentgelten für Erholungsgrundstücke in den neuen
Ländern.
Nach der NutzEV sind Entgelte ortsüblich, die nach dem 02.10.1990 in der Gemeinde oder in
vergleichbaren Gemeinden für Grundstücke vergleichbarer Art, Größe, Beschaffenheit und Lage vereinbart
wurden. Für die Vergleichbarkeit ist die tatsächliche Nutzung unter Berücksichtigung der Art und des Um-
fangs der Bebauung der Grundstücke maßgebend. Es kann nicht eingeschätzt werden, ob die Angaben
repräsentativ für das Gemeindegebiet sind. Die Gutachterausschüsse erlangen häufig keine umfassende
Information darüber, zu welchen Konditionen Verträge abgeschlossen wurden.
0,00
0,04
0,08
0,12
0,16
VO
DD
LP
CE
ME
VO
DD
LP
CE
ME
Pacht nach BKleingG
Pacht im erwerbsmäßigen Obst- und Gemüseanbau
Pacht [EUR/m²/a]
Zuständigkeitsbereiche
Nutzungsarten
Abb.: 8.1-1
Pacht für Gärten nach BKleingG und für erwerbsmäßigen Obst- und Gemüseanbau
Max
Min
Mittel
0,00
0,40
0,80
1,20
1,60
2,00
2,40
ZW
GR
MS
VO
NO
CE
ME
ZW
GR
MS
VO
CE
Erholungsgrundstück bebaut
Erholungsgrundstück unbebaut
[EUR/m²/a]
Zuständigkeitsbereiche
Nutzungsarten
Abb.: 8.2-1
Nutzungsentgelte
Max
Min
Mittel

 
Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
68
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
9 Abbildungsverzeichnis
Abb.: 1.2-1
Bodenrichtwerte
für Nutzungsarten W, WA, WB, WR, WS, Median/Gemeinde (Stichtag 31.12.14)
4
Abb.: 1.2-2
Bodenrichtwerte
für die Nutzungsarten M, MI, MK Median je Gemeinde (Stichtag 31.12.2014)
4
Abb.: 1.3-1
Agrarstrukturgebiete
5
Abb.: 1.3-2
Durchschnittliche Pacht für Ackerland je Gemarkung bei Neuverpachtung 2012 - 2015
5
Abb.: 3-1
Teilnehmer des Oberen Gutachterausschusses an der 4. Sitzung des OGA
8
Abb.: 4.1-1
Bodennutzung in Sachsen Stichtag 31.12.2015
9
Abb.: 4.1-2
Flächenentwicklung Acker & Dauergrünland
in landwirtschaftlichen Betrieben
9
Abb.: 4.2-1
Arbeitslosenquote in Sachsen
10
Abb.: 4.2-2
Erwerbstätige am Arbeitsort Sachsen nach Wirtschaftszweigen
10
Abb.: 4.3-1
Altersstruktur der Bevölkerung in Sachsen
11
Abb.: 4.3-2
Bevölkerungsentwicklung in Sachsen
11
Abb.: 4.3-3
Bevölkerungssaldo 2015 im Vergleich zu 2014
11
Abb.: 4.4-1
Baufertigstellungen in Sachsen
12
Abb.: 4.4-2
Wohnungsgröße bei Baufertigstellungen bzw. im Bestand in Sachsen
12
Abb.: 4.4-3
Anteil der Wohnungen in Wohngebäuden
13
Abb.: 4.4-4
Umsatzindizes (Wertindizes) im Wohnungsbau und Hochbau ohne Wohnungsbau
13
Abb.: 4.5-1
Kreisfreie Städte und Landkreise in Sachsen
14
Abb.: 5.1.1-1
Anzahl der Erwerbsvorgänge in Sachsen
15
Abb.: 5.1.1-2
Anzahl der Erwerbsvorgänge in Kreisfreien Städten
15
Abb.: 5.1.1-3
Anzahl der Erwerbsvorgänge in Landkreisen
15
Abb.: 5.1.1-4
Erwerbsvorgangsverteilung 2015
16
Abb.: 5.1.2-1
Geldumsatz in Sachsen
17
Abb.: 5.1.2-2
Geldumsatz in Kreisfreien Städten
17
Abb.: 5.1.2-3
Geldumsatz in Landkreisen
17
Abb.: 5.1.2-4
Geldumsatzverteilung 2015
18
Abb.: 5.1.3-1
Flächenumsatz in Sachsen
19
Abb.: 5.1.3-2
Flächenumsatz in Kreisfreien Städten
19
Abb.: 5.1.3-3
Flächenumsatz in Landkreisen
19
Abb.: 5.1.3-4
Flächenumsatzverteilung 2015
20
Abb.: 5.2-1
Pro-Kopf-Umsatz auf dem Immobilienmarkt 2015
21
Abb.: 5.2-2
Immobilienumsatz je Einwohner
21
Abb.: 5.3-1
Art des Erwerbs 2015 in Kreisfreien Städten
22
Abb.: 5.3-2
Art des Erwerbs 2015 in Landkreisen (außer GR)
22
Abb.: 5.3-3
Erwerbsart sonstiges 2015 nach Teilmärkten getrennt in Kreisfreien Städten
22
Abb.: 5.3-4
Erwerbsart sonstiges 2015 nach Teilmärkten getrennt Landkreisen (außer GR)
22
Abb.: 6.1.1-1
Erwerb unbebauter
Grundstücke für individuellen Wohnungsbau in Kreisfreien Städten
23
Abb.: 6.1.1-2
Durchschn. Kaufpreis/m² Grundstücksfläche für ind. Wohnungsbau in Kreisfreien Städten
24
Abb.: 6.1.1-3
Erwerb
unbebauter Grundstücke für individuellen Wohnungsbau in Landkreisen
24
Abb.: 6.1.1-4
Durchschn
. Kaufpreis/m² Grundstücksfläche für individuellen Wohnungsbau in Landkreisen
24
Abb.: 6.1.2-1
Erwerb unbebauter Grundstücke für Geschosswohnungsbau in Kreisfreien Städten
25
Abb.: 6.1.2-2
Durchschn
. Kaufpreis/m² Grundstücksfläche für Geschosswohnungsbau in Kreisfreien Städten
26
Abb.: 6.1.2-3
Erwerb unbebauter Grundstücke für Geschosswohnungsbau in Landkreisen
26
Abb.: 6.1.2-4
Durchschn. Kaufpreis/m² Grundstücksfläche für Geschosswohnungsbau in Landkreisen
26
Abb.: 6.1.3-1
Erwerb
unbebauter Grundstücke für gewerbliche & geschäftliche Nutzung in Kreisfreien Städten
27
Abb.: 6.1.3-2
Durchschn. Kaufpreis/m² Grundstücksfläche für klassisches Gewerbe in Kreisfreien Städten
27
Abb.: 6.1.3-3
Erwerb unbebauter Grundstücke für gewerbliche
& geschäftliche Nutzung in Landkreisen
28
Abb.: 6.1.3-4
Durchschnittlicher Kaufpreis/m² Grundstücksfläche für klassisches Gewerbe in Landkreisen
28
Abb.: 6.1.3-5
Preisunterschiede [%] bei unterschiedlicher gewerblicher Nutzung
28
Abb.: 6.1.4-1
Erwerb unbebauter Grundstücke in Kreisfreien Städten
29

Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
69
Abb.: 6.1.4-2
Geldumsatz unbebauter Grundstücke in Kreisfreien Städten
29
Abb.: 6.1.4-3
Erwerb unbebauter Grundstücke in Landkreisen
30
Abb.: 6.1.4-4
Geldumsatz unbebauter Grundstücke in Landkreisen
30
Abb.: 6.1.4-5
Veränderung Umsatz und Preis unbebauter Grundstücke 2015 im Vorjahresvergleich
30
Abb.: 6.1.4-6
Anteil geplanter Nutzungsarten von unbebauten Grundstücken in Kreisfreien Städten
31
Abb.: 6.1.4-7
Anteil geplanter Nutzungsarten von unbebauten Grundstücken in Landkreisen
31
Abb.: 6.2.1-1
Acker & Dauergrünland in landwirtschaftlichen Betrieben sowie tatsächliche Nutzung Wald 2015
32
Abb.: 6.2.2-1
Erwerb Ackerland in Kreisfreien Städten
33
Abb.: 6.2.2-2
Durchschnittlicher Kaufpreis/m² Grundstücksfläche Ackerland in Kreisfreien Städten
33
Abb.: 6.2.2-3
Erwerb Ackerland in Landkreisen
33
Abb.: 6.2.2-4
Durchschnittlicher Kaufpreis/m² Grundstücksfläche Ackerland in Landkreisen
33
Abb.: 6.2.3-1
Erwerb Grünland in Kreisfreien Städten
34
Abb.: 6.2.3-2
Durchschnittlicher Kaufpreis/m² Grundstücksfläche Grünland in Kreisfreien Städten
34
Abb.: 6.2.3-3
Erwerb Grünlandflächen in Landkreisen
35
Abb.: 6.2.3-4
Durchschnittlicher Kaufpreis/m² Grundstücksfläche Grünland in Landkreisen
35
Abb.: 6.2.4-1
Ackerzahl gemäß Regionalen Wertansätzen 2004 und Agrarstrukturgebiete
36
Abb.: 6.2.5-1
Erwerbsvorgänge und Kaufpreis für Weinanbauflächen im Sächsischen Weinanbaugebiet
36
Abb.: 6.2.6-1
Erwerb Waldflächen in Kreisfreien Städten
37
Abb.: 6.2.6-2
Durchschnittlicher Kaufpreis/m² Waldfläche ohne Aufwuchs in Kreisfreien Städten
37
Abb.: 6.2.6-3
Erwerb Waldflächen in Landkreisen
38
Abb.: 6.2.6-4
Durchschnittlicher Kaufpreis/m² Waldfläche ohne Aufwuchs in Landkreisen
38
Abb.: 6.2.6-5
Durchschnittlicher Kaufpreis/m² Waldfläche inklusive Aufwuchs in Landkreisen
38
Abb.: 6.2.7-1
Prozent. Veränderung der Erwerbsvorgangsanzahl für Flächen der Land- & Forstwirtschaft
39
Abb.: 6.2.7-2
Index Kaufpreis/m² für Flächen der Land- und Forstwirtschaft (Acker, Grünland, Wald)
39
Abb.: 6.3.1-1
Durchschnittlicher Kaufpreis/m² Gartenfläche nach BKleingG
40
Abb.: 6.3.1-2
Durchschnittlicher Kaufpreis/m² Erholungsgarten
40
Abb.: 6.3.2-1
Durchschnittliche BRW 2015 für Abbauland
41
Abb.: 6.4.1-1
Durchschnittspreise 2015 je m² WOFL für Mehrfamilienhäuser & individuellen Wohnungsbau
42
Abb.: 6.4.2-1
Erwerb freistehende Ein- und Zweifamilienhäuser in Kreisfreien Städten
43
Abb.: 6.4.2-2
Durchschnittlicher Kaufpreis/m² Wohnfläche freistehende EFH / ZFH in Kreisfreien Städten
43
Abb.: 6.4.2-3
Erwerb freistehende Ein- und Zweifamilienhäuser in Landkreisen
43
Abb.: 6.4.2-4
Durchschnittlicher Kaufpreis/m² Wohnfläche für freistehende EFH / ZFH in Landkreisen
44
Abb.: 6.4.2-5
Durchschnittlicher Gesamtkaufpreis für freistehende EFH / ZFH in Kreisfreien Städten
44
Abb.: 6.4.2-6
Durchschnittlicher Gesamtkaufpreis für freistehende EFH / ZFH in Landkreisen
44
Abb.: 6.4.3-1
Erwerb Reihenhäuser und Doppelhaushälften in Kreisfreien Städten
45
Abb.: 6.4.3-2
Durchschnittlicher Kaufpreis/m² Wohnfläche für RH / DHH in Kreisfreien Städten
45
Abb.: 6.4.3-3
Erwerb Reihenhäuser und Doppelhaushälften in Landkreisen
46
Abb.: 6.4.3-4
Durchschnittlicher Kaufpreis/m² Wohnfläche RH / DHH in Landkreisen
46
Abb.: 6.4.3-5
Durchschnittlicher Gesamtkaufpreis für Reihenhäuser und Doppelhaushälften
46
Abb.: 6.4.4-1
Erwerb Mehrfamilienhäuser in Kreisfreien Städten
47
Abb.: 6.4.4-2
Durchschnittlicher Kaufpreis/m² Wohnfläche für Mehrfamilienhäuser in Kreisfreien Städten
47
Abb.: 6.4.4-3
Erwerb Mehrfamilienhäuser in Landkreisen
48
Abb.: 6.4.4-4
Durchschnittlicher Kaufpreis/m² Wohnfläche Mehrfamilienhäuser in Landkreisen
48
Abb.: 6.4.4-5
Index Umsatzsumme/Flächensumme für Mehrfamilienhäuser
48
Abb.: 6.4.5-1
Erwerb Wohn- und Geschäftshäuser in Kreisfreien Städten
49
Abb.: 6.4.5-2
Durchschnittlicher Kaufpreis/m² WONUFL für WGH in Kreisfreien Städten
49
Abb.: 6.4.5-3
Erwerb Wohn- und Geschäftshäuser in Landkreisen
50
Abb.: 6.4.5-4
Durchschnittlicher Kaufpreis/m² WONUFL für WGH in Landkreisen
50
Abb.: 6.4.5-5
Index Umsatzsumme/Flächensumme für Wohn- und Geschäftshäuser
50
Abb.: 6.4.6-1
Erwerb Büro- und Geschäftsgebäude
51
Abb.: 6.4.6-2
Durchschnittlicher Kaufpreis/m² Nutzfläche Büro- und Geschäftsgebäude
51

Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
70
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
Abb.: 6.4.7-1
Erwerb Gewerbegebäude
52
Abb.: 6.4.7-2
Durchschnittlicher Kaufpreis/m² Nutzfläche Gewerbegebäude
52
Abb.: 6.4.8-1
Erwerb Handels- und Verbrauchermärkte
53
Abb.: 6.4.8-2
Durchschnittlicher Kaufpreis/m² Nutzfläche Handels
- und Verbrauchermärkte
53
Abb.: 6.4.9-1
Erwerb Drei- und Vierseithöfe
54
Abb.: 6.4.9-2
Index Umsatzsumme/Flächensumme für Drei- und Vierseithöfe
54
Abb.:6.4.10-1
Erwerb bebauter Grundstücke in Kreisfreien Städten
55
Abb.:6.4.10-2
Geldumsatz bebauter Grundstücke in Kreisfreien Städten
55
Abb.:6.4.10-3
Erwerb bebauter Grundstücke in Landkreisen
56
Abb.:6.4.10-4
Geldumsatz bebauter Grundstücke in Landkreisen
56
Abb.:6.4.10-5
Anteil der Nutzungsarten von 2015 erworbenen bebauten Grundstücken in Kreisfreien Städten
56
Abb.:6.4.10-6
Anteil der Nutzungsarten von 2015 erworbenen bebauten Grundstücken in Landkreisen
56
Abb.: 6.5.1-1
Durchschnittspreise je m² Wohnfläche für Wohnungseigentum
57
Abb.: 6.5.2-1
Erwerb Wohnungseigentum in Kreisfreien Städten
58
Abb.: 6.5.2-2
Erwerb Wohnungseigentum in Landkreisen
58
Abb.: 6.5.2-3
Anteil von Erstverkäufen am Erwerb von Wohnungseigentum 2015
58
Abb.: 6.5.3-1
Durchschnittlicher Kaufpreis/m² Wohnfläche Erstverkauf Neubau Wohnungseigentum
59
Abb.: 6.5.3-2
Durchschn. Kaufpreis/m² WOFL Erstverkauf sanierte Umwandlung Wohnungseigentum
59
Abb.: 6.5.3-3
Durchschnittlicher Kaufpreis/m² Wohnfläche Weiterverkauf Wohnungseigentum
59
Abb.: 6.5.4-1
Erwerb Teileigentum in Kreisfreien Städten
60
Abb.: 6.5.4-2
Geldumsatz Teileigentum in Kreisfreien Städten
60
Abb.: 6.5.4-3
Erwerb Teileigentum in Landkreisen
61
Abb.: 6.5.4-4
Geldumsatz Teileigentum in Landkreisen
61
Abb.: 6.5.4-5
Durchschnittlicher Kaufpreis/m² Nutzfläche Teileigentum
61
Abb.: 6.5.5-1
Erwerb Sondereigentum in Kreisfreien Städten
62
Abb.: 6.5.5-2
Geldumsatz Sondereigentum in Kreisfreien Städten
62
Abb.: 6.5.5-3
Erwerb Sondereigentum in Landkreisen
63
Abb.: 6.5.5-4
Geldumsatz Sondereigentum in Landkreisen
63
Abb.: 6.5.5-5
Umsatz getrennt nach Sondereigentumsart 2015 in Kreisfreien Städten
63
Abb.: 6.5.5-6
Umsatz getrennt nach Sondereigentumsart 2015 in Landkreisen
63
Abb.: 7.2-1
Anzahl der Zwangsversteigerungen 2015
64
Abb.: 7.2-2
Teilmärkte bei Zwangsversteigerungen 2015 in Kreisfreien Städten
64
Abb.: 7.2-3
Teilmärkte bei Zwangsversteigerungen 2015 in Landkreisen (außer GR)
64
Abb.: 7.3-1
Teilmärkte bei Erbbaurechtsbestellungen 2015 in Kreisfreien Städten
65
Abb.: 7.3-2
Teilmärkte bei Erbbaurechtsbestellungen 2015 in Landkreisen (außer GR)
65
Abb.: 7.4-1
Preisrelation zwischen Arrondierungsflächen und zugehörigem Bodenrichtwert
66
Abb.: 8.1-1
Pacht für Gärten nach BKleingG und für erwerbsmäßigen Obst- und Gemüseanbau
67
Abb.: 8.2-1
Nutzungsentgelte
67
Abb.: Anl. 1-1
Übersichtskarte Kreisstruktur Freistaat Sachsen, zuständige Gutachterausschüsse
Anl. 1

 
Marktinformation Freistaat Sachsen 2016
Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat
Sachsen
71
10 Tabellenverzeichnis
Tab.: 1.1-1
Sachsens Grundstücksmarkt 2015 auf einen Blick
3
Tab.: 1.1-2
Preisentwicklung verschiedener Teilmärkte 2015 im Vorjahresvergleich
3
Tab.: 4.5-1
Regionale Strukturierung im Freistaat Sachsen
14
Tab.: 5.1.1-1
Anzahl der Erwerbsvorgänge 2015 und Vorjahresvergleich
16
Tab.: 5.1.2-1
Geldumsatz 2015 und Vorjahresvergleich
18
Tab.: 5.1.3-1
Flächenumsatz 2015 und Vorjahresvergleich
20
Tab.: 6.1.1-1
Anzahl Erwerbsvorgänge unbebauter
Grundstücke für ind. Wohnungsbau 2015 & Vorjahresvgl.
23
Tab.: 6.1.2-1
Anzahl Erwerbsvorgänge unbebauter Grst. für Geschosswohnungsbau 2015 & Vorjahresvgl.
25
Tab.: 6.1.3-1
Anzahl Erwerbsvorgänge unbebauter Grundstücke für Gewerbe 2015 & Vorjahresvergleich
27
Tab.: 6.1.4-1
Anzahl Erwerbsvorgänge unbebauter Grundstücke 2015 und Vorjahresvergleich
29
Tab.: 6.2.2-1
Anzahl Erwerbsvorgänge Ackerland 2015 und Vorjahresvergleich
32
Tab.: 6.2.3-1
Anzahl Erwerbsvorgänge Grünland 2015 und Vorjahresvergleich
34
Tab.: 6.2.6-1
Anzahl Erwerbsvorgänge Wald 2015 und Vorjahresvergleich
37
Tab.: 6.2.7-1
Anzahl Erwerbsvorgänge land
- & forstwirtschaftlich genutzter Flächen 2015 & Vorjahresvergleich
39
Tab.: 6.3.3-1
Anzahl Erwerbsvorgänge sonstige Flächen 2015 und Vorjahresvergleich
41
Tab.: 6.4.2-1
Anzahl Erwerbsvorgänge freistehende EFH und ZFH 2015 und Vorjahresvergleich
42
Tab.: 6.4.3-1
Anzahl Erwerbsvorgänge RH und Doppelhaushälften 2015 und Vorjahresvergleich
45
Tab.: 6.4.4-1
Anzahl Erwerbsvorgänge Mehrfamilienhäuser 2015 und Vorjahresvergleich
47
Tab.: 6.4.5-1
Anzahl Erwerbsvorgänge Wohn- und Geschäftshäuser 2015 und Vorjahresvergleich
49
Tab.: 6.4.6-1
Anzahl Erwerbsvorgänge Büro- und Geschäftsgebäude 2015 und Vorjahresvergleich
51
Tab.: 6.4.7-1
Anzahl Erwerbsvorgänge Gewerbegebäude 2015 und Vorjahresvergleich