image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
Sächsische Gartenakademie
Beate Kollatz
Gartentelefon donnerstags 14-17 Uhr: 0351 2612-8080
LfULG, Abteilung Gartenbau, Referat Zierpflanzenbau
E-Mail: gartenakademie@smul.sachsen.de
beate.kollatz@smul.sachsen.de
http://www.landwirtschaft.sachsen.de/gartenakademie
Gartentipp
Sachsens Balkonpflanze 2020
Gartentipp April 2020
Feenküsschen - unter diesem Namen wird Nemesia
Cultivars ‘Fairy Kisses‘ als Sachsens Balkonpflanze
2020 vermarktet. Die Serie umfasst vier Sorten mit
zweifarbigen Blüten und angenehmen Duft.
Die Pflanzen wachsen zuerst leicht aufrecht-buschig,
im Laufe des Sommers überwiegt dann ein leicht über-
hängender Habitus. Die Blüten stehen in Blütenstän-
den, wobei über den ganzen Sommer immer neue
Blüten an der Spitze entstehen. So hält die Blüte bis
in den Herbst an.
Um ihr volles Blütenpotential entfalten zu können, be-
nötigen die Feenküsschen einen sonnigen Standort.
In einen Balkonkasten oder in ein anderes Gefäß ge-
pflanzt, haben sich schon nach kurzer Zeit dichte
Pflanzenbestände entwickelt, auf denen unermüdlich
die zarten Blüten erscheinen. Diese vertragen sehr gut
intensiven Sonnenschein, aber auch ein Regenguss
schadet ihnen nicht. Neben der richtigen Standortwahl
sind nur noch wenige Pflegetipps zu beachten, damit
die Feenküsschen den ganzen Sommer reich blühen.
Wie jede Pflanze müssen auch die Feenküsschen re-
gelmäßig gegossen und gedüngt werden. Für eine rei-
che Blüte ist eine gleichmäßige Wasserversorgung
wichtig, Staunässe und Trockenheit sollten vermieden
werden. Außerdem ist die Nährstoffversorgung über
den Sommer abzusichern. Wenn kein Langzeitdünger
im Substrat untergemischt wurde, muss 4 bis 6 Wo-
chen nach der Pflanzung mit dem Düngen begonnen
werden. Ein Ausputzen von verblühten Blüten ist nicht
notwendig.
Durch ihre zweifarbige Blüte bilden Feenküsschen
schon allein gepflanzt interessante Farbkontraste. Na-
türlich können sie aber auch als Kombinationspartner
in bunten Bepflanzungen verwendet werden. So he-
ben sich beispielsweise die zarten gelben Blüten sehr
stark von dunkelrot blühenden Partnern ab. Die kräftig
gefärbten Feenküsschen ergeben zusammen mit
grau- oder silbriglaubigen Grün- und Strukturpflanzen
tolle Arrangements. Der Kombinationslust sind keine
Grenzen gesetzt. Man sollte allen Partnern nur genü-
gend Raum zum Wachsen lassen.