image
image
image
image
Ihr/-e Ansprechpartner/-in
Sächsische Landestiftung
Natur und Umwelt:
Andrea Gößl
Tel. +49 0351 81416757
Andrea.Goessl
@lanu.sachsen.de
Sachsenforst
Dr. Renke Coordes
Telefon: +49 3501 542 166
Telefax: +49 3501 542 213
renke.coordes
@smul.sachsen.de
Graupa und Dresden,
17. November 2017
Gemeinsame Medieninformation
Staatsbetrieb Sachsenforst
Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt
Zertifizierte Waldpädagogen für Sachsens Wälder
Neue professionelle Partner für die Umweltbildung im Wald erhalten
ihre Urkunden
Heute (17. November 2017) überreichten der Geschäftsführer von Sach-
senforst, Landesforstpräsident Prof. Dr. Hubert Braun, und Dr. Hans-
Joachim Gericke, Leiter der Akademie der Sächsischen Landesstiftung
Natur und Umwelt (LaNU), im Schloss Siebeneichen in Meißen an 21 er-
folgreiche Absolventen die Urkunden zum „Zertifikat Waldpädagogik“. Seit
2012 haben Sachsenforst und die LaNU damit bereits mehr als 100 staat-
lich-zertifizierte Waldpädagogen in Sachsen ausgebildet.
„Waldpädagogik ist ganzheitliches Lernen im Lebensraum Wald“, bekräftigt
Landesforstpräsident Prof. Dr. Hubert Braun. „Wir wollen Schulen und Kin-
dergärten bei ihrem Bildungs- und Erziehungsauftrag unterstützen.“ Nach
einer forstlichen und pädagogischen Ausbildung haben die neuen Waldpä-
dagogen ihre besondere Eignung in einer Prüfung nachgewiesen. „Mit dem
Zertifikat wollen wir die Qualität der Waldpädagogik in Sachsen weiter ver-
bessern“, erläutert Dr. Hans-Joachim Gericke. „Teilnehmer waldpädagogi-
scher Veranstaltungen können sich durch das Zertifikat auf hohe Standards
verlassen.“
Die neuen Waldpädagogen kommen aus ganz unterschiedlichen Berufsfel-
dern. Sie sind nun befähigt, Bildungsprogramme zu Wald- und Umweltthe-
men professionell zu begleiten – sowohl fachlich als auch methodisch und
didaktisch. Sie werden beispielsweise in Kindertagestätten, bei der Betreu-
ung von Waldgruppen bzw. Waldtagen aktiv, sind zukünftig Partner von
Schulen im Bereich der Ganztagesangebote oder bieten freiberuflich Ver-
anstaltungen für Kinder und Erwachsene an.
Die Übergabe der Zertifikate erfolgte im Rahmen des 2. Sächsischen
Waldpädagogik-Forums, welches vom 17. bis 18. November 2017 im
Schloss Siebeneichen in Meißen stattfand. Unter dem Motto „Chancen
durch Naturerfahrung und Naturkundliche Bildung“ treffen sich dabei etwa
80 Waldpädagogen und Umweltbildner aus Sachsen, Thüringen und Bran-
denburg zum Erfahrungsaustausch und zur Fortbildung. Das Forum wird
gemeinsam von der LaNU und dem Sachsenforst organisiert.
Hausanschrift:
Staatsbetrieb Sachsenforst
Geschäftsleitung
Bonnewitzer Str. 34
01796 Pirna OT Graupa
www.sachsenforst.de
Sprechzeiten:
Mo - Fr: 9.00 - 16.00 Uhr
Bankverbindung:
Ostsächsische Sparkasse
Dresden
IBAN DE45 8505 0300
3200 0223 10
BIC OSDDDE81
Umsatzsteuer-Identnummer:
DE 813 256 956
Verkehrsverbindung:
Buslinie G (Pirna-Graupa)
Buslinie 63 (Pillnitz-Graupa)
* Kein Zugang für elektronisch signierte
sowie für verschlüsselte elektronische
Dokumente
Seite 1 von 2

image
Seite 2 von 2
Vor allem aktuelle Schwerpunkte im Bereich der Bildung für eine nachhaltige Entwick-
lung, wie die geplante Erarbeitung einer sächsischen Landesstrategie zur Bildung für
nachhaltige Entwicklung und Inklusion stehen in diesem Jahr auf dem Programm. Ne-
ben Vorträgen, die das Thema Naturerfahrung aus wissenschaftlicher Sicht betrachten,
erhalten die Teilnehmer einen Einblick in erfolgreiche Beispielprojekte und diskutieren
über die notwendigen Rahmenbedingungen für diese Bildungsangebote.
Weitere Informationen zur Waldpädagogik und Umweltbildung erhalten Sie im Internet
unter
www.sachsenforst.de
und
www.lanu.de
.
Hintergrund
Die Qualifizierung zum „Zertifikat Waldpädagogik“ wird seit 2007 in Deutschland ange-
boten. Sie basiert auf einer gemeinsamen Vereinbarung der Landesforstverwaltungen
der Bundesländer. Die zu Grunde liegenden Regelungen und Mindeststandards sind
für alle Länder verbindlich und garantieren die gegenseitige Anerkennung der Zertifi-
katslehrgänge. In Sachsen wird das Zertifikat seit 2012 durch das Sächsische Staats-
ministerium für Umwelt und Landwirtschaft verliehen. In mittlerweile sechs Lehrgängen,
die in Kooperation von Sachsenforst und der Sächsischen Landesstiftung Natur und
Umwelt durchgeführt werden, wurden bisher insgesamt 122 Personen qualifiziert.