image
image
Wie wir wählen
Land-Rats-Wahl 2022
und
Bürger-Meister-Wahl 2022
in Sachsen

Das steht in diesem Heft:
Vorwort
Michael Welsch:
Ihre Wahl ist wichtig.
Seite
3
Warum wählen wir?
Darum wählen wir.
Seite
4
Welche Wahlen gibt es?
Diese Wahlen gibt es.
Seite
4
Wer wird gewählt?
Seite
6
Der Land-Rat
Seite
6
Der Bürger-Meister
Seite
6
Wer darf wählen?
Seite
8
Wie geht wählen?
Seite
9
Die Wahl-Benachrichtigung
Seite
9
So wählen Sie
Seite
11
Brief-Wahl
Seite
14
Wahl-Ergebnisse
Seite 20
Zweiter Wahl-Gang
Seite 21
Impressum
Seite 23
Information
Rückseite

image
Ihre Wahl ist wichtig.
2022 wird in Sachsen wieder gewählt.
In den Land-Kreisen die Land-Räte.
Und in ganz vielen Städten und Dörfern
die Bürger-Meister.
Wählen ist wichtig.
Wer wählen geht, bestimmt mit.
Das ist Ihr Recht.
Wir erklären Ihnen:
So wird gewählt.
Und wer wählen darf.
Auch Menschen mit Betreuern oder
Lern-Schwierigkeiten dürfen wählen.
Ich bin der Landes-Beauftragte für Inklusion
von den Menschen mit Behinderungen in Sachsen.
Ich möchte:
Viele Menschen mit Behinderungen sollen wählen gehen.
Sie bestimmen damit:
So entwickelt sich das Leben für Menschen
mit Behinderungen.
In allen Dörfern und Städten von Sachsen.
Auch in den Land-Kreisen.
Ich habe in diesem Heft geschrieben:
So wählen Sie.
Ihre Wahl ist wichtig.
Für Ihren Land-Kreis
Für Ihre Stadt
Für Ihr Dorf.
Und für Menschen mit Behinderungen.
Gehen Sie wählen.
Ihr Michael Welsch
Landes-Beauftragter für Inklusion
der Menschen mit Behinderungen in Sachsen
Seite 3

image
image
image
Warum wählen wir?
Darum wählen wir.
Wir leben in Sachsen in einer Demokratie.
In einer Demokratie bestimmt das Volk.
Alle Menschen in Sachsen sind das Volk.
Es können aber nicht alle Menschen
immer alles mitbestimmen.
Deshalb wählen wir Politiker.
Sie vertreten die Menschen aus dem Volk.
Und bestimmen, was gemacht wird.
Wählen ist also sehr wichtig.
Denn eine Wahl entscheidet,
welche Politiker uns vertreten.
Welche Wahlen gibt es?
Diese Wahlen gibt es.
In einer Demokratie gibt es verschiedene Wahlen.
Zum Beispiel:
Europa-Wahl
Bundes-Tags-Wahl
Land-Tags-Wahl
Kommunal-Wahl
Was ist die Europa-Wahl?
Bei der Europa-Wahl wählen wir die Politiker
für das Europa-Parlament.
Die machen viele Gesetze und Bestimmungen
für ganz Europa.
Seite 4

image
image
Was ist die Bundes-Tags-Wahl?
Bei der Bundes-Tags-Wahl wählen wir die Politiker
für den Bundes-Tag.
Die machen viele Gesetze und Bestimmungen
für ganz Deutschland.
Was ist die Landtags-Wahl?
Bei der Land-Tags-Wahl wählen wir die Politiker
für den Land-Tag.
Die machen viele Gesetze und Bestimmungen
für ganz Sachsen.
Was ist eine Kommunal-Wahl?
Eine Kommune ist ein Land-Kreis
oder eine Stadt oder eine Gemeinde.
Ein Land-Kreis ist eine große Land-Fläche.
Darin gibt es viele Städte und Dörfer.
In Sachsen gibt es 10 Land-Kreise.
Bei der Kommunal-Wahl wählen wir die Politiker
für die Kommune.
Wir entscheiden also:
Diese Menschen dürfen bestimmen.
In einem Land-Kreis ist das der Land-Rat
und der Kreis-Tag.
In einer Stadt ist das der Bürger-Meister
und der Stadt-Rat.
In einer Gemeinde ist das der Bürger-Meister
und der Gemeinde-Rat.
Seite 5

image
image
image
2024
2027
2023
2026
2022
2025
2028
Nächste
Wahl
2029
Wer wird gewählt?
Am 12. Juni sind in Sachsen Kommunal-Wahlen.
Es werden 9 Land-Räte und viele Bürger-Meister gewählt.
In manchen Städten und Gemeinden ist die
Bürger-Meister-Wahl an einem anderen Tag.
Oder gar nicht.
Denn die Amts-Zeit von einigen Bürger-Meistern
ist am Wahl-Tag noch nicht zu Ende.
Einen Land-Rat wählen wir für 7 Jahre.
Auch einen Bürger-Meister wählen wir für 7 Jahre.
Dann wird wieder neu gewählt.
Der Land-Rat
Der Land-Rat ist Leiter von der
Land-Kreis-Verwaltung.
Und er ist Vorsitzender vom Kreis-Tag.
Der Kreis-Tag entscheidet alle wichtigen Fragen
für die Menschen im Land-Kreis.
Der Bürger-Meister
Der Bürger-Meister ist Leiter von der
Gemeinde-Verwaltung.
In der Stadt ist er Vorsitzender vom Stadt-Rat.
In der Gemeinde ist er Vorsitzender vom Gemeinde-Rat.
Der Stadt-Rat und der Gemeinde-Rat
entscheiden alle wichtigen Fragen
für die Menschen in der Stadt oder in der Gemeinde.
Seite 6

image
image
image
image
Es gibt viele Personen, die Land-Rat werden wollen.
Oder Bürger-Meister.
Sie heißen Kandidaten.
Sie alle stehen auf einem Stimm-Zettel.
Vor der Wahl stellen sich die Kandidaten vor.
Sie sagen, was sie als Land-Rat oder
als Bürger-Meister machen wollen.
Die Kandidaten stellen sich vor:
In der Zeitung.
Oder im Internet.
Oder persönlich.
Oder die Kandidaten reden direkt mit den Menschen.
Seite 7

image
image
Wer darf wählen?
Sie dürfen wählen, wenn Sie:
am Wahl-Tag 18 Jahre alt sind
einen deutschen Personal-Ausweis haben
oder einen deutschen Reise-Pass haben
oder einen Pass eines anderen Mitglieds-Staates
der Europäischen Union haben
und
am Wahl-Tag seit 3 Monaten in Sachsen leben
oder länger.
Das
heißt:
bei der Land-Rats-Wahl wohnen Sie
mindestens seit dem 12. März 2022
im Land-Kreis
oder bei der Bürger-Meister-Wahl wohnen Sie
mindestens seit dem 12. März 2022
in Ihrer Stadt oder Gemeinde.
Haben Sie einen Betreuer?
Wurde er von einem Gericht bestimmt?
Früher durften Menschen mit Behinderung
nicht wählen.
Wenn Sie für alles einen rechtlichen Betreuer hatten.
Die Politiker haben das geändert.
Zur Landrats-Wahl und zur Bürger-Meister-Wahl
können alle Menschen wählen.
Auch wenn sie einen Betreuer
für alle Angelegenheiten haben.
Das ist gut.
Seite 8

image
image
image
Die Wahl-Benachrichtigung
Sie bekommen vor der Wahl eine Wahl-Benachrichtigung.
Die Wahl-Benachrichtigung ist ein Brief
oder eine Postkarte.
Darin steht, wann die Wahl ist,
und wo Sie wählen können.
Die Wahl-Benachrichtigung bekommen Sie 3 Wochen
vor der Wahl mit der Post geschickt.
Sie müssen die Wahl-Benachrichtigung bis spätestens
22. Mai 2022 in Ihrem Briefkasten haben.
Wenn Sie die Wahl-Benachrichtigung bekommen haben,
stehen Sie im Wähler-Verzeichnis.
Das heißt, Sie dürfen wählen.
Wie geht wählen?
Die Landrats-Wahl und Bürgermeister-Wahl findet am
12. Juni 2022 statt.
Wir erklären Ihnen auf den nächsten Seiten:
was eine Wahl-Benachrichtigung ist
wie wählen geht
wie Brief-Wahl geht.
2345678
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31
Mai
2022
12345
6
7
8
9 101112
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30
Juni
2022
Seite 9

image
image
Wenn Sie keine Wahl-Benachrichtigung bekommen
haben, fragen Sie im Wahl-Amt nach.
Das müssen Sie bis zum 27. Mai 2022 machen.
Das Wahl-Amt ist meistens im Rathaus.
Oder im Bürger-Amt.
In der Lausitz bekommen Sie den Brief
in deutscher Sprache und in sorbischer Sprache.
So sieht die Wahl-Benachrichtigung aus:
Die Wahl-Benachrichtigung gibt es nur
in schwerer Sprache.
Hier steht,
wann die Wahl ist.
Hier steht,
wo die Wahl ist.
Seite 10

image
image
image
image
image
So wählen Sie
Am 12. Juni 2022 ist Wahl-Tag.
Das ist ein Sonntag.
Am Wahl-Tag gehen Sie in den Wahl-Raum.
Wo das ist, steht auf Ihrer Wahl-Benachrichtigung.
Der Wahl-Raum ist oft im Rat-Haus oder in einer Schule.
Sie dürfen von 8 bis 18 Uhr im Wahl-Raum wählen.
Sie müssen Ihre Wahl-Benachrichtigung zur Wahl
mitbringen und im Wahl-Raum vorzeigen.
Und Ihren Personal-Ausweis.
Oder Ihren Reise-Pass.
Bringen Sie auch einen Stift zur Wahl mit.
Das ist zum Schutz vor Ansteckung
mit dem Corona-Virus.
In vielen Städten und Gemeinden in Sachsen
sind am Wahl-Tag 2 Wahlen.
Aber nicht in allen.
Das sind die Wahlen:
Die Wahl vom Land-Rat.
Die Wahl vom Bürger-Meister.
Sie wählen verschiedene Personen.
Deshalb gibt es manchmal 2 Stimm-Zettel im Wahl-Raum.
Auf dem Stimm-Zettel stehen alle Personen,
die Sie wählen können.
Mit dem Stimm-Zettel gehen Sie in die Wahl-Kabine.
Die Wahl-Kabine steht im Wahl-Raum.
Sie ist meist ein Tisch mit Wänden drum herum.
Niemand soll sehen, wen Sie wählen.
Denn die Wahl ist geheim.
Wahl-
Benachrichtigung
Seite 11

image
Wichtig:
Auf einem Stimm-Zettel
darf nur ein Kreuz gemacht werden!
Sie dürfen nichts anderes
auf den Stimm-Zettel schreiben!
Sonst ist Ihr Stimm-Zettel ungültig.
ein Kreuz
bei einer
Person
Sie können sich gerne helfen lassen.
Zum Beispiel von einem Menschen, dem Sie vertrauen.
Oder einem Wahl-Helfer.
Sie können sich den Stimm-Zettel vorlesen lassen.
Oder Sie lassen sich beim Ankreuzen helfen.
Wichtig:
Nur Sie entscheiden, wen Sie wählen wollen.
Nicht der Wahl-Helfer!
Er kann Ihnen nur helfen, den Stimm-Zettel anzukreuzen.
Und zu falten.
Und in die Wahl-Urne zu stecken.
Der Helfer darf Ihr Kreuz nicht woanders setzen.
Das ist eine Straftat.
Das ist verboten.
So sieht zum Beispiel ein Stimm-Zettel aus:
Seite 12

image
image
image
Das Kreuz machen Sie bei der Person,
die Sie zu Ihrem neuen Land-Rat wählen wollen.
Wenn Sie 2 Stimm-Zettel bekommen haben,
machen Sie auch ein Kreuz bei der Person,
die Sie zu Ihrem neuen Bürger-Meister wählen wollen.
Falten Sie den Stimm-Zettel zusammen.
Wenn Sie Ihr Kreuz gemacht haben.
Das Kreuz darf keiner mehr sehen.
Mit dem gefalteten Stimm-Zettel gehen Sie
von der Wahl-Kabine zur Wahl-Urne.
An der Wahl-Urne müssen Sie noch einmal Ihre
Wahl-Benachrichtigung vorzeigen.
Oder Ihren Personal-Ausweis.
Oder Ihren Reise-Pass.
Erst danach dürfen Sie Ihren gefalteten Stimm-Zettel
durch einen Schlitz in die Wahl-Urne stecken.
Dabei können Sie sich helfen lassen.
Und schon haben Sie gewählt!
Wichtig:
Werfen Sie die Wahl-Benachrichtigung nicht weg!
Sie müssen vielleicht ein 2. Mal wählen.
Wenn kein Kandidat die Mehrheit
der Wähler-Stimmen bekommt.
Dann wählen Sie am 3. Juli 2022 nochmal.
Außer in Dresden.
Dort wählen Sie am 10. Juli 2022 nochmal.
SIe müssen Ihre Wahl-Benachrichtigung
noch einmal mitbringen.
Sie bekommen keine 2. Wahl-Benachrichtigung.
Seite 13

image
image
image
Brief-Wahl
Sie können auch Brief-Wahl machen.
Zum Beispiel, wenn Sie am Wahl-Tag im Urlaub sind.
Oder wenn es für Sie schwer ist,
in den Wahl-Raum zu gehen.
Für die Brief-Wahl müssen Sie einen Antrag ausfüllen.
Der Antrag ist auf der Rückseite von der
Wahl-Benachrichtigung.
Sie können sich beim Ausfüllen helfen lassen.
Wichtig:
Sie müssen den Antrag unterschreiben.
Den Antrag schicken Sie an das Wahl-Amt.
Mit der Post oder per E-Mail.
Die Adressen stehen auf der Wahl-Benachrichtigung.
Oder Sie schicken den Antrag per Telefax.
Die Nummer steht auf der Wahl-Benachrichtigung.
Oder Sie geben den Antrag selbst im Wahl-Amt ab.
Wenn Sie den Antrag abgeben, können Sie
die Unterlagen für die Brief-Wahl gleich mitnehmen.
Oder die Brief-Wahl gleich im Wahl-Amt machen.
Die Unterlagen für die Brief-Wahl können auch
an eine andere Adresse zugeschickt werden.
Nicht nur nach Hause.
Sie bekommen dann einen Brief vom Wahl-Amt.
Das ist eine Kontroll-Mitteilung.
Darin steht die Frage:
Wollen Sie die Unterlagen für die Brief-Wahl wirklich
nicht nach Hause zugeschickt bekommen?
Sie müssen dem Wahl-Amt antworten,
wenn dies nicht stimmt.
Damit verhindern Sie Wahlbetrug.
Seite 14

image
image
Anlage 2
(zu § 7 Absatz 2)
Wahlscheinantrag (Rückseite der Wahlbenachrichtigung)
Bitte in einem auf Ihre Kosten ausreichend frankierten Briefumschlag an die
Gemeinde/Stadt
1
senden!
Antrag auf Erteilung eines Wahlscheines
Für die
?
2
Gemeinde-/Stadtratswahl
3
Der Wahlscheinantrag ist nur auszufüllen, zu unterschreiben und abzusen-
den, wenn Sie nicht in Ihrem Wahlraum, sondern in einem anderen Wahl-
raum Ihres Wahlkreises/des Wahlgebiets
4
oder durch Briefwahl wählen wol-
len.
?
2
Ortschaftsrats-/Stadtbezirksbeiratswahl
3
?
2
(Ober-)Bürgermeisterwahl
?
2
Landratswahl
?
2
Kreistagswahl
3
am
_________________________
Zutreffendes bitte ankreuzen
?
oder in Druckbuchstaben ausfüllen.
Familienname
Vorname
Geburtsdatum
Anschrift der Hauptwohnung (Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort)
5
Der Wahlschein und die Briefwahlunterlagen
6
Der Wahlschein und die Briefwahlunterlagen für einen
eventuellen zwei-
ten Wahlgang
am ____________________
7
?
sollen an meine
obige
Hauptwohnung geschickt werden.
?
sollen an meine
obige
Hauptwohnung geschickt werden.
?
werden gemäß unten stehender Vollmacht abgeholt.
?
werden gemäß unten stehender Vollmacht abgeholt.
?
sollen an
mich
an
folgende
Anschrift geschickt werden:
?
sollen an mich
an folgende
Anschrift geschickt werden:
Familienname
Vorname
Anschrift der Hauptwohnung (Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort, bei Versand ins Ausland auch der Staat)
Datum, Unterschrift des Wahlberechtigten
– oder –
Datum, Unterschrift der Hilfsperson
Angaben zur Hilfsperson in Druckbuchstaben
Familienname, Vorname
Straße, Hausnummer
Postleitzahl, Wohnort
Vollmacht zur Abholung der Briefwahlunterlagen
Ich bevollmächtige zur Entgegennahme des Wahlscheins mit Briefwahlunterlagen
Frau/Herrn
(Familienname, Vorname, Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort)
Mir ist bekannt, dass der Wahlschein mit Briefwahlunterlagen durch die von mir bevollmächtigte Person nur abgeholt werden darf, wenn sie als bevoll-
mächtigte Person in diesen Antrag eingetragen ist oder eine sonstige schriftliche Vollmacht vorlegt. Die bevollmächtigte Person hat der Gemeinde vor
Empfangnahme schriftlich zu versichern, dass sie nicht mehr als vier Wahlberechtigte vertritt. Auf Verlangen hat sie sich auszuweisen.
(Datum)
(Unterschrift Wahlberechtigter)
Erklärung des Bevollmächtigten
(nicht von der wahlberechtigten Person auszufüllen)
Hiermit bestätige ich
(Familienname, Vorname)
den Erhalt der Unterlagen und versichere gegenüber der Gemeinde/Stadt
4
, dass ich nicht mehr als vier Wahlberechtigte bei der Empfangnahme der
Briefwahlunterlagen vertrete.
(Datum)
(Unterschrift Bevollmächtigter)
Hinweise für die Herstellung:
1
Nichtzutreffendes streichen und um die Adresse des Wahlamtes ergänzen.
2
Zutreffendes ist von der Gemeinde entsprechend der Wahlberechtigung anzukreuzen.
3
Bei Bedarf um Ordnungshinweise (Wahlkreis, Ortschafts-/Stadtbezirksname) ergänzen.
4
Nichtzutreffendes streichen.
5
Entfällt bei der (Ober-)Bürgermeisterwahl/Landratswahl für Wahlberechtigte, die nur zum zweiten Wahlgang wahlberechtigt sind.
6
Nur bei der (Ober-)Bürgermeisterwahl und Landratswahl.
7
Zutreffendes Datum eintragen.
Wenn Sie Brief-Wahl zu Hause machen,
dann bekommen Sie die Wahl-Unterlagen
mit der Post nach Hause geschickt.
Sie bekommen einen Stimm-Zettel.
Mit dem Stimm-Zettel bekommen Sie auch einen Brief.
Darin steht, wie Sie die Brief-Wahl machen müssen.
Und mit dem Stimm-Zettel bekommen Sie
einen Wahl-Schein und 2 Brief-Umschläge.
So sieht der Wahl-Schein-Antrag aus:
Den Wahl-
Schein-Antrag
gibt es nur
in schwerer
Sprache.
Sie können sich
beim Ausfüllen
helfen lassen.
Seite 15

image
So sieht zum Beispiel ein Stimm-Zettel aus:
Wichtig:
Auf einem Stimm-Zettel
darf nur ein Kreuz gemacht werden!
Sie dürfen nichts anderes
auf den Stimm-Zettel schreiben!
Sonst ist Ihr Stimm-Zettel ungültig.
Und so wählen Sie zu Hause:
Sie kreuzen Ihren Stimm-Zettel zu Hause an.
Sie dürfen nur ein Kreuz auf einem Stimm-Zettel machen.
Ihr Kreuz machen Sie bei der Person,
die Sie zu Ihrem neuen Land-Rat wählen wollen.
Wenn Sie 2 Stimm-Zettel bekommen haben,
machen Sie auch ein Kreuz bei der Person,
die Sie zu Ihrem neuen Bürger-Meister wählen wollen.
ein Kreuz
bei einer
Person
Seite 16

image
image
image
Achtung:
Wenn auf dem Stimm-Zettel nur eine
oder gar keine Person steht,
können Sie eine neue Person benennen.
Wie das geht,
steht auf dem Stimm-Zettel.
Falten Sie den Stimm-Zettel zusammen.
Wenn Sie Ihr Kreuz gemacht haben.
Stecken Sie den Stimm-Zettel
in den Umschlag für Stimm-Zettel.
Sie haben 2 Stimm-Zettel erhalten:
dann stecken Sie beide Stimm-Zettel
in den Umschlag für Stimm-Zettel.
Wichtig:
Auf den Umschlag für Stimm-Zettel
dürfen Sie nichts schreiben!
Zum Beispiel keinen Namen und keine Adresse.
Den
Umschlag für
Stimm-Zettel
müssen Sie
zukleben.
Stimm-Zettel
Umschlag für
Stimm-Zettel
Seite 17

So sieht der Wahl-Schein aus:
Anlage 4
(zu § 12 Absatz 2)
Gemeinde/Stadt
?
(Ober-)Bürgermeisterwahl
?
Landratswahl
am
_________________________
Wahlschein
(Verlorene Wahlscheine werden nicht ersetzt!)
Frau/Herrn
Adresse
?
Wahlschein nach § 5 Absatz 1 Satz 1 KomWG
Wahlschein Nr.
Wählerverzeichnis Nr.
?
Wahlschein nach § 5 Absatz 1 Satz 2 KomWG i. V. m. § 11 KomWO
Wahlschein Nr.
zugeordnet zum Wahlbezirk Nr.
Familienname des Wahlberechtigten
Vorname
Geburtsdatum
Anschrift der Hauptwohnung (Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort)
kann mit diesem Wahlschein
1.
gegen Abgabe des Wahlscheines und unter Vorlage eines amtlichen Personalausweises oder Reisepasses durch Stimm-
abgabe im Wahlraum in einem beliebigen Wahlbezirk des zuständigen Wahlkreises/Wahlgebietes __________
oder
2.
durch Briefwahl
an der/den oben genannten Wahl(en) teilnehmen.
(Dienstsiegel)
______________________________
(Datum)
_____________________________
(Unterschrift)
Achtung Briefwähler!
Bitte nachfolgende Erklärung
vollständig ausfüllen und unterschreiben.
Dann den Wahlschein mit dem Stimmzettelumschlag in den Wahlbriefumschlag stecken.
Versicherung an Eides statt zur Briefwahl
Ich versichere gegenüber dem Vorsitzenden des Gemeindewahlausschusses an Eides statt, dass ich den/die beigefügten
Stimmzettel persönlich/als Hilfsperson
(Nicht Zutreffendes bitte streichen!)
gemäß dem erklärten Willen der wählenden Person
gekennzeichnet habe. Ich weiß, dass die Abgabe einer falschen Versicherung an Eides statt gemäß § 156 StGB mit Freiheits-
strafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bedroht ist.
Datum, Unterschrift Wahlberechtigter
– oder –
Datum, Unterschrift der Hilfsperson
Weitere Angaben zur Hilfsperson in Blockschrift
(
Hinweis:
Die Hilfsperson muss das 16. Lebensjahr vollendet haben.
Sie ist zur Geheimhaltung der Kenntnisse, die sie durch die Hilfeleis-
tung bekommt, verpflichtet.)
Familienname, Vorname
Straße, Hausnummer
Postleitzahl, Wohnort
Den Wahl-Schein gibt es nur
in schwerer Sprache.
Seite 18

image
image
image
Sie müssen den Wahl-Schein unterschreiben.
Wenn Ihnen beim Ankreuzen vom Stimm-Zettel
jemand geholfen hat, muss der Helfer
den Wahl-Schein unterschreiben.
Wichtig:
Der Helfer muss mindestens 16 Jahre alt sein.
Wichtig:
Nur Sie entscheiden, wen Sie wählen wollen.
Nicht der Wahl-Helfer!
Er kann Ihnen nur helfen, den Stimm-Zettel anzukreuzen.
Und zu falten.
Und in den Umschlag zu stecken.
Der Helfer darf Ihr Kreuz nicht woanders setzen.
Das ist eine Straftat.
Das ist verboten.
Den Umschlag für Stimm-Zettel
stecken Sie in den größeren Brief-Umschlag.
Das ist der Wahl-Brief.
Den Wahl-Schein müssen Sie auch
in den Wahl-Brief stecken.
Umschlag für
Stimm-Zettel
Wahl-Schein
Wahl-Brief
Den
Wahl-Brief
müssen Sie
zukleben.
Seite 19

image
image
image
image
Auf dem Wahl-Brief ist eine Adresse aufgedruckt.
Dahin muss der Wahl-Brief bis zum
12. Juni 2022 um 18 Uhr ankommen.
Sie können den Wahl-Brief direkt dort abgeben.
Sie können den Wahl-Brief aber auch
in einen Brief-Kasten werfen.
Das sollten Sie bis zum 9. Juni 2022 machen.
Dann kommt er rechtzeitig an.
Sie brauchen keine Brief-Marke
auf den Wahl-Brief zu kleben.
Wichtig:
Sie können den Wahl-Brief am 12. Juni 2022
nicht
in einem Wahl-Raum abgeben oder
in eine Wahl-Urne werfen.
Wahl-Ergebnisse
Die Wahl endet am Wahl-Tag 18 Uhr.
In allen Wahl-Räumen werden die Stimmen gezählt.
Sie können hingehen und zusehen.
Sie können dann aber nicht mehr wählen.
Dann steht fest:
das ist der neue Land-Rat von Ihrem Land-Kreis
das ist der Bürger-Meister von Ihrer Stadt
oder Gemeinde.
Aber nur, wenn sie mehr als die Hälfte
der Stimmen haben.
Die Wahl-Ergebnisse erfahren Sie im Internet.
Oder in der Zeitung.
Seite 20

image
image
image
image
Zweiter Wahl-Gang
Land-Rat oder Bürger-Meister kann werden,
wer viele Wähler-Stimmen bekommt.
Manchmal bekommt kein Kandidat genug Stimmen.
Es müssen mehr als die Hälfte der Stimmen sein.
Bei weniger als die Hälfte der Stimmen
gibt es einen Zweiten Wahl-Gang.
Dieser wird am 3. Juli 2022 stattfinden.
Zum Zweiten Wahl-Gang müssen Sie Ihren
Personal-Ausweis mitbringen.
Oder Ihren Reise-Pass.
Oder einen Pass eines anderen Mitglieds-Staates
der Europäischen Union.
Und Ihre Wahl-Benachrichtigung von der ersten Wahl.
Deshalb ist es wichtig, die Wahl-Benachrichtigung
nicht gleich nach der ersten Wahl wegzuwerfen.
Achtung:
Sie haben für die Wahl am 12. Juni 2022
einen Wahl-Schein und
Unterlagen für die Brief-Wahl bekommen.
Dann bekommen Sie auch für den Zweiten Wahl-Gang
einen Wahl-Schein und Unterlagen für die Brief-Wahl.
Das geht automatisch.
Ohne neuen Antrag.
Wahl-
Benachrichtigung
Seite 21

image
image
Vor der Wahl haben die Land-Räte und Bürger-Meister
viel versprochen, damit sie gewählt werden.
Nach der Wahl müssen sie zeigen,
ob sie sich für diese Ziele einsetzen.
Zum Beispiel ob alle Menschen mit Behinderungen
überall mitmachen können.
Beim Sport.
Beim Theater.
Beim Einkaufen.
Beim Bus- und Bahnfahren.
Dazu haben sie 7 Jahre Zeit.
Dann wird wieder neu gewählt.
Ein Land-Rat und ein Bürger-Meister arbeiten
nicht nur in der Verwaltung.
Sie sind auch viel im Land-Kreis, in der Stadt
oder im Dorf unterwegs.
Zum Beispiel, um mit den Menschen zu sprechen.
Viele Land-Räte und Bürger-Meister bieten
Bürger-Sprech-Stunden an.
Da können Sie hingehen.
Und dem Land-Rat oder Bürger-Meister sagen:
Das ist mir wichtig.
2024
2027
2023
2026
2022
2025
2028
Nächste
Wahl
2029
Seite 22

Impressum
Landes-Beauftragter für Inklusion
der Menschen mit Behinderungen,
Archivstraße 1, 01097 Dresden
E-Mail: info.inklusionsbeauftragter@sk.sachsen.de
www.inklusion.sachsen.de
Michael Welsch gibt das Heft heraus.
Michael Welsch ist der Landes-Beauftragte für Inklusion
der Menschen mit Behinderungen in Sachsen.
Miroslawa Müller hat das Heft geschrieben.
Miroslawa Müller arbeitet beim Landes-Beauftragten für Inklusion
der Menschen mit Behinderungen.
Michaela Wahl aus dem Innen-Ministerium hat das Heft noch einmal geprüft.
Michaela Wahl arbeitet beim Innen-Ministerium.
Die Bilder sind von: © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung
Bremen e. V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013,
Das Titelfoto ist von iStock / Getty Images Plus (peterschreiber.media).
Die Übersetzung in Leichte Sprache ist von Marion Michel und Anja Seidel,
Verein „Leben mit Handicaps“ e. V. Leipzig.
Geprüft haben Jan Schlothauer, Kristin Burckhardt
und Steven Wallner.
Die Agentur „machzwei“ hat das Heft gestaltet.
Die „Addprint AG“ hat das Heft gedruckt.
Seite 23

image
image
Das Heft bekommen Sie hier:
Zentraler Broschüren-Versand
der Sächsischen Staats-Regierung
Hammerweg 30
01127 Dresden
Telefon: 0351 2103671
Fax: 0351 2103681
E-Mail: Publikationen@sachsen.de
Das Heft kann auch online bestellt werden.
Und heruntergeladen werden unter:
www.publikationen.sachsen.de
Das Heft kostet Sie kein Geld.
Das Heft darf nicht von Land-Räten oder Bürger-Meistern
zur Werbung für ihre Person benutzt werden.
Das Heft darf nicht mit Werbung von Land-Räten oder Bürger-Meistern
bedruckt werden.