image
Anschlusslesung mit Autorin Clau-
dia Pietschmann gesucht // Seite 1
Bibliothek des Jahres 2019: ZLB
Berlin // Seite 2
„Leseförderung und Medienbildung
mit Tablets“ – Methodenheft aus
Rheinland-Pfalz // Seite 4
BibInfoNews
2 - 2019
Die Landesdirektion Sachsen / Landesfachstelle
für Bibliotheken und die filmwerte GmbH haben
einen Konsortialvertrag zur Gründung eines
Verbundes geschlossen. Der Verbund startet
zunächst mit 10 Teilnehmerbibliotheken.
Nutzer*innen der Stadtbibliotheken Radebeul
und der Jürgen-Fuchs-Bibliothek Reichenbach/V.
können „filmfriend“ bereits nutzen. Weitere
Bibliotheken ermöglichen den Zugang ab 1. Juli.
Lesen Sie weiter auf Seite 1.
Regionale Informationen
Verbund „filmfriend“ gestartet
Möchten Sie Ihren Nutzer*innen einen einfachen und bequemen Online-Zugang zu einem umfang-
reichen Video on Demand Angebot bieten? Mit „filmfriend - Das Filmportal“ für Bibliotheken ist das
möglich.
Nutzer*innen melden sich einfach und bequem mit ihren mobilen Geräten von zu Hause, in der Bahn
oder im Café mit ihrer Ausweisnummer und ihrem Passwort über die Homepage ihrer Bibliothek
oder direkt auf dem „filmfriend“-Portal an - und schon kann das Streamen beginnen.
Das Angebot reicht vom deutschen Film über erfolgreiche internationale Arthouse-Kinotitel, TV- und
Kinodokumentationen, Mainstream-Titel, Kinderfilme bis zu Serien.
filmfriend
-
Das
Filmportal
für
Bibliotheken
Der „filmfriend“-Verbund ist nun auf der Basis eines Konsortialvertrages gestartet - alle interessier-
ten Bibliotheken unabhängig von ihrer Größe können sich dem Verbund anschließen.
Ansprechpartnerin: Rita Schirmer, Telefon: 0371 532 2491, E-Mail:
rita.schirmer@lds.sachsen.de
Anschlusslesung mit Autorin Claudia Pietschmann
Am 28.8.2019 wird die Autorin Claudia Pietschmann von 12:00-14:30 Uhr in der Bautzener Bibliothek
lesen.
Eine Lesung kostet 250,00 Euro zzgl. MwSt. sowie Fahrtkosten Halle – Bautzen – Halle mit dem PKW
(0,30 Euro/km).
Bei Interesse an einer (Anschluss-)Lesung mit Frau Pietschmann könnten Fahrtkosten und eventuelle
Übernachtungskosten geteilt werden.
Interessierte Bibliotheken können sich mit der Stadtbibliothek Bautzen in Verbindung setzen:
Ansprechpartnerin / Kontakt: Frau Lehmann, Kinder- und Jugendbibliothek Bautzen, Wendischer
Graben 1, 02625 Bautzen, Telefon: 03591 42373, E-Mail:
kristin.lehmann@bautzen.de
Erinnerung - Ausschreibung Sächsischer Bibliothekspreis 2019
Noch bis zum 31. Juli 2019 haben die öffentlichen und wissenschaftlichen Bibliotheken in Sachsen die
Möglichkeit, sich für den Sächsischen Bibliothekspreis zu bewerben. Ausschreibungstext und Bewer-
bungsformular sind über die Internetseite des dbv e.V. LV Sachsen abrufbar oder über nachfolgende
PDF:
Sächsischer
Bibliothekspreis
-
Ausschreibung
2019,
dbv
e.V.-
LV
Sachsen
Sächsischer
Bibliothekspreis
-
Ausschreibung
2019,
PDF
Sächsischer
Bibliothekspreis
-
Bewerbungsformular
2019

Newsletter, Landesfachstelle für Bibliotheken Sachsen
- 2 -
Fortbildungsangebote
Aktuelle Informationen zu Fortbildungsterminen der Landesfachstelle finden Sie auf unserer Websei-
te:
Fortbildungsangebote
der
Landesfachstelle
für
Bibliotheken
Sachsen
Buchbesprechungstag Belletristik
18. September 2019 in Leipzig,
Haus des Buches, Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig
Zeit: 10:00 Uhr – ca. 14:00 Uhr
Referent:
Prof. Dr. Rainer Moritz, Literaturkritiker, Autor und Leiter des Literaturhauses
Hamburg
Veranstalter:
Landesfachstelle für Bibliotheken, Sachsen
Börsenverein des Deutschen Buchhandels – Landesverband Sachsen, Sach-
sen-Anhalt und Thüringen e.V.
Deutsche Buchhändlerlehranstalt
Anmeldung:
bis 9. September 2019
Buchbesprechungstag Jugendliteratur
6. November 2019 in Leipzig,
Haus des Buches, Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig
Zeit: 10:00 Uhr – ca. 14:00 Uhr
Referent:
Robert Elstner, Stadtbibliothek Leipzig
Veranstalter:
Landesfachstelle für Bibliotheken, Sachsen
Börsenverein des Deutschen Buchhandels – Landesverband Sachsen, Sach-
sen-Anhalt und Thüringen e.V.
Deutsche Buchhändlerlehranstalt
Anmeldung:
bis 28. Oktober 2019
Anmeldungen für beide Veranstaltungen an Frau Schirmer, Telefon: 0371 5322491,
E-Mail:
rita.schirmer@lds.sachsen.de
Bibliothekspraxis
„Bibliothek des Jahres 2019“: Bibliothekspreis für Zentral- und Landesbibliothek Berlin
Den mit 20.000 Euro dotierten nationalen Bibliothekspreis des Deutschen Bibliotheksverbandes e.V.
(dbv) und der Deutsche Telekom Stiftung erhält in diesem Jahr die Zentral- und Landesbibliothek
Berlin. Er wird am Donnerstag, dem 24. Oktober 2019, dem „Tag der Bibliotheken“, in Berlin zum
zwanzigsten Mal verliehen.
Die Jury unter Vorsitz des dbv-Präsidenten Frank Mentrup würdigte mit dieser Entscheidung, dass
diese Bibliothek auf beispielhaft strategische Weise mit ihren neu entwickelten partizipativen Ange-
boten und digitalen Services laufend auf die gesellschaftlichen und medialen Veränderungen reagiert
und sich so als öffentlichen Ort mitten in der Stadtgesellschaft positioniert.
dbv
e.V.,
Pressemitteilung
vom
23.
Mai
2019
zur
"Bibliothek
des
Jahres
2019",
Quelle
Deutsche Bibliotheksstatistik - DBS
Der DBS-Fragebogen für Öffentliche Bibliotheken wurde überarbeitet und wird für die Berichtsjahre
2019 und 2020 in der neuen Form eingesetzt.
Rückmeldungen zu den Änderungen wurden von der DBS-Steuerungsgruppe intensiv diskutiert. Eine
ausführliche Stellungnahme sowie begleitende Informationen sind dazu im hbz Wiki für Kunden und
Partner zu finden.
(Quelle: DBS-Info-OeB)
DBS,
u.a.
ÖB-Protokoll
zur
27.
Sitzung,
Stellungnahme
der
Steuerungsgruppe
zu
künftigen
Än-
derungen
im
DBS-Fragebogen
ÖB
(BJ
2019/20)

Newsletter, Landesfachstelle für Bibliotheken Sachsen
- 3 -
Die DBS-Fragebögen für das Berichtsjahr 2019 sind veröffentlicht und stehen in Word- und PDF-
Version zur Verfügung:
Fragebögen
(Vorab)
für
die
DBS,
Berichtsjahr
2019
dbv e.V.: Stellungnahme „Bibliotheken und Demokratie“ anlässlich des Tages des Grundgesetzes
Anlässlich des Tages des Grundgesetzes erinnert der Deutsche Bibliotheksverband daran, dass Biblio-
theken eine wichtige Rolle für die Teilhabe an unserer demokratischen Gesellschaft spielen. Dazu hat
der dbv e.V. eine Stellungnahme „Bibliotheken und Demokratie“ veröffentlicht, die auch in Form
eines Flyers erhältlich ist.
dbv
e.V.,
Pressemitteilung
"Bibliotheken
sind
Orte
gelebter
Demokratie",
22.05.2019,
Quelle
dbv
e.V.,
Stellungnahme
"Bibliotheken
und
Demokratie"
„Demokratie leben!“ – Bundesprogramm, Interessensbekundung noch bis 5. Juli 2019
Das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ unterstützt Institutionen und Organisationen, die sich
nachhaltig für Demokratie und Vielfalt engagieren. Es werden sowohl Demokratiezentren und Kom-
petenznetzwerke gefördert als auch Modellprojekte in drei Handlungsfeldern.
Vor allem die Handlungsfelder „Demokratieförderung“, Vielfaltgestaltung“ können auch für Biblio-
theken, bibliothekarische Vertretungen und ihre Kooperationspartner*innen von Interesse sein. In
Sachsen-Anhalt wurde zum Beispiel das Projekt „Welcome to my library“ aus dem Programm geför-
dert. Für Projekte ab 2020 können noch bis zum 5. Juli 2019 Interessensbekundungen eingereicht
werden, die Antragsfristen laufen von Mitte September bis zum 1. November 2019.
Bibliotheksportal,
Bundesprogramm
"Demokratie
leben",
Quelle
Internetseite
demokratie-leben.de,
Sondernewsletter,
Interessenbekundungsverfahren
Projektwebseite
"Welcome
to
my
library"
EDV-Seminar der Fachkonferenz der Bibliotheksfachstellen 2019 – Skripte verfügbar
Im Mai fand das diesjährige EDV-Seminar der Bibliotheksfachstellen in Halle zum Thema „Das Salz der
(Bibliotheks-)Zukunft - Rezepte für Bibliotheksarbeit“ statt. Die Skripte zu einzelnen Vorträgen sind
online verfügbar.
Fachkonferenz
der
Bibliotheksfachstellen,
Skripte,
EDV-Seminar
2019
Klassifikationen ASB und KAB
Auf der Seite ASB-KAB-Online wurden mit Updates einige Änderungen bzw. kleine Korrekturen vor-
genommen, für die Allgemeine Systematik für Öffentliche Bibliotheken ASB mit Stand vom
30.01.2019 und für die Klassifikation für Allgemeinbibliotheken KAB mit Stand vom 21.02.2019.
ASB-KAB-Online
Netzwerk Bibliothek – zwei neue Tutorials zu „Tablets und Smartphones“ / „Trickfilme“
Die Kampagne „Netzwerk Bibliothek“ hat zwei neue Tutorials eingestellt. Im Tutorial „Tablets und
Smartphones in der Bibliothek“ werden von Annabell Huwig (Stadtbibliothek Ludwigshafen) prakti-
sche Tipps für den Einsatz von Smartphones und Tablets in der Bibliothek gegeben und interessante
Apps für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen vorgestellt.
Im Tutorial „Trickfilme selbstgemacht“ erläutert Bettina Harling (Stadtbibliothek Mannheim) mit wel-
chen Mitteln in der Bibliothek Trickfilme ganz einfach selbst erstellt werden können.
Netzwerk
Bibliothek,
Tutorial
"Tablet
und
Smartphone"
Netzwerk
Bibliothek,
Tutorial
"Trickfilme
selbstgemacht"
Praxishandbuch Ausstellungen in Bibliotheken – online verfügbar
Das „Praxishandbuch Ausstellungen in Bibliotheken“ steht online auf dem Publikationsserver der
Humboldt-Universität Berlin zur Verfügung. 2016 bei DeGruyter von Petra Hauke herausgegeben,
kann das Buch kapitelweise abgerufen werden. „Diese Veröffentlichung ist das Ergebnis einer Lehr-
veranstaltung des Instituts für Bibliotheks- und Informationswissenschaft der Humboldt-Universität
zu Berlin, angeboten unter dem Titel ‚Von der Idee zum Buch – Durchführung eines Publikationspro-
jektes einschließlich DTP‘ im Wintersemester 2015/2016 unter der Leitung von Petra Hauke“ heißt es
dazu auf der Veröffentlichungsseite.
Publikationsserver
Humboldt-Universität
Berlin,
"Praxishandbuch
Ausstellungen
in
Bibliotheken"

Newsletter, Landesfachstelle für Bibliotheken Sachsen
- 4 -
„Total digital!“: Restfördermittel 2019
Im Projekt „Total Digital! Lesen und erzählen mit digitalen Medien“ stehen für das Jahr 2019 noch
Restfördermittel zur Verfügung. Anträge können ab sofort auch außer der Reihe der offiziellen Aus-
schreibungsfristen eingereicht werden.
(Quelle: dbv-Newsletter, 148/2019)
Programm
"Total
Digital",
alle
Informationen,
auch
zu
Restmittel
für
2019
Internationale Bibliotheksarbeit
Aktueller Bericht zu Bibliotheken in den USA 2019 veröffentlicht
Während der nationalen Bibliothekswoche der USA vom 7.-13. April 2019 veröffentlichte die Ameri-
can Library Association (ALA) ihren jährlichen Bericht „The State of America’s Libraries 2019“. Der
Bericht stellt Statistiken und Themen zu allen Bibliothekstypen dar.
The
State
of
America’s
Libraries
2019:
A
Report
from
the
American
Library
Association
IFLA: Development and Access to Information - DA2I 2019 Report
Zwei Jahre nach Erscheinen des ersten Berichts wurde der DA2I-Bericht 2019 (Development and Ac-
cess to Information) von der IFLA mit neuen Daten, Beispielen und Argumenten veröffentlicht. Diese
unterstützen Bibliotheken - und die Bedeutung des Zugangs zu Informationen - in ihrer Rolle bei na-
tionalen Entwicklungsstrategien im Rahmen der Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Ent-
wicklung (SDGs).
IFLA
Deutschland,
Quelle
IFLA,
DA2I
Report
2019
Öffentlichkeitsarbeit und Leseförderung
Der Deutsche Lesepreis 2019
Bis 30. Juni 2019 können sich Einzelpersonen, Einrichtungen, Kindertagesstätten und Schulen, die
sich in Deutschland für die Leseförderung engagieren, für den Deutschen Lesepreis 2019 bewerben.
Die Initiatoren Stiftung Lesen und Commerzbank-Stiftung zeichnen innovative und bewährte Le-
seförderungsmaßnahmen in unterschiedlichen Kategorien aus, z. Bsp. „Herausragendes Kommunales
Engagement in der Leseförderung“ oder „Herausragende Leseförderung mit digitalen Medien“
Deutscher
Lesepreis,
Startseite
Deutscher
Lesepreis,
Online-Bewerbungsformular
Frankfurter Buchmesse 2019: Gastland Norwegen
Norwegen ist der Ehrengast der Frankfurter Buchmesse vom 16. bis 20. Oktober 2019. In gewohnter
Weise gibt es wieder eine Neuerscheinungsliste, die regelmäßig von der Frankfurter Buchmesse ak-
tualisiert und erweitert wird.
Frankfurter
Buchmesse,
Ehrengast
2019:
Norwegen
Frankfurter
Buchmesse,
Neuerscheinungsliste
Norwegen,
Stand
Juni
2019,
PDF
„Leseförderung und Medienbildung mit Tablets“ - Methodenheft
Das Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz hat ein Methodenheft „Leseförderung und Medien-
bildung mit Tablets“ veröffentlicht. Dieses bietet 17 Praxisbeispiele für den Einsatz von Tablets in der
Veranstaltungsarbeit. Mit Hilfe medienpädagogischer Konzepte wird dabei die klassische Sprach- und
Leseförderung, durch den Einsatz von Tablets, um digitale Inhalte ergänzt. Zugleich wird die Kompe-
tenz im Umgang mit digitalen Medien und Inhalten gestärkt und erweitert. Ergänzend enthält das
Heft Praxisbeispiele zum Urheberrecht, Erläuterungen zum Recht am eigenen Bild und zum Daten-
schutz sowie eine Mustervorlage einer Einverständniserklärung der Eltern. Die beschriebenen Me-
thoden eignen sich für Veranstaltungen mit Kindern und Jugendliche zwischen 3 und 12 Jahren.
Landesbibliothekszentrum
Rheinland-Pfalz,
Angebote
für
Öffentliche
Bibliotheken,
Tablets,
Quelle
Methodenheft
Leseförderung
und
Medienbildung,
PDF
siehe auch: Kleinhanß, Christian; Sprung, Norbert: Neue Kompetenzen durch Kooperation :
Leseförderung und Medienbildung mit Tablets in Rheinland-Pfalz
In: BuB ; 71(2019) Heft 6 ; Seite 364-367

Newsletter, Landesfachstelle für Bibliotheken Sachsen
- 5 -
Allgemeine Tipps
Grundbildungsstudie „LEO 2018 - Leben mit geringer Literalität“
In Deutschland gibt es rund 6,2 Millionen Erwachsene, deren Lese- und Schreibkompetenzen für eine
volle berufliche, gesellschaftliche und politische Teilhabe nicht ausreichen. 2011 waren es noch 7,5
Millionen, etwa 1,3 Millionen mehr. Das zeigt die neue Grundbildungsstudie „LEO 2018 - Leben mit
geringer Literalität“, die die Universität Hamburg auf der Jahreskonferenz der Nationalen Dekade für
Alphabetisierung und Grundbildung 2016-2026 (AlphaDekade) Anfang Mai in Berlin veröffentlicht
hat. Bei der Gruppe Erwachsener, die nicht mehr als funktionale Analphabeten gelten, sondern zu-
sammenhängende Texte verstehen, aber dennoch nicht gut lesen und nur sehr fehlerhaft schreiben
können, verringerte sich die Anzahl von vormals 13,4 Millionen auf 10,6 Millionen Menschen.
Nationalen
Dekade
für
Alphabetisierung
und
Grundbildung
2016-2026,
Pressemeldung,
7.
Mai
2019
KIM-Studie 2018 zum Medienumgang 6-bis 13-Jähriger veröffentlicht
„16 Prozent der Kinder lesen jeden oder fast jeden Tag zum Spaß in ihrer Freizeit, ein gutes Drittel
mindestens mehrmals pro Woche“ heißt es zum Thema „Bücher und Lesen“ der Studie (S. 22).
Mit zehn bis elf Jahren zählen vier von fünf Kindern zu den Internetnutzern und bei den Zwölf-bis 13-
Jährigen nehmen mit 94 Prozent fast alle Kinder Online-Dienste in Anspruch. Eine zentrale Bedeu-
tung im Alltag nimmt WhatsApp ein. 73 Prozent der Zehn-bis Elfjährigen und 83 Prozent der zwölf-bis
13-jährigen Internetnutzer nutzen täglich WhatsApp. Auch dies sind Ergebnisse der KIM-Studie 2018
(Kindheit, Internet, Medien) des Medienpädagogischen Forschungsverbundes Südwest, die im Mai
veröffentlicht wurde.
mpfs,
KIM-Studie
2018
mpfs,
Pressemeldung,
17.05.2019
Blick in die Fachpresse
Ausbildung ; Weiterbildung
Horstkötter, Elisabeth: Lerntreff, Büffelbude oder Wissenstank - Lernen als „Amtsziel“? : Schwer-
punktthema Lernen: Mitarbeiter der Stadtbücherei Münster dürfen fünf Prozent der Arbeitszeit mit
Lernen verbringen
In: BuB ; 71(2019) Heft 6 ; Seite 372 - 375
Bau ; Architektur
Körner, Frank: Besucheransturm und höhere Verweildauer : Stadtbibliothek Zwickau: Gelungene
Umnutzung eines mittelalterlichen Profanbaus
In: BuB ; 71(2019) Heft 5 ; Seite 280-281
Malz, Angela: Erst Spinnerei, dann Universitätsbibliothek : aus der Alten Aktienspinnerei wird die
Universitätsbibliothek Chemnitz
In: BuB ; 71(2019) Heft 5 ; Seite 270-275
Bibliothekspädagogik ; Öffentlichkeitsarbeit ; Veranstaltungen
Kleinhanß, Christian; Sprung, Norbert: Neue Kompetenzen durch Kooperation : Leseförderung und
Medienbildung mit Tablets in Rheinland-Pfalz
In: BuB ; 71(2019) Heft 6 ; Seite 364-367
Müller-Kliemt, Dorothea: Das verschollene Manuskript : ein Live-Escape-Game in der Stadtbibliothek
Berlin-Mitte
In: BuB ; 71(2019) Heft 5 ; Seite 250-251
Reckling-Freitag, Kathrin: Auf der Jagd nach Falschmeldungen : Jugendliche als FakeHunter in Biblio-
theken unterwegs
In: BuB ; 71(2019) Heft 4 ; Seite 195-199

Newsletter, Landesfachstelle für Bibliotheken Sachsen
- 6 -
Lernräume
Stang, Richard: Lernwelten für Bibliotheken - Dimensionen der Zukunftsgestaltung
In: Bibliothek – Forschung und Praxis ; 43(2019) Heft 1 ; Seite 139-149
Schwerpunkthema „Streitfall rechte Literatur“
In: BuB ; 71(2019) Heft 6, enthält u.a.
Berg, Agnetha von: BibliothekarInnen im ethischen Dilemma : Aktuelle Bachelorarbeit zum
Thema „rechte Literatur“ in Öffentlichen Bibliotheken in Deutschland /
Seite 348-349
Fischer, Mandy: „Chemnitz diskutiert“ als Vorbild für Bibliotheken? : Eine regionale Tageszei-
tung bringt Menschen ganz unterschiedlicher Anschauung miteinander ins Gespräch ; Teil-
nehmer loben den respektvollen Umgang /
Seite 354-355
Lemling, Michael: „Uns ist aufgefallen, dass ihre politische Einstellung der unseren leider
nicht entspricht“ : Wer darf lesen, was Rechte denken? Ein Erfahrungsbericht aus dem Buch-
handel /
Seite 350-352
Rösch, Hermann: „Freiheit aushalten“ : Über die durch Meinungs- und Informationsfreiheit
hervorgerufenen Zumutungen /
Seite 344-347
Sonstiges
Digital publishing report : das digitale Magazin für die Verlagsbranche : kuratiert, kommentiert, ein-
geordnet. - Nördlingen : Steffen Meier
ISSN: 2512-9368, Online Ressource
dpr
-
digital
publishing
report
Sonderheft Bibliotheken & Büchereien : Bibliothek & Gesellschaft, Digitalisierung an Biblio-
theken, der Bibliotheksmarkt in Zahlen, 2019
digital
publishing
report,
Sonderheft
Bibliotheken
Impressum / Herausgeber:
Landesdirektion Sachsen, 09105 Chemnitz
Referat 28 | Landesfachstelle für Bibliotheken |
Zwickauer Straße 56 | 09112 Chemnitz
Tel.: +49 371 5322492 | Fax: +49 371 5322499
An- und Abmeldung des Newsletters:
Wenn Sie sich für den Newsletter anmelden möchten,
schicken Sie eine E-Mail an:
jana.hinz@lds.sachsen.de
mit dem Betreff Anmeldung
Newsletter.
Wenn Sie keinen Newsletter mehr erhalten möchten schi-
cken Sie eine E-Mail an:
jana.hinz@lds.sachsen.de
mit dem Betreff Abmeldung
Newsletter.