1
ANLAGE 1
zum Schreiben vom 20.10.2009; Az.: RS II 3 - 15 040 / 3
Mindestkriterien und „Bearbeitungshilfe“ für die Ausgestaltung der An-
forderungen an die Antragsunterlagen für eine Anerkennung von Kursen
zum Erwerb der Fachkunde im Strahlenschutz
I DieGrundlagen
der zu erfüllenden Anforderungen sind jeweils in den folgenden Richtlinien ausgeführt:
1. Richtlinie Strahlenschutz in der Medizin - Richtlinie nach der Strahlenschutzverordnung
vom 24. Juni 2002 (GMBl 2002, S. 227)
2. Richtlinie Fachkunde und Kenntnisse im Strahlenschutz bei dem Betrieb von Röntgenein-
richtungen in der Medizin oder Zahnmedizin vom 22. Dezember 2005 (GMBl 2006 S.
414)
3. Richtlinie über die im Strahlenschutz erforderliche Fachkunde (Fachkunderichtlinie Tech-
nik nach Strahlenschutzverordnung) vom 18. Juni 2004, zuletzt geändert am 21. Juni 2004
(GMBl 2004, S.799; GMBl 2006, S. 735)
4. Richtlinie über die im Strahlenschutz erforderliche Fachkunde und Kenntnisse beim Be-
trieb von Röntgeneinrichtungen zur technischen Anwendung und genehmigungsbedürfti-
gen Störstrahlern vom 5. und 27. Mai 2003 (Fachkunde-Richtlinie Technik nach Röntgen-
verordnung) (GMBl 2003 S.638)
5. Richtlinie Arbeitsmedizinische Vorsorge beruflich strahlenexponierter Personen durch er-
mächtigte Ärzte vom 18.Dezember 2003 - Richtlinie zur Strahlenschutzverordnung und
Röntgenverordnung (GMBl 2004, S. 350)
6. Richtlinie Strahlenschutz in der Tierheilkunde vom 02. Februar 2005 - Richtlinie zur Strah-
lenschutzverordnung und Röntgenverordnung (GMBl S. 666)
II Die Anerkennung
nach § 18a Abs. 1 und Abs. 2 Satz 1 RöV und § 30 Abs. 1 Satz 1 und Abs. 2 Satz 1
StrlSchV kann erfolgen, wenn
1. die Kursinhalte geeignet sind, das für den jeweiligen Anwendungsbereich erforderliche
Wissen im Strahlenschutz zu vermitteln,
2. die Qualifikation des Lehrpersonals,
3. die Ausstattung der Kursstätte eine ordnungsgemäße Wissensvermittlung gewährleistet
sowie
4. die unter Nummer III genannten Kriterien geprüft und erfüllt sind.
III Umfang der zu prüfenden Antragsunterlagen
Folgende Kriterien und Angaben („Bearbeitungshilfe“ für die Ausgestaltung der Anfor-
derungen) sind vor einer Kursanerkennung zu prüfen:
1. Antrag
formloser Antrag, der folgende Angaben enthält:
- Bezeichnung des Kurses, Kurs zum Erwerb bzw. zur Aktualisierung der Fachkunde,
Kurs zum Erwerb bzw. zur Aktualisierung der Kenntnisse, Fachkundegruppen, Modu-
le, Präsenzkurs, Fernkurs,

2
- Kursveranstalter, Anschrift und
- Bezeichnung der Kursstätte, wechselnder Einsatzort, Inhouse–Kurs sowie
- Benennung des verantwortlichen Kursleiters
2. Lehrplan
- Angabe der Themenbereiche mit jeweiligem Referenten, einschließlich Anzahl zuge-
höriger Unterrichtseinheiten, Kennzeichnung von Demonstrationen, Praktika
- zeitliche Dauer der Unterrichtseinheiten, Anzahl Unterrichtseinheiten pro Tag
3. Lehrinhalte
- Angabe der Lehrinhalte nach der jeweiligen Richtlinie (Vgl. Nr. I), untersetzt als
Skript - stichpunktartig oder ausformuliert
- Beschreibung der Praktika, Demonstrationsübungen, Übungen
4. Lehrkräfte
Namen aller Lehrkräfte mit Angaben der erforderlichen Qualifikation bezogen auf die
Lehrinhalte, wie
- Berufsausbildung,
- Berufserfahrung und
- Zeitraum bisheriger Vortragstätigkeit oder Mitarbeit in Fachgremien
(Die Lehrkräfte für das jeweilige Fachgebiet müssen über das erforderliche Fachwissen
verfügen und die Fähigkeit, dieses Wissen in geeigneter Weise zu vermitteln.)
5.
Informationen zum Lehrmaterial
Übersicht über die dem Teilnehmer zur Verfügung gestellten
- Kursmaterialien,
- Vortragsskripte und
- Zusammenstellungen der Bezugsquellen von Rechtsvorschriften, Normen und Richtli-
nien sowie
- sonstige Schriften, in denen Abbildungen, Tabellen, Diagramme und Formeln enthal-
ten sind, die für die künftige Tätigkeit der Teilnehmer benötigt werden.
6. Ausstattung der Kursstätte
Angaben
-
zur Größe und technischen Ausstattung der Veranstaltungsräume, Anzahl der Plätze,
Ton- und Projektionstechnik
-
zu Art und Anzahl der Praktikumsplätze, Messgeräte, /offene radioaktive Stoffe/
Strahlenquellen/ Röntgengeräte.
7.
Angaben zur maximalen Kursteilnehmerzahl
8. Konzept zur Anwesenheits- und Erfolgskontrolle
Angaben
- zur Leistungsüberprüfung,
- den Zulassungsvoraussetzungen,
- der Dauer und den Ablauf der Prüfung
9. Teilnahmebescheinigung:
Muster einer Teilnahmebescheinigung des Kursveranstalters entsprechend den Vorgaben
der jeweiligen Richtlinie mit einem Hinweis auf die anerkennende Stelle