image
image
image
STELLENAUSSCHREIBUNG
Kennziffer 7/2022
Soweit Sie die vorgenannten
Voraussetzungen erfüllen, bitten
wir Sie um Zusendung Ihrer
aussagefähigen Bewerbungsunter-
lagen unter der
Kennziffer 7/2022
bis 30.06.2022
an das
Statistische Landesamt
des Freistaates Sachsen
Referat 11
Macherstr. 63
01917 Kamenz
bzw. per E-Mail in einer PDF-Datei
zusammengefasst an
bewerbungen@statistik.
sachsen.de
Als Ansprechpartnerin steht Ihnen
Frau Träber
Telefon 03578/33-1113
zur Verfügung.
Informationen nach DSGVO unter
www.stla.sachsen.de/datenschutz.
html
Im Statistischen Landesamt des Freistaates Sachsen sind zwei Stellen im
Referat „Zensus 2022 Organisation, Controlling, Recht“
im Bereich IT-Koordination
zum nächstmöglichen Termin befristet zu besetzen.
Das Statistische Landesamt des Freistaates Sachsen hat im föderativ gegliederten Gesamt-
system der amtlichen Statistik die Aufgabe, laufend Daten auf gesetzlicher Grundlage zu
erheben, zu sammeln, aufzubereiten, zu analysieren und zu veröffentlichen. Neben EU- und
Bundesstatistiken werden auch Landesstatistiken auf unterschiedlicher Grundlage erstellt.
Zur Durchführung und späteren Ergebnisdarstellung der Gebäude- und Wohnungszählung
sowie der Personenerhebung beim Zensus 2022 besteht Bedarf an IT-Unterstützungs-
leistungen. Hierunter fallen u. a. Konzeption, Programmierung, Test, Betrieb und Dokumenta-
tion spezialisierter IT-Systeme.
Zu Ihren Aufgaben gehören insbesondere:
Begleitung der IT-Prozesse als Ansprechpartner/in für die Fachbereiche,
Anforderungsanalyse und Abstraktion der fachlichen Zusammenhänge als Grundla-
ge der Entwicklung IT-basierter Unterstützungsverfahren,
Programmierung und Integration mehrschichtigen IT-Anwendungen und deren In-
tegration in die bestehende IT-Landschaft,
Qualitätssicherung von Softwarekomponenten und Anwendungssystemen,
Entwurf und Umsetzung komplexer Datenbankstrukturen sowie deren fortlaufende
Qualitätssicherung.
Zwingende Voraussetzung für die Tätigkeit ist:
eine abgeschlossene Berufsausbildung zum Fachinformatiker (m/w/d) für Anwen-
dungsentwicklung, Daten- und Prozessanalyse oder ein sonstiger Abschluss mit in-
formationstechnischen Schwerpunkt bzw. nachgewiesene äquivalente anderweitig
erworbene aufgabenbezogene Fachkenntnisse und Fähigkeiten.
Von Vorteil sind:
Kenntnisse im Umgang mit relationalen Datenbanken (Schwerpunkt Oracle),
Kenntnisse in objektorientierten Programmiersprachen (z.B. Java/Java EE),
Kenntnisse im Umgang mit gängigen Entwicklungswerkzeugen im Java-Umfeld
(Eclipse, NetBeans),
Erfahrungen mit Web-/Anwendungsservern (z.B. Apache Tomcat oder JBoss EAP).
Im Rahmen der Tätigkeit erwarten wir von Ihnen:
eine schnelle Auffassungsgabe einhergehend mit einer verantwortungsbewussten,
gründlichen und selbständigen Arbeitsweise nach fachlichen Vorgaben,
ein hohes Maß an Motivation, Einsatzbereitschaft, Flexibilität, Belastbarkeit sowie
Zuverlässigkeit,
Eigeninitiative und Eigenverantwortlichkeit sowie Organisations-, Kommunikations-
und Teamfähigkeit.

image
Wir bieten Ihnen:
ein abwechslungsreiches und verantwortungsvolles Tätigkeitsfeld,
flexible Arbeitszeiten im Rahmen der geltenden Dienstvereinbarung,
bedarfsorientierte Fortbildungsmöglichkeiten,
ein betriebliches Gesundheitsmanagement mit Angeboten zur betrieblichen Ge-
sundheitsförderung.
Die Stelle ist befristet bis zum 31.12.2025 zu besetzen. Nach Vorliegen der entsprechenden
Voraussetzungen erfolgt die Vergütung bis Entgeltgruppe 9b des Tarifvertrags für den öffent-
lichen Dienst der Länder (TV-L). Die Möglichkeit zur Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich
gegeben.
Auf die bevorzugte Berücksichtigung von schwerbehinderten Menschen bei Vorliegen glei-
cher Eignung wird geachtet. Schwerbehinderte Menschen oder ihnen gleichgestellte Bewer-
berinnen und Bewerber, die die o. g. Voraussetzungen erfüllen, werden daher ausdrücklich
aufgefordert, sich zu bewerben.
Wir wünschen uns von Ihnen eine vollständige Bewerbung mit einem Anschreiben, Lebens-
lauf und Nachweisen (Schulabschlusszeugnis, Ausbildungsabschluss, Studienabschluss,
Urkunden, Arbeitszeugnisse, Fortbildungsnachweise, Gleichstellung bzw.
Schwerbehinde-
rung etc.).
Bewerber, die bereits beim Freistaat Sachsen beschäftigt sind, werden zusätzlich gebeten,
ihre Zustimmung zur Einsichtnahme in die Personalakte zu erteilen.
Postalische Bewerbungen werden nur zurückgesandt, wenn ein geeigneter, ausreichend
frankierter und adressierter Rückumschlag beigefügt ist. Ansonsten werden die Unterlagen
nicht berücksichtigter Personen nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens vernichtet.
Des Weiteren wird darauf hingewiesen, dass Sie mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Ein-
verständnis zur elektronischen Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des
Bewerbungsverfahrens erteilen.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!