Seite 1
Staatliche Betriebsgesellschaft für Umwelt und Landwirtschaft (BfUL)
Fachbereich 41 – Boden, Düngemittel
Altwahnsdorf 12
01445 Radebeul
Antrag
auf Notifizierung als Untersuchungsstelle gemäß Klärschlammverordnung
(AbfKlärV) und Bioabfallverordnung (BioAbfV) für Labore mit Sitz in Sachsen
1. Antragsteller
Anschrift des Geschäftssitzes der Untersuchungsstelle
Firmenname __________________________________________________________
Rechtsform
__________________________________________________________
Anschrift
__________________________________________________________
__________________________________________________________
Telefon
__________________________________________________________
Telefax
__________________________________________________________
E-Mail
__________________________________________________________
Geschäftsführung
Name:
_________________________________________
Telefon:
_________________________________________
Name:
_________________________________________
Telefon:
_________________________________________
Ansprechpartner
Name:
_________________________________________
Telefon:
_________________________________________

Seite 2
2. Antragsumfang
Notifizierung
Änderung einer bestehenden Notifizierung
(Bei bestehender und noch gültiger Notifizierung ist nur dieser Antrag und bei
Erweiterung der entsprechende Kompetenznachweis einzureichen.)
Erweiterung
(es ist nur der zusätzliche Umfang im Teil 3 zu kennzeichnen)
Einschränkung
(es ist nur der verbleibende Umfang im Teil 3 zu kennzeichnen)
3. Beantragung von Teilbereichen der Untersuchungsverfahren nach AbfKlärV
bzw. BioAbfV entsprechend Fachmodul Abfall (05/2018)
Untersuchungsbereich 1: Klärschlamm
Grundlage: § 32 Abs. 1, 3 und 4 sowie § 5 Abs. 1 und 2 AbfKlärV
Teilbereiche
Zutreffendes
bitte ankreuzen
1.1
Probenahme und Probenvorbereitung
a) Probenahme
b) Probenvorbereitung
1.2
Schwermetalle und Chrom VI *)
1.3
adsorbierte, organisch gebundene Halogene
1.4
physikalische Parameter, Nährstoffe
1.5
Polychlorierte Biphenyle (PCB)
1.6
Polychlorierte Dibenzosioxine und –furane (PCDD/PCDF)
sowie dioxinähnliche polychlorierte Biphenyle (dl-PCB)
1.7
Benzo(a)pyren (B(a)P)
1.8
Polyfluorierte Verbindungen (PFC) mit den Einzelsubstanzen
Perfluoroctansäure und Perfluoroctansulfonsäure
(PFOA/PFOS)
*) Der Kompetenznachweis für den Teilbereich 1.2 kann auch ohne Chrom IV erbracht werden.

Seite 3
Untersuchungsbereich 2: Boden
Grundlage: § 32 Abs. 2 und § 4 Abs. 1, 2 AbfKlärV sowie § 9 Abs. 2 BioAbfV
Teilbereiche
Zutreffendes
bitte ankreuzen
2.1
Probenahme und Probenvorbereitung
a) Probenahme
b) Probenvorbereitung
2.2
Schwermetalle
2.3
physikalische Parameter, Phosphat
2.4
Polychlorierte Biphenyle (PCB)
2.5
Benzo(a)pyren (B(a)P)
Untersuchungsbereich 3: Bioabfall
Grundlage: § 3 Ab. 4 sowie § 3 Abs. 5 und 9 der BioAbfV
Teilbereiche
Zutreffendes
bitte ankreuzen
3.1
Probenahme und Probenvorbereitung
a) Probenahme
b) Probenvorbereitung
3.2
Schwermetalle
3.3
physikalische Parameter, Fremdstoffe
3.4
Prozessprüfung *)
- Ermittlung der Mindestverweilzeit
- Seuchenhygiene
- Phytohygiene
3.5
Prüfung der hygienisierten Bioabfälle *)
- Seuchenhygiene
- Phytohygiene
*) Der Kompetenznachweis für die Teilbereiche 3.4 und 3.5 kann für jeden einzelnen
Parameter erbracht werden.

Seite 4
Die Reihenfolge der Untersuchungsbereiche bzw. die Nummerierung der Teilbereiche
entspricht dem Fachmodul Abfall (Stand: Mai 2018), abrufbar unter:
LAGA‐Homepage
(https://www.laga‐online.de/documents/fachmodul‐abfall_mai‐2018_1525429184.pdf)
Zu beachten ist, dass die Untersuchungsbereiche jeweils in Teilbereiche untergliedert sind.
Eine Notifizierung kann für einzelne Teilbereiche erteilt werden. Der Kompetenznachweis
muss aber für jeden Parameter eines Teilbereiches erbracht werden.
4. Kompetenznachweis
Kompetenznachweis
Ein vollständiger und anwendbarer Kompetenznachweis durch
Fachmodul Abfall (Stand 05/2018) konforme Akkreditierung
liegt bei
(Akkreditierungsurkunde mit Anlagen sowie Protokoll der
letzten Laborauditierung)
5. Weitere einzureichende Antragsunterlagen
Ausgefüllter und rechtsverbindlich unterzeichneter Antrag
Aktuelle Zertifikate des Länderübergreifenden Ringversuchs nach Fachmodul Abfall
(LÜRV-A), auch die der evtl. beauftragten Unterauftragnehmer
Versicherungspolice über eine risikoadäquate
Vermögensschadenshaftpflichtversicherung
Abschrift der Erlaubnis für das Arbeiten mit Krankheitserregern nach § 44
Infektionsschutzgesetz (falls für beantragte Untersuchungsaufgabe erforderlich)
Gesellschaftervertrag/Handelsregisterauszuges
Organigramm mit Angabe zu den vertretungsbefugten Personen
Liste der internen und externen Probenehmer incl. Vertrag zwischen der
Untersuchungsstelle und dem Probenehmer oder zwischen der Untersuchungsstelle und
der Anstellungskörperschaft / Arbeitgeber des externen Probenehmers
Bearbeitung erfolgt erst nach Einreichung aller erforderlichen Unterlagen!
6. Erklärung:
Ich stimme zu, dass Angaben zu Name und Anschrift des Geschäftssitzes und des / der
notifizierungsgegenständlichen Standortes / Standorte, Erreichbarkeit/en,
Notifizierungsumfang, Einschränkungen und Befristung sowie der zu Grunde liegende
Akkreditierungsnachweis mittels elektronischer Datenverarbeitung erfasst und im Rahmen
des Notifizierungsverfahrens und der Veröffentlichung der Bekanntgabe an Dritte übermittelt
werden dürfen, z.B. mittels Recherche-System-Messstellen-Sachverständige (ReSyMeSa).
Ja
Nein

Seite 5
Gleichzeitig versichere ich hiermit, dass die von mir gemachten Angaben und abgegebenen
Erklärungen der Wahrheit entsprechen.
Mir ist bekannt, dass, sollten sich diese als unrichtig erweisen, dies zur Ablehnung des
Antragsbegehrens bzw. zum Widerruf einer erfolgten Notifizierung führt.
___________________________________________________________________
Ort
Datum
Stempel und rechtsverbindliche Unterschrift
des Antragstellers
Hinweis:
Für die Durchführung des Notifizierungsverfahrens werden Verwaltungskosten fällig. Diese
Kosten sind durch den Antragsteller zu tragen. Dies gilt unter Beachtung von § 10
Sächsisches Verwaltungskostengesetz auch, soweit dem Begehren nur eingeschränkt
gefolgt wird, es abschlägig beschieden oder der Antrag nach Bearbeitungsbeginn
zurückgenommen wird.
Auskünfte zur Gebührenhöhe können bei der für die Notifizierung im Freistaat Sachsen
zuständigen Stelle eingeholt werden.
Bitte senden Sie diesen Antrag einschließlich aller erforderlichen Unterlagen an:
Staatliche Betriebsgesellschaft für Umwelt und Landwirtschaft
FB 41 - Boden, Düngemittel
Herr Hagen Nusche
Waldheimer Str. 219
01683 Nossen
Email:
hagen.nusche@smul.sachsen.de
Tel: 035242 632 4130
Fax: 035242 632 4099