Fallbeispiel: Handel
Übergabe / Verkauf:
Handel mit Uhren und Schmuck. Firmenübergabe durch den
Altinhaber (55 Jahre) erfolgt krankheitshalber. Nachfolger
innerhalb der Familie sind nicht vorhanden.
Arbeitskräfte:
4 Mitarbeiter
Geschäftsentwicklung bisher:
Umsatz: T€ 1.400
(die Geschäftsentwicklung ist
krankheitsbedingt rückläufig,
das Kostenmanagement ist
mangelhaft, jedoch: die
Käufer sehen deutliches
Umsatz-Potenzial)
erw. Cash-flow T€ 25
Geplante Geschäftsentwicklung:
1. Jahr:
Umsatz: 1.600
erw. Cash-flow 50
2. Jahr:
Umsatz: 1.900
erw. Cash-flow 105
Vorhaben:
Existenzgründung. Zwei bisher (u.a. für das Unternehmen)
auf freiberuflicher Basis tätige Schmuckhandelsvertreter
kaufen die Assets der Firma.
Kaufpreis:
T€ 150
Übernahmepreis, davon: Anlagevermögen T€ 25.
Warenbestände
T€ 125
. Der Preis orientiert sich an den
aktuellen Werten für Anlagevermögen und Warenlager. Eine
Wertermittlung über insgesamt T€ 170 liegt vor. Verkäufer und
Käufer einigen sich auf
T€ 150
.
Vertraglich vereinbart darf die „alte“ Firmierung kostenfrei
weitergenutzt werden.
Finanzierungsbedarf gesamt:
T€ 225
, davon
T€ 150
Kaufpreis und zusätzlich T€ 75
Warenvorfinanzierung.
Finanzierungsplan:
T€ 15
T€ 135
T€ 75
Eigenmittel
Hausbankdarlehen (zu verbürgen)
KKK (zu verbürgen)