267
Anhang

268
Gewässer
Pegel
A
Eo
[km
²
] Fkm
Beob.-
beginn
Hochwasser 08/2010
MHW
HHW
MHW
HHW
HW
[cm]
Datum
Zeit
[MESZ]
W (07.08.2010,
00:00 Uhr MESZ)
[cm]
(2000/2009)
[cm]
(bis 2009)
[cm]
Datum
(2002/2011)
[cm]
(bis 2011)
[cm]
Datum
Lausitzer
Neiße
Hartau
378
197,4
1957
427
07.08.2010
18:15
56
188
453
04.07.1958
216
453
04.07.1958
Zittau 1
694
194,2
1951
492
07.08.2010
20:30
86
251
410
04.07.1958
272
492
07.08.2010
Rosenthal
879
185,8
1912
839
07.08.2010
22:30
118
281
550
04.07.1958
332
839
07.08.2010
Görlitz
1.633 151,3
1875
720
08.08.2010
07:00-
07:15
156
403
678
21.07.1981
440
720
08.08.2010
Podrosche 2
2.074 100,8
2002
691
09.08.2010
00:00
89
257
490
15.08.2002 (2003/2011)
331
691
08.08.2010
Mandau
Zittau 5
296
1,8
1999
473
07.08.2010
18:30
31
199
411
04.07.1981
222
473
07.08.2010
Großschönau 2 162
16,8
1985
364
07.08.2010
17:15-
17:30
24
152
191
13.06.1995
171
364
07.08.2010
Pließnitz
Tauchritz
163
2,1
1964
210
07.08.2010
19:45
33
153
296
20.07.1981
161
296
20.07.1981
Rennersdorf 3
78,2
18,3
1956
311
07.08.2010
20:45
108
208
409
20.07.1981
217
409
20.07.1981
Tabelle A-1: Die Hauptwerte MHW und HHW ausgewählter Pegel im Einzugsgebiet der Lausitzer Neiße und Vergleichsgrößen der Scheitelwasserstände des Augusthochwassers 2010

269
Gewässer
Pegel
A
Eo
[km
²
]
Q-
Reihen-
beginn
Hochwasser 08/2010
Hauptwerte bis 2009
Hauptwerte bis 2011
HQ
[m³/s]
Datum
Zeit
[MESZ]
Hq
[m³/(s∙km²)]
MQ
[m³/s]
MHQ
[m³/s]
HHQ
[m³/s]
Datum
MQ
[m³/s]
MHQ
[m³/s]
HHQ
[m³/s]
Datum
Lausitzer
Neiße
Hartau
378
1957
360
07.08.2010 19:00
0,953
5,93
63,1
330
04.07.1958
6,02
69,1
360
07.08.2010
Zittau 1
694
1953
601
07.08.2010 20:30-
20:45
0,866
8,93
119
400
04.07.1958
9,08
128
601
07.08.2010
Rosenthal
879
1912
730
07.08.2010 22:30
0,831
10,4
111
402
04.07.1958
10,7
123
730
07.08.2010
Görlitz
1.633
1912
1010 08.08.2010 05:45-
07:15
0,619
17,1
172
743
21.07.1981
17,2
182
1010
08.08.2010
Podrosche 2
2.074
1984
790
09.08.2010 00:00-
00:30
0,382
17,0
125
269
15.08.2002
17,9
156
790
08.08.2010
Mandau
Zittau 5
296
1912
300
07.08.2010 18:30
1,015
3,02
70,1
407
18.05.1887
3,06
73,5
407
18.05.1887
Großschönau 2
162
1963
187
07.08.2010 17:30
1,154
2,37
41,5
122
20.07.1981
2,40
44,7
187
07.08.2010
Pließnitz
Tauchritz
163
1964
43,4 07.08.2010 19:45
0,267
1,11
28,9
122
20.07.1981
1,13
29,3
122
20.07.1981
Rennersdorf 3
78,2
1966
33,6 07.08.2010 20:45
0,430
0,545
10,5
31,7
30.01.1982
0,557
11,3
33,6
07.08.2010
Tabelle A-2: Die Hauptwerte MQ, MHQ und HHQ ausgewählter Pegel im Einzugsgebiet der Lausitzer Neiße und Vergleichsgrößen der Scheiteldurchflüsse des Augusthochwassers 2010

270
Gewässer
Pegel
A
Eo
[km
²
] Fkm
Beob.-
beginn
Hochwasser 08/2010
MHW
HHW
MHW
HHW
HW
[cm]
Datum
Zeit
[MESZ]
W (07.08.2010,
00:00 Uhr MESZ)
[cm]
(2000/2009)
[cm]
(bis 2009)
[cm]
Datum
(2002/2011)
[cm]
(bis 2011)
[cm]
Datum
Kirnitzsch
Buschmühle
97,3 15,4
1969
324
07.08.2010 18:15
27
95
266
20.07.1981
123
324
07.08.2010
Kirnitzschtal
154
3,5
1911
318
07.08.2010
21:30
49
113
200
16.04.1917
138
318
07.08.2010
Lachsbach
Porschdorf 1
268
2,8
1980
362
08.08.2010 00:15
70
172
235
13.06.1995
201
362
07.08.2010
Sebnitz
Sebnitz 2
102
17,0
1991
326
07.08.2010
21:15
32
93
158
07.01.1993
120
326
07.08.2010
Polenz
Neustadt 1
40,2 24,3
1984
238
07.08.2010 20:30
31
121
184
13.06.1995
142
238
07.08.2010
Biela
Bielatal 1
37,6
7,8
1995
172
07.08.2010 16:00
36
79
173
13.08.2002
92
173
13.08.2002
Cunners-
dorfer Bach
Cunnersdorf 1
29,5
5,0
1981
188
07.08.2010 17:15
18
72
180
20.07.1981
91
188
07.08.2010
Wesenitz
Bischofswerda
68,9 45,8
2000
205
08.08.2010 04:00
28
(2000/02)
120
260
30.07.1897 (2009/2011)
159
260
30.07.1897
Elbersdorf
227
16,5
1921
268
16.08.2010 03:45
38
155
275
02.03.1956
179
275
02.03.1956
Tabelle A-3: Die Hauptwerte MHW und HHW ausgewählter Pegel im Einzugsgebiet der Nebenflüsse der Oberen Elbe und Vergleichsgrößen der Scheitelwasserstände des Augusthochwassers 2010

271
Gewässer
Pegel
A
Eo
[km
²
]
Q-
Reihen-
beginn
Hochwasser 08/2010
Hauptwerte bis 2009
Hauptwerte bis 2011
HQ
[m³/s]
Datum
Zeit
[MESZ]
Hq
[m³/(s∙km²)]
MQ
[m³/s]
MHQ
[m³/s]
HHQ
[m³/s]
Datum
MQ
[m³/s]
MHQ
[m³/s]
HHQ
[m³/s]
Datum
Kirnitzsch
Buschmühle
97,3
1969
59,9 07.08.2010 18:15
0,615
0,932
8,16
22,4
20.07.1981
0,942
9,57
59,9
07.08.2010
Kirnitzschtal
154
1912
96,0 07.08.2010
21:30
0,622
1,43
13,2
59,3
20.07.1981
1,44
14,1
96,0
07.08.2010
Lachsbach
Porschdorf 1
268
1912
116
08.08.2010 00:15
0,432
3,02
30,8
87,1
13.06.1995
3,05
31,9
116
07.08.2010
Sebnitz
Sebnitz 2
102
1969
42,0 07.08.2010
21:15
0,412
1,45
11,8
31,6
08.12.1974
1,47
12,8
42,0
07.08.2010
Polenz
Neustadt 1
40,2
1969
20,3 07.08.2010 20:30
0,505
0,534
8,11
24,5
13.06.1995
0,545
8,51
24,5
13.06.1995
Biela
Bielatal 1
37,6
1965
23,7 07.08.2010 16:00
0,630
0,347
3,48
24,0
13.08.2002
0,352
3,91
24,0
13.08.2002
Cunners-
dorfer Bach
Cunnersdorf 1
29,5
1965
11,9
07.08.2010 17:15
0,403
0,265
3,45
11,2
20.07.1981
0,269
3,66
11,9
07.08.2010
Wesenitz
Bischofswerda
68,9
1969
26,4 08.08.2010 04:00
0,382
0,786
8,08
17,2
08.12.1974
0,800
8,62
26,4
08.08.2010
Elbersdorf
227
1921
57,6 16.08.2010 03:45
0,254
2,11
23,8
62,7
06.07.1958
2,14
24,4
62,7
06.07.1958
Tabelle A-4: Die Hauptwerte MQ, MHQ und HHQ ausgewählter Pegel im Einzugsgebiet der Nebenflüsse der Oberen Elbe und Vergleichsgrößen der Scheiteldurchflüsse des Augusthochwassers 2010

272
Gewässer
Pegel
A
Eo
[km
²
] Fkm
Beob.-
beginn
Hochwasser 08/2010
MHW
HHW
MHW
HHW
HW
[cm]
Datum
Zeit
[MESZ]
W (07.08.2010,
00:00 Uhr MESZ)
[cm]
(2000/2009)
[cm]
(bis 2009)
[cm]
Datum
(2002/2011)
[cm]
(bis 2011)
[cm]
Datum
Schwarze
Elster
Trado 3
166 149,3
2007
158
08.08.2010 17:00
46
(2007/2009)
118
127
27.02.2009 (2007/2011)
143
206
28.09.2010
Neuwiese
669 124,2
1954
283
09.08.2010 07:45
86
214
382
10.02.1987
232
382
10.02.1987
Kloster-
wasser
Schönau
106
3,4
1975
192
08.08.2010 16:30
38
116
205
04.08.1991
125
205
04.08.1991
Langes
Wasser
Pietzschwitz
42,3
0,3
1962
182
08.08.2010 01:15
31
107
170
09.06.1966
118
182
08.08.2010
Hoyers-
werdaer
Schwarz-
wasser
Prischwitz
104
35,4
1907
202
08.08.2010 00:00
24
(2007/2009)
87
330
31.07.1897 (2007/2011)
118
330
31.07.1897
Zescha
181
20,0
1962
210
16.08.2010 12:30
41
144
244
21.07.1981
157
244
21.07.1981
Große Röder
Radeberg
114
84,9
1904
153
07.08.2010
21:30
35
141
270
16.06.1926
157
270
16.06.1926
Großdittmanns-
dorf
299
61,4
1920
237
08.08.2010 07:30
69
198
323
06.07.1958
221
323
06.07.1958
Kleinraschütz
679
30,0
1961
215
17.08.2010 06:45
85
208
301
14.08.2002
233
316
29.09.2010
Tabelle A-5: Die Hauptwerte MHW und HHW ausgewählter Pegel im Einzugsgebiet der Schwarzen Elster und Vergleichsgrößen der Scheitelwasserstände des Augusthochwassers 2010

273
Gewässer
Pegel
A
Eo
[km
²
]
Q-
Reihen-
beginn
Hochwasser 08/2010
Hauptwerte bis 2009
Hauptwerte bis 2011
HQ
[m³/s]
Datum
Zeit
[MESZ]
Hq
[m³/(s∙km²)]
MQ
[m³/s]
MHQ
[m³/s]
HHQ
[m³/s]
Datum
MQ
[m³/s]
MHQ
[m³/s]
HHQ
[m³/s]
Datum
Schwarze
Elster
Trado 3
166
1964
9,47 08.08.2010 17:00
0,057
0,782
8,17
15,9
14.01.1968
0,811
8,37
16,3
28.09.2010
Neuwiese
669
1955
35,3 09.08.2010 07:45
0,053
2,83
20,4
41,3
10.02.1987
2,94
21,3
55,2
29.09.2010
Kloster-
wasser
Schönau
106
1976
15,8 08.08.2010 16:30
0,150
0,475
5,10
13
09.08.1978
0,509
5,54
15,8
08.08.2010
Langes
Wasser
Pietzschwitz
42,3
1961
6,66 08.08.2010 01:15
0,157
0,301
2,58
5,08
20.07.1981
0,307
2,67
6,66
08.08.2010
Hoyers-
werdaer
Schwarz-
wasser
Prischwitz
104
1992
15,2 08.08.2010 00:00
0,146
0,679
6,41
18,7
13.06.1995
0,724
6,96
18,7
13.06.1995
Zescha
181
1966
20,5 16.08.2010 12:30
0,113
0,998
10,5
22,1
21.07.1981
1,03
10,9
22,1
21.07.1981
Große Röder
Radeberg
114
1988
24,7 07.08.2010
21:30
0,217
0,858
15,5
33,9
19.12.1988
0,917
17,7
44
28.09.2010
Großdittmanns-
dorf
299
1921
37
08.08.2010 07:45
0,124
2,25
26,1
95
16.06.1926
2,29
27,1
95
16.06.1926
Kleinraschütz
679
1962
27,6 17.08.2010 06:45
0,041
4,02
26,7
53,1
14.08.2002
4,13
28,4
89,2
29.09.2010
Tabelle A-6: Die Hauptwerte MQ, MHQ und HHQ ausgewählter Pegel im Einzugsgebiet der Schwarzen Elster und Vergleichsgrößen der Scheiteldurchflüsse des Augusthochwassers 2010

274
Gewässer
Pegel
A
Eo
[km
²
] Fkm
Beob.-
beginn
Hochwasser 08/2010
MHW
HHW
MHW
HHW
HW
[cm]
Datum
Zeit
[MESZ]
W (26.09.2010,
00:00 Uhr MESZ)
[cm]
(2000/2009)
[cm]
(bis 2009)
[cm]
Datum
(2002/2011)
[cm]
(bis 2011)
[cm]
Datum
Schwarze
Elster
Trado 3
166 149,3
2007
206
28.09.2010 09:30
64
(2007/2009)
118
127
27.02.2009 (2007/2011)
143
206
28.09.2010
Neuwiese
669 124,2
1954
325
29.09.2010 06:15
96
214
382
10.02.1987
232
382
10.02.1987
Kloster-
wasser
Schönau
106
3,4
1975
179
28.09.2010 15:15
25
116
205
04.08.1991
125
205
04.08.1991
Langes
Wasser
Pietzschwitz
42,3
0,3
1962
175
28.09.2010 03:30
28
107
170
09.06.1966
118
182
08.08.2010
Hoyers-
werdaer
Schwarz-
wasser
Prischwitz
104
35,4
1907
187
28.09.2010 03:45
25
(2007/2009)
87
330
31.07.1897 (2007/2011)
118
330
31.07.1897
Zescha
181
20,0
1962
196
28.09.2010 13:00
44
144
244
21.07.1981
157
244
21.07.1981
Große Röder
Radeberg
114
84,9
1904
211
28.09.2010 05:45
38
141
270
16.06.1926
157
270
16.06.1926
Großdittmanns-
dorf
299
61,4
1920
293
28.09.2010
11:30
78
198
323
06.07.1958
221
323
06.07.1958
Kleinraschütz
679
30,0
1961
316
29.09.2010 03:30
88
208
301
14.08.2002
233
316
29.09.2010
Tabelle A-7: Die Hauptwerte MHW und HHW ausgewählter Pegel im Einzugsgebiet der Schwarzen Elster und Vergleichsgrößen der Scheitelwasserstände des Septemberhochwassers 2010

275
Gewässer
Pegel
A
Eo
[km
²
]
Q-
Reihen-
beginn
Hochwasser 08/2010
Hauptwerte bis 2009
Hauptwerte bis 2011
HQ
[m³/s]
Datum
Zeit
[MESZ]
Hq
[m³/(s∙km²)]
MQ
[m³/s]
MHQ
[m³/s]
HHQ
[m³/s]
Datum
MQ
[m³/s]
MHQ
[m³/s]
HHQ
[m³/s]
Datum
Schwarze
Elster
Trado 3
166
1964
16,3 28.09.2010 09:30
0,098
0,782
8,17
15,9
14.01.1968
0,811
8,37
16,3
28.09.2010
Neuwiese
669
1955
55,2 29.09.2010 10:45
0,083
2,83
20,4
41,3
10.02.1987
2,94
21,3
55,2
29.09.2010
Kloster-
wasser
Schönau
106
1976
14,3 28.09.2010 15:15
0,135
0,475
5,10
13
09.08.1978
0,509
5,54
15,8
08.08.2010
Langes
Wasser
Pietzschwitz
42,3
1961
6,12 28.09.2010 03:30
0,145
0,301
2,58
5,08
20.07.1981
0,307
2,67
6,66
08.08.2010
Hoyers-
werdaer
Schwarz-
wasser
Prischwitz
104
1992
14,2 28.09.2010 04:30
0,136
0,679
6,41
18,7
13.06.1995
0,724
6,96
18,7
13.06.1995
Zescha
181
1966
18,4 28.09.2010 13:00
0,102
0,998
10,5
22,1
21.07.1981
1,03
10,9
22,1
21.07.1981
Große Röder
Radeberg
114
1988
44,0 28.09.2010 05:45
0,387
0,858
15,5
33,9
19.12.1988
0,917
17,7
44
28.09.2010
Großdittmanns-
dorf
299
1921
82,4 28.09.2010
11:30
0,275
2,25
26,1
95,0
16.06.1926
2,29
27,1
95
16.06.1926
Kleinraschütz
679
1962
89,2 29.09.2010 03:30
0,131
4,02
26,7
53,1
14.08.2002
4,13
28,4
89,2
29.09.2010
Tabelle A-8: Die Hauptwerte MQ, MHQ und HHQ ausgewählter Pegel im Einzugsgebiet der Schwarzen Elster und Vergleichsgrößen der Scheiteldurchflüsse des Septemberhochwassers 2010

276
Gewässer
Pegel
A
Eo
[km
²
] Fkm
Beob.-
beginn
Hochwasser 08/2010
MHW
HHW
MHW
HHW
HW
[cm]
Datum
Zeit
[MESZ]
W (07.08.2010,
00:00 Uhr MESZ)
[cm]
(2000/2009)
[cm]
(bis 2009)
[cm]
Datum
(2002/2011)
[cm]
(bis 2011)
[cm]
Datum
Chemnitz
Chemnitz 1
403
28,9
1918
360
07.08.2010 13:45
167
236
401
13.08.2002
251
401
13.08.2002
Göritzhain
532
1,2
1909
262
07.08.2010 17:00
116
187
314
13.08.2002
205
314
13.08.2002
Zwönitz
Niederzwönitz
31,5 30,9
2005
132
07.08.2010
07:45
60
(2005/2009)
80
96
18.03.2005 (2005/2011)
87
132
07.08.2010
Burkhardts-
dorf 2
93,0 18,6
1990
274
07.08.2010
10:00
122
171
331
13.08.2002
188
331
13.08.2002
Altchemnitz 2
144
0,3
2007
233
07.08.2010 13:15
93
(2007/2009)
99
255
13.08.2002 (2007/2011)
140
233
07.08.2010
Würschnitz
Jahnsdorf 1
103
8
2001
257
07.08.2010 06:45
143
(2001/2009)
165
250
13.08.2002
175
257
07.08.2010
Harthau
136
0,7
1963
364
07.08.2010
11:00
176
217
353
13.08.2002
236
364
07.08.2010
Tabelle A-9: Die Hauptwerte MHW und HHW ausgewählter Pegel im Einzugsgebiet der Zwickauer Mulde und Vergleichsgrößen der Scheitelwasserstände des Augusthochwassers 2010

277
Gewässer
Pegel
A
Eo
[km
²
]
Q-
Reihen-
beginn
Hochwasser 08/2010
Hauptwerte bis 2009
Hauptwerte bis 2011
HQ
[m³/s]
Datum
Zeit
[MESZ]
Hq
[m³/(s∙km²)]
MQ
[m³/s]
MHQ
[m³/s]
HHQ
[m³/s]
Datum
MQ
[m³/s]
MHQ
[m³/s]
HHQ
[m³/s]
Datum
Chemnitz
Chemnitz 1
403
1918
187
07.08.2010 13:45
0,464
4,07
53,8
233
13.08.2002
4,10
55,5
233
13.08.2002
Göritzhain
532
1910
179
07.08.2010 17:00
0,336
6,32
70,9
250
13.08.2002
6,37
72,3
250
13.08.2002
Zwönitz
Niederzwönitz
31,5
2008
19,1 07.08.2010
07:45
0,607
0,292
4,98
6,51
15.03.2009
0,428
9,32
19,1
07.08.2010
Burkhardts-
dorf 2
93,0
1992
58,0 07.08.2010
10:00
0,623
1,44
23,7
77,0
13.08.2002
1,48
25,6
77,0
13.08.2002
Altchemnitz 2
144
1985
70,0 07.08.2010 13:15
0,488
2,16
27,2
110
13.08.2002
2,18
29,4
110
13.08.2002
Würschnitz
Jahnsdorf 1
103
1992
95,0 07.08.2010 06:45
0,920
1,20
23,8
89,9
13.08.2002
1,25
27,5
95,0
07.08.2010
Harthau
136
1965
120
07.08.2010
11:00
0,882
1,49
29,6
115
13.08.2002
1,52
32,0
120
07.08.2010
Tabelle A-10: Die Hauptwerte MQ, MHQ und HHQ ausgewählter Pegel im Einzugsgebiet der Zwickauer Mulde und Vergleichsgrößen der Scheiteldurchflüsse des Augusthochwassers 2010

278
Gewässer
Pegel
A
Eo
[km
²
] Fkm
Beob.-
beginn
Hochwasser 08/2010
MHW
HHW
MHW
HHW
HW
[cm]
Datum
Zeit
[MESZ]
W (07.08.2010,
00:00 Uhr MESZ)
[cm]
(2000/2009)
[cm]
(bis 2009)
[cm]
Datum
(2002/2011)
[cm]
(bis 2011)
[cm]
Datum
Spree
Schirgiswalde
179 355,4
1915
565
07.08.2010 20:15
155
293
462
20.07.1981
327
565
07.08.2010
Bautzen-
Weite Bleiche
276 334,1
1932
442
07.08.2010 23:45
86
237
370
20.07.1981
267
442
07.08.2010
Lieske
778 300,6
1898
527
09.08.2010 04:30
188
341
620
21.07.1981
370
620
21.07.1981
Spreewitz
2.067 268,2
1964
401
09.08.2010 16:30
224
302
481
22.07.1981
319
481
22.07.1981
Sprey
1.593 283,6
1978
338
09.08.2010
11:30
145
216
390
22.07.1981
233
390
22.07.1981
Schwarzer
Schöps
Jänkendorf
125
40,2
1955
205
08.08.2010 09:00
39
119
260
06.07.1958
136
260
06.07.1958
Sproitz
176
32,4
1972
113
11.08.2010
10:00
75
73
282
25.07.1981
83
282
25.07.1981
Boxberg
642
7,8
1926
275
09.08.2010 13:00
145
255
448
27.07.1981
285
457
30.09.2010
Weißer
Schöps
Holtendorf
54
53,1
1952
250
07.08.2010 20:15
34
201
286
20.07.1981
215
286
20.07.1981
Löbauer
Wasser
Groß-
schweidnitz
41,5 50,0
1983
256
07.08.2010 16:30
9
99
229
13.06.1995
119
256
07.08.2010
Gröditz 1
203
19,4
1926
308
08.08.2010 02:00
22
161
239
13.06.1995
180
308
08.08.2010
Tabelle A-11: Die Hauptwerte MHW und HHW ausgewählter Pegel im Einzugsgebiet der Spree und Vergleichsgrößen der Scheitelwasserstände des Augusthochwassers 2010

279
Gewässer
Pegel
A
Eo
[km
²
]
Q-
Reihen-
beginn
Hochwasser 08/2010
Hauptwerte bis 2009
Hauptwerte bis 2011
HQ
[m³/s]
Datum
Zeit
[MESZ]
Hq
[m³/(s∙km²)]
MQ
[m³/s]
MHQ
[m³/s]
HHQ
[m³/s]
Datum
MQ
[m³/s]
MHQ
[m³/s]
HHQ
[m³/s]
Datum
Spree
Schirgiswalde
179
1963
200
07.08.2010 20:15
1,119
2,05
32,5
105
20.07.1981
2,08
36,3
200
07.08.2010
Bautzen-
Weite Bleiche
276
1926
190
07.08.2010 23:45
0,689
2,60
35,2
130
20.07.1981
2,64
37,9
190
07.08.2010
Lieske
778
1927
86,7 09.08.2010 04:30
0,111
4,47
44,2
133
21.07.1981
4,59
45,0
133
21.07.1981
Spreewitz
2067
1965
99,5 09.08.2010 16:30
0,048
14,5
63,8
153
22.07.1981
14,7
65,0
153
22.07.1981
Sprey
1593
1978
103
09.08.2010
11:30
0,065
10,9
51,0
161
22.07.1981
11,3
53,0
161
22.07.1981
Schwarzer
Schöps
Jänkendorf
125
1956
19,6 08.08.2010 09:00
0,156
0,700
9,84
43
21.07.1981
0,726
10,1
43
21.07.1981
Sproitz
176
1973
7,6
11.08.2010
10:00
0,043
0,882
4,60
45,5
25.07.1981
0,926
4,90
45,5
25.07.1981
Boxberg
642
1927
25,9 09.08.2010 13:00
0,040
4,47
25,8
76
07.07.1958
4,58
26,4
76
07.07.1958
Weißer
Schöps
Holtendorf
54,2
1956
16
07.08.2010 20:15
0,295
0,318
8,12
15,3
23.04.1980
0,327
8,38
18
27.09.2010
Löbauer
Wasser
Groß-
schweidnitz
41,5
1983
70
07.08.2010 16:30
1,688
0,312
11,6
38,9
13.06.1995
0,330
13,9
70
07.08.2010
Gröditz 1
203
1927
124 08.08.2010 02:00
0,610
1,30
23,0
85
20.07.1981
1,33
24,6
124
08.08.2010
Tabelle A-12: Die Hauptwerte MQ, MHQ und HHQ ausgewählter Pegel im Einzugsgebiet der Spree und Vergleichsgrößen der Scheiteldurchflüsse des Augusthochwassers 2010

280
Gewässer
Pegel
A
Eo
[km
²
] Fkm
Beob.-
beginn
Hochwasser 09/2010
MHW
HHW
MHW
HHW
HW
[cm]
Datum
Zeit
[MESZ]
W (26.09.2010,
00:00 Uhr MESZ)
[cm]
(2000/2009)
[cm]
(bis 2009)
[cm]
Datum
(2002/2011)
[cm]
(bis 2011)
[cm]
Datum
Spree
Schirgiswalde
179 355,4
1915
375
28.09.2010 01:15
167
293
462
20.07.1981
327
565
07.08.2010
Bautzen-
Weite Bleiche
276 334,1
1932
348
28.09.2010 05:15
105
237
370
20.07.1981
267
442
07.08.2010
Lieske
778 300,6
1898
520
29.09.2010 01:00
157
341
620
21.07.1981
370
620
21.07.1981
Spreewitz
2.067 268,2
1964
414
29.09.2010 14:45
223
302
481
22.07.1981
319
481
22.07.1981
Sprey
1.593 283,6
1978
336
29.09.2010 10:30
138
216
390
22.07.1981
233
390
22.07.1981
Schwarzer
Schöps
Jänkendorf
125
40,2
1955
234
28.09.2010 13:00
39
119
260
06.07.1958
136
260
06.07.1958
Sproitz
176
32,4
1972
170
29.09.2010 12:30
50
73
282
25.07.1981
83
282
25.07.1981
Boxberg
642
7,8
1926
457
30.09.2010 07:45
147
255
448
27.07.1981
285
457
30.09.2010
Weißer
Schöps
Holtendorf
54
53,1
1952
263
28.09.2010 00:30
34
201
286
20.07.1981
215
286
20.07.1981
Löbauer
Wasser
Groß-
schweidnitz
41,5 50,0
1983
140
28.09.2010 00:30
12
99
229
13.06.1995
119
256
07.08.2010
Gröditz 1
203
19,4
1926
256
28.09.2010 09:45
23
161
239
13.06.1995
180
308
08.08.2010
Tabelle A-13: Die Hauptwerte MHW und HHW ausgewählter Pegel im Einzugsgebiet der Spree und Vergleichsgrößen der Scheitelwasserstände des Septemberhochwassers 2010

281
Gewässer
Pegel
A
Eo
[km
²
]
Q-
Reihen-
beginn
Hochwasser 08/2010
Hauptwerte bis 2009
Hauptwerte bis 2011
HQ
[m³/s]
Datum
Zeit
[MESZ]
Hq
[m³/(s∙km²)]
MQ
[m³/s]
MHQ
[m³/s]
HHQ
[m³/s]
Datum
MQ
[m³/s]
MHQ
[m³/s]
HHQ
[m³/s]
Datum
Spree
Schirgiswalde
179
1963
49,5 28.09.2010 01:15
0,277
2,05
32,5
105
20.07.1981
2,08
36,3
200
07.08.2010
Bautzen-
Weite Bleiche
276
1926
108
28.09.2010 05:15
0,392
2,60
35,2
130
20.07.1981
2,64
37,9
190
07.08.2010
Lieske
778
1927
83,3 29.09.2010 01:00
0,107
4,47
44,2
133
21.07.1981
4,59
45,0
133
21.07.1981
Spreewitz
2067
1965
109
29.09.2010 14:45
0,053
14,5
63,8
153
22.07.1981
14,7
65,0
153
22.07.1981
Sprey
1593
1978
101
29.09.2010 10:30
0,063
10,9
51,0
161
22.07.1981
11,3
53,0
161
22.07.1981
Schwarzer
Schöps
Jänkendorf
125
1956
24,9 28.09.2010 13:00
0,199
0,700
9,84
43
21.07.1981
0,726
10,1
43
21.07.1981
Sproitz
176
1973
15,2 29.09.2010 12:30
0,086
0,882
4,60
45,5
25.07.1981
0,926
4,90
45,5
25.07.1981
Boxberg
642
1927
57,3 30.09.2010 07:45
0,089
4,47
25,8
76
07.07.1958
4,58
26,4
76
07.07.1958
Weißer
Schöps
Holtendorf
54,2
1956
18,0 28.09.2010 00:30
0,332
0,318
8,12
15,3
23.04.1980
0,327
8,38
18
27.09.2010
Löbauer
Wasser
Groß-
schweidnitz
41,5
1983
17,3 28.09.2010 00:30
0,417
0,312
11,6
38,9
13.06.1995
0,330
13,9
70
07.08.2010
Gröditz 1
203
1927
72,9 28.09.2010 10:30
0,359
1,30
23,0
85
20.07.1981
1,33
24,6
124
08.08.2010
Tabelle A-14: Die Hauptwerte MQ, MHQ und HHQ ausgewählter Pegel im Einzugsgebiet der Spree und Vergleichsgrößen der Scheiteldurchflüsse des Septemberhochwassers 2010

282
Gewässer
Pegel
A
Eo
[km
²
]
Fkm
Beob.-
beginn
Hochwasser 01/2011
MHW
HHW
MHW
HHW
HW
[cm]
Datum
Zeit
[MEZ]
W (01.01.2011,
00:00 Uhr MEZ)
[cm]
(2000/2009)
[cm]
(bis 2009)
[cm]
Datum
(2002/2011)
[cm]
(bis 2011)
[cm]
Datum
Weiße Elster
Adorf
170,4 225,9
1922
189
15.01.2011
10:00
58
141
206
11.07.1954
141
206
11.07.1954
Oelsnitz
327,6 212,5
1937
163
14.01.2011
19:45
70
135
318
11.07.1954
135
318
11.07.1954
Magwitz
376,1 203,4
1937
179
16.01.2011
15:45
78
141
244
11.07.1954
147
244
11.07.1954
Straßberg
612
192,7
1963
311
14.01.2011
13:45
145
255
335
22.08.1970
266
335
22.08.1970
Kleindalzig
2.908,9 58,9
1979
344
09.01.2011
18:00
125
224
294
01.12.2002
242
344
09.01.2011
Göltzsch
Mylau
153,4
9,5
1921
131
08.01.2011
16:45
62
106
240
01.07.1969
114
240
01.07.1969
Pleiße
Neukirchen 1
165,4
-
1994
222
08.01.2011
15:30
45
175
270
13.08.2002
195
270
13.08.2002
Whyra
Streitwald 1
180,1
21,7
2002
227
08.01.2011
06:30
48
(2002/2009)
199
309
13.08.2002
206
309
13.08.2002
Parthe
Leipzig-Thekla
312,5
10,0
1938
198
09.01.2011
16:45
70
153
241
10.02.1946
165
241
10.02.1946
Tabelle A-15: Die Hauptwerte MHW und HHW ausgewählter Pegel im Einzugsgebiet der Weißen Elster und Vergleichsgrößen der Scheitelwasserstände des Januarhochwassers 2011

283
Gewässer
Pegel
A
Eo
[km
²
]
Q-
Reihen-
beginn
Hochwasser 01/2011
Hauptwerte bis 2009
Hauptwerte bis 2011
HQ
[m³/s]
Datum
Zeit
[MEZ]
Hq
[m³/(s∙km²)]
MQ
[m³/s]
MHQ
[m³/s]
HHQ
[m³/s]
Datum
MQ
[m³/s]
MHQ
[m³/s]
HHQ
[m³/s]
Datum
Weiße Elster
Adorf
170,4
1926
28,5 15.01.2011
10:00
0,167
1,65
14,0
60,0
11.07.1954
1,65
14,2
60,0
11.07.1954
Oelsnitz
327,6
1961
41,7 14.01.2011
19:45
0,127
3,18
24,8
46,4
07.09.1995
3,20
25,2
46,4
07.09.1995
Magwitz
376,1
1939
51,3 16.01.2011
15:45
0,136
3,39
26,0
125
11.07.1954
3,42
26,3
125
11.07.1954
Straßberg
612
1966
74,3 14.01.2011
13:45
0,121
5,11
38,1
83,7
22.08.1970
5,20
39,3
83,7
22.08.1970
Kleindalzig
2908,9
1979
244
09.01.2011
18:00
0,084
16,7
96,5
202
11.08.1981
17,3
102
244
09.01.2011
Göltzsch
Mylau
153,4
1921
25,3 08.01.2011
16:45
0,165
1,89
25,1
129
01.08.1955
1,91
25,2
129
01.08.1955
Pleiße
Neukirchen 1
165,4
1979
36,4 08.01.2011
15:30
0,220
1,03
22,9
51,7
27.04.1980
1,07
23,9
51,7
27.04.1980
Whyra
Streitwald 1
180,1
1930
14,0 08.01.2011 06:30
0,078
0,869
20,5
98,0
30.05.1941
0,884
20,4
98,0
30.05.1941
Parthe
Leipzig-Thekla
312,5
1942
18,3 09.01.2011 16:45
0,059
0,919
7,50
29,1
10.02.1946
0,947
7,80
29,1
10.02.1946
Tabelle A-16: Die Hauptwerte MQ, MHQ und HHQ ausgewählter Pegel im Einzugsgebiet der Weißen Elster und Vergleichsgrößen der Scheiteldurchflüsse des Januarhochwassers 2011

284
2D-HN-Modell
zweidimensionales hydrodynamisch-
numerisches Strömungsmodell
A
Eo
oberirdisches Einzugsgebiet
a. a. R. d. T.
allgemein anerkannte Regeln der Technik
AS
Alarmstufe
BfUL
Staatliche Betriebsgesellschaft für
Umwelt und Landwirtschaft
C
ˇHMÚ
Tschechisches Hydrometeorologisches
Institut Prag (C
ˇeský
Hydrometeorolický
Ústav)
CZ
Tschechische Republik
D
Dauerstufe
DFÜ
Datenfernübertragung
DWA
Deutsche Vereinigung für
Wasserwirtschaft, Abwasser
und Abfall e.V.
DWD
Deutscher Wetterdienst
FBZ
Freizeit- und Bildungszentrum
FW
Feuerwehr
HHq
höchste bekannte Abflussspende
HHQ
höchster bekannter Durchfluss
HHW
höchster bekannter Wasserstand
HQ
Hochwasserscheitelabfluss; höchster
Durchfluss gleichartiger Zeitabschnitte
in der betrachteten Zeitspanne
Hq
Hochwasserscheitelabflussspende
HQ(a)
höchster Durchfluss in einem Jahr
HQ
T
höchster Durchfluss gleichartiger
Zeitabschnitte in der betrachteten
Zeitspanne mit dem Wiederkehrintervall
HRB
Hochwasserrückhaltebecken
HW
Höchster Wasserstand gleichartiger
Zeitabschnitte in der betrachteten
Zeitspanne T
HWMO
Hochwassermeldeordnung
HWNAV
Verordnung über den
Hochwassernachrichten- und
Alarmdienst im Freistaat Sachsen
HWRMP
Hochwasserrisikomanagementplan
HWSK
Hochwasserschutzkonzept
IKSO
Internationale Kommission zum Schutz
der Oder
IMGW
Polnisches Institut für Meteorologie und
Wasserwirtschaft (Instytut Meteorologii
i Gospodarki Wodnej)
LDS
Landesdirektion Sachsen
LfULG
Sächsisches Landesamt für Umwelt,
Landwirtschaft und Geologie
LHWZ
Landeshochwasserzentrum
LK
Landkreis
LMBV
Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-
Verwaltungsgesellschaft mbH
IMGW-PIB
Polnisches Institut für Meteorologie
und Wasserwirtschaft – National
Research
Institute (Instytut Meteorologii
i Gospodarki Wodnej – Pa
nstwowy
Instytut Badawczy)
LRA
Landratsamt
LTV
Landestalsperrenverwaltung des
Freistaates Sachsen
m ü. NN
Meter über Normal-Null
MDR
Mitteldeutscher Rundfunk
MESZ
Mitteleuropäische Sommerzeit
MEZ
Mitteleuropäische Zeit
MHW
Mittlerer höchster Wasserstand gleich-
artiger Zeitabschnitte in der betrachte-
ten Zeitspanne
MNW
Mittlerer niedrigster Wasserstand
gleichartiger Zeitabschnitte in der
betrachteten Zeitspanne
Abkürzungen

285
MQ
Mittlerer Durchfluss gleichartiger
Zeitabschnitte in der betrachteten
Zeitspanne
MW
Mittlerer Wasserstand gleichartiger
Zeitabschnitte in der betrachteten
Zeitspanne
NAM
Niederschlags-Abfluss-Modell
NEZ
Naherholungszentrum
NHN
Normalhöhennull
NW
Niedrigster Wasserstand gleichartiger
Zeitabschnitte in der betrachteten
Zeitspanne
nWAP
nachhaltiger Wiederaufbauplan
OB
Oberbürgermeister
P
Niederschlag/Gebietsniederschlag
PL
Republik Polen
Q
Durchfluss
RD
Direktabflusshöhe
SächsWG
Sächsisches Wassergesetz
SMI
Sächsisches Staatsministerium
des Innern
SMK
Sächsisches Staatsministerium
für Kultus
SMUL
Sächsisches Staatsministerium
für Umwelt und Landwirtschaft
SMWA
Sächsisches Staatsministerium
für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
SP
Speicher
TEL
Technische Einsatzleitung
THW
Technisches Hilfswerk
TS
Talsperre
UP
Unterpegel
Vb-Wetterlage
Klassifizierung van Bebber für
Zugbahnen von Tiefdruckgebieten
V(RD)
Direktabflussfülle
VwV
Verwaltungsvorschrift
W
Wasserstand
WHG
Wasserhaushaltsgesetz
W-Q-Beziehung
Wasserstands-Durchfluss-Beziehung
Ψ
Abflussbeiwert

286
Literatur
Autonome Provinz Bozen (Hrsg.) (2008):
IHR – Informationssystem zu hydrogeologischen Risiken -
Methodischer Endbericht. Autonome Provinz Bozen –
Südtirol, Wasserschutzbauten.
Verfügbar unter:
www.provinz.bz.it
[Zugriff 27.07.2012].
Baldauf, M., Förstner, J. Klink, S., Reinhardt,
T. Schraff, C. Seifert, A. u. K. Stephan (2011):
Kurze Beschreibung des Lokal-Modells Kürzestfrist
COSMO-DE (LMK) und seiner Datenbanken auf dem
Datenserver des DWD,
Offenbach, 31.03.2011.
Barthel, H. (1965):
Zur geomorphologischen Dynamik der stillgelegten
Sandsteinbrüche im Elbtal der Sächsischen Schweiz. In:
Sächsische Schweiz II, Berichte des Arbeitskreises Sächsische
Schweiz, S. 6–34.
Björnsen Beratenden Ingenieure BCE und Technische
Universität Hamburg-Harburg – Institut für Wasserbau
(2010):
Kalypso – Anwenderhandbuch, Koblenz,
23. Dezember 2010. LfULG (unveröffentlicht).
Bundesamt für Umwelt (BAFU) (2009):
Ursachen für Rutschungen.
http://www.bafu.admin.ch/naturgefahren/01917/
index.html?lang=de,
[Zugriff 19.09.2012].
Büttner, U., Fichtner, T., Höhne, U., Pfützner, B., Walther, J.,
Walther, P. u. Wolf, E. (2013):
Methodik der hydrologischen Auswertungen der extremen
Hochwasserereignisse in Sachsen in den letzten
10 Jahren. – In:
Weingartner, Rolf und Bruno Schädler (Hrsg.):
Wasserressourcen im globalen Wandel – Hydrologische
Grundlagen – von der Messung zur Anwendung. Forum für
Hydrologie und Wasserbewirtschaftung, Heft 32.13.
C
ˇHMÚ
(Tschechisches Hydrometeorologisches Institut)
(2012):
Auswertung der Scheitelabflüsse des Augusthochwassers
2010 unter Verwendung hydraulischer
Berechnungsmethoden. Prag.
Dachroth, W. R. (2012):
Handbuch der Baugeologie und Geotechnik, Springer 2012,
687 S.
Die große Wassernot in Sachsen 1897 (2002):
Die große Wassernot in Sachsen 1897. Sächsischer
Volksschriftenverlag, Leipzig. Reprint Husum Verlag, 2002.
DVWK (Deutscher Verband für Wasserwirtschaft und
Kulturbau e.V.) (1984):
Deutscher Verband für Wasserwirtschaft und Kulturbau e.V.:
Arbeitsanleitung zur Anwendung von Niederschlag-Abfluss-
Modellen in kleinen Einzugsgebieten, Teil II:
Synthese. Regeln zur Wasserwirtschaft, Heft 113.
DVWK (Deutscher Verband für Wasserwirtschaft und
Kulturbau e.V.) (1999):
Statistische Analyse von Hochwasserabflüssen. – In:
DVWK-Merkblatt 251.
Dyck, S. (Hrsg.) u. a. (1980):
Angewandte Hydrologie – Teil 1 und 2, Berlin, VEB Verlag für
Bauwesen.
Jeschke, K., B. Greif u. R. Kolf (2010):
Bericht der Kommission der Sächsischen Staatsregierung
zur Analyse der Meldesysteme im Zusammenhang mit dem
Augusthochwasser 2010. Verfügbar unter:
www.medienservice.sachsen.de/medien/assets/
download/90043 [Zugriff 25.03.2013]
Jüpner, R. u. Müller, U. (Hrsg.) (2011):
Tagungsband zur 3. Veranstaltung des Forums der EU-
HWRM-RL am 09. Juni 2011 in Weimar. Berichtsreihe des
Forums zur Europäischen-Hochwasserrisikomanagement-
richtlinie (EU-HWRM-RL), Band 3 (2011), Shaker-Verlag,
Aachen, 128 S.
Landeshauptstadt Dresden (2010):
Umweltbericht Grundwasser. Umweltamt Dresden, 116 S.,
Verfügbar unter:
www.dresden.de/grundwasser
[Zugriff 30.07.2012].
Landeshauptstadt Dresden (2010):
Umweltbericht Grundwasser. Umweltamt Dresden, 116 S.,
Verfügbar unter:
www.dresden.de/grundwasser
[Zugriff 30.07.2012].
Landkreis Görlitz (2011):
Jahresbericht 2011 – Sommerhochwasser 2010, 12 S.
Quellenverzeichnis

287
Lateltin, O. (2001): Berücksichtigung der
Massenbewegungsgefahren bei raumwirksamen Tätigkeiten.
Hrsg.:
Bundesamt für Raumplanung BRP, Bundesamt für
Wasserwirtschaft BWW und Bundesamt für Umwelt, Wald
und Landschaft BUWAL der Schweiz. PDF-Version.
LAWA (Hrsg.):
Empfehlungen für die Aufstellung von
Hochwasserrisikomanagementplänen, 2010.
LfUG (Hrsg.) (2004):
Ereignisanalyse – Hochwasser August 2002 in den
Osterzgebirgsflüssen. Freistaat Sachsen, Landesamt für
Umwelt und Geologie, Artikelnummer L II-1/26, Dresden.
LfULG (Hrsg.) (2012):
Auswertung der Hochwassersituation im Grundwasser
2010/2011. Schriftenreihe des LfULG,
Heft 28/2012, S. 173,
Verfügbar unter:
https://publikationen.sachsen.de/bdb/
[Zugriff 28.11.2012].
LMBV (2010):
Sanierungsbericht 2010 – Daten, Fakten und Informationen
zur Braunkohlesanierung in Mitteldeutschland und der
Lausitz im Jahr 2010. Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-
Verwaltungsgesellschaft mbH,
Verfügbar unter:
www.lmbv.de/index.php/Sanierungsberichte.html
[Zugriff 06.08.2012].
LMBV (2011):
Sanierungsbericht 2011 – Daten, Fakten und Informationen
zur Braunkohlesanierung in Mitteldeutschland und der
Lausitz im Jahr 2011. Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-
Verwaltungsgesellschaft mbH,
Verfügbar unter:
www.lmbv.de/index.php/Sanierungsberichte.html
[Zugriff 06.08.2012].
LVZ-Online vom 28.09.2010:
http://www.lvz-online.de/region/wurzen/
regen-laesst-parthe-anschwellen/r-wurzen-a-52063.html
[Zugriff 19.09.2012].
LWI (Leichtweiß-Institut Braunschweig) (2009):
Abschlußbericht zum Forschungsprojekt Untersuchung
starkregengefährdeter Gebiete. Leichtweiß-Institut
Braunschweig, im Auftrag der Bezirksregierung Detmold,
Verfügbar unter:
www.bezreg-detmold.nrw.de
[Zugriff 27.07.2012].
Mannsfeld, K. u. Syrbe, R.-U. (Hrsg.) (2008):
Naturräume in Sachsen. Forschungen zur deut-
schen Landeskunde, Band 257, Deutsche Akademie für
Landeskunde, Leipzig.
Müller, U. (2010):
Hochwasserrisikomanagement – Theorie und Praxis,
Vieweg+Teubner Verlag, 440 Seiten, Wiesbaden 2010.
PGS (Planungsgesellschaft Scholz+Lewis mbH) (2005):
Hochwasserschutzkonzeption für die Lausitzer Neiße.
PLANALP (2006):
Dokumentation von Naturereignissen – Feldanleitung.
Plattform Naturgefahren der Alpenkonvention (PLANALP),
Verfügbar unter:
www.alpine-space.org
[Zugriff 27.07.2010].
Reich, T. u. Schneider, G. (2010):
SNOW – Ein Modell zur Analyse und Vorhersage der
Schneedeckenentwicklung [SNOW – A model for the analysis
and forecasting of snow cover development], Newsletter
Hydrometeorologie No. 3, S. 4–14, Offenbach, April 2010.
Rieger, W. u. M. Disse (2013):
Physikalisch basierter Modellansatz zur Beurteilung
der Wirksamkeit einzelner und kombinierter dezent-
raler Hochwasserschutzmaßnahmen. Hydrologie und
Wasserbewirtschaftung, 1/2013, 14-25.
Schädlich, U. (2011):
Aktuelle Situation in der Gartenanlage Fuchsbau. Pirnaer
Anzeiger Nr. 10/2011.
Schulze, J.-P. u. Schättler, U. (2011):
Kurze Beschreibung des Lokalmodells Europa COS-MO-EU
(LME) und seine Datenbanken auf dem Datenserver des
DWD, Offenbach, 15.01.2009.
Sieker, F, D.Wilcke, M. Reich, S. Rüter, J. Jasper, M. Salzmann,
W. A. Schmidt, S. Zacharias u. Nitzsche, O. (2007):
Abschlussbericht zum Forschungsprojekt „Vorbeugender
Hochwasserschutz durch Wasserrückhalt in der Fläche
unter besonderer Berücksichtigung naturschutzfachlicher
Aspekte - am Beispiel des Flusseinzugsgebietes der Mulde in
Sachsen“, DBU AZ 21467.
SMUL (2012):
Bericht über die Grundwassersituation im Freistaat Sachsen
unter besonderer Berücksichtigung der hydrologischen
Situation 2010/2011. Sächsisches Staatsministerium für
Umwelt und Landwirtschaft (SMUL).

288
WASY GmbH (2004):
Hochwasserschutzkonzept Spree oberhalb der Talsperre
Bautzen (HWSK Nr. 42); Stand 2004.
Unveröffentlichte Berichte und Gutachten
BfUL (2011):
Hydrologische Situation im Gebiet um Naunhof einschließ-
lich Großsteinberger See, unveröffentlicht.
DGC (Dresdner Grundwasser Consulting) (2000):
Bewirtschaftungskonzept Berzdorfer See.
DHI-WASY (2010):
Flächenhafte Bestimmung von Hochwasserspenden –
Schlussbericht 2010. DHI-WASY Gesellschaft für was-
serwirtschaftliche Planung und Systemforschung mbH,
Niederlassung Dresden, im Auftrag des Landesamtes für
Umwelt, Landwirtschaft und Geologie des Freistaates
Sachsen. Dresden.
DHI-WASY (2012a):
Hydrologische Ereignisanalyse zum Hochwasser vom
Januar 2011 in der Weißen Elster und ihren Nebenflüssen
Parthe, Whyra, Eula, Pleiße, Schnauder und Göltzsch. DHI-
WASY Gesellschaft für wasserwirtschaftliche Planung und
Systemforschung mbH, Niederlassung Dresden, im Auftrag
der Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen.
Dresden.
DHI-WASY (2012b):
Neubestimmung von Hochwasser wahrscheinlichkeiten nach
den Hochwassern im Jahr 2010 – Zwischenergebnis. DHI-
WASY Gesellschaft für wasserwirtschaftliche Planung und
Systemforschung mbH, Niederlassung Dresden, im Auftrag
des Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie
des Freistaates Sachsen. Dresden.
Dommaschk, P. (2010):
Hangrutschung unterhalb der Festung Königstein –
Ersteinschätzung der Gefahrensituation. Schreiben des
LfULG an die Stadtverwaltung Königstein.
DWD (2011a):
Hydrometeorologisches Gutachten zur
Niederschlagssituation von August bis Anfang Oktober 2010
im Freistaat Sachsen. Deutscher Wetterdienst, Abteilung
Hydrometeorologie, Berlin, im Auftrag des Sächsischen
Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie,
Dresden.
DWD (2011b):
Beurteilung der zu Hochwasser führenden
Niederschlagssituation im Januar 2011 in Sachsen.
Amtliches Gutachten, Deutscher Wetterdienst, Abteilung
Hydrometeorologie, Berlin, im Auftrag des Sächsischen
Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie,
Dresden.
Eckert, W. (2011):
Abschlussbericht zur Erstsicherung. Bauvorhaben: Wehlen,
Pirnaer Str. 199 und Fährhaus – Erstsicherung von
Haldenböschungen. Gutachten im Auftrag des Sächsischen
Oberbergamtes Freiberg.
ECOSYSTEM SAXONIA (2012):
Wasserspiegellagenberechnung und Ausweisung der
Überschwemmungsflächen der Kirnitzsch, zwischen
Landesgrenze und der Mündung in die Elbe, Bericht zur
Modellerstellung.
eta AG - engineering Büro Bautzen (2012):
Hochwasserrisikomanagementplanung Cunewalder Wasser“.
G.E.O.S. lngenieurgesellschaft mbH (2011):
Hydrogeologisches Gutachten Arbeitsdamm Hagenwerder.
GFI (Grundwasserforschungsinstitut GmbH Dresden) (2011):
Ausbau und Nutzung des Berzdorfer Sees zur
Hochwasserentlastung der Lausitzer Neiße, Studie im
Auftrag der LMBV.
Haberlandt, U. (2011):
Bereitstellung eines Niederschlagsmergingproduktes für die
Monate August, September und Oktober 2010 für Sachsen
und angrenzende Gebiete. Prof. Dr.-Ing. Uwe Haberlandt,
Institut für Wasserwirtschaft, Hydrologie und landwirt-
schaftlichen Wasserbau, Leibniz Universität Hannover,
im Auftrag des Sächsischen Landesamtes für Umwelt,
Landwirtschaft und Geologie, Dresden.
Hydroprojekt Wrocław (2011):
Wiederaufbau des Staudamms am Fluss Witka bei Niedów
(im Rahmen der Wasserentnahme von Oberflächenwässern)
– Information für die deutschen Partner im Rahmen des
Verfahrens betreffend grenzüberschreitender Auswirkungen
des Vorhabens auf die Umwelt. Wrocław.
IMGW-PIB (Arbeitsgruppe des Zentrums für
Hochwassermodellierung des Instituts für Meteorologie
und Wasserwirtschaft, Außenstelle Wrocław) (2011):
Einschätzung des Einflusses des Dammbruchs am Speicher
Niedów auf den Verlauf der Hochwasserwelle im Abschnitt
der Lausitzer Neiße ab Witka-Mündung bis zum Pegelprofil
Zgorzelec, im Rahmen des ISOK-Projektes „Informatisches

289
System zum Schutz des Landes vor außerordentlichen
Gefährdungen“. Wrocław.
Ingenieurbüro Prof. Dr. Sieker GmbH (2012):
Abschlussbericht „Nachhaltige Wiederaufbauplanung
Bertsdorfer Wasser“.
Koban & Schuckert Ingenieurpartnerschaft (2012a):
2D-Wasserspiegellagenberechnung im Rödergebiet, un-
terhalb der Speicher Radeburg I und II bis zur Mündung
in die Schwarze Elster, Polderstudie Großenhain,
Erläuterungsbericht.
Koban & Schuckert Ingenieurpartnerschaft (2012b):
2D-HN Simulation der Spree unterhalb der TS Bautzen bis
zum Zusammenfluss mit Löbauer Wasser bei Spreewiese.
Analyse des Hochwasserereignisses im August 2010.
LTV (2007):
Deichzustandsanalyse Lausitzer Neiße Hagenwerder
Arbeitsdamm [38-1]. Erarbeitet durch:
iKD Ingenieur-Consult GmbH.
PGS (Planungsgesellschaft Scholz+Lewis mbH) (2011):
Hochwasser im Grundwasser in Pirna-Copitz -
Ursachenuntersuchung und Lösungsansätze.
Abschlussbericht, Beitrag zur Projektgruppe
„Grundwasser Pirna Copitz/Jessen“.
SMI (2012):
Sommerhochwasser 2010 - Abschlussbericht des
Hochwasserstabes im Sächsischen Staatsministerium des
Innern.
Technische Universität Dresden (2012):
Zweidimensionale hydrodynamisch-numerische Simulation
der Weißen Elster von der Landesgrenze Profen bis nördlich
des Pegels Kleindalzig. Teil 1: Ereignisanalyse. Institut für
Wasserbau und technische Hydromechanik.