Situation des Wasserhaushalts im
Freistaat Sachsen
Bericht vom: 17.08.2021
Herausgegeben von:
Abteilung Wasser, Boden, Wertstoffe
Anzahl der Seiten:
6
Berichtszeitraum:
10.08.2021 bis 17.08.2021
Datenbereitstellung durch:
Deutscher Wetterdienst (DWD), Landestalsperrenverwaltung (LTV),
Staatliche Betriebsgesellschaft für Umwelt und Landwirtschaft (BfUL)
1
Witterung und Wetterlage in der vergangenen Woche
Zu Beginn des Berichtszeitraumes gelangte unter leichtem Tiefdruckeinfluss mit südwestlicher Strömung mäßig warme
Meeresluft nach Sachsen. Am 10.08. fielen Niederschläge bis 10 mm, vereinzelt auch etwas darüber. In der Region
zwischen Elbe und Spree wurden meist geringere Tagessummen bis 3 mm registriert und im äußersten Südwesten
blieb es trocken. Ab dem 11.08. führte zunehmender Hochdruckeinfluss über Süddeutschland sehr warme Luft in den
Freistaat. Im Zeitraum vom 11.08. bis 15.08. blieb es in Sachsen meist niederschlagsfrei. Nur am 13.08. und 15.08.
wurden in Westsachsen und den sächsischen Mittelgebirgen vereinzelt geringe Niederschlagshöhen bis 5 mm
gemessen. Ab dem 16.08. sorgte ein Tief über Südskandinavien mit nur mäßig warmer Atlantikluft für eine
unbeständige Witterung im Freistaat. Dabei traten im Südosten Sachsens einzelne Gewitter teilweise mit Starkregen
um 18 mm in einer Stunde auf (Dürrhennersdorf 17,8 mm in einer Stunde). In Westsachsen wurden meist
Niederschlagshöhen zwischen 5 und 10 mm registriert. Andernorts wurden nur geringe Niederschläge bis 3 mm
gemessen und in Nordostsachsen blieb es trocken. In der Nacht zum 17.08. überquerte die Kaltfront eines Sturmtiefs
über Dänemark die Region. Rückseitig gelangte mit einer strammen westlichen Strömung deutlich kühlere Luft nach
Sachsen.
Bisher fiel an einigen ausgewerteten Niederschlagsstationen bereits über die Hälfte des monatstypischen Wertes für
den Monat August: Plauen und Bertsdorf-Hörnitz 63 %, Zinnwald-Georgenfeld 61 %, Nossen 60 % (siehe Abschnitt 5).
2
Aktuelle Wetterlage und Wetterentwicklung
Heute Vormittag und im weiteren Tagesverlauf bleibt es meist trocken bei nur noch maximal 18 bis 20 °C, im Bergland
12 bis 18 °C. Auch in der Nacht zum Mittwoch bleibt es meist niederschlagsfrei. Die Temperaturen kühlen sich dabei
auf 12 bis 10 °C, im Bergland bis auf 7 °C ab. Am Mittwoch treten nur gelegentlich kurze Schauer auf. Für Donnerstag
bis Samstag werden keine nennenswerten Niederschläge vorhergesagt. Die Höchsttemperaturen steigen auf 21 bis
24 °C. Am Sonntag ist es zunächst noch niederschlagsfrei, bevor zum Abend Schauer und Gewitter aufkommen.
Nachfolgend herrscht eine unbeständige Witterung, dabei werden keine nennenswerten Niederschlagshöhen erwartet.
Seite 1 von 6

3
Oberirdischer Abfluss
Zu Beginn des Berichtszeitraumes (10.08. um 12 Uhr) bewegten sich die Durchflüsse an den Pegeln in den
Flussgebieten bezogen auf MQ(August) bei:
Nebenflüsse der Oberen Elbe:
60
bis
115 % des MQ(Monat),
Nebenflüsse der Mittleren Elbe:
30
bis
60 % des MQ(Monat),
Schwarze Elster:
5
bis
90 % des MQ(Monat),
Mulde:
45
bis
95 % des MQ(Monat),
Weiße Elster:
60
bis
120 % des MQ(Monat),
Spree:
60
bis
90 % des MQ(Monat),
Lausitzer Neiße:
80
bis
85 % des MQ(Monat),
Elbe:
115
bis
125 % des MQ(Monat).
Während des Berichtszeitraumes war die Wasserführung in den Fließgewässern überwiegend gleichbleibend bzw.
ging leicht zurück. Zum Ende des Berichtszeitraumes stiegen die Durchflüsse an einzelnen Pegeln im Flussgebiet
Nebenflüsse der Oberen Elbe kurzzeitig auf das 2fache des MQ(August) und im Flussgebiet Obere Weiße Elster etwas
über MQ(August) an. Die Niederschläge im Südosten Sachsens vom 10.08 und 16.08. ließen in den östlichen
Flussgebieten Spree und Lausitzer Neiße die Durchflüsse an einzelnen Pegeln auf das 2 bis 2,7fache bzw. 1,4 bis
1,6fache des MQ(August) kurz ansteigen. Aktuell liegen die Durchflüsse an den meisten Pegeln wieder unter
MQ(August).
Heute früh (17.08. um 7 Uhr) lagen die Durchflüsse an den Pegeln in den Flussgebieten bezogen auf MQ(August) bei:
Nebenflüsse der Oberen Elbe:
40
bis
110 % des MQ(Monat),
Nebenflüsse der Mittleren Elbe:
35
bis
55 % des MQ(Monat),
Schwarze Elster:
15
bis
55 % des MQ(Monat),
Mulde:
50
bis
80 % des MQ(Monat),
Weiße Elster:
50
bis
75 % des MQ(Monat),
Spree:
45
bis
110 % des MQ(Monat),
Lausitzer Neiße:
55
bis
90 % des MQ(Monat),
Elbe:
80
bis
85 % des MQ(Monat).
Für die nächsten Tage werden keine nennenswerten Niederschläge erwartet. Die Wasserführung in den
Fließgewässern wird weiter langsam zurückgehen. Die vorhergesagten einzelnen Gewitter und Schauer werden diese
Tendenz nur kurzzeitig und lokal unterbrechen.
Aus den sächsischen Talsperren wurde zur Niedrigwasseraufhöhung (NWA) in diesem Jahr bisher 5,42 Mio. m³
Wasser zur Stützung des Wasserdargebotes für Brandenburg und Berlin abgegeben. Diese NWA-Summe setzt sich
aus Abgaben der Talsperre Bautzen, der Talsperre Quitzdorf und des Speichers Lohsa 1 zusammen.
An den sächsischen Elbepegeln stiegen die Durchflüsse am 11. und 12.08. auf 130 bis 140 % des MQ(August) an.
Danach sanken diese kontinuierlich bis zum Ende des Berichtszeitraumes. Aktuell bewegen sich die Durchflüsse bei
ca. 80 % des MQ(August).
Aktuell beträgt die Abgabe aus der tschechischen Moldaukaskade (Abgabepegel Vrané) 100 m³/s. Bis zum 20.08. ist
eine schrittweise Reduzierung der Abgabe auf 50 m³/s geplant. Diese Steuerung wird sich auch gedämpft auf die
Wasserführung im sächsischen Elbeabschnitt auswirken.
Seite 2 von 6

Am Pegel Dresden wurde heute um 12 Uhr ein Wasserstand von 130 cm gemessen. Der entsprechende Durchfluss
von 190 m³/s liegt damit unter dem MQ(August) von 231 m³/s. Vom Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Elbe in
Magdeburg wird für den Pegel Dresden für den 18.08. und den 19.08. ein Wasserstand von 140 cm bzw. 135 cm
vorhergesagt.
Die
detaillierte
Wasserstandsvorhersage
des
Wasserstraßen-
und
Schifffahrtsamtes
Elbe
ist
unter
https://www.elwis.de/DE/dynamisch/gewaesserkunde/wasserstaende/
zu finden.
Aktuelle Wasserstände der Elbepegel und die Vorhersage für die nächsten Tage sind auch auf der
Informationsplattform des Landeshochwasserzentrums im Internet über folgenden Hyperlink zu erreichen:
https://www.umwelt.sachsen.de/umwelt/infosysteme/hwims/portal/web/wasserstand-uebersicht.
Die monatlichen Untersuchungsergebnisse zur chemischen Gewässergüte für ausgewählte sächsische Fließgewässer
sind unter
https://www.umwelt.sachsen.de/umwelt/infosysteme/lhwz/hydrologische-wochen-und-monatsberichte.html
im »Gewässerkundlichen Monatsbericht« veröffentlicht.
Weiterführende
Informationen
zur
aktuellen
Niedrigwassersituation
sind
unter
folgendem
Link
http://www.wasser.sachsen.de/niedrigwasser-15753.html
zu finden.
4
Grundwasser
Die Grundwasserstände befinden sich weiterhin auf einem sehr niedrigen Niveau. Am 15.08.2021 unterschritten ca.
55 Prozent der ausgewerteten 189 Messstellen den monatstypischen Grundwasserstand um durchschnittlich 28 cm
(Medianwert). Im August des Vorjahres betrug die Unterschreitung 57 cm an 91 Prozent der ausgewerteten
Messstellen.
Die aktuelle Grundwassersituation kann unter
https://www.wasser.sachsen.de/grundwasserstaende-4188.html
abgerufen werden.
Seite 3 von 6

 
5
Niederschlag
Berichtstag:
17.08.2021
Messzeit:
07.00 Uhr
Station
Vormonat:
Juli
Berichtsmonat:
Abweichung
Normal-
wert
[mm]
Mess-
wert
[mm]
%
August
Normal-
wert
Summe bis
[mm]
[mm]
[%]
[mm]
16.08.
seit 01.11.
2020
[%]
Monatssumme
Messw./
Normalw.
Messw./
Normalw.
Mess-
wert
Bad Muskau
91
99
109
71
19,8
28
-69
-14
Bertsdorf-Hörnitz
77
182
237
79
49,5
63
33
6
Görlitz
89
160
180
78
37,3
48
19
4
Aue
102
172
169
95
34,2
36
22
3
Chemnitz
95
130
137
90
39,2
44
24
4
Marienberg
108
216
200
101
40,3
40
42
6
Nossen
92
140
152
80
47,9
60
-86
-15
Klitzschen bei Torgau
80
80
100
59
25,7
44
-41
-9
Lichtenhain-Mittelndorf
96
174
181
94
38,9
41
20
3
Zinnwald-Georgenfeld
107
122
114
114
70,0
61
-70
-9
Dresden-Klotzsche
85
129
151
80
30,3
38
49
10
Hoyerswerda
77
97
126
73
21,6
30
-51
-10
Kubschütz, Kr. Bautzen
86
117
136
77
28,4
37
-29
-6
Leipzig/Halle
76
107
141
64
25,1
39
10
2
Plauen
81
146
181
71
44,5
63
25
5
Seite 4 von 6

 
6
Oberflächengewässer
Berichtstag:
17.08.2021
Messzeit (MEZ):
07:00 Uhr
W
Q
Q/
Q/
Abweichung
MQ(m)
MNQ(a)
Q
akt
-Q
vorw
[cm]
[m³/s]
[%]
[%]
[m³/s]
Dresden / Elbe
129
188
81
171
-82,0
Kirnitzschtal / Kirnitzsch
49
1,21
108
194
0,150
Porschdorf 1 / Lachsbach
57
2,33
110
267
-0,110
Elbersdorf / Wesenitz
35
1,16
75
160
-0,200
Dohna / Müglitz
16
0,789
52
329
-0,321
Ammelsdorf / Wilde Weißeritz
7
0,291
48
277
-0,171
Herzogswalde 2 / Triebisch
28
0,078
38
190
-0,049
Piskowitz 2 / Ketzerbach
37
0,131
33
69
-0,042
Merzdorf / Döllnitz
40
0,326
54
105
-0,028
Neuwiese / Schwarze Elster
67
0,904
54
309
-0,526
Schönau / Klosterwasser
23
0,067
13
44
0,045
Zescha / Hoyersw. Schwarzwasser
35
0,262
36
78
-0,155
Großdittmannsdorf / Große Röder
64
0,745
45
119
-0,445
Golzern 1 / Mulde
111
21,3
50
160
-7,80
Zwickau-Pölbitz / Zwickauer Mulde
74
8,06
79
258
-0,400
Wechselburg 1 / Zwickauer Mulde
73
16,1
79
247
1,10
Aue 1 / Schwarzwasser
93
2,68
60
203
-0,710
Chemnitz 1 / Chemnitz
35
1,48
53
221
0,160
Nossen 1 / Freiberger Mulde
53
3,39
76
263
-0,690
Hopfgarten / Zschopau
44
3,98
75
262
0,000
Lichtenwalde 1 / Zschopau
156
10,00
69
273
-4,00
Borstendorf / Flöha
58
4,30
70
249
-1,61
Adorf 1 / Weiße Elster
25
0,552
53
155
-0,069
Kleindalzig / Weiße Elster
42
8,06
75
163
-4,44
Mylau / Göltzsch
44
1,00
71
358
0,085
Böhlen 1 / Pleiße
84
2,70
52
89
-0,370
Bautzen 1 / Spree
79
2,11
110
245
0,430
Gröditz 2 / Löbauer Wasser
40
0,695
75
226
0,126
Jänkendorf 1 / Schwarzer Schöps
48
0,494
97
348
0,065
Holtendorf / Weißer Schöps
25
0,091
45
147
-0,038
Rosenthal 1 / Lausitzer Neiße
146
5,26
66
172
-0,930
Görlitz / Lausitzer Neiße
148
7,98
57
162
-4,02
Zittau 6 / Mandau
42
1,48
89
282
0,000
Pegel / Gewässer
Seite 5 von 6

 
Talsperre
Inhalt bis
Stauziel
Inhalt bis
Vollstau
aktueller Inhalt
Proz. Füllung
von Inhalt bis
Stauziel
Tendenz zur
Vorwoche
Mio. m³
Mio. m³
Mio. m³
%
Mio. m³
TS Gottleuba
9,470
12,970
9,451
100
-0,046
TS Lehnmühle
14,907
21,916
13,062
88
-1,092
TS Neunzehnhain 1
0,507
0,507
0,507
100
-0,001
TS Neunzehnhain 2
2,895
2,895
2,829
98
-0,003
TS Saidenbach
19,358
22,360
18,944
98
-0,173
TS Lichtenberg
11,442
14,450
10,852
95
-0,032
TS Rauschenbach
11,200
15,200
11,293
101
0,286
TS Eibenstock
64,636
74,650
63,940
99
-0,506
TS Cranzahl
2,846
3,096
2,838
100
-0,003
TS Carlsfeld
2,406
2,980
2,351
98
-0,027
TS Sosa
5,540
5,937
5,641
102
-0,048
TS Dröda
14,319
17,320
14,269
100
-0,040
TS Muldenberg
4,926
5,773
4,874
99
-0,011
TS Werda
3,628
4,879
3,584
99
-0,034
TS Pöhl
52,830
61,980
52,820
100
0,014
TS Klingenberg
14,139
16,116
13,917
98
0,572
TS Bautzen
37,680
42,827
34,272
91
-1,132
TS Quitzdorf
16,480
20,927
14,525
88
-0,255
Speicher Altenberg
0,896
0,948
0,783
87
-0,009
7
Talsperren und Speicher
Berichtstag: 16.08.2021
Messzeit: 7:00 Uhr
Bemerkungen:
Talsperre Rauschenbach: Behördlich genehmigter Teileinstau des Gewöhnlichen Hochwasserrückhalteraumes bis
595.00 mNN (+1.02 Mio.m³) bis Ende 2021.
Talsperre Cranzahl: Temporärer Einstau des Gewöhnlichen Hochwasserrückhalteraumes bis 715,05 mNN (+0,25
Mio.m³) bis Ende Oktober 2021.
Seite 6 von 6