image
Pressesprecher
"Infinus"-Verfahren der Staatsanwaltschaft Dresden
Benachrichtigung an Geschädigte und Information über
deren Rechte im Entschädigungsverfahren im Bundes-
anzeiger veröffentlicht
Im "Infinus"-Verfahren der Staatsanwaltschaft Dresden hat der Bundesge-
richtshof mit Urteil vom 29.10.2021 die durch das Landgericht Dresden am
09.07.2018 erfolgten Verurteilungen von fünf der sechs Angeklagten im We-
sentlichen bestätigt. Gegen einen Angeklagten wurde das Urteil im Straf-
ausspruch aufgehoben und zu neuer Verhandlung und Entscheidung an das
Landgericht Dresden zurückverwiesen.
Zur Sicherung etwaiger Ansprüche von Geschädigten konnten bereits im
Ermittlungsverfahren Vermögenswerte - in bislang nicht ausreichender Höhe
- gesichert werden. Am 25.04.2022 ist gemäß § 459 i Strafprozessordnung
die Benachrichtigung an die Geschädigten einer Straftat und die Information
über deren Rechte im Entschädigungsverfahren auf
https://www.bundesanzeiger.de
veröffentlicht worden. Diese Mitteilung ist erfolgt, um den aus der Straftat
möglicherweise Geschädigten die Möglichkeit zu eröffnen, ihre Rechte auf
Entschädigung geltend machen zu können bzw. um mitzuteilen, ob sie ihre
Rechte bereits anderweitig durchgesetzt haben / durchsetzen werden und
diesbezüglich schon Maßnahmen ergriffen wurden.
Ansprüche auf Auskehrung des Verwertungserlöses können innerhalb von
sechs Monaten ab der Veröffentlichung im Bundesanzeiger bei der Staats-
anwaltschaft Dresden kostenlos und formfrei angemeldet werden. Hierfür ist
auf der Internetseite der Staatsanwaltschaft Dresden unter
https://www.justiz.sachsen.de/stadd
im Menüpunkt
Presse- und Medieninformationen / Verfahrenskomplex
Infinus
ein Formular eingestellt.
Medieninformation
Ihr Ansprechpartner
Herr Jürgen Schmidt
Durchwahl
Telefon +49 (0)351 446-2381
presse@
stadd.justiz.sachsen.de*
Aktenzeichen
(bitte bei Antwort angeben)
Pressemitteilung
Dresden, den 26.04.2022
Hausanschrift:
Staatsanwaltschaft Dresden,
Lothringer Str. 1
01069 Dresden
Briefpost über Deutsche Post
PF 160206, 01288 Dresden
www.justiz.sachsen.de/stadd
Öffnungszeiten:
Vollstreckungsabteilung:
Montag - Donnerstag
08.30-11.00 und 13.00-15.30 Uhr
Freitag
08:30-11.00 und 13.00-13.30 Uhr
Asservatenstelle:
Montag - Mittwoch
09.00-12.00 und 13.00-15.00 Uhr
Bankverbindung:
BBk Chemnitz
Kto.-Nr. 870 015 00
BLZ 870 000 00
Verkehrsverbindung:
Zu erreichen mit den
Straßenbahnlinien 6 und 13,
Haltestelle Sachsenallee
Gekennzeichnete Behinderten-
parkplätze befinden sich
vor dem Haus
*Zugang für elektronisch signierte sowie
für verschlüsselte elektronische Doku-
mente nur über das elektronische
Gerichts- und Verwaltungspostfach;
nähere Informationen unter
www.egvp.de.
STAATSANWALTSCHAFT DRESDEN,
Lothringer Str. 1 | 01069 Dresden

image
Pressesprecher
Darüber hinaus können unter diesem Menüpunkt der Text der erfolgten Ver-
öffentlichung im Bundesanzeiger sowie weitere Hinweise zum Verfahren der
Entschädigung abgerufen werden.