image
image
image
image
image
 
Verfahren zur Reduktion von AB-
resistenzen
22
Entwicklung von Verfahren zur Minimierung der
Ausbreitung von Antibiotikaresistenzen im Stall
Projektvorschlag der VMF im Rahmen von
EIP-AGRI
Prof. Dr. Walther Honscha
Institut für Pharmakologie, Pharmazie und
Toxikologie

multiresistente Keime (Extended Spectrum β-Lactamase (ESBL) - E. coli) entstehen
während Therapie, verbreiten sich im Stall (MHK (minimale Hemmkonzentration) ändert
sich)
Ausgangslage
Verfahren zur Reduktion von AB-
resistenzen

multiresistente Keime (Extended Spectrum β-Lactamase (ESBL) - E. coli) entstehen
während Therapie, verbreiten sich im Stall (MHK (minimale Hemmkonzentration) ändert
sich)
Arzneimittelrückstände nach intramuskulärer Applikation in Stallluft und –staub
nachweisbar
Ausgangslage
Verfahren zur Reduktion von AB-
resistenzen

multiresistente Keime (Extended Spectrum β-Lactamase (ESBL) - E. coli) entstehen
während Therapie, verbreiten sich im Stall (MHK (minimale Hemmkonzentration) ändert
sich)
Arzneimittelrückstände nach intramuskulärer Applikation in Stallluft und –staub
nachweisbar
Resistenzen auch bei unbehandelten Tieren, welche behandelten Tieren nah sind
Ausgangslage
Verfahren zur Reduktion von AB-
resistenzen

multiresistente Keime (Extended Spectrum β-Lactamase (ESBL) - E. coli) entstehen
während Therapie, verbreiten sich im Stall (MHK (minimale Hemmkonzentration) ändert
sich)
Arzneimittelrückstände nach intramuskulärer Applikation in Stallluft und –staub
nachweisbar
Resistenzen auch bei unbehandelten Tieren, welche behandelten Tieren nah sind
E. coli wahrscheinlich Resistenzreservoir
Ausgangslage
Verfahren zur Reduktion von AB-
resistenzen

 
Fragestellungen
Was ist der Auslöser der MHK-Verschiebung ?
Arzneimittelrückstände
Transfer von ESBL-Keimen
Welche Maßnahmen können die Verbreitung von Resistenzen minimieren?
Änderung des Lüftungsregimes
räumliche Trennung von behandelten / unbehandelten Tieren
Wie ist der Therapieerfolg zu beurteilen, wenn zunächst nicht behandelte Tiere
therapiert werden sollen? Änderung des Therapieregimes notwendig?
Verfahren zur Reduktion von AB-
resistenzen

Fragestellungen
Was ist der Auslöser der MHK-Verschiebung ?
Arzneimittelrückstände
Transfer von ESBL-Keimen
Welche Maßnahmen können die Verbreitung von Resistenzen minimieren?
Änderung des Lüftungsregimes
räumliche Trennung von behandelten / unbehandelten Tieren
Wie ist der Therapieerfolg zu beurteilen, wenn zunächst nicht behandelte Tiere
therapiert werden sollen? Änderung des Therapieregimes notwendig?
Verfahren zur Reduktion von AB-
resistenzen

Erfassung der Resistenzlage in sächsischen Betrieben
- Erstellung einer Projektdatenbank, Ermittlung des Ist-Zustands (teilweise
realisiert Kooperation mit LfULG)
- Longitudinale Erfassung der Resistenzlage und des Antibiotikaverbrauches
Projektskizze
Verfahren zur Reduktion von AB-
resistenzen

Erfassung der Resistenzlage in sächsischen Betrieben
- Erstellung einer Projektdatenbank, Ermittlung des Ist-Zustands (teilweise
realisiert Kooperation mit LfULG)
- Longitudinale Erfassung der Resistenzlage und des Antibiotikaverbrauches
Resistenzentstehung und –verbreitung während der Therapie
Projektskizze
Verfahren zur Reduktion von AB-
resistenzen

Erfassung der Resistenzlage in sächsischen Betrieben
- Erstellung einer Projektdatenbank, Ermittlung des Ist-Zustands (teilweise
realisiert Kooperation mit LfULG)
- Longitudinale Erfassung der Resistenzlage und des Antibiotikaverbrauches
Resistenzentstehung und –verbreitung während der Therapie
Maßnahmen zur Reduktion der Resistenzentwicklung und –verbreitung
- Experimentelle Untersuchungen zur räumlichen Trennung (Trennwände,
Folienrollos, Mikrofasertücher) bzw. lüftungstechnischen Trennung von
behandelten / unbehandelten Tieren
- Überführung geeigneter Maßnahmen in die Praxis
Projektskizze
Verfahren zur Reduktion von AB-
resistenzen

Erfassung der Resistenzlage in sächsischen Betrieben
- Erstellung einer Projektdatenbank, Ermittlung des Ist-Zustands (teilweise
realisiert Kooperation mit LfULG)
- Longitudinale Erfassung der Resistenzlage und des Antibiotikaverbrauches
Resistenzentstehung und –verbreitung während der Therapie
Maßnahmen zur Reduktion der Resistenzentwicklung und –verbreitung
- Experimentelle Untersuchungen zur räumlichen Trennung (Trennwände,
Folienrollos, Mikrofasertücher) bzw. lüftungstechnischen Trennung von
behandelten / unbehandelten Tieren
- Überführung geeigneter Maßnahmen in die Praxis
Entwicklung konkreter Vorschläge zur Optimierung von Stallneubauten bzw.
Umrüstung bestehender Anlagen
Projektskizze
Verfahren zur Reduktion von AB-
resistenzen

Erfassung der Resistenzlage in sächsischen Betrieben
- Erstellung einer Projektdatenbank, Ermittlung des Ist-Zustands (teilweise
realisiert Kooperation mit LfULG)
- Longitudinale Erfassung der Resistenzlage und des Antibiotikaverbrauches
Resistenzentstehung und –verbreitung während der Therapie
Maßnahmen zur Reduktion der Resistenzentwicklung und –verbreitung
- Experimentelle Untersuchungen zur räumlichen Trennung (Trennwände,
Folienrollos, Mikrofasertücher) bzw. lüftungstechnischen Trennung von
behandelten / unbehandelten Tieren
- Überführung geeigneter Maßnahmen in die Praxis
Entwicklung konkreter Vorschläge zur Optimierung von Stallneubauten bzw.
Umrüstung bestehender Anlagen
Erfolgskontrolle der eingesetzten Verfahren (Nachbeobachtung)
Projektskizze
Verfahren zur Reduktion von AB-
resistenzen

Innovationscharakter und Nachhaltigkeit
Bisher unbekannter Mechanismus der Resistenzentstehung und –verbreitung
Verfahren zur Reduktion von AB-
resistenzen

Innovationscharakter und Nachhaltigkeit
Bisher unbekannter Mechanismus der Resistenzentstehung und –verbreitung
Entwicklung innovativer Strategien zur Reduktion von Antibiotikaresistenzen
Verfahren zur Reduktion von AB-
resistenzen

Innovationscharakter und Nachhaltigkeit
Bisher unbekannter Mechanismus der Resistenzentstehung und –verbreitung
Entwicklung innovativer Strategien zur Reduktion von Antibiotikaresistenzen
Enge Verbindung zwischen Universität und sächsischen Betrieben gewährleistet
Verfahren zur Reduktion von AB-
resistenzen

Innovationscharakter und Nachhaltigkeit
Bisher unbekannter Mechanismus der Resistenzentstehung und –verbreitung
Entwicklung innovativer Strategien zur Reduktion von Antibiotikaresistenzen
Enge Verbindung zwischen Universität und sächsischen Betrieben gewährleistet
schnelle Umsetzbarkeit der Ergebnisse
Langfristige Senkung des Antibiotikaverbrauches
Verfahren zur Reduktion von AB-
resistenzen

Innovationscharakter und Nachhaltigkeit
Bisher unbekannter Mechanismus der Resistenzentstehung und –verbreitung
Entwicklung innovativer Strategien zur Reduktion von Antibiotikaresistenzen
Enge Verbindung zwischen Universität und sächsischen Betrieben gewährleistet
schnelle Umsetzbarkeit der Ergebnisse
Langfristige Senkung des Antibiotikaverbrauches
Gesteigerte Tiergesundheit, verringerter Eintrag von Antibiotikarückständen in die
Umwelt
Verfahren zur Reduktion von AB-
resistenzen

Innovationscharakter und Nachhaltigkeit
Bisher unbekannter Mechanismus der Resistenzentstehung und –verbreitung
Entwicklung innovativer Strategien zur Reduktion von Antibiotikaresistenzen
Enge Verbindung zwischen Universität und sächsischen Betrieben gewährleistet
schnelle Umsetzbarkeit der Ergebnisse
Langfristige Senkung des Antibiotikaverbrauches
Gesteigerte Tiergesundheit, verringerter Eintrag von Antibiotikarückständen in die
Umwelt
Beitrag zur Lebensmittelsicherheit und damit zum Verbraucherschutz
Verfahren zur Reduktion von AB-
resistenzen

LfULG, Dr. Ullrich, Rinder- und Schweinebestände
Veterinärmedizinische Fakultät
Prof. Starke, Rinderbetriebe; Prof. Kauffold, Schweinebestände, LVG: Versuchstierstall
zur Testung initialer Konzepte der technischen Systeme, Tierhygiene, Prof. Pfeffer,
Statistik, mikrobiologische Analytik; Mikrobiologie, Prof. Baums, Analytik;
Pharmakologie, Prof. Honscha: Datenbank, pharmakologische Auswertung
Hersteller von landwirtschaftlichen Geräten (Lüftungsbau), Stallbau
Mögliche Beteiligte
Verfahren zur Reduktion von AB-
resistenzen