Schwerpunkte der Sächsischen Innovationsstrategie
und der
„smart specialisation made in Saxony“
Innovationsfreundliche Rahmenbedingungen schaffen
Chancengleichheit im Wettbewerb (
level playing field
)
Entbürokratisierung innovationsrelevanter Regelwerke und Prozesse
Stärkung der Neugier, des Wissensdurstes, der Risikobereitschaft, der Fehlertoleranz, bis hin
zur positiven Einstellung zum Unternehmertum und Offenheit für neue Produkte
Anreize/Verpflichtungen für die Zusammenarbeit zw. Wissenschaft und regionaler Wirtschaft
Schutz des Wissens und der Innovation
Forschung fokussieren – Exzellenz fördern
Grundlagen- und angewandte Forschung insbesondere in Zukunftsfeldern und für
Schlüsseltechnologien
Outputorientierung von Forschung und Entwicklung
Stärkung von Forschungs-Exzellenz an Hochschulen und Forschungseinrichtungen durch
Teilnahme an nationalen und internationalen Ausschreibungen
Konsequente Nutzung von Bundes- und EU-Programmen (Strukturfonds,
Forschungsrahmenprogramm) zur Stärkung der sächsischen Forschung und Technologie
Fachkräftepotenzial sichern
Stärkung der Personalkompetenz und Verbesserung der Arbeitsbedingungen in KMU
Sicherung einer hochwertigen frühkindlichen und schulischen Bildung
Gewinnung von Spitzenkräften („Kluge Köpfe“ identifizieren und sichern)
Ausbau der Weiterbildungskapazitäten und -aktivitäten an den Hochschulen
Entwicklung einer familienfreundlichen Infrastruktur und familiennaher Dienstleistungen
Stärkung des Zweiten Bildungsweges (neue Strukturen, spezielle Studiengänge)
Allgemeine Wirtschaftsförderung auf Innovationsförderung umgestalten
Beibehaltung und zielgerichtete Erweiterung der technologieoffenen FuEuI-Förderung
Unterstützung des Transferprozesses Wissenschaft – Wirtschaft
Unterstützung der Markteinführung
Stärkung der Risikokapitallandschaft
Betriebliche Innovationsprozesse stärken
Etablierung einer Innovationskultur
Implementierung des Innovationsmanagements in die strategischen Aufgaben
Branchen-, technologiefeld- und länderübergreifende Ausrichtung der Innovationsaktivitäten
(
cross-innovation
)
Erschließung der thematischen Zukunftsfelder
Verzahnung der Produkte und Dienstleistungen (Hybridisierung)
Schlüsseltechnologien/KETs als Treiber (
enabler
) der
gesamtwirtschaftlichen Entwicklung erschließen
Alleinstellungsmerkmale erreichen und ausbauen, insb. in den Bereichen:
Mikro- und Nanoelektronik
Organische Elektronik
Nanotechnologien
Neue Materialien
Fortgeschrittene Produktionstechnologien
© 2013 by Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr