image
image
 
Klimaschutz, Ressourcenschonung, Kreislaufwirtschaft, regionale Wertschöpfung
– viele Themen des SMEKUL
sind auf Aktivitäten aus allen Teilen der Gesellschaft angewiesen. Das SMEKUL hat den
eku
– ZUKUNFTSPREIS
im Jahr 2020 erstmals vergeben, um vorhandenes lokales und regionales Engagement zu unterstützen und öffentlich
sichtbar zu machen.
Staatsminister Wolfram Günther lädt Sie herzlich zum Abschluss der ersten Runde des
eku
– ZUKUNFTSPREISES
und zum Auftakt einer zweiten Runde ein.
Ziel der Veranstaltung ist es, Erfahrungen bei der Umsetzung der Preisträgerprojekte auszutauschen, zu motivieren -
und die gegenseitige Vernetzung zu unterstützen, damit wir auf dem Weg in eine nachhaltige Zukunft gemeinsam
vorankommen und viele auf diesem Weg mitnehmen.
Wann:
Für wen:
Bewerberinnen und Preisträgern des eku – ZUKUNFTSPREISES 2020, Engagierte
Unternehmerinnen und Unternehmer, zivilgesellschaftliche Akteure, Bildungsträger,
Kommunale Vertreterinnen und Vertreter, Multiplikatoren und sonstige Interessenten
Wo:
C3 Carlowitz Congresscentrum, Theaterstraße 3, 09111 Chemnitz
Sie nehmen an der hybriden Veranstaltung vom heimischen Rechner aus teil.
Samstag, 29. Mai 2021, Beginn: 09:30 Uhr
Ideen umsetzen!
Melden Sie sich an,
schalten Sie sich zu und seien Sie dabei, wenn Preisträger aus ganz
Sachsen Einblicke in die angelaufenen Projekte geben und wenn Expertinnen und Expterten
aktuelle Herausforderungen und mögliche Handlungsoptionen darstellen. In verschiedenen
Gruppenforen können Sie sich unmittelbar an der Diskussion beteiligen.
STAATSMINISTERIUM
FÜR ENERGIE, KLIMASCHUTZ,
UMWELT UND LANDWIRTSCHAFT

 
eku –
ZUKUNFTSPREIS
2020
Ideen umsetzen!
C3 Carlowitz Congresscentrum Chemnitz, 29. Mai 2021
STAATSMINISTERIUM
FÜR ENERGIE, KLIMASCHUTZ,
UMWELT UND LANDWIRTSCHAFT
ab 09.30 Uhr
Carlowitz-Foyer
10.00 Uhr
Raum Vulcanus
10.10 Uhr
10.25 Uhr
10.40 Uhr
11:40 Uhr
Carlowitz-Foyer
12:30 Uhr
13:30 Uhr
Raum Vulcanus
14:00 Uhr
Willkommenszeit
Präsentation Preisträgerfilme
Begrüßung und Einführung
Franziska Wöllner,
Sachsen-Fernsehen
Sachsen 2021: Aufbruch mit dem
eku – ZUKUNFTSPREIS
Eingangsstatement von
Herrn Staatsminister Wolfram Günther
Sachsen 2051:
Vom Heute ins Morgen und zurück!
Wohin wollen wir und wie kommen wir da hin?
Prof. Dr. Edeltraud Günther,
Direktorin des
United Nations University Institutes for
Integrated Management of Material Fluxes
and of Resources (UNU-FLORES), Dresden
Podiumsdiskussion
mit
Herrn Staatsminister Wolfram Günther,
Preisträgerinnen und Preisträgern
Pause
Präsentation Preisträgerfilme
Herausforderungen gemeinsam bewältigen
Parallele Gruppenforen
Vier Gruppenforen ermöglichen zu zugeschnit-
tenen Praxisthemen einen moderierten Erfah-
rungs- und Meinungsaustausch der virtuellen
Teilnehmenden mit den Personen aus Praxis,
Wissenschaft und Verwaltung vor Ort über
Live-Schaltung, Live-Chat und Live-Umfragen.
Die Ergebnisse aus den Foren werden digital
festgehalten und mit der Öffentlichkeit geteilt.
Abschlussrunde
Feedback aus den Gruppenforen und Ausblick
Veranstaltungsende
Programm
Parallele Gruppenforen
Energiewende, Konsumwende, Wärmewende, grüne Transformation
sind aktuelle Aufgaben, die wir nur gemeinsam bewältigen können.
Für verschiedene gesellschaftliche Gruppen entstehen dabei unter-
schiedliche Herausforderungen:
Raum Terra
Bildung für Nachhaltige Entwicklung
zwischen Angebot und Nachfrage
für Bildungseinrichtungen
Leitung:
Prof. Dr. Marlen Gabriele Arnold,
Inhaberin des Lehrstuhls
für Betriebliche Umweltökonomie und Nachhaltigkeit, TU Chemnitz
Impulsreferat:
Anja Unger,
Schulleiterin des BSZ für Agrarwirt-
schaft und Ernährung Dresde
n
Raum Aqua
Geschäftsmodelle für eine Kreislaufwirtschaft
aus einer Ressourcen-Nexus Perspektive
für Unternehmen und Wissenschaft
Leitung:
Prof. Dr. Edeltraud Günther
Impulsreferat:
Prof. Dr. Franzke,
Geschäftsführer des Institutes
für Luft- und Kältetechnik gemeinnützige Gesellschaft mbH
Raum Vulcanus
Gemeinsam mehr erreichen
für Ehrenamtliche, Vereine etc.
Leitung:
Ralf Elsässer,
Vorstandsmitglied im Landesverband
Nachhaltiges Sachsen e. V., Dresden
Impulsreferat:
Anja Nixdorf-Munkwitz,
Geschäftsführerin
der Stiftung Kraftwerk Hirschfelde
Raum Radix
Mit Klimaprojekten Mehrwerte für
Umwelt und Haushalt erzielen
für kommunale Akteure
Leitung: Corinna Altenburg,
Wissenschaftlerin und
Teamleiterin im Deutschen Institut für Urbanistik gGmbh
Impulsreferat: Tobias Meier,
Bürgermeister Stadt Taucha