1
Neben der Baugenehmigung erforderliche Genehmigungen oder Erlaubnisse
1)
bei der Errichtung oder Änderung baulicher Anlagen
Stand November 2018
1
Apotheken- und Arzneimittelrecht
1.1
Apothekenbetriebserlaubnis der Landesdirektion Sachsen nach § 1 Absatz 2 des Apothekenge-
setzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 15. Oktober 1980 (BGBl. I S. 1993), das zuletzt
durch Artikel 41 des Gesetzes vom 29. März 2017 (BGBl. I S. 626) geändert worden ist, in der
jeweils geltenden Fassung
1.2
Erlaubnis der Landesdirektion Sachsen zum Betrieb einer Krankenhausapotheke nach § 14 des
Apothekengesetzes
1.3
Erlaubnis der Landesdirektion Sachsen zum Betrieb einer Zweigapotheke nach § 16 des Apothe-
kengesetzes
1.4
Erlaubnis der Landesdirektion Sachsen zum Betrieb einer Notapotheke nach § 17 des Apothe-
kengesetzes
1.5
Herstellungserlaubnis der Landesdirektion Sachsen nach § 13 Absatz 1 des Arzneimittelgesetzes
in der Fassung der Bekanntmachung vom 12. Dezember 2005 (BGBl. I S. 3394), das zuletzt
durch Artikel 1 des Gesetzes vom 18. Juli 2017 (BGBl. I S. 2757) geändert worden ist, in der je-
weils geltenden Fassung
1.6
Erlaubnis der Landesdirektion Sachsen nach § 20b des Arzneimittelgesetzes für die Gewinnung
von Gewebe und die Laboruntersuchungen
1.7
Erlaubnis der Landesdirektion Sachsen nach § 20c des Arzneimittelgesetzes für die Be- oder
Verarbeitung, Konservierung, Prüfung, Lagerung oder das Inverkehrbringen von Gewebe oder
Gewebezubereitungen
1.8
Großhandelserlaubnis der Landesdirektion Sachsen nach § 52a Absatz 1 des Arzneimittelgeset-
zes
1.9
Einfuhrerlaubnis der Landesdirektion Sachsen nach § 72 Absatz 1 des Arzneimittelgesetzes
1.10
Einfuhrerlaubnis der Landesdirektion Sachsen nach § 72b des Arzneimittelgesetzes für Gewebe
und bestimmte Gewebezubereitungen
2
Bestattungsrecht
2.1
Genehmigung des Landkreises/der Kreisfreien Stadt zur Neuanlage oder Erweiterung eines Be-
stattungsplatzes sowie zur Wiederbelegung eines vorher geschlossenen Bestattungsplatzes nach
§ 1 Absatz 3 des Sächsischen Bestattungsgesetzes vom 8. Juli 1994 (SächsGVBl. S. 1321), das
zuletzt durch Artikel 16 des Gesetzes vom 26. April 2018 (SächsGVBl. S. 198) geändert worden
ist, in der jeweils geltenden Fassung
2.2
Befreiung durch die untere Bauaufsichtsbehörde (bei der Errichtung oder Änderung eines zu
einem Friedhof benachbarten Bauvorhabens) oder den Landkreis beziehungsweise die Kreisfreie
Stadt (bei der Neuanlage oder Erweiterung eines Bestattungsplatzes sowie der Wiederbelegung
eines vorher geschlossenen Bestattungsplatzes) von der Einhaltung von Grenzabständen nach
§ 5 Absatz 5 des Sächsischen Bestattungsgesetzes
3
Betäubungsmittelrecht
Erlaubnis des Bundesinstitutes für Arzneimittel und Medizinprodukte zum Verkehr mit Betäu-
bungsmitteln nach § 3 Absatz 1 des Betäubungsmittelgesetzes in der Fassung der Bekanntma-
chung vom 1. März 1994 (BGBl. I S. 358), das zuletzt durch Artikel 1 der Verordnung vom 2. Juli
2018 (BGBl. I S. 1078) geändert worden ist, in der jeweils geltenden Fassung

2
4
Enteignungsrecht
Genehmigung der Enteignungsbehörde nach § 109 Absatz 1 des Baugesetzbuches in der Fas-
sung der Bekanntmachung vom 3. November 2017 (BGBl. I S. 3634), in der jeweils geltenden
Fassung
5
Flurbereinigungsrecht
Zustimmung der Flurbereinigungsbehörde nach § 34 Absatz 1 des Flurbereinigungsgesetzes in
der Fassung der Bekanntmachung vom 16. März 1976 (BGBl. I S. 546), das zuletzt durch Arti-
kel 17 des Gesetzes vom 19. Dezember 2008 (BGBl. I S. 2794) geändert worden ist, in der je-
weils geltenden Fassung
6
Forstrecht
6.1
Genehmigung der unteren/oberen Forstbehörde zur Umwandlung von Wald nach § 8 Absatz 1
Satz 1
des
Waldgesetzes
für
den
Freistaat
Sachsen
vom
10. April
1992
(SächsGVBl. S. 137), das zuletzt durch Artikel 5 des Gesetzes vom 29. April 2015 (SächsGVBI.
S. 349) geändert worden ist, in der jeweils geltenden Fassung
6.2
Entscheidung der unteren Bauaufsichtsbehörde über den einzuhaltenden Waldabstand nach § 25
Absatz 3 Satz 1 bis 3 des Waldgesetzes für den Freistaat Sachsen im Benehmen mit der Forst-
behörde
7
Gewerberecht
Besondere gewerberechtliche Genehmigungen der Ordnungsbehörde nach Titel II der Gewerbe-
ordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 22. Februar 1999 (BGBl. I S. 202), die zuletzt
durch Artikel 1 des Gesetzes vom 17. Oktober 2017 (BGBl. I S. 3562) geändert worden ist, in der
jeweils geltenden Fassung
8
Glücksspielrecht
Erlaubnis des Landkreises / der Kreisfreien Stadt zum Betrieb einer Spielhalle nach § 33i Gewer-
beordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 22. Februar 1999 (BGBl. I S. 202), die zu-
letzt durch Artikel Artikel 1 des Gesetzes vom 17. Oktober 2017 (BGBl. I S. 3562) geändert wor-
den ist, in der jeweils geltenden Fassung i. V. m. § 18a des Sächsischen Ausführungsgesetzes
zum Glücksspielstaatsvertrag vom 14. Dezember 2007 (SächsGVBl. S. 542; 2012 S. 267), das
zuletzt durch Artikel 1 des Gesetzes vom 7. Dezember 2016 (SächsGVBl. S. 650) geändert wor-
den ist, in der jeweils geltenden Fassung
9
Lebensmittelrecht
Zulassung von Betrieben durch die Landesdirektion nach Artikel 4 der Verordnung (EG)
Nr. 853/2004 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 29. April 2004 (ABl. L 139 vom
30.4.2004, S. 55), die zuletzt durch Verordnung (EU) 2017/1981 vom 31. Oktober 2017 (ABl.
L 285 vom 1.11.2017, S. 10) geändert worden ist sowie nach Artikel 3 der Verordnung (EG)
Nr. 854/2004 vom 29. April 2004 (ABl. L 139 vom 30.4.2004, S. 206), die zuletzt durch Durchfüh-
rungsverordnung (EU) 2018/981 vom 11. Juli 2018 (ABl. L 176 vom 12.07.2018, S. 11), in der
jeweils geltenden Fassung
10
Luftverkehrsrecht
10.1
Zulassung der Landesdirektion Sachsen von Ausnahmen vom Bauverbot in Lärmschutzbereichen
von Flughäfen nach § 5 Absatz 1 Satz 3 des Gesetzes zum Schutz gegen Fluglärm in der Fas-
sung der Bekanntmachung vom 31. Oktober 2007 (BGBl. I S. 2550), in der jeweils geltenden
Fassung
10.2
Entscheidung des Bundesaufsichtsamtes für Flugsicherung nach § 18a Luftverkehrsgesetz in der
Fassung der Bekanntmachung vom 10. Mai 2007 (BGBl. I S. 698), das zuletzt durch Artikel 2 Ab-
satz 11 des Gesetzes vom 20. Juli 2017 (BGBl. I S. 2808) geändert worden ist, in der jeweils gel-
tenden Fassung

3
11
Naturschutzrecht
11.1
Genehmigung der unteren Naturschutzbehörde zur Errichtung, Erweiterung, wesentlichen Ände-
rung und zum Betrieb von Zoos nach § 42 Absatz 2 des Bundesnaturschutzgesetzes vom 29. Juli
2009 (BGBl. I S. 2542), das zuletzt durch Artikel 1 des Gesetzes vom 15. September 2017
(BGBl. I S. 3434) geändert worden ist, in der jeweils geltenden Fassung
11.2
Ausnahme der unteren Naturschutzbehörde nach § 45 Absatz 7 des Bundesnaturschutzgesetzes
von einem Verbot nach § 44 Absatz 1 des Bundesnaturschutzgesetzes
11.3
Erteilung einer Befreiung der unteren Naturschutzbehörde nach § 67 Absatz 2 des Bundesnatur-
schutzgesetzes von Verboten des § 33 Absatz 1 Satz 1 und des § 44 sowie von Geboten und
Verboten im Sinne des § 32 Absatz 3 des Bundesnaturschutzgesetzes
12
Planungsrecht
12.1
Genehmigung des Umlegungsausschusses für die Errichtung oder Änderung baulicher Anlagen
im Umlegungsgebiet nach § 51 des Baugesetzbuches in der Fassung der Bekanntmachung vom
3. November 2017 (BGBl. I S. 3634), in der jeweils geltenden Fassung
12.2
Genehmigung der unteren Bauaufsichtsbehörde im förmlich festgesetzten Sanierungsgebiet nach
§§ 144, 145 des Baugesetzbuches und im städtebaulichen Entwicklungsbereich nach § 169 in
Verbindung mit §§ 144, 145 des Baugesetzbuches
13
Schutzbereichsrecht
Genehmigung der Wehrbereichsverwaltung zur Errichtung, Änderung oder Beseitigung von Anla-
gen innerhalb von Schutzbereichen militärischer Anlagen nach § 3 des Schutzbereichsgesetzes
vom 7. Dezember 1956 (BGBl. I S. 899), das zuletzt durch Artikel 11 des Gesetzes vom 13. Mai
2015 (BGBl. I S. 706) geändert worden ist, in der jeweils geltenden Fassung
14
Seilbahnrecht
Genehmigung des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr zum Bau und Betrieb sowie für
wesentliche Erweiterungen von Seilbahnen nach § 4 in Verbindung mit § 18 Absatz 6 des Lan-
desseilbahngesetzes vom 12. März 1998 (SächsGVBl. S. 97), das zuletzt durch Artikel 2 des Ge-
setzes vom 24. Februar 2016 (SächsGVBl. S. 78) geändert worden ist, in der jeweils geltenden
Fassung
15
Strahlenschutzrecht
15.1
Strahlenschutzrechtliche Genehmigung des Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geolo-
gie zum Verkehr mit radioaktiven Stoffen gemäß § 4 Absatz 3 der Verordnung über die Gewähr-
leistung von Atomsicherheit und Strahlenschutz (VOAS) vom 11. Oktober 1984 (GBl. DDR 1984 I
S. 341) und § 4 Absatz 1 der Anordnung zur Gewährleistung des Strahlenschutzes bei Halden und
industriellen Absetzanlagen und bei der Verwendung darin abgelagerter Materialien (HaldAO) vom
17. November 1980 (GBl. DDR 1980 I S. 347) in Verbindung mit Artikel 9 Absatz 2 und Anlage II
Kapitel XII Abschnitt III Nummer 2 und 3 des Einigungsvertrages vom 31. August 1990 (BGBl. II
S. 1226) und § 118 Absatz 1 und 4 der Strahlenschutzverordnung vom 20. Juli 2001 (BGBl. I
S. 1714; 2002 S. 1459), die zuletzt durch Artikel 6 des Gesetzes vom 27. Januar 2017 (BGBl. I
S. 114, 1222) geändert worden ist, in der jeweils geltenden Fassung
15.2
Genehmigung des Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie für die Errichtung und
den Betrieb von Anlagen zur Erzeugung ionisierender Strahlen nach § 11 der Strahlenschutzver-
ordnung
16
Straßenrecht
2)
16.1
Ausnahme des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr nach § 9 Absatz 8 des Bundesfern-
straßengesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 28. Juni 2007 (BGBl. I S. 1206), das
zuletzt durch Artikel 17 des Gesetzes vom 14. August 2017 (BGBl. I S. 3122) geändert worden
ist, in der jeweils geltenden Fassung, von den Verboten des § 9 Absatz 1 des Bundesfernstra-
ßengesetzes
3)

4
16.2
Erlaubnis des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr oder der Gemeinde nach § 8 Absatz 1
des Bundesfernstraßengesetzes und Erlaubnis der Straßenbaubehörde oder der Gemeinde nach
§ 18 Absatz 1 des Sächsischen Straßengesetzes vom 21. Januar 1993 (SächsGVBl. S. 93), das
zuletzt durch Artikel 1 des Gesetzes vom 24. Februar 2016 (SächsGVBl. S. 78) geändert worden
ist, in der jeweils geltenden Fassung, für Sondernutzungen
16.3
Ausnahme der Landesdirektion Sachsen von der Veränderungssperre nach § 9a Absatz 5 des
Bundesfernstraßengesetzes und nach § 37 Absatz 4 des Sächsischen Straßengesetzes
16.4
Ausnahme der Landesdirektion Sachsen von der Veränderungssperre nach §§ 37 Absatz 4, 40
Absatz 3 des Sächsischen Straßengesetzes
16.5
Ausnahme der Landesdirektion Sachsen von der Veränderungssperre nach § 9a Absatz 5 des
Bundesfernstraßengesetzes
17
Sozialrecht
17.1
Erlaubnis des örtlichen Trägers der öffentlichen Jugendhilfe zur Kindertagespflege gemäß § 43
des Achten Buches Sozialgesetzbuch – Kinder- und Jugendhilfe – in der Fassung der Bekannt-
machung vom 11. September 2012 (BGBl. I S. 2022), das zuletzt durch Artikel 10 Absatz 10 des
Gesetzes vom 30. Oktober 2017 (BGBl. I S. 3618) geändert worden ist, in der jeweils geltenden
Fassung
17.2
Erlaubnis des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz – Landesju-
gendamt – für den Betrieb einer erlaubnispflichtigen Einrichtung gemäß § 45 Absatz 1und § 48a
Absatz 1 des Achten Buches Sozialgesetzbuch i. V. m. § 27 Absatz 1 des Landesjugendhilfege-
setzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 4. September 2008 (SächsGVBl. S. 578), das
zuletzt durch Artikel 4 des Gesetzes vom 28. Juni 2018 (SächsGVBl. S. 472) geändert worden ist,
in der jeweils geltenden Fassung
17.3 Anerkennung der Regionaldirektion Sachsen der Bundesagentur für Arbeit von Werkstätten für
behinderte Menschen nach § 225 des Neunten Buches Sozialgesetzbuch vom 23. Dezember 2016
(BGBl. I S. 3234), das zuletzt durch Artikel 23 des Gesetzes vom 17. Juli 2017 (BGBl. I S. 2541)
geändert worden ist (SGB IX), in der jeweils geltenden Fassung
17.4 Erteilung einer Befreiung durch den Kommunalen Sozialverband Sachsen von räumlichen Anfor-
derungen nach § 22 der Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Ver-
braucherschutz zur Durchführung des Sächsischen Betreuungs- und Wohnqualitätsgesetzes vom
5. September 2014 (SächsGVBl. S. 504), in der jeweils geltenden Fassung
18
Tierische Nebenprodukte – Beseitigungsrecht
Zulassung des Lebensmittelüberwachungs- und Veterinäramtes gemäß Artikel 24 in Verbindung
mit Artikel 27 und 44 der Verordnung (EG) Nr. 1069/2009 vom 21. Oktober 2009 (ABl. L 300 vom
14.11.2009, S. 1), die zuletzt durch Verordnung (EU) 2017/625 vom 15. März 2017 (ABL. L 95
vom 7.4.2017, S. 1) geändert worden ist, in der jeweils geltenden Fassung
19
Tierschutzrecht
19.1
Erlaubnis der Landesdirektion Sachsen nach § 11 Absatz 1 Nummer 1 des Tierschutzgesetzes in
der Fassung der Bekanntmachung vom 18. Mai 2006 (BGBl. I S. 1206), das zuletzt durch Artikel
141 des Gesetzes vom 29. März 2017 (BGBl. I S. 626) geändert worden ist, in der jeweils gelten-
den Fassung
19.2
Erlaubnis des Lebensmittelüberwachungs- und Veterinäramtes nach § 11 Absatz 1 Nummer 2 bis
8 des Tierschutzgesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 18. Mai 2006 (BGBl. I
S. 1206), das zuletzt durch Artikel 141 des Gesetzes vom 29. März 2017 (BGBl. I S. 626) geän-
dert worden ist, in der jeweils geltenden Fassung

5
19.3
Zulassung des Lebensmittelüberwachungs- und Veterinäramtes zum Betreiben einer Kontrollstel-
le (Versorgungsstelle) für Tiere während des Transports nach Artikel 3 Absatz 1 der Verordnung
(EG) Nr. 1255/97 des Rates vom 25. Juni 1997 zur Festlegung gemeinschaftsrechtlicher Kriterien
für Kontrollstellen und zur Anpassung des im Anhang der Richtlinie 91/628/EWG vorgesehenen
Transportplans (ABl. L 174 vom 2.7.1997, S. 1), die zuletzt durch Artikel 36 der Verordnung (EG)
Nr. 1/2005 vom 22. Dezember 2004 (ABl. L 3 vom 5.1.2005, S. 1) geändert worden ist, in der je-
weils geltenden Fassung
19.4
Erlaubnis des Lebensmittelüberwachungs- und Veterinäramtes nach § 3 Absatz 1 für das Halten
und Züchten von Pelztieren nach Tiererzeugnisse-Handels-Verbotsgesetz vom 8. Dezember
2008 (BGBl. I S. 2394), das zuletzt durch Artikel 3 Absatz 1 u. 3 des Gesetzes vom 30. Juni 2017
(BGBl. I S. 2147) geändert worden ist, in der jeweils geltenden Fassung
19.5
Zulassung des Lebensmittelüberwachungs- und Veterinäramtes von Transportunternehmern
nach Artikel 10 Absatz 1 oder Artikel 11 Absatz 1 der Verordnung (EG) Nr. 1/2005 des Rates vom
22. Dezember 2004 über den Schutz von Tieren beim Transport und damit zusammenhängenden
Vorgängen sowie zur Änderung der Richtlinien 64/432/EWG und 93/119/EG und der Verordnung
(EG) Nr. 1255/97 (ABl. L 3 vom 5.1.2005, S. 1), die zuletzt durch Verordnung (EU) 2017/625 vom
15. März 2017 (ABl. L 95 vom 7.4.2017, S. 1) geändert worden ist, in der jeweils geltenden Fas-
sung
20
Tierseuchenrecht
20.1
Zulassung des Lebensmittelüberwachungs- und Veterinäramtes von Viehhandelsunternehmen
nach § 12 der Viehverkehrsverordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 3. März 2010
(BGBl. I S. 203), die zuletzt durch Artikel 6 der Verordnung vom 3. Mai 2016 (BGBl. I S. 1057)
geändert worden ist, in der jeweils geltenden Fassung
20.2
Zulassung des Lebensmittelüberwachungs- und Veterinäramtes von Transportunternehmen nach
§ 13 der Viehverkehrsverordnung
20.3
Zulassung des Lebensmittelüberwachungs- und Veterinäramtes von Sammelstellen nach § 14
der Viehverkehrsverordnung
20.4
Zulassung der Landesdirektion Sachsen von Betrieben gemäß § 15 der Binnenmarkt-
Tierseuchenschutzverordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 6. April 2005 (BGBl. I
S. 997), die zuletzt durch Artikel 139 des Gesetzes vom 29. März 2017 (BGBl. I S. 626) geändert
worden ist, in der jeweils geltenden Fassung
21
Waffenrecht
Erlaubnis der Kreispolizeibehörde für das Betreiben oder die Änderung der Beschaffenheit oder
der Art der Benutzung einer Schießstätte nach § 27 des Waffengesetzes vom 11. Oktober 2002
(BGBl. I S. 3970; 2003 S. 1957), das zuletzt durch Artikel 1 des Gesetzes vom 30. Juni 2017
(BGBl. I S. 2133) geändert worden ist, in der jeweils geltenden Fassung
22
Wasserrecht
22.1
Genehmigung der unteren Wasserbehörde von Indirekteinleitungen nach §§ 58 und 59 des Was-
serhaushaltsgesetzes vom 31. Juli 2009 (BGBl. I S. 2585), das zuletzt durch Artikel 1 des Geset-
zes vom 18. Juli 2017 (BGBl. I S. 2771) geändert worden ist, in der jeweils geltenden Fassung
22.2
Befreiungen der unteren Wasserbehörde von Verboten in Heilquellenschutzgebieten (§ 53 Ab-
satz 5 in Verbindung mit § 52 Absatz 1 Satz 2 und 3 des Wasserhaushaltsgesetzes), Wasser-
schutzgebieten (§ 52 Absatz 1 Satz 2 und 3 des Wasserhaushaltsgesetzes) sowie Befreiungen
oder weitergehende Regelungen zu Gewässerrandstreifen (§ 38 Absatz 5 des Wasserhaushalts-
gesetzes, § 24 Absatz 3 Satz 2 in Verbindung mit Satz 1 Nummer 2 und § 24 Absatz 4 Nummer 3
des Sächsischen Wassergesetzes vom 12. Juli 2013 (SächsGVBl. S. 503), das zuletzt durch Arti-
kel 2 des Gesetzes vom 8. Juli 2016 (SächsGVBI. S. 287) geändert worden ist, in der jeweils gel-
tenden Fassung

6
22.3
Wasserrechtliche Erlaubnis der unteren Wasserbehörde nach §§ 8 und 9 des Wasserhaushalts-
gesetzes oder Zulassung des vorzeitigen Beginns nach § 17 des Wasserhaushaltsgesetzes (so-
fern gleichzeitig Gewässerbenutzung, zum Beispiel Abwassereinleitung, vorliegt)
22.4
Ausnahme der unteren Wasserbehörde oder, wenn es sich um die Bundeswasserstraße Elbe, ein
Gewässer erster Ordnung oder ein Grenzgewässer handelt, der oberen Wasserbehörde von den
Verboten zum Schutz der Deiche nach § 81 Absatz 4 Satz 1 Nummer 4 und Satz 2 Nummer 2
des Sächsischen Wassergesetzes
22.5
Feststellung der unteren Wasserbehörde der Eignung von Anlagen zum Lagern, Abfüllen oder
Umschlagen wassergefährdender Stoffe nach § 63 Absatz 1 Satz 1 des Wasserhaushaltsgeset-
zes
1)
Nicht erfasst werden neben der Baugenehmigung eventuell erforderliche Anzeige- oder Mitteilungspflichten.
2)
Für Werbeanlagen hat § 60 Satz 1 Nummer 3 der Sächsischen Bauordnung Vorrang.
3)
Keine straßenrechtliche Entscheidung erforderlich bzw. keine Aufdrängung, wenn das Bauvorhaben den Festsetzungen eines
Bebauungsplanes entspricht, der mindestens die Begrenzung der Verkehrsflächen sowie die an diesen gelegenen überbaubaren
Grundstücksflächen enthält und unter Mitwirkung des Trägers der Straßenbaulast (§ 9 Absatz 7 des Bundesfernstraßengeset-
zes)/der Straßenbaubehörde (§ 24 Absatz 8 des Sächsischen Straßengesetzes) zustande gekommen ist.