image
image
image
Unrivalled Detection.
www.ionscience.com
TIGER
Messgerät Bedienungsanleitung 3.1

image
TIGER
Ion Science Ltd
Registrieren Sie Ihr Gerät online für die erweiterte Garantie.
Vielen Dank, dass Sie sich für ein Ion-Science-Gerät entschieden haben.
Die Standardgarantie für Ihr Gerät kann auf bis zu fünf Jahre bei Tiger Select
und zwei Jahre bei anderen Ion-Science-Geräten ausgedehnt werden.
Um die erweiterte Garantiezeit zu erhalten, müssen Sie das Gerät innerhalb
eines Monats nach dem Kauf online registrieren lassen .(Es gelten die
Geschäftsbedingungen.)
Besuchen Sie
www.ionscience.com/instrument-registration

image
TIGER
Ion Science Ltd
Seite 3 von 52
Teilenummer
861265

image
TIGER
Ion Science Ltd
Seite 1 von 52
WARNUNGEN
BEDIENUNGSANLEITUNG:
Sie sollten diese Bedienungsanleitung vollständig gelesen und verstanden
haben, bevor Sie mit dem PhoCheck TIGER Messgerät arbeiten.
Eigensicherheit:
Dieses Messgerät wurde eigensicher konzipiert und zertifiziert.
STATISCHE RISIKEN:
Verwenden Sie zum Reinigen des PhoCheck TIGER Messgeräts keine
scheuernden oder chemischen Reinigungsmittel; dies könnte die
antistatischen Eigenschaften der verwendeten Materialien beeinträchtigen.
Verwenden Sie zum Reinigen nur ein feuchtes Tuch.
MATERIALGEFÄHRDUNG
Der PhoCheck TIGER darf keinen Atmosphären ausgesetzt werden, die
das thermoplastische Polyolefin oder das antistatische PC/ABS schädigen
könnten.
WARTUNG:
Kein Teil des PhoCheck TIGER darf in Gefahrenumgebungen geöffnet
werden, außer zum Wechseln des Akkus. Die Wartung des PhoCheck
TIGER darf nur in einer gefahrlosen Umgebung und nur von autorisierten
Ion Science Ltd Servicezentralen durchgeführt werden.
Führen Sie keine Wartung des Geräts durch, während es eingeschaltet ist.
Nehmen Sie vor der Wartung den Akku heraus.
Der Austausch von Komponenten kann die Eigensicherheit
beeinträchtigen.
AKKU LADEN:
Der PhoCheck TIGER und sein Lithium-Ionen-Akku dürfen nur in einer
gefahrlosen Umgebung geladen werden.
BATTERIEN WECHSELN:
Wechseln Sie die primären Alkaline-Batteriezellen niemals in einer
explosiven oder gefährlichen Umgebung. Verwenden Sie ausschließlich
Duracell Procell Alkaline-Batterien MN1500.
BATTERIE- UND AKKU-
ANSCHLUSS:
Der Lithium-Ionen-Akku und die Alkaline-Batterien des PhoCheck TIGER
wurden so konzipiert, dass Sie auch in potenziell gefährlichen
Atmosphären angeschlossen werden können.
Die Schutzart des PhoCheck TIGER Messgeräts verringert sich auf IP 20,
wenn sein Akku entfernt wird. Vermeiden Sie daher den Wechsel von
Akkus in staubigen oder feuchten Umgebungen.
FUNKTIONSTEST:
Immer wenn eine Verbindung über den USB-Port hergestellt wurde, muss
eine Funktionsprüfung des PhoCheck TIGER durchgeführt werden, bevor
das Gerät in einen Gefahrenbereich gebracht wird. Das Messgerät muss
seine Startroutine durchlaufen und lesbare Anzeigen liefern. Wenn das
LCD-Display keine klare und störungsfreie Anzeige bietet, darf das Gerät
nicht in einen Gefahrenbereich gebracht werden.
USB-ANSCHLUSS:
Der USB-Port kann nur in gefahrlosen Umgebungen verwendet werden
Korrekte Nutzung
Wenn das Gerät in einer anderen als der vom Hersteller angegebenen
Weise verwendet wird, ist der Schutz des Geräts eventuell beeinträchtigt.

image
image
image
image
TIGER
Ion Science Ltd
Seite 2 von 52
Konformitätserklärung
Hersteller:
Ion Science Ltd, The Way, Fowlmere, Cambridge,
Großbritannien. SG8 7UJ
Produkt:
PhoCheck TIGER
Produktbeschreibung
:
Eigensicherer Photo-Ionisations-Gasdetektor zur
Erkennung flüchtiger organischer Substanzen
Richtlinie 94/9/EC
Erforderliche Codierung -
II 1 G Ex ia IIC T4
Ga
T
amb.
= -15ºC bis +45 ºC (mit Lithium-Ionen-Akku)
T
amb.
= -15 ºC bis +40 ºC (mit Alkaline-Batterien)
Zertifikatnummer -
ITS09ATEX26890X IECEx ITS 10.0036X
Benannte Stelle:
Intertek, 0359, Chester, Großbritannien
Berichtsnummer:
11052972D1
Intertek
3193491 Entspricht UL Std. 913, 61010-1 &
Zertifiziert nach CAN/CSA Std. C22.2 Nr.61010-1
Normen
BS EN 60079-0: 2009
Elektrisches Gerät für explosive Gasatmosphären.
Allgemeine Anforderungen
BS EN 60079-11: 2007
Explosive Atmosphären. Geräteschutz durch
Eigensicherheit "i"
BS EN61326-1:2006
Elektrisches Gerät zur Messung, Steuerung und zum
Laboreinsatz - EMV-Anforderungen. Gerät der
Gruppe 1, Klasse B - (nur Abschnitt "Emissionen")
BS EN61326-1:2006
Elektrisches Gerät zur Messung, Steuerung und zum
Laboreinsatz - EMV-Anforderungen. Sicherheit für
Industriestandorte - (nur Abschnitt "Immunität")
BS EN50270:2006
Elektromagnetische Verträglichkeit - Elektrisches
Gerät zur Erkennung und Messung von brennbaren
Gasen, toxischen Gasen oder Sauerstoff. Immunität
Typ 2 - Industrieumgebungen.
CFR 47:2008
Klasse A Code of Federal Regulations: 15
Unterabschnitt B - Funkelemente - Unbeabsichtigte
Strahlungen
Weitere Normen
BS EN ISO 9001: 2008
BS EN 13980: 2002
Qualitätsmanagementsysteme – Anforderungen
Explosionsgefährdete Bereiche – Anwendung von
Qualitätsmanagementsystemen
Im Namen der Ion Science Ltd erkläre ich, dass das Produkt zum Zeitpunkt der Einführung dieses Produktes
zeitgleich mit dieser Erklärung alle technischen und rechtlichen Anforderungen der oben angeführten Richtlinien
erfüllt.
Name:
Mark Stockdale
Position:
Technischer Direktor
Unterschrift:
Datum:
20. Januar 2010

image
TIGER
Ion Science Ltd
Seite 3 von 52
Inhalt
Konformitätserklärung
2
Inhalt
3
Erklärungen
6
Verantwortung für die Nutzung
6
WICHTIG
6
Qualitätssicherung
6
Entsorgung
6
Kalibrierungseinrichtung
6
Rechtlicher Hinweis
6
Einführung zum PhoCheck TIGER
7
Erste Schritte
8
Das Handbuch
8
Einlassdüsen
8
Einschalten
8
Ausschalten
8
Batterien und Akkus
8
Aufladbare Akkus
8
Alkaline-Batterien
8
Auswahl des Gases
8
Einstellen der Alarmstufen
9
Tastenblock
10
Allgemeine Beschreibung
10
Tastatur-Funktionsbeschreibungen
10
Bedeutung der Display-Anzeigen
11
Bildschirmanzeige
11
Statussymbole
11
Hauptbildschirmbereich
12
Funktionstastenbereiche
13
Verwendung des TIGER
14
TIGER PC Software
18
PC-Mindestanforderungen
18
Installation der TIGER PC Software
18

image
TIGER
Ion Science Ltd
Seite 4 von 52
Anschließen des TIGER an einen PC
21
Der Hilfebildschirm
21
Der Features-Bildschirm
23
Der Konfigurationsbildschirm
24
Backlight (Hintergrundbeleuchtung)
24
Sound (Lautstärke)
24
Units (Einheiten)
24
Sperre
24
Soft Menu (Funktionsmenü)
25
TIGER Select
25
Zeroing (Nullabgleich)
25
Clock (Uhr)
25
Lamp (Lampe)
25
WICHTIG
26
Datalog
26
Log Full (Speicher voll)
26
Zones (Zonen)
27
Vibrate (Vibration)
27
TWA STEL
27
Kalibrierung
27
Startup Text (Start-Text)
27
Send to Instrument (An Messgerät senden)
27
Der Bildschirm Gas Table (Gastabelle) einschließlich der Einstellung der Alarmpegel
28
Der Firmware-Bildschirm
29
Datenlog-Ergebnisse herunterladen
31
Der Bildschirm Health Safety (Gesundheit und Sicherheit)
32
Der Momentaufnahme-Bildschirm (‘Snapshots’)
33
Software-Haftungsausschluss
34
Beendigung der Softwarelizenz
34
Ausschluss der Gewährleistung
34
Defekte CD oder defekter Speicher-Stick
34
Austausch einer defekten CD oder eines defekten Speicher-Sticks
34

image
TIGER
Ion Science Ltd
Seite 5 von 52
Kein Anspruch auf Antwort
34
Haftungsbeschränkung
34
Geltendes Recht
35
Akkus und Batterien
36
Aufladen des Akkus
36
Austauschen von Akkus
37
Austauschen der Batterien im Batteriesatz
38
Diagnose
39
Wartung
40
Kalibrierung
40
Einlassdüse
41
PTFE-Filterscheibe (861221)
41
Wechseln und Reinigen von PID-Sensor und Lampe
42
Reinigung der Lampe
43
VERWENDUNG des PID Lampen-Reinigungskits A-31063
43
TIGER Komponenten
45
TIGER Hauptbaugruppe
45
Vordere Filterbaugruppe
45
Zubehör
46
Gerätegarantie und Service
47
Garantie
47
Service
47
Kontaktdaten:
47
Hauptniederlassung in Großbritannien
47
Niederlassung USA
47
Niederlassung Deutschland
47
Technische Spezifikationen
48
Handbuchhistorie
49

image
TIGER
Ion Science Ltd
Seite 6 von 52
Erklärungen
Verantwortung für die Nutzung
PhoCheck TIGER Messgeräte erfassen eine Vielzahl an Gasen, die potenziell gefährlich, d. h. giftig oder
explosiv sind. PhoCheck TIGER Messgeräte enthalten zahlreiche einstellbare und auswählbare Merkmale, die
auf unterschiedlichste Weise verwendet werden können. Ion Science Ltd übernimmt keine Verantwortung für
falsche Funktionseinstellungen, die zu Personen- oder Sachschäden führen. Der PhoCheck TIGER kann als
Gerät für die persönliche Sicherheit eingesetzt werden. Es liegt in der Verantwortung des Benutzers, auf
Alarmsituationen angemessen zu reagieren.
Eine unzureichende Leistung des in dieser Anleitung beschriebenen Gasdetektors ist nicht unbedingt
offensichtlich, daher muss das Gerät regelmäßig geprüft und gewartet werden. Ion Science Ltd empfiehlt die
Einführung eines Systems mit regelmäßigen Prüfungen durch das für das Gerät zuständige Personal, um eine
Funktion innerhalb der Kalibriergrenzen sicherzustellen, sowie die dauerhafte Erfassung der Kalibrierdaten.
Das Gerät muss entsprechend dieser Anleitung und der örtlich geltenden Sicherheitsbestimmungen verwendet
werden.
WICHTIG
Es ist sehr wichtig, dass die mit dem PhoCheck TIGER mitgelieferten 0,5 Mikrometer PTFE-Filterscheibe immer
an der Vorderseite des Geräts angebracht ist. Ohne einen Filter können Staub und andere Partikel in das
Innere des Detektors eingezogen werden und die Funktion des Geräts beeinträchtigen. Diese Filter gelten als
Verbrauchsmaterial und müssen alle 100 Betriebsstunden gewechselt werden. In staubigen oder sehr feuchten
Umgebungen muss der Filter häufiger gewechselt werden. Filter können Sie von Ihrem Händler oder unter
www.ionscience.com
beziehen.
Qualitätssicherung
Der PhoCheck TIGER wurde gemäß ISO9001:2008 gefertigt, d. h. das an den Kunden ausgelieferte Gerät
wurde reproduzierbar konstruiert und gefertigt, besteht aus rückverfolgbaren Komponenten und ist
entsprechend den von Ion Science Ltd angeführten geltenden Normen kalibriert.
Entsorgung
Die Entsorgung des PhoCheck TIGER, seiner Komponenten und der verwendeten Akkus und Batterien muss
gemäß sämtlicher örtlicher und nationaler Sicherheits- und Umweltbestimmungen erfolgen. Das schließt die
europäische Richtlinie zu Elektroaltgeräten (WEEE: Waste Electrical and Electronic Equipment) mit ein. Ion
Science Ltd bietet einen Rücknahmeservice an. Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen an uns. Das
PhoCheck TIGER Feldmaterial besteht aus recyclingfähigem Polypropylen.
Kalibrierungseinrichtung
Ion Science Ltd bietet einen Kalibrierungsservice einschließlich Zertifikat zur Bestätigung der Kalibrierung von
Geräten gemäß den landesüblichen Standards. Ein PhoCheck TIGER Kalibrierungs-Kit steht über Ihren
Händler oder das Servicezentrum unter
www.ionscience.com
zur Verfügung. Ion Science Ltd empfiehlt ein Mal
pro Jahr die Rücksendung aller Geräte für die jährliche Wartung und Kalibrierung.
Rechtlicher Hinweis
Die Informationen in dieser Anleitung wurden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Ion Science Ltd übernimmt
jedoch keinerlei Haftung für Fehler und Auslassungen oder für Folgen aus der Anwendung von in diesem
Dokument enthaltenen Informationen. Sie werden ohne jegliche Gewährleistung, Haftung oder Zusicherung
(weder ausdrücklich noch stillschweigend) bereitgestellt. Im Rahmen der gesetzlichen Verfügungen haftet Ion
Science Ltd gegenüber Personen oder Unternehmen nicht für Verluste oder Schäden, die aus der Verwendung
dieser Anleitung entstehen. Wir behalten uns vor, den Inhalt dieses Dokuments jederzeit und ohne
Ankündigung zu entfernen oder zu verändern.

image
TIGER
Ion Science Ltd
Seite 7 von 52
Einführung zum PhoCheck TIGER
PhoCheck TIGER ist ein tragbarer Gasdetektor, der mithilfe der Photo-Ionisierungstechnologie ein breites
Spektrum flüchtiger organischer Substanzen ("Volatile Organic Compounds", VOCs) erkennen kann, die
potenziell gefährlich, d. h. giftig oder explosiv sein können.
Der TIGER nutzt einen Photo-Ionisierungsdetektor (PID) zum Messen der Gaskonzentrationen. Die patentierte
Zaunelektroden-Technologie sorgt für minimale Beeinträchtigungen durch Feuchtigkeit und Kontamination und
macht somit eine Kompensierung überflüssig.
Der Standard-Betriebsmodus lautet "Survey" (Untersuchung). Dieser Modus wird häufig beim Kopfbereichs-
Sampling und bei der Erkennung von Lecks verwendet, wenn mehrere Bereiche bzw. Zonen überwacht und die
Ergebnisse protokolliert werden müssen. Alle Sensorergebnisse sind Echtzeit-Messergebnisse, und die
Alarmstufen werden manuell eingestellt.
Der optionale Gesundheits- und Sicherheitsmodus ("Health and Safety") wird zur Prüfung der Konformität auf
kurzfristige Gefährdungen ("Short-Term Exposure Levels", STEL) oder zeitgewichtete Durchschnittswerte
("Time-Weighted Averages", TWA) speziell für bestimmte Gefahrenumgebungen (z. B. EH40 in Großbritannien
oder OSHA in den USA) verwendet. In diesem Betriebsmodus werden STELs und TWAs kontinuierlich
berechnet und mit denen in der Gastabelle des Geräts abgeglichen.
TIGER kann direkt vom Schreibtisch des Benutzers aus aufgerüstet werden. Es können zusätzliche
Funktionen hinzugefügt werden, ohne das Gerät an ein Servicezentrum schicken zu müssen.
Genau wie sein Vorgänger PhoCheck+ verfügt TIGER über eine intuitive grafische Benutzeroberfläche, die
einen einfachen Zugriff auf die Geräteeinstellungen ermöglicht. Zwei Funktionstasten A und B können
entsprechend der Benutzeranwendung konfiguriert werden, sodass sich viele Funktionen auswählen lassen,
ohne die Hauptmenüstruktur auszuwählen. Dadurch wird die Nutzungseffizienz verbessert, insbesondere bei
wiederholten Aufgaben.
TIGER PC (die Software des TIGER PC) verwendet weiterhin den intuitiven Aufbau und die gleichen grafischen
Symbole. TIGER PC unterstützt auch die Verwaltung protokollierter Datendateien und mehrerer
Geräteeinstellungen in klarer und präziser Weise.
Der TIGER verwendet einen Lithium-Ionen-Akku, der nicht nur eine hervorragende Laufzeit und einen sehr
schnellen Wechsel ermöglicht, sondern auch in potenziell gefährlichen Umgebungen gewechselt werden kann.
Im Feld auswechselbare Alkaline-Batterien (nicht aufladbar) sind ebenfalls verfügbar, falls kein Strom zum
Aufladen zur Verfügung steht.
Der TIGER ist USB-fähig, sodass das Gerät über ein USB-Kabel direkt an einen PC angeschlossen werden
kann. Darüber hinaus ermöglicht er einen schnellen Download von Daten.
Eine laute Audioausgabe, Vibration und helle LEDs weisen auf Alarmbedingungen hin. Orangefarbene und
rote LEDs weisen auf Hoch- und Niedrig-Bedingungen hin. Dieses Farbschema wird in TIGER PC verwendet,
um klare Hinweise auf Alarmstufen bei den protokollierten Daten zu geben.

image
image
image
image
TIGER
Ion Science Ltd
Seite 8 von 52
Erste Schritte
Vielen Dank, dass Sie sich für TIGER von Ion Science Ltd entschieden haben. Wir hoffen, dass Ihr TIGER
Ihnen viele Jahre aktive und problemlose Leistung bieten wird.
Das Handbuch
Ion Science Ltd empfiehlt Ihnen, sich mit diesem Handbuch vertraut zu machen, bevor Sie mit Ihrem TIGER
arbeiten. Die Abschnitte ‘Erklärungen’ und ‘Einführung’ zum PhoCheck TIGER’ enthalten wichtige
Informationen, die Sie lesen sollten, bevor Sie Ihren TIGER zum ersten Mal einschalten.
Einlassdüsen
Vergewissern Sie sich, dass die mitgelieferte Einlassdüse an Ihrem TIGER angebracht ist. Einzelheiten dazu,
wie Sie die Einlassdüse anbringen und wechseln, finden Sie im Abschnitt ‘Wartung’. Falls sich die mitgelieferte
Einlassdüse für die gewünschte Anwendung nicht eignet, finden Sie Informationen zu alternativen Einlassdüsen
ebenfalls im Abschnitt ‘Wartung’.
Einschalten
Drücken Sie die Taste
Enter / On/Off
(Eingabe / Ein/Aus) ein Mal, um den TIGER einzuschalten.
Ausschalten
Drücken Sie die Taste
Enter / On/Off
und halten Sie sie 3 Sekunden lang gedrückt, um den
TIGER auszuschalten (die 3 Sekunden werden dabei heruntergezählt. (
Hinweis:
Wenn sich
TIGER nicht ausschalten lässt, drücken Sie die Taste
Escape
(
Esc
) ein oder zwei Mal, um zum
Hauptmenü zurückzukehren, und drücken Sie anschließend die Taste
Enter
/
On
/
Off
erneut und
halten Sie sie gedrückt.)
Batterien und Akkus
Vergewissern Sie sich, dass der TIGER eine zum Einsatz ausreichende Ladung aufweist. Das Batterie-Symbol
(siehe ‘Bedeutung der Display-Anzeigen’) sollte mindestens zwei ganze Segmente anzeigen.
Aufladbare Akkus
TIGER Messgeräte sind ab Werk mit einem vollständig geladenen Akku (A2) ausgestattet. Bei einer längeren
Lagerdauer kann sich der Akku jedoch entladen. Wir empfehlen, das Gerät vor dem Einsatz sieben Stunden
lang aufzuladen. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt ‘Akkus und Batterien’ auf den Seiten 33 bis 35.
Alkaline-Batterien
Ein Alkaline AA Batteriesatz (A3) wird ebenfalls mit dem PhoCheck TIGER geliefert. Weitere Informationen
finden Sie im Abschnitt ‘Akkus und Batterien’ in diesem Handbuch.
Auswahl des Gases
TIGER-Messgeräte behalten die Voreinstellung von Ion Science Ltd für den Gastyp TVOC ("Total Volatile
Organic Compounds", vollkommen flüchtige organische Substanzen) bei. Die Messgeräte sind ab Werk gegen
Isobutylen kalibriert, und alle Responsefaktoren sind entsprechend eingestellt. Durch die Änderung des Gases
in der internen Gastabelle werden alle Ergebnisse entsprechend Responsefaktor dieses Gases eingestellt.
Schalten Sie den TIGER ein, indem Sie ein Mal die Taste Enter / On/Off drücken.
Drücken Sie das Symbol
Information
(siehe ‘Verwendung des TIGER’) und überprüfen Sie, ob die
richtigen Gasalarme eingestellt sind.
Wechseln Sie das Gas ggf. entsprechend den Anleitungen unter "Auswahl des Gases" im Abschnitt
‘Verwendung des TIGER’.

image
TIGER
Ion Science Ltd
Seite 9 von 52
Einstellen der Alarmstufen
Wir empfehlen, die Alarmstufen so bald wie möglich gemäß den Benutzerspezifikationen einzustellen, bevor
der TIGER zum ersten Mal eingesetzt wird. Schlagen Sie Informationen zum Einstellen von Alarmstufen im
Abschnitt ‘Verwendung des TIGER’ des Handbuchs nach.
TIGER PC
. Der volle Funktionsumfang Ihres TIGER lässt sich erst über die TIGER PC Software realisieren.
Ion Science Ltd empfiehlt, die mit Ihrem Messgerät gelieferte Software zu laden und Ihren TIGER entsprechend
den Anleitungen im Abschnitt ‘TIGER PC Software’ dieses Handbuchs einzurichten.

image
image
image
image
image
image
image
image
TIGER
Ion Science Ltd
Seite 10 von 52
Tastenblock
Allgemeine Beschreibung
Der Tastenblock umfasst zwei Funktionstasten:
A
und
B
,
Aufwärts
und
Abwärts
Pfeiltasten, eine
Escape
(Esc)
Taste und eine Taste
Enter / On/Off
. Im Allgemeinen werden die Einrichtungs- und
Anwendungseinstellungen über die Funktionstasten ausgewählt und eingestellt; die Optionen werden über die
Pfeiltasten ausgewählt und mit der
Enter
-Taste bestätigt. Durch ein einmaliges Drücken wird eine Einstellung
gewechselt. Durch kontinuierliches Drücken werden Zahlen eingestellt oder die Gasauswahl durch
automatisches Rollen geändert.
Tastatur-Funktionsbeschreibungen
Die jeweiligen Funktionen der Funktionstasten
A
und
B
bauen auf den grafischen Aufforderungen am Display auf.
Hinweis
: Durch gleichzeitiges Drücken der beiden
Funktionstasten wird die Taschenlampe ein- und
ausgeschaltet.
Die Tasten
Aufwärts
und
Abwärts
werden zum
Anpassen der Einstellungen und zum Navigieren durch
die Menüstruktur verwendet.
Mit der Taste
Enter
/
On
/
Off
werden Einstellungen
übernommen und Funktionen ausgewählt; außerdem wird
der TIGER mit dieser Taste ein- und ausgeschaltet.
Mit der Taste
Escape
(
Esc
) kann ebenfalls eine
Einstellung abgebrochen oder ein Menü verlassen
werden.

image
image
image
image
image
image
image
image
TIGER
Ion Science Ltd
Seite 11 von 52
Bedeutung der Display-Anzeigen
Bildschirmanzeige
Das Display ist in vier Abschnitt unterteilt.
Feste LCD-Statussymbole im oberen Bildschirmbereich zeigen den Status des Messgeräts auf einen Blick. Die
Symbole zeigen an, wenn eine Funktion ausgewählt ist. Die zentrale Hauptanzeige enthält nur Ergebnisse in
großen Zahlen, 5 Ziffern und ein Dezimalzeichen zeigen 0,001 ppm bis 19.999 ppm an. Zwei
Funktionstastenbereiche wurden als Funktionstasten-Indikatoren abgesetzt. Der Bereich zwischen den
Funktionstastenindikatoren zeigt die Maßeinheiten an.
Auf der linken Seite sehen
Sie das Standard-Display
ohne aktive Funktionen.
Rechts ist das Display mit
allen aktivierten Funktionen
dargestellt.
Statussymbole
Gesundheit und Sicherheit
(optional
):
Das Symbol besteht aus einem einzigen Teil, bei einem
Alarm und beim Erfassen der Gesundheits- und Sicherheitsergebnisse blinkt es.
Maximalwertanzeige:
Wenn die Maximalwertanzeige eingeschaltet ist, erscheint das Symbol.
Speicherstatus:
Dieses Symbol erscheint nur, wenn das Messgerät die Datenlogfunktion
verwendet. Vier Abschnitte innerhalb des Rahmens werden ausgefüllt, wenn der Datenlog-
Speicher gefüllt wird.
Leerer Rahmen = 100% Speicher verfügbar bis zu voll, wobei alle Segmente vorhanden sind.
USB:
Das Symbol erscheint bei einem Anschluss an ein Host-Gerät.
Akkustatus:
Dieses Symbol besteht aus einem Rahmen und vier Segmenten. Die Segmente
sind gefüllt oder leer; die Füllung gibt 0-25, 26-50, 51-75 und 76-100% voll an. Beim Entladen
blinkt der Rahmen 1 Minute lang, bevor das Gerät ausgeschaltet wird. Beim Laden werden die
Segmente sukzessive gefüllt, bis eine Ladung von 100% erreicht ist.

image
image
image
image
image
image
TIGER
Ion Science Ltd
Seite 12 von 52
Bedeutung der Display-Anzeigen (Forts.)
Hintergrundbeleuchtung:
Lichtstrahllinien werden angezeigt, wenn die
Hintergrundbeleuchtung eingeschaltet ist.
Lautstärke:
Der Hauptkörper dieses Symbols ist die ganze Zeit über sichtbar.
Die Deaktivierungslinien werden angezeigt, wenn alle 3 Alarmtöne deaktiviert sind und die
Lautstärke auf 0% eingestellt ist. Drei Lautstärke-Projektionslinien kennzeichnen die
Lautstärke.
Es gibt jedoch vier Einstellungen für die Lautstärke; die niedrigste hat keine Linie.
Alarmglocke:
Das Symbol besteht aus 2 Teilen, der Glocke und den Lautstärkebalken.
Wenn das Gerät den 'Unteren Alarm' erreicht, blinken die Glocke und ein Lautstärkebalken;
Wird ein 'Oberer Alarm' erreicht, so blinken die Glocke und beide Lautstärkebalken.
Taschenlampe:
Wenn die Taschenlampe leuchtet, erscheinen die Lichtstrahlen.
Sperre:
Das Sperrsymbol erscheint, wenn die Konfiguration des TIGER in TIGER PC
gesperrt wurde. Funktionstasten in der Spalte Taste
A
sind aktiviert, und die Tasten in der
Spalte
B
sind deaktiviert; siehe Seite 13.
Hauptbildschirmbereich
Im normalen Betrieb zeigt dieser Bereich die Ergebnisse in vier großen Zahlen an und die Maßeinheiten
darunter.
Während der Einrichtung und Einstellung überlagert eine Funktionsleiste den Hauptbildschirm.

image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
TIGER
Ion Science Ltd
Seite 13 von 52
Bedeutung der Display-Anzeigen (Forts.)
Funktionstastenbereiche
Die folgenden Symbole erscheinen in den
Funktionstastenbereichen als
Funktionstastenoptionen. Sie werden mit den Tasten
Aufwärts
und
Abwärts
ausgewählt. Die als ‘optional’
beschrifteten Symbole erscheinen nur, wenn der
TIGER die entsprechende Funktionalität hat.
Diese Symbole können mit der TIGER PC Software
neu angeordnet werden.
Taste A
Taste B
Information
Ruhemodus
Zone
(n)
Nullabgleich
Gasauswahl
Maximalwertanzeige
Optionen
Durchschnitt
Gesundheit und
Sicherheit
(optional)
Datenlog
(optional)
Mehrfach- Datenlog
(optional)
Stealth-Modus

image
image
image
image
image
image
image
image
TIGER
Ion Science Ltd
Seite 14 von 52
Verwendung des TIGER
Die Funktionalität des Messgeräts ist in zwei Bereiche unterteilt; Anwendung und Einrichtung. Die
Anwendungseinstellungen werden anfänglich über die Funktionstaste
A
und
B
ausgewählt. Die
Einrichtungsfunktionen wie Hintergrundbeleuchtung, Lautstärke, Kalibrierung und Alarmeinstellung werden
innerhalb von
Optionen
eingestellt. Zahlreiche Bildschirme weisen einen zweiten Timeout auf, der zum
Hauptbildschirm zurückkehrt, wenn keine weiteren Tasten gedrückt werden.
An
Drücken Sie die Taste
Enter
/
On
/
Off
ein Mal, um den TIGER einzuschalten. Der Startbildschirm 1 erscheint
mit dem TIGER-Logo. Der Startbildschirm 2 enthält variable Texte, die vom TIGER PC
Konfigurationsbildschirm gesendet werden. Die untere Hälfte des Bildschirms enthält die Messgerät-IRN
(Interne Referenznummer) und die Firmware-Version. Der dritte Bildschirm zeigt, wie TIGER prüft, ob die
Lampe ausgelöst hat. Wenn ‘OK’ angezeigt wird, folgt der Arbeitsbildschirm. Wenn die Lampe nicht auslöst,
schalten Sie den TIGER aus, warten Sie 30 Sekunden und versuchen Sie es anschließend erneut. Wenn das
Problem weiterhin besteht, wechseln Sie die Lampe aus, oder wenden Sie sich an Ion Science Ltd oder an
Ihren Händler.
Aus
Drücken Sie die Taste
Enter
/
On
/
Off
und halten Sie sie gedrückt, um den TIGER auszuschalten. Die
Ausschaltedauer wird 3 Sekunden lang heruntergezählt, bevor das Gerät ausgeschaltet wird. Während dieser
Ausschaltedauer aktiviert das Gerät den oberen Alarm. Rote LEDs blinken, und es ist ein Alarm zu hören.
Dadurch wird der Benutzer gewarnt und ein versehentliches Ausschalten vermieden.
Ruhemodus
Drücken Sie die Funktionstaste
Zzz
und halten Sie sie gedrückt, um den TIGER in den Ruhemodus zu
versetzen. Die Zeit wird 3 Sekunden lang heruntergezählt, bevor das Gerät in den Ruhemodus geht. Diese
Funktion ist nicht verfügbar, wenn das Gerät gesperrt ist. Alle Peripheriegeräte werden ausgeschaltet. Auf
dem Bildschirm bleibt nur Zzz sichtbar. Drücken Sie die Taste
Esc
, um das Gerät wieder "aufzuwecken". (Das
Gerät kann auch während des Datenlogs in den 'Ruhemodus' gehen, wenn die Dauer zwischen 2 Logs 2
Minuten überschreitet. Hierbei handelt es sich um eine Energiesparfunktion, die nur aktiv wird, wenn das
entsprechende Kästchen in TIGER PC ausgewählt wurde.)
Nullabgleich
Durch Drücken der Funktionstaste
Zero
(Null) werden zwei Null-Optionen
angezeigt, die mit
den Tasten
Aufwärts
bzw.
Abwärts
ausgewählt werden. Das obere Symbol stellt einen absoluten Nullwert
dar. Das untere Symbol zeigt einen relativen Nullwert, der der Verschiebung des PID-Detektors folgt. Wenn
Sie Ihre Auswahl getroffen haben, drücken Sie die Taste
Esc
. Wenn der relative Nullwert ausgewählt wurde,
stellt sich der TIGER selbst auf Null ein, bevor er zum Hauptbildschirm zurückkehrt.
Zonen
Drücken Sie die Funktionstaste
Zone
, um die momentan ausgewählte Zone anzuzeigen:
Der Standardwert für TIGER ist 'Zone 1'. Die Zonen werden nur in TIGER PC eingerichtet, und die den Zonen
zugeordneten Namen erscheinen auf dem Bildschirm. Wählen Sie alternative Zonen mit den Tasten
Aufwärts
und
Abwärts
aus.
Einzel-Datenlog
(optional)
Drücken Sie die Funktionstaste
Single Data Log
(Einzel-Datenlog), um ein einzelnes Datenlog-Ergebnis zu
verwenden. Das Symbol für den Einzel-Datenlog ist markiert:
Drücken Sie die Taste
Esc
,
um zum Hauptbildschirm zurückzukehren. Drücken Sie die Funktionstaste
Single Data Log
erneut, um ein
anderes Ergebnis zu verwenden. Das feste LCD-Speichersymbol blinkt, wenn ein Einzel-Log verwendet wird.

image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
TIGER
Ion Science Ltd
Seite 15 von 52
Verwendung des TIGER (Forts.)
Mehrfach- Datenlog
(optional)
Durch Drücken der Funktionstaste
Multiple Data Log
(Mehrfach-Datenlog) erscheint das Symbol Mehrfach-
Datenlog mit einem Fragezeichen:
Drücken Sie die Taste
Enter
, um mit dem Datenlogging
entsprechend der Einrichtung in TIGER PC zu beginnen. Neben dem Fragezeichen erscheint ein Häkchen zur
Bestätigung, dass das Datenlogging gestartet wurde. Das feste LCD-Speichersymbol blinkt mit 1 Hz, während
das kontinuierliche Datenlogging aktiv ist. Drücken Sie
Esc
, um zum Hauptbildschirm zurückzukehren. Zum
Stoppen des Datenlogging drücken Sie die Funktionstaste erneut. Zusammen mit einem Fragezeichen wird ein
durchgestrichenes Datenlog-Symbol angezeigt. Drücken Sie zur Bestätigung der Aktion die Taste
Enter
.
Neben dem Fragezeichen erscheint ein Häkchen zur Bestätigung, dass das Datenlogging gestoppt wurde, und
das LCD-Speichersymbol hört auf zu blinken. Drücken Sie
Esc
, um zum Hauptbildschirm zurückzukehren.
Gesundheit und Sicherheit
(optional)
Drücken Sie die Funktionstaste
Health and Safety
(Gesundheit und Sicherheit, H&S), um das H&S-Symbol mit
einem Fragezeichen anzuzeigen und zu fragen, ob der Besucher fortfahren möchte:
Drücken Sie
Enter
, um die Berechnung zu starten. Die STEL- (kurzfristige Gefährdungsstufe) und TWA-Werte
(Zeitgewichteter Durchschnitt) werden angezeigt. Das feste LCD G&S-Symbol blinkt kontinuierlich, während
die Berechnung läuft. Wenn die Taste
Enter
gedrückt wird, während die Werte angezeigt werden, erhält der
Benutzer einen Bildschirm angezeigt mit der Frage, ob die Berechnung gestoppt werden soll. Drücken Sie
Enter
erneut, um die Berechnung zu stoppen. Drücken Sie
Esc
, um zum Hauptbildschirm zurückzukehren.
Wenn einem Gas in der Gastabelle keine STEL- und TWA-Stufe zugeordnet ist, wird das folgende Symbol
angezeigt:
.
WICHTIG:
TIGER STEL.
Während der TIGER den 15-Minuten-STEL-Wert berechnet, zeigt das Gerät den laufenden STEL-Wert gemäß
der Berechnung an. Diese laufende Berechnung ist für den Benutzer ein Hinweis darauf, wie die Berechnung
verläuft. Nur das letzte Ergebnis am Ende der Berechnung wird von dem Messgerät protokolliert und sollte vom
Benutzer als Referenz verwendet werden.
Gasauswahl
Drücken Sie die Funktionstaste
Gas Selection
(Gasauswahl), um einen Buchstaben anzuzeigen, der mit den
Tasten
Aufwärts
und
Abwärts
geändert werden kann:
Drücken Sie die Taste
Enter
, um
die Gase anzuzeigen, die mit diesem Buchstaben beginnen. Blättern Sie mit den Tasten
Aufwärts
und
Abwärts
durch die Liste der Gase, die mit diesem Buchstaben beginnen, um das betreffende Gas zu finden.
Drücken Sie
Enter
, um das gewünschte Gas auszuwählen. Wenn ein Häkchen erscheint, drücken Sie erneut
Enter
, und TIGER verwendet die relevanten Daten für das gewählte Gas aus der Gastabelle für Alarme,
Responsefaktoren etc. Falls das ausgewählte Gas keinen numerischen Responsefaktor hat, wird ein
Warnbildschirm
angezeigt. Die Nachricht kann gelöscht werden durch Drücken der Taste
Enter
; das Gas bleibt jedoch weiterhin ausgewählt. Anschließend kann entsprechend dem ausgewählten Gas
ein alternativer Lampentyp ausgewählt werden. Wenn eine nicht kompatible Kombination Gas/Lampe
ausgewählt wurde, zeigt das Messgerät wieder den Warnbildschirm an.
Maximalwertanzeige
Drücken Sie die Funktionstaste
Peak Hold
(Maximalwertanzeige) an, um den Bildschirm
aufzurufen. Wenn Maximalwertanzeige ausgewählt ist, erscheint die Unteranzeige, und es wird so lange der
Maximalwert angezeigt, bis er nicht mehr benötigt wird. Wenn Sie die Auswahl der Maximalwertanzeige
aufheben wollen, drücken Sie
Esc

image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
TIGER
Ion Science Ltd
Seite 16 von 52
Verwendung des TIGER (Forts.)
Durchschnitt
Drücken Sie die Funktionstaste
Average
(Durchschnitt), um einen rollierenden Durchschnittswert über eine
Dauer von 10 Sekunden anzuzeigen. Wenn die Zeit abgelaufen ist, erscheint ein Häkchen. Durch erneutes
Drücken der Funktionstaste
Average
wird die Berechnung zurückgesetzt, auch wenn bereits ein Durchschnitt
aktiv ist. Drücken Sie
Esc
, um zum Hauptbildschirm zurückzukehren.
Stealth-Modus
Bei Auswahl dieser Option werden alle hörbaren und visuellen Alarme mit Ausnahme der Alarmanzeige auf
dem Bildschirm deaktiviert. Diese Funktion kann dazu beitragen, eine Panik in öffentlichen Bereichen zu
verhindern.
Optionen
Drücken Sie die Funktionstaste
Options
, um Zugriff auf verschiedene einstellbare Funktionen zu
erhalten, die mit den Tasten
Aufwärts
und
Abwärts
ausgewählt werden. Drücken Sie
Enter
, um die
Auswahl zu bestätigen.
Hintergrundbeleuchtung
Es stehen vier Optionen zur Verfügung: ‘Permanently Off’ (Permanent Aus), ‘Permanently On’ (Permanent An),
‘On in low ambient light’ (An bei geringem Umgebungslicht) und ‘Timed’ (Zeitgesteuert). (Stellen Sie die Zeit in
TIGER PC ein.) Wählen Sie die bevorzugte Option mit den Tasten
Aufwärts
und
Abwärts
aus und bestätigen
Sie die Auswahl mit
Enter
.
Lautstärke
Die Lautstärke-Optionen werden so dargestellt, wie sie in TIGER PC eingerichtet wurden. Wählen Sie mit der
Taste
Abwärts
entweder Tastatur-Piepser, Alarm-Sound, Ansteigend oder einen Prozentwert aus. Drücken
Sie
Enter
, um die Auswahl ein- oder auszuschalten. Für Prozentwerte drücken Sie
Enter
erneut, um die
Auswahl zu bestätigen. Der Rahmen blinkt. Verwenden Sie die Tasten
Aufwärts
und
Abwärts
, um den
Prozentwert zu ändern, und drücken Sie
Enter
, um den ausgewählten Wert zu bestätigen. Drücken Sie zwei
Mal die Taste
Esc
, um zum Hauptbildschirm zurückzukehren.
Kalibrierung
Es werden nur zwei Optionen dargestellt: Factory Calibration (Kalibrierung ab Werk) und Custom Calibration
(Individuelle Kalibrierung). Wählen Sie die bevorzugte Option mit den Tasten
Aufwärts
und
Abwärts
aus und
bestätigen Sie die Auswahl mit
Enter
. Welche Kalibrierung Sie auch auswählen, der TIGER arbeitet mit der
gewählten Kalibrierung. Ergebnisse, die mit unzureichenden Kalibrierungen erfasst wurden, sind unter
Umständen nicht zuverlässig.
Werkskalibrierung
Für den Bediener.
Schicken Sie das Gerät zur Kalibrierung an Ion Science Ltd oder an Ihren Händler (siehe den
Abschnitt ‘Wartung’ auf Seite 37 des Handbuchs).
Individuelle Kalibrierung
Siehe den Abschnitt ‘Wartung’ auf Seite 37 des Handbuchs.
Alarms (Alarme)
Die oberen
und unteren
Alarmeinstellungen werden angezeigt. Wählen Sie
den betreffenden Alarm mit den Tasten
Aufwärts
und
Abwärts
aus und drücken Sie
Enter
. Die Pfeile auf dem
ausgewählten Alarm blinken. Stellen Sie die Stufe mit den Tasten
Aufwärts
und
Abwärts
ein und drücken Sie
Enter
. Wiederholen Sie dies ggf. für den anderen Alarm. Drücken Sie zwei Mal die Taste
Esc
, um zum
Hauptbildschirm zurückzukehren.
Hinweis:
Die untere Alarmeinstellung darf nie größer sein als die für den oberen Alarm.

image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
TIGER
Ion Science Ltd
Seite 17 von 52
Verwendung des TIGER (Forts.)
Information
Durch Drücken der Funktionstaste
Information
erhalten Sie Zugang zu einer Reihe von weiteren
Informationsbildschirmen. Blättern Sie mit der Taste
Abwärts
durch die Bildschirme. Drücken Sie
Esc
, um
zum Hauptbildschirm zurückzukehren:
Erster Bildschirm
Ausgewähltes Gas
Responsefaktor
Oberer Alarm
Unterer Alarm
Zweiter
Bildschirm
Ausgewählte Lampe
Datum der Werkskalibrierung
Datum der individuellen Kalibrierung
Dritter Bildschirm
SPAN 1
(in TIGER PC eingestellte
Gaskonzentration)
SPAN 2
(in TIGER PC eingestellte
Gaskonzentration)
PID-Detektor in Einheiten
PID –Sensor A/D lesung
Vierter
Bildschirm
STEL
TWA
IRN-Nummer (Interne Referenznummer)
Firmware-Version
Bootloader-Version
Batterie- bzw. Akkutyp und Status
Fünfter
Bildschirm
Speicherstatus
Gastabelle Datum
Datum und Uhrzeit
Sechster
Bildschirm
Merkmale. Für jedes angezeigte Merkmal
erscheint ein Symbol

image
image
image
image
image
TIGER
Ion Science Ltd
Seite 18 von 52
TIGER PC Software
PC-Mindestanforderungen
Die TIGER PC Software muss in Verbindung mit einem PC oder Laptop mit Windows XP, Windows Vista oder
Windows 7 verwendet werden. Die Software wird auf einem USB-Speicherstick geliefert.
Installation der TIGER PC Software
Wenn der Speicherstick in einen USB-Anschluss eingesteckt wird, sollte der folgende Bildschirm (unten links)
angezeigt werden. Wird der Bildschirm nicht angezeigt, sehen Sie sich den Inhalt des Speichersticks an und
doppelklicken Sie auf die Datei mit dem Namen:
‘ ion_cd_Tiger.exe ‘.
Wählen Sie im ‘TigerPC’ Bildschirm (unten)
die Option ‘Install TigerPC’ aus und klicken Sie auf OK
Wählen Sie im ‘Ion Science’ Bildschirm (unten) die
Option ‘Install Tiger Software’ aus
Klicken Sie im Begrüßungsbildschirm ‘Welcome’
(unten) zur Fortsetzung auf ‘Next’ (Weiter).
Klicken Sie im Bildschirm ‘Select Destination Location’
(Zielort auswählen) unten auf ‘Next’, um den Ordner
‘Ion Science’ auf Ihrem C-Laufwerk anzulegen.

image
image
image
image
image
image
image
image
image
TIGER
Ion Science Ltd
Seite 19 von 52
TIGER PC Software (Forts.)
Klicken Sie im Bildschirm ‘Setup’ (Einrichtung) unten
auf ‘Next’, um den Ordner ‘Ion Science’ anzulegen.
Klicken Sie im Bildschirm ‘Ready to Install’ (Bereit zur
Installation) unten auf ‘Install’
Markieren Sie im Bildschirm ‘Select Additional Tasks’
(Weitere Aufgaben auswählen) unten das Kästchen
und klicken Sie auf ‘Next’, um ein Desktop-Symbol
anzulegen
Klicken Sie im Bildschirm ‘Installing’ (Installation)
unten auf ‘OK’.
Klicken Sie auf ‘Next’ im Bildschirm
‘Device Driver’ (Gerätetreiber),
auf ‘Finish’ im ‘Installation
Wizard’
und auf ‘Finish’ im ‘Setup Wizard’.
Verlassen (‘Exit’) Sie schließlich den Ion Science Bildschirm

image
TIGER
Ion Science Ltd
Seite 20 von 52
Das TIGER-Symbol sollte jetzt auf Ihrem Desktop angezeigt werden.

image
image
image
TIGER
Ion Science Ltd
Seite 21 von 52
TIGER PC Software (Forts.)
Anschließen des TIGER an einen PC
1.
Doppelklicken Sie auf das TIGER-Symbol in Ihrem Desktop und öffnen Sie TIGER PC.
Jetzt sollte die Homepage angezeigt werden:
Der Hilfebildschirm
Dieser Bildschirm zeigt Ihnen, ob eine neue Version der PC-Software verfügbar ist. Sie können in diesem
Fall den Upgrade installieren.

image
image
image
image
TIGER
Ion Science Ltd
Seite 22 von 52
TIGER PC Software (Forts.)
2.
Klicken Sie auf ‘Instrument(s)’ (Messgerät(e). Wenn Ihr TIGER zuvor bereits an Ihren PC angeschlossen
war, wird Ihre Instruments-IRN (Interne Referenznummer) angezeigt.
Hinweis
: Wenn der TIGER während der Verwendung dieser Software versehentlich ausgeschaltet oder
von Ihrem Computer getrennt wird, klicken Sie erneut auf ‘Instrument(s) und fahren Sie wie unten
beschrieben fort:
3.
Schalten Sie den TIGER ein. Wenn er vollständig gestartet wurde, schließen Sie ihn über das
mitgelieferte Kabel an einen USB-Anschluss an Ihrem PC an. Wenn der Bildschirm ‘Neue Hardware
gefunden’ erscheint, folgen Sie den entsprechenden Anleitungen zur Installation des Messgeräts an
Ihrem PC.
4.
Klicken Sie auf ‘Read’ (Lesen). Ihre Messgeräte-Nummer erscheint unter ‘instrument(s)’ (wenn sie nicht
bereits vorhanden war), und die Seite ‘Instrument Summary’ wird angezeigt.

image
image
image
image
TIGER
Ion Science Ltd
Seite 23 von 52
TIGER PC Software (Forts.)
5.
Diese Seite zeigt den aktuellen Status Ihres
TIGER. Wenn der Momentaufnahme’-
Bildschirm (‘snapshot’) angezeigt wird, klicken
Sie auf ‘Yes’. Sie können die Momentaufnahme
später löschen (siehe ’TIGER PC Software’).
Der Features-Bildschirm
Der ‘Features’-Bildschirm zeigt an, welche der verfügbaren Updates Ihrem TIGER hinzugefügt wurde. Falls Sie
zusätzliche Eigenschaften kaufen wollen, wenden Sie sich an Ion Science Ltd oder an Ihren Händler. Auf der
Website
www.ionscience.com
stehen eventuell einige Updates zur Verfügung. Sobald die Transaktion
abgeschlossen und bestätigt ist, klicken Sie auf Update, um Ihrem TIGER die relevanten Eigenschaften
hinzuzufügen.

image
image
TIGER
Ion Science Ltd
Seite 24 von 52
TIGER PC Software (Forts.)
Der Konfigurationsbildschirm
Mit diesem Bildschirm können Sie Ihren TIGER konfigurieren.
Backlight (Hintergrundbeleuchtung)
Wählen Sie ‘Permanently Off’ (Permanent Aus), ‘Permanently On’ (Permanent An), ‘On in low ambient light’ (An
bei geringem Umgebungslicht) oder ‘Timed’ (Zeitgesteuert) aus. Der Timeout für die Hintergrundbeleuchtung
kann auf einen Wert zwischen 1 und 99 Sekunden eingestellt werden.
Sound (Lautstärke)
Die drei Symbole haben folgende Bedeutung: Tastendruck, Alarm und Ansteigend. ‘Ansteigend’ erhöht die
Lautstärke, wenn sich der Wert dem oberen Alarm nähert. Der Sound bei allen diesen Funktionen kann durch
Markieren bzw. Aufheben der Markierung der jeweiligen Kästchen aktiviert oder deaktiviert werden. Die
Lautstärke wird mit dem Regler eingestellt.
Units (Einheiten)
Als Maßeinheit kann Teile pro Million (ppm), Teile pro Milliarde (ppb) oder Milligramm pro Kubikmeter (mg/m
3
)
ausgewählt werden.
Sperre
Der TIGER kann in jeder beliebigen Konfiguration gesperrt werden, um nicht autorisierte Änderungen durch den
Bediener zu verhindern. Durch das Anklicken des Kästchens wird das Messgerät gesperrt. Funktionstasten in
der Spalte Taste
A
sind aktiviert, und die Tasten in der Spalte
B
sind deaktiviert.
Sleep during PC connect
(Ruhemodus während PC-Anschluss) bringt das Gerät in den Ruhemodus, während
es mit der PC-Software verbunden ist. Das Gerät "erwacht", sobald es von der PC-Software getrennt wird.

image
image
TIGER
Ion Science Ltd
Seite 25 von 52
TIGER PC Software (Forts.)
Soft Menu (Funktionsmenü)
Die verschiedenen Funktionen können durch Ziehen der Symbole in beliebiger Reihenfolge den
Funktionstasten zugeordnet werden.
TIGER Select
Schlagen Sie hierzu im TIGER Select Bedienungsanleitung Version 2.1 nach.
Zeroing (Nullabgleich)
Diese Funktion ermöglicht entweder einen angenommenen Nullwert oder eine Kompensierung des
nachzuverfolgenden Nullwerts für die Verschiebung des Nullwerts der PID-Lampe während des Betriebs. Die
Funktion kann durch Markieren bzw. Aufhebung der Markierung des Kästchens aktiviert oder deaktiviert
werden. Ein konstanter oder nachverfolgter Nullwert wird über die Radioschaltflächen zu den Symbolen
ausgewählt.
Es gibt verschiedene Optionen für den Nullabgleich eines PhoCheck TIGER oder TIGER Select. Die folgenden
Symbole finden Sie im Konfigurationsbildschirm des TIGER PC.
Nullabgleich beim Einschalten
Bei dieser Auswahl stellt der TIGER
automatisch sein Null-Ergebnis entsprechend
der Umgebungsluft ein. Wenn diese Auswahl
aufgehoben wird, verwendet das Gerät seinen
Kalibrierungs-Nullwert.
Fester Nullwert
Bei dieser Auswahl verwendet der TIGER den
festen Kalibrierungs-Nullwert. Wenn diese
Auswahl in Verbindung mit ‘Nullabgleich beim
Einschalten’ verwendet wird, führt das Gerät
beim Einschalten einen Nullabgleich durch und
bleibt dann auf diesem Niveau.
Nullabgleich
beim
Einschalten
Fester Nullwert
Nullwert-
Nachverfolgung
Nullwert-Nachverfolgung
Bei dieser Auswahl verschiebt sich das Null-Niveau in den negativen Bereich, wenn eine reinere
Umgebungsluft erkannt wird. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass bei sauberer Luft 0.0 ppm
angezeigt wird, und es wird sichergestellt, dass kleinere ppb-Werte immer erkannt werden.
Clock (Uhr)
Wählen Sie das 24- oder 12-Stunden-Format mithilfe der Radioschaltflächen aus. Stellen Sie die Uhrzeit und
das Datum ein, und klicken Sie das Kästchen auf der rechten Seite an, um die Uhrzeit an Ihrem TIGER
einzustellen. Alternativ dazu können Sie auch das untere Kästchen anklicken, um Ihren TIGER mit der Uhrzeit
an Ihrem Computer zu synchronisieren.
Lamp (Lampe)
Ermöglicht die Auswahl verschiedener Lampentypen, die Sie eventuell mit Ihrem Messgerät gekauft haben.
Vergewissern Sie sich, dass die ausgewählte Lampe der in Ihrem TIGER eingesetzten entspricht. Ist dies nicht
der Fall, wählen Sie die richtige Lampe unter den dargestellten Optionen aus.

image
image
image
TIGER
Ion Science Ltd
Seite 26 von 52
TIGER PC Software (Forts.)
WICHTIG
Wenn Sie das Messgerät mit der MiniPID Lamp (Argon)11.7eV (LA4SM700) gekauft haben, müssen Sie bei der
Verwendung der Lampe im Hinblick auf die Anwendungen eine Reihe von Punkten berücksichtigen.
1.
Es ist wichtig, dass die Lampen in den speziellen Trockenampullen in kühler Umgebung (15-25°C)
gelagert werden.
2.
Die Lampen dürfen nicht verwendet werden:
-
in chemisch kritischen Umgebungen, d. h. Umgebungen mit erheblichen Konzentrationen von
Säuren und starken Lösungsmitteln wie z. B. Dichloromethan.
-
unter Bedingungen mit kondensierender Luftfeuchtigkeit; lassen Sie immer trockene Luft durch das
Gerät strömen, bevor Sie es einlagern. Bei einer längeren Lagerdauer nehmen Sie die Lampe
heraus
und verstauen Sie sie wieder in der Trockenampulle.
-
in physisch kritischen Umgebungen: starke Temperaturänderungen können zu Lampenfehlern
führen.
Es kann vorkommen, dass 11.7 eV Lampen beim ersten Versuch nicht auslösen bzw. leuchten, was zu einem
Lampenfehler-Alarm (‘lamp fail’) am TIGER führt, insbesondere wenn die Lampen längere Zeit nicht verwendet
wurden. Wenn der TIGER einen Lampenfehler-Alarm auslöst, schalten Sie das Gerät aus und anschließend
wieder ein. Eventuell sind mehrere Startzyklen erforderlich.
11.7 eV Lampen haben durch das verwendete Lampenfenster-Material eine relativ kurze Lebensdauer. Wenn
sie längere Zeit der Feuchtigkeit in der Luft ausgesetzt werden, wird diese Lebensdauer weiter verkürzt. Wenn
sie nicht verwendet werden, sollten die Lampen daher aus dem PhoCheck TIGER herausgenommen und in
ihrer Trockenampulle aufbewahrt werden.
Die Eigenschaften der 11.7 eV Lampen unterscheiden sich deutlich von denen der Standardlampen 10.6 eV.
Bei Anwendungen, bei denen die erwartete
Gaskonzentration unter 100 ppm liegt, ist lediglich eine
Zweipunkt-Kalibrierung (Null und 100 ppm IE) erforderlich.
Bei Anwendungen mit Messungen über 100 ppm (IE) muss
jedoch eine Dreipunkt-Kalibrierung (Null, 100 ppm und
1.000 ppm IE) durchgeführt werden.
Wählen Sie beim Einrichten der individuellen Kalibrierung
im TIGER PC Konfigurationsbildschirm die Option ‘Zero on
Carbon Canister’ (Null am Kohlebehälter) aus; dadurch
wird eine Anzeige nahe Null nach der Kalibrierung
sichergestellt.
Die Option ‘Fixed Zero’ (Feste Null) muss ebenfalls im
Konfigurationsbildschirm ausgewählt werden. Wählen Sie nicht ‘Zero at
switch on’ (Null beim Einschalten) aus.
Datalog
In diesem Bereich stellen Sie das Intervall zwischen den Messungen ein. Das zulässige Mindestintervall
beträgt eine Sekunde. Wenn Ihr TIGER beim Daten-Logging in den Ruhemodus gehen soll, markieren Sie das
Kästchen ‘Sleep’ bzw. heben Sie die Markierung auf, um die Funktion zu deaktivieren. Der Ruhemodus
funktioniert nur bei Datenlog-Intervallen von mindestens 2 Minuten.
Log Full (Speicher voll)
Wenn Sie das Glockensymbol auswählen, löst der TIGER einen Alarm aus, wenn das Speicher-Log voll ist.
Alternativ dazu können Sie das Recycling-Symbol auswählen, wenn das Logging fortgesetzt werden soll und
neue Daten die ältesten gespeicherten Daten im Speicher überschreiben sollen.

image
image
image
TIGER
Ion Science Ltd
Seite 27 von 52
TIGER PC Software (Forts.)
Zones (Zonen)
Mithilfe dieser Tabelle können Sie bis zu 128 separate Zonen definieren und benennen. Das Namensfeld ist
auf acht Zeichen einschließlich Leerzeichen begrenzt.
Vibrate (Vibration)
Wählen Sie das Vibrationssymbol aus, wenn der TIGER Alarmbedingungen durch Vibration anzeigen soll.
TWA STEL
Wählen Sie den entsprechenden Regulierungscode aus, nach dem Sie arbeiten.
Kalibrierung
Definieren Sie Ihre individuellen Kalibrierungsparameter in diesem Bereich.
Schließen Sie zunächst den TIGER an Ihren PC an, wie oben unter ‘Anschließen des TIGER an einen PC’
beschrieben.
Wenn im Dropdownfeld kein Gas angezeigt
wird, blättern Sie in Ihrem System, um die
Gastabelle für Ihr Messgerät zu finden.
Gehen Sie zu dem Ordner, in dem die TIGER
PC Softwaredateien gespeichert sind.
Verwenden Sie den Pfad:
IonScience/TIGER/software/instruments/serial
no./gas table
Wählen Sie die entsprechende
Gerätenummer aus und öffnen Sie die
Gastabelle.
Wählen Sie das Kalibrierungsgas über das Dropdownfeld aus.
TIGER PC ermöglicht eine Zweipunkt-Kalibrierung
(Null + Spanne 1) oder eine Dreipunkt-Kalibrierung (Null + Spanne 1 + Spanne 2). Geben Sie die
Konzentration bei SPAN 1 (Spanne 1) ein. Stellen Sie bei einer Zweipunkt-Kalibrierung sicher, dass das Feld
nicht markiert ist. Bei einer Dreipunkt-Kalibrierung markieren Sie das Feld, und geben Sie die Konzentration für
SPAN 2 ein. Senden Sie diese Informationen an Ihren TIGER. Die Kalibrierungsprozedur ist im Abschnitt
‘Wartung’ dieses Handbuchs ausführlich beschrieben.
Startup Text (Start-Text)
Geben Sie den Text ein, der im Startbildschirm des TIGER angezeigt werden soll.
Send to Instrument (An Messgerät senden)
Wenn Sie Ihr Messgerät konfiguriert bzw. Ihre Änderungen vorgenommen haben, senden Sie sie an den
TIGER, indem Sie auf ‘Send to Instrument’ klicken. Wenn die Nachricht ‘There was a problem sending to the
instrument’ erscheint, klicken Sie auf OK und kehren Sie zurück zum Ausgangsbildschirm. Wiederholen Sie
den unter ‘Anschließen des TIGER an einen PC’ beschriebenen Vorgang. Wenn der Zusammenfassung-
Bildschirm ‘Summary’ für den TIGER erscheint, rufen Sie wieder den Konfigurationsbildschirm auf. Falls nicht,
wiederholen Sie die gesamte Prozedur. Wenn Ihr PC noch immer nicht auf den TIGER schreiben kann,
wenden Sie sich an Ihren Händler oder an Ion Science Ltd.

image
image
image
image
TIGER
Ion Science Ltd
Seite 28 von 52
TIGER PC Software (Forts.)
Der Bildschirm Gas Table (Gastabelle) einschließlich der Einstellung der Alarmpegel
Schließen Sie den TIGER an Ihren PC an, wie weiter oben beschrieben. Alle neuen Datenlogger-Ergebnisse
werden heruntergeladen, wenn die Software Ihren TIGER ‘ausliest’.
Wählen Sie ‘Gas Table’ in dem Menü aus, um die Gastabelle anzuzeigen.
Sie können jetzt diese Tabelle ändern und anschließend auf Ihr Messgerät herunterladen.
Wenn Sie der Tabelle neue Gase hinzufügen wollen, wählen Sie die Registerkarte ‘Menu’
aus und wählen Sie im Dropdown-Menü ‘Allow Insert/Delete’ (Einfügen/Löschen zulassen)
aus .
Dadurch wird am Ende der Gastabelle eine zusätzliche Zeile eingefügt, in die der Benutzer
neue Gasarten eintragen kann, wie nachfolgend gezeigt.
Der obere und untere Alarmpegel im Überwachungsmodus kann über die Gastabelle eingestellt werden.
Geben Sie den gewünschten Alarmpegel in der entsprechenden Spalte (oberer oder unterer Alarm) zu dem
Gas ein, das Sie ändern wollen.
Speichern Sie geänderte Gastabellen immer unter einem anderen Namen, sodass das Original intakt bleibt.
Wählen Sie wie oben gezeigt ‘Send to Instrument’ im Dropdown-Menü aus, um die Gastabelle an das
Messgerät zu senden.

image
image
image
image
TIGER
Ion Science Ltd
Seite 29 von 52
TIGER PC Software (Forts.)
Der Firmware-Bildschirm
In diesem Bildschirm wird die Version der auf Ihrem TIGER installierten Firmware angezeigt. Sie haben hier
außerdem die Möglichkeit, aktualisierte Versionen auf Ihren TIGER zu laden.
An dieser Stelle können Sie auch die Informationen ‘View Release Notes’ überprüfen, in der die Änderungen in
der neuen Version beschrieben werden, wie nachfolgend dargestellt.
Zum Herunterladen einer Firmware-Aktualisierung schließen Sie den TIGER an Ihren Computer an, wie weiter
oben beschrieben. Vergewissern Sie sich, dass Ihr Messgerät im normalen Überwachungsmodus arbeitet,
keinen Alarmzustand aufweist und keine Datenlogs oder Gesundheits- und Sicherheitsergebnisse erfasst
werden. Überprüfen Sie, ob der Akku ausreichend geladen ist (mindestens zwei Balken).
WICHTIG:
Der Prozess des ‘Firmware’-Upgrade löscht alle Daten aus dem Messgerät. Sie können den Verlust
dieser Daten beim Upgrade vermeiden, indem Sie vor der Fortsetzung des Vorgangs eine Momentaufnahme
(‘Snapshot’) des Messgeräts anlegen. Die Momentaufnahme kann erneut installiert werden, nachdem die
Aktualisierung abgeschlossen wurde.
Wenn Sie zum Senden der neuen Firmware an das Messgerät bereit sind, wählen Sie ‘Send to Instrument’ aus.
Daraufhin wird eine neue Meldung angezeigt, die
darauf hinweist, dass alle Daten in dem Messgerät
verloren gehen. Wenn Sie den Vorgang fortsetzen
wollen, bestätigen Sie dies mit ‘Yes’ (Ja).
Es wird eine ‘WARNING’-Meldung angezeigt. Wenn
Sie den Vorgang fortsetzen wollen, bestätigen Sie
dies mit ‘Yes’ (Ja).

image
image
image
TIGER
Ion Science Ltd
Seite 30 von 52
TIGER PC Software (Forts.)
WICHTIG:
Versuchen Sie nicht, während des Aktualisierungsvorgangs mit dem TIGER zu arbeiten.
Die Firmware auf Ihrem TIGER wird aktualisiert, und die neue Version wird im Bildschirm ‘Firmware’ angezeigt.
Ein Balken am unteren Rand des Bildschirms zeigt den Verlauf der Aktualisierung.
WICHTIG:
Trennen Sie den TIGER jetzt nicht vom PC.
Führen Sie
unbedingt
die folgenden Schritte aus, bevor Sie den TIGER trennen.
Nachdem die PC-Software das Senden des Upgrade an den TIGER
abgeschlossen hat, muss das Gerät den Upgrade-Prozess fertigstellen. Die
beiden Taschenlampen-LEDs am TIGER blinken, und der Bildschirm des
Tiger bleibt ca. 30 Sekunden lang leer. Es wird ein Balken angezeigt, der über
den Bildschirm wandert. Es wird eine Nachricht wie die ‘verifying file system’
angezeigt als Hinweis darauf, dass das System verifiziert wird. Die Firmware
ist jetzt auf dem Messgerät installiert und startet automatisch.

image
image
image
TIGER
Ion Science Ltd
Seite 31 von 52
TIGER PC Software (Forts.)
Datenlog-Ergebnisse herunterladen
Schließen Sie den TIGER an Ihren PC an, wie weiter oben beschrieben. Alle neuen Datenlogger-Ergebnisse
werden heruntergeladen, wenn die Software Ihren TIGER ‘ausliest’.
Gehen Sie zum Datalog-Bildschirm; hier
wird eine Liste der Datenlog-Sessions
angezeigt.
Erweitern Sie den Datalog-Ordner und
wählen Sie die gewünschten Sessions
aus.
Details zu den in dieser Session erfassten Daten werden in numerischer und in grafischer Form dargestellt.
Verwenden Sie die Menüfunktion in der oberen rechten Ecke des Fensters, um die Daten zu drucken, zu
exportieren oder zu löschen.
VORSICHT:
Mit der Löschfunktion werden alle erfassten Daten von Ihrem TIGER gelöscht. Vergewissern Sie sich,
dass alle wertvollen Daten auf Ihren PC exportiert wurden, bevor Sie ‘Delete’ auswählen.

image
image
TIGER
Ion Science Ltd
Seite 32 von 52
TIGER PC Software (Forts.)
Der Bildschirm Health Safety (Gesundheit und Sicherheit)
In diesem Bildschirm werden die neuesten auf Ihrem
TIGER vorhandenen Gesundheits- und
Sicherheitsergebnisse angezeigt. Klicken Sie auf
‘Menu’ und anschließend auf ‘Export’, um diese
Daten in einer Datei auf Ihrem Computer zu sichern.
Die Daten auf Ihrem TIGER werden durch die
nächsten Ergebnisse überschrieben.

image
image
TIGER
Ion Science Ltd
Seite 33 von 52
Der Momentaufnahme-Bildschirm
(‘Snapshots’)
Eine Momentaufnahme zeichnet die
Einstellungen und Kalibrierungsdaten auf Ihrem
TIGER zu einem beliebigen Zeitpunkt auf. Der
Bildschirm ‘Snapshots’ zeigt eine Liste aller auf
Ihrem PC gespeicherten Momentaufnahmen an.
Klicken Sie auf ‘Delete’ (Löschen), um eine
ausgewählte Momentaufnahme zu entfernen.
Zum Wiederherstellen der gespeicherten
Einstellungen auf Ihrem TIGER müssen Sie
zunächst sicherstellen, dass Ihr Messgerät
vollständig gestartet und wie oben beschrieben
an Ihren PC angeschlossen wurde.
Vergewissern Sie sich, dass Ihr Messgerät im
normalen Überwachungsmodus arbeitet, keinen
Alarmzustand aufweist und keine Datenlogs
oder Gesundheits- und Sicherheitsergebnisse
erfasst werden. Klicken Sie bei der
gewünschten Momentaufnahme auf ‘Restore’
(Wiederherstellen)
Denken Sie daran, dass mit diesem Vorgang alle Einrichtungs- und Kalibrierungsdateien ersetzt werden
Klicken Sie im Restore-Bildschirm auf ’Yes’. Wenn Sie fertig sind, klicken Sie auf ‘Close’ (Schließen) und
starten Sie den TIGER neu. Ihr TIGER wird mit den Einstellungen und Kalibrierungsdaten wiederhergestellt,
die zum Zeitpunkt der Momentaufnahme gespeichert waren.
Das Snapshot-Menü ermöglicht auch die Anzeige gespeicherter Daten, wenn kein Gerät angeschlossen ist.
Erweitern Sie das Menü, bis die neueste bzw. relevante Momentaufnahme angezeigt wird. Doppelklicken Sie
auf die Momentaufnahme, um auf alle in dieser Momentaufnahme gespeicherten Daten zugreifen zu können.

image
TIGER
Ion Science Ltd
Seite 34 von 52
TIGER PC Software (Forts.)
Software-Haftungsausschluss
Beendigung der Softwarelizenz
Diese Lizenz gilt bis zu ihrer Beendigung. Diese Lizenz endet automatisch ohne Benachrichtigung von Ion
Science Ltd, wenn Sie gegen eine der Bestimmungen dieser Lizenz verstoßen. Mit der Beendigung erklären
Sie sich bereit, das gesamte gedruckte Material und alle Kopien der SOFTWARE einschließlich ggf. aller
geänderten Kopien zu vernichten bzw. zu löschen.
Ausschluss der Gewährleistung
Die SOFTWARE und das gesamte Begleitmaterial (einschließlich des Benutzerhandbuchs) werden “so wie sie
sind” bereitgestellt ohne irgendeine Gewährleistung, auch nicht einer implizite Gewähr für ihre Nutzbarkeit oder
Eignung für einen bestimmten Zweck. Dies gilt auch dann, wenn Ion Science Ltd über den beabsichtigten
Zweck informiert wurde. Darüber hinaus übernimmt Ion Science Ltd keine Gewährleistung, Garantie oder
Haftung hinsichtlich der Verwendung oder der Ergebnisse der Verwendung der SOFTWARE oder der
schriftlichen Materialien in Bezug auf ihre Richtigkeit, Genauigkeit, Zuverlässigkeit, Aktualität oder anderer
Faktoren. Ion Science Ltd übernimmt insbesondere keine Haftung für die SOFTWARE, nachdem Sie sie in
Betrieb genommen haben. Wenn die SOFTWARE oder die schriftlichen Materialien defekt sind, liegen das
gesamte Risiko und die Kosten für alle erforderlichen Wartungsmaßnahmen, Reparaturen und Korrekturen bei
Ihnen und nicht bei Ion Science Ltd oder seinen Händlern, Distributoren, Beauftragten oder Mitarbeitern, mit
Ausnahme der nachfolgend aufgeführten Punkte.
Defekte CD oder defekter Speicher-Stick
Als einzige Garantie im Rahmen dieser Vereinbarung garantiert Ion Science Ltd ausschließlich für die Original-
Lizenz, dass die CDs bzw. Speicher-Sticks, auf denen die Software aufgezeichnet ist, bei normaler
Verwendung und Wartung für einen Zeitraum von neunzig (90) Tagen ab dem Datum der Auslieferung, das
durch eine Kopie des Lieferscheins bzw. der Rechnung nachgewiesen wird, frei von Material- und
Verabeitungsfehlern ist. Diese Einschränkung gilt nur in dem gesetzlich zulässigen Umfang.
Austausch einer defekten CD oder eines defekten Speicher-Sticks
Die gesamte Haftung von Ion Science Ltd und der einzige Anspruch des ursprünglichen Lizenznehmers im
Rahmen dieser Vereinbarung ist nach alleiniger Entscheidung von Ion Science Ltd, entweder eine (a)
Erstattung des Kaufpreises, der anhand einer Kopie der Rechnung nachgewiesen wird, oder (b) der Austausch
der Disk bzw. des Speicher-Sticks, der nicht der Gewährleistung von Ion Science Ltd entspricht und der
zusammen mit einer Kopie der Rechnung an Ion Science Ltd zurückgegeben werden muss. Wenn ein Fehler
der Disk oder des Speicher-Sticks auf Unfälle, Missbrauch oder eine fehlerhafte Verwendung zurückzuführen
ist, ist Ion Science Ltd nicht zum Austausch oder der Erstattung der Komponente verpflichtet. Für jede Ersatz-
Disk und jeden Ersatz-Speicher-Stick gilt eine Gewährleistung für die Restlaufzeit der ursprünglichen
Gewährleistungsdauer oder eine Laufzeit von dreißig (30) Tagen; es gilt die jeweils längere Dauer. Mit dieser
Garantie werden bestimmte begrenzte Rechte gewährt. Eventuell haben Sie aufgrund anderer Bestimmungen
weitere Rechte.
Kein Anspruch auf Antwort
Keine mündliche oder schriftliche Zusicherung von Ion Science Ltd, seinen Händlern, Distributoren,
Beauftragten oder Mitarbeitern gilt als Garantie oder als Erweiterung des Umfangs der Verpflichtungen von Ion
Science Ltd im Rahmen dieser Vereinbarung, und Sie dürfen sich nicht auf derartige Informationen oder
Hinweise verlassen.
Haftungsbeschränkung
Ion Science Ltd haftet nicht für irgendwelche direkten, indirekten, zufälligen oder Folgeschäden einschließlich
entgangenem Gewinn, verlorenen Geschäftsdaten oder der Möglichkeit solcher Schäden. Diese
Einschränkung gilt nur in dem Umfang, in dem sie gesetzlich zulässig ist.

image
TIGER
Ion Science Ltd
Seite 35 von 52
TIGER PC Software (Forts.)
Geltendes Recht
Die Bestimmungen dieser Vereinbarung unterliegen den Gesetzten des Vereinigten Königreichs von
Großbritannien.

image
image
TIGER
Ion Science Ltd
Seite 36 von 52
Akkus und Batterien
WARNUNGEN
AKKU LADEN:
Der PhoCheck TIGER und sein Lithium-Ionen-Akku dürfen nur in einer
gefahrlosen Umgebung geladen werden.
BATTERIEN WECHSELN:
Wechseln Sie die primären Alkaline-Batteriezellen niemals in einer
explosiven oder gefährlichen Umgebung. Verwenden Sie ausschließlich
Duracell Procell Alkaline-Batterien MN1500.
BATTERIE- UND AKKU-
ANSCHLUSS:
Der Lithium-Ionen-Akku und die Alkaline-Batterien des PhoCheck TIGER
wurden so konzipiert, dass Sie auch in potenziell gefährlichen
Atmosphären angeschlossen werden können.
Die Schutzart des PhoCheck TIGER Messgeräts verringert sich auf IP 20,
wenn sein Akku herausgenommen wird. Vermeiden Sie daher den
Wechsel von Akkus in staubigen oder feuchten Umgebungen.
Mit dem TIGER Messgerät stehen ein Akku und ein Batteriesatz zur Verfügung. Ein Lithium-Ionen-Akku
(A2)
und ein nicht aufladbarer AA Batteriesatz
(A3)
(der mit 3 AA Alkaline-Batterien bestückt werden kann). Der
Akku wird für den normalen Betrieb empfohlen, während der Batteriesatz zur Verfügung steht, wenn keine
Stromversorgung zur Verfügung steht. Der Akku ist normalerweise standardmäßig bei Auslieferung im Gerät
eingesetzt.
Aufladen des Akkus
Vergewissern Sie sich, dass der PhoCheck TIGER mindestens 7 Stunden lang geladen wird, bevor Sie ihn zum
ersten Mal einsetzen. Um einen optimalen Ladezustand sicherzustellen, sollte der TIGER während des
Ladevorgangs ausgeschaltet werden. Wenn Sie ihn eingeschaltet lassen, dauert das Aufladen des TIGER
länger; das Gerät wird dadurch jedoch nicht beschädigt. Der TIGER darf nur in gefahrlosen Umgebungen
aufgeladen werden.
Zum Aufladen des TIGER schließen Sie zunächst die Ladestation
(A4)
an die Stromversorgung an und
schalten sie ein. Eine rote Lampe zeigt an, dass die Ladestation bereit ist. Setzen Sie den TIGER so in die
Ladestation ein, dass die Kontakte am TIGER an denen an der Ladestation ausgerichtet sind. (Der
abnehmbare Sockel (
8
) braucht zum Laden nicht vom TIGER abgenommen zu werden.) Während des
Ladevorgangs leuchtet eine orangefarbene Lampe an der Ladestation. Eine grüne Lampe zeigt an, dass der
Ladevorgang abgeschlossen ist.
Entladen
Das Akkusymbol am TIGER zeigt den Ladezustand an.
Vollständig
geladen
Hinweis:
1. Verwenden Sie zum Laden des Geräts nur die mit dem TIGER gelieferte Ladestation.
2. Ion Science Ltd empfiehlt, den PhoCheck TIGER immer aufgeladen zu halten, auch wenn er nicht
verwendet wird, da Akkus im Lauf der Zeit Energie verlieren.
Die Elementnummern in (
Fettschrift
) beziehen sich auf die Abbildungen und Teileliste auf Seite 41.

image
image
image
image
TIGER
Ion Science Ltd
Seite 37 von 52
Akkus und Batterien (Forts.)
Austauschen von Akkus
Gehen Sie zum Austauschen des Akkus (
A2
) wie folgt vor:
a.
Vergewissern Sie sich, dass der TIGER ausgeschaltet ist.
b.
Nehmen Sie den Gerätesockel (
8
) von Ihrem TIGER ab (dies geht ganz einfach von der Vorderseite des
Geräts aus; siehe Schritt 4 unten).
c.
Lösen Sie die Klammer an der Rückseite des Geräts, heben Sie den Akkusatz (
A2
) aus dem
Gerätekörper heraus (
A1
) und drücken Sie ihn gleichzeitig leicht nach hinten.
d.
Kehren Sie die Prozedur zur Installation des Akkus
um und stellen Sie sicher, dass der Sockel fest um
die Vorderseite des Geräts herum sitzt und die
Lampen nicht verdeckt sind.
e.
Laden Sie den TIGER 7 Stunden lang, bevor Sie
ihn verwenden.
Die Elementnummern in (Fettschrift) beziehen sich auf die Abbildungen und Teileliste auf Seite 41.

image
image
image
TIGER
Ion Science Ltd
Seite 38 von 52
Akkus und Batterien (Forts.)
Austauschen der Batterien im Batteriesatz
WARNUNG
BATTERIEN WECHSELN
:
Wechseln Sie die primären Alkaline-Batteriezellen niemals in einer
explosiven oder gefährlichen Umgebung. Verwenden Sie ausschließlich
Duracell Procell Alkaline-Batterien MN1500.
a.
Vergewissern Sie sich, dass der TIGER ausgeschaltet ist.
b.
Nehmen Sie den AA Batteriesatz (
A3
) heraus, wie in (b) und (c) auf Seite 34 gezeigt.
c.
Nehmen Sie die Schrauben heraus, die die
Batterieabdeckung halten, und heben Sie diese
ab. Dadurch wird ein Set von 3 x AA-Zellen in
einer abnehmbaren Batteriehalterung sichtbar.
d.
Nehmen Sie die Batteriehalterung heraus.
e.
Tauschen Sie die verbrauchten Batterien aus.
Verwenden Sie Duracell Procell Alkaline-
Batterien MN1500.
f.
Überprüfen Sie, ob die Pole aller Batterien
richtig ausgerichtet sind, bevor Sie die
Batteriehalterung wieder anbringen.
g.
Setzen Sie die Batteriehalterung in den AA
Akku (
A3
) sein, bringen Sie die
Batteriehalterung wieder an und fixieren Sie sie
mit den Sicherungsschrauben. Bringen Sie den
Gerätesockel (
8
) wieder an und vergewissern
Sie sich, dass er fest um die Vorderseite des
Gerätekörpers (
A1
) herum sitzt und die Lampen
nicht verdeckt sind.
VORSICHT:
Das Einsetzen der Batterien oder Anschließen des Akkus mit vertauschten Polen kann das Gerät
beschädigt werden!
VORSICHT:
Akkus dürfen nicht am Einsatzort gewechselt werden. Batterien sollten nur in einer gefahrlosen
Umgebung in die Batteriehalterung eingesetzt werden. Am Einsatzort darf nur der komplette AA
Batteriesatz (A3) gewechselt werden.
VORSICHT:
Schließen Sie keine Geräte am USB-Port des Geräts an, während Sie sich in einem Gefahrenbereich
aufhalten.
Hinweis:
Achten Sie Laden von Batterien und Akkus auf die richtige Ausrichtung der Pole, bevor Sie sie
anschließen.
Hinweis:
Die Entsorgung gebrauchter Batterien muss gemäß sämtlicher örtlicher und nationaler Sicherheits-
und Umweltbestimmungen erfolgen.
Die Elementnummern in (Fettschrift) beziehen sich auf die Abbildungen und Teileliste auf Seite 41.

image
image
image
image
image
image
TIGER
Ion Science Ltd
Seite 39 von 52
Diagnose
Einfache Fehler und Diagnosen werden als Symbole dargestellt. Die meisten eventuell auftretenden Fehler
können behoben werden, indem Sie
Enter
oder
Esc
drücken und dadurch die Fehlermeldung bereinigen. Jede
Fehlerbedingung bewirkt, dass der TIGER einen Alarm ausgibt.
Pumpenfehler
Pumpe blockiert oder Pumpenfehler
Der Gasfluss durch das Gerät ist auf weniger als 100 ccm/Minute gefallen. Überprüfen
Sie die Sonde und den Filter auf Blockierungen. Wasser oder Schmutz in der Sonde,
eine verbogene Sonde, ein verschmutzer Filter am Einlass oder eine Blockierung der
Abluft (Finger über der Öffnung oder an der Rückseite?) können Ursachen für einen
verminderten Gasfluss sein. Wenn die Blockierung entfernt werden kann, drücken Sie
Esc
, um den Alarm zu bereinigen. Wenn der Fehler weiterhin besteht, schicken Sie das
Gerät zur Wartung an Ihren Händler.
Akku leer
Akkustand niedrig oder Akkufehler
Der TIGER schaltet sich ab, wenn der Akkupegel auf unter 2% fällt. Laden Sie den Akku
entsprechend den Beschreibungen im Abschnitt ‘Akkus und Batterien’ in diesem
Handbuch. Vergewissern Sie sich, dass alle Verbindungen fest sitzen und die
Anzeigelampen am Ladegerät in Ordnung sind. Wenn sich der Akku nicht laden lässt,
setzen Sie ggf. einen anderen Akku ein. Wenn Sie Alkaline-Batterien verwenden,
tauschen Sie diese aus. Wenn der Fehler weiterhin besteht, schicken Sie das Gerät und
die Ladestation zur Wartung an Ihren Händler.
Lamp out
Lampenfehler
Die PID-Lampe hat nicht ausgelöst (leuchtet nicht); dies kann beim Einschalten oder
während des Betriebs auftreten. Schalten Sie den TIGER aus und tauschen Sie die
Lampe aus. Hinweise hierzu finden Sie im Abschnitt ‘Wartung’.
Speicher voll
Der Speicher kann keine Daten mehr aufnehmen
Der Datenlog-Speicher ist voll. Dieses Problem tritt nur auf, wenn das Kästchen ‘Log Full’
im TIGER PC Konfigurationsbildschirm auf ‘Alarm’ eingestellt ist. Drücken Sie zur
Fortsetzung die Taste
Esc
. Der TIGER setzt jedoch das Datenlogging nicht fort. Wählen
Sie ‘Recycle’ in TIGER PC aus; der TIGER überschreibt dann die ältesten Daten, und es
wird kein Alarm ausgelöst.
Systemfehler
Total system failure (System-Totalausfall)
Die Firmware des Geräts ist defekt. In dem unwahrscheinlichen Fall, dass diese Meldung
angezeigt wird, wenden Sie sich an Ion Science Ltd oder Ihre nächstgelegene autorisierte
Servicezentrale.

image
image
image
image
image
image
image
TIGER
Ion Science Ltd
Seite 40 von 52
Wartung
Kalibrierung
Ion Science Ltd empfiehlt eine jährliche Wartung und Kalibrierung für Benutzer, die eine nachverfolgbare
Kalibrierung benötigen. Bei dieser Wartung werden die Lampe und der Detektor wieder auf die
Werkseinstellungen zurückgesetzt, und neue Werks-Kalibrierungsdaten werden gespeichert.
Wegen der linearen Ausgabe des Ion Science PID-Detektors ist eine Zweipunkt-Kalibrierung häufig
angemessen. TIGER skaliert seine lineare Ausgabe über einen NULL-Pegel (Reinluft-Referenz) und die
benutzerdefinierte Gaskonzentration SPAN 1. Für exaktere Anforderungen bietet TIGER eine Dreipunkt-
Kalibrierung mit einer höheren Gaskonzentration SPAN 2.
TIGER bietet die Optionen der Werkskalibrierung oder Individuellen Kalibrierung. Die ‘Werkskalibrierung' wird
von Ion Science Ltd bei der Fertigung des Geräts oder der Neukalibrierung festgelegt. Die 'Individuelle
Kalibrierung' kann vom Bediener des Geräts festgelegt werden.
Für eine
Werkskalibrierung
wenden Sie sich an Ion Science Ltd oder an Ihren Händler.
Die 'Werkskalibrierung’ bietet ein sicheres Set von Dreipunkt-Kalibrierungsdaten. Diese Kalibrierung sollte
verwendet werden, wenn die individuelle Kalibrierung fehlschlägt. Sie hält das Gerät einsatzbereit, bis eine gute
individuelle Kalibrierung abgeschlossen werden kann.
Für eine
Individuelle Kalibrierung
legen Sie zunächst die Parameter in TIGER PC fest - siehe hierzu den
Abschnitt ‘TIGER PC Software’ des Handbuchs.
TIGER ermöglicht die Kalibrierung mit einem beliebigen Gas aus der Gastabelle bei einer beliebigen
Konzentration ab 10 ppm. Sie benötigen einen Zylinder des ausgewählten Gases mit allen ausgewählten
Konzentrationen. Jeder Zylinder muss für eine Durchflussrate über 250 ml/min geregelt werden.
Halten Sie den bzw. die Gaszylinder, die Regler und den Null-Kohlefilter (im Kalibrierungs-Kit (A-861418) für
Ihren TIGER enthalten) bereit, bevor Sie mit der Prozedur beginnen. Alternativ dazu kann auch saubere Luft
als ‘Null’-Gas verwendet werden. Sie müssen mit der gesamten Kalibrierungsprozedur vertraut sein, bevor Sie
mit der Kalibrierung des TIGER beginnen.
Hinweis:
Die Kalibrierung Ihres TIGER muss in einer Umgebung mit sauberer Luft durchgeführt werden.
Vergewissern Sie sich, dass alle Komponenten des Kalibrierungs-Kit zur Verfügung stehen und bereit
zur Verwendung sind.
Kalibrieren Sie niemals den Nullwert, wenn das Kalibriergas angeschlossen ist.
Drücken Sie die Funktionstaste
Options
an Ihrem TIGER
,
um auf die einstellbaren Funktionen zugreifen
zu können.
Wählen Sie anschließend mit den Tasten
Aufwärts
oder
Abwärts
Kalibrierung aus.
Drücken Sie
Enter
,
um die Auswahl zu bestätigen.
Wählen Sie
Individuelle Kalibrierung
aus und drücken Sie zur Bestätigung
Enter
.
Nach der Bestätigung der Auswahl werden 15 Sekunden für
den Benutzer sichtbar heruntergezählt.
Nehmen Sie die beiden Deckel von der Kohlefilter-Baugruppe
(A-31057) ab, und bringen Sie sie auf der Sonde Ihres TIGER
an. Drücken Sie
Enter
, um mit dem ‘Null’-Herunterzählen zu
beginnen. Am Ende dieses Herunterzählens erscheint ein
Häkchen 'ü' als Hinweis darauf, dass der Nullwert akzeptiert
wurde. Trennen Sie die Kohlefilter-Baugruppe, und bringen Sie
die Deckel wieder an. Die Nutzungsdauer der Kohlefilter-
Baugruppe wird verkürzt, wenn diese längere Zeit der
Atmosphäre ausgesetzt wird.
Die Referenznummern in ( ) beziehen sich auf das Zubehör auf den Seiten 42 bis 44.

image
image
image
image
image
image
image
TIGER
Ion Science Ltd
Seite 41 von 52
Wartung (Forts.)
Drücken Sie
Enter
erneut. Das Gas und die Konzentration für Span 1 (zuvor in TIGER PC eingerichtet) werden
zusammen mit einem 15-Sekunden-Herunterzählen angezeigt.
Schließen Sie das ‘Span 1’-Gas mithilfe des
Kalibrierungs-Adapters (861476) in der Zubehör-Box (A-861267,
siehe ’Zubehör’) an, und drücken Sie
Enter
, um mit dem
Herunterzählen von Span 1 zu beginnen. Am Ende dieses
Herunterzählens erscheint ein Häkchen 'ü' als Hinweis darauf,
dass Span 1 akzeptiert wurde. Bei einer Zweipunkt-Kalibrierung
drücken Sie
Enter
. Der Kalibrierungsprozess ist damit
abgeschlossen.
Bei einer Dreipunkt-Kalibrierung drücken Sie
Enter
, um das Gas
und die Konzentration für Span 2 (zuvor in TIGER PC eingerichtet)
zusammen mit einem 15-Sekunden-Herunterzählen anzuzeigen.
Schließen Sie das ‘Span 2’-Gas an und drücken Sie
Enter
, um mit dem Herunterzählen von Span 2 zu beginnen. Am
Ende dieses Herunterzählens erscheint ein Häkchen 'ü' als
Hinweis darauf, dass Span 2 akzeptiert wurde.
Drücken Sie
Enter
erneut. Die Kalibrierung ist damit abgeschlossen.
Einlassdüse
Falls die Einlassdüse (
14
) kontaminiert oder beschädigt ist, erhalten Sie Ersatz-Einlassdüsen von Ihrem
Händler oder von Ion Science Ltd. Bitte beachten Sie, dass ein kleiner O-Ring (
16
) unten an der Einlassdüse
dafür sorgt, dass die Einlassdüse dicht ist; Sie sehen diesen Ring in
der transparenten Filterklammer (
12
) beim Abnehmen der
Einlassdüse.
Die Einlassdüse kann zum Reinigen oder Austauschen abgenommen
werden; dabei wird sie einfach von der transparenten Filterklammer
abgeschraubt.
Bringen Sie die Einlassdüse nur mit den Fingern wieder an.
Verwenden Sie keine Werkzeuge, da das Filtergehäuse dadurch
beschädigt werden könnte. Um sicherzustellen, dass die Baugruppe
abgedichtet ist, stecken Sie einen Finger in die Einlassdüse, um den
Gasfluss zu blockieren, während das Gerät aktiv ist. Wenn die Düse
korrekt abgedichtet ist,sollte jetzt ein Alarm zu hören sein.
PTFE-Filterscheibe (861221)
Die Filterscheibe (
13
) muss alle 100 Betriebsstunden gewechselt werden. In staubigen oder feuchten
Umgebungen oder wenn der Filter bei einem Blick durch die obere transparente Fläche der Filterklammer (
12
)
verschmutzt erscheint, muss die Filterscheibe häufiger gewechselt werden. Der Wechsel der Filterscheibe
muss in einer geeigneten sauberen Umgebung durchgeführt werden. Achten Sie darauf, dass Sie saubere
Hände haben, und vermeiden Sie eine Kontamination der Filterscheibe.
Zum Wechseln der Filterscheibe (
13
) schrauben Sie den Filtergehäusedeckel (
11
) ab, heben Sie die
Filterklammer (
12
) und den O-Ring (
15
) ab und heben Sie die Filterscheibe (
13
) aus dem Gerät (
A1
) heraus.
Platzieren Sie sorgfältig eine neue Filterscheibe (
13
) in dem Gerät (
A1
).
(Filterscheiben dürfen unter keinen
Umständen wieder verwendet werden, nachdem sie aus dem Gerät entfernt wurden.)
Wechseln Sie die
Filterklammer (
12
). Vergewissern Sie sich dabei, dass die Positionierungsnasen korrekt in den Ausschnitten im
Gerätekörper platziert sind und dass der O-Ring (
15
) richtig sitzt. Ersetzen Sie den Filtergehäusedeckel (
11
).
Ziehen Sie ihn nicht zu fest an.
Die Elementnummern in (
Fettschrift
) beziehen sich auf die Abbildungen und Teileliste auf Seite 41.
Die Referenznummern in ( ) beziehen sich auf das Zubehör auf den Seiten 42 bis 44.

image
image
image
image
image
TIGER
Ion Science Ltd
Seite 42 von 52
Wartung (Forts.)
Wechseln und Reinigen von PID-Sensor und Lampe
Wenn Sie den TIGER in Umgebungen mit hoher Luftfeuchtigkeit verwenden, zeigt der PID eventuell
zunehmend unerwartete Ergebnisse an. Diese Ergebnisse werden durch Staub oder andere kleine Partikel im
Detektor verursacht, die die Feuchtigkeit aus der Luft aufnehmen. Diese Partikel leiten dann ein Signal
zwischen den Elektroden. Das Problem kann vom Benutzer mit der folgenden Prozedur und einer Dose
Computer-Luftzerstäuber vor Ort behoben werden.
Bei normaler Verwendung sollte die Lampe alle 100 Betriebsstunden gereinigt werden (bei einer Konzentration
von 30 ppm über 100 Stunden). Erhöhen Sie diese Reinigungsfrequenz, wenn der TIGER in Umgebungen mit
hoher Gasverunreinigung verwendet wird. Bitte beachten, dass manche Ester, Amine und halogenierte
Substanzen das Verschmutzen des Fensters beschleunigen; In solchen Fällen kann eine Reinigung alle 20
Betriebsstunden erforderlich sein. Die Reinigungsfrequenz hängt auch von den eingestellten Alarmpegeln
sowie den vorherrschenden Umgebungsbedingungen ab.
VORSICHT!
Der TIGER ist ein sehr empfindlicher Detektor. Die internen Komponenten dürfen nur mit sauberen
Händen und sauberen Werkzeugen berührt werden. Die TIGER-Lampe ist zerbrechlich. Gehen Sie sehr
vorsichtig damit um. Berühren Sie niemals das Fenster, und lassen Sie die Lampe nicht fallen!!
Zum Entfernen des MiniPID-Sensors (
A6
) zum Reinigen
oder Wechseln der Lampe vergewissern Sie sich zunächst,
dass der TIGER ausgeschaltet ist und dass Sie sich in einer
sauberen Umgebung aufhalten, damit die
Sensorkomponenten nicht durch Staub, Öl oder Fett
kontaminiert werden. Nehmen Sie die Sensorabdeckung
(
A5
) ab (siehe Abbildung rechts). Die mittlere Schraube
lässt sich mit einer kleinen Münze oder einem geeigneten
Flachschlitz-Schraubendreher drehen.
Vergewissern Sie sich, dass die Sensordichtung (
9
) an der
Innenseite der Sensorabdeckung (
A5
) nicht beeinträchtigt wird.
Heben Sie den MiniPID-Sensor (
A6
) vorsichtig von dem Gerätekörper
(
A1
) ab. Vergewissern Sie sich dabei, dass die beiden
Einlass/Auslassdichtungen (
10
) am Gerätekörper angebracht bleiben.
Bringen Sie die ‘Zacken’ des mitgelieferten speziellen
Ausbauwerkzeugs MiniPID Stack (846216) in die entsprechenden
Schlitze an der Seite des Mini PID-Sensorkörpers. Halten Sie mit dem
Zeigefinger den Sensor in Position (die internen Komponenten werden
mit Federn gehalten; bei einer unachtsamen Demontage kann die
Feder leicht verloren gehen!), und drücken Sie das Werkzeug, um das
Lampengehäuse zu lösen.
Die Lampe kann jetzt abgenommen werden.
Zum Austauschen der Lampe gegen eine neue führen Sie die Prozedur in umgekehrter Reihenfolge durch, und
vergewissern Sie sich, dass die Dichtungen angebracht sind. Stellen Sie beim Wiederanbringen der
Sensorabdeckung (
A5
) sicher, dass die Markierungen korrekt ausgerichtet sind und dass die Abdeckung fest
sitzt.
Das Gerät MUSS nach einem Wechsel oder einer Reinigung der Lampe neu kalibriert werden.
VORSICHT!
Setzen Sie eine beschädigte Lampe keinesfalls wieder ein!
Die Elementnummern in (
Fettschrift
) beziehen sich auf die Abbildungen und Teileliste auf Seite 41.
Die Referenznummern in ( ) beziehen sich auf das Zubehör auf den Seiten 42 bis 44.

image
TIGER
Ion Science Ltd
Seite 43 von 52
Wartung (Forts.)
Reinigung der Lampe
Der TIGER PID nutzt eine Ultraviolett-Lichtquelle zur Ionisierung von VOC-Gasen, während diese das
Lampenfenster passieren. Dieser Prozess kann dazu führen, dass eine sehr feine Kontaminationsschicht auf
dem Detektorfenster erscheint; diese Schicht muss regelmäßig entfernt werden.
VORSICHT!
Der TIGER ist ein sehr empfindlicher Detektor. Die internen Komponenten dürfen nur mit sauberen
Händen und sauberen Werkzeugen berührt werden. Die TIGER-Lampe ist zerbrechlich. Gehen Sie sehr
vorsichtig damit um!
Vergewissern Sie sich zunächst, dass der TIGER ausgeschaltet ist und dass Sie sich in einer sauberen
Umgebung aufhalten, damit die Sensorkomponenten nicht durch Staub, Öl oder Fett kontaminiert werden.
Nehmen Sie die Lampe heraus, wie auf Seite 39 beschrieben.
Eine Inspektion der Lampe zeigt eventuell eine bläuliche Kontaminationsschicht auf dem Detektorfenster. Um
dies zu überprüfen, halten Sie die Lampe vor eine Lichtquelle und blicken Sie über die Fensteroberfläche.
Reinigen Sie das Fenster mit dem mitgelieferten PID Lampen-Reinigungskit (A-31063).
VERWENDUNG des PID Lampen-Reinigungskits A-31063
Der Behälter mit dem Reinigungsmittel enthält Aluminiumoxid in Form eines sehr feinen Pulvers (CAS-Nummer
1344-28-1).
Ein vollständiges Sicherheitsdatenblatt MSDS ist auf Anfrage von Ion Science Ltd verfügbar. Die wichtigsten
Punkte daraus sind nachfolgend zusammengefasst:
Bringen Sie nach Verwendung des Reinigungsmittels unbedingt den Deckel wieder an.
Gefahrenerkennung:
Kann zu Irritationen von Atemwegen und Augen führen.
Handhabung:
Atmen Sie Dämpfe oder Staub nicht ein. Vermeiden Sie Kontakt mit Haut, Augen und Kleidung;
Tragen Sie geeignete Schutzkleidung;
Halten Sie die gängigen Grundsätze der Industriehygiene ein: Waschen Sie nach der Verwendung
und bevor Sie essen, trinken, rauchen oder sich schminken, Gesicht und Hände gründlich mit
Wasser und Seife.
Die Substanz hat ein TVL(TWA) von 10 mg/m3.
Lagerung:
Halten Sie den Behälter geschlossen, um zu verhindern, dass er Wasser oder Kontaminationen
aufnimmt.

image
image
TIGER
Ion Science Ltd
Seite 44 von 52
Wartung (Forts.)
Reinigen der Lampe:
1.
Öffnen Sie die Ampulle mit dem Aluminiumoxid-
Reiningungsmittel. Nehmen Sie mit einem
sauberen Baumwolltupfer eine kleine Menge des
Reinigungsmittels auf.
2.
Polieren Sie mit diesem Baumwolltupfer das
Fenster der PID-Lampe. Üben Sie beim Reinigen
des Lampenfensters mit kreisförmigen
Bewegungen einen leichten Druck aus. Berühren
Sie das Lampenfenster niemals mit den Fingern.
3.
Fahren Sie mit dem Polieren fort, bis der
Baumwolltupfer bei der Bewegung über die
Fensteroberfläche ein hörbares “Quietschen”
verursacht (normalerweise nach ca. fünfzehn
Sekunden);
4.
Blasen Sie das restliche Pulver mit einem kurzen
Druckluftstrom aus dem Luftzerstäuber weg.
5.
Das Gerät MUSS jetzt neu kalibriert werden.
Die Referenznummern in ( ) beziehen sich auf das Zubehör auf den Seiten 42 bis 44

image
image
image
TIGER
Ion Science Ltd
Seite 45 von 52
TIGER Komponenten
TIGER Hauptbaugruppe
Vordere Filterbaugruppe

image
TIGER
Ion Science Ltd
Seite 46 von 52
Zubehör
Ion Science Ltd hat eine exklusive Sammlung von hochwertigen Zubehörkomponenten zur Ergänzung des
PhoCheck TIGER entwickelt. Eine Auswahl dieser Komponenten ist nachfolgend beschrieben:
Weitere Informationen finden Sie unter
www.ionscience.com/Tiger
; wählen Sie Accessories aus.
Artikelnummer
Zubehör-Beschreibung
1/jawu-01
2,1-mm-Gleichstromanschluss - Zigarettenanzünder-Ladeanschluss – ermöglicht
die Stromversorgung der Ladestation (
A4
) über einen normalen KfZ-
Zigarettenanzünder (nur 12 Volt)
861214
PID-Sensordichtung (
9
) – Dichtung zwischen dem MiniPID-Sensor (
A6
) und der
Sensorabdeckung (
A5
)
846216
Ausbauwerkzeug MiniPID Stack – Zum Ausbau des Stack / Pellet aus dem
MiniPID-Sensor (
A6
)
861205
Abnehmbarer Gummi-Schutzsockel (
8
) – Wird mit jedem TIGER geliefert; dies ist
ein Ersatzteil
861219
Filterklammer (
12
) – Transparente Klammer, die den PTFE-Filter abdeckt und die
Einlassdüse aufnimmt (
14
)
861230
USB-Kabel – Angewinkelter B-Anschluss – Wird mit jedem TIGER geliefert; dies ist
ein Ersatzteil
861266
Leder-Geräteholster – TIGER kann an einem Gürtel um die Hüfte getragen
werden, um die Hände frei zu haben
861412
Leder-Gerätegurt – TIGER kann um den Oberkörper getragen werden, um die
Hände frei zu haben
861443
Einlassdüse (
14
) – Wird mit dem O-Ring geliefert (
16
), eine Ersatzdüse, die in die
Filterklammer (
12
) eingeschraubt wird
861476
Kalibrierungs-Adapter – Muss bei der Kalibrierung mit Durchflussreglern verwendet
werden
A-31057
Kohlefilter – Wird bei der Kalibrierung zur Festlegung eines Nullwerts verwendet
A-31063
PID Lampen-Reinigungskit- Enthält Aluminiumpulver und 40 Baumwolltupfer
A-861413
5-m-Verlängerungsschlauch – Ersetzt die Standardsonde, Schlauchmaterial: PTFE
A-861414
10-m-Verlängerungsschlauch – Ersetzt die Standardsonde, Schlauchmaterial:
PTFE
A-861415
Verdünner – verdünnt die direkte Probe mit Umgebungsluft
A-861406
Flexible Sonden-Baugruppe – 300 mm, ersetzt die Standardsonde, internes
Schlauchmaterial: PTFE
A-861240
Lithium-Ionen-Akku, eigensicher – Ersatzteil
A-861241
Alkaline-Akku, eigensicher. 3 x AA Batterien im Lieferumfang enthalten – Ersatzteil
A-861267
Zubehörbox wie mit dem PhoCheck TIGER geliefert – Enthält Kohlefilter, Lampen-
Reinigungskit, PID Stack/Pellet-Ausbauwerkzeug, Trageschlaufe, Kalibrierungs-
Adapter und PID-Sensordichtung
A-861472
Paket à 10 Stück PTFE-Filterscheiben
A-861511
Antivibrations-Ladestation – Ermöglicht die Wandmontage der Fahrzeug-
Ladeeinheit mit Ladestation
LA4TM600
MiniPID Lampe 10.6eV ppm
LA4SM700
MiniPID Lampe 11.7eV

image
TIGER
Ion Science Ltd
Seite 47 von 52
Gerätegarantie und Service
Garantie
Die Standardgarantiezeit für den PhoCheck TIGER kann auf 5 Jahre erweitert werden, wenn Sie Ihr Gerät über
unsere Website registrieren lassen:
www.ionscience.com/instrument-registration
Um die erweiterte Garantiezeit
zu erhalten, müssen Sie das Gerät innerhalb eines Monats nach dem Kauf registrieren lassen (es gelten die
Allgemeinen Geschäftsbedingungen).
Zum Registrieren Ihres PhoCheck TIGER Geräts füllen Sie einfach das Online-Formular aus. Sie müssen die
Seriennummer (IRN) Ihres Geräts bereit halten. Sie finden diese Nummer direkt auf dem Gerät. Wechseln Sie
mit den Funktionstaste zum Menü ‘Info’ und blättern Sie nach unten, bis Sie die IRN-Nummer finden.
Sie erhalten anschließend eine Bestätigung per E-Mail, dass die erweiterte Garantiezeit aktiviert und bearbeitet
worden ist.
Alle Einzelheiten sowie eine Ausfertigung unserer Garantieerklärung finden Sie unter:
www.ionscience.com/instrument-registration
Service
Ion Science Ltd bietet außerdem eine Reihe von Serviceoptionen für Ihren PhoCheck TIGER, mit denen Sie Ihr
Gerät entsprechend Ihren Anforderungen optimal einsetzen können.
Ion Science Ltd empfiehlt für alle seine Gasmessgeräte eine Einsendung zur Wartung und Werkskalibrierung
alle 12 Monate.
Wenden Sie sich an Ion Science Ltd oder Ihren Händler vor Ort, um mehr über die Service-Optionen in Ihrem
Gebiet zu erfahren.
Finden Sie Ihren Händler vor Ort unter:
www.ionscience.com
Kontaktdaten:
Hauptniederlassung in
Großbritannien
Ion Science Ltd
The Way, Fowlmere
Cambridge
SG8 7UJ
GROSSBRITANNIEN
Tel:
+44 (0)1763 207206
Fax:
+44 (0) 1763 208814
E-Mail:
info@ionscience.com
Website:
www.ionscience.com
Niederlassung USA
Ion Science LLC
33 Commercial Drive
Waterbury
VT 05676
USA
Tel:
+1 802 244 5153
Fax:
+1 802 244 8942
E-Mail:
info@ionscienceusa.com
Website:
www.ionscience.com
Niederlassung Deutschland
Ion Science Messtechnik GMBH
Laubach 30
Metmann-Neandertal
40822
DEUTSCHLAND
Tel:
+49 2104 14480
Fax:
+49 2104 144825
Email:
info@ism-d.de
Website:
www.ism-d.de

image
TIGER
Ion Science Ltd
Seite 48 von 52
Technische Spezifikationen
Reaktionszeit:
T90 < 2 Sekunden
Erkennungsbereich:
1 ppb – 10.000 ppm & ppb bis 20.000 ppm für bestimmte Gase
Auflösung:
+/- 1 ppb
Genauigkeit:
+/- 5% angezeigte Ergebnisse +/- eine Ziffer
Linearität:
+/- 5% angezeigte Ergebnisse +/- eine Ziffer
Akku:
Lithium-Ionen:
24 Stunden
Alkaline (Duracell Procell
MN1500):
8,5 Stunden
Datenlog:
Einschließlich Datum/Uhrzeit:
120.000
Alarm visuell:
Blinkend rote und gelbe LED
Alarm hörbar:
95 dBA @ 30 cm
Durchflussrate:
≥ 220 ml/min in Umgebungsbedingungen
Temperatur:
Betrieb:
-20 bis 60
°C
(-4 bis 140
°F)
Lagerung:
-25 bis 60
°C
(-13 bis 140
°F)
Zertifiziert
für:
-15 bis 45
°C
(-5 bis 140
°F)
Abmessungen:
Messgerät:
340 x 90 x 60 mm
Gewicht:
Messgerät:
0,720 kg (1,6 lb)
Materialien:
Messgerät:
Antistatik-PC/ABS (Polykarbonat/ Acrylonitril Butadien Styren)
Gummisockel:
Antistatik-TPE (Thermoplastisches Polyolefin-
Elastomer)

image
TIGER
Ion Science Ltd
Seite 49 von 52
Handbuchhistorie
Handbuchversion
Änderung
Ausgabedatum
Firmware-
Gerät
PC-
Software
1.0
Erste Ausgabe
15/01/2010
V 0.3.40
V 1.0.0.18
1.4
Filterwechsel-Anleitungen aktualisiert auf Seite
34.
9/4/2010
V 0.3.49
V 1.0.0.26
1.5
ATEX-Informationen und neue Sondengrafik
hinzugefügt
11/05/2010
V0.0.57
V 1.0.0.30
1.6
IECEx-Nummer hinzugefügt auf Seite 4
17/06/2010
V0.0.63
V 1.0.0.31
1.7
Geräte-Garantieinformationen hinzugefügt auf
Seite 41
Zubehörbilder hinzugefügt auf Seite 39-40
Bilder hinzugefügt auf Seite 33 und 34
21/07/10
V0.0.63
V 1.0.0.31
1.8
S. 38 – Artikelnummern LA4SB600 & LA4SM600
wurden gelöscht und durch LA4TM600,
LA4TB600 & LA4SM700 ersetzt
30/09/10
V0.0.63
V 1.0.0.31
1.9
Seite 21 – Neuer Screenshot der PC-Software.
Neues Markierungskästchen für ‘Ruhemodus
während PC-Anschluss’.
Seite 33 – Kohlefilter-Adapter hinzugefügt in
Anleitungen.
Seite 33 – Hinweis hinzugefügt ‘Kalibrieren Sie
niemals den Nullwert, wenn das Kalibriergas
angeschlossen ist’
10/10/10
V0.0.74
V 1.0.0.31
2.0
Seite 41 – Zubehör hinzugefügt, Sensordichtung.
12/11/10
V0.0.74
V 1.0.0.33
2.1
Seite 37 – Artikelnummer 5/OV-02 geändert von
5/OV-04
13/01/11
V0.0.77
V 1.0.0.39
2.2
Batteriewechsel und Korrekte Nutzung
hinzugefügt. Seite 3
Hinweis zum Wechseln der Alkaline-Batterien am
Einsatzort hinzugefügt. Seite 8
Informationsbildschirme aktualisiert mit
Funktionsbildschirmen. Seite 16
Bildschirm zum Firmware-Upgrade aktualisiert.
Seite 25
25/02/11
V0.0.85
V 1.0.0.42
2.3
Hinweis zum Batteriewechsel hinzugefügt. Seite
30
Hinweis zu zwei Batterien/Akkus hinzugefügt.
Seite 30
11.7eV Lampen-Informationen und
Spezifikationen hinzugefügt zu Seite 22
Seite 4 &7 aktualisiert: Korrektur zum
Qualitätsmanagementsystem.
Seite 7 Verantwortung für die Nutzung aktualisiert
und einen rechtlichen Hinweis hinzugefügt
03/03/11
V0.0.85
V 1.0.0.42

image
TIGER
Ion Science Ltd
Seite 50 von 52
Handbuch-Historie (Forts.)
Handbuchversion
Änderung
Ausgabedatum
Firmware-
Gerät
PC-
Software
2.4
Vorderes Deckblatt, Ausgabe aktualisiert auf
V2.4
Servicewarnungen und Hinweis zur
Eigensicherheit hinzugefügt zu
Warnungsabschnitt auf Seite 3
Seite 12, Hinweis zu Funktionstasten
hinzugefügt
Seite 15, Stealth-Modus hinzugefügt
Seite 19 & 20, PC Software-Upgrade aktualisiert
Seite 23, Hinweis zum Sperren der
Funktionstasten hinzugefügt
Seite 26 & 27, TIGER Firmware-Upgrades
aktualisiert
29/03/11
V0.3.93
V1.0.0.45
2.5
Lampen-Informationen hinzugefügt auf Seite 25
Seite 37, Referenz auf Kohlefilter-Adapter
gelöscht, da nicht verwendet.
Seite 44, A-861229, Kohlefilter-Adapter gelöscht.
07/06/11
V0.3.93
V1.0.0.45
2.6
Nullstellung Informationen hinzugefügt
15/03/2012
V0.3.93
V1.0.0.45
2.7
Manuelle format update
24/09/2012
V0.3.93
V1.0.0.45
2.8
Manuelle Teilenummer hinzugefügt (vordere
Abdeckung).
Option icon aktualisiert - ppm und Lampe
aufgenommen (S.14).
Einheit und Lampe Symbole und Text
hinzugefügt (S.15).
Gesamte Tabelle geprüft und aktualisiert mit
Symbolen und Text (S.16).
Option icon aktualisiert - ppm und Lampe
aufgenommen (S.35).
18/10/2012
V0.4.17
V1.0.0.63
2.9
Outer Frontabdeckung aktualisiert.
Instrument Registraturvermerk hinzugefügt
Umschlagseite.
29/01/2013
V0.4.17
V1.0.0.63
3.0
Seite 15 – Temperatursymbol entfernt
19/04/2013
V0.4.20
V1.0.0.70
3.1
SW und FW Upgrade SPAN 2 passt zu
5000 ppm.
23/07/2013
V0.4.22
V1.0.0.73