image
Ergänzend wird um Beachtung der
Allgemeinen Hinweise
und des
Leitfadens
zum Verfahren auf Anerkennung einer
ausländischen Entscheidung in Ehesachen gem. § 107 FamFG gebeten.
Seite 1 von insgesamt 2
Wichtiger
Hinweis:
Eine verbindliche Prüfung kann erst nach Vorlage eines ordnungsgemäßen Antrags auf Anerkennung einer ausländischen
Entscheidung in Ehesachen gem. § 107 FamFG mit allen urkundlichen Nachweisen im Original sowie einer Übersetzung durch
einen in Deutschland zugelassenen Übersetzer erfolgen. Ein Rechtsanspruch auf positive Bescheidung des Antrages allein bei
Vorlage der o.g. Dokumente besteht daher nicht.
Kenia
(Republik Kenia)
Stand: Januar 2016
a)
Urkundliche Nachweise zu Eheschließung und Scheidung
1.
Heiratsurkunde
ggf.
sonstige
urkundliche
Nachweise
für
eine
gültige
Eheschließung
2.
Nachweis der Auflösung der Ehe
in Abhängigkeit vom Recht der Eheschließung:
Zivilrechtlich geschlossene Ehe:
vorläufiges Scheidungsurteil
(decree nisi)
und
endgültiges Scheidungsurteil
(decree absolute)
Ehe nach islamischem Recht:
Scheidungsurkunde
bzw.
Beschluss des Sharia-Gerichts
über die Bestätigung
der
Verstoßung oder anderer Art der Auflösung der Ehe
Bei einer widerruflichen Verstoßung zusätzlich:
Nachweis über die Unwiderruflichkeit
des Sharia-Gerichtsbeschlusses
bzw. der Nachweis, dass eine widerrufliche Verstoßung in der Wartezeit nicht
zurückgenommen wurde.
Ehe nach Hindu-Recht:
Scheidungsurteil
mit Rechtskraftvermerk bzw. sonstigen Nachweis über die
Erlangung der Rechtskraft

image
Ergänzend wird um Beachtung der
Allgemeinen Hinweise
und des
Leitfadens
zum Verfahren auf Anerkennung einer
ausländischen Entscheidung in Ehesachen gem. § 107 FamFG gebeten.
Seite 2 von insgesamt 2
Wichtiger
Hinweis:
Eine verbindliche Prüfung kann erst nach Vorlage eines ordnungsgemäßen Antrags auf Anerkennung einer ausländischen
Entscheidung in Ehesachen gem. § 107 FamFG mit allen urkundlichen Nachweisen im Original sowie einer Übersetzung durch
einen in Deutschland zugelassenen Übersetzer erfolgen. Ein Rechtsanspruch auf positive Bescheidung des Antrages allein bei
Vorlage der o.g. Dokumente besteht daher nicht.
b)
Legalisation / Apostille
Urkunden aus Kenia bedürfen derzeit einer Vor-Ort-Ermittlung zur Überprüfung ihrer
formalen Echtheit und inhaltlichen Richtigkeit.
Siehe auch Nr. 6 des Leitfadens.
Hinweis:
Zur Überprüfung der Urkunden benötigt die deutsche Konsularvertretung teilweise
zusätzliche Dokumente oder Angaben (z.B. Wegstreckenbeschreibungen, Fotos), die
sich i.d.R. aus dem betreffenden Merkblatt der Konsularvertretung (Serviceseite
Auswärtiges Amt:
https://www.auswaertiges-amt.de/de/urkunden/2007718#content_2
Abschnitt: „Internationaler Urkundenverkehr“) ergeben oder in Ausnahmefällen, bei
der Konsularvertretung direkt, zu erfragen sind.