image
Haushaltsplan 2021/2022
Einzelplan 08
Staatsministerium für Soziales und
Gesellschaftlichen Zusammenhalt

3
Inhaltsverzeichnis
Seite
Vorwort zum Einzelplan
7
Übersicht über die Einnahmen und Ausgaben 2021
12
Übersicht über die Einnahmen und Ausgaben 2022
14
Kapitel 08 01 Ministerium (Einnahmen)
17
Kapitel 08 01 Ministerium (Ausgaben)
19
Kapitel 08 01 Ministerium (Abschluss)
31
Kapitel 08 01 Ministerium Stellenplan (Stellenplan)
33
Kapitel 08 01 Ministerium Stellenplan (Abschluss Stellenplan)
40
Kapitel 08 02 Sammelansätze für den Gesamtbereich des Epl. 08 (Einnahmen)
41
Kapitel 08 02 Sammelansätze für den Gesamtbereich des Epl. 08 (Ausgaben)
43
Kapitel 08 02 Sammelansätze für den Gesamtbereich des Epl. 08 (Abschluss)
56
Kapitel 08 02 Sammelansätze für den Gesamtbereich des Epl. 08 Stellenplan (Stellenplan)
57
Kapitel 08 02 Sammelansätze für den Gesamtbereich des Epl. 08 Stellenplan (Abschluss Stellenplan)
61
Kapitel 08 03 Vorwort
63
Kapitel 08 03 Soziale Mindestsicherung und Entschädigung, Allgemeine Bewilligungen (Einnahmen)
65
Kapitel 08 03 Soziale Mindestsicherung und Entschädigung, Allgemeine Bewilligungen (Ausgaben)
71
Kapitel 08 03 Soziale Mindestsicherung und Entschädigung, Allgemeine Bewilligungen (Abschluss)
84
Kapitel 08 04 Vorwort
85
Kapitel 08 04 Kinder und Jugendliche, Familien (Einnahmen)
87
Kapitel 08 04 Kinder und Jugendliche, Familien (Ausgaben)
90
Kapitel 08 04 Kinder und Jugendliche, Familien (Abschluss)
111
Kapitel 08 05 Vorwort
113
Kapitel 08 05 Soziales Dispositiv (Einnahmen)
115
Kapitel 08 05 Soziales Dispositiv (Ausgaben)
118
Kapitel 08 05 Soziales Dispositiv (Abschluss)
139
Kapitel 08 06 Vorwort
141
Kapitel 08 06 Infrastrukturprogramme, Übergreifende Programme (Einnahmen)
143
Kapitel 08 06 Infrastrukturprogramme, Übergreifende Programme (Ausgaben)
146
Kapitel 08 06 Infrastrukturprogramme, Übergreifende Programme (Abschluss)
154
Kapitel 08 07 Vorwort
155
Kapitel 08 07 Medizinische Versorgung und öffentliches Gesundheitswesen (Einnahmen)
157
Kapitel 08 07 Medizinische Versorgung und öffentliches Gesundheitswesen (Ausgaben)
160
Kapitel 08 07 Medizinische Versorgung und öffentliches Gesundheitswesen (Abschluss)
177
Vorwort Kapitel 08 08
179
Kapitel 08 08 Verbraucherschutz und Tiergesundheit (Einnahmen)
181

4
Kapitel 08 08 Verbraucherschutz und Tiergesundheit (Ausgaben)
182
Kapitel 08 08 Verbraucherschutz und Tiergesundheit (Abschluss)
193
Kapitel 08 10 Vorwort
195
Kapitel 08 10 Gesellschaftlicher Zusammenhalt und Integration Dispositiv (Einnahmen)
197
Kapitel 08 10 Gesellschaftlicher Zusammenhalt und Integration Dispositiv (Ausgaben)
199
Kapitel 08 10 Gesellschaftlicher Zusammenhalt und Integration Dispositiv (Abschluss)
222
Kapitel 08 10 Gesellschaftlicher Zusammenhalt und Integration Stellenplan (Stellenplan)
223
Kapitel 08 10 Gesellschaftlicher Zusammenhalt und Integration Stellenplan (Abschluss Stellenplan)
227
Kapitel 08 40 Vorwort
229
Kapitel 08 40 Sächsische Landeskrankenhäuser und Maßregelvollzug (Einnahmen)
231
Kapitel 08 40 Sächsische Landeskrankenhäuser und Maßregelvollzug (Ausgaben)
232
Kapitel 08 40 Sächsische Landeskrankenhäuser und Maßregelvollzug (Abschluss)
242
Kapitel 08 40 Sächsische Landeskrankenhäuser und Maßregelvollzug Stellenplan (Stellenplan)
243
Kapitel 08 40 Sächsische Landeskrankenhäuser und Maßregelvollzug Stellenplan (Abschluss Stellenplan)
244
Kapitel 08 50 Vorwort
245
Kapitel 08 50 Landesuntersuchungsanstalt für das Gesundheits- und Veterinärwesen (Einnahmen)
247
Kapitel 08 50 Landesuntersuchungsanstalt für das Gesundheits- und Veterinärwesen (Ausgaben)
249
Kapitel 08 50 Landesuntersuchungsanstalt für das Gesundheits- und Veterinärwesen (Abschluss)
260
Kapitel 08 50 Landesuntersuchungsanstalt für das Gesundheits- und Veterinärwesen Stellenplan (Stellenplan)
261
Kapitel 08 50 Landesuntersuchungsanstalt für das Gesundheits- und Veterinärwesen Stellenplan (Abschluss Stellenplan) 265
Kapitel 08 60 Vorwort
267
Kapitel 08 60 Staatsbetrieb für Mess- und Eichwesen (Einnahmen)
269
Kapitel 08 60 Staatsbetrieb für Mess- und Eichwesen (Ausgaben)
270
Kapitel 08 60 Staatsbetrieb für Mess- und Eichwesen (Abschluss)
271
Kapitel 08 60 Staatsbetrieb für Mess- und Eichwesen Stellenplan (Stellenplan)
273
Kapitel 08 60 Staatsbetrieb für Mess- und Eichwesen Stellenplan (Abschluss Stellenplan)
275
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt (Abschluss)
277
Übersicht über die veranschlagten Verpflichtungsermächtigungen 2021
278
Übersicht über die veranschlagten Verpflichtungsermächtigungen 2022
290
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt (Abschluss Stellenplan)
303
Anlage zu Kapitel 08 07 - Sächsische Landesvereinigung für Gesundheitsförderung e.V. - Wirtschaftsplan - Deckblatt
305
Anlage zu Kapitel 08 07 - Sächsische Landesvereinigung für Gesundheitsförderung e.V. - Wirtschaftsplan
307
Anlage zu Kapitel 08 08 - Verbraucherzentrale Sachsen e. V. - Wirtschaftsplan - Deckblatt
313
Anlage zu Kapitel 08 08 - Verbraucherzentrale Sachsen e. V. - Wirtschaftsplan
und Stellenübersicht
315
Anlage zu Kapitel 08 40 - Wirtschaftspläne und Stellenübersichten - Deckblatt
319
Gesundheits- und Sozialeinrichtungen in Landesträgerschaft 2021
321
Gesundheits- und Sozialeinrichtungen in Landesträgerschaft 2022
323

5
Anlage zu Kapitel 08 40 - Gesamtübersicht - Wirtschaftsplan - Erfolgsplan
325
Anlage zu Kapitel 08 40 - Gesamtübersicht - Wirtschaftsplan - Finanzplan
327
Anlage zu Kapitel 08 40 - Gesamtübersicht - Wirtschaftsplan - Stellenplan
329
Anlage zu Kapitel 08 40 - Sächsisches Krankenhaus Altscherbitz - Wirtschaftsplan - Erfolgsplan
331
Anlage zu Kapitel 08 40 - Sächsisches Krankenhaus Altscherbitz - Wirtschaftsplan - Finanzplan
333
Anlage zu Kapitel 08 40 - Sächsisches Krankenhaus Altscherbitz - Wirtschaftsplan - Stellenplan
335
Anlage zu Kapitel 08 40 - Sächsisches Krankenhaus Großschweidnitz - Wirtschaftsplan - Erfolgsplan
337
Anlage zu Kapitel 08 40 - Sächsisches Krankenhaus Großschweidnitz - Wirtschaftsplan - Finanzplan
339
Anlage zu Kapitel 08 40 - Sächsisches Krankenhaus Großschweidnitz - Wirtschaftsplan - Stellenplan
341
Anlage zu Kapitel 08 40 - Sächsisches Krankenhaus Rodewisch - Wirtschaftsplan - Erfolgsplan
343
Anlage zu Kapitel 08 40 - Sächsisches Krankenhaus Rodewisch - Wirtschaftsplan - Finanzplan
345
Anlage zu Kapitel 08 40 - Sächsisches Krankenhaus Rodewisch - Wirtschaftsplan - Stellenplan
347
Anlage zu Kapitel 08 40 - Sächsisches Krankenhaus Arnsdorf - Wirtschaftsplan - Erfolgsplan
349
Anlage zu Kapitel 08 40 - Sächsisches Krankenhaus Arnsdorf - Wirtschaftsplan - Finanzplan
351
Anlage zu Kapitel 08 40 - Sächsisches Krankenhaus Arnsdorf - Wirtschaftsplan - Stellenplan
353
Anlage zu Kapitel 08 40 - Heim “Haus am Karswald“ Arnsdorf - Wirtschaftsplan - Erfolgsplan
355
Anlage zu Kapitel 08 40 - Heim “Haus am Karswald“ Arnsdorf - Wirtschaftsplan - Finanzplan
357
Anlage zu Kapitel 08 40 - Heim “Haus am Karswald“ Arnsdorf - Wirtschaftsplan - Stellenplan
359
Anlage zu Kapitel 08 60 - Mess- und Eichwesen - Wirtschaftsplan - Deckblatt
361
Anlage zu Kapitel 08 60 - Mess- und Eichwesen - Wirtschaftsplan - Erfolgsplan
363
Anlage zu Kapitel 08 60 - Mess- und Eichwesen - Wirtschaftsplan - Finanzplan
365
Anlage zu Kapitel 08 60 - Mess- und Eichwesen - Wirtschaftsplan - Investitionsplan
366
Anlage zu Kapitel 08 60 - Mess- und Eichwesen - Wirtschaftsplan - Bilanzplan
368

6

7
Vorwort zum Einzelplan

8

9

10

11

 
12
Übersicht über die Einnahmen und Ausgaben 2021
Übersicht über die Einnahmen und Ausgaben 2021
Übersicht über die Einnahmen und Ausgaben 2021
Übersicht über die Einnahmen und Ausgaben 2021
Übersicht über die Einnahmen und Ausgaben 2021
Übersicht über die Einnahmen und Ausgaben 2021
Übersicht über die Einnahmen und Ausgaben 2021
Übersicht über die Einnahmen und Ausgaben 2021
Übersicht über die Einnahmen und Ausgaben 2021
Einnahmen nach Hauptgruppen
0123 4
Kapitel
Bezeichnung
Einnahmen aus
Steuern und
steuerähnli-
chen Abgaben
Verwaltungsein-
nahmen, Ein-
nahmen aus
Schuldendienst
und dgl.
Einnahmen aus
Zuweisungen
und Zuschüs-
sen mit Aus-
nahme für
Investitionen
Einnahmen aus
Schuldenauf-
nahmen, aus
Zuweisungen
und Zuschüs-
sen für Investiti-
onen,
besondere
Finanzierungs-
einnahmen
Gesamtein-
nahmen
Personalausga-
ben
- Tsd. EUR -
- Tsd. EUR -
- Tsd. EUR -
- Tsd. EUR -
- Tsd. EUR -
- Tsd. EUR -
08 01
Ministerium
88,5
875,0
963,5
29.089,2
08 02
Sammelansätze für den
Gesamtbereich des Epl. 08
108,0
0,0
108,0
2.767,1
08 03
Soziale Mindestsicherung und
Entschädigung, Allgemeine
Bewilligungen
1.287,5
566.610,5
567.898,0
08 04
Kinder und Jugendliche, Fami-
lien
908,0
10.185,1
11.093,1
131,2
08 05
Soziales
4.576,1
8.935,0
13.511,1
08 06
Infrastrukturprogramme, Über-
greifende Programme
200,0
0,0
200,0
08 07
Medizinische Versorgung und
öffentliches Gesundheitswesen
75,0
105,0
23.800,0
23.980,0
08 08
Verbraucherschutz und Tierge-
sundheit
169,5
50,0
219,5
08 10
Gesellschaftlicher Zusammen-
halt und Integration
410,0
960,0
1.370,0
170,0
08 40
Sächsische Landeskrankenhäu-
ser und Maßregelvollzug
50,0
745,5
795,5
665,5
08 50
Landesuntersuchungsanstalt für
das Gesundheits- und Veterinär-
wesen
2.140,0
354,4
2.494,4
28.354,4
08 60
Staatsbetrieb für Mess- und
Eichwesen
0,0
0,0
Summe 2021
10.012,6
588.820,5
23.800,0
622.633,1
61.177,4
Summe 2020
12.848,8
519.171,4
23.750,0
555.770,2
59.467,4
2021 mehr(+)/weniger(-)
-2.836,2
+69.649,1
+50,0
+66.862,9
+1.710,0

13
Übersicht über die Einnahmen und Ausgaben 2021
Übersicht über die Einnahmen und Ausgaben 2021
Übersicht über die Einnahmen und Ausgaben 2021
Übersicht über die Einnahmen und Ausgaben 2021
Übersicht über die Einnahmen und Ausgaben 2021
Übersicht über die Einnahmen und Ausgaben 2021
Übersicht über die Einnahmen und Ausgaben 2021
Übersicht über die Einnahmen und Ausgaben 2021
Übersicht über die Einnahmen und Ausgaben 2021
Übersicht über die Einnahmen und Ausgaben 2021
Ausgaben nach Hauptgruppen
5 6789
Sächliche Ver-
waltungsausga-
ben und
Ausgaben für
den Schulden-
dienst
Ausgaben für
Zuweisungen
und Zuschüsse
mit Ausnahme
für Investitionen
Baumaßnah-
men
Sonstige Aus-
gaben für Inves-
titionen und
Investitionsför-
derungsmaß-
nahmen
Besondere
Finanzierungs-
ausgaben
Gesamtausga-
ben
+ Überschuss
- Zuschuss
(Gesamtein-
nahmen -
Gesamtausga-
ben)
Verpflich-
tungsermäch-
tigungen
Kapitel
- Tsd. EUR -
- Tsd. EUR -
- Tsd. EUR -
- Tsd. EUR -
- Tsd. EUR -
- Tsd. EUR -
- Tsd. EUR -
- Tsd. EUR -
3.106,0
4.918,9
1.180,0
38.294,1
-37.330,6
20,0
08 01
7.150,6
3.329,0
13.246,7
-13.138,7
3.500,0
08 02
2,0
631.720,1
45,0
631.767,1
-63.869,1
08 03
819,8
138.927,4
5.650,0
145.528,4
-134.435,3
79.051,4
08 04
5.961,0
82.842,8
18.988,0
107.791,8
-94.280,7
37.700,0
08 05
125,0
9.470,4
18.694,2
28.289,6
-28.089,6
4.760,0
08 06
2.981,0
47.382,0
136.100,0
186.463,0
-162.483,0
136.735,6
08 07
690,9
9.574,6
570,0
10.835,5
-10.616,0
12.746,0
08 08
892,0
82.182,5
400,0
83.644,5
-82.274,5
37.445,0
08 10
80,0
60.851,1
4.928,5
66.525,1
-65.729,6
4.075,0
08 40
8.080,8
176,7
2.853,3
39.465,2
-36.970,8
695,0
08 50
943,3
500,0
1.443,3
-1.443,3
08 60
29.889,1
1.072.318,8
189.909,0
1.353.294,3
-730.661,2
316.728,0
31.829,4
1.008.341,2
197.962,6
1.297.600,6
-741.830,4
221.544,3
-1.940,3
+63.977,6
-8.053,6
+55.693,7
+11.169,2
+95.183,7

14
Übersicht über die Einnahmen und Ausgaben 2022
Übersicht über die Einnahmen und Ausgaben 2022
Übersicht über die Einnahmen und Ausgaben 2022
Übersicht über die Einnahmen und Ausgaben 2022
Übersicht über die Einnahmen und Ausgaben 2022
Übersicht über die Einnahmen und Ausgaben 2022
Übersicht über die Einnahmen und Ausgaben 2022
Übersicht über die Einnahmen und Ausgaben 2022
Übersicht über die Einnahmen und Ausgaben 2022
Einnahmen nach Hauptgruppen
0123 4
Kapitel
Bezeichnung
Einnahmen aus
Steuern und
steuerähnli-
chen Abgaben
Verwaltungsein-
nahmen, Ein-
nahmen aus
Schuldendienst
und dgl.
Einnahmen aus
Zuweisungen
und Zuschüs-
sen mit Aus-
nahme für
Investitionen
Einnahmen aus
Schuldenauf-
nahmen, aus
Zuweisungen
und Zuschüs-
sen für Investiti-
onen,
besondere
Finanzierungs-
einnahmen
Gesamtein-
nahmen
Personalausga-
ben
- Tsd. EUR -
- Tsd. EUR -
- Tsd. EUR -
- Tsd. EUR -
- Tsd. EUR -
- Tsd. EUR -
08 01
Ministerium
88,5
900,0
988,5
30.339,0
08 02
Sammelansätze für den
Gesamtbereich des Epl. 08
108,0
0,0
108,0
2.928,8
08 03
Soziale Mindestsicherung und
Entschädigung, Allgemeine
Bewilligungen
1.121,5
575.660,3
576.781,8
08 04
Kinder und Jugendliche, Fami-
lien
908,0
10.185,1
11.093,1
137,6
08 05
Soziales
4.596,0
9.486,2
14.082,2
08 06
Infrastrukturprogramme, Über-
greifende Programme
200,0
0,0
200,0
08 07
Medizinische Versorgung und
öffentliches Gesundheitswesen
75,0
10,0
23.800,0
23.885,0
08 08
Verbraucherschutz und Tierge-
sundheit
169,5
50,0
219,5
08 10
Gesellschaftlicher Zusammen-
halt und Integration
410,0
960,0
1.370,0
170,0
08 40
Sächsische Landeskrankenhäu-
ser und Maßregelvollzug
50,0
765,5
815,5
685,5
08 50
Landesuntersuchungsanstalt für
das Gesundheits- und Veterinär-
wesen
2.140,0
363,3
2.503,3
29.807,8
08 60
Staatsbetrieb für Mess- und
Eichwesen
0,0
0,0
Summe 2022
9.866,5
598.380,4
23.800,0
632.046,9
64.068,7
Summe 2021
10.012,6
588.820,5
23.800,0
622.633,1
61.177,4
2022 mehr(+)/weniger(-)
-146,1
+9.559,9
0,0
+9.413,8
+2.891,3

15
Übersicht über die Einnahmen und Ausgaben 2022
Übersicht über die Einnahmen und Ausgaben 2022
Übersicht über die Einnahmen und Ausgaben 2022
Übersicht über die Einnahmen und Ausgaben 2022
Übersicht über die Einnahmen und Ausgaben 2022
Übersicht über die Einnahmen und Ausgaben 2022
Übersicht über die Einnahmen und Ausgaben 2022
Übersicht über die Einnahmen und Ausgaben 2022
Übersicht über die Einnahmen und Ausgaben 2022
Übersicht über die Einnahmen und Ausgaben 2022
Ausgaben nach Hauptgruppen
5 6789
Sächliche Ver-
waltungsausga-
ben und
Ausgaben für
den Schulden-
dienst
Ausgaben für
Zuweisungen
und Zuschüsse
mit Ausnahme
für Investitionen
Baumaßnah-
men
Sonstige Aus-
gaben für Inves-
titionen und
Investitionsför-
derungsmaß-
nahmen
Besondere
Finanzierungs-
ausgaben
Gesamtausga-
ben
+ Überschuss
- Zuschuss
(Gesamtein-
nahmen -
Gesamtausga-
ben)
Verpflich-
tungsermäch-
tigungen
Kapitel
- Tsd. EUR -
- Tsd. EUR -
- Tsd. EUR -
- Tsd. EUR -
- Tsd. EUR -
- Tsd. EUR -
- Tsd. EUR -
- Tsd. EUR -
3.241,7
5.109,7
1.080,0
39.770,4
-38.781,9
20,0
08 01
7.411,7
3.574,0
13.914,5
-13.806,5
3.200,0
08 02
2,0
638.311,5
45,0
638.358,5
-61.576,7
08 03
961,4
143.952,4
5.650,0
150.701,4
-139.608,3
49.230,4
08 04
6.021,0
86.115,6
20.288,0
112.424,6
-98.342,4
25.525,0
08 05
125,0
377,8
14.800,0
15.302,8
-15.102,8
4.760,0
08 06
2.711,0
54.487,0
135.450,0
192.648,0
-168.763,0
108.015,9
08 07
690,9
9.699,6
570,0
10.960,5
-10.741,0
8.996,0
08 08
892,0
87.917,5
400,0
89.379,5
-88.009,5
33.375,0
08 10
80,0
62.627,3
7.419,7
70.812,5
-69.997,0
5.520,0
08 40
8.175,8
182,9
2.897,3
41.063,8
-38.560,5
3.025,0
08 50
858,8
500,0
1.358,8
-1.358,8
08 60
30.312,5
1.093.214,1
189.100,0
1.376.695,3
-744.648,4
241.667,3
29.889,1
1.072.318,8
189.909,0
1.353.294,3
-730.661,2
316.728,0
+423,4
+20.895,3
-809,0
+23.401,0
-13.987,2
-75.060,7

16

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 01
Ministerium
Titel
Zweckbestimmung
Soll 2020
Ist 2019
Soll 2021
Soll 2022
FKZ
T€
17
Kapitel 08 01Ministerium (Einnahmen)
Einnahmen
Verwaltungseinnahmen, Einnahmen aus
Schuldendienst und dgl.
111 01
Gebühren und tarifliche Entgelte
5,0
5,0
5,0
011
1,9
Erläuterungen:
Veranschlagt sind Gebühren für:
- die Anerkennung einer Weiterbildungseinrichtung sowie die Anerkennung einer Erweiterung oder Änderung einer Weiterbildungsein-
richtung nach § 3 Abs. 1 Gesetz über die Weiterbildung in den Gesundheitsfachberufen im Freistaat Sachsen (Weiterbildungsgesetz
Gesundheitsfachberufe - SächsGfbWBG) vom 4. November 2002 (SächsGVBl. S. 266), in der jeweils geltenden Fassung,
- die Zulassung von Zentren für die Durchführung der Präimplantationsdiagnostik (PID-Zentren) gemäß § 3 der Verordnung zur Rege-
lung der Präimplantationsdiagnostik (Präimplantationsdiagnostikverordnung - PIDV) vom 21. Februar 2013 (BGBl. I S. 323).
111 02
Gebühren der beim SMS gebildeten
Geschäfts- und Schiedsstellen
38,0
83,0
83,0
011
14,1
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
45,0 T€ mehr
Veranschlagt sind Einnahmen:
- aus Gebühren für Verfahren der Schiedsstelle gemäß § 81 SGB XII nach § 11 SächsSozSchiedsVO vom 1. September 2020
(SächsGVBl. S. 489), in der jeweils geltenden Fassung,
- aus Gebühren für Verfahren der Schiedsstelle gemäß § 133 SGB IX nach § 12 EinglSchiedsVO vom 23.06.2020 (SächsGVBl. S. 336),
in der jeweils geltenden Fassung,
- aus Gebühren für Verfahren der Schiedsstelle gemäß § 76 Abs. 5 SGB XI (§ 12 SächsSchiedsPflegeVersVO) vom 2. November 2009
(SächsGVBl. S. 559),
- für die Kosten der Schiedsstelle Rettungsdienst gemäß § 33 Gesetz zur Neuordnung des Brandschutzes, Rettungsdienstes und
Katastrophenschutzes im Freistaat Sachsen (SächsBRKG) vom 24. Juni 2004 (SächsGVBl. S. 245, 647) in der jeweils geltenden Fas-
sung,
- für die Kosten des Gemeinsamen Landesgremiums nach § 90a Abs. 1 SGB V - Gesetzliche Krankenversicherung - (Artikel 1 des
Gesetzes vom 20. Dezember 1988, BGBl. I S. 2477, 2482),in der jeweils geltenden Fassung, im Freistaat Sachsen,
- aus Gebühren für Verfahren der Schiedsstelle nach § 111b SGB V,
- aus Gebühren der Verordnung über die Schiedsstelle nach § 36 Pflegeberufegesetz vom 17. Juli 2017 (BGBl. I S. 2581), in der jeweils
geltenden Fassung.
119 49
Vermischte Einnahmen
0,5
0,5
0,5
011
21,2
Erläuterungen:
Veranschlagt sind Einnahmen, die anderen Haushaltsstellen nicht zugeordnet werden können.
Einnahmen aus Zuweisungen und
Zuschüssen mit Ausnahme für Investitio-
nen
236 01
Erstattungen von Verwaltungsausgaben
von Sozialversicherungsträgern
850,0
875,0
900,0
219
798,2

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 01
Ministerium
Titel
Zweckbestimmung
Soll 2020
Ist 2019
Soll 2021
Soll 2022
FKZ
T€
noch zu 236 01
18
Erläuterungen:
Veranschlagt sind Erstattungen der Sozialversicherungsträger für Kosten der Prüftätigkeit des SMS nach § 274 SGB V.
Dem SMS obliegt die Prüfung der Geschäfts-, Rechnungs- und Betriebsführung der landesunmittelbaren Krankenkassen einschließlich
der bei diesen errichteten Pflegekassen und deren Arbeitsgemeinschaften, des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung
(MDK), der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen (KVS) und der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Sachsen (KZVS).
Die geprüften Stellen sind nach Maßgabe des § 274 Abs. 2 SGB V i.V.m. § 5 Abs. 2 SächsAGSGB verpflichtet, die Prüfungskosten im
Rahmen des Umlageverfahrens oder nach dem tatsächlichen Aufwand nach der Verwaltungsvorschrift des SMS über die Erstattung der
Kosten der vom Sächsischen Landesprüfungsamt für Sozialversicherung durchgeführten Prüfungen vom 22. Januar 2019 (SächsAbl. S.
311), in der jeweils geltenden Fassung, zu erstatten. Insoweit ist der Haushaltsaufwand kostenneutral.
282 01
Einnahmen und Zinsen aus Vermächtnis-
geldern
---
---
---
011
0,0
Vgl. Vermerk bei 08 01/681 02.
Erläuterungen:
Leertitel zum Nachweis von Einnahmen aus Vermächtnisgeldern mit dem Verwendungszweck “Hilfe für Menschen in Not“. Die Einnah-
men sind zweckgebunden für Menschen in Not zu verwenden. Aus den zweckgebundenen Mitteln erwirtschaftete Zinsen sind demsel-
ben Zweck zuzuführen.
282 03
Einnahmen aus Fiskuserbrecht nach
einer Gefolgschaftsunterstützungsverei-
nigung
---
---
---
011
0,0
Vgl. Vermerk bei 08 01/681 03.
Erläuterungen:
Mit Beschluss des Amtsgerichtes Auerbach vom 9. Juni 2015 wurde der Fiskus des Freistaates Sachsen nach § 46 Satz 1 BGB als
Anfallsberechtigter einer Gefolgschaftsunterstützungsvereinigung festgestellt. Die Ausgaben sind zweckgebunden sozialen Einrichtun-
gen zuzuführen.
Leertitel zum Nachweis von Einnahmen nach abschließender Bereinigung des Erbfalls.
Gesamteinnahmen
893,5
963,5
988,5
835,4

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 01
Ministerium
Titel
Zweckbestimmung
Soll 2020
Ist 2019
Soll 2021
Soll 2022
FKZ
T€
19
Kapitel 08 01Ministerium (Ausgaben)
Ausgaben
Personalausgaben
421 01
Bezüge des Staatsministers/der Staats-
ministerin
179,7
188,0
194,3
011
176,3
Erläuterungen:
Der Titel dient dem Nachweis der Amtsbezüge für die Staatsminister/Staatsministerinnen nach § 8 Abs. 2 Sächsisches Ministergesetz
vom 4. Juli 2000 (SächsGVBl. S. 322), in der jeweils geltenden Fassung. Die Amtsbezüge umfassen das Amtsgehalt, ggf. den Familien-
zuschlag und die Aufwandsentschädigung.
422 01
Bezüge der planmäßigen Beamten und
Richter (einschl. Abordnungen)
13.639,3
19.287,5
19.964,1
011
7.706,6
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
5.648,2 T€ mehr
2022 gegenüber 2021
676,6 T€ mehr
Der Titel dient dem Nachweis von Besoldung und Aufwandsentschädigungen.
427 01
Entgelte und sonstige Aufwendungen für
nebenamtlich und nebenberuflich Tätige
---
---
---
011
0,0
Erläuterungen:
Leertitel zum Nachweis von Mitteln für Aufwendungen für nebenamtlich und nebenberuflich Tätige, Beschäftigungsentgelte für Ferien-
jobs von Schülern und sonstige Tätigkeiten.
427 41
Entgelte für Praktikanten in nichttarifli-
chen Praktikantenverhältnissen
---
---
011
Erläuterungen:
Dieser Titel enthält Umsetzungen von 08 02/427 41.
Leertitel zum Nachweis von Mitteln für Aufwendungen für nichttarifliche Praktikanten.
Die Vergütung aus nichttariflichen Praktikantenverhältnissen regelt sich grundsätzlich nach den “Richtlinien der Tarifgemeinschaft deut-
scher Länder für die Gewährung von Praktikantenvergütungen (Praktikanten-Richtlinie der TdL) vom 1. Juni 2016, in der jeweils gelten-
den Fassung.
428 01
Entgelte für Beschäftigte
8.836,2
8.954,9
9.461,4
011
12.882,8
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
118,7 T€ mehr
2022 gegenüber 2021
506,5 T€ mehr
Der Titel dient dem Nachweis von:
- Tariflichen Tabellenentgelten und sonstigen Entgeltbestandteilen der Beschäftigten entsprechend der geltenden Tarifverträge,
- Entgelten und sonstigen Entgeltbestandteilen der Beschäftigten, die wegen eines über die Entgeltgruppe 15 TV-L hinausgehenden
Tabellenentgeltes außertariflich beschäftigt werden,
- Arbeitgeberanteilen zur Sozialversicherung sowie Umlagen und Beiträgen zur betrieblichen Altersversorgung (VBL).

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 01
Ministerium
Titel
Zweckbestimmung
Soll 2020
Ist 2019
Soll 2021
Soll 2022
FKZ
T€
20
428 03
Entgelte für Überstunden und Mehrarbeit
von Beschäftigten
1,0
---
---
011
2,0
428 04
Entgelte für Beschäftigte aus Techni-
scher Hilfe
---
---
---
011
0,0
Der rechnungsmäßige Nachweis der aus Mitteln der Technischen Hilfe erstattungsfähigen Personalausgaben
erfolgt bei 07 20/428 04, 07 20/428 66.
Erläuterungen:
In diesem Titel sind Stellen ausgebracht, die aus Mitteln der Technischen Hilfe finanziert werden. Der Titel dient der Ausbringung eines
Stellenplans.
Bei diesem Titel werden die nicht aus Mitteln der Technischen Hilfe erstattungsfähigen Personalausgaben für Zeiträume von Personal-
entwicklungsmaßnahmen (Fortbildungen) nachgewiesen.
428 05
Drittmittelfinanzierte Personalausgaben
aus Mitteln der Sozialversicherungsträ-
ger
314,8
445,0
466,9
219
261,5
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
130,2 T€ mehr
Veranschlagt sind Entgelte für Beschäftigungsverhältnisse aufgrund einer dauerhaften Drittmittelfinanzierung durch Sozialversiche-
rungsträger von 100 % gemäß § 7 Abs. 2 Nr. 3 Haushaltsgesetz 2019/2020.
Dem SMS obliegt die Prüfung der Geschäfts-, Rechnungs- und Betriebsführung der landesunmittelbaren Krankenkassen einschließlich
der bei diesen errichteten Pflegekassen und deren Arbeitsgemeinschaften, des MDK, der KVS und der KZVS nach § 274 Abs. 2 SGB V
(Artikel 1 des Gesetzes vom 20. Dezember 1988, BGBl. I S. 2477, 2482) i.V.m. § 5 Abs. 2 SächsAGSGB vom 6. Juni 2002 (SächsGVBl.
S. 168, 169), in den jeweils geltenden Fassungen. Die geprüften Stellen sind nach Maßgabe des § 274 Abs. 2 SGB V i. V. m. § 5 Abs. 2
SächsAGSGB verpflichtet, die Prüfungskosten im Rahmen des Umlageverfahrens oder nach dem tatsächlichen Aufwand gemäß der
Verwaltungsvorschrift des SMS über die Erstattung der Kosten der Prüfungen des Landesprüfungsamtes für Sozialversicherung nach §
274 SGB V (VwV Prüfkosten vom 22. Januar 2019 (SächsAbl. S. 311), in der jeweils geltenden Fassung) zu erstatten.
Die Erstattungen der Personalkosten sind bei 08 01/236 01 veranschlagt.
428 07
Entgelte für Beschäftigte in einem Aus-
bildungsverhältnis
154,3
175,2
181,4
011
67,3
Erläuterungen:
Der Titel dient dem Nachweis von Bezügen, Ausbildungsvergütungen und Ausbildungsentgelten außerhalb von Einrichtungen im Perso-
nalsoll C.
453 01
Trennungsgeld und Erstattungen von
Umzugskosten
20,0
20,0
50,0
011
13,5
Erläuterungen:
2022 gegenüber 2021
30,0 T€ mehr
Trennungsgeld nach der Sächsischen Trennungsgeldverordnung (ggf. Auslandstrennungsgeld nach der Auslandstrennungsgeldverord-
nung einschließlich der Aufwandsentschädigung nach der Aufwandsentschädigungsrichtlinie (AER)) sowie Erstattungen von Umzugs-
kosten nach dem Sächsischen Umzugskostengesetz
453 02
Sonstige Entschädigungen für Mitglieder
der Staatsregierung
6,6
6,6
6,6
011
5,0

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 01
Ministerium
Titel
Zweckbestimmung
Soll 2020
Ist 2019
Soll 2021
Soll 2022
FKZ
T€
noch zu 453 02
21
Erläuterungen:
Erstattungen gemäß § 10 Abs. 2 SächsMinG vom 4. Juli 2000 (SächsGVBl. S. 322), in der jeweils geltenden Fassung.
459 04
Ausgaben für das Jobticket
11,4
12,0
14,3
011
6,9
Erläuterungen:
Veranschlagt sind Mittel für den Arbeitgeberanteil zum Jobticket im Bereich des VVO, VMS, MDV, ZVON.
Sächliche Verwaltungsausgaben und
Ausgaben für den Schuldendienst
511 01
Geschäftsbedarf, Geräte und Ausstat-
tungsgegenstände (außer IT und E-
Government)
210,0
205,0
220,0
011
188,7
Erläuterungen:
2021
T€
2022
T€
1.
Geschäftsbedarf
65,0
70,0
2.
Druckerzeugnisse (auch in digitaler Form)
50,0
50,0
3.
Beschaffung von Geräten und Ausstattungsgegenständen
50,0
55,0
4.
Unterhaltung und Wartung
20,0
20,0
5.
Sonstiges
20,0
25,0
Summe
205,0
220,0
511 02
Brief- und Paketgebühren, sonstige
Fernmeldegebühren
35,0
35,0
35,0
011
23,8
Erläuterungen:
Der Titel dient dem Nachweis der Brief- und Paketgebühren und sonstigen Fernmeldegebühren (außer Sächsisches Verwaltungsnetz).
2021
T€
2022
T€
1.
Brief- und Paketgebühren
25,0
25,0
2.
Sonstiges
10,0
10,0
Summe
35,0
35,0
514 02
Persönliche Ausrüstungsgegenstände
und Verbrauchsmittel
40,0
40,0
011
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
40,0 T€ mehr
Veranschlagt sind Mittel für Bewirtungen im Rahmen dienstlicher Besprechungen gemäß Initiative der Staatsregierung für mehr Wert-
schätzung entsprechend TOP 13 Nr. IV 4 des Beschlusses Nr. 06/0910 der Sächsischen Staatsregierung vom 25. Juni 2019.
518 02
Mieten und Pachten für Maschinen, Fahr-
zeuge und Geräte
90,0
120,0
137,0
011
65,1

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 01
Ministerium
Titel
Zweckbestimmung
Soll 2020
Ist 2019
Soll 2021
Soll 2022
FKZ
T€
noch zu 518 02
22
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
30,0 T€ mehr
Dieser Titel enthält Umsetzungen von 08 10/518 02.
Veranschlagt sind Ausgaben für:
2021
T€
2022
T€
1.
Anmietung Vervielfältigungstechnik
90,0
100,0
2.
Leasing Dienst-Kfz
30,0
37,0
Summe
120,0
137,0
525 01
Aus- und Fortbildung, Umschulung
175,0
175,0
011
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
175,0 T€ mehr
Dieser Titel enthält Umsetzungen von 08 02/525 01.
Veranschlagt sind Ausgaben für Aus- und Fortbildung und Umschulung, einschließlich Reisekosten:
2021
T€
2022
T€
1.
Aus- und Fortbildung, Umschulung der Bediensteten des Ministeriums
150,0
150,0
2.
Fortbildungen in Angelegenheiten der Personal- und Schwerbehindertenvertretung
25,0
25,0
Summe
175,0
175,0
2020 veranschlagt 70,0 T€ bei 08 02/525 01. (Ist 2019 94,1 T€)
Mehr wegen erhöhtem Bedarf digitale Verwaltung.
526 02
Ausgaben für Sachverständige und Mit-
glieder von Fachbeiräten u. ä. Ausschüs-
sen
30,0
100,0
113,0
011
10,9
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
70,0 T€ mehr

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 01
Ministerium
Titel
Zweckbestimmung
Soll 2020
Ist 2019
Soll 2021
Soll 2022
FKZ
T€
noch zu 526 02
23
Veranschlagt sind:
2021
T€
2022
T€
1.
Aufwandsentschädigungen und Reisekosten des Vorsitzenden und Stellvertreters
der Schiedsstelle, Entschädigungen und Vergütungen von Zeugen und Sachver-
ständigen nach §§ 12, 13 SächsSozSchiedsVO vom 01.09.2020 (SächsGVBl. S.
489), in der jeweils geltenden Fassung
3,0
3,0
2.
Vergütungen, Barauslagen und Reisekostenvergütungen für die Vorsitzenden und
Stellvertreter der Schiedsstelle sowie Entschädigungen von Zeugen und Sachver-
ständigen nach §§ 9, 10 Sächsische Schiedsstellenpflegeversicherungsverordnung
- SächsSchiedsPflegeVersVO vom 2. November 2009 (SächsGVBl. S. 559), in der
jeweils geltenden Fassung
6,0
7,0
3.
Kosten der Schiedsstelle Rettungsdienst gemäß § 33 des Sächsischen Gesetzes
über den Brandschutz, Rettungsdienst und Katastrophenschutz (SächsBRKG) vom
24. Juni 2004 (SächsGVBl. S. 245, 647), in der jeweils geltenden Fassung
1,0
1,0
4.
Vergütungen, Barauslagen und Reiskostenvergütungen für Vertreter von Patienten-
organisationen, Sachverständigen und Experten im Gemeinsamen Landesgremium
nach § 90 a Abs. 1 SGB V i.V.m. der VwV GemLG vom 24. Januar 2013 (SächsABl.
S. 194), in den jeweils geltenden Fassungen
6,0
7,0
5.
Kosten der Beiräte für die Sächsischen Krankenhäuser und das SME nach § 26
SäHO
1,0
1,0
6.
Kosten der Schiedsstelle nach § 111b SGB V
6,0
7,0
7.
Aufwandsentschädigungen und Reisekosten des Vorsitzenden und Stellvertreters
der Schiedsstelle, Entschädigungen und Vergütungen von Zeugen und Sachver-
ständigen, Reisekosten sowie behinderungsbedingter Mehraufwand für die Beteili-
gung der Interessenvertretung (§§ 13, 14 EinglSchiedsVO vom 23.06.2020
(SächsGVBl. S. 336), in der jeweils geltenden Fassung
58,0
62,0
8.
Aufwandsentschädigung für Vorsitzende und Beisitzer der Einigungsstelle nach § 85
Absatz 6 Satz 6 SächsPersVG (VwV Aufwandsentschädigung Einigungsstellenmit-
glieder vom 22. Mai 2017 (SächsABl. S. 782))
3,0
7,0
9.
Aufwandsentschädigung des Vorsitzenden und sonstige Auslagen der Schiedsstelle
nach § 36 Abs. 5 Pflegeberufegesetz
16,0
18,0
Summe
100,0
113,0
527 01
Erstattungen von Reisekosten
190,0
200,0
220,0
011
183,9
Erläuterungen:
Dieser Titel enthält Umsetzungen von 08 02/527 01.
Mehr wegen Mitveranschlagung 08 02/527 01 (Ist 2019: 19,0 T€).
Für Reisen in Angelegenheiten der Personal- und Schwerbehindertenvertretung sind jährlich 9,5 T€ veranschlagt.
529 01
Zur Verfügung des Staatsministers/der
Staatsministerin für außergewöhnlichen
Aufwand aus dienstlicher Veranlassung
in besonderen Fällen
6,0
6,0
6,0
011
2,8
Erläuterungen:
Dieser Titel enthält Umsetzungen von 08 10/529 01.
532 01
Ausgaben für den Umzug und die Verle-
gung von Dienststellen
30,0
30,0
40,0
011
4,9

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 01
Ministerium
Titel
Zweckbestimmung
Soll 2020
Ist 2019
Soll 2021
Soll 2022
FKZ
T€
noch zu 532 01
24
Erläuterungen:
Veranschlagt sind Ausgaben für Umzüge als Folge möglicher Strukturveränderungen.
534 01
Dienstleistungen Dritter
100,0
250,0
250,0
011
131,1
Die Ausgaben der Hauptgruppe 4 des Einzelplanes 08 sind einseitig deckungsfähig bis zu 300,0 T€ in 2021
und bis zu 300,0 T€ in 2022 zu Gunsten von 08 01/534 01.
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
150,0 T€ mehr
Dieser Titel enthält Umsetzungen von 08 10/534 01.
Veranschlagt sind Mittel für:
2021
T€
2022
T€
1.
Altablage/Aktentransport
50,0
50,0
2.
Botendienst im SMS
15,0
15,0
3.
Vergütungen für die Besichtigung von Apotheken und dem Gewebegesetz unterlie-
genden Einrichtungen gem. § 64 Abs. 2 AMG vom 12. Dezember 2005 (BGBl. I S.
3394), in der jeweils geltenden Fassung
50,0
50,0
4.
externe Dienstleistungen im Falle von Havarien, Katastrophen und Epidemien
135,0
135,0
Summe
250,0
250,0
Nr. 4 beinhaltet auch notwendige Maßnahmen der LUA im Epidemiefall (vgl. Kapitel 08 50).
546 06
Ausgaben im Rahmen des Gesundheits-
managements
30,0
40,0
011
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
30,0 T€ mehr
Dieser Titel enthält Umsetzungen von 08 02/525 21.
Veranschlagt sind Ausgaben für Maßnahmen, die im betrieblichen Interesse sind (z.B. Erhöhung der Arbeitseffizienz, Senkung von
Fehlzeiten, Stärkung der Arbeitsmotivation, teambildende Maßnahmen), gleichberechtigt allen Beschäftigten offenstehen, zeitlich
grundsätzlich während der betriebsüblichen Dienstzeit und örtlich in der Regel im Betriebsgelände stattfinden. Diese Maßnahmen sollen
das Gesundheitsbewusstsein der Beschäftigten stärken und berufs- und gesellschaftstypischen Erkrankungen vorbeugen. Darunter fal-
len insbesondere Präventionskurse, Gesundheitsvorträge, der Gesundheitstag, die Unterstützung von Sportveranstaltungen sowie
unter Beachtung der Grundsätze der Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit Gemeinschaftsveranstaltungen, die die Teambildung oder wert-
schätzende Kommunikation unter den Mitarbeitern befördern, und die Umrahmung von Auszeichnungs- und Beförderungsanlässen
oder Jubiläen, soweit diese nicht individualisiert sind.
Mitveranschlagt 20,0 T€ für Audit Beruf und Familie.
546 49
Vermischte Verwaltungsausgaben
30,0
50,0
50,0
011
25,3
Erläuterungen:
Der Titel dient dem Nachweis der Ausgaben für Bekanntmachungen in Tageszeitungen und sonstigen Bekanntmachungsblättern, Aus-
lagen für Vorstellungsreisen (soweit keine Dienstreise), Unfallrenten, Entschädigungen an Dritte sowie sonstige vermischte Verwal-
tungsausgaben.

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 01
Ministerium
Titel
Zweckbestimmung
Soll 2020
Ist 2019
Soll 2021
Soll 2022
FKZ
T€
25
547 02
Ausgaben für den Vorsitz von Konferen-
zen der Minister, Senatoren und Staats-
sekretäre der Länder
57,0
10,0
26,0
011
100,2
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
47,0 T€ weniger
Veranschlagt sind die Sachausgaben für Konferenzen und zugehörige Gremien in denen der Freistaat Sachsen den Vorsitz bzw. die
Gastgeberschaft wahrnimmt.
Gesamt
Davon noch abzudecken:
2021 T€
2022 T€
2023 T€
2024 T€
2025 ff. T€
Ist VE bis 2019
Soll VE 2020
20,0
20,0
Soll VE 2021
Soll VE 2022
Verpfl. aus VE
20,0
Ausgaben für Zuweisungen und
Zuschüsse mit Ausnahme für Investitio-
nen
671 01
Erstattung für Aufwandsentschädigun-
gen und Geschäftsbedarf der Opferbe-
auftragten des Freistaates
100,0
100,0
011
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
100,0 T€ mehr
Dieser Titel enthält Umsetzungen von 08 03/671 01.
Rechtsgrundlage:
Vereinbarung des SMS mit der Opferbeauftragten der Sächsischen Staatsregierung vom 20. Juni 2019.
681 01
Zuschüsse und Kosten für gesellschafts-
und sozialpolitische Auszeichnungen
17,2
72,2
72,2
011
14,8
Verpflichtungsermächtigungen:
2021 T€
2022 T€
Gesamtbetrag:
20,0
20,0
davon fällig:
2022 bis zu
20,0
2023 bis zu
20,0
2024 bis zu
2025 ff. bis zu
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
55,0 T€ mehr
Dieser Titel enthält Umsetzungen von 08 10/681 01.

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 01
Ministerium
Titel
Zweckbestimmung
Soll 2020
Ist 2019
Soll 2021
Soll 2022
FKZ
T€
noch zu 681 01
26
Veranschlagt sind Mittel für Auszeichnungen, die aus gesellschafts- und sozialpolitischen Gründen für das SMS von Bedeutung sind,
u. a.
- Annen-Medaille (gem. Bekanntmachung des SMS über die Verleihung der “Annen-Medaille“ vom 14. Oktober 2005 (SächsABl. S.
1088), in der jeweils geltenden Fassung),
- AIDS-Ehrenmedaille (gem. Bekanntmachung des SMS über die Verleihung der Sächsischen Ehrenmedaille “Für herausragende Leis-
tungen im Kampf gegen HIV und Aids“ vom 7. Juli 2006 (SächsABl. S. 682), in der jeweils geltenden Fassung),
- Tierschutzmedaille (gem. Bekanntmachung des SMS über die Verleihung der Sächsischen Tierschutz-Medaille vom 6. September
2000 (SächsABl. S. 777), in der jeweils geltenden Fassung),
- Sächsischer Integrationspreis,
- Kinderschutzpreis.
Aus dem Titel dürfen auch die mit der Veranstaltung zusammenhängenden sächlichen Verwaltungsausgaben geleistet werden.
Mehr wegen Mitveranschlagung von 25,0 T€ aus 08 10/681 01 für den Sächsischen Integrationspreis und Neuveranschlagung für den
Kinderschutzpreis.
Gesamt
Davon noch abzudecken:
2021 T€
2022 T€
2023 T€
2024 T€
2025 ff. T€
Ist VE bis 2019
Soll VE 2020
6,0
6,0
Soll VE 2021
20,0
20,0
Soll VE 2022
20,0
20,0
Verpfl. aus VE
6,0
20,0
20,0
681 02
Zuschüsse aus Vermächtnisgeldern
---
---
---
011
0,0
08 01/681 02 ist einseitig deckungsfähig zu Gunsten von 08 01/893 01.
Die Ausgabebefugnis erhöht sich um die Mehreinnahme bei 08 01/282 01.
Die Ausgaben sind übertragbar.
Erläuterungen:
Leertitel zum Nachweis von Ausgaben mit dem Verwendungszweck “Hilfe für Menschen in Not“ entsprechend testamentarischer Verfü-
gungen.
681 03
Zuschüsse aus Fiskuserbrecht nach
einer Gefolgschaftsunterstützungsverei-
nigung
---
---
---
011
106,7
Die Ausgabebefugnis erhöht sich um die Mehreinnahme bei 08 01/282 03.
Die Ausgaben sind übertragbar.
Erläuterungen:
Mit Beschluss des Amtsgerichtes Auerbach vom 9. Juni 2015 wurde der Fiskus des Freistaates Sachsen nach § 46 Satz 1 BGB vom 2.
Januar 2002 (BGBl. I S. 42, 2909; 2003 I S. 738), in der jeweils geltenden Fassung, als Anfallsberechtigter einer Gefolgschaftsunterstüt-
zungsvereinigung festgestellt. Die Ausgaben sind zweckgebunden sozialen Einrichtungen zuzuführen.
681 04
Zuschüsse für Entschädigungen an
natürliche Personen im Rahmen des
Opferschutzes
---
---
011

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 01
Ministerium
Titel
Zweckbestimmung
Soll 2020
Ist 2019
Soll 2021
Soll 2022
FKZ
T€
noch zu 681 04
27
Erläuterungen:
Leertitel zum Nachweis von Entschädigungen (finanzielle Soforthilfen) an natürliche Personen für Unfall-, Terror- sowie Unwetterscha-
densereignisse und andere unvorhergesehene Großschadensfälle oder bei schwerster Kriminalität im Einzelfall im Rahmen des Opfer-
schutzes und der Opferhilfe im Freistaat Sachsen.
681 05
Maßnahmen des Kinderbeauftragten des
Freistaates Sachsen
70,0
100,0
011
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
70,0 T€ mehr
2022 gegenüber 2021
30,0 T€ mehr
Aus dem Titel dürfen auch sächliche Verwaltungsausgaben geleistet werden.
681 06
Maßnahmen des Tierschutzbeauftragten
des Freistaates Sachsen
85,0
85,0
011
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
85,0 T€ mehr
Aus dem Titel dürfen auch sächliche Verwaltungsausgaben geleistet werden.
685 20
Zuführungen an den Generationenfonds
4.200,9
4.591,7
4.752,5
850
3.040,8
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
390,8 T€ mehr
2022 gegenüber 2021
160,8 T€ mehr
Gemäß § 5 des Sächsischen Generationenfondsgesetzes vom 13. Dezember 2012 (SächsGVBl. S. 725, 726), in der jeweils geltenden
Fassung, führt der Freistaat Sachsen zur Finanzierung der Versorgung und Beihilfe künftiger Versorgungsempfänger einen prozentua-
len Anteil der jeweiligen Besoldungsausgaben dem Generationenfonds zu. Der konkrete Prozentsatz richtet sich nach der Generatio-
nenfonds-Zuführungsverordnung vom 13. Dezember 2012 (SächsGVBl. S. 725, 734), in der jeweils geltenden Fassung.
Sonstige Ausgaben für Investitionen und
Investitionsförderungsmaßnahmen
812 01
Erwerb von Geräten, Ausstattungs- und
Ausrüstungsgegenständen
153,8
180,0
180,0
011
46,0
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
26,2 T€ mehr
Veranschlagt sind Ausgaben für:
2021
T€
2022
T€
1.
Ersatz-/Neubeschaffung Ausstattung Arbeitsplätze
50,0
10,0
2
Ersatzausstattung Cafeteria (Ersteinrichtung 1990)
20,0
0,0
3.
Überdachung Fahrradständer nach Umbau Hof
0,0
60,0
4.
Gebäudeleittechnik
20,0
20,0
5.
Ausstattung Foyer nach behindertengerechten Umbau
10,0
50,0
6.
Restarbeiten nach Teilinnensanierung Ministerialgebäude
80,0
40,0
Summe
180,0
180,0

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 01
Ministerium
Titel
Zweckbestimmung
Soll 2020
Ist 2019
Soll 2021
Soll 2022
FKZ
T€
noch zu 812 01
28
Mehr aufgrund zusätzlichen Personals und damit verbundenem höheren Bedarf an Geräten, Ausstattungs- und Ausrüstungsgegenstän-
den.
893 01
Investitionszuschüsse aus Vermächtnis-
geldern
---
---
---
011
0,0
08 01/893 01 ist einseitig deckungsfähig zu Lasten von 08 01/681 02.
Erläuterungen:
Leertitel zum Nachweis von Ausgaben mit dem Verwendungszweck “Hilfe für Menschen in Not“ entsprechend testamentarischer Verfü-
gungen.
894 01
Zuführungen zum Stiftungskapital “Hil-
fen für Familie, Mutter und Kind“
---
---
850
894 02
Zuführungen zum Stiftungskapital
“Sächsische Jugendstiftung“
---
---
850
Erläuterungen:
Dieser Titel enthält Umsetzungen von 08 04/894 54.
Die Soll VE 2020 wurden nicht in Anspruch genommen.
Gesamt
Davon noch abzudecken:
2021 T€
2022 T€
2023 T€
2024 T€
2025 ff. T€
Ist VE bis 2019
Soll VE 2020
500,0
500,0
Soll VE 2021
Soll VE 2022
Verpfl. aus VE
500,0
894 03
Zuführungen zum Stiftungskapital
“Sächsische Behindertenselbsthilfe -
Otto Perl“
---
---
850
Titelgruppe(n)
99 Informationstechnik (IT) und E-
Government
05 20/534 01 ist in 2022 bis zur Höhe von 50,0 T€ einseitig deckungsfähig zu Gunsten 08 01/TG 99.
05 20/812 01 ist bis zur Höhe von 375,0 T€ einseitig deckungsfähig zu Gunsten 08 01/TG 99.
511 99
Geschäftsbedarf, Geräte und Ausstat-
tungsgegenstände
500,5
1.100,0
1.100,0
011
835,8
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
599,5 T€ mehr

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 01
Ministerium
Titel
Zweckbestimmung
Soll 2020
Ist 2019
Soll 2021
Soll 2022
FKZ
T€
noch zu 511 99
29
2021
T€
2022
T€
1.
Geschäftsbedarf
2.
Druckerzeugnisse (auch in digitaler Form)
3.
Beschaffung von Geräten und Ausstattungsgegenständen
490,0
490,0
4.
Unterhaltung und Wartung
530,0
530,0
5.
Sonstiges
80,0
80,0
Summe
1.100,0
1.100,0
Mehr aufgrund der geplanten Verfahren digitale Verwaltung und laufenden Verträge.
514 99
Verbrauchsmittel
15,0
10,0
10,0
011
5,8
Erläuterungen:
Veranschlagt sind Ausgaben für Verbrauchsmaterial (Datenträger, Tintenpatronen etc.).
526 99
Ausgaben für Sachverständige
---
---
---
011
0,0
534 99
Sonstige Dienstleistungen
230,0
285,0
289,7
011
91,5
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
55,0 T€ mehr
2021
T€
2022
T€
1.
Aufträge für Technik, Verfahren und Netzwerk
25,0
25,0
2.
Aufträge für ressortübergreifende Fachverfahren SaxMBS, FMV, VIS (eVA.SAX),
Formularservice, LEVES-SN
110,0
114,7
3.
Aufträge für ressortspezifische Fachverfahren Pressespiegel, Bibliothek, Facility, Int-
raplan NG
15,0
15,0
4.
Aufträge für Internet/Extranet/Intranet
70,0
70,0
5.
Aufträge für Gesundheits- und Sozialberichterstattung, Fachdatenbanken, Datawa-
rehouse
65,0
65,0
Summe
285,0
289,7
Mehr aufgrund von Anpassungen, Änderungen im Bereich Internetpräsentation, Internetrelaunch und Gesundheitsberichterstattung.
545 99
Ausgaben für Leistungen des Staatsbe-
triebes Sächsische Informatik Dienste
einschließlich Sächsisches Verwaltungs-
netz
321,5
460,0
490,0
011
272,6
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
138,5 T€ mehr

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 01
Ministerium
Titel
Zweckbestimmung
Soll 2020
Ist 2019
Soll 2021
Soll 2022
FKZ
T€
noch zu 545 99
30
2021
T€
2022
T€
1.
Dienstleistungen, Wartung und Lizenzen
196,5
206,5
2.
SVN, Telefonie
260,0
280,0
3.
Aufträge für ressortspezifische Fachverfahren
3,5
3,5
Summe
460,0
490,0
Mehr aufgrund von Maßnahmen zur Erhöhung der Übertragungsrate und Anzahl der Liegenschaften sowie der Übertragung weiterer
Dienstleistungen an den SID.
812 99
Erwerb von IT-Infrastruktur und IT-Ver-
fahren
200,0
1.000,0
900,0
011
359,3
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
800,0 T€ mehr
2022 gegenüber 2021
100,0 T€ weniger
2021
T€
2022
T€
1.
IT-Infrastruktur (Hardware)
110,0
165,0
2.
IT-Infrastruktur (Software)
180,0
225,0
3.
IT-Verfahren
150,0
150,0
4.
Sonstiges
560,0
360,0
Summe
1.000,0
900,0
Mehr aufgrund der Einführung eines Betriebserlaubnisverfahrens im Landesjugendamt, neuer bundesweiter Verfahren im Bereich
Lebensmittelüberwachung und Veterinärwesen, Einführung neuer bundeseinheitlicher Kataloge sowie IT-Verfahren und Schnittstellen
im Rahmen der Umsetzung Onlinezugangsgesetz (OZG) vom 14. August 2017 (BGBl. I S. 3122, 3138), in der jeweils geltenden Fas-
sung.
Summe der Titelgruppe
1.267,0
2.855,0
2.789,7
1.565,0
Gesamtausgaben
29.580,2
38.294,1
39.770,4
26.631,9

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 01
Ministerium
Titel
Zweckbestimmung
Soll 2020
Ist 2019
Soll 2021
Soll 2022
FKZ
T€
31
Kapitel 08 01Ministerium (Abschluss)
Abschluss
Verwaltungseinnahmen, Einnahmen aus
Schuldendienst und dgl.
43,5
88,5
88,5
37,2
Einnahmen aus Zuweisungen und Zuschüs-
sen mit Ausnahme für Investitionen
850,0
875,0
900,0
798,2
Gesamteinnahmen
893,5
963,5
988,5
835,4
Personalausgaben
23.163,3
29.089,2
30.339,0
21.121,9
Sächliche Verwaltungsausgaben (51-54)
1.845,0
3.106,0
3.241,7
1.942,4
Verpflichtungsermächtigung
20,0
Ausgaben für Zuweisungen und Zuschüsse
mit Ausnahme für Investitionen
4.218,1
4.918,9
5.109,7
3.162,3
Verpflichtungsermächtigung
6,0
20,0
20,0
Sonstige Sachinvestitionen (81-82)
353,8
1.180,0
1.080,0
405,3
Investitionsförderungsmaßnahmen (83-89)
---
---
---
0,0
Verpflichtungsermächtigung
500,0
Gesamtausgaben
29.580,2
38.294,1
39.770,4
26.631,9
Verpflichtungsermächtigung
526,0
20,0
20,0
Überschuss (+) / Zuschuss (-)
-37.330,6
-38.781,9

32

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 01
Ministerium
Titel
FKZ
Zweckbestimmung
Stellen 2020
Stellen 2021
Stellen 2022
33
Kapitel 08 01Ministerium Stellenplan (Stellenplan)
Stellenpläne
422 01
Bezüge der planmäßigen Beamten und
Richter (einschl. Abordnungen)
011
Stellenplan:
Amtsbezeichnung
BesGr.
LG
Personalsoll A:
Staatssekretär
B 9
L2
1
2
2
Ministerialdirigent
B 6
L2
5
6
6
Ministerialrat
B 3
L2
18
24
24
Ministerialrat
A 16
L2
12
15
15
D i r e k t o r
A 15
L2
47
76
76
O b e r r a t
A 14
L2
20
18
18
R a t
A 13
L2
31
40
40
A m t s r a t
A 12
L2
20
23
23
A m t m a n n
A 11
L2
9
16
16
O b e r i n s p e k t o r
A 10
L2
6
8
8
I n s p e k t o r
A 9
L2
0
2
2
A m t s i n s p e k t o r
A 9
L1
5
5
5
H a u p t s e k r e t ä r
A 8
L1
5
3
3
Summe
179
238
238
Leerstellen:
Abordnungsleerstellen
Ministerialrat
A 16
L2
1
1
1
D i r e k t o r
A 15
L2
1
5
5
O b e r r a t
A 14
L2
2
3
3
A m t s r a t
A 12
L2
1
0
0
A m t m a n n
A 11
L2
2
0
0
O b e r i n s p e k t o r
A 10
L2
1
0
0
Summe (Abordnungsleerstellen)
8
9
9
Zusammen:
899
Summe Titel 422 01 (ohne Leerstellen)
179
238
238
Personalsoll A:
Planstellen künftig umzuwandeln:
1 Stelle
A 16 L2
nach A 15 L2
im Jahr 2024
mit Ausscheiden des Stelleninhabers

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 01
Ministerium
Titel
FKZ
Zweckbestimmung
Stellen 2020
Stellen 2021
Stellen 2022
noch zu 422 01
34
Lfd.
Nr.
BesGr.
Zu-
gän-
ge
Ab-
gän-
ge
Umsetz./-
Umwandl.
Hebungen
Senkungen
Umbenen-
nungen
Sum-
me
Bemerkungen
Zu-
gang
Ab-
gang
Zu-
gang
Ab-
gang
Zu-
gang
Ab-
gang
Zu-
gang
Ab-
gang
1 2 345678910111213 14
Veränderungen in 2021
Personalsoll A
1B 9 L2
1
+1 neu; Aufgabenneustrukturierung im
Ergebnis der Regierungsneubildung
2B 6 L2
1
+1 neu; Aufgabenneustrukturierung im
Ergebnis der Regierungsneubildung
3B 3 L2
4
+4 neu; Aufgabenneustrukturierung im
Ergebnis der Regierungsneubildung
4 B 3 L2
2
+2 von 08 10/422 01
5 A 16 L2
2
+2 neu; Aufgabenneustrukturierung im
Ergebnis der Regierungsneubildung
6 A 16 L2
1
+1 von 08 10/422 01
7 A 15 L2
8
+8 neu; Aufgabenneustrukturierung im
Ergebnis der Regierungsneubildung
8 A 15 L2
1
+1 neu; Stellen für dringende Bedarfe
9 A 15 L2
1
+1 neu; Stellen für dringende Bedarfe
10 A 15 L2
1
+1 neu; Stellen für dringende Bedarfe
11 A 15 L2
6
+6 von 08 10/422 01
12 A 15 L2
5
+5 von 08 01/428 01; Stellenumwandlung
und -hebung des SMS (Fortschreibung
HH 2019/2020)
13 A 15 L2
1
-1 nach 02 06/422 01; Umsetzung im
Haushaltsvollzug 2020 zunächst nach
Kapitel 02 01 - Sächsisches Inklusions-
gesetz - Umsetzung Geschäftsstelle des
Landesbeirates für Inklusion der Men-
schen mit Behinderungen an die Säch-
sische Staatskanzlei
14 A 15 L2
8
+8 von A 14 L2; Stellenumwandlung und -
hebung des SMS (Fortschreibung HH
2019/2020)
15 A 14 L2
2
+2 von 08 10/422 01
16 A 14 L2
4
+4 von 08 01/428 01; Stellenumwandlung
und -hebung des SMS (Fortschreibung
HH 2019/2020)
17 A 14 L2
8
-8 nach A 15 L2; Stellenumwandlung und -
hebung des SMS (Fortschreibung HH
2019/2020)
18 A 13 L2
2
+2 neu; Aufgabenneustrukturierung im
Ergebnis der Regierungsneubildung
19 A 13 L2
5
+5 von 08 10/422 01
20 A 13 L2
2
+2 von A 12 L2; Stellenumwandlung und -
hebung des SMS (Fortschreibung HH
2019/2020)
21 A 12 L2
1
+1 von 08 10/422 01
22 A 12 L2
5
+5 von 08 01/428 01; Stellenumwandlung
und -hebung des SMS (Fortschreibung
HH 2019/2020)
23 A 12 L2
1
-1 nach 08 10/422 01
24 A 12 L2
2
-2 nach A 13 L2; Stellenumwandlung und -
hebung des SMS (Fortschreibung HH
2019/2020)

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 01
Ministerium
Titel
FKZ
Zweckbestimmung
Stellen 2020
Stellen 2021
Stellen 2022
noch zu 422 01
35
25 A 11 L2
2
+2 von 08 10/422 01
26 A 11 L2
5
+5 von 08 01/428 01; Stellenumwandlung
und -hebung des SMS (Fortschreibung
HH 2019/2020)
27 A 10 L2
2
+2 von 08 10/422 01
28 A 9 L2
2
+2 von A 8 L1; Stellenumwandlung und -
hebung des SMS (Fortschreibung HH
2019/2020)
29 A 8 L1
2
-2 nach A 9 L2; Stellenumwandlung und -
hebung des SMS (Fortschreibung HH
2019/2020)
Summe:
21
40
2
12
12
+59
LEERSTELLEN
Abordnungsleerstellen
30 A 16 L2
1
+1
31 A 16 L2
1
-1
32 A 15 L2
3
+3
33 A 15 L2
1
+1 von 08 10/422 01
34 A 14 L2
1
+1
35 A 12 L2
1
-1
36 A 11 L2
2
-2
37 A 10 L2
1
-1
Summe Leerstellen:
5
5
1
+1
428 01
Entgelte für Beschäftigte
011
Stellenplan:
EntgeltGr.
LG
Personalsoll A:
E 15
L2
7
3
3
E 14
L2
14
12
12
E 13
L2
2
13
13
E 12
L2
12
7
7
E 11
L2
22
17
17
E 10
L2
14
16
16
E 9b
L2
0
13
13
E 9a
L2
0
8
8
E 9
L2
17
0
0
E 8
L1
14
16
16
Lfd.
Nr.
BesGr.
Zu-
gän-
ge
Ab-
gän-
ge
Umsetz./-
Umwandl.
Hebungen
Senkungen
Umbenen-
nungen
Sum-
me
Bemerkungen
Zu-
gang
Ab-
gang
Zu-
gang
Ab-
gang
Zu-
gang
Ab-
gang
Zu-
gang
Ab-
gang
1 2 345678910111213 14

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 01
Ministerium
Titel
FKZ
Zweckbestimmung
Stellen 2020
Stellen 2021
Stellen 2022
noch zu 428 01
36
E 6
L1
21
21
21
E 5
L1
11
10
10
E 4
L1
0
1
1
4-PKP
L1
2
3
3
Summe
136
140
140
Leerstellen:
E 14
L2
0
1
1
E 13
L2
0
1
1
Summe
022
Abordnungsleerstellen
E 13
L2
1
1
1
E 11
L2
3
1
1
Summe (Abordnungsleerstellen)
4
2
2
Zusammen:
444
Summe Titel 428 01 (ohne Leerstellen)
136
140
140

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 01
Ministerium
Titel
FKZ
Zweckbestimmung
Stellen 2020
Stellen 2021
Stellen 2022
noch zu 428 01
37
Lfd.
Nr.
EntgeltGr.
Zu-
gän-
ge
Ab-
gän-
ge
Umsetz./-
Umwandl.
Hebungen
Senkungen
Umbenen-
nungen
Sum-
me
Bemerkungen
Zu-
gang
Ab-
gang
Zu-
gang
Ab-
gang
Zu-
gang
Ab-
gang
Zu-
gang
Ab-
gang
1 2 345678910111213 14
Veränderungen in 2021
Personalsoll A
1 E 15 L2
1
+1 neu; Stellen für dringende Bedarfe
2 E 15 L2
5
-5 nach 08 01/422 01; Stellenumwandlung
und -hebung des SMS (Fortschreibung
HH 2019/2020)
3 E 14 L2
1
+1 neu; Stellen für dringende Bedarfe
4 E 14 L2
1
+1 neu; Stellen für dringende Bedarfe
5 E 14 L2
4
-4 nach 08 01/422 01; Stellenumwandlung
und -hebung des SMS (Fortschreibung
HH 2019/2020)
6 E 13 L2
2
+2 neu; Stellen für dringende Bedarfe
7 E 13 L2
2
+2 neu; Stellen für dringende Bedarfe
8 E 13 L2
1
+1 neu; Stellen für dringende Bedarfe
9 E 13 L2
1
+1 neu; Stellen für dringende Bedarfe
10 E 13 L2
1
+1 neu; Stellen für weitere dringende
Bedarfe; Unterstützung der/des Landes-
kinderbeauftragten
11 E 13 L2
2
+2 von 08 10/428 01
12 E 13 L2
1
+1 von E 12 L2; Stellenumwandlung und -
hebung des SMS (Fortschreibung HH
2019/2020)
13 E 13 L2
1
+1 von E 8 L1; Stellenumwandlung und -
hebung des SMS (Fortschreibung HH
2019/2020)
14 E 12 L2
1
+1 neu; Stellen für dringende Bedarfe
15 E 12 L2
5
-5 nach 08 01/422 01; Stellenumwandlung
und -hebung des SMS (Fortschreibung
HH 2019/2020)
16 E 12 L2
1
-1 nach E 13 L2; Stellenumwandlung und -
hebung des SMS (Fortschreibung HH
2019/2020)
17 E 11 L2
1
+1 neu; Stellen für dringende Bedarfe
18 E 11 L2
1
+1 von 08 10/428 01
19 E 11 L2
5
-5 nach 08 01/422 01; Stellenumwandlung
und -hebung des SMS (Fortschreibung
HH 2019/2020)
20 E 11 L2
1
-1 nach 02 06/428 01; Umsetzung im
Haushaltsvollzug 2020 zunächst nach
Kapitel 02 01 - Sächsisches Inklusions-
gesetz - Umsetzung Geschäftsstelle des
Landesbeirates für Inklusion der Men-
schen mit Behinderungen an die Säch-
sische Staatskanzlei
21 E 11 L2
1
-1 nach 06 15/428 01; Umsetzung auf
Grund Neuabgrenzung der Geschäfts-
bereiche der Staatsministerien
22 E 10 L2
1
+1 neu; Stellen für dringende Bedarfe
23 E 10 L2
1
+1 von 08 10/428 01
24 E 9b L2
4
+4 neu; Aufgabenneustrukturierung im
Ergebnis der Regierungsneubildung

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 01
Ministerium
Titel
FKZ
Zweckbestimmung
Stellen 2020
Stellen 2021
Stellen 2022
noch zu 428 01
38
25 E 9b L2
8
+8 von 08 01/428 01; Umsetzung aus tarif-
rechtlichen Gründen - Aufspaltung E
9a/E 9b
26 E 9b L2
1
+1 von 08 10/428 01
27 E 9a L2
8
+8 von 08 01/428 01; Umsetzung aus tarif-
rechtlichen Gründen - Aufspaltung E
9a/E 9b
28 E 9 L2
8
-8 nach 08 01/428 01; Umsetzung aus
tarifrechtlichen Gründen - Aufspaltung E
9a/E 9b
29 E 9 L2
8
-8 nach 08 01/428 01; Umsetzung aus
tarifrechtlichen Gründen - Aufspaltung E
9a/E 9b
30 E 9 L2
1
-1 nach 02 06/428 01; Umsetzung im
Haushaltsvollzug 2020 zunächst nach
Kapitel 02 01 - Sächsisches Inklusions-
gesetz - Umsetzung Geschäftsstelle des
Landesbeirates für Inklusion der Men-
schen mit Behinderungen an die Säch-
sische Staatskanzlei
31 E 8 L1
1
+1 neu; Stellen für weitere dringende
Bedarfe; Unterstützung der/des Landes-
kinderbeauftragten
32 E 8 L1
2
+2 von 08 10/428 01
33 E 8 L1
1
-1 nach E 13 L2; Stellenumwandlung und -
hebung des SMS (Fortschreibung HH
2019/2020)
34 E 5 L1
1
-1 nach 02 06/428 01; Umsetzung im
Haushaltsvollzug 2020 zunächst nach
Kapitel 02 01 - Sächsisches Inklusions-
gesetz - Umsetzung Geschäftsstelle des
Landesbeirates für Inklusion der Men-
schen mit Behinderungen an die Säch-
sische Staatskanzlei
35 E 4 L1
1
+1 neu; Aufgabenneustrukturierung im
Ergebnis der Regierungsneubildung
36 4-PKP L1
1
+1 von 08 10/428 01
Summe:
19
24
39
2
2
+4
LEERSTELLEN
37 E 14 L2
1
+1
38 E 13 L2
1
+1
Abordnungsleerstellen
39 E 11 L2
2
-2
Summe Leerstellen:
2
2
0
Lfd.
Nr.
EntgeltGr.
Zu-
gän-
ge
Ab-
gän-
ge
Umsetz./-
Umwandl.
Hebungen
Senkungen
Umbenen-
nungen
Sum-
me
Bemerkungen
Zu-
gang
Ab-
gang
Zu-
gang
Ab-
gang
Zu-
gang
Ab-
gang
Zu-
gang
Ab-
gang
1 2 345678910111213 14

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 01
Ministerium
Titel
FKZ
Zweckbestimmung
Stellen 2020
Stellen 2021
Stellen 2022
39
428 04
Entgelte für Beschäftigte aus Techni-
scher Hilfe
---
---
011
Stellenplan:
EntgeltGr.
LG
Personalsoll A:
E 13
L2
1
1
1
E 10
L2
1
1
1
Summe
222
Summe Titel 428 04
222
428 07
Entgelte für Beschäftigte in einem Aus-
bildungsverhältnis
011
Stellenplan:
EntgeltGr.
LG
Personalsoll B:
Anw.örAV
L2
6
6
6
AUSZUBI
L1
1
1
1
Summe
777
Summe Titel 428 07
777

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 01
Ministerium
Titel
FKZ
Zweckbestimmung
Stellen 2020
Stellen 2021
Stellen 2022
40
Kapitel 08 01Ministerium Stellenplan (Abschluss Stellenplan)
Gesamtübersicht
422 01
Beamte
179
238
238
428 01
Beschäftigte
136
140
140
428 04 Beschäftigte
222
Personalsoll A (ohne Leerstellen)
317
380
380
428 07 Beschäftigte
777
Personalsoll B
7
7
7
Leerstellen
12
13
13
darunter Abordnungsleerstellen
12
11
11

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 02
Sammelansätze für den Gesamtbereich des Epl. 08
Titel
Zweckbestimmung
Soll 2020
Ist 2019
Soll 2021
Soll 2022
FKZ
T€
41
Kapitel 08 02Sammelansätze für den Gesamtbereich des Epl. 08 (Einnahmen)
Einnahmen
Verwaltungseinnahmen, Einnahmen aus
Schuldendienst und dgl.
111 01
Gebühren und tarifliche Entgelte
98,0
98,0
98,0
012
57,3
Erläuterungen:
Veranschlagt sind Einnahmen aus Gebühren und Entgelten für kostenpflichtige Fortbildungsveranstaltungen des SMS.
119 49
Vermischte Einnahmen
10,0
10,0
10,0
011
8,0
Erläuterungen:
Veranschlagt sind Einnahmen, die anderen Haushaltsstellen nicht zugeordnet werden können.
132 01
Einnahmen aus der Veräußerung von
beweglichen Sachen
---
---
---
011
0,0
Erläuterungen:
Leertitel zum Nachweis von Einnahmen aus der Veräußerung von beweglichen Sachen.
Erlöse der LUA veranschlagt bei 08 50/132 01.
Einnahmen aus Zuweisungen und
Zuschüssen mit Ausnahme für Investitio-
nen
232 01
Erstattungen von Verwaltungsausgaben
von Ländern
10,0
---
---
219
0,0
Erläuterungen:
Veranschlagt sind Einnahmen aus anderen Ländern zur Erstattung der Kosten für die Teilnahmen am Amtsarztkurs (vgl. 08 02/525 03).
235 03
Sonstige Zuweisungen von Sozialversi-
cherungsträgern sowie von der Bundes-
agentur für Arbeit außerhalb von
Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen
---
---
---
840
0,0
Erläuterungen:
Der Titel dient zum Nachweis von Zuweisungen von Sozialversicherungsträgern und der Bundesagentur für Arbeit (BA), insbesondere
für Zuschüsse des Integrationsamtes u. a. für die behinderungsgerechte Einrichtung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen.
Der Titel dient weiterhin dem Nachweis der durch das Integrationsamt gemäß § 102 Abs. 3 Nr. 2 d SGB IX - Rehabilitation und Teilhabe
behinderter Menschen - vom 23. Dezember 2016 (BGBl. I S. 3234), in der jeweils geltenden Fassung, i. V. m. § 26c Schwerbehinderten-
Ausgleichsabgabenverordnung (SchwbAV) vom 28. März 1988 (BGBl. I S. 484), in der jeweils geltenden Fassung, gezahlten Prämien
zur Einführung eines betrieblichen Eingliederungsmanagements.
281 02
Sonstige Erstattungen aus dem Inland
---
---
---
029
0,0

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 02
Sammelansätze für den Gesamtbereich des Epl. 08
Titel
Zweckbestimmung
Soll 2020
Ist 2019
Soll 2021
Soll 2022
FKZ
T€
42
281 08
Erstattungen des Generationenfonds
1.071,0
***
***
850
921,5
Erläuterungen:
Dieser Titel wurde umgesetzt nach 15 40/281 12.
Gesamteinnahmen
1.189,0
108,0
108,0
986,8

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 02
Sammelansätze für den Gesamtbereich des Epl. 08
Titel
Zweckbestimmung
Soll 2020
Ist 2019
Soll 2021
Soll 2022
FKZ
T€
43
Kapitel 08 02Sammelansätze für den Gesamtbereich des Epl. 08 (Ausgaben)
Ausgaben
Personalausgaben
422 03
Zuschläge zur Personalgewinnung
---
---
---
011
0,0
Erläuterungen:
Der Titel dient dem Nachweis von Zuschlägen zur Personalgewinnung nach § 63 Sächsisches Besoldungsgesetz vom 18. Dezember
2013 (SächsGVBl. S. 970, 1005), in der jeweils geltenden Fassung.
Leertitel zum Nachweis etwaiger Zuschläge bei der Nachbesetzung im Geschäftsbereich des SMS.
422 06
Leistungsorientierte Besoldung
10,4
14,4
14,4
011
10,2
422 44
Übergangsgelder und Ausgleiche nach
dem SächsBeamtVG
---
---
---
018
0,0
Erläuterungen:
Ein Beamter oder Richter mit Dienstbezügen, der nicht auf eigenen Antrag entlassen wird, erhält ein Übergangsgeld nach §§ 52 und 53
SächsBeamtVG vom 18. Dezember 2013 (SächsGVBl. S. 970, 1045), in der jeweils geltenden Fassung. Beamte im Sinne des § 91
SächsBeamtVG, die vor Erreichen der Altersgrenze nach § 46 Abs. 1 oder 2 SächsBG vom 18. Dezember 2013 (SächsGVBl. S. 970,
1005), in der jeweils geltenden Fassung, wegen Erreichens einer besonderen Altersgrenze in den Ruhestand treten, erhalten neben
dem Ruhegehalt einen Ausgleich nach § 91 SächsBeamtVG.
427 01
Entgelte und sonstige Aufwendungen für
nebenamtlich und nebenberuflich Tätige
1,0
1,0
10,0
011
0,0
Erläuterungen:
Veranschlagt sind Honorare für nebenamtlich und nebenberuflich tätiges eigenes Personal.
427 41
Entgelte für Praktikanten in nichttarifli-
chen Praktikantenverhältnissen
15,0
***
***
011
0,0
Erläuterungen:
Dieser Titel wurde umgesetzt nach 08 01/427 41.
428 08
Abfindungsanspruch für Beschäftigte
---
300,0
280,0
011
42,0
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
300,0 T€ mehr
Nachweis von Ausgaben für ein internes Anreizsystem gem. § 1a Kündigungsschutzgesetz vom 25. August 1969 (BGBl. I S. 1317), in
der jeweils geltenden Fassung, für den Einzelfall.
428 09
Entgelte für Beschäftigte mit auslaufen-
dem Arbeitsverhältnis
---
---
---
011
0,0

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 02
Sammelansätze für den Gesamtbereich des Epl. 08
Titel
Zweckbestimmung
Soll 2020
Ist 2019
Soll 2021
Soll 2022
FKZ
T€
noch zu 428 09
44
Erläuterungen:
Leertitel zum Nachweis von Personalkosten von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern mit auslaufenden Arbeitsverhältnissen in abzu-
wickelnden Struktureinheiten.
428 10
Entgelte für zusätzliche Beschäftigte in
Projekten
2.264,9
2.426,7
2.599,4
011
679,1
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
161,8 T€ mehr
2022 gegenüber 2021
172,7 T€ mehr
Der Titel dient dem Nachweis von:
- Tariflichen Tabellenentgelten und sonstigen Entgeltbestandteilen der Beschäftigten entsprechend der geltenden Tarifverträge,
- Entgelten und sonstigen Entgeltbestandteilen der Beschäftigten, die wegen eines über die Entgeltgruppe 15 TV-L hinausgehenden
Tabellenentgeltes außertariflich beschäftigt werden,
- Arbeitgeberanteilen zur Sozialversicherung sowie Umlagen und Beiträgen zur betrieblichen Altersversorgung (VBL).
432 01
Ruhegehälter
2.754,5
***
***
018
2.459,0
Erläuterungen:
Dieser Titel wurde umgesetzt nach 15 40/432 15.
432 02
Witwen- und Waisengeld, Witwenabfin-
dung sowie Sterbegeld
306,0
***
***
018
226,7
Erläuterungen:
Dieser Titel wurde umgesetzt nach 15 40/432 35.
443 01
Unterstützungen auf Grund der Unter-
stützungsgrundsätze, Fürsorgemaßnah-
men sowie Ausgaben nach dem
Arbeitssicherheitsgesetz
24,0
25,0
25,0
840
14,5
Erläuterungen:
Veranschlagt sind Ausgaben für:
2021
T€
2022
T€
1.
Arbeitsmedizinischer Dienst (AMD)
13,0
13,0
2.
Sicherheitstechnischer Dienst
12,0
12,0
Summe
25,0
25,0
459 03
Vermischte Personalausgaben
5,0
---
---
011
0,0
Erläuterungen:
Leertitel zum Nachweis von Ausgaben für Prämien nach der Verwaltungsvorschrift der Sächsischen Staatsregierung für das Vorschlags-
wesen in der Sächsischen Verwaltung (VwV Vorschlagswesen) vom 6. Oktober 2011 (SächsABl. S. 1435), in der jeweils geltenden Fas-
sung.

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 02
Sammelansätze für den Gesamtbereich des Epl. 08
Titel
Zweckbestimmung
Soll 2020
Ist 2019
Soll 2021
Soll 2022
FKZ
T€
45
Sächliche Verwaltungsausgaben und
Ausgaben für den Schuldendienst
511 04
Sachausgaben zur behindertengerech-
ten Einrichtung von Arbeits- und Ausbil-
dungsplätzen
2,0
***
***
011
0,0
517 01
Bewirtschaftung der Grundstücke,
Gebäude und Räume
250,0
270,0
275,0
811
201,9
Erläuterungen:
Der Titel dient dem Nachweis der kleineren Ausgaben im Zusammenhang mit der Grundstücksbewirtschaftung, soweit die Bewirtschaf-
tung nicht dem Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement obliegt und die Ausgaben im Einzelplan 14 zu veranschla-
gen sind.
2021
T€
2022
T€
1.
Wachschutz/Rezeptionsdienst
105,0
110,0
2.
Hausmeistertätigkeiten
80,0
80,0
3.
Transportleistungen
50,0
50,0
4.
Reinigungs- und Hygienematerial
25,0
25,0
5.
Sonstiges
10,0
10,0
Summe
270,0
275,0
Mehr aufgrund Tariferhöhungen bei Wachschutz und Hausmeisterdienst, Ausstattung und Hausmeisterdienst für zusätzliche Liegen-
schaften.
519 01
Unterhaltung der Grundstücke und bauli-
chen Anlagen
65,0
80,0
80,0
811
1,1
Erläuterungen:
Der Titel dient dem Nachweis der Ausgaben zur Erledigung kleinerer dringender Instandsetzungsarbeiten, die sich ohne technische
Sachkunde beurteilen lassen und die Strukturen eines Gebäudes nicht verändern.
2021
T€
2022
T€
1.
Instandsetzungsarbeiten
20,0
40,0
2.
Schließanlagenergänzung
10,0
10,0
3.
Klimatisierung EDV-Schulungsraum/Beratungsräume
30,0
30,0
4.
Versorgung WC´s mit Warmwasser
20,0
0,0
Summe
80,0
80,0
Mehr aufgrund der Umsetzung RL Bau und der Initiative der Staatsregierung für mehr Wertschätzung entsprechend TOP 13 Nr. IV 4 des
Beschlusses Nr. 06/0910 der Sächsischen Staatsregierung vom 25. Juni 2019.
525 01
Aus- und Fortbildung, Umschulung
70,0
***
***
011
94,1
Erläuterungen:
Dieser Titel wurde umgesetzt nach 08 01/525 01.

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 02
Sammelansätze für den Gesamtbereich des Epl. 08
Titel
Zweckbestimmung
Soll 2020
Ist 2019
Soll 2021
Soll 2022
FKZ
T€
46
525 03
Fachliche Aus- und Fortbildung Dritter
60,0
50,0
50,0
011
26,1
Erläuterungen:
Veranschlagt sind Ausgaben und Entgelte für fachliche Fortbildungsveranstaltungen Externer, in der öffentlichen Verwaltung Tätiger, zur
Qualitätssicherung im Geschäftsbereich des SMS, insbesondere für:
2021
T€
2022
T€
1.
Fortbildung und Qualitätsmanagement in der Lebensmittelüberwachung, Lebensmit-
telkontrolle, Futtermittelkontrolle
10,0
10,0
2.
Weiterbildung zum Amtsarzt, Fortbildungen
10,0
10,0
3.
Weiterbildung zum Amtstierarzt, Fortbildungen
10,0
10,0
4.
Fachliche Weiterbildung auf dem Gebiet der Hygiene
8,0
8,0
5.
Fortbildungsveranstaltung für ambulante Hospizdienste sowie ambulante und statio-
näre Pflegeeinrichtungen
5,0
5,0
6.
sonstige Aus- und Fortbildungsveranstaltungen
7,0
7,0
Summe
50,0
50,0
525 21
Ausgaben im Rahmen des Gesundheits-
managements
7,0
***
***
011
7,6
Erläuterungen:
Dieser Titel wurde umgesetzt nach 08 01/546 06.
526 01
Gerichts- und ähnliche Kosten
50,0
150,0
150,0
011
32,6
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
100,0 T€ mehr
Veranschlagt sind insbesondere Gerichts- und Anwaltskosten bei der Vertretung des Freistaates Sachsen in Rechtsangelegenheiten im
Geschäftsbereich des SMS, soweit diese nicht bei anderen Vertretungsbehörden anfallen. Die Wahrnehmung der Prozessvertretung
durch Dritte erfolgt in der Regel in den Fällen, bei denen diese aufgrund des Umfangs und der speziellen Rechtsmaterie nicht durch
eigenes Personal geleistet werden kann.
Mehr wegen eines drohenden Klageverfahrens mit erheblichen Streitwert.
526 02
Ausgaben für Sachverständige und Mit-
glieder von Fachbeiräten u. ä. Ausschüs-
sen
100,0
143,9
150,0
011
6,7
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
43,9 T€ mehr
Veranschlagt sind Ausgaben für:
2021
T€
2022
T€
1.
Organisationssachverständige
30,0
35,0
2.
Finanzsachverständige
30,0
30,0
3.
Sachverständige der Interkommunikation (z. B. Dolmetscher)
10,0
10,0
4.
Change Management
73,9
75,0
Summe
143,9
150,0

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 02
Sammelansätze für den Gesamtbereich des Epl. 08
Titel
Zweckbestimmung
Soll 2020
Ist 2019
Soll 2021
Soll 2022
FKZ
T€
noch zu 526 02
47
Veranschlagt sind Ausgaben für Sachverständige, insbesondere für Gutachten, Erhebungen und Befragungen. Sachverständige für IT
und IuK sind veranschlagt bei 08 01/TG 99.
Mehr wegen Mitveranschlagung von 08 02/526 03 und 08 02/526 04.
526 03
Ausgaben für Maßnahmen der Staatsmo-
dernisierung
10,0
***
***
011
0,0
526 04
Ausgaben für Sachverständige im
Zusammenhang mit Personalverände-
rungen
25,0
***
***
011
7,7
527 01
Erstattungen von Reisekosten
16,0
***
***
011
19,0
Erläuterungen:
Dieser Titel wurde umgesetzt nach 08 01/527 01.
529 02
Zur Verfügung des Staatsministeriums
für außergewöhnlichen Aufwand aus
dienstlicher Veranlassung in besonderen
Fällen (einschließlich nachgeordneter
Bereich)
2,9
3,2
3,2
012
1,4
531 01
Ausgaben für Veröffentlichungen, Doku-
mentationen und Öffentlichkeitsarbeit
530,0
650,0
650,0
011
501,9
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
120,0 T€ mehr
Dieser Titel enthält Umsetzungen von 08 10/531 01.
2021
T€
2022
T€
1.
Pressearbeit
180,0
180,0
2.
Fachveröffentlichungen der LUA
15,0
15,0
3.
Fachveröffentlichungen des LJA
25,0
25,0
4.
Kampagnen allgemein (Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit entsprechend der wei-
teren Themenbereiche des Hauses sowie zur Unterstützung und/oder Bewerbung
von Veranstaltungen)
50,0
50,0
5.
Mittel für in Rechtsverordnungen (Verordnung (EG) 882/2004 zukünftig Verordnung
(EU) 2017/625, Verordnung (EG) 178/2002 national LFGB) vorgeschriebene Veröf-
fentlichungen im Bereich der Lebensmittelsicherheit zur Information der Öffentlich-
keit, Berichterstattung zur amtlichen Lebensmittelüberwachung
20,0
20,0
6.
Nachproduktion Medaillen (Annen-, AIDS-, Tierschutz-Medaille)
20,0
20,0
7.
Beteiligungen an Veranstaltungen, Ausstellungen und Kongressen (Familientag,
Ehrenamtsveranstaltungen, Tag der Sachsen, Organspende-Auszeichnung,
Gesundheitswoche, Offenes Büro, Sozialpolitischer Impuls)
150,0
150,0
8.
sonstige Fachveröffentlichungen
90,0
90,0
9.
Internet/Social Media/Intranet
100,0
100,0
Summe
650,0
650,0

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 02
Sammelansätze für den Gesamtbereich des Epl. 08
Titel
Zweckbestimmung
Soll 2020
Ist 2019
Soll 2021
Soll 2022
FKZ
T€
48
533 01
Leistungen auf Grund von gerichtlichen
Entscheidungen oder Prozessverglei-
chen sowie außergerichtlichen Verglei-
chen oder Anerkenntnissen im
Zusammenhang mit der Vertretung des
Staates in Prozessangelegenheiten
50,0
250,0
50,0
011
15,5
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
200,0 T€ mehr
2022 gegenüber 2021
200,0 T€ weniger
Veranschlagt sind Hauptsacheleistungen im Zusammenhang mit der Vertretung des Staates in Prozessangelegenheiten.
Leistungen bei Rechtsstreitigkeiten aus einem Dienst- oder Arbeitsverhältnis sind bei den einschlägigen Personaltiteln ausgebracht.
Mehr in 2021 wegen eines drohenden Verfahrens.
536 01
Ausgaben für Beiräte und Kommissio-
nen
64,9
86,5
86,5
290
20,1
Erläuterungen:
Dieser Titel enthält Umsetzungen von 08 10/536 01.
Dieser Titel enthält Umsetzungen von 08 03/547 01.
Dieser Titel enthält Umsetzungen von 08 10/526 02.
Veranschlagt sind Ausgaben für die Umsetzung der fachpolitischen Ziele des SMS in notwendigen Beiräten und Kommissionen:
2021
T€
2022
T€
1.
Tierschutzbeirat gem. Erlass des SMS vom 14. Oktober 1992
1,0
1,0
2.
Landesbeirat “Wir für Sachsen“ gem. RL Gesellschaftlicher Zusammenhalt
0,5
0,5
3.
Landesbeirat für die Belange von Familien
5,0
5,0
4.
Sächsischer Landesbeirat für die Belange von Menschen mit Behinderungen gem. §
11 SächsIntegrG
14,5
14,5
5.
Besuchskommissionen gem. § 14 SächsInklusG
14,0
14,0
6.
Besuchskommissionen gem. § 3 Abs. 1 SächsPsychKG
13,0
13,0
7.
Landesbeirat Psychiatrie gem. § 7 Abs. 3 SächsPsychKG
2,0
2,0
8.
Erstattungen an die Sächsische Impfkommission nach § 20 Abs. 3 IfSG
4,0
4,0
9.
Kosten der Geschäftsstelle des Landespflegeausschusses gem. Pflegeausschuss-
verordnung vom 17. Mai 1995 (SächsGVBl. S. 165), geändert durch VO vom 23.
Februar 2012 (SächsGVBl. S. 170)
1,0
1,0
10.
Landesarbeitskreis Hospiz
1,0
1,0
11.
Integrationsbeirat
2,0
2,0
12.
Beirat für das Landesprogramm “Weltoffenes Sachsen für Demokratie und Toleranz“
2,5
2,5
13.
Kuratorium für die Vergabe des Marwa El Sherbini-Stipendiums
0,5
0,5
14.
Ausübung der Aufsichtstätigkeit nach § 48 SGB II über die zugelassenen kommuna-
len Träger und den Kooperationsausschuss nach § 18b SGB II
3,0
3,0
15.
Beirat für „Öffentliche Gesundheit (Public Health)“
3,0
3,0
16.
Wissenschaftlicher Beirat für gesellschaftlichen Zusammenhalt
15,0
15,0
17.
Sonstiges
4,5
4,5
Summe
86,5
86,5
536 03
Mitgliedsbeiträge
50,0
50,0
50,0
011
23,4

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 02
Sammelansätze für den Gesamtbereich des Epl. 08
Titel
Zweckbestimmung
Soll 2020
Ist 2019
Soll 2021
Soll 2022
FKZ
T€
noch zu 536 03
49
Erläuterungen:
Veranschlagt sind Ausgaben für Mitgliedschaften, welche zur Erfüllung der Fachaufgaben des SMS unerlässlich sind:
2021
T€
2022
T€
1.
Deutsche Vereinigung zur Bekämpfung der Viruskrankheiten e.V. (DVV)
3,0
3,0
2.
Deutsches Zentralkomitee zur Bekämpfung der Tuberkulose (DZK)
2,0
2,0
3. Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V.
18,018,0
4.
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE)
1,0
1,0
5.
Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI)
2,0
2,0
6.
Deutsches Jugendinstitut (DJI)
21,0
21,0
7.
Sonstige (z. B. Sächsische Landesvereinigung für Gesundheitsförderung e.V., Kura-
torium Sonnenstein)
3,0
3,0
Summe
50,0
50,0
536 04
Sachausgaben nach dem Berufs-
bildungsgesetz
---
---
---
153
0,0
Erläuterungen:
Leertitel zum Nachweis von Ausgaben für den Berufsbildungsausschuss und Prüfungsausschüsse zur Durchführung und Abnahme von
Zwischen- und Abschlussprüfungen im staatlich anerkannten Ausbildungsberuf des Sozialversicherungsfachangestellten in den Fach-
richtungen allgemeine Krankenversicherung, gesetzliche Renten- und Unfallversicherung (vgl. §§ 37 bis 39 Berufsbildungsgesetz
(BBiG) vom 23. März 2005 (BGBl. I S. 931), in der jeweils geltenden Fassung, i. V. m. §§ 77 bis 79 BBiG).
536 07
Ausgaben für EU-Projekte im Sozialbe-
reich
---
***
***
011
0,0
542 01
Künstlersozialabgabe
5,0
5,0
5,0
011
0,6
Erläuterungen:
Gemäß § 24 Künstlersozialversicherungsgesetz vom 27. Juli 1981 (BGBl. I S. 705), in der jeweils geltenden Fassung, sind Unterneh-
men zur Zahlung der Künstlersozialabgabe verpflichtet, wenn sie nicht nur gelegentlich Aufträge an selbstständige Künstler oder Publi-
zisten erteilen, um deren Werke oder Leistungen für eigene Zwecke zu nutzen.
547 02
Ausgaben für die Abwicklung staatlicher
Zuwendungen
2.100,0
4.340,0
5.290,0
011
2.280,3
Verpflichtungsermächtigungen:
2021 T€
2022 T€
Gesamtbetrag:
3.000,0
3.000,0
davon fällig:
2022 bis zu
1.000,0
2023 bis zu
1.000,0
1.000,0
2024 bis zu
1.000,0
1.000,0
2025 ff. bis zu
1.000,0
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
2.240,0 T€ mehr
2022 gegenüber 2021
950,0 T€ mehr

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 02
Sammelansätze für den Gesamtbereich des Epl. 08
Titel
Zweckbestimmung
Soll 2020
Ist 2019
Soll 2021
Soll 2022
FKZ
T€
noch zu 547 02
50
Dieser Titel enthält Umsetzungen von 08 10/547 02.
Mehr aufgrund der Veranschlagung der Aufwendungen für die RL Integrative Maßnahmen vom 20. Juni 2017 (SächsABl. S. 921) und
die RL Weltoffenes Sachsen vom 7. März 2017 (SächsABl. S. 410) des SMGI, in den jeweils geltenden Fassungen, (bisher veran-
schlagt bei 08 10/547 02) und aufgrund der Fallzahlsteigerung Schulgeldbefreiung bei der RL Heilberufe vom 14. Mai 2018 (SächsABl.
S. 698), in der jeweils geltenden Fassung.
Veranschlagt sind Aufwendungen, die in Zusammenhang mit der vertraglichen Abwicklung von Förderprogrammen gemäß § 2 Abs. 3
Gesetz zur Errichtung der Sächsischen Aufbaubank - Förderbank - (FördbankG) vom 19. Juni 2003 (SächsGVBl. S. 161), in der jeweils
geltenden Fassung, durch die SAB für folgende Programme entstehen:
2021
T€
2022
T€
1.
RL Investitionen Teilhabe
340,0
340,0
2.
Pauschalförderung nach § 11 SächsKHG vom 19. August 1993 (SächsGVBl. S.
675), in der jeweils geltenden Fassung
120,0
120,0
3.
Operationelles Programm EFRE 2014-2020
195,0
195,0
4.
RL Psychiatrie und Suchthilfe
240,0
240,0
5.
Förderung von Einzelfällen
90,0
90,0
6.
RL Digitalisierung im Gesundheitswesen
250,0
250,0
7.
RL Heilberufe
500,0
1.000,0
8.
RL Gesellschaftlicher Zusammenhalt
285,0
285,0
9.
RL Ältere Menschen
170,0
170,0
10.
RL Integrative Maßnahmen
1.650,0
1.700,0
11.
RL Weltoffenes Sachsen
500,0
900,0
Summe
4.340,0
5.290,0
Die Mittel zur Abwicklung der operationellen Programme ESF werden zentral im Einzelplan 07 (SMWA) veranschlagt.
zu 1.: vgl. 08 05/893 55
zu 2.: vgl. 08 07/891 02
zu 3.: vgl. 08 06/TG 61
zu 4.: vgl. 08 05/633 56
zu 6.: vgl. 08 06/891 52
zu 7.: vgl. 08 07/686 55
zu 8.: vgl. 08 10/TG 58
zu 9.: vgl. 08 05/684 58
zu 10.: vgl. 08 10/TG 55
zu 11.: vgl. 08 10/TG 54
Gesamt
Davon noch abzudecken:
2021 T€
2022 T€
2023 T€
2024 T€
2025 ff. T€
Ist VE bis 2019
1.130,0
865,0
265,0
Soll VE 2020
4.450,0
950,0
1.250,0
1.150,0
1.100,0
Soll VE 2021
3.000,0
1.000,0
1.000,0
1.000,0
Soll VE 2022
3.000,0
1.000,0
1.000,0
1.000,0
Verpfl. aus VE
1.815,0
2.515,0
3.150,0
3.100,0
1.000,0
547 05
Nicht aufteilbare Verwaltungsausgaben
Gesundheits- und Sozialberichterstat-
tung
1.357,0
1.072,0
572,0
011
100,1
08 02/547 05 ist einseitig deckungsfähig bis zu 70,0 T€ zu Gunsten von 08 02/683 01.

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 02
Sammelansätze für den Gesamtbereich des Epl. 08
Titel
Zweckbestimmung
Soll 2020
Ist 2019
Soll 2021
Soll 2022
FKZ
T€
noch zu 547 05
51
Verpflichtungsermächtigungen:
2021 T€
2022 T€
Gesamtbetrag:
500,0
200,0
davon fällig:
2022 bis zu
300,0
2023 bis zu
200,0
100,0
2024 bis zu
100,0
2025 ff. bis zu
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
285,0 T€ weniger
2022 gegenüber 2021
500,0 T€ weniger
Veranschlagt sind Mittel für:
2021
T€
2022
T€
1.
Sozialberichterstattung
1.000,0
500,0
2.
Aufbereitung von Basisdaten zur Gesundheitsberichterstattung durch das Statisti-
sche Landesamt Sachsen
62,0
62,0
3.
Gebühren nach §§ 303 d bis f DVG (Digitale-Versorgungs-Gesetz) für die Auswer-
tung von Daten des Forschungszentrums für Versorgungs- und Forschungszwecke
10,0
10,0
Summe
1.072,0
572,0
Gesamt
Davon noch abzudecken:
2021 T€
2022 T€
2023 T€
2024 T€
2025 ff. T€
Ist VE bis 2019
Soll VE 2020
177,0
127,0
25,0
25,0
Soll VE 2021
500,0
300,0
200,0
Soll VE 2022
200,0
100,0
100,0
Verpfl. aus VE
127,0
325,0
325,0
100,0
Ausgaben für Zuweisungen und
Zuschüsse mit Ausnahme für Investitio-
nen
632 01
Zuweisung an gemeinsame Einrichtun-
gen und Maßnahmen der Länder im
Bereich der Jugendhilfe und Familie
115,0
150,0
150,0
011
83,7
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
35,0 T€ mehr

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 02
Sammelansätze für den Gesamtbereich des Epl. 08
Titel
Zweckbestimmung
Soll 2020
Ist 2019
Soll 2021
Soll 2022
FKZ
T€
noch zu 632 01
52
Veranschlagt sind Mittel für:
2021
T€
2022
T€
1.
Ständiger Vertreter der OLJB bei der Freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft
(FSK)
25,0
25,0
2.
Ständiger Vertreter der OLJB bei der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK)
12,0
12,0
3.
Deutsches Jugendinstitut (DJI)
24,0
24,0
4.
Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe (AGJ)
6,0
6,0
5.
Länderübergreifende Stelle “jugendschutz.net“
21,0
21,0
6.
Overhead-Kosten für Erziehungs- und Familienberatung im Internet
15,0
15,0
7.
Weiterentwicklung des Fachkräfteportals der Kinder- und Jugendhilfe
8,0
8,0
8.
Internationale Jugendbegegnungsstätte Oswiecim/Auschwitz
4,0
4,0
9.
Novelle des Jugendschutzgesetzes (JuSchG)
35,0
35,0
Summe
150,0
150,0
zu 1.: gem. Umsetzung der Kennzeichnung von Filmen als gesetzliche Aufgabe der Obersten Landesjugendbehörden (OLJB) gemäß §
11 i. V. m. § 14 Abs. 2 JuSchG auf der Grundlage einer Ländervereinbarung gemäß § 14 Abs. 6 JuSchG,
zu 2.: gem. Umsetzung der Kennzeichnung von Bildträgern (Spielen u. a.) als gesetzliche Aufgabe der Obersten Landesjugendbehör-
den (OLJB) gemäß § 12 i. V. m. § 14 Abs. 2 JuSchG auf der Grundlage einer Ländervereinbarung gemäß § 14 Abs. 6 JuSchG,
zu 3.: JMK-Beschluss 06/1992 und Finanzministerkonferenz 01/1993 und 11/1995,
zu 4.: § 4 und 5 der Satzung der AGJ vom 3. April 2014,
zu 5.: Länderbeteiligung gemäß § 18 Jugendmedienschutz-Staatsvertrag (JMStV) i. V. m. Art. 4 der Länderverwaltungsvereinbarung
vom 1. April 2003,
zu 6.: JMK-Beschluss 05/2003,
zu 7.: JFMK-Beschlüsse 06/2010 und 05/2014,
zu 8.: JFMK-Beschluss 05/2014 und 06/2016
zu 9.: gem. Umsetzung der gesetzlichen Aufgaben der Obersten Landesjugendbehörden aufgrund der Novelle JuSchG.
632 02
Zuweisung an gemeinsame Einrichtun-
gen und Maßnahmen der Länder im
Bereich der Gesundheit und Pflege
2.026,0
2.969,0
3.214,0
011
1.477,1
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
943,0 T€ mehr
2022 gegenüber 2021
245,0 T€ mehr

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 02
Sammelansätze für den Gesamtbereich des Epl. 08
Titel
Zweckbestimmung
Soll 2020
Ist 2019
Soll 2021
Soll 2022
FKZ
T€
noch zu 632 02
53
Veranschlagt sind Mittel für:
2021
T€
2022
T€
1.
Erstattung an das Gemeinsame Giftinformationszentrum der Länder (GGIZ)
430,0
440,0
2.
Beiträge an das Institut für medizinische und pharmazeutische Prüfungsfragen
(IMPP)
610,0
610,0
3.
Beiträge an die Zentralstelle der Länder für Gesundheitsschutz (ZLG)
105,0
110,0
4.
Beiträge an das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM)
10,0
10,0
5.
Substitutionsregister
20,0
20,0
6.
Implantateregister
30,0
30,0
7.
Gutachtenstelle Gesundheitsberufe
160,0
160,0
8.
elektronisches Gesundheitsberuferegister
90,0
150,0
9.
Geschäftsstelle Nationaler Impfplan
11,0
11,0
10.
Kerndatensatz Maßregelvollzug
5,0
5,0
11.
Erstattung von Kosten zur Unterhaltung der Infektionsstation am Klinikum St. Georg
33,0
33,0
12.
Erstattung von Kosten zur Unterhaltung des Infektions-Rettungswagens am Klini-
kum St. Georg
4,0
4,0
13.
Personal- und Sachausgabenzuschüsse für das Gemeinsame Krebsregister (GKR)
der ostdeutschen Bundesländer und Berlin
723,0
723,0
14.
Zuschüsse für das Kinderkrebsregister in Mainz
18,0
18,0
15.
Errichtung und Betrieb einer zentralen Einrichtung für Tuberkulosekranke
170,0
340,0
16.
Bereitstellungsgebühr Pandemieimpfstoff
550,0
550,0
Summe
2.969,0
3.214,0

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 02
Sammelansätze für den Gesamtbereich des Epl. 08
Titel
Zweckbestimmung
Soll 2020
Ist 2019
Soll 2021
Soll 2022
FKZ
T€
noch zu 632 02
54
zu 1.: gem. Verwaltungsabkommen zwischen Thüringen, Sachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt über die Unterhaltung
eines Gemeinsamen Giftinformationszentrums an der Medizinischen Hochschule (MHE) vom 12. Oktober 1993 (SächsABl. 49/1993 S.
1195), in der jeweils geltenden Fassung,
zu 2.: gem. Länderabkommen über die Errichtung und Finanzierung des Instituts für medizinische und pharmazeutische Prüfungsfragen
vom 20. Dezember 2001,
zu 3.: gem. Abkommens über die ZLG vom 30. Juni 1994 i. d. F. des Änderungsabkommens vom 9. Juli 1998,
zu 4.: gem. Vereinbarung vom Mai 1996 zwischen dem Deutschen Institut für medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) und
dem SMS (sowie allen anderen Bundesländern),
zu 5.: gem. Bund-Länder-Vereinbarung vom Februar 2002 über die Erstattung der Kosten zur Führung eines Substitutionsregisters beim
Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte nach § 13 Abs. 3 BtMG vom 1. März 1994 (BGBl. I S. 358) i.V. m. § 5a BtMVV vom
20. Januar 1998 (BGBl. I S. 74, 80), in den jeweils geltenden Fassungen.
zu 6.: Das Gesetz zur Errichtung des Implantateregisters Deutschland (Implantateregistergesetz - IRegG) vom 12. Dezember 2019 ist
am 1. Januar 2020 in Kraft getreten. Danach ist in Deutschland ein Implantateregister zu errichten.
zu 7.: gem. der Beschlüsse der 88. GMK am 25. Juni 2015, der 350. KMK am 12. Juni 2015 und der FMK am 25. Juni 2015 wurde ab 1.
Januar 2016 beim KMK Sekretariat/Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) eine Gutachtenstelle für Gesundheitsberufe
(GfG) eingerichtet.
zu 8.: geplant ist ein Staatsvertrag über die Errichtung und den Betrieb des elektronischen Gesundheitsberufsregister als gemeinsame
Stelle der Länder zur Ausgabe elektronischer Heilberufs- und Berufsausweise,
zu 9.: gem. Vereinbarung über die Errichtung und Finanzierung der Geschäftsstelle Nationaler Impfplan am Bayerischen Landesamt für
Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) vom 4. Mai 2015,
zu 10.: gem. Auftrag der AOLG, beschlossen zur 19. Sitzung am 19./20. April 2007, an die AG Psychiatrie, eine konzentrierte Zusam-
menstellung der Strukturen und Kosten des Maßregelvollzuges in den Ländern zu erstellen, mit Beschluss vom 12./13. November 2018
bekräftigt die 42. AOLG die Notwendigkeit der Weiterentwicklung des Kerndatensatzes und bittet die AG Psychiatrie, die Aufgabe künf-
tig fortlaufend wahrzunehmen,
zu 11.: gem. Vertrag zwischen Sachsen und Sachsen-Anhalt über die Beteiligung des Landes Sachsen-Anhalt an der Isolierstation zur
Behandlung hoch kontagiöser Infektionskrankheiten am Städtischen Klinikum St. Georg Leipzig vom 26. April 2004,
zu 12.: gem. Verwaltungsabkommen über die Beteiligung des Landes Sachsen-Anhalt und des Freistaates Thüringen an den Betriebs-
kosten des bei der Branddirektion Leipzig stationären Infektions-Rettungswagens für hochinfektiöse Patienten (I-RTW), die Nutzung des
Fahrzeuges durch die Länder Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie die Rechnungslegung und Haftung durch die Stadt Leip-
zig vom 26. November 2010,
zu 13.: gem. Staatsvertrag über das Gemeinsame Krebsregister der Länder Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-
Anhalt und der Freistaat Sachsen und Thüringen vom 21./24. November 1997,
zu 14.: gem. Vereinbarung über die Finanzierung des Kinderkrebsregisters beim Institut für medizinische Statistik und Dokumentation
des Klinikum der Johannes Gutenberg-Universität Mainz vom 9./10. Juni 1999,
zu 15.: gem. § 30 Abs. 6 i. V. m. § 30 Abs. 1 Infektionsschutzgesetz (IfSG) vom 20. Juli 2000 (BGBl. I S. 1045), in der jeweils geltenden
Fassung, Beteiligung an der Errichtung und dem Betrieb einer gemeinsamen Einrichtung der Länder am Bezirkskrankenhaus Obermain
im Freistaat Bayern.
zu 16.: gem. JPA-Verträgen zwischen den beteiligten europäischen Ländern für 2,7 Mio. Impfdosen (GMK-Umlaufbeschluss vom 29.
September 2017).
632 03
Zuweisung an gemeinsame Einrichtun-
gen und Maßnahmen der Länder im
Bereich des Verbraucherschutzes
210,0
210,0
210,0
011
136,5
Erläuterungen:
Veranschlagt sind Mittel für:
2021
T€
2022
T€
1.
die Zentralstelle der Länder zur Kontrolle des Internethandels mit Lebensmitteln
35,0
35,0
2.
die Internetplattform “Lebensmittelwarnung“
5,0
5,0
3.
HIT-Datenbank einschl. Antibiotikadatenbank
55,0
55,0
4.
Task Force Tierseuchen
15,0
15,0
5.
MKS-Vakzinebank, MKS-Diagnostikbank
70,0
70,0
6.
Tollwut-Impfköderbank
15,0
15,0
7.
Mobiles Bekämpfungszentrum Tierseuchen
15,0
15,0
Summe
210,0
210,0

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 02
Sammelansätze für den Gesamtbereich des Epl. 08
Titel
Zweckbestimmung
Soll 2020
Ist 2019
Soll 2021
Soll 2022
FKZ
T€
noch zu 632 03
55
zu 1.: gem. Bund-Länder-Vereinbarung zur Regelung des Betriebes einer gemeinsamen Zentralstelle “Kontrolle der im Internet gehan-
delten Erzeugnisse der LFGB und Tabakerzeugnisse“ von 09/2015,
zu 2.: gem. Bund-Länder-Vereinbarung über den Betrieb und die Nutzung des Internetportals
www.lebensmittelwarnung.de
von 01 bis
03/2017,
zu 3.: gem. Bund-Länder-Vereinbarung über die Einrichtung, den Betrieb und die Nutzung einer Datenbank vom 25. April 2005, ergänzt
durch Vereinbarung vom 9. März 2009 in München für das Herkunftssicherungs- und Informationssystem für Tiere (HIT) vom 4. August
2004,
zu 4.: gem. Bund-Länder-Vereinbarung über die “Task Force Tierseuchenbekämpfung“ vom 7. Oktober 2010,
zu 5.: gem. Bund-Länder-Vereinbarung zur MKS-Vakzinebank vom 28. Oktober 2012 und Länder-Vereinbarung zur MKS-Diagnostika-
Bank vom Februar 2015,
zu 6.: gem. Länder-Vereinbarung zur Rahmenvereinbarung Tollwutimpfung vom 7. Mai 2012,
zu 7.: gem. Länder-Vereinbarung über die Einrichtung eines Mobilen Bekämpfungszentrums (MBZ) vom 1. August 2005.
671 10
Ausgleichsabgabe nach SGB IX
---
---
---
011
0,0
Erläuterungen:
Gemäß § 160 Abs. 1 SGB IX haben Arbeitgeber, solange sie die vorgeschriebene Zahl schwerbehinderter Menschen nicht beschäfti-
gen, für jeden unbesetzten Pflichtplatz monatlich eine Ausgleichsabgabe zu entrichten. Der Freistaat Sachsen wird dabei ressortüber-
greifend als ein Arbeitgeber behandelt. Den anteiligen Ausgleichsabgabebetrag ermittelt das Landesamt für Steuern und Finanzen.
683 01
Zuschüsse für wissenschaftliche Veran-
staltungen und Forschungsvorhaben
---
---
---
011
0,0
08 02/683 01 ist einseitig deckungsfähig bis zu 70,0 T€ zu Lasten von 08 02/547 05.
Gesamtausgaben
12.546,6
13.246,7
13.914,5
8.468,9

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 02
Sammelansätze für den Gesamtbereich des Epl. 08
Titel
Zweckbestimmung
Soll 2020
Ist 2019
Soll 2021
Soll 2022
FKZ
T€
56
Kapitel 08 02Sammelansätze für den Gesamtbereich des Epl. 08 (Abschluss)
Abschluss
Verwaltungseinnahmen, Einnahmen aus
Schuldendienst und dgl.
108,0
108,0
108,0
65,3
Einnahmen aus Zuweisungen und Zuschüs-
sen mit Ausnahme für Investitionen
1.081,0
---
---
921,5
Gesamteinnahmen
1.189,0
108,0
108,0
986,8
Personalausgaben
5.380,8
2.767,1
2.928,8
3.431,5
Sächliche Verwaltungsausgaben (51-54)
4.814,8
7.150,6
7.411,7
3.340,1
Verpflichtungsermächtigung
4.720,0
3.500,0
3.200,0
Ausgaben für Zuweisungen und Zuschüsse
mit Ausnahme für Investitionen
2.351,0
3.329,0
3.574,0
1.697,3
Gesamtausgaben
12.546,6
13.246,7
13.914,5
8.468,9
Verpflichtungsermächtigung
4.720,0
3.500,0
3.200,0
Überschuss (+) / Zuschuss (-)
-13.138,7
-13.806,5

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 02
Sammelansätze für den Gesamtbereich des Epl. 08
Titel
FKZ
Zweckbestimmung
Stellen 2020
Stellen 2021
Stellen 2022
57
Kapitel 08 02Sammelansätze für den Gesamtbereich des Epl. 08 Stellenplan (Stellenplan)
Stellenpläne
428 10
Entgelte für zusätzliche Beschäftigte in
Projekten
011
Stellenplan:
EntgeltGr.
LG
Personalsoll D:
E 15
L2
2
3
3
E 14
L2
0
1
1
E 13
L2
19
19
17
E 12
L2
2
2
2
E 11
L2
4
3
6
E 10
L2
2
2
2
Summe
29
30
31
Summe Titel 428 10
29
30
31
Personalsoll D:
Stellen künftig wegfallend:
1 Stelle
E 15 L2
im Jahr 2025
Befristung Projekt Umsetzung des Pflegeberufegesetzes in Landesrecht
1 Stelle
E 15 L2
im Jahr 2023
Befristung Projekt Konzeption zur Unterbringung und Betreuung unbegleite-
ter minderjähriger Ausländer
1 Stelle
E 15 L2
im Jahr 2025
Befristung Projekt Tierseuchenbekämpfung (z. B. Afrikanische Schweine-
pest) - befristeter Personalaufwuchs (Tierarzt) im Landestierseuchenbe-
kämpfungszentrum
1 Stelle
E 14 L2
im Jahr 2024
Befristung Projekt Digitalisierungsinitiative im Geschäftsbereich des Sächsi-
schen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammen-
halt
1 Stelle
E 13 L2
im Jahr 2023
Befristung Projekt Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention im Frei-
staat Sachsen - Umsetzung Aktionsplan und Weiterentwicklung
1 Stelle
E 13 L2
im Jahr 2021
Befristung Projekt Gesamtkonzept Familienpolitik
1 Stelle
E 13 L2
im Jahr 2021
Befristung Projekt Gesamtkonzept Bürgerschaftliches Engagement und
Ehrenamt
1 Stelle
E 13 L2
im Jahr 2025
Befristung Projekt Arbeit mit sozialen Netzwerken
1 Stelle
E 13 L2
im Jahr 2025
Befristung Projekt Neuregelung des § 2b UStG - Umsatzbesteuerung der
öffentlichen Hand
1 Stelle
E 13 L2
im Jahr 2024
Befristung Projekt Neuausrichtung bzw. Umbau der Krebsregistrierung in
Sachsen
1 Stelle E 13 L2
im Jahr 2021
Befristung Projekt Koordinierung und strategische Planung zur Stärkung und
Aufrechterhaltung der medizinischen Versorgung
8 Stellen E 13 L2
im Jahr 2025
Befristung Projekt Untersetzung und Wahrnehmung der Arbeitsaufgaben
des Landesjugendamtes
1 Stelle
E 13 L2
im Jahr 2023
Befristung Projekt Erarbeitung eines risikoorientierten Kontrollkonzeptes zu
Lebensmittelbetrug für Sachsen

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 02
Sammelansätze für den Gesamtbereich des Epl. 08
Titel
FKZ
Zweckbestimmung
Stellen 2020
Stellen 2021
Stellen 2022
noch zu 428 10
58
1 Stelle
E 13 L2
im Jahr 2025
Befristung Projekt Implementierung der Datenschutz-Grundverordnung im
Geschäftsbereich des SMS sowie Erarbeitung und Umsetzung eines Fortbil-
dungsverbundes für die Kliniken für Kinder- und Jugendpsychiatrie in Sach-
sen im Kontext der Weiterentwicklung der gemeindepsychiatrischen
Versorgung einschließlich Suchthilfe
1 Stelle
E 13 L2
im Jahr 2030
Befristung Projekt Einführung eVA.SAX im Geschäftsbereich des SMS
1 Stelle
E 13 L2
im Jahr 2021
Befristung Projekt Vorbereitung und fachliche Begleitung der prozessbeglei-
tenden Evaluierung des Landesprogramms Schulsozialarbeit
1 Stelle
E 13 L2
im Jahr 2022
Befristung Projekt Weiterentwicklung der niedrigschwelligen Betreuungs-
und Entlastungsangebote für ältere und pflegebedürftige Menschen
1 Stelle
E 13 L2
im Jahr 2024
Projekt Weiterentwicklung der “Eigenständigen Jugendpolitik (EJP)“ im Frei-
staat Sachsen und Berichterstattung nach dem Landesjugendhilfegesetz
(Sächsischer Kinder- und Jugendbericht - KJB)
2 Stellen E 12 L2
im Jahr 2023
Befristung Projekt Konzeption zur Unterbringung und Betreuung unbegleite-
ter minderjähriger Ausländer
3 Stellen E 11 L2
im Jahr 2023
Befristung Projekt Konzeption zur Unterbringung und Betreuung unbegleite-
ter minderjähriger Ausländer
1 Stelle
E 11 L2
im Jahr 2024
Befristung Projekt Digitalisierungsinitiative im Geschäftsbereich des Sächsi-
schen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammen-
halt
2 Stellen E 11 L2
im Jahr 2024
Start 2020 - Befristung Projekt Fachkräftemonitoring frühkindliche Bildung
(Bildungsstärkungsgesetz)
1 Stelle
E 10 L2
im Jahr 2025
Befristung Projekt Arbeit mit sozialen Netzwerken
1 Stelle
E 10 L2
im Jahr 2025
Befristung Projekt Umsetzung des Pflegeberufegesetzes in Landesrecht

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 02
Sammelansätze für den Gesamtbereich des Epl. 08
Titel
FKZ
Zweckbestimmung
Stellen 2020
Stellen 2021
Stellen 2022
noch zu 428 10
59
Lfd.
Nr.
EntgeltGr.
Zu-
gän-
ge
Ab-
gän-
ge
Umsetz./-
Umwandl.
Hebungen
Senkungen
Umbenen-
nungen
Sum-
me
Bemerkungen
Zu-
gang
Ab-
gang
Zu-
gang
Ab-
gang
Zu-
gang
Ab-
gang
Zu-
gang
Ab-
gang
1 2 345678910111213 14
Veränderungen in 2021
Personalsoll D
1 E 15 L2
1
+1 neu; Projekt Tierseuchenbekämpfung
(z. B. Afrikanische Schweinepest) -
befristeter Personalaufwuchs (Tierarzt)
im Landestierseuchenbekämpfungszen-
trum
2 E 14 L2
1
+1 neu; Projekt Digitalisierungsinitiative im
Geschäftsbereich des Sächsischen
Staatsministeriums für Soziales und
Gesellschaftlichen Zusammenhalt
3 E 13 L2
1
+1 neu; Projekt Weiterentwicklung der
niedrigschwelligen Betreuungs- und
Entlastungsangebote für ältere und pfle-
gebedürftige Menschen
4 E 13 L2
1
+1 neu; Projekt Weiterentwicklung der
“Eigenständigen Jugendpolitik (EJP)“ im
Freistaat Sachsen und Berichterstattung
nach dem Landesjugendhilfegesetz
(Sächsischer Kinder- und Jugendbericht
- KJB)
5 E 13 L2
1
+1 neu; Projekt Erarbeitung eines risikoori-
entierten Kontrollkonzeptes zu Lebens-
mittelbetrug für Sachsen
6 E 13 L2
3
-3 Vollzug konkreter kw-Vermerk (mit Jahr
und/oder stellenkonkret); Vollzug kw-
Vermerk 2020
7 E 11 L2
1
-1 Vollzug konkreter kw-Vermerk (mit Jahr
und/oder stellenkonkret); Vollzug kw-
Vermerk 2020
Summe:
5
4
+1
Veränderungen in 2022
Personalsoll D
8 E 13 L2
1
+1 neu; Projekt Neuausrichtung bzw.
Umbau der Krebsregistrierung in Sach-
sen
9 E 13 L2
1
+1 neu; Projekt Umsetzung der UN-Behin-
dertenrechtskonvention im Freistaat
Sachsen - Umsetzung Aktionsplan und
Weiterentwicklung
10 E 13 L2
4
-4 Vollzug konkreter kw-Vermerk (mit Jahr
und/oder stellenkonkret); Vollzug kw-
Vermerk 2021
11 E 11 L2
2
+2 neu; Start 2020 - Fachkräftemonitoring
frühkindliche Bildung (Bildungsstär-
kungsgesetz)
12 E 11 L2
1
+1 neu; Projekt Digitalisierungsinitiative im
Geschäftsbereich des Sächsischen
Staatsministeriums für Soziales und
Gesellschaftlichen Zusammenhalt
Summe:
5
4
+1

60

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 02
Sammelansätze für den Gesamtbereich des Epl. 08
Titel
FKZ
Zweckbestimmung
Stellen 2020
Stellen 2021
Stellen 2022
61
Kapitel 08 02Sammelansätze für den Gesamtbereich des Epl. 08 Stellenplan (Abschluss Stellenplan)
Gesamtübersicht
428 10
Beschäftigte
29
30
31
Personalsoll D
29
30
31

62

63
Kapitel 08 03Vorwort

64

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 03
Soziale Mindestsicherung und Entschädigung, Allgemeine Bewilligungen
Titel
Zweckbestimmung
Soll 2020
Ist 2019
Soll 2021
Soll 2022
FKZ
T€
65
Kapitel 08 03Soziale Mindestsicherung und Entschädigung, Allgemeine Bewilligungen (Einnahmen)
Einnahmen
Verwaltungseinnahmen, Einnahmen aus
Schuldendienst und dgl.
119 02
Rückeinnahmen aus Leistungen, Zuwei-
sungen und Zuschüssen
180,0
300,0
200,0
219
698,9
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
120,0 T€ mehr
2022 gegenüber 2021
100,0 T€ weniger
Veranschlagt sind Rückeinnahmen aus zu viel oder zu Unrecht gewährten Leistungen, nicht verbrauchten und nicht zweckentsprechend
verwendeten Zuweisungen und Zuschüssen der Vorjahre sowie Zinsen.
Einnahmen aus Zuweisungen und
Zuschüssen mit Ausnahme für Investitio-
nen
231 12
Erstattungen des Bundes zur Erhaltung
der Gräber der Opfer von Krieg und
Gewaltherrschaft
1.257,8
1.383,6
1.383,6
249
2.265,9
Vgl. Vermerk bei 08 03/633 54.
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
125,8 T€ mehr
Veranschlagt sind die pauschalierten Erstattungen des Bundes.
Vgl. Erläuterungen bei 08 03/633 54.
231 14
Zuweisungen des Bundes für die Kosten
der Unterkunft und Heizung
315.480,0
369.300,0
373.800,0
252
231.073,2
Vgl. Vermerk bei 08 03/633 02.
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
53.820,0 T€ mehr
2022 gegenüber 2021
4.500,0 T€ mehr
Veranschlagt sind die Zuweisungen des Bundes zur Finanzierung der Kosten für Unterkunft und Heizung.
Vgl. Erläuterungen bei 08 03/633 02.
231 15
Zuweisungen des Bundes für die Grund-
sicherung im Alter und bei Erwerbsmin-
derung
171.694,0
186.795,5
192.399,3
282
167.917,4
Vgl. Vermerk bei 08 03/633 04.
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
15.101,5 T€ mehr
2022 gegenüber 2021
5.603,8 T€ mehr

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 03
Soziale Mindestsicherung und Entschädigung, Allgemeine Bewilligungen
Titel
Zweckbestimmung
Soll 2020
Ist 2019
Soll 2021
Soll 2022
FKZ
T€
noch zu 231 15
66
Veranschlagt sind die Zuweisungen des Bundes für die Nettoausgaben der örtlichen und überörtlichen Träger der Sozialhilfe zur Grund-
sicherung im Alter und bei Erwerbsminderung.
Vgl. Erläuterungen bei 08 03/633 04.
231 16
Zuweisungen des Bundes für den Barbe-
trag in stationären Einrichtungen der
Behindertenhilfe
1.369,0
1.194,0
1.182,0
285
3.246,8
Vgl. Vermerk bei 08 03/633 03.
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
175,0 T€ weniger
Veranschlagt sind die Zuweisungen des Bundes zur Erstattung des Barbetrages entsprechend den Regelungen des § 136a SGB XII -
Sozialhilfe - (Artikel 1 des Gesetzes vom 27. Dezember 2003, BGBl. I S. 3022, 3023), in der jeweils geltenden Fassung.
Vgl. Erläuterung bei 08 03/633 03.
231 17
Erstattungen des Bundes aus dem
Fonds “Heimerziehung in der DDR in den
Jahren 1949 bis 1990“
---
***
***
244
0,0
231 18
Erstattungen des Bundes aus der Stif-
tung “Anerkennung und Hilfe“
765,4
801,0
---
244
368,7
Erläuterungen:
Die Ausgaben für den Betrieb der Anlauf- und Beratungsstelle der Stiftung “Anerkennung und Hilfe“ (veranschlagt bei 08 03/633 07)
werden vollständig über die Stiftung refinanziert.
231 21
Zuweisungen des Bundes für die Betreu-
ung verwaister Friedhöfe der ehemaligen
jüdischen Gemeinden
37,0
42,0
42,0
244
35,0
Erläuterungen:
Veranschlagt ist der Bundesanteil von 50 % der Aufwendungen.
Vgl. Erläuterungen bei 0803/633 01.
233 01
Rückeinnahmen aus Zuweisungen für
die Betreuung verwaister Friedhöfe der
ehemaligen jüdischen Gemeinden
---
---
---
244
0,0
Vgl. Vermerk bei 08 03/631 01.
Erläuterungen:
Leertitel zum Nachweis von Rückzahlungen aus nicht verbrauchten und nicht zweckentsprechend verwendeten Mitteln der Vorjahre
sowie Zinsen. Die Einnahmen sind zu 50 % an den Bund abzuführen.
Titelgruppe(n)
51 Leistungen der Kriegsopferfürsorge
Erläuterungen:
Vgl. Erläuterungen bei 08 03/TG 51 (Ausgaben).

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 03
Soziale Mindestsicherung und Entschädigung, Allgemeine Bewilligungen
Titel
Zweckbestimmung
Soll 2020
Ist 2019
Soll 2021
Soll 2022
FKZ
T€
67
119 51
Einnahmen aus Beihilfen
950,0
435,0
370,0
241
909,0
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
515,0 T€ weniger
2022 gegenüber 2021
65,0 T€ weniger
Veranschlagt sind Einnahmen aus übergeleiteten Ansprüchen der Berechtigten - z. B. übergeleitete Renten sowie einmalige Einzahlun-
gen entsprechend § 25c Abs. 1 und 2 des Bundesversorgungsgesetzes vom 22. Januar 1982 (BGBl. I S. 21), in der jeweils geltenden
Fassung.
Der Bund erhält 80 % der Einnahmen aus Beihilfen (vgl. Erläuterungen bei 08 03/681 51).
182 51
Darlehensrückflüsse
4,5
4,5
4,0
241
4,0
Erläuterungen:
Kriegsopfer haben einen gesetzlichen Anspruch auf darlehensweise Hilfegewährung im Rahmen der §§ 26 - 27 d des Bundesversor-
gungsgesetzes vom 22. Januar 1982 (BGBl. I S. 21), in der jeweils geltenden Fassung.
Der Bund erhält 80 % der Einnahmen aus Darlehen (vgl. Erläuterung bei 08 03/631 51).
231 51
Anteil des Bundes an den Aufwendun-
gen der Kriegsopferfürsorge
1.768,0
1.768,0
1.528,0
241
2.113,1
Erläuterungen:
2022 gegenüber 2021
240,0 T€ weniger
Veranschlagt ist der Bundesanteil in Höhe von 80 % der Ausgaben nach dem Bundesversorgungsgesetz (BVG) bei 08 03/681 51 und
08 03/863 51.
Summe der Titelgruppe
2.722,5
2.207,5
1.902,0
3.026,1
52 Leistungen an Impfgeschädigte,
Hepatitis-C-Infizierte sowie Geschä-
digte infolge medizinischer Maß-
nahmen
Erläuterungen:
Vgl. Erläuterungen bei 08 03/TG 52 (Ausgaben).
119 52
Rückeinnahmen aus Beihilfen und Leis-
tungen der Kriegsopferversorgung
55,0
50,0
50,0
241
60,6
Erläuterungen:
Veranschlagt sind Einnahmen aus dem Ersatz von Aufwendungen im Rahmen der erweiterten Hilfe gemäß § 25c des Bundesversor-
gungsgesetzes (BVG) vom 22. Januar 1982 (BGBl. I S. 21), in der jeweils geltenden Fassung, aus Erstattungsansprüchen gegenüber
anderen Sozialleistungsträgern nach § 104 Zehntes Buch Sozialgesetzbuch (SGB X) - Sozialverwaltungsverfahren und Sozialdaten-
schutz - vom 18. Januar 2001 (BGBl. S. 130), in der jeweils geltenden Fassung, sowie aus zu Unrecht gezahlten Leistungen und Beihil-
fen der Kriegsopferversorgung.
182 52
Darlehensrückflüsse
3,5
3,0
2,5
241
3,2

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 03
Soziale Mindestsicherung und Entschädigung, Allgemeine Bewilligungen
Titel
Zweckbestimmung
Soll 2020
Ist 2019
Soll 2021
Soll 2022
FKZ
T€
noch zu 182 52
68
Erläuterungen:
Impfgeschädigte haben einen gesetzlichen Anspruch auf darlehensweise Hilfegewährung im Rahmen der § 26 - 27d des Bundesversor-
gungsgesetzes vom 22. Januar 1982 (BGBl. I S. 21) i. V. m. § 60 des Gesetzes zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankhei-
ten beim Menschen (IfSG) vom 20. Juli 2000 (BGBl. I S. 1045), in den jeweils geltenden Fassungen, wenn die Bedingungen für die
Gewährung einer Beihilfe nicht gegeben sind.
231 52
Anteil des Bundes an den Leistungen
nach dem AntiDHG
840,0
800,0
820,0
241
788,3
Erläuterungen:
Veranschlagt ist der Bundesanteil in Höhe von 50 % der Leistungen für Versorgungsbezüge nach dem Gesetz über die Hilfe für durch
Anti-D-Immunprophylaxe mit dem Hepatitis-C-Virus infizierte Personen - AntiDHG - gemäß § 10 Abs. 3 Satz 1 des Gesetzes vom 2.
August 2000 (BGBl. I S. 1270), in der jeweils geltenden Fassung.
Vgl. Erläuterung bei 08 03/681 52.
232 52
Erstattungen des Landesanteils an den
Leistungen nach dem AntiDHG
208,3
198,4
203,4
241
175,2
Erläuterungen:
Veranschlagt sind Erstattungen der alten Bundesländer in Höhe von 12,4 % der Kosten der Rentenzahlungen gemäß § 10 Abs. 3 des
Gesetzes über die Hilfe für durch Anti-D-Immunprophylaxe mit dem Hepatitis-C-Virus infizierte Personen - AntiDHG.
Vgl. Erläuterung bei 08 03/681 52.
Summe der Titelgruppe
1.106,8
1.051,4
1.075,9
1.027,3
53 Leistungen an Opfer von Gewaltta-
ten und an rehabilitierte politisch
Verfolgte bei gesundheitlichen
Schädigungsfolgen
Erläuterungen:
Vgl. Erläuterungen bei 08 03/TG 53 (Ausgaben).
119 53
Rückeinnahmen aus Beihilfen und Leis-
tungen an Opfer von Gewalttaten sowie
aus Leistungen nach dem Strafrechtli-
chen und Verwaltungsrechtlichen Reha-
bilitierungsgesetz
470,0
490,0
490,0
241
542,4
Erläuterungen:
Veranschlagt sind Einnahmen aus Rückzahlungen von Geld- und Sachleistungen sowie Schadenersatzzahlungen nach dem Opferent-
schädigungsgesetz (OEG) vom 7. Januar 1985 (BGBl. I S. 1), in der jeweils geltenden Fassung, des Weiteren Einnahmen aus dem Auf-
wendungsersatz im Rahmen der erweiterten Hilfe, aus Erstattungsansprüchen anderer Sozialleistungsträger und zu Unrecht gezahlter
Beihilfen im Rahmen der Kriegsopferfürsorge nach dem Bundesversorgungsgesetz (BVG) vom 22. Januar 1982 (BGBl. I S. 21), in der
jeweils geltenden Fassung. Außerdem sind veranschlagt Rückeinnahmen aus Überzahlungen oder aus zu Unrecht gezahlten Leistun-
gen nach dem Strafrechtlichen Rehabilitierungsgesetz (StrRehaG) vom 17. Dezember 1999 (BGBl. I S. 2664) und dem Verwaltungs-
rechtlichen Rehabilitierungsgesetz (VwRehaG) vom 1. Juli 1997 (BGBl. I S. 1620), in den jeweils geltenden Fassungen.
182 53
Darlehensrückflüsse
5,0
5,0
5,0
241
3,3

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 03
Soziale Mindestsicherung und Entschädigung, Allgemeine Bewilligungen
Titel
Zweckbestimmung
Soll 2020
Ist 2019
Soll 2021
Soll 2022
FKZ
T€
noch zu 182 53
69
Erläuterungen:
Leistungsberechtigte nach dem Opferentschädigungsgesetz (OEG), dem Strafrechtlichen Rehabilitierungsgesetz (StrRehaG) sowie
dem Verwaltungsrechtlichen Rehabilitierungsgesetz (VwRehaG) haben einen gesetzlichen Anspruch auf darlehensweise Hilfegewäh-
rung im Rahmen des Bundesversorgungsgesetzes (BVG) wenn die Bedingungen für eine Beihilfe nicht gegeben sind.
Gesetz über die Entschädigung für Opfer von Gewalttaten (OEG) vom 7. Januar 1985 (BGBl. I S. 1), Gesetz über die Versorgung der
Opfer des Krieges (BVG) vom 22. Januar 1982 (BGBl. I S. 21), Gesetz über die Rehabilitierung und Entschädigung von Opfern rechts-
staatswidriger Strafverfolgungsmaßnahmen im Beitrittsgebiet (StrRehaG) vom 17. Dezember 1999 (BGBl. I S. 2664), Gesetz über die
Aufhebung rechtsstaatswidriger Verwaltungsentscheidungen im Beitrittsgebiet und die daran anknüpfenden Folgeansprüche (VwRe-
haG) vom 1. Juli 1997 (BGBl. I S. 1620), in den jeweils geltenden Fassungen.
231 53
Anteil des Bundes an den Leistungen
3.388,9
3.368,0
3.492,0
241
3.421,3
Erläuterungen:
2022 gegenüber 2021
124,0 T€ mehr
Veranschlagt sind Erstattungen des Bundes nach dem Opferentschädigungsgesetz (OEG), dem Strafrechtlichen Rehabilitierungsge-
setz (StrRehaG) und dem Verwaltungsrechtlichen Rehabilitierungsgesetz (VwRehaG).
§ 4 Abs. 1 - 3 des Gesetzes über die Entschädigung für Opfer von Gewalttaten (OEG) vom 7. Januar 1985 (BGBl. I S. 1), § 20 des
Gesetzes über die Rehabilitierung und Entschädigung von Opfern rechtsstaatswidriger Strafverfolgungsmaßnahmen im Beitrittsgebiet
(StrRehaG) vom 17. Dezember 1999 (BGBl. I S. 2664), § 17 Satz 3 des Gesetzes über die Aufhebung rechtsstaatswidriger Verwal-
tungsentscheidungen im Beitrittsgebiet und die daran anknüpfenden Folgeansprüche (VwRehaG) vom 1. Juli 1997 (BGBl. I S. 1620), in
den jeweils geltenden Fassungen.
Vgl. Erläuterungen bei 08 03/636 53, 08 03/671 53 und 08 03/681 53.
Summe der Titelgruppe
3.863,9
3.863,0
3.987,0
3.967,0
54 Maßnahmen zur Bewältigung der
Folgen von Krieg und Diktatur
Erläuterungen:
Vgl. Erläuterungen bei 08 03/TG 54 (Ausgaben).
119 54
Rückeinnahmen aus Leistungen nach
dem Beruflichen Rehabilitierungsgesetz
---
---
---
244
0,0
Vgl. Vermerk bei 08 03/631 54.
Erläuterungen:
Leertitel zum Nachweis von Rückzahlungen aus zu Unrecht gewährten Leistungen. Diese sind zu 60 % an den Bund abzuführen.
Vgl. Erläuterungen bei 08 03/631 54.
231 54
Erstattungen des Bundes nach dem
Beruflichen Rehabilitierungsgesetz
390,0
960,0
810,0
244
318,4
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
570,0 T€ mehr
2022 gegenüber 2021
150,0 T€ weniger
Veranschlagt ist der Bundesanteil von 60 % der Aufwendungen.
Vgl. Erläuterungen bei 08 03/681 54.

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 03
Soziale Mindestsicherung und Entschädigung, Allgemeine Bewilligungen
Titel
Zweckbestimmung
Soll 2020
Ist 2019
Soll 2021
Soll 2022
FKZ
T€
70
Summe der Titelgruppe
390,0
960,0
810,0
318,4
Gesamteinnahmen
498.866,4
567.898,0
576.781,8
413.944,7

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 03
Soziale Mindestsicherung und Entschädigung, Allgemeine Bewilligungen
Titel
Zweckbestimmung
Soll 2020
Ist 2019
Soll 2021
Soll 2022
FKZ
T€
71
Kapitel 08 03Soziale Mindestsicherung und Entschädigung, Allgemeine Bewilligungen (Ausgaben)
Ausgaben
Sächliche Verwaltungsausgaben und
Ausgaben für den Schuldendienst
547 01
Nicht aufteilbare sächliche Verwaltungs-
ausgaben
3,0
***
***
011
0,0
Erläuterungen:
Dieser Titel wurde umgesetzt nach 08 02/536 01.
Ausgaben für Zuweisungen und
Zuschüsse mit Ausnahme für Investitio-
nen
631 01
Anteil des Bundes an den Rückeinnah-
men für die Betreuung verwaister Fried-
höfe der ehemaligen jüdischen
Gemeinden
---
---
---
244
0,0
Die Ausgabebefugnis erhöht sich um die anteilige Mehreinnahme bei 08 03/233 01.
Erläuterungen:
Leertitel zum Nachweis von Abführungen des Anteils des Bundes an den Rückeinnahmen aus nicht verbrauchten und nicht zweckent-
sprechend verwendeten Mitteln der Vorjahre sowie Zinsen (vgl. 08 03/233 01).
633 01
Zuweisungen für die Betreuung verwais-
ter Friedhöfe der ehemaligen jüdischen
Gemeinden
94,6
84,0
84,0
244
74,0
Die Ausgabebefugnis erhöht oder vermindert sich um die Mehr- oder Mindereinnahme bei 08 03 / 231 21
zuzüglich der Kofinanzierung aus Landesmitteln in gleicher Höhe.
Erläuterungen:
Auf Grund der Vereinbarung zwischen dem Bund und den Ländern sowie dem Zentralrat der Juden in Deutschland vom 21. Juni 1957
(vgl. Anlage 1 zur VwV verwaiste jüdische Friedhöfe) werden die Ausgaben zur Sicherung und Betreuung der Friedhöfe der ehemaligen
jüdischen Gemeinden in der Bundesrepublik Deutschland vom Bund und den Ländern je zur Hälfte getragen.
Rechtsgrundlage:
VwV des SMS über die Betreuung der verwaisten Friedhöfe der ehemaligen jüdischen Gemeinden im Freistaat Sachsen (VwV ver-
waiste jüdische Friedhöfe) vom 27. Dezember 2002 (SächsABl. 2003 S. 60).
633 02
Ausgaben für Unterkunft und Heizung
aus Mitteln des Bundes
315.480,0
369.300,0
373.800,0
252
231.073,2
Die Ausgabebefugnis erhöht oder vermindert sich um die Mehr- oder Mindereinnahme bei 08 03/231 14.
Die Ausgaben können unterjährig nach bindender Zusage vor Eingang der Einnahme geleistet werden.
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
53.820,0 T€ mehr
2022 gegenüber 2021
4.500,0 T€ mehr
Der Bund beteiligt sich gemäß § 46 Abs. 5 bis 10 Zweites Buch Sozialgesetzbuch - Grundsicherung für Arbeitsuchende - vom 13. Mai
2011 (BGBl. I S. 850, 2094), in der jeweils geltenden Fassung, an den Leistungen der Kommunen für Unterkunft und Heizung. Dabei
erstattet der Bund den Ländern auf Abruf den Bundesanteil. Die Länder haben die Mittel gemäß § 46 Abs. 11 SGB II an die Landkreise
und Kreisfreien Städte weiterzuleiten.

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 03
Soziale Mindestsicherung und Entschädigung, Allgemeine Bewilligungen
Titel
Zweckbestimmung
Soll 2020
Ist 2019
Soll 2021
Soll 2022
FKZ
T€
72
633 03
Erstattungen von Ausgaben für den Bar-
betrag in stationären Einrichtungen der
Behindertenhilfe aus Mitteln des Bundes
1.369,0
1.194,0
1.182,0
285
3.246,8
Die Ausgabebefugnis erhöht oder vermindert sich um die Mehr- oder Mindereinnahme bei 08 03/231 16.
Die Ausgaben können unterjährig nach bindender Zusage vor Eingang der Einnahme geleistet werden.
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
175,0 T€ weniger
Veranschlagt ist die Bundesbeteiligung für Leistungen der kommunalen Träger der Sozialhilfe zur Erstattung des Barbetrages nach
§ 136a SGB XII - Sozialhilfe - (SGB XII, Artikel 1 des Gesetzes vom 27. Dezember 2003, BGBl. I S. 3022, 3023), in der jeweils gelten-
den Fassung.
633 04
Ausgaben für Leistungen der Grundsi-
cherung im Alter und bei Erwerbsminde-
rung aus Mitteln des Bundes
171.694,0
186.795,5
192.399,3
282
167.917,4
Die Ausgabebefugnis erhöht oder vermindert sich um die Mehr- oder Mindereinnahme bei 08 03/231 15.
Die Ausgaben können unterjährig nach bindender Zusage vor Eingang der Einnahme geleistet werden.
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
15.101,5 T€ mehr
2022 gegenüber 2021
5.603,8 T€ mehr
Veranschlagt sind die Mittel, die der Freistaat Sachsen für die Mehrausgaben der kommunalen Träger der Sozialhilfe bei den Leistun-
gen der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung gemäß § 46a Zwölftes Buch Sozialgesetzbuch - Sozialhilfe - (SGB XII, Arti-
kel 1 des Gesetzes vom 27. Dezember 2003, BGBl. I S. 3022, 3023), in der jeweils geltenden Fassung) vom Bund erhält. Der Bund trägt
die Nettoausgaben vollständig.
633 06
Erstattungen von Kosten der Anlauf- und
Beratungsstelle des Fonds “Heimerzie-
hung in der DDR in den Jahren 1949 bis
1990“
---
***
***
244
8,5
633 07
Erstattungen von Kosten der Anlauf- und
Beratungsstelle der Stiftung “Anerken-
nung und Hilfe“
765,4
801,0
---
244
371,3
Erläuterungen:
Veranschlagt sind die Kosten zur Finanzierung der Anlauf- und Beratungsstelle der Stiftung “Anerkennung und Hilfe“. Sie besteht seit
dem 1. August 2017 unter der Trägerschaft des Kommunalen Sozialverbandes Sachsen in Leipzig.
Die Ausgaben werden vollständig aus Stiftungsmitteln refinanziert (vgl. Erläuterung zu 08 03/231 18).
Rechtsgrundlage:
Verwaltungsvereinbarung über die Errichtung eines Hilfesystems für Menschen, die als Kinder oder Jugendliche in den Jahren 1949 bis
1975 (Bundesrepublik Deutschland) bzw. 1949 bis 1990 (DDR) in stationären Einrichtungen der Behindertenhilfe oder in stationären
psychiatrischen Einrichtungen Leid und Unrecht erfahren haben.
633 08
Zuweisungen für Verwaltungskosten bei
der Gewährung von Jugendhilfe nach
der Einreise
5.300,0
3.000,0
3.000,0
266
3.974,0
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
2.300,0 T€ weniger

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 03
Soziale Mindestsicherung und Entschädigung, Allgemeine Bewilligungen
Titel
Zweckbestimmung
Soll 2020
Ist 2019
Soll 2021
Soll 2022
FKZ
T€
noch zu 633 08
73
Gemäß § 32c Landesjugendhilfegesetz vom 4. September 2008 (SächsGVBl. S. 578), in der jeweils geltenden Fassung, erstattet der
Freistaat Sachsen den örtlichen Trägern der öffentlichen Jugendhilfe die im Rahmen der Unterbringung, Betreuung und Versorgung
unbegleiteter ausländischer Kinder und Jugendlicher entstehenden Verwaltungskosten. Die Pauschale gilt alle notwendigen Kosten für
personellen und sächlichen Verwaltungsaufwand der Jugendämter ab.
633 09
Zuweisungen für Verwaltungskosten
zum Prostituiertenschutz
2.089,0
250,0
250,0
314
3.418,9
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
1.839,0 T€ weniger
Veranschlagt sind Ausgleichzahlungen gemäß § 5 Abs. 2 des Gesetzes zur Ausführung des Prostituiertenschutzgesetzes im Freistaat
Sachsen (SächsProstSchGAG) vom 28. Juni 2018 (SächsGVBl. S. 470), in der jeweils geltenden Fassung, an die für die Durchführung
des Prostituiertenschutzgesetzes vom 21. Oktober 2016 (BGBl. I S. 2372), in der jeweils geltenden Fassung, zuständigen Landkreise
und Kreisfreien Städte. Mit den Zuweisungen erfolgt ein Ausgleich für die nach SächsProstSchGAG nicht kostendeckenden Verwal-
tungsgebühren sowie die von der Kostenerhebung ausgenommene gesundheitliche Beratung.
Die Förderung von Beratungs- und Ausstiegsangeboten ist neu veranschlagt bei 08 07/684 52.
633 10
Zuweisungen einer Pauschale für Soziale
Zwecke an Gemeinden und Gemeinde-
verbände
---
***
***
290
51.787,5
Erläuterungen:
Die Gewährung von pauschalierten zweckgebundenen Zuwendungen an Kommunen ist bei den jeweiligen Fachtiteln veranschlagt.
636 02
Erstattungen nach dem Gesetz zur Hilfe
für Frauen bei Schwangerschaftsabbrü-
chen in besonderen Fällen
2.115,0
2.160,0
2.185,0
224
1.744,4
Erläuterungen:
Gemäß § 22 des Gesetzes zur Vermeidung und Bewältigung von Schwangerschaftskonflikten (Schwangerschaftskonfliktgesetz) vom
27. Juli 1992 (BGBl. I S. 1398), in der jeweils geltenden Fassung, werden den Krankenkassen die durch dieses Gesetz entstehenden
Kosten vom Land erstattet. Näheres regelt die Verwaltungsvereinbarung zwischen dem SMS und den Kassen vom 5. Mai 2015.
671 01
Erstattungen für Aufwandsentschädi-
gungen und Geschäftsbedarf der Opfer-
beauftragten
100,0
***
***
011
24,8
Erläuterungen:
Dieser Titel wurde umgesetzt nach 08 01/671 01.
671 02
Erstattungen zur Erhaltung der Ehren-
gräber von Angehörigen der Bundes-
wehr
---
---
---
249
0,0
Erläuterungen:
Leertitel für Erstattungen nach § 6a Abs. 2 des Sächsischen Gesetzes über das Friedhofs-, Leichen- und Bestattungswesen (Sächsi-
sches Bestattungsgesetz - SächsBestG) vom 8. Juli 1994 (SächsGVBl. S. 1321), in der jeweils geltenden Fassung.
671 03
Erstattungen von Verwaltungskosten
250,0
250,0
011

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 03
Soziale Mindestsicherung und Entschädigung, Allgemeine Bewilligungen
Titel
Zweckbestimmung
Soll 2020
Ist 2019
Soll 2021
Soll 2022
FKZ
T€
noch zu 671 03
74
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
250,0 T€ mehr
Veranschlagt ist die Erstattung des Mehraufwands des KSV beim Vollzug der FRL Familienförderung.
Rechtsgrundlage:
Vereinbarung zum Vollzug des Landesprogramms des SMS zur Unterstützung und Stärkung der Sächsischen Familien (RL Familienför-
derung vom 13. Dezember 2018 (SächsABl. S. 1553), in der jeweils geltenden Fassung).
671 04
Erstattung von Verwaltungskosten der
Untersuchung nach § 23 SächsAGSGB
10,0
10,0
011
Erläuterungen:
Veranschlagt sind Ausgaben für die Erstellung einer Sonderauswertung, die im Zuge der Untersuchung der Kostenentwicklungen bei
Leistungen der Eingliederungshilfe entsprechend § 23 SächsAGSGB durchgeführt werden muss. Der Erlass einer entsprechenden VO
ist geplant.
682 01
Erstattungen von Eintrittsgeldern infolge
Mindereinnahmen durch Inanspruch-
nahme des Landesfamilienpasses
65,0
65,0
65,0
290
54,2
Erläuterungen:
Veranschlagt sind Mittel zur Erstattung der Einnahmeausfälle an die Schlossbetriebe in Zusammenhang mit der Inanspruchnahme des
Sächsischen Landesfamilienpasses.
684 05
Zuschüsse zur Förderung Sonstiger
50,0
***
***
290
10,4
Erläuterungen:
Dieser Titel wurde umgesetzt nach 08 10/681 58.
686 06
Zuführungen an die Stiftung “Anerken-
nung und Hilfe“
2.188,0
2.917,4
---
244
3.646,6
Die Ausgaben sind übertragbar.
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
729,4 T€ mehr
Veranschlagt sind die durch den Freistaat Sachsen zu leistenden Zahlungen zur Umsetzung der Stiftungszwecke der Stiftung “Anerken-
nung und Hilfe“ gemäß der Vereinbarung zwischen Bund, Ländern und Kirchen.
686 07
Zuschüsse zur Sicherung des Ruhe-
rechts für Gräber NS-verfolgter Sinti und
Roma
20,0
30,0
30,0
290
10,0
Erläuterungen:
Rechtsgrundlage: Verwaltungsvereinbarung zwischen dem Bund und den Ländern zum Erhalt der Gräber von unter nationalsozialisti-
scher Gewaltherrschaft verfolgten Sinti und Roma.
686 08
Zuführungen an den Fonds für Härtefälle
in der Grundsicherung im Rentenüberlei-
tungsprozess
---
---
290

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 03
Soziale Mindestsicherung und Entschädigung, Allgemeine Bewilligungen
Titel
Zweckbestimmung
Soll 2020
Ist 2019
Soll 2021
Soll 2022
FKZ
T€
noch zu 686 08
75
Erläuterungen:
Leertitel zum Nachweis von Einzahlungen in den geplanten Fonds für Härtefälle in der Grundsicherung im Rentenüberleitungsprozess,
die aus dem Wegfall bestimmter Sondertatbestände des DDR-Rentenrechts resultieren.
Sonstige Ausgaben für Investitionen und
Investitionsförderungsmaßnahmen
883 01
Zuweisungen für Investitionen für jüdi-
sche Friedhöfe
---
---
---
244
0,0
893 06
Zuschüsse für Maßnahmen zur Beseiti-
gung von Hochwasserschäden in
Jugendhilfeeinrichtungen
---
---
---
861
-0,6
Vgl. Vermerk bei 15 04/883 21.
Erläuterungen:
Leertitel zum Nachweis ggf. noch abzufinanzierender Maßnahmen des Programms Wiederherstellung der Infrastruktur in den Kommu-
nen. Ggf. anfallende Rückerstattungen aus Zuschüssen insbesondere im Rahmen der Ergebnisse der Verwendungsnachweisprüfungen
werden als Rotabsetzung verbucht.
Titelgruppe(n)
51 Leistungen der Kriegsopferfürsorge
Erläuterungen:
Der Freistaat Sachsen ist Träger bestimmter Leistungen der Kriegsopferfürsorge nach den §§ 25 - 27 des Gesetzes über die Versor-
gung der Opfer des Krieges (Bundesversorgungsgesetz - BVG vom 22. Januar 1982 (BGBl. I S. 21), in der jeweils geltenden Fassung)
und entsprechend anzuwendender anderer Gesetze.
Die Leistungen dienen überwiegend zur Bestreitung des mit dem schädigenden Ereignis zusammenhängenden, aus eigener wirtschaft-
licher Kraft nicht oder nicht hinreichend gedeckten Bedarfs in den verschiedenen Lebenssituationen. Gewährt werden nahezu aus-
schließlich Pflichtleistungen, deren Art, Dauer und Ausmaß sich nach Besonderheiten des Einzelfalls richten (individuelle Hilfen).
Die Einnahmen und Ausgaben werden vollständig im Staatshaushalt veranschlagt. Der Bund trägt 80 % der Aufwendungen für die
Kriegsopferfürsorge gemäß § 1 Nr. 8 des Ersten Überleitungsgesetzes in der Fassung des Artikels V § 1 des Zweiten KOV-Neuord-
nungsgesetzes vom 21. Februar 1964 (BGBl. I S. 85), in der jeweils geltenden Fassung. Die Einnahmen sind bei 08 03/TG 51 (Einnah-
men) veranschlagt.
Die Höhe der Leistungen bemisst sich insbesondere auch nach den Lebenshaltungskosten und dem allgemeinen Kosten- und Preisni-
veau.
Den Vollzug dieser Aufgaben nimmt der Kommunale Sozialverband Sachsen wahr.
631 51
Anteil des Bundes an den Einnahmen
763,6
352,0
299,0
241
724,9
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
411,6 T€ weniger
2022 gegenüber 2021
53,0 T€ weniger
Veranschlagt ist der Bundesanteil in Höhe von 80 % der Einnahmen bei 08 03/119 51 und 08 03/182 51.
681 51
Beihilfen und sonstige Leistungen an
natürliche Personen
2.200,0
2.200,0
1.900,0
241
2.570,8
Erläuterungen:
2022 gegenüber 2021
300,0 T€ weniger

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 03
Soziale Mindestsicherung und Entschädigung, Allgemeine Bewilligungen
Titel
Zweckbestimmung
Soll 2020
Ist 2019
Soll 2021
Soll 2022
FKZ
T€
noch zu 681 51
76
Es handelt sich um Pflichtleistungen gemäß §§ 26 - 27d des Bundesversorgungsgesetzes vom 22. Januar 1982 (BGBl. I S. 21), in der
jeweils geltenden Fassung, die sowohl laufende als auch einmalige Zahlungen beinhalten.
Der Bund trägt 80 % der Ausgaben für Beihilfen (vgl. Erläuterungen bei 08 03/231 51).
863 51
Darlehen an Kriegsopfer
10,0
10,0
10,0
241
0,0
Erläuterungen:
Kriegsopfer haben einen gesetzlichen Anspruch auf darlehensweise Hilfegewährung im Rahmen der §§ 26 - 27d des Bundesversor-
gungsgesetzes, wenn die Bedingungen für die Gewährung einer Beihilfe nicht gegeben sind.
Der Bund trägt 80 % der Ausgaben (vgl. Erläuterungen bei 08 03/231 51).
Summe der Titelgruppe
2.973,6
2.562,0
2.209,0
3.295,7
52 Leistungen an Impfgeschädigte,
Hepatitis-C-Infizierte sowie Geschä-
digte infolge medizinischer Maß-
nahmen
Erläuterungen:
Impfgeschädigte erhalten wegen der gesundheitlichen und wirtschaftlichen Folgen des Impfschadens gemäß § 60 des Gesetzes zur
Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen (Infektionsschutzgesetz - IfSG) vom 20. Juli 2000 (BGBl. I S.
1045), in der jeweils geltenden Fassung, auf Antrag Versorgung in entsprechender Anwendung der Vorschriften des Gesetzes über die
Versorgung der Opfer des Krieges (Bundesversorgungsgesetz - BVG) vom 22. Januar 1982 (BGBl. I S. 21), in der jeweils geltenden
Fassung. Die Aufwendungen hat das Land zu tragen.
Frauen, die 1978/79 infolge einer Anti-D-Immunprophylaxe mit dem Hepatitis-C-Virus infiziert wurden sowie Kontaktpersonen und Hin-
terbliebene erhalten nach dem Gesetz über die Hilfe für durch Anti-D-Immunprophylaxe mit dem Hepatitis-C-Virus infizierte Personen
(Anti-D-Hilfegesetz - AntiDHG) vom 2. August 2000 (BGBl. I S. 1270), in der jeweils geltenden Fassung, Heil- und Krankenbehandlung
und finanzielle Hilfen. Die Kosten der Heil- und Krankenbehandlung trägt das Land. An den laufenden Hilfen beteiligt sich der Bund zu
50 % und die alten Bundesländer zu 12,4 %.
Deutsche Staatsangehörige, die ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland haben und vor dem in
Artikel 3 des Einigungsvertrages genannten Gebiet durch medizinische Betreuungsmaßnahmen einen erheblichen Gesundheitsscha-
den erlitten haben, können gemäß Gesetz über den Abschluss von Unterstützungen der Bürger der ehemaligen Deutschen Demokrati-
schen Republik bei Gesundheitsschäden infolge medizinischer Maßnahmen (Unterstützungsabschlussgesetz - UntAbschlG) vom 6. Mai
1994 (BGBl. I S. 990), in der jeweils geltenden Fassung, auf Antrag Unterstützung zum Ausgleich der durch die Schädigung bedingten
wirtschaftlichen Folgen erhalten.
Den Vollzug dieser Aufgaben nimmt der Kommunale Sozialverband Sachsen wahr.
636 52
Erstattungen von Leistungen und Ver-
waltungskosten an Sozialversicherungs-
träger
548,0
597,0
614,0
241
530,9

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 03
Soziale Mindestsicherung und Entschädigung, Allgemeine Bewilligungen
Titel
Zweckbestimmung
Soll 2020
Ist 2019
Soll 2021
Soll 2022
FKZ
T€
noch zu 636 52
77
Erläuterungen:
Veranschlagt sind Ausgaben für:
2021
T€
2022
T€
1.
Pauschalerstattungen IfSG
201,0
207,0
2.
Pauschalerstattungen AntiDHG
354,0
365,0
3.
Verwaltungskosten IfSG
3,0
3,0
4.
Verwaltungskosten AntiDHG
5,0
5,0
5.
SV-Beiträge IfSG
5,0
5,0
6.
SV-Beiträge AntiDHG
4,0
4,0
7.
Einzelerstattungen IfSG
18,0
18,0
8.
Einzelerstattungen AntiDHG
7,0
7,0
Summe
597,0
614,0
zu 1. und 2.:
Gemäß § 63 IfSG und nach § 2 AntiDHG i. V. m. §§ 19, 20 BVG sind den Krankenkassen die Aufwendungen für Leistungen die sie kraft
Gesetzes nach § 18c BVG für Berechtigte nach dem IfSG bzw. AntiDHG für die Versorgungsverwaltung erbringen, in Jahrespauscha-
len abzugelten.
zu 3. und 4.:
Nach § 20 Abs. 4 BVG werden den Krankenkassen für die Erbringung von Leistungen nach § 18c BVG auch Verwaltungskosten von
1,3 % des Pauschalbetrages erstattet.
zu 5. und 6.:
Nach § 21 Nr. 1 i. V. m. § 59 Neuntes Buch Sozialgesetzbuch - Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen - (SGB IX) vom
19. Juni 2001 (BGBl. I S. 1046), in der jeweils geltenden Fassung, sind die Beiträge zur sozialen Pflegeversicherung für sonstige Versi-
cherte abzuführen sowie Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung und Arbeitslosenversicherung für Bezieher von Versorgungs-
krankengeld gemäß § 2 BVG zu entrichten.
zu 7. und 8.:
Einzelfallbezogene Erstattungen/Zahlungen nach §§ 19, 20 BVG a.F., § 22 BVG
671 52
Erstattungen an Sonstige
200,0
250,0
250,0
241
241,2
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
50,0 T€ mehr
Alleiniger Leistungsträger ist das Land. Sie werden nach IfSG und AntiDHG in entsprechender Anwendung der §§ 10 - 24a des Bundes-
versorgungsgesetzes (BVG) vom 22. Januar 1982 (BGBl. I S. 21), in der jeweils geltenden Fassung, gewährt und gezahlt, soweit es
sich nicht um Leistungen handelt, die entweder von den gesetzlichen Krankenkassen als Auftragsleistung zu erbringen und pauschal
abgegolten sind (vgl. § 18c Abs. 1 Satz 3 BVG) oder aus dem Titel 08 03/636 52 zu zahlen sind.
681 52
Versorgungsbezüge, Beihilfen und sons-
tige Leistungen für Geschädigte und Hin-
terbliebene
7.475,0
7.418,0
7.593,0
241
6.940,6
Erläuterungen:
2022 gegenüber 2021
175,0 T€ mehr

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 03
Soziale Mindestsicherung und Entschädigung, Allgemeine Bewilligungen
Titel
Zweckbestimmung
Soll 2020
Ist 2019
Soll 2021
Soll 2022
FKZ
T€
noch zu 681 52
78
Veranschlagt sind Ausgaben für:
2021
T€
2022
T€
1.
Versorgungsbezüge für Geschädigte und Hinterbliebene sowie Unterstützungen für:
1. a
Zahlungen nach dem IfSG
4.130,0
4.250,0
1. b
Zahlungen nach dem AntiDHG
1.600,0
1.640,0
2.
Leistungen nach dem UntAbschlG an Bürger der ehemaligen DDR bei Gesundheits-
schäden infolge medizinischer Maßnahmen
488,0
503,0
3.
Beihilfen entsprechend den Vorschriften der Kriegsopferfürsorge (Pflichtleistungen
nach § 60 IfSG i.V. mit §§ 26-27d BVG). Zu zahlen sind u.a. Ausgaben für Schulbe-
suche, Plätze in Werkstätten für behinderte Menschen und Heimunterbringung. Wei-
terhin sind Erstattungsansprüche der Bundesagentur für Arbeit und anderer
Rehabilitationsträger abzugelten, soweit diese Vorleistungen erbracht haben.
1.200,0
1.200,0
Summe
7.418,0
7.593,0
863 52
Darlehen an Impfgeschädigte
10,0
10,0
10,0
241
0,0
Erläuterungen:
Impfgeschädigte haben einen gesetzlichen Anspruch auf darlehensweise Hilfegewährung im Rahmen der § 25 - 27j des Bundesversor-
gungsgesetzes vom 22. Januar 1982 (BGBl. I S. 21), in der jeweils geltenden Fassung, i. V. m. § 60 des Gesetzes zur Verhütung und
Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen (IfSG) vom 20. Juli 2000 (BGBl. I S. 1045), in der jeweils geltenden Fassung,
wenn die Bedingungen für die Gewährung einer Beihilfe nicht gegeben sind.
Summe der Titelgruppe
8.233,0
8.275,0
8.467,0
7.712,7
53 Leistungen an Opfer von Gewaltta-
ten und an rehabilitierte politisch
Verfolgte bei gesundheitlichen
Schädigungsfolgen
Erläuterungen:
Nach dem Gesetz über die Entschädigung für Opfer von Gewalttaten (Opferentschädigungsgesetz - OEG vom 7. Januar 1985 (BGBl. I
S. 1), in der jeweils geltenden Fassung) erhalten Opfer von Gewalttaten wegen der gesundheitlichen und wirtschaftlichen Folgen der
Gewalttat auf Antrag Versorgung in entsprechender Anwendung der Vorschriften des Gesetzes über die Versorgung der Opfer des Krie-
ges (Bundesversorgungsgesetz - BVG vom 22. Januar 1982 (BGBl. I S. 21), in der jeweils geltenden Fassung).
Darüber hinaus werden Leistungen nach dem Gesetz über die Rehabilitierung und Entschädigung von Opfern rechtsstaatswidriger
Strafverfolgungsmaßnahmen im Beitrittsgebiet (Strafrechtliches Rehabilitierungsgesetz - StrRehaG vom 17. Dezember 1999 (BGBl. I S.
2664), in der jeweils geltenden Fassung) und nach dem Gesetz über die Aufhebung rechtsstaatswidriger Verwaltungsentscheidungen
im Beitrittsgebiet und die daran anknüpfenden Folgeansprüche (Verwaltungsrechtliches Rehabilitierungsgesetz - VwRehaG vom 1. Juli
1997 (BGBl. I S. 1620), in der jeweils geltenden Fassung) gewährt.
Veranschlagt sind:
- Ausgaben für Geld- und Sachleistungen entsprechend den Vorschriften der Kriegsopferversorgung und der Kriegsopferfürsorge (§§ 25
bis 27 BVG),
- Ausgaben für Leistungen, die nicht Geldleistungen i. S. d. § 4 Abs. 2 OEG sind,
- Leistungen nach dem StrRehaG. Das Gesetz sieht Entschädigungen bei haftbedingten Gesundheitsschäden in entsprechender
Anwendung des BVG vor.
- Leistungen nach dem VwRehaG. Es werden - soweit der Staatshaushalt berührt ist - Entschädigungen in Form von Versorgungsbezü-
gen bei verfolgungsbedingten Gesundheitsschäden in entsprechender Anwendung des BVG, Ausgleichsleistungen für Einkommens-
schwache sowie Leistungen der Aus- und Fortbildung gewährt.
- Leistungen nach dem Gesetz über eine staatliche Vorauszahlung an durch Straftaten geschädigte Bürger (Schadenersatz-Vorauszah-
lungsgesetz - SchadVorG) vom 14. Dezember 1988 (GBl. I der DDR 1988 S. 345), in der jeweils geltenden Fassung. Das Gesetz gilt
gemäß Anlage II Kapitel III Sachgebiet C Abschnitt III des Einigungsvertrags für vor Wirksamwerden des Beitritts gestellte Anträge.
Den Vollzug dieser Aufgaben nimmt der Kommunale Sozialverband Sachsen wahr.

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 03
Soziale Mindestsicherung und Entschädigung, Allgemeine Bewilligungen
Titel
Zweckbestimmung
Soll 2020
Ist 2019
Soll 2021
Soll 2022
FKZ
T€
79
547 53
Sächliche Verwaltungsausgaben
155,0
2,0
2,0
241
0,0
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
153,0 T€ weniger
Veranschlagt sind Maßnahmen der Aufklärungsarbeit und Erhöhung des Bekanntheitsgrades der gesetzlichen Regelungen des OEG
vom 7. Januar 1985 (BGBl. I S. 1), in der jeweils geltenden Fassung.
Mittel für die Aufarbeitung der Folgen von Zwangsadoptionen in der ehemaligen DDR sind mitveranschlagt bei 08 10/681 58.
631 53
Anteil des Bundes an den Einnahmen
30,0
32,0
32,0
241
32,9
Erläuterungen:
Veranschlagt sind Erstattungen an den Bund, die sich aus 22 % der Einnahmen aus Beihilfen und Darlehen nach dem Opferentschädi-
gungsgesetz (OEG) berechnen, weiterhin aus 65 % der Einnahmen aus Leistungen nach dem Strafrechtlichen Rehabilitierungsgesetz
(StrRehaG) sowie aus 57 % der Einnahmen nach dem Verwaltungsrechtlichen Rehabilitierungsgesetz (VwRehaG vom 1. Juli 1997
(BGBl. I S. 1620), in der jeweils geltenden Fassung).
632 53
Erstattungen von Verwaltungsausgaben
an Länder
0,5
0,6
0,6
219
0,5
Erläuterungen:
Veranschlagt sind die an das Niedersächsische Landesamt für Soziales, Jugend und Familie abzuführenden Verwaltungsausgaben für
die Beschaffung und Versorgung von Zubehör (z.B. Hörgerätebatterien).
636 53
Erstattungen von Leistungen und Ver-
waltungskosten an Sozialversicherungs-
träger
5.612,8
5.050,0
5.075,0
241
5.045,1
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
562,8 T€ weniger
Veranschlagt sind Ausgaben für:
2021
T€
2022
T€
1.
Pauschalerstattungen OEG
4.725,0
4.757,0
2.
Verwaltungskosten OEG
61,0
64,0
3.
Verwaltungskosten BVG
114,0
104,0
4.
Sozialversicherungsbeiträge OEG
20,0
20,0
5.
Einzelerstattungen OEG
130,0
130,0
Summe
5.050,0
5.075,0

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 03
Soziale Mindestsicherung und Entschädigung, Allgemeine Bewilligungen
Titel
Zweckbestimmung
Soll 2020
Ist 2019
Soll 2021
Soll 2022
FKZ
T€
noch zu 636 53
80
zu 1.:
Gemäß § 1 Abs. 13 OEG i. V. m. §§ 19, 20 BVG sind den Krankenkassen die Aufwendungen für Leistungen, die sie kraft Gesetzes nach
§ 18c BVG für Berechtigte nach dem OEG für die Versorgungsverwaltung erbringen, in Jahrespauschalen abzugelten.
zu 2. und 3.:
Gemäß § 1 Abs. 13 OEG i.V. mit § 20 Abs. 3 BVG werden den Krankenkassen für die Erbringung von Leistungen nach § 18c BVG auch
Verwaltungskosten in Höhe von 1,3 v.H. des Pauschalbetrages erstattet.
zu 4.:
Nach § 21 Nr. 1 i. V. m. § 59 Neuntes Buch Sozialgesetzbuch - Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen - (SGB IX) vom 19.
Juni 2001 (BGBl. I S. 1046, 1047), in der jeweils geltenden Fassung, sind Beiträge zur sozialen Pflegeversicherung für sonstige Versi-
cherte abzuführen sowie Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung und Arbeitslosenversicherung für Bezieher von Versorgungs-
krankengeld gemäß § 22 BVG zu entrichten.
zu 5.:
Einzelfallbezogene Erstattungen/Bezahlungen nach §§ 19, 20 BVG a. F., § 22 BVG.
671 53
Erstattungen an Sonstige
455,0
675,0
700,0
241
671,4
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
220,0 T€ mehr
Veranschlagt sind Leistungen für Heil- und Krankenbehandlungen, Badekuren in versorgungsfremden Einrichtungen und andere Sach-
leistungen, die von der Versorgungsbehörde gewährt werden, entsprechend des Opferentschädigungsgesetzes (OEG), des Strafrechtli-
chen Rehabilitierungsgesetzes (StrRehaG) und des Verwaltungsrechtlichen Rehabilitierungsgesetzes (VwRehaG) in Anwendung der
§§ 10-24a Bundesversorgungsgesetzes (BVG).
681 53
Versorgungsbezüge, Beihilfen und sons-
tige Leistungen für Geschädigte und Hin-
terbliebene
6.537,0
6.935,0
7.219,0
241
6.582,2
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
398,0 T€ mehr
2022 gegenüber 2021
284,0 T€ mehr
Veranschlagt sind Ausgaben für:
2021
T€
2022
T€
1.
Renten (OEG; SchadVorG; StrRehaG; VwRehaG)
5.225,0
5.459,0
2.
Beihilfen OEG
1.700,0
1.750,0
3.
Beihilfen StrRehaG; VwRehaG
10,0
10,0
Summe
6.935,0
7.219,0
Veranschlagt sind rentenartige Leistungen nach dem Opferentschädigungsgesetz (OEG), dem Strafrechtlichen und dem Verwaltungs-
rechtlichen Rehabilitierungsgesetz (StrRehaG, VwRehaG) jeweils i. V. m. dem Bundesversorgungsgesetz (BVG) sowie Leistungen nach
dem Schadenersatzvorauszahlungsgesetz (SchadVorG vom 14. Dezember 1988 (GBl. I S. 345), in der jeweils geltenden Fassung). Des
Weiteren sind veranschlagt Beihilfen nach dem OEG i. V. m. den Vorschriften der Kriegsopferfürsorge, auch für Erstattungen an die
Jugendämter und andere Sozialleistungsträger sowie für Aufwendungen für die Teilhabe am Arbeits- und Berufsleben. Weiterhin veran-
schlagt sind Beihilfen und Leistungen nach dem StrRehaG und dem VwRehaG.
863 53
Darlehen an Opfer von Gewalttaten
20,0
25,0
25,0
241
7,9
Erläuterungen:
Opfer von Gewalttaten haben einen gesetzlichen Anspruch auf darlehensweise Hilfegewährung im Rahmen der §§ 26 - 27d Bundesver-
sorgungsgesetz (BVG) i. V. m. § 1 Opferentschädigungsgesetz (OEG), wenn die Bedingungen für eine Beihilfe nicht gegeben sind.

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 03
Soziale Mindestsicherung und Entschädigung, Allgemeine Bewilligungen
Titel
Zweckbestimmung
Soll 2020
Ist 2019
Soll 2021
Soll 2022
FKZ
T€
81
Summe der Titelgruppe
12.810,3
12.719,6
13.053,6
12.340,0
54 Maßnahmen zur Bewältigung der
Folgen von Krieg und Diktatur
Erläuterungen:
Veranschlagt sind Ausgaben für Maßnahmen zur Bewältigung der Folgen von Krieg und Diktatur für:
- die Pflege von Gräbern der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft nach dem Gesetz über die Erhaltung der Gräber der Opfer von Krieg
und Gewaltherrschaft (Gräbergesetz) vom 16. Januar 2012 (BGBl. I S. 98), in der jeweils geltenden Fassung,
- die Erstattung von Verwaltungskosten, die den Krankenkassen für die Umsetzung des Gesetzes über die Angelegenheiten der Vertrie-
benen und Flüchtlinge (Bundesvertriebenengesetz - BVFG) vom 10. August 2007 (BGBl. I S. 1902), in der jeweils geltenden Fassung,
entstehen und
- die Leistungen nach dem Gesetz über den Ausgleich beruflicher Benachteiligungen für Opfer politischer Verfolgung im Beitrittsgebiet
(Berufliches Rehabilitierungsgesetz - BerRehaG) vom 1. Juli 1997 (BGBl. I S. 1625), in der jeweils geltenden Fassung.
Den Vollzug dieser Aufgaben nimmt die Landesdirektion Sachsen wahr.
631 54
Erstattungen des Bundes nach dem
Beruflichen Rehabilitierungsgesetz
---
---
---
244
0,0
Die Ausgabebefugnis erhöht sich um die anteilige Mehreinnahme bei 08 03/119 54.
Erläuterungen:
Leertitel zur Abführung des Anteils des Bundes an den Rückeinnahmen aus Leistungen nach dem BerRehaG.
Vgl. Erläuterungen bei 08 03/119 54.
633 54
Erstattungen zur Erhaltung der Gräber
der Opfer von Krieg und Gewaltherr-
schaft
1.257,8
1.383,6
1.383,6
249
2.048,5
Die Ausgabebefugnis erhöht oder vermindert sich um die Mehr- oder Mindereinnahme bei 08 03/231 12.
Die Ausgaben sind übertragbar.
Die Ausgaben können unterjährig nach bindender Zusage vor Eingang der Einnahme geleistet werden.
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
125,8 T€ mehr
Veranschlagt sind Ausgaben für die Pflege von Gräbern der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft nach dem Gräbergesetz. Nach § 10
Gräbergesetz trägt der Bund alle Kosten, die sich aus den §§ 3, 4, 5 und 8 Gräbergesetz ergeben.
Erstattungen erfolgen für die Pauschale gemäß der GräbPauschV sowie weitere Beträge für Ruherechtsentschädigungen an die Grund-
stückseigentümer und Einmalzahlungen.
Zuständig für die Erhaltung der Gräber sind die Gemeinden gemäß § 8a Sächsisches Gesetz über das Friedhofs-, Leichen- und Bestat-
tungswesen (Sächsisches Bestattungsgesetz - SächsBestG) vom 8. Juli 1994 (SächsGVBl. S. 1321), in der jeweils geltenden Fassung.
An diese werden die bei 08 03/231 12 vereinnahmten Mittel weitergeleitet.
636 54
Erstattungen der Verwaltungskosten an
Krankenkassen
10,0
5,0
5,0
224
2,0

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 03
Soziale Mindestsicherung und Entschädigung, Allgemeine Bewilligungen
Titel
Zweckbestimmung
Soll 2020
Ist 2019
Soll 2021
Soll 2022
FKZ
T€
noch zu 636 54
82
Erläuterungen:
Nach § 11 Abs. 6 des Gesetzes über die Angelegenheiten der Vertriebenen und Flüchtlinge (Bundesvertriebenengesetz - BVFG) vom
10. August 2007 (BGBl. I S. 1902), in der jeweils geltenden Fassung, ist der den Krankenkassen bei der Durchführung des Gesetzes
entstehende Aufwand vom Bund zu erstatten. Den Verwaltungskostenaufwand erhalten die Krankenkassen zu 8 % von den Ländern
erstattet, sofern es sich um Krankenkassen handelt, die keine unmittelbaren Körperschaften des öffentlichen Rechts sind (vgl. Nr. 7 der
VwV zur Durchführung des § 11 BVFG vom 23. April 1993 (BAnz S. 4566 vom 18. Mai 1993), in der jeweils geltenden Fassung).
Veranschlagt sind die vom Freistaat Sachsen im Rahmen des BVFG an die Krankenkassen zu erstattenden Verwaltungskosten von 8 %
der Behandlungskosten eingereister Spätaussiedler.
681 54
Leistungen für Rehabilitierte
650,0
1.165,0
1.185,0
244
422,4
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
515,0 T€ mehr
Veranschlagt sind Leistungen nach dem BerRehaG. Diese werden der Bundesagentur für Arbeit und den Sozialämtern erstattet. Die
Kosten trägt das Land zu 40 % und der Bund zu 60 %. Es werden Ausgleichsleistungen für Einkommensschwache sowie Leistungen
der Aus- und Fortbildung gewährt.
Mehr wegen geplanter Gesetzesänderungen zur Erweiterung des Personenkreises und Entfristung des Strafrechtlichen Rehabilitie-
rungsgesetzes (StrRehaG) vom 17. Dezember 1999 (BGBl. I S. 2664), in der jeweils geltenden Fassung.
Vgl. Erläuterungen zu 08 03/231 54.
Summe der Titelgruppe
1.917,8
2.553,6
2.573,6
2.472,9
58 Ausgaben für die Gewährung von
Jugendhilfe
547 58
Sächliche Verwaltungsausgaben für den
Bereich unbegleitete minderjährige Aus-
länder
---
---
---
011
0,0
Erläuterungen:
Leertitel zum Nachweis von sächlichen Verwaltungsausgaben für den Bereich unbegleitete minderjährige Ausländer.
632 58
Zuweisungen an andere Bundesländer
im Rahmen des Unterdeckungsaus-
gleichs für minderjährige Ausländer
---
---
---
266
0,0
Erläuterungen:
Leertitel zum Nachweis von Kompensationsleistungen (Unterdeckungsausgleich) an andere Bundesländer für überproportionale Belas-
tungen aus der Gewährung von Jugendhilfe für unbegleitete minderjährige Ausländer.
633 58
Kostenerstattung und Gewährung von
Jugendhilfe
72.761,0
38.800,0
38.800,0
266
43.602,2
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
33.961,0 T€ weniger

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 03
Soziale Mindestsicherung und Entschädigung, Allgemeine Bewilligungen
Titel
Zweckbestimmung
Soll 2020
Ist 2019
Soll 2021
Soll 2022
FKZ
T€
noch zu 633 58
83
Veranschlagt sind Ausgaben für Kostenerstattungen nach § 89d SGB VIII - Kinder- und Jugendhilfe - vom 17. Dezember 1999 (BGBl. I
S. 2664), in der jeweils geltenden Fassung, an die örtlichen Träger der Jugendhilfe für unbegleitete minderjährige Ausländer (UMA)
sowie für ehemals als umA eingereiste junge Menschen, denen noch Hilfe gewährt wird.
Darüber hinaus sind Mittel für die Gewährung und sonstige Erstattungen von Jugendhilfe veranschlagt, insbesondere nach den §§ 88,
89 ff. SGB VIII - Kinder und Jugendhilfe - vom 11. September 2012 (BGBl. I S. 2022) und dem SGB X - Sozialverwaltungsverfahren und
Sozialdatenschutz - vom 18. Januar 2001 (BGBl. I S. 130), in den jeweils geltenden Fassungen.
883 58
Zuweisungen für Investitionen für den
Bereich unbegleitete minderjährige Aus-
länder
---
---
---
266
0,0
Erläuterungen:
Leertitel zum Nachweis von Investitionen zur Schaffung von Betreuungsplätzen für unbegleitete minderjährige Ausländer.
Summe der Titelgruppe
72.761,0
38.800,0
38.800,0
43.602,2
Gesamtausgaben
600.028,7
631.767,1
638.358,5
536.784,9

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 03
Soziale Mindestsicherung und Entschädigung, Allgemeine Bewilligungen
Titel
Zweckbestimmung
Soll 2020
Ist 2019
Soll 2021
Soll 2022
FKZ
T€
84
Kapitel 08 03Soziale Mindestsicherung und Entschädigung, Allgemeine Bewilligungen (Abschluss)
Abschluss
Verwaltungseinnahmen, Einnahmen aus
Schuldendienst und dgl.
1.668,0
1.287,5
1.121,5
2.221,4
Einnahmen aus Zuweisungen und Zuschüs-
sen mit Ausnahme für Investitionen
497.198,4
566.610,5
575.660,3
411.723,3
Gesamteinnahmen
498.866,4
567.898,0
576.781,8
413.944,7
Sächliche Verwaltungsausgaben (51-54)
158,0
2,0
2,0
0,0
Ausgaben für Zuweisungen und Zuschüsse
mit Ausnahme für Investitionen
599.830,7
631.720,1
638.311,5
536.777,6
Investitionsförderungsmaßnahmen (83-89)
40,0
45,0
45,0
7,3
Gesamtausgaben
600.028,7
631.767,1
638.358,5
536.784,9
Überschuss (+) / Zuschuss (-)
-63.869,1
-61.576,7

85
Kapitel 08 04Vorwort

86

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 04
Kinder und Jugendliche, Familien
Titel
Zweckbestimmung
Soll 2020
Ist 2019
Soll 2021
Soll 2022
FKZ
T€
87
Kapitel 08 04Kinder und Jugendliche, Familien (Einnahmen)
Einnahmen
Verwaltungseinnahmen, Einnahmen aus
Schuldendienst und dgl.
111 01
Gebühren und tarifliche Entgelte
5,0
---
---
153
0,0
Vgl. Vermerk bei 08 04/525 02.
Erläuterungen:
Gebühren und tarifliche Entgelte für fachliche Aus- und Fortbildungen Dritter
Leertitel für Einnahmen aus Gebühren und Entgelten für kostenpflichtige Fortbildungsveranstaltungen des Landesjugendamts.
111 02
Gebühren und Kostenerstattungen in
Adoptionsverfahren
2,1
2,0
2,0
219
0,0
Erläuterungen:
Veranschlagt sind Gebühren sowie Erstattungen von Auslagen in Adoptionsverfahren gemäß §§ 5 und 6 der Adoptionsvermittlungsstel-
lenanerkennungs- und Kostenverordnung vom 4. Mai 2005 (BGBl. I S. 1266), in der jeweils geltenden Fassung.
111 03
Gebühren der beim LJA gebildeten
Geschäfts- und Schiedsstellen
1,0
2,0
2,0
011
1,6
Erläuterungen:
Veranschlagt sind Einnahmen aus dem Vollzug der Verordnung der Sächsischen Staatsregierung über die Schiedsstelle in der Jugend-
hilfe (SchiedJugVO) vom 13. Oktober 1999 (SächsGVBl. S. 550), in der jeweils geltenden Fassung.
112 01
Geldstrafen, Geldbußen und Gerichts-
kosten
1,0
1,0
1,0
219
0,0
Erläuterungen:
Veranschlagt ist die Erhebung von Bußgeldern durch das Landesjugendamt im Rahmen des Betriebserlaubnisverfahrens für Einrichtun-
gen der Kinder- und Jugendhilfe.
119 01
Rückeinnahmen aus Leistungen, Zuwei-
sungen und Zuschüssen
320,0
900,0
900,0
261
876,3
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
580,0 T€ mehr
Veranschlagt sind Rückeinnahmen aus zu viel oder zu Unrecht gezahlten Leistungen sowie aus nicht verbrauchten und nicht zweckent-
sprechend verwendeten Zuweisungen und Zuschüssen der Vorjahre sowie Zinsen.
119 02
Rückeinnahmen aus Bundesmitteln für
Maßnahmen der assistierten Reproduk-
tion
---
---
290
Vgl. Vermerk bei 08 04/631 52.

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 04
Kinder und Jugendliche, Familien
Titel
Zweckbestimmung
Soll 2020
Ist 2019
Soll 2021
Soll 2022
FKZ
T€
noch zu 119 02
88
Erläuterungen:
Veranschlagt sind Rückeinnahmen aus nicht verbrauchten und nicht zweckentsprechend verwendeten Zuweisungen und Zuschüssen
der Vorjahre sowie Zinsen.
Einnahmen aus Zuweisungen und
Zuschüssen mit Ausnahme für Investitio-
nen
231 01
Zuweisungen des Bundes für Maßnah-
men der assistierten Reproduktion
500,0
500,0
290
Vgl. Vermerk bei 08 04/686 52.
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
500,0 T€ mehr
Veranschlagt sind Zuweisungen des Bundes gem. der Verwaltungsvereinbarung zwischen dem Bund und dem Land Sachsen vom 29.
Oktober 2020 zur Umsetzung der Bundesförderrichtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung von Maßnahmen der
assistierten Reproduktion.
233 01
Rückeinnahmen aus Leistungen nach
dem Unterhaltsvorschussgesetz (Bun-
desanteil)
5.000,0
7.000,0
7.000,0
237
7.538,4
Vgl. Vermerk bei 08 04/631 51.
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
2.000,0 T€ mehr
Veranschlagt ist der Bundesanteil an den Rückeinnahmen gemäß § 7 des Gesetzes zur Sicherung des Unterhalts von Kindern alleinste-
hender Mütter und Väter durch Unterhaltsvorschüsse oder -ausfallleistungen (Unterhaltsvorschussgesetz - UhVorschG) in der Fassung
der Bekanntmachung vom 17. Juli 2007 (BGBl. I S. 1446), in der jeweils geltenden Fassung.
Die Landkreise und Kreisfreien Städte führen 40 % der Rückeinnahmen an das Land ab. Diese sind in voller Höhe dem Bund zuzufüh-
ren.
Titelgruppe(n)
53 Überörtlicher Bedarf und internatio-
nale Jugendarbeit
119 53
Rückflüsse aus Zuweisungen und
Zuschüssen für internationale Jugendar-
beit
2,3
3,0
3,0
261
2,6
Vgl. Vermerk bei 08 04/631 53.
Erläuterungen:
Veranschlagt sind Rückeinnahmen und Zinsen aus Zuweisungen und Zuschüssen des Deutsch-Französischen, Deutsch Griechischen
und Deutsch-Polnischen Jugendwerks, der Koordinierungszentren Deutsch-Israelischer und Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch
sowie der Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch aus Mitteln des Bundes.
231 53
Zuschüsse für internationale Jugendar-
beit
91,2
90,0
90,0
261
66,7
Vgl. Vermerk bei 08 04/686 53.

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 04
Kinder und Jugendliche, Familien
Titel
Zweckbestimmung
Soll 2020
Ist 2019
Soll 2021
Soll 2022
FKZ
T€
noch zu 231 53
89
Erläuterungen:
Veranschlagt sind Zuschüsse des Deutsch-Französischen und Deutsch-Polnischen Jugendwerks, der Koordinierungszentren Deutsch-
Israelischer und Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch sowie der Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch aus Mitteln des
Bundes.
Summe der Titelgruppe
93,5
93,0
93,0
69,3
56 Umsetzung des Fonds Frühe Hilfen
über die Bundesstiftung Frühe Hil-
fen
Erläuterungen:
Nach Auslaufen der Bundesinitiative “Netzwerke Frühe Hilfen und Familienhebammen“ richtet der Bund auf der Grundlage von § 3 Abs.
4 KKG ab dem Jahr 2018 einen auf Dauer angelegten Fonds Frühe Hilfen ein.
Rechtsgrundlage:
Gesetz zur Kooperation und Information im Kinderschutz (KKG) vom 22. Dezember 2011 (BGBl. I S. 2975), in der jeweils geltenden
Fassung.
119 56
Rückeinnahmen aus Zuweisungen und
Zuschüssen
---
---
---
263
128,7
Vgl. Vermerk bei 08 04/631 56.
Erläuterungen:
Leertitel für Rückeinnahmen aus Zuweisungen und Zuschüssen im Rahmen der Umsetzung der Verwaltungsvereinbarung Fonds Frühe
Hilfen nach § 3 Abs. 4 des Gesetztes zur Kooperation und Information im Kinderschutz (KKG).
231 56
Zuweisungen des Bundes
2.688,1
2.595,1
2.595,1
263
2.677,9
Erläuterungen:
Zuweisungen des Bundes zur Umsetzung der Verwaltungsvereinbarung Fonds Frühe Hilfen über die Bundesstiftung Frühe Hilfen. Bei
der Zuweisung des Bundes handelt es sich um eine gesetzliche Leistung nach § 3 Abs. 4 des Gesetzes zur Kooperation und Informa-
tion im Kinderschutz (KKG). Der Länderanteil ergibt sich aus den Maßgaben der zwischen dem Bund und den Ländern abgeschlosse-
nen Vereinbarung (vgl. § 3 Abs. 4 KKG).
Summe der Titelgruppe
2.688,1
2.595,1
2.595,1
2.806,6
Gesamteinnahmen
8.110,7
11.093,1
11.093,1
11.292,2

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 04
Kinder und Jugendliche, Familien
Titel
Zweckbestimmung
Soll 2020
Ist 2019
Soll 2021
Soll 2022
FKZ
T€
90
Kapitel 08 04Kinder und Jugendliche, Familien (Ausgaben)
Ausgaben
Sächliche Verwaltungsausgaben und
Ausgaben für den Schuldendienst
525 02
Fachliche Aus- und Fortbildung Dritter
150,0
150,0
150,0
153
140,6
Die Ausgabebefugnis erhöht sich um die Mehreinnahme bei 08 04/111 01.
Erläuterungen:
2021
T€
2022
T€
1.
Fortbildungsveranstaltungen des Landesjugendamtes in der inhaltlichen Ressortzu-
ständigkeit der obersten Landesjugendbehörde SMS (Jugendliche)
70,0
70,0
2.
Fortbildungsveranstaltungen des Landesjugendamtes in der inhaltlichen Ressortzu-
ständigkeit der obersten Landesjugendbehörde SMK (frühkindliche Bildung)
80,0
80,0
Summe
150,0
150,0
Das Landesjugendamt ist Teil des SMS. Neben Fortbildungen im Rahmen des SGB VIII - Kinder und Jugendhilfe - vom 11. September
2012 (BGBl. I S. 2022), in der jeweils geltenden Fassung, ist das Landesjugendamt gem. § 21 des Gesetzes über Kindertageseinrich-
tungen vom 15. Mai 2009 (SächsGVBl. S. 225), in der jeweils geltenden Fassung, auch für Fortbildungen im Bereich der frühkindlichen
Bildung zuständig.
526 02
Ausgaben für Sachverständige und Mit-
glieder von Fachbeiräten u. ä. Ausschüs-
sen
3,0
3,0
3,0
012
1,6
Erläuterungen:
Veranschlagt sind Mittel für den Vollzug der Verordnung der Sächsischen Staatsregierung über die Schiedsstellen in der Jugendhilfe
(SchiedJugVO) vom 13. Oktober 1999 (SächsGVBl. S. 550), in der jeweils geltenden Fassung.
536 01
Beweiserhebung und Kostenerstattung
6,0
3,0
3,0
219
0,7
Erläuterungen:
Veranschlagt sind Sachausgaben im Rahmen von Adoptionsverfahren, welche teilweise einen Auslandsbezug haben.
536 02
Ausgaben für Beiräte und Kommissio-
nen des LJA
13,5
10,0
10,0
011
1,8
Erläuterungen:
Veranschlagt sind Aufwendungen des Landesjugendhilfeausschusses incl. Tagungen und Fachveranstaltungen.
536 03
Mitgliedschaften des LJA
9,0
10,0
10,0
011
5,1

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 04
Kinder und Jugendliche, Familien
Titel
Zweckbestimmung
Soll 2020
Ist 2019
Soll 2021
Soll 2022
FKZ
T€
noch zu 536 03
91
Erläuterungen:
Veranschlagt sind Ausgaben für Mitgliedschaften, welche zur Erfüllung der Fachaufgaben des LJA unerlässlich sind:
2021
T€
2022
T€
1.
Deutsches Institut für Jugendhilfe und Familienrecht e. V. (DIJuF)
3,4
3,4
2.
AFET - Bundesverband für Erziehungshilfe e. V.
3,3
3,3
3.
Bundesarbeitsgemeinschaft der Landesjugendämter (BAGLJÄ)
2,2
2,2
4.
Internationale Gesellschaft für erzieherische Hilfen
1,1
1,1
Summe
10,0
10,0
547 01
Nicht aufteilbare sächliche Verwaltungs-
ausgaben
3,0
3,0
011
Erläuterungen:
Veranschlagt sind sächliche Verwaltungsausgaben des Landesjugendamts.
Ausgaben für Zuweisungen und
Zuschüsse mit Ausnahme für Investitio-
nen
633 01
Förderung der Jugendpauschale
13.400,0
14.200,0
15.000,0
261
0,0
Verpflichtungsermächtigungen:
2021 T€
2022 T€
Gesamtbetrag:
3.500,0
davon fällig:
2022 bis zu
3.500,0
2023 bis zu
2024 bis zu
2025 ff. bis zu
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
800,0 T€ mehr
2022 gegenüber 2021
800,0 T€ mehr
Nach einer Evaluierung der FRL Jugendpauschale sind in 2022 mindestens 13,40 € pro junger Mensch anzusetzen. Neben der Veraus-
gabung der Haushaltsmittel im Rahmen der Grundpauschale in Höhe von zukünftig 13,40 € pro jungem Menschen sind die verbleiben-
den finanziellen Mittel gemäß Nr. 5.2. Satz 3 der FRL Jugendpauschale vollständig an die Kommunen auszureichen.
Bewilligungsbehörde ist der Kommunale Sozialverband Sachsen.
Rechtsgrundlage:
RL des SMS zur Unterstützung örtlicher Träger der öffentlichen Jugendhilfe (FRL Jugendpauschale) vom 12. März
2020 (SächsABl. 2020 Nr. 13 S. 327).

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 04
Kinder und Jugendliche, Familien
Titel
Zweckbestimmung
Soll 2020
Ist 2019
Soll 2021
Soll 2022
FKZ
T€
noch zu 633 01
92
Gesamt
Davon noch abzudecken:
2021 T€
2022 T€
2023 T€
2024 T€
2025 ff. T€
Ist VE bis 2019
Soll VE 2020
3.500,0
2.000,0
1.500,0
Soll VE 2021
3.500,0
3.500,0
Soll VE 2022
Verpfl. aus VE
2.000,0
5.000,0
681 02
Zuschüsse für die Jugendleiterausbil-
dung
175,0
200,0
261
Verpflichtungsermächtigungen:
2021 T€
2022 T€
Gesamtbetrag:
150,0
150,0
davon fällig:
2022 bis zu
150,0
2023 bis zu
150,0
2024 bis zu
2025 ff. bis zu
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
175,0 T€ mehr
2022 gegenüber 2021
25,0 T€ mehr
2020 mitveranschlagt 15,0 T€ bei 08 04/684 54.
Mehr wegen beitragsfreier Ausgestaltung der Aus- und Weiterbildung.
Bewilligungsbehörde ist der Kommunale Sozialverband Sachsen.
Rechtsgrundlage:
RL des SMS zur Förderung der Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendhilfe im Freistaat Sachsen (FRL Weiterentwicklung) vom 6.
April 2010 (SächsABl. S. 594), in der jeweils geltenden Fassung.
Gesamt
Davon noch abzudecken:
2021 T€
2022 T€
2023 T€
2024 T€
2025 ff. T€
Ist VE bis 2019
Soll VE 2020
Soll VE 2021
150,0
150,0
Soll VE 2022
150,0
150,0
Verpfl. aus VE
150,0
150,0
684 01
Erstattungen an Träger von Schwanger-
schaftskonfliktberatungsstellen
7.405,0
7.685,0
8.211,0
290
6.992,5
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
280,0 T€ mehr
2022 gegenüber 2021
526,0 T€ mehr

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 04
Kinder und Jugendliche, Familien
Titel
Zweckbestimmung
Soll 2020
Ist 2019
Soll 2021
Soll 2022
FKZ
T€
noch zu 684 01
93
Die Förderung ergibt sich aus § 3 und 4 Abs. 1 des Gesetzes zur Vermeidung und Bewältigung von Schwangerschaftskonflikten
(Schwangerschaftskonfliktgesetz - SchKG) vom 27. Juli 1992 (BGBl I S.1398), in der jeweils geltenden Fassung. Danach haben die
Länder dafür Sorge zu tragen, dass den Schwangerschaftsberatungsstellen für je 40.000 Einwohner mindestens eine vollzeitbeschäf-
tigte Beratungskraft zur Verfügung steht und gewährleistet wird, dass Schwangere in angemessener Entfernung zu ihrem Wohnort eine
Beratungsstelle aufsuchen können.
Mehr wegen Absenkung des Eigenanteils und geplanter Anpassung an die TVL-Abschlüsse sowie für 2022 Anpassung an Sachkosten-
steigerungen.
Bewilligungsbehörde ist die Landesdirektion Sachsen.
Um die Erreichbarkeit der Beratungsstellen vor allem für den ländlichen Raum dauerhaft zu verbessern, werden jeweils für 2021 und
2022 45,0 T€ einmalige zusätzliche Sachkosten zur Erhöhung der digitalen Erreichbarkeit zur Verfügung gestellt. Diese sollte nach
Möglichkeit auf Antrag als Pauschale ausgereicht werden.
Rechtsgrundlage:
Verordnung des SMS über die Förderung von Beratungsstellen nach dem Ausführungsgesetz zum Schwangerschaftskonfliktgesetz
(SächsSchKGAGFördVO) vom 23. Dezember 2008 (SächsGVBl 2009, S. 15), in der jeweils geltenden Fassung.
684 03
Zuschüsse an die Sächsische Jugend-
stiftung
280,0
290,0
261
Verpflichtungsermächtigungen:
2021 T€
2022 T€
Gesamtbetrag:
1.450,0
davon fällig:
2022 bis zu
290,0
2023 bis zu
290,0
2024 bis zu
290,0
2025 ff. bis zu
580,0
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
280,0 T€ mehr
2020 mit veranschlagt bei 08 04/684 54 (70 T€).
Veranschlagt sind Personal- und Sachausgaben der Geschäftsstelle sowie Mittel für satzungsgemäße Projekte.
Zuführung zum Stiftungskapital vgl. 08 01.
Rechtsgrundlage:
RL des SMS zur Förderung der Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendhilfe im Freistaat Sachsen (FRL Weiterentwicklung) vom 12.
März 2020 (SächsABl. S. 325), in der jeweils geltenden Fassung.
Gesamt
Davon noch abzudecken:
2021 T€
2022 T€
2023 T€
2024 T€
2025 ff. T€
Ist VE bis 2019
Soll VE 2020
Soll VE 2021
1.450,0
290,0
290,0
290,0
580,0
Soll VE 2022
Verpfl. aus VE
290,0
290,0
290,0
580,0
684 04
Zuschüsse für außerschulischen erzie-
herischen Kinder- und Jugendschutz
200,0
200,0
263
08 04/684 04, 08 04/TG 57 sind gegenseitig deckungsfähig.

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 04
Kinder und Jugendliche, Familien
Titel
Zweckbestimmung
Soll 2020
Ist 2019
Soll 2021
Soll 2022
FKZ
T€
noch zu 684 04
94
Die Ausgaben sind übertragbar.
Verpflichtungsermächtigungen:
2021 T€
2022 T€
Gesamtbetrag:
200,0
200,0
davon fällig:
2022 bis zu
200,0
2023 bis zu
200,0
2024 bis zu
2025 ff. bis zu
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
200,0 T€ mehr
Veranschlagt sind Mittel zur Absicherung des außerschulischen Kinder- und Jugendschutzes.
Rechtsgrundlage: FRL Weiterentwicklung vom 6. April 2010 (SächsABl. S. 594), in der jeweils geltenden Fassung.
Gesamt
Davon noch abzudecken:
2021 T€
2022 T€
2023 T€
2024 T€
2025 ff. T€
Ist VE bis 2019
Soll VE 2020
Soll VE 2021
200,0
200,0
Soll VE 2022
200,0
200,0
Verpfl. aus VE
200,0
200,0
Titelgruppe(n)
51 Gesetzliche Leistungen zur Stär-
kung von Familien
Die Titel der Titelgruppe sind mit Ausnahme 08 04/681 51 gegenseitig deckungsfähig.
Erläuterungen:
Veranschlagt sind:
1.der Landesanteil nach § 2 Abs. 2 Sächsisches Aufgabenübertragungsgesetz zum Unterhaltsvorschussgesetz (SächsAüGUVG) vom
11. Dezember 2002 (SächsGVBl. S. 312), in der jeweils geltenden Fassung, sowie der Anteil des Bundes an den Rückeinnahmen
gemäß § 7 des Gesetzes zur Sicherung des Unterhalts von Kindern alleinstehender Mütter und Väter durch Unterhaltsvorschüsse oder
-ausfallleistungen (Unterhaltsvorschussgesetz - UhVorschG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 17. Juli 2007 (BGBl. I S. 1446),
in der jeweils geltenden Fassung und anderer Gesetze (Unterhaltsvorschussentbürokratisierungsgesetz vom 16. Juli 2015 (BGBl. I S.
1202), in der jeweils geltenden Fassung).
2. Landeserziehungsgeld nach dem Gesetz über die Gewährung von Landeserziehungsgeld im Freistaat Sachsen (Sächsisches Lan-
deserziehungsgeldgesetz - SächsLErzGG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 7. Januar 2008 (SächsGVBl. S. 60), in der jeweils
geltenden Fassung.
547 51
Nicht aufteilbare sächliche Verwaltungs-
ausgaben
---
---
---
011
0,0
631 51
Anteil des Bundes an den Rückeinnah-
men aus Leistungen nach dem Unter-
haltsvorschussgesetz
5.000,0
7.000,0
7.000,0
237
7.329,3
Die Ausgabebefugnis erhöht oder vermindert sich um die Mehr- oder Mindereinnahme bei 08 04/233 01.

08
Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
08 04
Kinder und Jugendliche, Familien
Titel
Zweckbestimmung
Soll 2020
Ist 2019
Soll 2021
Soll 2022
FKZ
T€
noch zu 631 51
95
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
2.000,0 T€ mehr
Veranschlagt ist der Anteil des Bundes an den Rückeinnahmen nach § 7 UVG in der in § 8 Abs. 2 UVG bestimmten Höhe.
633 51
Erstattungen von Ausgaben für Leistun-
gen nach dem Unterhaltsvorschussge-
setz
37.000,0
44.000,0
45.500,0
237
42.330,6
Erläuterungen:
2021 gegenüber 2020
7.000,0 T€ mehr
2022 gegenüber 2021
1.500,0 T€ mehr
Veranschlagt ist der Anteil des Landes an den nach § 2 des Gesetzes zur Sicherung des Unterhalts von Kindern alleinstehender Mütter
und Väter durch Unterhaltsvorschüsse oder - ausfallleistungen (Unterhaltsvorschussgesetz - UhVorschG vom 17. Juli 2007 (BGBl. I S.
1446), in der jeweils geltenden Fassung) zu gewährenden Unterhaltsvorsc