Angaben der Antragstellerin / des Antragstellers
Antrag auf Feststellung der
Gleichwertigkeit/ Nachdiplomierung
von Bildungsabschlüssen im Sinne
des Artikels 37 Abs. 1 des
Einigungsvertrages -
Hochschulbereich -
Seite 1 von 3
Vorname:
Geburtsname:
Geburtsdatum:
Geburtsort:
Geschlecht:
Postleitzahl und Ort:
Straße und Hausnummer:
Telefonnummer:
Erwerb der Qualifikation
Berufsbezeichnung:
Datum des Abschlusses:
An der:
Name der Bildungseinrichtung:
Studienort:
Datum
Unterschrift
Name:
Dem Antrag sind folgende Unterlagen beizulegen:
1. Nachweis der evtl. Namensänderung
2. amtlich beglaubigte Kopie / Abschrift des Abschlusszeugnisses
amtlich beglaubigte Kopie / Abschrift der Verleihungsurkunde
(Beglaubigung durch jede Behörde, die ein Dienstsiegel führt oder durch einen Notar)
3.
4.
eigenhändig unterschriebene tabellarische Darstellung des schulischen und beruflichen
Werdeganges
5.
bei nach dem 31.12.1990 erworbenen Abschlüssen: amtlich beglaubigte Kopie / Abschrift eines
Immatrikulationsnachweises (z.B. des Studienbuches oder des Zulassungsbescheides, der
Eintragungen im Sozialversicherungsausweis der DDR, des Delegierungsvertrages /
Qualifizierungsvertrages)
6.
bei Antrag auf Nachdiplomierung: Nachweis einer mindestens 3-jährigen einschlägigen
Tätigkeit (Kopien der entsprechenden Eintragungen im Sozialversicherungsausweis der DDR
oder der Arbeitsverträge / Änderungsverträge, Arbeitgeberbescheinigungen / Arbeitszeugnisse)
Stand: 25.09.2019
smwk_nachdipl
Zum Drucken des Antrags verwenden Sie bitte die "Drucken"-Schaltfläche auf Seite 3 - nicht die Druckfunktion Ihres Browsers.
E-Mail-Adresse:
7. unterzeichnete Datenschutzerklärung
weiblich
männlich
divers
Fachschule
Ingenieurschule
Hochschule/ Universität
01079 Dresden
Postfach 10 09 20
Sächsisches Staatsministerium für
Wissenschaft, Kultur und Tourismus
Sächsisches
Kultur
Wigardstraße
01097
Prüfsumme:
Formular ID:
smwk_nachdipl
PDF
1.0
SMWK
https://fs.egov.sachsen.de/NetGateway/Process#FDF
https://fs.egov.sachsen.de/formserv/getform/smwk_nachdipl_SMWK_PDF/000-017/AntragNachdiplom_2020_02_05.pdf
https://fs.egov.sachsen.de/SachsenSave/Buffer?action=save#FDF
M D M
D
F
S
S

Berufsbezeichnung:
smwk_nachdipl
Seite 2 von 3
Tabellarische Darstellung des schulischen
und beruflichen Werdeganges
1. Besuchte Schulen
von
bis
Schule
Ort
3. Besuchte Fach- und Ingenieurschulen
Hochschulen/ Universitäten
von
bis
Bildungseinrichtung
Studienort
4. Angaben zum Studium
Fachrichtung:
Anzahl der Semester
Datum der Abschlussprüfung:
Verliehene Berufsbezeichnung/ Titel:
Datum der Immatrikulation:
2. Erlernter Beruf
Zum Drucken des Antrags verwenden Sie bitte die "Drucken"-Schaltfläche auf Seite 3 - nicht die Druckfunktion Ihres Browsers.
Stand: 25.09.2019
Direktstudium
Fernstudium
Prüfsumme:
Formular ID:

5. Angaben zur beruflichen Tätigkeit
von
bis
Tätigkeit
Datum
Unterschrift
Seite 3 von 3
smwk_nachdipl
Zum Drucken des Antrags verwenden Sie bitte die "Drucken"-Schaltfläche auf Seite 3 - nicht die Druckfunktion Ihres Browsers.
Stand: 25.09.2019
M D M
D
F
S
S

Seite 1 von 3
Anlage zum Antragsformular auf Feststellung der Gleichwertigkeit/ Nachdiplomierung
von Bildungsabschlüssen im Sinne des Art. 37 Abs. 1 des Einigungsvertrages –
Hochschulbereich – zur Umsetzung gemäß EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-
GVO)
Die Hinweise gemäß EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) zum Antrag habe ich zur
Kenntnis genommen.
Ort, Datum
Unterschrift
Hinweise gem. EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) in Bezug auf Anträge auf
Feststellung der Gleichwertigkeit/Nachdiplomierung von Bildungsabschlüssen im
Sinne des Art. 37 Abs. 1 des Einigungsvertrages – Hochschulbereich
Die folgenden Informationen nach Art. 13 DS-GVO werden Ihnen bei der Erhebung
personenbezogener Daten zur Wahrung Ihrer datenschutzmäßigen Rechte mitgeteilt:
Zuständige Stelle zur Erhebung Ihrer personenbezogener Daten
Die zuständige und damit verantwortliche Stelle nach Art. 13 DS-GVO für die Erhebung von
Daten im Rahmen des o. g. Antragsverfahrens ist das Sächsische Staatsministerium für
Wissenschaft, Kultur und Tourismus (SMWK), Referat 34, Wigardstraße 17, 01097 Dresden –
Postanschrift: Postfach 10 09 20, 01079 Dresden.
Informationsrecht beim zuständigen Referat und beim Datenschutzbeauftragten des SMWK
Um Ihre Rechte wahrzunehmen oder weitere Informationen zu erhalten, können Sie sich an
die Bearbeiterin oder den Bearbeiter im individuellen Antragsverfahren oder den
Datenschutzbeauftragten
im
SMWK
unter
folgenden
Kontaktdaten
wenden:
Datenschutzbeauftragte des SMWK, Wigardstraße 17, 01097 Dresden – Postanschrift:
Postfach 10 09 20, 01079 Dresden -
Datenschutzbeauftragter@smwk.sachsen.de
.
Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde
Sie haben zudem das Recht, sich bei der Aufsichtsbehörde zu beschweren, wenn Sie der
Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht
rechtmäßig erfolgt. Hierfür wenden Sie sich an den Sächsischen Datenschutzbeauftragten
unter folgenden Kontaktdaten: Der Sächsische Datenschutzbeauftragte, Devrientstraße 1,
01067
Dresden
Postanschrift:
Postfach
12
00
16,
01001
Dresden
-
saechsdsb@slt.sachsen.de
.
Rechtsgrundlage der Erhebung personenbezogener Daten
Für die o. g. Antragstellung ist die Erhebung der personenbezogenen Daten erforderlich, um
den antragsgemäßen Zweck zu erfüllen. Ohne diese ist eine Prüfung nicht möglich. Die
rechtlichen Grundlagen hierfür ergeben sich aus Art. 37 Abs. 1 des Einigungsvertrages in
Verbindung mit dem Beschluss der Ständigen Konferenz der Kultusminister in der
Bundesrepublik Deutschland vom 10./11. Oktober 1991 zur Feststellung der Gleichwertigkeit
von Bildungsabschlüssen und der Bekanntmachung des Sächsischen Staatsministeriums für
Wissenschaft
und
Kunst
über
die
Gleichwertigkeit
von
Bildungsabschlüssen
(Hochschulabschlüsse, Abschlüsse an Kunst- und Musikhochschulen, Abschlüsse an

Seite 2 von 3
kirchlichen Ausbildungseinrichtungen, Fach- und Ingenieurschulabschlüsse) vom 30. Januar
1992 in der jeweils geltenden Fassung.
Datenspeicherung für die Antragsbearbeitung im Referat 34 des SMWK
Die für die Antragsbearbeitung notwendigen personenbezogenen Daten werden gespeichert.
Diese sind Personalien, wie Name, Anschrift, Geburtsdatum, Geburtsort, Angaben zu
Namensänderungen, Angaben zu Ihrem erworbenen Schul-, Berufsausbildungs- und
Studienabschluss (Zeugnisse, Urkunden, usw.), Angaben zu Ihrer Immatrikulation und zu Ihrer
beruflichen Tätigkeit (nach Art und Dauer) nach dem Erwerb des Fach-, Ingenieur- oder
Hochschulabschlusses.
Datenverarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten
Die von Ihnen im Rahmen des o. g. Antragsverfahrens übermittelten Daten werden
ausschließlich für den antragsgemäßen Zweck vom Referat 34 im SMWK verarbeitet.
Zum Zweck der Einzahlung des Kostenvorschusses und zum Zweck der Aufbewahrung und
Registratur werden Ihre personenbezogenen Daten an folgende Stellen im SMWK
weitergegeben:
Abteilungsleiter der Abteilung 3 des SMWK
Abteilung 1, Haushaltsstelle, Referat 15 des SMWK
Abteilung 1, Registratur, Referat 12 des SMWK
Weitergabe von personenbezogenen Daten
Für die Zahlung der Erstellung von Urkunde und/oder Bescheid erfolgt eine Übermittlung
der zahlungsrelevanten, personenbezogenen Daten an die Hauptkasse des Freistaates
Sachsen. Von dort werden die Zahlungseingänge wiederrum an das SMWK als Nachweis
und Einzahlungsbestätigung übermittelt.
Hauptkasse des Freistaates Sachsen
Stauffenbergallee 2
01099 Dresden
Liegt die Zuständigkeit für den von Ihnen an das SMWK gerichteten Antrag nicht bei
diesem, erfolgt eine Weiterleitung an die dafür zuständige Behörde. Dies kann im Rahmen
der örtlichen Zuständigkeit ein anderes Landesministerium sein und im Rahmen der
sachlichen Zuständigkeit das Landesamt für Schule und Bildung (eine der Regionalstellen
in Sachsen).
Für die Prüfung der Gleichwertigkeit Ihres Bildungsabschlusses kann die Gutachterstelle
für Deutsches Schul- und Studienwesen der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und
Familie eingebunden werden, sofern sich die Gleichwertigkeit des Bildungsabschlusses
nicht aus den Beschlüssen der Ständigen Kultusministerkonferenz ergibt.
Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie
Bernhard-Weiß-Straße 6
10178 Berlin
Die im Antrag von Ihnen gemachten Angaben zum Studium können bei den ehemaligen
Ausbildungsstätten bzw. den archivführenden Stellen der ehemaligen Ausbildungsstätten
sowie bei der Gutachterstelle für Deutsches Schul- und Studienwesen Berlin überprüft
werden.

Seite 3 von 3
Die im Antrag von Ihnen gemachten Angaben zur ausgeübten Berufstätigkeit können durch
Nachfragen bei den angegebenen Arbeitgebern überprüft werden.
Die Entscheidung über den Antrag ergeht an Sie persönlich, an die von Ihnen im Antrag
angegebene Adresse. Für den Fall, dass eine Zustellung des Bescheides als Ergebnis der
Antragsprüfung an einen von Ihnen bestimmten Dritten gewünscht wird, erfolgt eine
Zustellung an den benannten Dritten.
Nach dem abgeschlossenen Antragsverfahren erfolgt ohne Ihre Zustimmung keine
Weitergabe der Entscheidung über den Antrag an Dritte.
Datenaufbewahrung
Die personenbezogenen Daten werden aufbewahrt bzw. gespeichert, um Auskünfte über die
antragsbezogene Verwaltungstätigkeit machen zu können. Die Aufbewahrungszeiten ergeben
sich aus den entsprechenden Vorschriften der Sächsischen Haushaltsordnung und den
Ausführungsbestimmungen, des Archivgesetzes für den Freistaat Sachsen und der
gemeinsamen Verwaltungsvorschrift der Staatsverwaltung über die Führung von Akten.
Widerspruchs- und Einschränkungsrecht und dessen Folgen
Sie haben ein Recht auf Auskunft über Ihre personenbezogenen Daten, auf Berichtigung,
Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung sowie das Widerspruchsrecht gegen die
Verarbeitung und das Recht auf Datenübertragbarkeit. Sollten Sie von diesen Rechten
Gebrauch machen oder die notwendigen Daten nicht zur Verfügung stellen wollen oder einer
Weiterleitung Ihrer Daten widersprechen, ist eine antragsgemäße Prüfung und Entscheidung
nicht möglich.