image
image
Internationaler Carl Maria von Weber Wettbewerb für Junge Pianisten
Schirmherr: Dirk Hilbert, Oberbürgermeister der Stadt Dresden
Das Sächsische Landesgymnasium für Musik Dresden veranstaltet vom 24. bis 28. April
2019 zum ersten Mal den Internationalen Carl Maria von Weber Wettbewerb für Junge
Pianisten.
Der Wettbewerb hat das Ziel, den jungen Pianistinnen und Pianisten eine internationale
Plattform zu ermöglichen, wo sie sich begegnen, präsentieren, voneinander lernen und
auf der internationalen Ebene vergleichen können. Darüber hinaus bietet der Wettbewerb
viele Auftrittsmöglichkeiten - im Rahmen der Dresdner Musikfestspiele, beim Moritzburg-
Festival, mit den Dresdner Kapellsolisten, um nur einige zu nennen. Diese einzigartigen
Erfahrungen stellen den wichtigen Karriere-Markstein für die jungen Pianistinnen und
Pianisten dar.
Im Mittelpunkt des Wettbewerbsprogramms stehen die Klavierwerke des Namenspatrons
Carl Maria von Weber. Der Komponist hat die letzten zehn Jahre seines Lebens als
Kapellmeister des Königlichen Hoftheaters in Dresden gewirkt (1817-1826). Weber
verkörperte einen der letzten Universalmusiker, der gleichermaßen als Virtuose auf Klavier
und Gitarre, als Operndirektor, Orchesterleiter, Organisator, Kritiker und Essayist brillierte.
Als einer der prominentesten Virtuosen seiner Zeit hat Weber zahlreiche sehr effektvolle
Werke für das Klavier geschrieben. Sie stehen aber im Gegensatz zu den bekannten Opern
zu Unrecht im Schatten.
Durch die Pflichtstücke im Wettbewerbsprogramm aus dem Klavierschaffen des
Komponisten verpflichtet sich der Internationale Carl Maria von Weber Wettbewerb für
Junge Pianisten, die breite Palette seiner Klaviermusik zu präsentieren und bekannter
zu machen.
Teilnahmebedingungen
Der Wettbewerb steht jungen Pianisten aller Nationen sowie Staatenlosen offen.
Es gibt keine Einschränkung hinsichtlich des Ausbildungsstatus der Teilnehmer (z.B.
Hochschule, Akademie, Konservatorium, Musikschule oder Privatunterricht).
Der Wettbewerb ist in allen Kategorien öffentlich (Konzertkleidung erwünscht). Er findet
in den Räumen des Sächsischen Landesgymnasiums für Musik Dresden statt.
Mit ihrer Teilnahme überlassen alle Kandidaten dem Wettbewerb die Rechte an während
des Wettbewerbs gemachten Aufnahmen, deren Reproduktion und Verteilung. Für
Bild- und Tonaufnahmen während des gesamten Wettbewerbs können sie kein Honorar
beanspruchen.

Teilnahmegebühr
Die Einzahlung der Teilnahmegebühr von 50,00 Euro erfolgt auf das Konto:
Kontoinhaber
Freundeskreis Saechsisches Landesgymnasium fuer Musik e.V.
Bank
Ostsächsische Sparkasse Dresden
IBAN
DE17 8505 0300 3120 0538 80
BIC
OSDDDE81XXX
Stichwort:
Carl Maria von Weber 2019
Auf der Überweisung muss der vollständige Name des Teilnehmers angegeben sein.
Teilnehmer aus Osteuropa erhalten die Möglichkeit, ihre Gebühr bei der Einschreibung in
Dresden in bar zu bezahlen.
Altersgruppen
Der Wettbewerb wird ausgeschrieben für junge Pianisten bis 20 Jahre und wird in
4 Kategorien durchgeführt:
Kategorie I Teilnehmer, geboren nach dem 24.04.2007
Kategorie II Teilnehmer, geboren nach dem 24.04.2004
Kategorie III Teilnehmer, geboren nach dem 24.04.2001
Kategorie IV Teilnehmer, geboren nach dem 24.04.1998
Jury
Prof. Yuri Didenko, Russland
Prof. Konrad Maria Engel, Deutschland
Martin Helmchen, Deutschland
Martin Kasík, Tschechien
Prof. Ewa Kupiec, Polen
Prof. Gesa Lücker, Deutschland
Prof. Aleksandar Madzar, Serbien
Prof. Antii Siirala, Finnland
Bewertung
Die Darbietungen der Teilnehmer werden nach einem Punktsystem bewertet.
Jurymitglieder dürfen Teilnehmer, die sie in den letzten zwei Jahren unterrichtet haben,
nicht bewerten.
Die Ergebnisse werden nach Abschluss einer Kategorie bekannt gegeben.
Die Entscheidungen der Jury sind unwiderruflich.
Die Jury behält sich vor, Preise nicht zu vergeben.
Preise und Sonderpreise
Es werden 12 Hauptpreise sowie Sonderpreise im Gesamtwert von über 20.000 Euro vergeben.
Kategorie I
1. Preis: 1.000 Euro
2. Preis: 750 Euro
3. Preis: 500 Euro
Kategorie II
1. Preis: 2.000 Euro
2. Preis: 1.000 Euro
3. Preis: 750 Euro
Kategorie III
1. Preis: 3.000 Euro
2. Preis: 1.500 Euro
3. Preis: 1.000 Euro
Kategorie IV
1. Preis: 4.000 Euro
2. Preis: 2.500 Euro
3. Preis: 1.500 Euro
• Sonderpreis Carl Maria von Weber in Höhe von 1.000 Euro, gestiftet von der Internationalen
Carl Maria von Weber Gesellschaft e.V.
• Das Abschlusskonzert findet am 28. April 2019 um 11.00 Uhr im Carl-Maria-von-Weber-
Weber Museum statt
• Das Preisträgerkonzert findet am 07.06.2019 im Rahmen der Dresdner Musikfestspiele im
Konzertsaal der Hochschule für Musik in Dresden statt
• Preisträger werden eingeladen, ein Konzert im Piano-Salon Festsaal im Coselpalais Dresden
zu spielen
• Es besteht die Möglichkeit zu weiteren Konzerten in Dresden und Umgebung
• Ein Preisträger wird eingeladen, ein Konzert mit den Dresdner Kapellsolisten unter Leitung
von Helmut Branny zu spielen
• Ein Preisträger wird zur Moritzburg Festival Akademie im August 2019 eingeladen
• Der erste Preisträger der Kategorie IV wird zu einem Meisterkurs im Rahmen der Dresdner
Meisterkurse Musik 2019 eingeladen
Die Preisträger sind zur Teilnahme an der Preisverleihung und am Preisträgerkonzert
verpflichtet, andernfalls verlieren sie das Anrecht auf den zuerkannten Preis.

Wettbewerbsprogramm
Alle Werke sind auswendig vorzutragen.
Innerhalb der vorgeschriebenen Spieldauer sind Wiederholungen nach Belieben möglich.
Die Jury behält sich vor, die Darbietung eines Teilnehmers bei Zeitüberschreitung zu
unterbrechen.
Kategorie I (Spielzeit 7- 10 Minuten)
• Auswahl aus Carl Maria von Weber 6 Fughetten op. 1
oder
12 Allemandes op. 4
oder
6 Ecossaisen WoO
oder
Max-Walzer op. 81 posth.
oder
Werke von Carl Maria von Weber aus
der Kategorie II
• Eine virtuose Etüde von Czerny op. 849
oder
op. 299, Berens op. 88, Löschhorn op. 66
oder
op. 52, Bertini op. 29/32, Burgmüller op. 100
oder
op. 109, Cramer op. 50, Moszkowski op. 91
oder
schwieriger
• Werke freier Wahl aus mindestens zwei unterschiedlichen Stilepochen
Kategorie II (Spielzeit 15-20 Minuten)
• Auswahl aus Carl Maria von Weber 6 Fughetten op. 1
oder
6 Variationen über ein
Originalthema op. 2
oder
12 Allemandes op. 4
oder
8 Variationen über ein Thema aus Voglers
„Castor und Pollux“ op. 5
oder
Momento capriccioso B-Dur op. 12
oder
Grande Polonaise Es-Dur
op. 21
oder
6 Ecossaisen WoO
oder
Werke von Carl Maria von Weber aus der Kategorie III/IV
• Eine virtuose Etüde von Czerny op. 299
oder
op. 335, Heller op. 45, Burgmüller op. 105
oder
109, Berens op. 62, Löschhorn op. 38
oder
Liszt aus Jugend-Etüden op.1
oder
schwieriger
• Werke freier Wahl aus mindestens zwei unterschiedlichen Stilepochen
Kategorie III (Spielzeit 30-45 Minuten)
• Auswahl aus Carl Maria von Weber 6 Variationen über ein Originalthema op. 2
oder
7 Variationen über „Vien quà Dorina bella“ von Bianchi op. 7
oder
Grande Polonaise Es-Dur op.
21
oder
7 Variationen über eine Romanze aus Méhuls „Joseph“ op. 28
oder
7 Variationen über
ein Zigeunerlied op. 55
oder
Rondo brillante Es-Dur op. 62
oder
Aufforderung zum Tanz op. 65
oder
Polacca brillante E-Dur op. 72
oder
Werke von Carl Maria von Weber aus der Kategorie IV
• Eine virtuose Etüde von Moszkowski op. 72, Czerny op. 740, Chopin, Liszt, Debussy,
Rachmaninow, Skrjabin oder Vergleichbares
• Ein Sonatenhauptsatz (Sonatenallegro) von Haydn, Mozart oder Beethoven (außer op. 49)
• Mindestens ein Werk aus den verbleibenden Stilepochen von Barock bis Gegenwart
Kategorie IV (Spielzeit mindestens 45 Minuten)
• Auswahl aus Carl Maria von Weber 6 Variationen sur l‘air de Naga de ‚Samori‘ op. 6
oder
7 Variationen über „Vien quà Dorina bella“ von Bianchi op. 7
oder
7 Variationen über ein
Originalthema op. 9
oder
Grande Polonaise Es-Dur op. 21
oder
Klaviersonate Nr. 1 C-Dur
op. 24
oder
7 Variationen über eine Romanze aus Méhuls „Joseph“ op. 28
oder
9 Variationen
über Schöne Minka op. 40
oder
Klaviersonate Nr. 2 As-Dur op. 39
oder
Klaviersonate Nr. 3
d-Moll op. 49
oder
7 Variationen über ein Zigeunerlied op. 55
oder
Rondo brillante Es-Dur
op. 62
oder
Aufforderung zum Tanz op. 65
oder
Polacca brillante E-Dur op. 72
oder
Klaviersonate
Nr. 4 e-Moll op. 70 (einzelne Sonatensätze auch möglich)
• Eine virtuose Etüde von Chopin, Liszt (außer Jugend-Etüden op.1), Saint-Saëns, Debussy,
Rachmaninow, Skrjabin, Prokofiew, Strawinsky, Ligeti oder Vergleichbares
• J. S. Bach: Ein Präludium und Fuge aus dem Wohltemperierten Klavier, Band I oder II
• Eine Sonate oder Sonatenhauptsatz (Sonatenallegro) von Haydn, Mozart oder Beethoven
(außer op. 49)
• Optional: Werk(e) freier Wahl aus der Zeit des Barock bis zur Gegenwart

image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
Anmeldung
Die
Anmeldung
zum Wettbewerb erfolgt online unter
https://www.hfmdd.de/
hochschule/institute-einrichtungen/saechsisches-landesgymnasium-fuer-musik/
anmeldung-klavierwettbewerb
bis 08.03.2019
.
Für eine vollständige Anmeldung sind folgende Unterlagen einzureichen:
• Lebenslauf mit Angabe der musikalischen Ausbildung
• Angabe über Preise bei Wettbewerben
• 1 aktuelles Foto (Portrait in guter Qualität, nicht kleiner als 5 x 7 cm bzw. 1200x1600
Pixel) bitte per E-Mail
• Scan des Personalausweises oder Reisepasses (Seite mit Passfoto)
• eine Aufstellung der gewählten Werke mit Angabe der genauen Werkbezeichnungen
(Opus, Hoboken-Verzeichnis, BWV, Tonart etc.) und Angabe der jeweiligen Dauer in Minuten
• Nachweis über die Einzahlung der Teilnahmegebühr
Nur vollständige Wettbewerbsprogramme, die der Ausschreibung entsprechen, können
zum Wettbewerb zugelassen werden.
Jeder Teilnehmer erkennt mit seiner Anmeldung zum Wettbewerb alle Bestimmungen
dieser Ausschreibung an.
Eine Erstattung der Gebühren bei Rücktritt erfolgt nicht.
Vollständige Unterlagen sind zu richten an:
(per E-Mail erwünscht)
1. Internationaler CARL MARIA VON WEBER Wettbewerb für Junge Pianisten
Sächsisches Landesgymnasium für Musik
Carl Maria von Weber Dresden
Mendelssohnallee 34
D-01309 Dresden
Fax: 0049 351 31560533
E-Mail: weber-competition@landesmusikgym.lernsax.de
Internet:
www.landesmusikgymnasium.de
Übernachtung und Verpflegung
Für Übernachtung, Verpflegung und Anreise sorgt jeder Teilnehmer selbst.
Informationen zu Unterkunftsmöglichkeiten finden Sie z.B. unter
www.dresden.de
Kontakt
1. Internationaler Carl Maria von Weber Wettbewerb für Junge Pianisten
Sächsisches Landesgymnasium für Musik Carl Maria von Weber Dresden
Wettbewerbsleitung: Mirjana Rajić
Mendelssohnallee 34
D-01309 Dresden
Tel. +49 351 3156050
Fax: +49 351 31560533
E-Mail: weber-competition@landesmusikgym.lernsax.de
Internet:
www.landesmusikgymnasium.de
Mit freundlicher Unterstützung von:
Rotary Club Dresden‐Goldener Reiter
Freundeskreis
Sächsisches Landesgymnasium für Musik
Dresden e.V.
Pantone cool gray 6 C
RAL 7038 Achatgrau
Pantone 216 C
RAL 3005 Weinrot