image
| 1
Informationsblatt
Aufenthaltserlaubnis zum
Familiennachzug
Wenn Sie in Sachsen arbeiten und leben wollen, können Ihr Ehegatte/
eingetragener Lebenspartner und Ihre minderjährigen Kinder zur Herstel-
lung und Wahrung der familiären Lebensgemeinschaft gemeinsam mit
Ihnen nach Deutschland einreisen. Leben Sie bereits in Sachsen, können
Ihre Familienangehörigen auch nachziehen.
Wer darf miteinreisen bzw. nachziehen?
Ehegatten/Lebenspartner
Die Ehe muss auch in Deutschland Rechtsgültigkeit haben. Ehen nach Stam-
mesrecht oder sonstige Eheschließungen mit nicht-staatlicher Anerkennung
können nicht anerkannt werden und ermöglichen keinen Nachzug.
Beim Nachzug eines gleichgeschlechtlichen Lebenspartners muss es sich
um eine „eingetragene Lebenspartnerschaft“ im Sinne des deutschen Le-
benspartnerschaftsgesetzes oder um eine nach ausländischem Recht
staatlich anerkannte Lebenspartnerschaft handeln.
Kinder
Die Kinder müssen minderjährig sein, d. h. sie dürfen das 18. Lebensjahr
nicht vollendet haben. Zudem dürfen sie nicht verheiratet, geschieden
oder verwitwet sein.
Andere Angehörige
Partner aus einer eheähnlichen Lebensgemeinschaft haben keinen An-
spruch auf einen Familiennachzug nach Deutschland.
Andere Verwandte können nur ausnahmsweise nachziehen, wenn es zur
Vermeidung einer außergewöhnlichen Härte erforderlich ist. Dazu sollten Sie
im Einzelfall mit der zuständigen Ausländerbehörde Kontakt aufnehmen.
Welcher Aufenthaltstitel wird erteilt?
Die Aufenthaltserlaubnis zum Familiennachzug ist ein befristeter Aufent-
haltstitel. Sie ist zweckgebunden und wird mindestens für ein Jahr und
längstens für den Gültigkeitszeitraum der Aufenthaltserlaubnis des Aus-
länders, zu dem der Nachzug erfolgt, erteilt. Die Verlängerung einer Auf-
enthaltserlaubnis kann nur erfolgen, wenn die familiäre Gemeinschaft
fortbesteht.
Information Sheet
Residence Permit
for Family Members
If you want to work and live in Saxony your spouse/registered partner
and minor children can join you in Germany to preserving the family
unit. If you are already living in Saxony, your family members can also
immigrate at a later date.
Who is allowed to immigrate?
Spouse/registered partner
The marriage must have legal validity in Germany. Marriages by tribal law
or other marriages with non-state recognition cannot be recognised.
In the case of immigration of a partner of the same sex, this must be a
„registered partnership“ in the sense of the German Civil Partnership Act
or a partnership that is state-recognised according to foreign law.
Children
The children must be minor, i.e. they have to be younger than 18 years.
Also they must be neither married, divorced nor widowed.
Other Family Members
Unmarried partners have no claim to immigration as Family Members to
Germany.
Other relatives can only immigrate in exceptional circumstances if it is
necessary to avoid extraordinarily hardship. You should contact the re-
sponsible municipal or district immigration office in an individual case.
Which residence permit is granted?
The residence permit for Family Members is a temporary right of resi-
dence. It is reserved for its specific purpose, and is granted for at least
one year or at the most for the duration of the validity of the residence
permit of the applicant already living in Germany. The renewal of a
residence permit can only be granted if the family unit is still intact.

| 2
Die Zweckbindung entfällt, wenn ein eigenständiges Aufenthaltsrecht
erworben wurde.
Was wird vorausgesetzt?
Grundsätzlich ist ein Familiennachzug möglich, wenn die Einreise des Ehe-
gatten/Lebenspartners und der minderjährigen Kinder zur Herstellung und
Wahrung der familiären Lebensgemeinschaft erfolgt, wenn ausreichender
Wohnraum vorhanden ist, der Lebensunterhalt der gesamten Familie ge-
sichert ist und der Aufenthalt nicht aus einem sonstigen Grund Interessen
der Bundesrepublik Deutschland beeinträchtigt oder gefährdet.
Ehegattennachzug
Die Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis für den Ehegatten/Lebenspartner
setzt i. d. R. voraus, dass beide das 18. Lebensjahr vollendet haben, der nach-
ziehende Ehegatte/Lebenspartner einfache Deutschkenntnisse nachweisen
kann und der in Deutschland lebende Ausländer einen Aufenthaltstitel besitzt.
Zudem muss die Ehe/Lebenspartnerschaft bereits vor dem Zuzug des
Ausländers bestanden haben. Besitzt der Ausländer einen Aufenthaltsti-
tel zum Zweck der Erwerbstätigkeit, kann der Ehegatte/Lebenspartner
sofort nachziehen, sofern die Dauer des voraussichtlichen Aufenthaltes
des Ausländers über ein Jahr betragen wird.
Erfolgt die Eheschließung/das Eingehen der Lebenspartnerschaft erst
nach dem Zuzug, kann der Ehegatte/Lebenspartner erst nach zwei Jahren
Aufenthalt des Ausländers in Deutschland nachziehen; anders bei Hoch-
qualifizierten, Inhabern einer Blauen Karte EU und Forschern. Hier kann
der Ehegatte/Lebenspartner sofort nachziehen.
Keine Deutschkenntnisse sind erforderlich, wenn die Unmöglichkeit des
Spracherwerbs gegeben ist, weil der Ehegatte/Lebenspartner aufgrund
einer körperlichen, geistigen oder seelischen Krankheit oder Behinderung
zum Spracherwerb nicht in der Lage ist.
Ehegatten/Lebenspartner von Inhabern einer Blauen Karte EU brauchen
grundsätzlich keine Deutschkenntnisse nachzuweisen. Ehegatten/Leben-
spartnern von Hochqualifizierten, Selbständigen/Freiberuflern und For-
schern brauchen dann keine Deutschkenntnisse nachzuweisen, wenn die
Ehe/Lebenspartnerschaft bereits bestand, als der Ausländer seinen Le-
bensmittelpunkt in das Bundesgebiet verlegt hat.
Im Ausnahmefall können Sprachkenntnisse ebenfalls unbeachtlich sein,
wenn es dem Ehegatten/Lebenspartner auf Grund besonderer Umstände
des Einzelfalles nicht möglich oder nicht zumutbar ist, vor der Einreise
Bemühungen zum Erwerb einfacher Kenntnisse der deutschen Sprache zu
unternehmen oder aber es ihm trotz ernsthafter Bemühungen von einem
Jahr nicht gelungen ist, das erforderliche Sprachniveau zu erreichen.
Zweck ist es, den besonderen Umständen, in denen sich der Ehegatte/
Lebenspartner im Herkunftsland befindet, gerecht zu werden. Nach der
Einreise spielen diese Umstände für den Spracherwerb keine Rolle mehr.
Kindernachzug
Minderjährige, ledige Kinder haben einen Anspruch auf Nachzug, wenn
die Eltern oder der allein personensorgeberechtigte Elternteil einen Auf-
enthaltstitel besitzen und sie ihren Lebensmittelpunkt zusammen mit den
Eltern oder dem Elternteil nach Deutschland verlegen. Bei gemeinsamem
Sorgerecht kann der Kindernachzug auch nur zu einem Elternteil erfol-
gen, wenn der andere Elternteil zugestimmt hat.
This provision is invalid should an independent residence permit be ac-
quired.
What are the conditions?
Basically the immigration of Family Members is possible if the entry of
the spouse/registered partner and minor children takes place for the pur-
pose of establishing and preserving the family unit, if sufficient living
space is available, the means of subsistence of the whole family are en-
sured in Germany and the stay does not infringe or endanger the in-
terests of the Federal Republic of Germany for any other reason.
Immigration of Spouses
Granting a residence permit for the spouse/registered partner normally
requires that both are at least 18 years old, that the spouse/registered
partner can prove basic German language skills and that the foreigner
living in Germany holds a residence permit.
In addition the marriage/registered partnership must already have
existed before the foreigner immigrated to Germany. The spouse/regi-
stered partner can immigrate immediately if the foreigner holds a resi-
dence permit for occupation and the expected stay of the foreigner will
exceed one year.
If the marriage/registered partnership took place after immigration, the
spouse/registered partner can only immigrate after the foreigner has
stayed in Germany for two years – this is not the case with Highly Qua-
lified Employees, holders of an EU Blue Card and Researchers. In these
cases the spouse/registered partner can follow immediately.
It is not necessary to have knowledge of the German language if langu-
age learning is impossible because the spouse/partner is not able to learn
a language due to a physical, mental or emotional illness or handicap.
Spouses/registered partners of holders of an EU Blue Card do in principle
not need to prove German language skills. Spouses/registered partners
of highly-qualified employees, self-employed persons/freelancers or re-
searchers do not need to prove German language skills if the marriage/
registered partnership existed when the highly-qualified employee, self-
employed person/freelancer or researcher changed his/her main residen-
cy to Germany.
In exceptional cases language skills may also be irrelevant if the spouse/
partner is not able or it is not reasonable for them to make efforts to
gain simple knowledge of the German language before immigration to
Germany due to special reasons of an individual case or if they have not
been able to reach the required language level despite serious efforts
made within one year. The intention is to address the special conditions
in which the spouse/partner is in the country of origin. After immigration
to Germany these conditions are irrelevant for language learning.
Immigration of Children
Minor, unmarried children have an entitlement to immigration if the pa-
rents or the parent with sole custody hold a residence permit and they
relocated their main residency to Germany together with the parent/s.
In case of joint custody the immigration of children can take place to a
parent only if the other parent assented.

| 3
Minderjährige, ledige Kinder, die das 16. Lebensjahr vollendet haben und
getrennt von den Eltern/dem allein personensorgeberechtigten Elternteil
nachziehen, müssen zusätzlich die deutsche Sprache beherrschen oder
es muss gewährleistet sein, dass sie sich aufgrund ihrer bisherigen Aus-
bildung und Lebensverhältnisse in Deutschland einfügen können.
Zusätzliche Informationen:
Zum Nachweis einfacher Deutschkenntnisse:
http://www.bamf.de/DE/Mi-
gration/EhepartnerFamilie/ehepartnerfamilie-node.html
und
http://www.goethe.de/lrn/prj/egn/ogf/deindex.htm
Wer ist zuständig?
Für Ehegatten/Lebenspartner und minderjährige Kinder des Ausländers,
die noch im Ausland sind, ist die deutsche Auslandsvertretung im Aus-
land zuständig. Diese leitet über das Auswärtige Amt den Antrag an die
für den beabsichtigten Aufenthaltsort zuständige Ausländerbehörde mit
der Bitte um Zustimmung zu. Ungeachtet des Prüfungsergebnisses durch
die jeweilige Ausländerbehörde trifft die deutsche Auslandsvertretung
die alleinige Entscheidung über die Erteilung des Einreisevisums zum Fa-
miliennachzug.
Liste der deutschen Auslandsvertretungen:
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/03-Websei-
tenAV/Uebersicht_node.html
Die Ausländerbehörde am Wohnort ist für Ehegatten/Lebenspartner und
minderjährige Kinder des Ausländers zuständig, die sich bereits in
Deutschland aufhalten und einen Aufenthaltstitel besitzen oder die vi-
sumsfrei einreisen dürfen.
Ob Ihr Ehegatte/Lebenspartner und Ihre minderjährigen Kinder visums-
frei einreisen dürfen, erfahren Sie in der
Staatenliste zur Visumspflicht
:
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/EinreiseUndAufenthalt/Staatenli-
steVisumpflicht_node.html
Zuständige Ausländerbehörden:
Wenn Sie in Chemnitz, Dresden oder Leipzig wohnen, ist das die Stadt-
verwaltung, ansonsten das Landratsamt.
Welche Berechtigung zur Erwerbstätigkeit besteht?
Die Aufenthaltserlaubnis zum Familiennachzug berechtigt zur Ausübung
einer Erwerbstätigkeit.
Welche Unterlagen sind für den Nachzug von Ehegatten/Lebens-
partnern erforderlich?
Die Auflistung umfasst die i. d. R. erforderlichen Unterlagen. Sie ist je-
doch nicht abschließend. Im Einzelfall kann die Vorlage weiterer Nach-
weise nötig sein.
ausgefülltes Antragsformular,
gültiger Pass [Original und eine Kopie],
aktuelles biometrisches Lichtbild (Muster und Informationen erhalten Sie bei
der Bundesdruckerei unter
www.bundesdruckerei.de)
,
ggf. gültiges Visum zur Einreise zum Zweck des Familiennachzugs,
Heiratsurkunde bzw. Nachweis der eingetragenen Lebenspartner-
schaft
[Original und eine Kopie],
Nachweise über Sicherung des Lebensunterhaltes (Lohn- und Gehaltsbe-
scheinigungen oder Steuerbescheide und Geschäftsberichte des Ehegatten/Leben-
spartners) [Original und eine Kopie],
Minor, unmarried children from the age of 16 who immigrate separately
from the parents/the parent with the sole custody, have to command the
German language or show that their integration in Germany is guaran-
teed by their previous education and living circumstances.
Additional Information:
Zum Nachweis einfacher Deutschkenntnisse:
http://www.bamf.de/DE/Mi-
gration/EhepartnerFamilie/ehepartnerfamilie-node.html
and
http://www.goethe.de/lrn/prj/egn/ogf/enindex.htm
Who is responsible?
The German diplomatic representative (embassy, consulate) abroad is
responsible for foreigners who are still abroad. The German diplomatic
representative abroad passes the application with the request for appro-
val, via the Foreign Office, to the municipal or district immigration office
responsible for the intended place of residence. Regardless of the result
of checks by the respective municipal or district immigration office, the
German diplomatic representative makes the sole decision on granting of
an entry visa for family members.
List of German Diplomatic Representatives:
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/03-Websei-
tenAV/Uebersicht_node.html
The municipal or district immigration office at the place of residence is
responsible for spouses/registered partners and minor children who are
already residing in Germany and posses a residence permit as well as for
who are allowed to enter the country without a visa.
Whether your spouse/registered partner and minor children may or may
not enter Germany without a visa, you can check the
list of visa requi-
rements
:
http://www.auswaertiges-amt.de/EN/EinreiseUndAufenthalt/Staatenli-
steVisumpflicht_node.html
Responsible Municipal or District Immigration Offices:
If you live in Chemnitz, Dresden or Leipzig, this is the city council, other-
wise the district office.
Are Family Members entitled to work in Germany?
The residence permit for Family Members entitles to work.
What documents are required for the immigration of spouses/regi-
stered partner?
The list includes the documents that are usually required. It is not a final
list. In some individual cases, it may be necessary to submit further do-
cuments.
completed application form,
valid passport [original and a copy],
current biometric passport photograph (You can find samples and informa-
tion at the Federal Printing Office at
www.bundesdruckerei.de)
,
if nec., valid entry visa for immigration of Family Members,
certificate of marriage or registered partnership [original and a copy],
proof of sufficient means of subsistence (wages and salary certificates or
tax statements and business reports of the spouse/registered partner) [original
and a copy],

| 4
Nachweis der Deutschkenntnisse (Standards der Association of Language
Testers in Europa – ALTE) (außer Ehegatten/Lebenspartner eines Hochqualifi-
zierten, Forschers, Selbständigen/Freiberuflers, Inhaber der Blauen Karte EU oder
wenn die Ausländerbehörde einen geringen Integrationsbedarf des Ehegatten/
Lebenspartners feststellt sowie Ehegatten/Lebenspartner von Staatsangehörigen
aus Australien, Israel, Japan, Kanada, Republik Korea, Neuseeland und USA ),
Krankenversicherungsnachweis [Original und eine Kopie],
Mietvertrag [Original und eine Kopie],
aktuelle Meldebescheinigung (Sobald Sie eine Wohnung in Sachsen beziehen,
müssen Sie sich innerhalb von 14 Tagen nach Wohnungsbezug bei der örtlichen
Gemeinde anmelden.).
Welche Unterlagen sind für den Kindernachzug erforderlich?
Die Auflistung umfasst die i. d. R. erforderlichen Unterlagen. Sie ist je-
doch nicht abschließend. Im Einzelfall kann die Vorlage weiterer Nach-
weise nötig sein.
ausgefülltes Antragsformular,
gültiger eigener Pass des Kindes oder Pass, in dem das Kind eingetra-
gen ist
[Original und eine Kopie],
aktuelles biometrisches Lichtbild (Muster und Informationen erhalten Sie bei
der Bundesdruckerei unter
www.bundesdruckerei.de)
,
ggf. gültiges Visum zur Einreise zum Zweck des Familiennachzugs,
Geburtsurkunde des Kindes [Original und eine Kopie],
ggf. Nachweis des Personensorgerechts [Original und eine Kopie],
bei gemeinsamem Sorgerecht die Zustimmung des Elternteils, der
nicht mit nachzieht
[Original und eine Kopie],
Nachweise über Sicherung des Lebensunterhaltes (Lohn- und Gehaltsbe-
scheinigungen oder Steuerbescheide und Geschäftsberichte der Eltern/des Eltern-
teils etc.) [Original und eine Kopie],
bei schulpflichtigen Kindern (ab Vollendung des 6. Lebensjahres) Schulbe-
scheinigung oder Aufnahmeerklärung einer Schule
[Original und eine Kopie],
bei getrenntem Nachzug ab Vollendung des 16. Lebensjahres ggf.
Nachweis der Deutschkenntnisse
(Standards der Association of Language
Testers in Europa - ALTE),
Krankenversicherungsnachweis [Original und eine Kopie],
Mietvertrag [Original und eine Kopie],
aktuelle Meldebescheinigung (Sobald Sie eine Wohnung in Sachsen beziehen,
müssen Sie sich innerhalb von 14 Tagen nach Wohnungsbezug bei der örtlichen
Gemeinde anmelden.).
Gebühren:
Für die Erteilung oder Verlängerung einer Aufenthaltserlaubnis zum Fa-
miliennachzug werden Gebühren erhoben. Die genaue Gebührenhöhe
können Sie bei der zuständigen Ausländerbehörde erfragen.
Rechtliche Grundlagen:
Die Erteilung oder Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis zum Familien-
nachzug richtet sich nach §§ 27 i. V. m. 2, 5, 7, 8, 12, 29, 30, 32 und 36
des Aufenthaltsgesetzes.
Die Gebühren werden nach § 45 Aufenthaltsverordnung erhoben.
Ansprechpartner:
Zuständig ist die Ausländerbehörde Ihres Wohnortes. Welche dies ist,
finden Sie unter:
http://amt24.sachsen.de/ZFinder/behoerden.do
Dieses Informationsblatt ist auf den „Normalfall“ zugeschnitten.
Bitte haben Sie Verständnis, dass im Einzelfall Abweichungen
möglich sind.
proof of German language skills (standards of the Association of Language
Testers in Europe – ALTE) (except for spouses/registered partners of a Highly Qua-
lified Employee, Researcher, Self-Employed Person/Freelancer, holder of an EU Blue
Card or if the municipal or district immigration office assumes a low integration
need of the spouse/registered partner and spouses/registered partners of citizens
of Australia, Israel, Japan, Canada, Republic of Korea, New Zealand and USA ),
proof of health insurance [original and a copy],
tenancy agreement [original and a copy],
current German registration certificate (As soon as you move into an apart-
ment in Saxony, you must register with the municipal administration within 14
days after moving into the apartment.).
Which documents are required for the immigration of children?
The list includes the documents that are usually required. It is not a final
list. In some individual cases, it may be necessary to submit further do-
cuments.
completed application form,
valid passport of the child or passport in which the child is listed
[original and a copy],
current biometric passport photograph (You can find samples and informa-
tion at the Federal Printing Office at
www.bundesdruckerei.de)
,
if nec., valid entry visa for immigration of Family Members,
birth certificate of the child [original and a copy],
if nec., proof of custody [original and a copy],
in case of joint custody the approval of the parent who is not
immigrate with the child
[original and a copy],
proof of sufficient means of subsistence (wages and salary certificates or
tax statements and business reports of the parent/s) [original and a copy],
in the case of children aged 6 or over confirmation of school atten-
dance or declaration of admission by a school
[original and a copy],
in the case of separate immigration from the age of 16, if nec., proof
of German language skills
(standards of the Association of Language Testers
in Europe – ALTE),
proof of health insurance [original and a copy],
tenancy agreement [original and a copy],
current German registration certificate (As soon as you move into an apart-
ment in Saxony, you must register with the municipal administration within 14
days after moving into the apartment.).
Fees:
Fees are charged for granting or renewal a residence permit for Family
Members. You can find out the exact amount of the fees from the re-
sponsible municipal or district immigration office.
Legal Basis:
Granting or renewal a residence permit for Family Members is subject to
§§ 27 combined with 2, 5, 7, 8, 12, 29, 30, 32 and 36 of the Residence Act.
Fees are charged in accordance with § 45 of the Ordinance Governing
Residence.
Contact:
Responsible is the municipal or district immigration office of your place
of residence. You can find out which this is at:
http://amt24.sachsen.de/ZFinder/behoerden.do
This information sheet describes a „normal case“.
Please be aware that differences are possible in individual cases.
Erstellt im Sächsischen Staatsministerium des Innern.