image
Fachbezogene Hinweise zur
Umsetzung der Lernbereiche im
Schuljahr 2020/21
Gymnasium
2021

2
Inhaltsverzeichnis
Seite
Biologie
3
Chemie
4
Chinesisch
5
Deutsch
6
Deutsch als Zweitsprache
8
Englisch
9
Ethik
11
Evangelische Religion
12
Französisch
14
Französisch zum gleichzeitigen Erwerb des Abiturs und des französischen
Baccalauréat
16
Gemeinschaftskunde/Rechtserziehung/Wirtschaft
16
Geographie
16
Geographie zum gleichzeitigen Erwerb des Abiturs und des französischen
Baccalauréat
18
Geschichte
18
Geschichte bikulturell-bilingual zum gleichzeitigen Erwerb des Abiturs und
des französischen Baccalauréat
19
Griechisch
19
Informatik
20
Italienisch
21
Katholische Religion
22
Kunst
24
Latein
25
Mathematik
26
Musik
28
Physik
28
Polnisch
30
Russisch
31
Sorbisch
33
Spanisch
35
Sport
37
Technik/Computer
37
Tschechisch
38

 
3
Fachbezogene Hinweise zur Umsetzung der Lehrpläne im Schul-
jahr 2020/21 für das Gymnasium
Um das erfolgreiche Weiterlernen der Schülerinnen und Schüler im kommenden Schuljahr zu
sichern, erfordern die derzeitigen pandemiebedingten Rahmenbedingungen ein besonderes
Vorgehen. Es gilt, Prioritäten bei der Umsetzung von Lernzielen und -inhalten in den Lehrplä-
nen zu setzen. Um sichere Anknüpfungspunkte für das folgende Schuljahr zu schaffen, wer-
den als Orientierung für die verbleibende Zeit die im Schuljahr 2020/21 verbindlich zu behan-
delnden Lernbereiche sowie Lernziele und -inhalte in den einzelnen Fächern und Klassenstu-
fen vorgeschlagen (ausgenommen Abschlussklassen). So wird gesichert, dass im Schuljahr
2021/22 von einem Mindeststand bei der Behandlung der Lernbereiche ausgegangen werden
kann. Die Behandlung von Lernbereichen sowie Lernzielen und -inhalten über die vorgegebe-
nen hinaus ist wünschenswert. Der Kompetenzerwerb der Schülerinnen und Schüler wird un-
ter Berücksichtigung der überfachlichen Ziele durch die speziellen fachlichen Ziele aller Klas-
sen- und Jahrgangsstufen gesichert. Die abgestimmten Vorschläge für die Lernbereiche, die
im Schuljahr 2020/21 verbindlich umgesetzt werden müssen, werden in der nachfolgenden
Übersicht für die einzelnen Fächer dargestellt.
In einem nächsten Schritt werden den Schulen Vorschläge unterbreitet, wie die Lernbereiche,
die in diesem Jahr nicht mehr Thema im Unterricht sein konnten, im Schuljahr 2021/22 in
reduzierter Form behandelt werden können. Die Abstimmungen hierzu erfolgen mit Vertrete-
rinnen und Vertretern der Fachberater sowie geeigneten Lehrkräften.
Biologie
Klassenstufe 5
Lernbereich 1: Merkmale des Lebens
– alle Lernziele
Lernbereich 2: Fische in ihren Lebensräumen
– alle Lernziele
Lernbereich 3: Lurche in ihren Lebensräumen
– alle Lernziele
Lernbereich 4: Kriechtiere in ihren Lebensräumen
– alle Lernziele
Lernbereich 5: Vögel in ihren Lebensräumen
– alle Lernziele
Klassenstufe 6
Lernbereich 1: Samenpflanzen
– alle Lernziele
Lernbereich 2: Wirbellose Tiere in ihren Lebensräumen
– alle Lernziele
Lernbereich 5: Pflanzliche und tierische Zellen
– alle Lernziele
Klassenstufe 7
Lernbereich 1: Bakterien und Viren
– alle Lernziele
Lernbereich 2: Blutkreislauf des Menschen und Immunbiologie
– alle Lernziele

 
4
Lernbereich 3: Ernährung, Verdauung und Ausscheidung beim Menschen
– bis ein-
schließlich Lernziel
Anwenden der Erschließungsfelder Struktur und Funktion sowie Stoff und Energie auf Ver-
dauungsvorgänge
Klassenstufe 8
Lernbereich 2: Sexualität des Menschen
Einblick gewinnen in die Erschließungsfelder Fortpflanzung sowie Struktur und Funktion auf
die Sexualität des Menschen (anstatt Anwenden)
Kennen von Methoden der Schwangerschaftsverhütung
Klassenstufe 9
Lernbereich 1: Anatomie und Physiologie der Samenpflanzen
– alle Lernziele
Lernbereich 2: Zusammenhänge im Ökosystem
– bis einschließlich Lernziel
Anwenden der Erschließungsfelder Struktur und Funktion sowie Wechselwirkung auf abioti-
sche Umweltfaktoren (ohne praktische Tätigkeit)
Klassenstufe 10
Lernbereich 1: Genetik
– alle Lernziele
Lernbereich 2: Entstehung der Artenvielfalt
– bis einschließlich Lernziel
Anwenden des Erschließungsfeldes Wechselwirkung auf den Zusammenhang zwischen Or-
ganveränderung, Leistungssteigerung und Zunahme der Umweltunabhängigkeit als Progres-
sion
Lernbereich 3: Stammesgeschichte des Menschen
Einblick gewinnen in die Stellung des Menschen im System der Organismen (anstatt Ken-
nen)
Chemie
Klassenstufe 7
Lernbereich 1: Untersuchen von Stoffen
– alle Lernziele
Lernbereich 2: Metalle – von Aluminium bis Zink
– alle Lernziele
Klassenstufe 8
Lernbereich 1: Luft – ein Stoffgemisch
– alle Lernziele
Lernbereich 2: Wasser – eine chemische Verbindung
– alle Lernziele

 
5
Klassenstufe 9
Lernbereich 1: Saure, basische und neutrale Lösungen
– alle Lernziele
Lernbereich 2: Vom Kohlenstoff bis zum Kalkstein
– alle Lernziele
Lernbereich 3 – Erdöl und Erdgas – organische Stoffgemische
– bis einschließlich Lern-
ziel
Anwenden des Wisse über den Zusammenhang von Struktur, Eigenschaften und Verwen-
dung der Kohlenwasserstoffe
Klassenstufe 10
Lernbereich 1: Von der Essigsäure zu den Estern
– alle Lernziele
Lernbereich 2: Zusammensetzung unserer Lebensmittel
– bis einschließlich Lernziel
Einblick in Funktion und Eigenschaften von ausgewählten Lebensmittelzusatzstoffen gewin-
nen
Lernbereich 3
Beherrschen ausgewählter qualitativer Nachweise von Ionen
Chinesisch
Da alle in den
Lernbereichen 1 (Fachbezogene Strategien)
und
2 (Linguistische Grundla-
gen)
aufgeführten Ziele für die Entwicklung einer umfassenden Sprachkompetenz unverzicht-
bar sind, sollen die in beiden Lernbereichen genannten Ziele und Inhalte umgesetzt werden,
jedoch ggf. in reduzierter Bearbeitungstiefe sowie mit geringerer Intensität von Übung und
Wiederholung.
Auf der Grundlage der allgemeinen fachlichen und überfachlichen Ziele des Chinesischunter-
richts sowie der speziellen fachlichen Ziele der jeweiligen Klassenstufen werden für den
Lern-
bereich 3 Texte und Themenbereiche
folgende Schwerpunktsetzungen empfohlen − so-
fern noch nicht behandelt.
Klassenstufen 8/9
Lernbereich 3: Texte und Themenbereiche
Kennen einfacher und kurzer Gebrauchstexte
Übertragen grundlegenden Sprach- und Sachwissens zu den Themenbereichen
-
persönliche Lebensgestaltung
-
Schule
-
gesellschaftliches Leben
Kennen grundlegenden Sprach- und Sachwissens zu regionalen und kulturellen Besonder-
heiten Chinas
-
Geographie
-
Sehenswürdigkeiten
-
Bedeutung der Schrift

 
6
Klassenstufe 10
Lernbereich 3: Texte und Themenbereiche
Kennen von Gebrauchstexten des alltäglichen Lebens im privaten und öffentlichen Bereich
Beherrschen grundlegenden Sprach- und Sachwissens zu den Themenbereichen
-
persönliche Lebensgestaltung
-
Schule und Ausbildung
Kennen grundlegenden Sprach- und Sachwissens zu regionalen und kulturellen Besonder-
heiten Chinas
-
wirtschaftliche Großregionen
Einblick gewinnen in die Religionen und Philosophien Chinas
Deutsch
Klassenstufe 5
Lernbereich 1: Sprechen und Zuhören
– bis einschließlich Lernziel
Einblick gewinnen in Präsentationstechniken
Lernbereich 2: Schreiben
Kennen von Verfahren des Erzählens und Nacherzählens von erlebtem und erfundenem Ge-
schehen
Kennen von Verfahren des Berichtens und Beschreibens
Kennen von Phasen der Textproduktion
Lernbereich 3: Lesen und Verstehen
Anwenden verschiedener Lesetechniken
Kennen von Strategien zum Leseverstehen
Kennen von Möglichkeiten der Informationsbeschaffung
Sich positionieren zu wesentlichen Inhalten eines aktuellen Kinderbuches
Klassenstufe 6
Lernbereich 1: Sprechen und Zuhören
Übertragen grundlegender Muster monologischen Sprechens
Beherrschen von Verhaltensmustern bei Gesprächen und gelenkten Diskussionen
Kennen von Präsentationstechniken
Lernbereich 2: Schreiben
Beherrschen von Verfahren des Beschreibens und Berichtens
Beherrschen von Verfahren des Erzählens
Kennen von Phasen der Textproduktion

7
Lernbereich 3: Lesen und Verstehen
Anwenden verschiedener Lesetechniken
Kennen von Strategien zum Leseverstehen
Kennen von Möglichkeiten der Informationsbeschaffung
Übertragen von inhaltlichem und textsortenspezifischem Wissen auf die Erschließung von
Sach- und Gebrauchstexten
Sich positionieren zu Sagen und Mythen
Klassenstufe 7
Lernbereich 1: Sprechen und Zuhören
Beherrschen komplexer Muster monologischen Sprechens
Einblick gewinnen in Abläufe von Gesprächen und gelenkten Diskussionen
Lernbereich 2: Schreiben
Kennen von Merkmalen der Inhaltsangabe von literarischen Texten
Einblick gewinnen in das Erörtern
Lernbereich 3: Lesen und Verstehen
Anwenden grundlegender Verfahren zum Bewerten von Texten
Beurteilen von Sach- und Gebrauchstexten aus unterschiedlichen Kommunikationsbereichen
und Medien
Anwenden von Wissen über Balladen
Klassenstufe 8
Lernbereich 1: Sprechen und Zuhören
Beurteilen von Gestaltungsprinzipien künstlerischer Texte
Lernbereich 2: Schreiben
Kennen von Verfahren zum Charakterisieren von literarischen Figuren
Einblick gewinnen in textbasierte Schreibverfahren
Kennen von Verfahren des Erörterns
Lernbereich 3: Lesen und Verstehen
Beurteilen von Texten
Anwenden von Strategien um Inhalte aus Texten zu behalten
Kennen eines Jugendbuches (anstatt eines weiteren Jugendbuches)
Sich positionieren zu lyrischen Texten in ihrem historischen, thematischen und biographi-
schen Bezug

 
8
Klassenstufe 9
Lernbereich 1: Sprechen und Zuhören
Beherrschen von Abläufen von Gesprächen und gelenkten Diskussionen
Lernbereich 2: Schreiben
Kennen von Verfahren textbasierten Schreibens
Kennen von Verfahren des adressatenbezogenen Schreibens pragmatischer Texte
Lernbereich 3: Lesen und Verstehen
Kennen eines Dramas der deutschen Literatur oder der Weltliteratur
Beherrschen wesentlicher Gestaltungs- und Strukturprinzipien von dramatischen Texten
Klassenstufe 10
Lernbereich 1: Junge Menschen in der Literatur
Kennen einer Ganzschrift des Sturm und Drang (anstatt von zwei Ganzschriften)
Anwenden biographischen, historischen und literaturgeschichtlichen Wissens bei der Sinner-
schließung
Anwenden von Methoden der Texterschließung
Sich positionieren zu themenverwandter Lyrik und Kurzprosa
Lernbereich 2: Pragmatische Texte
Beurteilen pragmatischer Texte durch Verfahren des untersuchenden Erschließens/der
Textanalyse
Anwenden von Verfahren des erörternden Erschließens/der Texterörterung
Lernbereich 3: Kurzprosa
Kennen von Kurzgeschichten, Parabeln und ihren Merkmalen
Gestalten von Textinterpretationen
Lernbereich 6: Sprachfunktionen und Sprachkritik
Kennen verschiedener Sprachfunktionen: kommunikative, kognitive und Speicherfunktion;
Darstellung; Appell und Ausdruck
Beurteilen der Angemessenheit der sprachlichen Gestaltung: journalistische Texte, Werbe-
texte, Texte in digitalen Medien
Deutsch als Zweitsprache
Der Lehrplan Deutsch als Zweitsprache ist nach dem Grad der Beherrschung des Deutschen
in drei Etappen gegliedert. Jede Etappe umfasst vier
Lernbereiche.
Die einzelnen Lernberei-
che sind als Einheit zu betrachten und innerhalb einer Etappe frei kombinierbar.
Welche Inhalte aus den vier Lernbereichen im aktuellen Schuljahr mindestens umzusetzen
sind, hängt zum einen von der jeweiligen Lernausgangslage der Schülerinnen und Schüler
und zum anderen vom individuellen Integrationsprozess ab. Dabei ist die Umsetzung der all-
gemeinen Zielstellung der ersten bzw. der zweiten Etappe anzustreben.

 
9
Zur Bestimmung der Lernausgangslagen ist das Beobachtungsinstrument Niveaubeschrei-
bungen Deutsch als Zweitsprache zu nutzen. Dies ist auch teilweise mit individuell für die
Schülerin bzw. den Schüler ausgewählten Beobachtungsbereichen möglich.
Bei teilintegrierten Schülerinnen und Schülern (zweite Etappe) ist für die Entscheidungsfin-
dung zu den zu unterrichtenden Inhalten eine enge Abstimmung mit den Lehrkräften der je-
weiligen Unterrichtsfächer erforderlich.
Wenn es die Lernausgangslage erfordert, muss der Wahlbereich „Alphabetisierung/Zweit-
schrifterwerb“ in diesem Schuljahr umgesetzt werden, wenn auch nicht in jedem Falle ab-
schließend.
In der dritten Etappe wird das Unterrichtsfach Deutsch als Zweitsprache additiv zum Unterricht
der Regelklasse erteilt. Für die Entscheidungsfindung zu den zu unterrichtendenden Inhalten
ist eine enge Abstimmung mit den Lehrkräften der anderen Unterrichtsfächer erforderlich.
Englisch
Da alle in den
Lernbereichen 1 (Fachbezogene Strategien)
und
2 (Linguistische Grundla-
gen)
aufgeführten Ziele für die Entwicklung einer umfassenden Sprachkompetenz unverzicht-
bar sind, sollen die in beiden Lernbereichen genannten Ziele und Inhalte umgesetzt werden,
jedoch ggf. in reduzierter Bearbeitungstiefe sowie mit geringerer Intensität von Übung und
Wiederholung.
Auf der Grundlage der allgemeinen fachlichen und überfachlichen Ziele des Englischunter-
richts sowie der speziellen fachlichen Ziele der jeweiligen Klassenstufen werden für den
Lern-
bereich 3 (Texte und Themenbereiche)
folgende Schwerpunktsetzungen empfohlen − so-
fern noch nicht behandelt.
Klassenstufen 5/6
Lernbereich 3: Texte und Themenbereiche
Beherrschen grundlegenden Sprach- und Sachwissens zum Themenbereich Personal Iden-
tity
-
family
-
house and home
-
daily routine
-
clothes
-
free time
-
shopping
-
pets and animals
Beherrschen grundlegenden Sprachwissens zum Themenbereich Body and Health
Beherrschen grundlegenden Sprach- und Sachwissens zum Thema food and drink (anstatt
Sich positionieren)
Beherrschen grundlegenden Sprach- und Sachwissens zum Themenbereich Environment
-
on a farm
-
weather

10
Beherrschen grundlegenden Sprach- und Sachwissens zum Themenbereich Education,
Jobs and Career
-
school in Britain
-
names of common jobs
Beherrschen grundlegenden Sprach- und Sachwissens zum Themenbereich Media and
Communication
making a phone call
Übertragen von Kenntnissen zum Thema British town auf den eigenen Heimatort
Anwenden von Kenntnissen zu Sights and Places, asking/telling the way
Klassenstufen 7/8
Lernbereich 3: Texte und Themenbereiche
Beherrschen erweiterten Sprachwissens zum Themenbereich Personal Identity
Übertragen von Kenntnissen zum Themenbereich Teenage life
Übertragen erweiterten Sprach- und Sachwissens zum Themenbereich Education, Jobs and
Career
-
schools in the USA
-
comparison of different school systems
Übertragen erweiterten Sprach- und Sachwissens zum Themenbereich Media and Commu-
nication (anstatt Beherrschen)
-
British and/or American TV programmes
-
teenage magazines
-
Videobeiträge im Internet
Kennen englischsprachiger Funktionen im Internet (anstatt Übertragen)
Einblick gewinnen in den Themenbereich Cultural and Intercultural Studies (anstatt Beherr-
schen)
Einblick gewinnen in die Lebensweise ausgewählter Kulturen mit Bezug zur englisch- und
nichtenglischsprachigen Welt (anstatt Kennen)
Übertragen erweiterten Sprach- und Sachwissens zum Themenbereich Social Studies
-
Metropolen des englischsprachigen Raumes
-
Aspekte des Großstadtlebens
Klassenstufen 9/10
Lernbereich 3: Texte und Themenbereiche
Beherrschen von erweitertem Sprach- und Sachwissen zum Themenbereich Umgang mit
Texten
Einblick gewinnen in altersspezifische literarische Texte (anstatt Übertragen)
Beherrschen erweiterten Sprach- und Sachwissens zum Themenbereich Personal Identity
-
conflicts
Übertragen von Kenntnissen zu den Themenbereichen Application, CV, exchange program-
mes, travelling/work abroad

 
11
Beherrschen erweiterten Sprach- und Sachwissens zum Themenbereich Media and Commu-
nication
Beurteilen von Medieneinflüssen
Beherrschen erweiterten Sprach- und Sachwissens zum Themenbereich Cultural and Inter-
cultural Studies
Übertragen erweiterten Sprach- und Sachwissens zum Themenbereich Science and Techno-
logy
Kennen wichtiger Entwicklungen
Ethik
Im Fokus steht die Kompetenzentwicklung, nicht die Absicherung einzelner Wissensbestände.
Grundsätzlich sollen Anknüpfungsmöglichkeiten zu Themen der nicht benannten Lernziele ge-
sucht werden, insbesondere unter Berücksichtigung der aktuellen Herausforderungen für die
Gesellschaft durch die Folgen der Corona-Pandemie.
Auch für die genannten Lernbereiche, die dem für die Zweistündigkeit konzipierten Lehrplan
folgen, gilt der in ihm formulierte Grundsatz: „Kann der Unterricht nur reduziert stattfinden, trifft
der Lehrer unter Berücksichtigung der fachlichen Ziele eigenverantwortlich eine Auswahl aus
jedem Lernbereich.“
Klassenstufe 5
Lernbereich 1: Fragen an die Welt
– alle Lernziele
Lernbereich 3: Der Mensch in der Gemeinschaft
– alle Lernziele
Klassenstufe 6
Lernbereich 2: Judentum
– alle Lernziele
Lernbereich 3: Urteil und Vorurteil
– alle Lernziele
Klassenstufe 7
Lernbereich 1: Verstehen und Verständigung
– alle Lernziele
Lernbereich 2: Christentum
– alle Lernziele
Klassenstufe 8
Lernbereich 1: Ethisches Argumentieren
– alle Lernziele
Lernbereich 2: Islam
– alle Lernziele
Klassenstufe 9
Lernbereich 1: Entscheidungen treffen
– alle Lernziele
Lernbereich 4: Reflexionen über den Tod
– alle Lernziele
Klassenstufe 10
Lernbereich 1: Wissenschaft, Technik und Verantwortung
– alle Lernziele

 
12
Evangelische Religion
Im Fokus steht die Kompetenzentwicklung, nicht die Absicherung einzelner Wissensbestände.
Grundsätzlich sollen Anknüpfungsmöglichkeiten zu Themen der nicht benannten Lernziele ge-
sucht werden, insbesondere unter Berücksichtigung der aktuellen Herausforderungen für die
Gesellschaft durch die Folgen der Corona-Pandemie.
Auch für die genannten Lernbereiche, die dem für die Zweistündigkeit konzipierten Lehrplan
folgen, gilt der in ihm formulierte Grundsatz: „Kann der Unterricht nur reduziert stattfinden, trifft
der Lehrer unter Berücksichtigung der fachlichen Ziele eigenverantwortlich eine Auswahl aus
jedem Lernbereich.
Klassenstufe 5
Lernbereich 1: Formen des Religiösen
Einblick gewinnen in die Bibel als Buch von Erfahrungen mit Gott in der Geschichte
Beherrschen des Findens biblischer Textstellen
Kennen von Gebeten als Form des Sprechens mit Gott
Lernbereich 2: Reden von Gott und Jesus Christus
Übertragen biblischer Aufbruchserfahrungen auf die eigene Lebenssituation – Gottes Bund
mit Abraham
Lernbereich 3: Der Mensch und sein Handeln
Anwenden vertrauensbildender und gemeinschaftsstiftender Verhaltensweisen in Alltagssitu-
ationen
Lernbereich 4: Kirche in der Zeit
Kennen der Kirche als Raum mit symbolischer Bedeutung
Klassenstufe 6
Lernbereich 1: Formen des Religiösen
– alle Lernziele
Lernbereich 2: Reden von Gott und Jesus Christus
Kennen der jüdischen Herkunft Jesu und seiner Auseinandersetzung mit der jüdischen Glau-
benspraxis
Lernbereich 3: Der Mensch und sein Handeln
Beurteilen biblischer Beispiele des Umgangs mit Konflikten
Lernbereich 4: Kirche in der Zeit
Kennen der Sakramente
Klassenstufe 7
Lernbereich 1: Formen des Religiösen
Kennen von Aspekten islamischen Glaubens und Lebens

13
Lernbereich 2: Reden von Gott und Jesus Christus
Sich positionieren zur Darstellung Gottes in der Malerei
Lernbereich 3: Der Mensch und sein Handeln
Sich positionieren zu ausgewählten Ansätzen christlicher Lebensgestaltung
Lernbereich 4: Kirche in der Zeit
Kennen von Bekenntnissen als Ausformulierungen des Glaubens – Apostolicum
Klassenstufe 8
Lernbereich 1: Formen des Religiösen
Kennen von Aspekten des Hinduismus und seiner Wirkung auf Spiritualität und Lebensvoll-
zug
Lernbereich 2: Reden von Gott und Jesus Christus
Übertragen der Kenntnisse über das Prophetentum auf das Handeln Jesu
Lernbereich 3: Der Mensch und sein Handeln
Übertragen von (biblischen) Gerechtigkeitsvorstellungen auf gesellschaftliche Problemfelder
Lernbereich 4: Kirche in der Zeit
Kennen der Reformation
Klassenstufe 9
Lernbereich 1: Formen des Religiösen
Kennen von Aspekten buddhistischen Glaubens und Lebens
Lernbereich 2: Reden von Gott und Jesus Christus
Kennen von Möglichkeiten und Grenzen des Redens von Gott
Lernbereich 3: Der Mensch und sein Handeln
Übertragen biblischer Aussagen über Liebe und Sexualität auf eigene Vorstellungen
Lernbereich 4: Kirche in der Zeit
Sich positionieren zur historischen Verantwortung der Evangelischen Kirche in Deutschland
im Nationalsozialismus: Deutsche Christen und Bekennende Kirche
Klassenstufe 10
Lernbereich 1: Formen des Religiösen
Anwenden der Hermeneutik als Prinzip bei der Erarbeitung biblischer Texte
Lernbereich 2: Reden von Gott und Jesus Christus
Kennen der Bedeutung von Tod und Auferstehung Jesu Christi

 
14
Lernbereich 3: Der Mensch und sein Handeln
Kennen verschiedener Begründungen von Werten und Normen
Lernbereich 4: Kirche in der Zeit
– alle Lernziele
Französisch
Die Vorschläge zur Schwerpunktsetzung in den Lernbereichen für Französisch als 2. Fremd-
sprache sind unter der Beachtung der Spezifik auf den Erwerb der 3. Fremdsprache zu über-
tragen.
Bilingualer Ausbildungsgang: Aufgrund der Besonderheit des Bildungsganges sind schulin-
terne Lösungen zu finden.
Da alle in den
Lernbereichen 1 (Fachbezogene Strategien)
und
2 (Linguistische Grundla-
gen)
aufgeführten Ziele für die Entwicklung einer umfassenden Sprachkompetenz unverzicht-
bar sind, sollen die in beiden Lernbereichen genannten Ziele und Inhalte umgesetzt werden,
jedoch ggf. in reduzierter Bearbeitungstiefe sowie mit geringerer Intensität von Übung und
Wiederholung.
Auf der Grundlage der allgemeinen fachlichen und überfachlichen Ziele des Französischun-
terrichts sowie der speziellen fachlichen Ziele der jeweiligen Klassenstufen werden für den
Lernbereich 3 (Texte und Themenbereiche)
folgende Schwerpunktsetzungen empfohlen −
sofern noch nicht behandelt. Veränderungen in den Ebenen der Lernzielbeschreibungen im
Lernbereich 3 in der 2. Fremdsprache sind für die 3. Fremdsprache analog ohne Erweiterung
der Lerninhalte anzuwenden.
Klassenstufen 5/6 (vorgezogene zweite Fremdsprache)
Klassenstufen 6/7 (zweite Fremdsprache)
Lernbereich 3: Texte und Themenbereiche
Kennen ausgewählter Gebrauchstexte
-
Alltagstexte
Anwenden ausgewählter Gebrauchstexte
-
einfache Gespräche
-
kurze persönliche Mitteilung
Einblick gewinnen in grundlegendes Sprach- und Sachwissen zum Themenbereich
-
Besonderheiten der französischen Lebensweise
Beherrschen von grundlegendem Sprach- und Sachwissen zu folgenden Themenbereichen
-
Persönliche Identität
persönliche Vorstellung
Wohnung
Wohnort
Familienleben
Freunde
Freizeitaktivitäten

15
Einblick gewinnen in grundlegendes Sprach- und Sachwissen zum Themenbereich (anstatt
Beherrschen)
-
Umwelt und Natur
Wetter
Jahreszeiten
Topographie Frankreichs im Überblick
Klassenstufen 7/8 (vorgezogene zweite Fremdsprache)
Klassenstufen 8/9 (zweite Fremdsprache)
Lernbereich 3: Texte und Themenbereiche
Kennen ausgewählter Gebrauchstexte
-
Alltagstexte
Anwenden des Wissens zu ausgewählten Gebrauchstexten
-
Gespräche
-
Meinungsäußerungen
Einblick gewinnen grundlegendes Sprach- und Sachwissen zum Themenbereich
-
Kunst und Kultur
Beherrschen von grundlegendem Sprach- und Sachwissen zum Themenbereich
-
Persönliche Identität
zwischenmenschliche Beziehungen
persönliche Lebensvorstellungen
Interessen
Einblick gewinnen in den Themenbereich (anstatt Beherrschen)
-
Alltagsleben und Gesellschaft
französischer Schulalltag
Medien
Klassenstufen 9/10 (vorgezogene zweite Fremdsprache)
Klassenstufe 10 (zweite Fremdsprache)
Lernbereich 3: Texte und Themenbereiche
Einblick gewinnen in literarische Texte (anstatt Beherrschen des Wissens zur Rezeption lite-
rarischer Texte)
Anwenden des Wissens zu ausgewählten Gebrauchstexten
-
offizieller Brief
-
Blogeintrag
-
Diskussion
-
Kurzvortrag
Kennen von grundlegendem Sprach- und Sachwissen zu folgenden Themenbereichen (an-
statt Beherrschen)
-
Persönliche Identität
berufliche Pläne
-
Alltagsleben und Gesellschaft
gesellschaftliche Brennpunkte

 
16
Beherrschen von grundlegendem Sprach- und Sachwissen zu folgenden Themenbereichen
-
Umwelt und Natur
-
Zusammenleben in einer Welt
Selbstbild/Fremdbild
Vorurteile/Klischees
Einblick gewinnen in grundlegendes Sprach- und Sachwissen zum Themenbereich (anstatt
Beherrschen)
-
Aspekte des Lebens in frankophonen Ländern
Französisch zum gleichzeitigen Erwerb des Abiturs und des französischen Bacca-
lauréat
Aufgrund der Besonderheit des Bildungsganges für den gleichzeitigen Erwerb des Abiturs und
des französischen Baccalauréat sind zwischen dem Romain-Rolland-Gymnasium Dresden
und der Anton-Philipp-Reclam-Schule - Gymnasium der Stadt Leipzig im Deutsch-Französi-
schen Bildungszentrum abgestimmte Lösungen zu finden.
Empfohlen wird eine Auswahl geeigneter Ziele und Inhalte aus den Lernbereichen auf der
Grundlage der allgemeinen fachlichen und überfachlichen Ziele sowie der speziellen fachli-
chen Ziele. Dabei ist eine Orientierung an regionalen Besonderheiten zu berücksichtigen.
Gemeinschaftskunde/Rechtserziehung/Wirtschaft
Die Hinweise beziehen sich auf den für die jeweilige Klassenstufe aktuell gültigen Lehrplan.
Klassenstufe 7
Lernbereich 1: „Leben in der Gesellschaft“
– alle Lernziele
Klassenstufe 8
Lernbereich 1: „Jugendliche als Marktteilnehmer“
– alle Lernziele
Klassenstufe 9
Lernbereich 1: „Politische Ordnung in der Bundesrepublik Deutschland“
– alle Lern-
ziele
Klassenstufe 10
Lernbereich 1: „Wirtschaft und Wirtschaftsordnung in der Bundesrepublik Deutsch-
land“
– alle Lernziele
Geographie
Klassenstufe 5
Lernbereich 1: Unsere Erde
– alle Lernziele
Lernbereich 2: Orientierung in Deutschland
– alle Lernziele
Lernbereich 4: Tiefland
– alle Lernziele

17
Klassenstufe 6
Lernbereich 1: Europa im Überblick
– alle Lernziele
Lernbereich 2: Klima und Vegetation in Europa
– alle Lernziele
Lernbereich 3: Im Norden Europas
– alle Lernziele
Lernbereich 4: Europa zwischen Atlantik und Ural
Kennen der Staaten, Hauptstädte und Landschaften
Kennen der Veränderungen von Temperatur und Niederschlag von West nach Ost
-
Klimatypen der gemäßigten Zone nach Neef
Übertragen der Kenntnisse zur Klimadifferenzierung auf die Anpassungsmerkmale der Vege-
tation am Beispiel der Steppen
Klassenstufe 7
Lernbereich 1: Bewegung und Aufbau der Erde
– alle Lernziele
Lernbereich 2: Afrika im Überblick
– alle Lernziele
Lernbereich 3: Klima und Vegetation Afrikas
– alle Lernziele
Klassenstufe 8
Lernbereich 1: Asien im Überblick
– alle Lernziele
Lernbereich 2: Indien
– alle Lernziele
Lernbereich 3: Volksrepublik China
Sich positionieren zur Bevölkerungspolitik Chinas
Klassenstufe 9
Lernbereich 1: Nordamerika
– alle Lernziele
Klassenstufe 10
Lernbereich 1: Das Weltmeer und seine Nutzung
– alle Lernziele
Lernbereich 2: Naturraum Sachsen
Kennen der naturräumlichen Gliederung Sachsens
Kennen der Entstehung ausgewählter Oberflächenformen durch exogene Vorgänge
Lernbereich 3: Wirtschaftsraum Sachsen
Anwenden des Modells der Wirtschaftssektoren (nach Fourastie) auf Deutschland
Beurteilen von natürlichen und gesellschaftlichen Einflussfaktoren auf die landwirtschaftliche
Nutzung
Übertragen der Kenntnisse zu Standortfaktoren auf die Standortwahl von Industrie- oder
Dienstleistungsbetrieben

 
18
Geographie zum gleichzeitigen Erwerb des Abiturs und des französischen Bacca-
lauréat
Aufgrund der Besonderheit des Bildungsganges für den gleichzeitigen Erwerb des Abiturs und
des französischen Baccalauréat sind zwischen dem Romain-Rolland-Gymnasium Dresden
und der Anton-Philipp-Reclam-Schule - Gymnasium der Stadt Leipzig im Deutsch-Französi-
schen Bildungszentrum abgestimmte Lösungen zu finden.
Empfohlen wird eine Auswahl geeigneter Ziele und Inhalte aus den Lernbereichen auf der
Grundlage der allgemeinen fachlichen und überfachlichen Ziele sowie der speziellen fachli-
chen Ziele. Dabei ist eine Orientierung an regionalen Besonderheiten zu berücksichtigen.
Geschichte
Klassenstufe 5
Lernbereich 1: Orientierung in der Vergangenheit
– alle Lernziele
Lernbereich 2: Von der Steinzeit zur Hochkultur – Menschen organisieren ihr Zusam-
menleben
– alle Lernziele
Klassenstufe 6
Lernbereich 1: Die römische Zivilisation und ihre prägende Wirkung für Europa
– alle
Lernziele
Lernbereich 2: Herrschaft und Lebensformen im Mittelalter
– bis einschließlich Lernziel
Kennen dauerhafter Strukturen mittelalterlichen Lebens
Klassenstufe 7
Lernbereich 1: Aufbruch in die Neuzeit – Das Welt-und Menschenbild verändert sich
alle Lernziele
Lernbereich 2: Staat und Gesellschaft im Zeitalter von Absolutismus und Aufklärung
alle Lernziele
Klassenstufe 8
Lernbereich 1: Die Vorstellungen des Bürgertums von Einheit und Freiheit
– alle Lern-
ziele
Lernbereich 2: Das Doppelgesicht des Fortschritts – Industrialisierung und die Folgen
– alle Lernziele
Klassenstufe 9
Lernbereich 1: Versuche der Zukunftsgestaltung in Europa nach dem Ersten Weltkrieg
– alle Lernziele
Lernbereich 2: Deutschlands Weg von der Demokratie zur Diktatur
– alle Lernziele

 
19
Klassenstufe 10
Lernbereich 1: Längsschnitt: Beziehungen zwischen USA und UdSSR im 20. Jahrhun-
dert
– alle Lernziele
Lernbereich 2: Der Ost-West-Konflikt – Ursachen und Auswirkungen für Deutschland
– bis einschließlich Lernziel
Kennen der Entwicklung der Bundesrepublik und der DDR in Grundzügen
Geschichte bikulturell-bilingual zum gleichzeitigen Erwerb des Abiturs und des fran-
zösischen Baccalauréat
Aufgrund der Besonderheit des Bildungsganges für den gleichzeitigen Erwerb des Abiturs und
des französischen Baccalauréat sind zwischen dem Romain-Rolland-Gymnasium Dresden
und der Anton-Philipp-Reclam-Schule - Gymnasium der Stadt Leipzig im Deutsch-Französi-
schen Bildungszentrum abgestimmte Lösungen zu finden.
Empfohlen wird eine Auswahl geeigneter Ziele und Inhalte aus den Lernbereichen auf der
Grundlage der allgemeinen fachlichen und überfachlichen Ziele sowie der speziellen fachli-
chen Ziele. Dabei ist eine Orientierung an regionalen Besonderheiten zu berücksichtigen.
Griechisch
Da alle in den
Lernbereichen 1 (Fachbezogene Strategien)
und
2 (Linguistische Grundla-
gen)
aufgeführten Ziele für die Entwicklung einer umfassenden Sprachkompetenz unverzicht-
bar sind, sollen die in beiden Lernbereichen genannten Ziele und Inhalte umgesetzt werden,
jedoch ggf. in reduzierter Bearbeitungstiefe sowie mit geringerer Intensität von Übung und
Wiederholung.
Auf der Grundlage der allgemeinen fachlichen und überfachlichen Ziele des Griechischunter-
richts sowie der speziellen fachlichen Ziele der jeweiligen Klassenstufen werden für den
Lern-
bereich 3 (Texte und Themenbereiche)
folgende Schwerpunktsetzungen empfohlen − so-
fern noch nicht behandelt.
Klassenstufen 8/9 (dritte Fremdsprache)
Lernbereich 3: Texte und Themenbereiche
Einblick gewinnen in die Bedeutung der Religion für das private und öffentliche Alltagsleben
der Griechen
-
Opfer im privaten und staatlichen Bereich
-
religiöse Feste im privaten und staatlichen Bereich
-
Panathenäen, Olympische Spiele
Einblick gewinnen in die grundlegende Funktion der Mythen zur Erklärung und zum Ver-
ständnis der Weltordnung
-
aitiologische Funktion der Mythen
Kennen der religiösen Vorstellung der Griechen
-
Polytheismus
-
Anthropomorphismus
-
Hauptgötter und deren Funktionen und Attribute
-
hierarchische Ordnung der griechischen Götterwelt
-
wichtige mythologische Erzählungen aus der griechischen Götter- und Heroenwelt

 
20
Beurteilen von Handlungs- und Verhaltensweisen griechischer Götter und Heroen
Einblick gewinnen in die Geographie Griechenlands
-
Siedlungsgeschichte der antiken griechischen Welt
Kennen der Bedeutung wichtiger Orte für Religion, Philosophie, Sport, Politik
Kennen des Wesens einer Polis
-
Aufbau und Funktion
-
soziale Struktur
-
Polarität Athen und Sparta
Kennen wesentlicher Abschnitte der Geschichte
-
griechische Geschichte
Klassenstufe 10 (dritte Fremdsprache)
Lernbereich 3: Texte und Themenbereiche
Kennen der literarischen Gattung Roman anhand eines beispielhaften Textes
-
Charakteristika einer literarischen Gattung
Kennen der spezifisch herodoteischen Auffassung von Historiographie anhand aussagekräf-
tiger Textpassagen aus Herodots Historien
-
Herodot und seine Zeit
-
Historiographie als empirische Forschung in den Bereichen
Geschichte
Religion, Mythologie und Philosophie
Ethnologie und Geographie
Politik und Gesellschaft
-
Vielfalt der literarischen Darstellungsformen
Sich positionieren zur Frage der Objektivität von Historiographie
Informatik
Klassenstufe 7
Lernbereich 2: Digitale Werkzeuge benutzen – Elemente und Strategien
– alle Lernziele
Klassenstufe 8
Lernbereich 1: Informationen repräsentieren
– alle Lernziele
Klassenstufen 9/10
Lernbereich 1: Medientypen und Multimedia
Kennen von Medientypen
Übertragen der Kenntnisse zur Abbildung von Informationen als Daten auf Medientypen

 
21
Lernbereich 2: Daten und Datenbanken
Übertragen des Modellbegriffs auf die Abbildung von Daten und Datenstrukturen unter Ver-
wendung geeigneter Darstellungsformen (einfaches ER-Modell und einfaches ER-Dia-
gramm)
Kennen von Möglichkeiten der Auswertung einer Datenbasis (Analyse und Auswertung vor-
gegebener Beispiele)
Lernbereich 4: Algorithmen und Programme
alle Lernziele außer „Einblick gewinnen in die Modularisierung“
Italienisch
Die Vorschläge zur Schwerpunktsetzung in den Lernbereichen für Italienisch als 2. Fremd-
sprache sind unter der Beachtung der Spezifik auf den Erwerb der 3. Fremdsprache zu über-
tragen.
Da alle in den
Lernbereichen 1 (Fachbezogene Strategien)
und
2 (Linguistische Grundla-
gen)
aufgeführten Ziele für die Entwicklung einer umfassenden Sprachkompetenz unverzicht-
bar sind, sollen die in beiden Lernbereichen genannten Ziele und Inhalte umgesetzt werden,
jedoch ggf. in reduzierter Bearbeitungstiefe sowie mit geringerer Intensität von Übung und
Wiederholung.
Auf der Grundlage der allgemeinen fachlichen und überfachlichen Ziele des Italienischunter-
richts sowie der speziellen fachlichen Ziele der jeweiligen Klassenstufen werden für den
Lern-
bereich 3 (Texte und Themenbereiche)
folgende Schwerpunktsetzungen empfohlen − so-
fern noch nicht behandelt. Veränderungen in den Ebenen der Lernzielbeschreibungen im
Lernbereich 3 in der 2. Fremdsprache sind für die 3. Fremdsprache analog ohne Erweiterung
der Lerninhalte anzuwenden.
Klassenstufen 6/7 (zweite Fremdsprache)
Lernbereich 3: Texte und Themenbereiche
Übertragen des Sprachwissens auf adaptierte und einfache authentische Gebrauchstexte
Einblick gewinnen in einfache literarische Texte
Übertragen des Sprach- und Sachwissens auf folgende Themen
-
persönlicher Lebensbereich
-
Alltagssituationen
Einblick gewinnen in wesentliche Grundzüge landeskundlicher Themen (anstatt Kennen)
Einblick gewinnen in Eigenarten, Sitten, Bräuche, Feste im Vergleich zu Deutschland
Klassenstufen 8/9 (zweite Fremdsprache)
Lernbereich 3: Texte und Themenbereiche
Beherrschen des Sprachwissens in Bezug auf adaptierte und authentische Gebrauchstexte
Einblick gewinnen in literarische Texte (anstatt Kennen)
Übertragen des Sprach- und Sachwissens auf folgende Themen
-
persönlicher Lebensbereich
-
Alltagssituationen

 
22
Kennen ausgewählter Aspekte aus den folgenden landeskundlichen Bereichen
-
Gesellschaft
-
Geographie
-
Leben und Kultur
Klassenstufe 10 (zweite Fremdsprache)
Lernbereich 3: Texte und Themenbereiche
Beherrschen des Sprachwissens zu komplexeren authentischen Gebrauchstexten und ange-
messener literarischer Texte mit einem zunehmend größeren Anteil unbekannter Lexik
Anwenden des Wissens auf zunehmend längere Texte (anstatt Gestalten)
Übertragen des Sprach- und Sachwissens auf folgende Themen und sich positionieren zu
einigen ausgewählten Fragen und Problemstellungen
-
persönlicher Lebensbereich
-
Alltagssituationen
Einblick gewinnen in (anstatt Kennen)
-
die Rolle Italiens in der Europäischen Union
-
die deutsch-italienischen Beziehungen
-
den Bereich der italienischen Medien – Presse − Werbung
Katholische Religion
Im Fokus steht die Kompetenzentwicklung, nicht die Absicherung einzelner Wissensbestände.
Grundsätzlich sollen Anknüpfungsmöglichkeiten zu Themen der nicht benannten Lernziele ge-
sucht werden, insbesondere unter Berücksichtigung der aktuellen Herausforderungen für die
Gesellschaft durch die Folgen der Corona-Pandemie.
Auch für die genannten Lernbereiche, die dem für die Zweistündigkeit konzipierten Lehrplan
folgen, gilt der in ihm formulierte Grundsatz: „Kann der Unterricht nur reduziert stattfinden, trifft
der Lehrer unter Berücksichtigung der fachlichen Ziele eigenverantwortlich eine Auswahl aus
jedem Lernbereich.
Klassenstufe 5
Lernbereich 1: Leben und Handeln in der Zeit
– alle Lernziele
Lernbereich 2: Gottes Wort in der Zeit
Kennen des Aufbaus und der Entstehungsgeschichte der Bibel
Lernbereich 3: Geheimnis in der Zeit
Kennen ausgewählter Aspekte der Religion des Judentums
Lernbereich 4: Kirche in der Zeit
Kennen der Bedeutung des Begriffs Kirche als Gebäude, Gemeinschaft und Institution

23
Klassenstufe 6
Lernbereich 1: Leben und Handeln in der Zeit
– alle Lernziele
Lernbereich 2: Gottes Wort in der Zeit
Sich positionieren zur Botschaft Jesu in Wort und Tat
[Schwerpunkt: Wunder oder Gleichnisse]
Lernbereich 3: Geheimnis in der Zeit
Kennen ausgewählter Aspekte der Religion des Islam
Lernbereich 4: Kirche in der Zeit
Kennen ausgewählter Stationen der Geschichte der Kirche bis zum abendländischen
Schisma
Klassenstufe 7
Lernbereich 1: Leben und Handeln in der Zeit
– alle Lernziele
Lernbereich 2: Gottes Wort in der Zeit
Beurteilen der Bedeutung und Wirkung von Gottes Wort im Alten Testament
Beherrschen ausgewählter Entstehungstheorien der Evangelien
Lernbereich 3: Geheimnis in der Zeit
Sich positionieren zur Frage nach der Wahrheit
Lernbereich 4: Kirche in der Zeit
Beurteilen der Bedeutung des abendländischen Mönchtums
Klassenstufe 8
Lernbereich 1: Leben und Handeln in der Zeit
– alle Lernziele
Lernbereich 2: Gottes Wort in der Zeit
Kennen des Verständnisses von Gemeinde und Kirche
Lernbereich 3: Geheimnis in der Zeit
Einblick gewinnen in die Religion des Hinduismus
Lernbereich 4: Kirche in der Zeit
Beurteilen von Ursachen, Inhalten und Verlauf der Reformation
Einblick gewinnen in Reformbemühungen der katholischen Kirche

 
24
Klassenstufe 9
Lernbereich 1: Leben und Handeln in der Zeit
– alle Lernziele
Lernbereich 2: Gottes Wort in der Zeit
Kennen biblischer Zeugnisse des Umgangs Jesu mit dem Bösen, dem Leid und dem Tod
Lernbereich 3: Geheimnis in der Zeit
Kennen der theologischen Bedeutung der Tat Jesu Christi
Lernbereich 4: Kirche in der Zeit
Beurteilen ausgewählter Funktionen der Kirche in einer digitalisierten und globalisierten Welt
Klassenstufe 10
Lernbereich 1: Leben und Handeln in der Zeit
– alle Lernziele
Lernbereich 2: Gottes Wort in der Zeit
Übertragen der Botschaft vom befreienden Gott auf das eigene Leben
Lernbereich 3: Geheimnis in der Zeit
– alle Lernziele
Lernbereich 4: Kirche in der Zeit
Beurteilen der Rolle der Kirche in der Diktatur des Nationalsozialismus
Kunst
Der praktische Umgang mit Kunst ist im Rahmen der häuslichen Lernzeit nur eingeschränkt
möglich.
Die Ziele und Inhalte des Lehrplans Kunst sind offen gestaltet und bieten den Lehrkräften ein
großes Maß an Flexibilität. Verbindliche Schwerpunkte für das verbleibende Schuljahr werden
daher nicht vorgegeben.
Empfohlen wird eine individuelle Auswahl geeigneter Ziele und Inhalte aus den Lernbereichen
durch die Lehrkräfte auf der Grundlage der allgemeinen fachlichen und überfachlichen Ziele
des Kunstunterrichts, der didaktischen Grundsätze sowie insbesondere der speziellen fachli-
chen Ziele der jeweiligen Klassenstufen.
Unter grundsätzlicher Beachtung der Einheit von künstlerischer Produktion, Reflexion und Re-
zeption soll eine künstlerisch-praktische Tätigkeit in den verbleibenden Wochen des Schuljah-
res im Mittelpunkt stehen. Die individuellen Erfahrungen, Bedeutungen und künstlerischen Ge-
staltungslösungen spielen bei einer teilweise zu Hause stattfindenden Auseinandersetzung mit
künstlerischen Aufgabenstellungen eine besondere Rolle.
Dabei können neue Wege der Kombination von Instruktion und individueller Lösungssuche,
zwischen rezeptiven und produktiven Arbeitsformen und die Verknüpfung von praktischem
Lernen mit kunsthistorischen und kunsttheoretischen Erarbeitungen kreativ didaktisch erprobt
und angewendet werden.
Methoden und Verfahren, die in Hinblick auf die aktuell gültigen Hygienevorschriften proble-
matisch sind, insbesondere im Lernbereich 3, müssen adaptiert oder ausgelassen werden.

 
25
Latein
Die Vorschläge zur Schwerpunktsetzung in den Lernbereichen für Latein als 2. Fremdsprache
sind unter der Beachtung der Spezifik auf den Erwerb der 3. Fremdsprache zu übertragen.
Da alle in den
Lernbereichen 1 (Fachbezogene Strategien)
und
2 (Linguistische Grundla-
gen)
aufgeführten Ziele für die Entwicklung einer umfassenden Sprachkompetenz unverzicht-
bar sind, sollen die in beiden Lernbereichen genannten Ziele und Inhalte umgesetzt werden,
jedoch ggf. in reduzierter Bearbeitungstiefe sowie mit geringerer Intensität von Übung und
Wiederholung.
Auf der Grundlage der allgemeinen fachlichen und überfachlichen Ziele des Lateinunterrichts
sowie der speziellen fachlichen Ziele der jeweiligen Klassenstufen werden für den
Lernbe-
reich 3 (Texte und Themenbereiche)
folgende Schwerpunktsetzungen empfohlen − so-
fern noch nicht behandelt. Veränderungen in den Ebenen der Lernzielbeschreibungen im
Lernbereich 3 in der 2. Fremdsprache sind für die 3. Fremdsprache analog ohne Erweiterung
der Lerninhalte anzuwenden.
Klassenstufen 5 bis 8.1 (vorgezogene zweite FS/Spracherwerbsphase)
Klassenstufen 6 bis 8 (zweite FS/Spracherwerbsphase)
Lernbereich 3: Texte und Themenbereiche
Einblick gewinnen in die politische und gesellschaftliche Struktur und Organisation des römi-
schen Staates und in das römische Rechtssystem
-
politische und gesellschaftliche Strukturen
-
rechtliche und soziale Beziehungen
Einblick gewinnen in wesentliche Ereignisse der römischen Geschichte
-
Persönlichkeiten der römischen Geschichte und ihre Leistungen
Einblick gewinnen in die römische Kunst, Architektur und Technik
-
Gebäudetypen, ihre Merkmale und ihre Funktion
-
einige bedeutende Bauwerke
Einblick gewinnen in das römische Alltagsleben
Einblick gewinnen in wesentliche Aspekte der antiken Mythologie und Religion
Klassenstufen 8.2 bis 9 (vorgezogene zweite FS/ Lektürephase)
Klassenstufe 9 (zweite FS/Lektürephase)
Lernbereich 3: Texte und Themenbereiche
nur v. 2. FS, Klassenstufe 8.2 als Erstlektüre:
Kennen der Gattung Biographie anhand der Darstellung bedeutender Persönlichkeiten der
Antike bzw. des Mittelalters
Einüben von Lektürefähigkeit
Kennen der Gattung Fabel anhand ausgewählter Texte des Phaedrus
-
Darstellungsmittel
-
Wirkungsabsicht

 
26
Kennen der Biographie und des literarischen Werkes Caesars anhand ausgewählter Texte
aus De bello Gallico
-
wesentliche biographische Angaben
-
Überblick über Caesars Werk De bello Gallico
-
Selbstdarstellung und Rechtfertigung; De bello Gallico als Mittel politischen Handelns
-
Techniken der Leserlenkung
Einblick gewinnen in Formen der mittellateinischen und neulateinischen Literatur
-
sprachliche Besonderheiten
Klassenstufe 10 (vorgezogene zweite FS/ Lektürephase)
Klassenstufe 10 (zweite FS/Lektürephase)
Lernbereich 3: Texte und Themenbereiche
Einblick gewinnen in Theorie und Praxis der Rhetorik
Übertragen der Kenntnis rhetorischer Grundbegriffe am Beispiel ausgewählter Texte aus Ci-
ceros Reden
Mathematik
Klassenstufe 5
Lernbereich 1: Arbeiten mit natürlichen Zahlen
– alle Lernziele
Lernbereich 2: Gemeine Brüche und Dezimalzahlen
– alle Lernziele
Lernbereich 3: Lagebeziehungen geometrischer Objekte
Beherrschen der Darstellung von Punkten und Strecken im Koordinatensystem
Beherrschen des Arbeitens mit Winkeln
Lernbereich 4: Rechtecke und Quader
Anwenden des Bestimmens von Umfang und Flächeninhalt von Rechtecken
Beherrschen des Darstellens von Quadern
-
Grundriss, Schrägbild, Körpernetz
-
Zuordnung zwischen dem Körper und seiner Darstellung
Anwenden des Bestimmens von Oberflächeninhalt und Volumen von Quadern
Lernbereich 5: Vernetzung: Mathematik im Alltag
Anwenden des Arbeitens mit Größen beim Lösen von Sachaufgaben
Klassenstufe 6
Lernbereich 1: Arbeiten mit gebrochenen Zahlen
– alle Lernziele
Lernbereich 2: Zuordnungen in der Umwelt
– alle Lernziele

27
Lernbereich 3: Dreiecke und Vierecke
Kennen ausgewählter Sätze
-
Kongruenzsätze
-
Innenwinkelsatz
-
Basiswinkelsatz
-
Seiten-Winkel-Relation im Dreieck
-
Dreiecksungleichung
Beherrschen des Bestimmens von Umfang und Flächeninhalt bei Dreiecken und Vierecken
Kennen des Systematisierens am Beispiel von Dreiecken und von Vierecken
Klassenstufe 7
Lernbereich 1: Geometrie in der Ebene
– alle Lernziele
Lernbereich 2: Arbeiten mit rationalen Zahlen
– alle Lernziele
Lernbereich 3: Lagebeziehungen geometrischer Objekte
Beherrschen des Darstellens von Prismen und Pyramiden
-
Schrägbild, Netz
Beherrschen des Berechnens von Oberflächeninhalt, Volumen und Masse für Pyramiden
Klassenstufe 8
Lernbereich 1: Arbeiten mit Termen und Gleichungen
– alle Lernziele
Lernbereich 2: Zufallsversuche
– alle Lernziele
Lernbereich 3: Funktionen und lineare Gleichungssysteme
– alle Lernziele
Klassenstufe 9
Lernbereich 1: Funktionen und Potenzen
– alle Lernziele
Lernbereich 2: Kreise, Kreiszylinder und Kugeln
– alle Lernziele
Lernbereich 3: Rechtwinklige Dreiecke
– alle Lernziele
Klassenstufe 10
Lernbereich 1: Wachstumsvorgänge und periodische Vorgänge
– alle Lernziele
Lernbereich 2: Diskrete Zufallsgrößen
– alle Lernziele
Lernbereich 3: Algebraisches Lösen geometrischer Probleme
– alle Lernziele
Lernbereich 4: Funktionale Zusammenhänge
Kennen des Umkehrens von Funktionen
Übertragen des Wissens zu speziellen Funktionen auf Verknüpfung der Funktionen
y
sin
x
und
y
cos
x
zu
y
tan
x

 
28
Kennen einer Systematisierung von reellen Funktionen
Beherrschen charakteristischer Eigenschaften und des Verlaufs der Graphen der Funktionen
2
1
;
;
;
;
ln ;
e;
sin
x
yxyx
y
xy
y
xy
y
x
x
ohne Verwendung von Hilfsmit-
teln
Musik
Zentrale Inhalte des Faches Musik wie das Singen, Musizieren und Tanzen konnten in der
häuslichen Lernzeit nur sehr eingeschränkt realisiert werden. Auch im Präsenzunterricht war
die Umsetzung fachpraktischer Inhalte aus Hygienegründen eingeschränkt und wird es abseh-
bar auch in der verbleibenden Zeit des Schuljahres 20/21 bleiben.
Die Ziele und Inhalte des Lehrplans Musik sind offen gestaltet und bieten den Lehrkräften ein
großes Maß an Flexibilität. Verbindliche Schwerpunkte für das verbleibende Schuljahr werden
daher nicht vorgegeben.
Empfohlen wird eine individuelle Auswahl geeigneter Ziele und Inhalte der Lernbereiche durch
die Lehrkräfte auf der Grundlage der allgemeinen fachlichen und überfachlichen Ziele des Mu-
sikunterrichts, der didaktischen Grundsätze sowie insbesondere der speziellen fachlichen
Ziele der jeweiligen Klassenstufen. Beide Lernbereiche sollen dabei berücksichtigt werden,
wobei unter Beachtung der Hygienevorschriften der Fokus auf dem praktischen Musizieren
liegen soll.
Durch die gemeinschaftsbildende Kraft des Musizierens können besonders soziale Kompe-
tenzen entwickelt werden, die im Rahmen des häuslichen Lernens und der Einschränkungen
der Pandemiezeit nur bedingt gefördert werden konnten.
Physik
Klassenstufe 6
Lernbereich 1: Licht und seine Eigenschaften
– bis einschließlich Lernziel
Übertragen der Kenntnisse über die Bildentstehung an Sammellinsen auf einfache optische
Geräte
Lernbereich 2: Eigenschaften und Bewegungen von Körpern
– alle Lernziele
Lernbereich 3: Temperatur und Zustand von Körpern
Kennen der physikalischen Größe Temperatur
Beherrschen der Temperaturmessung
Kennen der Aggregatzustandsänderungen
Klassenstufe 7
Lernbereich 1: Kräfte
Kennen der physikalischen Größe Kraft
Kennen des Hooke’schen Gesetzes (mit SE)
Anwenden des Hebelgesetzes auf Dinge aus Alltag, Natur und Technik (mit SE)
Übertragen der Kenntnisse über Kräfte auf die Reibung (mit SE)
Kennen der magnetischen Kraftwirkungen

29
Kennen der elektrostatischen Kraftwirkungen
Einblick gewinnen in die Darstellung elektrostatischer Felder
Lernbereich 2: Stromstärke und Spannung in Stromkreisen
– alle Lernziel unter Beach-
tung
Kennen des Messens von Stromstärken und Spannungen (mit SE) (anstatt Beherrschen)
Lernbereich 3: Energiewandler
– bis einschließlich
Einblick gewinnen in den Wirkungsgrad von Energiewandlern
Klassenstufe 8
Lernbereich 1: Mechanik der Flüssigkeiten und Gase
– alle Lernziele
Lernbereich 2: Thermische Energie
– alle Lernziele
Lernbereich 3: Eigenschaften elektrischer Bauelemente
Kennen der physikalischen Größe elektrischer Widerstand (mit SE)
Kennen des Widerstandsgesetzes
Kennen des Zusammenhangs zwischen Stromstärke und Spannung für verschiedene Bau-
elemente
Lernbereich 4: Selbstständiges Experimentieren
Kennen der Gesetze der Widerstände in Stromkreisen
Anwenden regelbarer Widerstände
Klassenstufe 9
Lernbereich 1: Grundlagen der Elektronik
– alle Lernziele
Lernbereich 2: Energieversorgung
– alle Lernziele
Lernbereich 3: Bewegungssetze
– alle Lernziele
Lernbereich 4: Physikalisches Praktikum
– punktuell
Klassenstufe 10
Lernbereich 1: Mechanische Schwingungen und Wellen
– alle Lernziele
Lernbereich 2: Kosmos, Erde und Mensch
Kennen wesentlicher Eigenschaften ausgewählter Körper des Sonnensystems
Einblick gewinnen in die Wandlung unserer Weltsicht vom Altertum bis zur Gegenwart
Kennen wichtiger Methoden der Erkenntnisgewinnung in der Astronomie – bis einschließlich
-
Licht als Informationsquelle
Lernbereich 3: Licht als Strahl und Welle
– alle Lernziele

 
30
Lernbereich 4: Hertz’sche Wellen
Kennen Hertz’scher Wellen
Übertragen der Kenntnisse über Licht auf das elektromagnetische Spektrum
Lernbereich 5: Physikalisches Praktikum
– punktuell
Polnisch
Die Vorschläge zur Schwerpunktsetzung in den Lernbereichen für Polnisch als 2. Fremdspra-
che sind unter der Beachtung der Spezifik auf den Erwerb der 3. Fremdsprache zu übertragen.
Bilingualer Ausbildungsgang: Aufgrund der Besonderheit des Bildungsganges sind schulin-
terne Lösungen zu finden.
Da alle in den
Lernbereichen 1 (Fachbezogene Strategien)
und
2 (Linguistische Grundla-
gen)
aufgeführten Ziele für die Entwicklung einer umfassenden Sprachkompetenz unverzicht-
bar sind, sollen die in beiden Lernbereichen genannten Ziele und Inhalte umgesetzt werden,
jedoch ggf. in reduzierter Bearbeitungstiefe sowie mit geringerer Intensität von Übung und
Wiederholung.
Auf der Grundlage der allgemeinen fachlichen und überfachlichen Ziele des Polnischunter-
richts sowie der speziellen fachlichen Ziele der jeweiligen Klassenstufen werden für den
Lernbereich 3 (Texte und Themenbereiche)
folgende Schwerpunktsetzungen empfohlen −
sofern noch nicht behandelt. Veränderungen in den Ebenen der Lernzielbeschreibungen im
Lernbereich 3 in der 2. Fremdsprache sind für die 3. Fremdsprache analog ohne Erweiterung
der Lerninhalte anzuwenden.
Klassenstufen 6/7 (zweite Fremdsprache)
Lernbereich 3: Texte und Themenbereiche
Übertragen von Sprach- und Sachwissen auf ausgewählte Gebrauchstexte zur gezielten In-
formationsgewinnung
Einblick gewinnen in ausgewählte literarische Texte (anstatt Kennen)
Beherrschen von grundlegendem Sprach- und Sachwissen zur Vorstellung der eigenen Per-
son
Kennen von grundlegendem Sprach- und Sachwissen zur Wiedergabe/Beschreibung von all-
täglichen Handlungsabläufen (anstatt Beherrschen)
-
Zeitangaben
Kennen von grundlegendem Sprach- und Sachwissen zur Vorstellung der vertrauten Umge-
bung (anstatt Übertragen)
Einblick gewinnen in ausgewählte Sachverhalte des polnischen Alltags und der Kultur (an-
statt Kennen)
Klassenstufen 8/9 (zweite Fremdsprache)
Lernbereich 3: Texte und Themenbereiche
Übertragen von umfassendem Sprach- und Sachwissen auf Gebrauchstexte
-
Reiseprospekte
-
Blogeinträge
Kennen literarischer Texte (anstatt Übertragen)

 
31
Übertragen von grundlegendem Sprach- und Sachwissen zur Beschreibung von Erfahrungen
im Freizeitbereich
-
Umgang mit Medien
Beherrschen von grundlegendem Sprach- und Sachwissen zu folgenden Themen
-
Individuum und Gesellschaft
-
Schulsysteme
Einblick gewinnen in landestypische Bräuche (anstatt Kennen)
Einblick gewinnen in die Lebenswelt junger Menschen (anstatt Sich positionieren)
Klassenstufe 10 (zweite Fremdsprache)
Lernbereich 3: Texte und Themenbereiche
Beherrschen von Sprach- und Sachwissen zu Gebrauchstexten
Beherrschen des Sprach- und Sachwissens zu literarischen Texten
Beherrschen sprachlichen Wissens zur Vorstellung der eigenen Biographie
Beherrschen von Sprach- und Sachwissen zu Vorstellungen über Lebensperspektiven, Le-
benssinn (anstatt Anwenden)
Anwenden sprachlichen Wissens und sich positionieren zu geschlechterdifferenziertem Ver-
halten
Einblick gewinnen in ausgewählte deutsch-polnische Projekte (anstatt Kennen)
Russisch
Die Vorschläge zur Schwerpunktsetzung in den Lernbereichen für Russisch als 2. Fremdspra-
che sind unter der Beachtung der Spezifik auf den Erwerb der 3. Fremdsprache zu übertragen.
Da alle in den
Lernbereichen 1 (Fachbezogene Strategien)
und
2 (Linguistische Grundla-
gen)
aufgeführten Ziele für die Entwicklung einer umfassenden Sprachkompetenz unverzicht-
bar sind, sollen die in beiden Lernbereichen genannten Ziele und Inhalte umgesetzt werden,
jedoch ggf. in reduzierter Bearbeitungstiefe sowie mit geringerer Intensität von Übung und
Wiederholung.
Auf der Grundlage der allgemeinen fachlichen und überfachlichen Ziele des Russischunter-
richts sowie der speziellen fachlichen Ziele der jeweiligen Klassenstufen werden für den
Lern-
bereich 3 (Texte und Themenbereiche)
folgende Schwerpunktsetzungen empfohlen − so-
fern noch nicht behandelt. Veränderungen in den Ebenen der Lernzielbeschreibungen im
Lernbereich 3 in der 2. Fremdsprache sind für die 3. Fremdsprache analog ohne Erweiterung
der Lerninhalte anzuwenden.
Klassenstufen 5/6 (vorgezogene zweite Fremdsprache)
Klassenstufen 6/7 (zweite Fremdsprache)
Lernbereich 3: Texte und Themenbereiche
Übertragen des Wissens zu einfach strukturierten adressatenbezogenen Gebrauchstexten

32
Beherrschen des Sprach- und Sachwissens zu den folgenden Themenbereichen:
-
Persönlicher Lebensbereich
.
persönliche Vorstellung .
.
Familienleben
.
Freizeitaktivitäten
.
Freunde
.
Schulleben
-
Alltagssituationen
.
Kontaktaufnahme
Einblick gewinnen in geographische Besonderheiten Russlands
Klassenstufen 7/8 (vorgezogene zweite Fremdsprache)
Klassenstufen 8/9 (zweite Fremdsprache)
Lernbereich 3: Texte und Themenbereiche
Übertragen des Wissens zu Gebrauchstexten auf
-
Bericht
-
Vortrag
Einblick gewinnen in literarische Texte (anstatt Übertragen)
Anwenden des Sprach- und Sachwissens auf folgende Themenbereiche:
-
persönlicher Lebensbereich
.
Interessen
.
persönliche Lebensvorstellungen .
.
Schulleben
.
Personenbeschreibung
.
Jugendliche in Russland
-
Landeskunde Russlands
Klassenstufen 9/10 (vorgezogene zweite Fremdsprache)
Klassenstufen 10 (zweite Fremdsprache)
Lernbereich 3: Texte und Themenbereiche
Beherrschen des Wissens zu Gebrauchstexten auf
-
Alltagsgespräch
Übertragen des Wissens zu Gebrauchstexten
Kennen literarischer Texte (anstatt Beherrschen)
Beherrschen des Sprach- und Sachwissens zu Themen des persönlichen Lebensbereiches
und sich positionieren zu ausgewählten Aspekten
-
Jugendliche in Russland und Deutschland
.
Zukunftsvorstellungen
.
Alltagsprobleme

 
33
Übertragen des Sprach- und Sachwissens auf Themen des öffentlichen Lebensbereiches
(anstatt Beherrschen)
-
Kunst und Kultur
-
Natur und Umwelt
Sorbisch
Klassenstufe 5
Lernbereich 1: Literaturzeitreise: Es war einmal...
Sich positionieren zu sorbischen Märchen
Anwenden der Techniken des mündlichen Nacherzählens
Lernbereich 2: Erlebnisse und Erfahrungen: Abenteuerliches
Kennen von Verfahren des schriftlichen Erzählens
Lernbereich 3: Mensch und Natur: Beobachtung der Umwelt
Kennen von Lesetechniken zur Erschließung von Sach- und Gebrauchstexten
Lernbereich 4: Kommunikationsbaustein
Beherrschen grundlegender Muster in schriftlichen monologischen und dialogischen Kommu-
nikationssituationen
Lernbereiche 5 und 6:
Integrativ; Schwerpunkt: Sprachbaustein - Wort
Klassenstufe 6
Lernbereich 2: Erlebnisse und Erfahrungen: Wirkliches und Fantastisches
Anwenden des mündlichen und schriftlichen Erzählens
Lernbereich 3: Mensch und Natur: Die Umwelt besser verstehen
Kennen lyrischer Texte
Anwenden von Wissen zur literarischen Form Fabel
Lernbereich 4: Kommunikationsbaustein
Anwenden grundlegender Muster in schriftlichen monologischen und dialogischen Kommuni-
kationssituationen
Kennen von Besonderheiten digitaler Kommunikation
Lernbereiche 5 und 6:
Integrativ;
Schwerpunkt: Sprachbaustein – Satz,
Sprachbaustein – Wort:
Kennen der Wortart Verb

34
Klassenstufe 7
Lernbereich 1: Literaturzeitreise: Von den Anfängen sorbischer Literatur
Kennen von Texten aus der Volksdichtung
Einblick gewinnen in die Anfänge der weltlichen sorbischen Literatur
Lernbereich 2: Erlebnisse und Erfahrungen: Unerhörtes
Beherrschen grundlegender Verfahren zum textbezogenen Interpretieren
Sich positionieren zu einem Werk der Kinder- und Jugendliteratur
Lernbereich 3: Mensch und Natur: Die Umgebung
Anwenden von Techniken im Umgang mit altersspezifischen Sachtexten
Kennen von lyrischen Texten aus der literarischen Tradition
Lernbereich 4: Kommunikationsbaustein
Beherrschen von Verhaltensmustern bei Gesprächen und Diskussionen
Lernbereiche 5 und 6:
integrativ;
Schwerpunkt: Anwenden der Interpunktion
Klassenstufe 8
Lernbereich 1: Literaturzeitreise: Die Epoche der nationalen Wiedergeburt
Kennen der Literaturepoche der nationalen Wiedergeburt
Beherrschen der lyrischen Form Ballade
Lernbereich 2: Erlebnisse und Erfahrungen: Originelles und Originale
Kennen von slawischer Kurzprosa
Kennen der epischen Form Novelle
Sich positionieren zu einem Werk oder zu Auszügen aus der Jugendliteratur
Lernbereich 3: Mensch und Natur: Die sorbische Lausitz
Beurteilen von altersspezifischen Sachtexten durch Verfahren des untersuchenden Erschlie-
ßens
Lernbereich 4: Kommunikationsbaustein
Kennen von Verfahren zum erörternden Erschließen
Lernbereich 5
: integrativ
Klassenstufe 9
Lernbereich 1: Literaturzeitreise: Jungsorbische Bewegung
Kennen von Leben und Werk Ćišinskis
Kennen von lyrischen Werken Ćišinskis
Anwenden von Verfahren zum untersuchenden Erschließen

 
35
Lernbereich 2: Erlebnisse und Erfahrungen: Menschen in Konfliktsituationen
Beurteilen von epischen Texten der sorbischen zeitgenössischen Literatur
Kennen eines dramatischen Textes
Lernbereich 3: Mensch und Natur: Emotionen ausdrücken
Kennen von Lyrik: Gedichtvergleich
Lernbereich 4: Kommunikationsbaustein
Kennen von Verfahren des Erörterns
Lernbereich 5
: integrativ
Klassenstufe 10
Lernbereich 1: Literaturzeitreise: Literatur zwischen den Weltkriegen
Kennen sorbischer Literatur aus der Zeit zwischen dem 1. und 2. Weltkrieg
Anwenden von Verfahren zur Interpretation lyrischer Texte
Lernbereich 2: Erlebnisse und Erfahrungen: Menschenschicksale
Sich positionieren zu einem literarischen Werk
Anwenden von Verfahren zur Interpretation epischer Texte
Lernbereich 3: Mensch und Natur: Gefährdete Heimat
Anwenden von Verfahren des erörternden Erschließens pragmatischer Texte
Spanisch
Die Vorschläge zur Schwerpunktsetzung in den Lernbereichen für Spanisch als 2. Fremdspra-
che sind unter der Beachtung der Spezifik auf den Erwerb der 3. Fremdsprache zu übertragen.
Da alle in den
Lernbereichen 1 (Fachbezogene Strategien)
und
2 (Linguistische Grundla-
gen)
aufgeführten Ziele für die Entwicklung einer umfassenden Sprachkompetenz unverzicht-
bar sind, sollen die in beiden Lernbereichen genannten Ziele und Inhalte umgesetzt werden,
jedoch ggf. in reduzierter Bearbeitungstiefe sowie mit geringerer Intensität von Übung und
Wiederholung.
Auf der Grundlage der allgemeinen fachlichen und überfachlichen Ziele des Spanischunter-
richts sowie der speziellen fachlichen Ziele der jeweiligen Klassenstufen werden für den
Lern-
bereich 3 (Texte und Themenbereiche)
folgende Schwerpunktsetzungen empfohlen − so-
fern noch nicht behandelt. Veränderungen in den Ebenen der Lernzielbeschreibungen im
Lernbereich 3 in der 2. Fremdsprache sind für die 3. Fremdsprache analog ohne Erweiterung
der Lerninhalte anzuwenden.
Klassenstufen 6/7 (zweite Fremdsprache)
Lernbereich 3: Texte und Themenbereiche
Kennen ausgewählter Gebrauchstexte (anstatt Kennen einfacher …)
-
Alltagstexte

36
Anwenden des Wissens zur Produktion einfacher Gebrauchstexte
-
adressatenbezogene Texte
-
persönliche Gespräche
-
kurze persönliche Mitteilung
Einblick gewinnen in einfache literarische Texte
Übertragen von grundlegendem Sprach- und Sachwissen zu folgenden Themenbereichen
(ohne Sich positionieren in einfachen Meinungsäußerungen zu ausgewählten Bereichen)
-
persönliche Vorstellung
-
Wohnung
-
Wohnort
-
Familienleben
-
Freunde
-
Freizeitaktivitäten
Einblick gewinnen in grundlegendes Sprach- und Sachwissen zum Themenbereich ESPAÑA
Klassenstufen 8/9 (zweite Fremdsprache)
Lernbereich 3: Texte und Themenbereiche
Kennen von Gebrauchstexten
-
Alltagstexte
-
journalistische Texte
Anwenden des Wissens zur Produktion von Gebrauchstexten
-
Meinungsäußerung
-
Gespräche
-
Kurzvortrag
Kennen einfacher literarischer Texte
Beherrschen von Sprach- und Sachwissen zu folgenden Themenbereichen (ohne Sich posi-
tionieren in einfachen und zusammenhängenden Meinungsäußerungen zu ausgewählten
Bereichen)
-
die Welt der Jugendlichen
.
Schule
.
Lebensstil
-
Alltagsleben
Kennen von Sprach- und Sachwissen zum Themenbereich ESPAÑA
-
idea general de las Comunidades Autónomas
Übertragen von Sprach- und Sachwissen zum Themenbereich ESPAÑA
-
Umwelt/Klima/Wetter
Einblick gewinnen in den Themenbereich HISPANOAMÉRICA (anstatt Übertragen von
Sprach- und Sachwissen)

 
37
Klassenstufe 10 (zweite Fremdsprache)
Lernbereich 3: Texte und Themenbereiche
Anwenden des Wissens zur Produktion und Rezeption folgender Gebrauchstexte
-
persönliche und offizielle adressatenbezogene Texte
-
Blogeintrag
-
Kurzvortrag
Übertragen des Sprach- und Sachwissens zu literarischen Texten (anstatt Beherrschen)
Beherrschen eines erweiterten Sprach- und Sachwissens zu folgenden Themenbereichen
und Sich positionieren zu ausgewählten Bereichen
-
Welt der Jugendlichen
.
gesellschaftliche Aktivitäten
.
Medien
Übertragen von Sprach- und Sachwissen zum Themenbereich ESPAÑA
-
soziale, ökologische und wirtschaftliche Aspekte
Kennen von Sprach- und Sachwissen zum Themenbereich HISPANOAMÉRICA (anstatt
Sich positionieren)
Sport
Das Fach Sport ist durch die Corona-Pandemie in besonderer Weise betroffen. Neben einer
zu beobachtenden Konzentration auf die Kernfächer sind auch Bewegungserfahrungen, die
im Sportunterricht originär gemacht werden in der häuslichen Lernzeit nur sehr eingeschränkt
möglich.
Die Ziele und Inhalte des Lehrplans Sport sind insgesamt sehr offen gestaltet und bieten den
Lehrkräften grundsätzlich ein großes Maß an Flexibilität. Im Unterschied zu anderen Fächern
erscheint somit eine zentrale Vorgabe von verbindlichen Schwerpunkten für das verbleibende
Schuljahr nicht sinnvoll.
Empfohlen wird daher eine individuelle Auswahl geeigneter Ziele und Inhalte aus den Lernbe-
reichen durch die Lehrkräfte auf der Grundlage der allgemeinen fachlichen und überfachlichen
Ziele des Sportunterrichts sowie der speziellen fachlichen Ziele der jeweiligen Klassenstufen
und den jeweils aktuell gültigen rechtlichen Vorgaben und Regelungen. Dabei ist eine Orien-
tierung an regionalen Besonderheiten und den körperlichen Voraussetzungen der Schülerin-
nen und Schüler zu berücksichtigen.
Technik/Computer
Klassenstufe 5
Lernbereich 1: Grundlagen im Umgang mit digitalen Medien
Kennen von Begriffen für die Arbeit mit dem Computer
Beherrschen der digitalen Schüler-Arbeitsumgebungen der Schule
Beherrschen der Darstellung von Informationen mit einer Textverarbeitungssoftware
Anwenden einer Form der elektronischen Kommunikation zum gemeinsamen Arbeiten

 
38
Klassenstufe 6
Lernbereich 3: Fertigen eines technischen Objektes
Übertragen der Kenntnisse zu technologischen Prozessen auf eine einfache Fertigungsauf-
gabe (Fertigungsauftrag, Fertigungsunterlagen, Fertigungsvorbereitung und -ausführung,
Selbstbewertung)
Tschechisch
Die Vorschläge zur Schwerpunktsetzung in den Lernbereichen für Tschechisch als 2. Fremd-
sprache sind unter der Beachtung der Spezifik auf den Erwerb der 3. Fremdsprache zu über-
tragen.
Bilingualer Ausbildungsgang: Aufgrund der Besonderheit des Bildungsganges sind schulin-
terne Lösungen zu finden.
Da alle in den
Lernbereichen 1 (Fachbezogene Strategien)
und
2 (Linguistische Grundla-
gen)
aufgeführten Ziele für die Entwicklung einer umfassenden Sprachkompetenz unverzicht-
bar sind, sollen die in beiden Lernbereichen genannten Ziele und Inhalte umgesetzt werden,
jedoch ggf. in reduzierter Bearbeitungstiefe sowie mit geringerer Intensität von Übung und
Wiederholung.
Auf der Grundlage der allgemeinen fachlichen und überfachlichen Ziele des Tschechischun-
terrichts sowie der speziellen fachlichen Ziele der jeweiligen Klassenstufen werden für den
Lernbereich 3 (Texte und Themenbereiche)
folgende Schwerpunktsetzungen empfohlen −
sofern noch nicht behandelt. Veränderungen in den Ebenen der Lernzielbeschreibungen im
Lernbereich 3 in der 2. Fremdsprache sind für die 3. Fremdsprache analog ohne Erweiterung
der Lerninhalte anzuwenden.
Klassenstufen 6/7 (zweite Fremdsprache)
Lernbereich 3: Texte und Themenbereiche
Kennen einfacher Gebrauchstexte (anstatt Kennen des Sprach- und Sachwissens zu Ge-
brauchstexten)
Übertragen des Sprach- und Sachwissens zu folgenden einfachen Gebrauchstexten
-
persönliches Gespräch
-
adressatenorientierte Texte
Übertragen grundlegenden Sprach- und Sachwissens auf folgende Themenbereiche und
sich positionieren in einfachen Meinungsäußerungen zu ausgewählten Bereichen
-
Ich und die anderen
-
Mein Umfeld
-
Lebensstil
Klassenstufen 8/9 (zweite Fremdsprache)
Lernbereich 3: Texte und Themenbereiche
Übertragen des Sprach- und Sachwissens zu folgenden einfachen Gebrauchstexten
-
Mitteilung
-
Blogeinträge
Einblick gewinnen in einfache literarische Texte (anstatt Übertragen des Sprach- und Sach-
wissens)

39
Anwenden grundlegenden Sprach- und Sachwissens zu folgenden Themenbereichen und
sich positionieren zu ausgewählten Aspekten
-
Mein Umfeld
-
Bildung
-
Lebensstil
-
Kultur
Klassenstufe 10 (zweite Fremdsprache)
Lernbereich 3: Texte und Themenbereiche
Beherrschen des Sprach- und Sachwissens zu folgenden Gebrauchstexten (ohne literari-
sche Texte)
-
Kurzreferat
-
strukturierter Lebenslauf
-
Blogeinträge
Beherrschen grundlegenden Sprach- und Sachwissens zu folgenden Themenbereichen und
sich positionieren zu ausgewählten Aspekten
-
Bildung
-
Umwelt
-
Medien
-
Kultureller Lebensbereich
-
Interkultureller Lebensbereich