image
image
image
 
Zusammenfassung GeoMAP-Workshop
„Erfahrungsaustausch zur Erschließung alter Grubenrisswerke für
Fragestellungen des Nachbergbaus und der Rohstoffprospektion in Sachsen“
21.11.2019, Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie
Im Rahmen von GeoMAP finden umfangreiche Recherchen in den Archivbeständen
verschiedener sächsischer Standorten statt, um die Datengrundlage für ein geologisches 3D-
Modell des Steinkohlereviers Lugau/Oelsnitz zusammenzustellen, welches im kommenden
Jahr im Bergbaumuseum Oelsnitz als Anschauungsobjekt zu sehen sein soll. Die dabei als
relevant eingestuften Rissunterlagen stammen aus dem Zeitraum von ca. 1850 bis 1979 und
sind nach alten Zeichenregelungen, Farblegenden und mit speziellen Raum- sowie
Höhenbezügen entstanden. Die Arbeit mit solchen historischen Rissen als Datengrundlage
stellt eine besondere Herausforderung dar, die nicht nur in GeoMAP bewältigt werden muss,
sondern die auch bei anderen Vorhaben und Aufgabenstellungen eine große Rolle spielt.
Zum Workshop „Erfahrungsaustausch zur Erschließung alter Grubenrisswerke für
Fragestellungen des Nachbergbaus und der Rohstoffprospektion in Sachsen“ haben vier
Referenten das Thema Altdatenerschließung, -aufarbeitung und -speicherung aus
verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet, sodass die Teilnehmer ihr Verständnis für alte
bergmännische Dokumentationen als Ausgangsdaten geologischer Visualisierungen und
Modelle verbessern konnten. Zudem ist das Wissensnetzwerk zum Umgang mit diesen
Ausgangsdaten weiter gewachsen und es konnten Möglichkeiten der langfristigen
Verfügbarmachung von Altdaten diskutiert werden.
Programm
13:00 Begrüßung
13:15 – 14:00 Das bergmännische Kartenwerk – ein Wissensspeicher (Horst Michaely,
THGA Bochum)
14:10 – 14:30 Bergmännische Dokumentationen als Datengrundlage für die 3D-Modellierung
des Lugau-Oelsnitzer Steinkohlenreviers im EU-Projekt GeoMAP (Sylvi Hädecke, Referat
105 LfULG)

14:40 – 15:10 Kaffeepause
15:10 – 15:20 Erschließung von Grubenrissen des Sächsischen Oberbergamtes und von
Unterlagen aus dem Sächsischen Staatsarchiv, Bergarchiv Freiberg im Rahmen des
Projektes ROHSA 3 (Daniel Franke, Projektgruppe ROHSA, LfULG)
15:30 – 15:50 Von staubigen Akten zum Digitalisat – geologische Daten in ihrer schönsten
Form (Tobias Duteloff & Katrin Kleeberg, Referat 101 LfULG)
16:00 – 16:30 Diskussionsrunde

image
image
image
image
image
image
image
image
 
1
| 11. September 2019 |
Name des Präsentators
Bergmännische Dokumentationen als Datengrundlage für die
3D-Modellierung des Lugau-Oelsnitzer Steinkohlenreviers
GeoMAP (2019-2020)

image
image
image
2 | 21. November 2019 |
Sylvi Hädecke
Steinkohlenrevier Lugau/Oelsnitz (Erzgeb.)
Gebietsübersicht
Bergbau und Bergbaufolgen
Aktuelle Problemschwerpunkte im Revier
EU-Projekt GeoMAP
Aufgaben und Ziele
Recherche Datenerfassung und Modellaufbau
Ausblick
Vortragsinhalte
Bergmännische Dokumentationen als Datengrundlage für die
3D-Modellierung des Lugau-Oelsnitzer Steinkohlenreviers

image
image
image
image
image
3 | 21. November 2019 |
Sylvi Hädecke
Gebietsübersicht
Steinkohlenrevier Lugau/Oelsnitz (Erzgeb.)
Abb.: Hohlraumkarte
Sachsens, Quelle: Geoportal
Sachsenatlas,

image
image
image
image
image
4 | 21. November 2019 |
Sylvi Hädecke
Gebietsübersicht
Steinkohlenrevier Lugau/Oelsnitz (Erzgeb.)
Abb. A) Quelle: Geoportal
Sachsenatlas, Hohlraumkarte
Abb. B) Umrisse des
Abbaugebietes in © GOCAD
A
B

image
image
image
image
image
5 | 21. November 2019 |
Sylvi Hädecke
Bergbau
Steinkohlenförderung
1844 -1971 mit über 140 Mio. t
Kohle
Abbauteufen von bis zu 1200 m
Bergbaufolgen auf ca. 57 km²
Untersuchungsgebiet
Abb.: Historische Abbildungen aus dem
Steinkohlenrevier Lugau/Oelsnitz. Quelle:
Bergbaumuseum Oelsnitz (Erzgeb.)
Steinkohlenrevier Lugau/Oelsnitz (Erzgeb.)

image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
6 | 21. November 2019 |
Sylvi Hädecke
Bergbaufolgen
Grubenflutung
(Gruben-/
Grundwasseranstieg)
Deformationen der
Erdoberfläche
Bergbauhalden
Schachtanlagen
Gefährdung der Standsicherheit der Böschungen,
Sickerwasseraustritt (Schwermetalle), Sicherung Bewuchs
Vernässungszonen und Wasseraustritt an Erdoberfläche
Beeinflussung Grund- und Oberflächenwasser
Aspekte: Wassermenge, Wasserqualität
Gefahr Schachtbruch,
Austritt aufsteigenden Gruben-/ Grundwasser
Durch Abbau: Senkungen; durch Flutung: Hebungen (Bildung
von Poldergebieten, Bauschäden)
eh. Betriebsanlagen
Brachliegende Flächen, negatives Image der Region
Steinkohlenrevier Lugau/Oelsnitz (Erzgeb.)

image
image
image
image
image
7 | 21. November 2019 |
Sylvi Hädecke
Aktuelle Problemschwerpunkte
Steinkohlenrevier Lugau/Oelsnitz (Erzgeb.)
Grubenwasserwiederanstieg - Mögliche GrW-Austritte an der Oberfläche
Abb. Screenshot aus dem
bestehenden 3D-Modell von
Lugau/ Oelsnitz in © GOCAD
Grubenwasseranstiegsszenario für 2033

image
image
image
image
image
8 | 21. November 2019 |
Sylvi Hädecke
Aktuelle Problemschwerpunkte
Steinkohlenrevier Lugau/Oelsnitz (Erzgeb.)
Abb. Vertikale Bodenbewegungen
2002 – 2006 nach Löbel & Döhner,
Ausschnitt aus Felix u. a. (2007)
Geländedeformationen:
Senkungen durch Abbau
Hebungen durch GrW-
Wiederanstieg

image
image
image
image
image
9 | 21. November 2019 |
Sylvi Hädecke
Aktuelle Problemschwerpunkte
Grubenwasserchemismus - Große chemische Unterschiede zwischen
Grubenwässern im Revier
Steinkohlenrevier Lugau/Oelsnitz (Erzgeb.)
Abb.: Dr. T. Abraham, G.E.O.S. Ingenieurgesellschaft mbH, Halsbrücke (2019)

image
image
image
image
image
image
10 | 21. November 2019 |
Sylvi Hädecke
Aktuelle Problemschwerpunkte
Grubenwasserchemismus
Unterschiede im
Flutungsprozess in den öst-
lichen und westlichen Revier-
teilen?
Steinkohlenrevier Lugau/Oelsnitz (Erzgeb.)
Abb.: geändert nach Geoprofil Heft 13/2010
GRWM Gersdorf 2013
GRWM Oelsnitz 2003
Pluto-Schacht-
Verwerfung
(bis 150 m Versatz)

image
image
image
image
11 | 21. November 2019 |
Sylvi Hädecke
Aufgaben und Ziele
EU-Projekt GeoMAP (2019-2020)
Projektziele:
Erfahrungsaustausch zu
Untersuchungsmethoden
Öffentlichkeitsarbeit zur
Information der Region
„Geologische, hydrogeologische und geomechanische Modellierungs-,
Visualisierungs- und Prognosewerkzeuge zur Darstellung von Bergbaufolgen
und Nachnutzungspotenzialen“

image
image
image
12 | 21. November 2019 |
Sylvi Hädecke
Welche Informationen werden benötigt?
Verbreitung geologischer Einheiten
Lage tektonischer Störungen
Lage und Volumen des Grubengebäudes
Flöze/ Abbaufelder
Hydrogeologie und Wasserhaltung
EU-Projekt GeoMAP (2019-2020)
Aufgaben und Ziele

image
image
image
image
13 | 21. November 2019 |
Sylvi Hädecke
Aufgaben des LfULG im ehem. Steinkohlenrevier Lugau/Oelsnitz:
EU-Projekt GeoMAP (2019-2020)
Aufgaben und Ziele
1.
Datenrecherche und -erhebung für Modellaufbau
2.
Überarbeitung/ Neuaufbau des geometrischen Modells
3.
Modellkonzeptionierung und Zuordnung von Parametern

image
image
image
image
14 | 21. November 2019 |
Sylvi Hädecke
Aufgaben des LfULG im ehem. Steinkohlenrevier Lugau/Oelsnitz:
EU-Projekt GeoMAP (2019-2020)
Aufgaben und Ziele
1.
Datenrecherche und -erhebung für
Modellaufbau

image
image
image
image
image
15 | 21. November 2019 |
Sylvi Hädecke
1.
Datenrecherche und -erhebung für
Modellaufbau
2.
Überarbeitung/ Neuaufbau des
geometrischen Modells
EU-Projekt GeoMAP (2019-2020)
Aufgaben und Ziele
Aufgaben des LfULG im ehem. Steinkohlenrevier Lugau/Oelsnitz:
a
Abb.: Archivalie im Bestand 40039, Deponierte
Risse zum Steinkohlenbergbau, Bergarchiv
Freiberg

image
image
image
image
image
image
image
16 | 21. November 2019 |
Sylvi Hädecke
1.
Datenrecherche und -erhebung
für Modellaufbau
2.
Überarbeitung/ Neuaufbau
des geometrischen Modells
EU-Projekt GeoMAP (2019-2020)
Aufgaben und Ziele
Aufgaben des LfULG im ehem. Steinkohlenrevier Lugau/Oelsnitz:
b
a
+ Abbauhöhen,
Einfallen, Mächtigkeiten

image
image
image
image
image
image
image
image
image
17 | 21. November 2019 |
Sylvi Hädecke
1.
Datenrecherche und -
erhebung für Modellaufbau
2.
Überarbeitung/ Neuaufbau
des geometrischen Modells
EU-Projekt GeoMAP (2019-2020)
Aufgaben und Ziele
Aufgaben des LfULG im ehem. Steinkohlenrevier Lugau/Oelsnitz:
b
c
a

image
image
image
image
image
image
image
image
18 | 21. November 2019 |
Sylvi Hädecke
EU-Projekt GeoMAP (2019-2020)
Aufgaben und Ziele
Abb.: Archivalie im
Bestand 40039,
Deponierte Risse
zum
Steinkohlenberg-
bau, Bergarchiv
Freiberg

image
image
image
image
image
image
image
image
19 | 21. November 2019 |
Sylvi Hädecke
EU-Projekt GeoMAP (2019-2020)
Aufgaben und Ziele
Abb.: Archivalie im
Bestand 40039,
Deponierte Risse
zum
Steinkohlenberg-
bau, Bergarchiv
Freiberg

image
image
image
image
image
image
image
20 | 21. November 2019 |
Sylvi Hädecke
1.
Datenrecherche und -
erhebung für Modellaufbau
2.
Überarbeitung/ Neuaufbau
des geometrischen Modells
EU-Projekt GeoMAP (2019-2020)
Aufgaben und Ziele
Abb.: Archivalie im Bestand
40110, Gewerkschaft Gottes
Segen Lugau, Bergarchiv
Freiberg

image
image
image
image
image
image
21 | 21. November 2019 |
Sylvi Hädecke
Oben: Lesesaal des Bergarchivs (Foto: Dr. Dagmar Urbansky)
Unten: Bergbaumuseum Oelsnitz (Foto: Bergbaumuseum)
EU-Projekt GeoMAP (2019-2020)
Aufgaben und Ziele
Herausforderungen bei der Suche nach
Originaldokumenten:
Mehrere Archivstandorte
Bisher nicht alle Bestände erfasst
Fragmente, veraltete Dokumente
politische Wechsel in der
Bergbauphase

image
image
image
image
image
22 | 21. November 2019 |
Sylvi Hädecke
1.
Datenrecherche und -erhebung für
Modellaufbau
2.
Überarbeitung/ Neuaufbau des
geometrischen Modells
3.
Modellkonzeptionierung und
Zuordnung von Parametern
Aufgaben des LfULG im ehem. Steinkohlenrevier Lugau/Oelsnitz:
EU-Projekt GeoMAP (2019-2020)
Aufgaben und Ziele … über GeoMAP hinaus

image
image
image
image
image
23 | 21. November 2019 |
Sylvi Hädecke
1.
Datenrecherche und -erhebung für
Modellaufbau
2.
Überarbeitung/ Neuaufbau des
geometrischen Modells
3.
Modellkonzeptionierung und
Zuordnung von Parametern
Weitere Informationsquellen:
Geophysikalische Messungen
Grubenwassermessungen
Fernerkundungsdaten
Aufgaben des LfULG im ehem. Steinkohlenrevier Lugau/Oelsnitz:
EU-Projekt GeoMAP (2019-2020)
Aufgaben und Ziele … über GeoMAP hinaus

image
image
image
image
image
image
24 | 21. November 2019 |
Sylvi Hädecke
Grubenwasserwiederanstieg
Grubenwasserchemismus
Geländedeformationen
…und darüber hinaus
EU-Projekt GeoMAP (2019-2020)

image
image
image
image
25 | 21. November 2019 |
Sylvi Hädecke
Wie geht es weiter?
26.11.2019 2. GeoMAP -
Konferenz in Freiberg
25.06.2020 3. GeoMAP -
Konferenz in Most
08.10.2020
Abschlusskonferenz GeoMAP
EU-Projekt GeoMAP (2019-2010)

image
image
image
 
ROHSA 3
(
Roh
stoffdaten
Sa
chsens)
21.11.2019
GeoMAP Workshop
Daniel Franke
LfULG
Halsbrücker Str. 31a | 09599 Freiberg
Erschließung von Grubenrissen des Sächsischen Oberbergamtes und von
Unterlagen aus dem Sächsischen Staatsarchiv, Bergarchiv Freiberg

Projekt ROHSA 3
Ziele und Nutzen, Projektphasen, Zusammenarbeit
Aufgabe
Sicherung, Aufbereitung, Bereitstellung
Vision
DiGAS, Erstellung neuer Produkte aus „Alt“daten
2
|
21.11.2019 |
Daniel Franke
Projekt ROHSA 3 | Aufgabe | Vision

image
image
image
image
Ziele und Nutzen
leichten Zugang
schnelle Recherche
gute Übersicht
größeren Datenpool
Wertsteigerung
der Rohstoffdaten für Wirtschaft, Wissenschaft
und Verwaltung durch:
Bergbauvorhaben
Forschung
Infrastrukturprojekte
Verwaltungshandeln
Regionalplanung
3
|
21.11.2019 |
Daniel Franke
Projekt ROHSA 3 | Aufgabe | Vision

image
image
Projektphasen
2013 – 16
2,7 Mio. €
befristete
Mitarbeiter
ROHSA
3.3
ROHSA
3.2
ROHSA
3.1
2017 – 18
1,8 Mio. €
8 Projekt-
stellen
2019 – 20
1,8 Mio. €
8 Projekt-
stellen
2021 – 22
2023 – 24
ROHSA
3.5
ROHSA
3.4
4
|
21.11.2019 |
Daniel Franke
Projekt ROHSA 3 | Aufgabe | Vision

image
image
Zusammenarbeit
Schlüsselprojekt der
Sächsischen Rohstoffstrategie
Auftraggeber: SMUL, SMWA
Umsetzung:
LfULG, OBA
Projektbeirat: SMUL, SMWA , IHK Chemnitz, TU BAF, GKZ
5
|
21.11.2019 |
Daniel Franke
Projekt ROHSA 3 | Aufgabe | Vision

Projekt ROHSA 3
Ziele und Nutzen, Projektphasen, Zusammenarbeit
Aufgabe
Sicherung, Aufbereitung, Bereitstellung
Vision
DiGAS, Erstellung neuer Produkte aus „Alt“daten
6
|
21.11.2019 |
Daniel Franke
Projekt ROHSA 3 | Aufgabe | Vision

image
image
image
Aufgabe
Sicherung
Aufbereitung
Bereitstellung
Sachsen verfügt über
wertvolle Rohstoffdaten.
Wir kümmern uns um:
7
|
21.11.2019 |
Daniel Franke
Projekt ROHSA 3 | Aufgabe | Vision

image
image
Sicherung
Sicherung
Archive
sichten und
Zugang
sichern
Physische
Sicherung
vor Verlust, Verfall
und Vergessen
Restauration
Langzeit-
archivierung
8
|
21.11.2019 |
Daniel Franke
Projekt ROHSA 3 | Aufgabe | Vision

image
image
image
image
image
image
image
image
Landesamt
ST
Landesamt
TH
Uni
Leipzig
LMBV
TUBAF
BGR
Landeshaupt-
archiv
BB
UVR-FIA
Bohrlochmessung
Gommern/Storkow
Uni
Potsdam
Sicherung
Archive
9
|
21.11.2019 |
Daniel Franke
Projekt ROHSA 3 | Aufgabe | Vision

image
Aufbereitung
Aufbereitung
Erfassung in
Datenbanken
Digitalisierung
Inhaltliche
Erschließung
Aufnahme von
Metadaten
10
|
21.11.2019 |
Daniel Franke
Projekt ROHSA 3 | Aufgabe | Vision

Aufbereitung I
Georeferenzierung von Grubenrissen mit geologischen Aussagen des
Sächsischen Oberbergamtes für ROHSA (Archivnummer:
GA
07813
)
Umfang / Inhalt:
-
Georeferenzierung (+ Projektion) von 112 Grubenrissen
Grubenrisse wurden zwischen 1956 und 1965 erstellt
Maßstab: 1:1.000
Herausforderungen:
-
Verdrehungen / Verzerrungen beim Scannen
-
Ungenauigkeiten im Gitternetz
11
|
21.11.2019 |
Daniel Franke
Projekt ROHSA 3 | Aufgabe | Vision

image
Georeferenzierung von Grubenrissen mit geologischen Aussagen des
Sächsischen Oberbergamtes für ROHSA (Archivnummer:
GA
07813
)
technische Umsetzung:
- Risse mit 300dpi gescannt
- Georeferenzierung anhand des vorhandenen
Koordinatengitters
- mind. 6 Passpunkte (z.T. bis zu 12)
Bildpixel nach Georeferenzierung
ca. 0,08 x 0,08 m
- Projektion/Transformation
Gauß-Krüger / DHDN nach UTM / ETRS89
Aufbereitung I
12
|
21.11.2019 |
Daniel Franke
Projekt ROHSA 3 | Aufgabe | Vision

image
image
Aufbereitung I
Georeferenzierung von Grubenrissen mit geologischen Aussagen des
Sächsischen Oberbergamtes für ROHSA (Archivnummer:
GA
07813
)
„Genauigkeit“: maximale Abweichung des Passpunktes 0,4 m
sehr gute Ergebnisse an Blattschnittgrenzen
13
|
21.11.2019 |
Daniel Franke
Projekt ROHSA 3 | Aufgabe | Vision

Aufbereitung II
Sichtung, Erschließung und Abgleich von GVV mbH Daten zu den
Standorten Altenberg und Lengenfeld im Sächsischen Staatsarchiv,
Bergarchiv Freiberg (Archivnummer:
n.n.
)
Umfang / Inhalt:
-
Sichtung + Recherche des Datenbestandes im Bergarchiv
-
Erschließung ausgewählter Unterlagen auf geologische / rohstoffgeologische
Informationen inkl. Abgleich mit Bestand des Geologischen Archivs
Herausforderungen:
- aufgelöste „Sammelordner“ (lose Blattsammlungen mit verschiedensten
Inhalten (u.a. Schriftwechsel, Entwürfe, Analyseergebnisse, etc.)
14
|
21.11.2019 |
Daniel Franke
Projekt ROHSA 3 | Aufgabe | Vision

Aufbereitung II
Sichtung, Erschließung und Abgleich von GVV mbH Daten zu den
Standorten Altenberg und Lengenfeld im Sächsischen Staatsarchiv,
Bergarchiv Freiberg (Archivnummer:
n.n.
)
wesentliche Erkenntnisse (für VEB Zinnerz Altenberg):
- Aufschlüsse, Risse sowie Qualifizierungsarbeiten sind bereits zum Großteil im
LfULG-Datenbestand vorhanden
zusätzlich weitere Originalunterlagen (z.B. Feldbücher, Ladeortkarteien,
Vorratsberechnungen, etc.)
-
gebundene Exemplare befinden sich in einem guten Zustand
15
|
21.11.2019 |
Daniel Franke
Projekt ROHSA 3 | Aufgabe | Vision

image
image
image
Aufbereitung II
Sichtung, Erschließung und Abgleich von GVV mbH Daten zu den
Standorten Altenberg und Lengenfeld im Sächsischen Staatsarchiv,
Bergarchiv Freiberg (Archivnummer:
n.n.
)
Dokumentationsschema
„Aufschlüsse“
Dokumentationsschema
„Schichtenverzeichnisse“
Dokumentationsschema
„Risse“
Dokumentationsschema
„Analysen“
16
|
21.11.2019 |
Daniel Franke
Projekt ROHSA 3 | Aufgabe | Vision

image
Bereitstellung
Technische
Bereitstellung
Funktionen
Rechtliche
Absicherung
Digitaler Zugang
Online Plattform
17
|
21.11.2019 |
Daniel Franke
Projekt ROHSA 3 | Aufgabe | Vision

image
image
image
image
image
image
image
www.rohstoffdaten.sachsen.de
www.rohsa.sachsen.de
Bereitstellung
18
|
21.11.2019 |
Daniel Franke
Projekt ROHSA 3 | Aufgabe | Vision

Projekt ROHSA 3
Ziele und Nutzen, Projektphasen, Zusammenarbeit
Aufgabe
Sicherung, Aufbereitung, Bereitstellung
Vision
DiGAS, Erstellung neuer Produkte aus „Alt“daten
19
|
21.11.2019 |
Daniel Franke
Projekt ROHSA 3 | Aufgabe | Vision

image
image
image
image
image
image
image
20
|
21.11.2019 |
Daniel Franke
Projekt ROHSA 3 | Aufgabe | Vision
Digitale geologische Ablage Sachsen
Kooperation mit
SLUB
Lesen wie in einem
Buch
Finden wie in einer
Suchmaschine
Anbindung an die
ROHSA-
Suchmaschine

image
image
image
Sächsische Rohstoffdaten sind einmalig hinsichtlich
Menge, Dichte, Qualität, digitaler Verfügbarkeit
Datengrundlage für Bergbauvorhaben, Forschungsprojekte,
Infrastrukturvorhaben, Raumplanungen, Verwaltung
Wertsteigerung der Rohstoff- und Geodaten durch
fachliche Erschließung und digitale Bereitstellung
Zusammengefasst:
22
|
21.11.2019 |
Daniel Franke
Projekt ROHSA 3 | Aufgabe | Vision

image
image
image
image
image
 
Von staubigen Akten zum Digitalisat -
geologische Daten in ihrer schönsten Form
21.11.2019
Workshop GeoMAP November 2019
Tobias Duteloff, Katrin Kleeberg

2
| 25. November 2019 | T. Duteloff, K. Kleeberg
Daten im Geologischen Dienst Sachsen
Erschließung – Arbeitsschritte und Stand
Herausgabe und Nutzung
Von staubigen Akten zum Digitalisat –
geologische Daten in ihrer schönsten Form

image
image
image
3
| 25. November 2019 | T. Duteloff, K. Kleeberg
Sammeln
Aufbereiten
Erschließen
Archivieren
Bewerten
Verfügbarmachen und
Herausgeben
von geologisch relevanten Daten Sachsens
Aufgabe des Staatlichen Geologischen Dienstes Sachsen
(Abt. Geologie im LfULG)
Ziele der Herausgabe:
- digital
- rechtskonform

image
image
4
Datensammlung im Geologischen Archiv seit 1872
derzeitige Rechtsgrundlage: Lagerstättengesetz von 1934
Datenlieferung an das Geologische Archiv läuft kontinuierlich:
ca. 10.000 Bohrungen und geophysikalische Daten
pro Jahr
ca. 1.000 Berichte, Gutachten pro Jahr
Datenumfang 2019 (digital, Auswahl)
ca. 43.000 Berichte
ca. 630.000 Bohrungen
Gesamtteufe aller
Bohrungen in Sachsen:
>15.000 km
(=
1,2
x
Erdachse)
älteste: aus dem Jahr
1798
; 13 m
(Braunkohle)
tiefste: 1.925 m (Erdöl)
Eingang von geologischen Daten
| 25. November 2019 | T. Duteloff, K. Kleeberg

image
5
Bohrungen
Bohrakten
Gliederungssysteme meist räumlich – nach
Gemeindegrenzen, Messtischblättern usw.
bis 2004, ca. 360.000 Bohrungen
2005 Übernahme der Regionalarchive der
ehemaligen Bezirksstellen für Geologie,
später Stellen für Gebietsgeologie:
unterschiedliche Gliederungssysteme
ca. 150.000 Bohrungen, hoher
Überschneidungsgrad
Digitale Erfassung
90%
20%
| 25. November 2019 | T. Duteloff, K. Kleeberg

image
image
6
Berichte, Gutachten, Karten, Schnitte u. a.
Gliederungssysteme meist thematisch:
• Ergebnisberichte zu
Rohstofferkundungen
• Vorratsberechnungen
• Forschungsberichte
• Qualifizierungsarbeiten
• Manuskriptmaterial
• Talsperren-Archiv
• Geophysik-Berichte
• Steinbruchkartei …
56.000 Einzeldokumente
70% gescannt
Dokumente
| 25. November 2019 | T. Duteloff, K. Kleeberg

7
Metadatenerfassung
und -abgleich von Bohrungen und Dokumenten
Bohrungen
: Digitalisierung nach festgelegten Regeln (z.B. Bildauflösung,
Langzeitarchivierungsfähigkeit), datenbanktechnische Erfassung, fachliche
Prüfung, Aufnahme in die Aufschlussdatenbank
Dokumente
: Digitalisierung nach festgelegten Regeln (z.B. Bildauflösung,
Langzeitarchivierungsfähigkeit) durch Dienstleister und im Geoarchiv des
Geologischen Dienstes
! Qualitätskontrolle der Digitalisate ist wichtig
Erschließung von geologischen Daten
| 25. November 2019 | T. Duteloff, K. Kleeberg

8
heutige Ziele:
digitale Verfügbarmachung möglichst vieler Daten
systematische rechtliche Bewertung und Einstufung
proaktive Bereitstellung im Internet
Verfügbarmachung und Herausgabe
von geologischen Daten
erfolgt seit Bestehen des Geo-Archives
Einsichtnahme in analoge Dokumente
Ausleihe, Kopien
Übermittlung digitaler Daten auf Anfrage
| 25. November 2019 | T. Duteloff, K. Kleeberg

image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
9
Herausgabe von Bohrdaten 2002 - 2018
0
50
100
150
200
250
300
350
400
450
500
0
100.000
200.000
300.000
400.000
500.000
2002
2004
2006
2008
2010
2012
2014
2016
2018
Anzahl Anfragen
Anzahl herausgegebener Bohrdaten
Jahr
| 25. November 2019 | T. Duteloff, K. Kleeberg

image
image
10
Nutzung geologischer Daten für
Fachstellungnahmen des LfULG
| 25. November 2019 | T. Duteloff, K. Kleeberg

11
Rechtsgrundlagen:
SächsUIG, SächsGDIG:
Der Zugang zu Geodaten und Geodatendiensten ist grundsätzlich unbeschränkt
Ausnahmen
: Schutz öffentlicher und privater Belange
private Belange
:
personenbezogene Daten
Urheberrechte
Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse (BuGG)
öffentliche Belange
:
bedeutsame Schutzgüter der öffentlichen Sicherheit
Gegenausnahmen
Zustimmung der Betroffenen
überwiegendes öffentliches Interesse am Zugang
Rechtliche Bewertung der Geo-Daten
| 25. November 2019 | T. Duteloff, K. Kleeberg

12
Umsetzungskonzept
Gesetzliche Grundlagen
und Grenzen der
Datenherausgabe
Rechtliche
Rahmenbedingungen
der Herausgabe für
verschiedene Gruppen
geologischer Daten
Fachliche/rechtliche
Umsetzung
Technische
Umsetzung
Rechtliche Bewertung der Geo-Daten
Rossi-Gutachten
Handlungsleitfaden
SächsUIG
SächsGDIG
UrhG
EU-DSGVO
Kategorisierungs-
konzepte
öffentliche Bekannt-
machungen
Geoarchive, IT
| 25. November 2019 | T. Duteloff, K. Kleeberg

13
Rechtliche Bewertung der Geo-Daten
Geologische Aufschlüsse
Personenbezug
Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse
öffentliches Interesse (z.B. öffentliche Wasserversorgung)
Prüfung von Schutzbelangen entsprechend der Kategorisierungskonzepte
Einstufung der Daten „vertraulich“ oder „nicht vertraulich“ in den jeweiligen
Datenbanken
Geologische Berichte
Personenbezug
Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse
Urheberrecht
öffentliches Interesse ( z.B. öffentliche Wasserversorgung)
| 25. November 2019 | T. Duteloff, K. Kleeberg

14
Stand der rechtlichen Bewertung der Geo-Daten
Geologische Aufschlüsse
Gesamtzahl ca. 630.000
624.221 sind eingestuft, davon 446.618 nicht vertraulich
Dokumentation des Prozesses der Einstufung und Darstellung
der Abwägungsentscheidung (datenbankgestützt, Einstufung
nach Regeln für Gruppen von Aufschlüssen)
„4-Augen-Prinzip“
Geologische Berichte und Dokumentationen
Gesamtzahl ca. 56.000
ca. 350 sind eingestuft, davon ca. 200 nicht vertraulich
Dokumentation des Prozesses der Einstufung und Darstellung der
Abwägungsentscheidung
„4-Augen-Prinzip“
| 25. November 2019 | T. Duteloff, K. Kleeberg

image
15
| 25. November 2019 | K. Kleeberg, T. Duteloff
Bereitstellung von geologischen Daten
www.rohsa.sachsen.de/suche
Bohrungsdaten

image
16
| 25. November 2019 | K. Kleeberg, T. Duteloff
Bereitstellung von geologischen Daten
Metadaten zu unveröffentlichten Dokumenten

image
17
| 25. November 2019 | K. Kleeberg, T. Duteloff
www.rohsa.sachsen.de/suche
Bereitstellung von geologischen Daten
Metasuchmaschine ROHSA3

18
Aufschlussdaten
proaktive
Bereitstellung von
nicht-vertraulichen Daten
für Dritte
geplant
geologische Berichte und Dokumente
proaktive
Bereitstellung von
nicht-vertraulichen Daten
für Dritte
durch die online-Anwendung DiGAS (System KITODO, Kooperation
mit Sächsischer Landes- und Universitätsbibliothek) geplant
Ausblick: Bereitstellung von geologischen Daten
Bereitstellung von
vertraulichen Daten an Dritte auf Anfrage
und nach individueller Prüfung durch den Geologischen Dienst
(z. B. im Rahmen der Amtshilfe)
| 25. November 2019 | T. Duteloff, K. Kleeberg

image
19
| 25. November 2019 | T. Duteloff, K. Kleeberg