image
image
image
image
Flächenmanagement - Best-Pratice
Stefan Wagner, Staatsbetrieb Zentrales
Flächenmanagement Sachsen

image
image
image
2 | 10. Oktober 2018 |
Stefan Wagner
Struktur und regionale Ansprechpartner
rd. 150 Mitarbeiter
Zentrale und 5 Außenstellen
(Bautzen, Chemnitz, Dresden,
Leipzig und Zwickau)

image
image
image
3 | 10. Oktober 2018 |
Stefan Wagner
Seit 1. Oktober 2017
Vorrang des Ökokontos:
§
10 (3) SächsNatschG
Politische Zielsetzungen (Schonung Landwirtschaftsfläche, Entsiegelung)
Beauftragung des ZFM durch das Sächsische Umweltministerium
Aufbau Ökokonto
Aufbau Flächen- und Maßnahmenpool
schuldbefreiende Übernahme von Maßnahmen

image
image
4 | 10. Oktober 2018 |
Stefan Wagner
Spannungsfeld Flächenkonkurrenz
Landwirtschaft
Naturschutz
Ansiedlung/
Gewerbe/Wohnen
öffentliche
Infrastruktur
Priorität?
Aussteuerung der Bedarfe
Interessengerechte Lösungen

image
image
image
5 | 10. Oktober 2018 |
Stefan Wagner
Flächenkonkurrenz – Beispiel Pirna
Bahntrasse Dresden-Prag / Ortsumgehung
B172 Pirna
Planung Gewerbegebiet Pirna
HRB Seidewitz

image
image
image
6 | 10. Oktober 2018 |
Stefan Wagner
Aktuelle Ökomaßnahmen
Schwerpunktsetzung:
15 Ökokontomaßnahmen
des ZFM sind Abriss- und
Entsiegelungsmaßnahmen
20
Maßnahmen in Vermarktung
15
Maßnahmen in Bearbeitung/Vorbereitung
4
Maßnahmen vollständig zugeordnet

image
image
image
image
image
7 | 10. Oktober 2018 |
Stefan Wagner
Beispiel 1: Abriss und Entsiegelung
Entsiegelung Tabakhallen Zschepplitz
Landkreis: Mittelsachsen
Bescheid der UNB Mittelsachsen vom 20.07.2017
Flächeneigentum:
Privat
Fläche: 4.800 m²
Sicherung durch:
Gestattungsvertrag mit dinglicher Sicherung
Abriss und Entsiegelung Tabakschuppen und Anlage von Feldhecken
Ökopunkte gesamt:
114.100 WE
Umsetzung 01/2018 – geplant 06/2018

image
image
image
image
8 | 10. Oktober 2018 |
Stefan Wagner
Beispiel 2: Abriss und Entsiegelung
Entsiegelung Stallanlage Mosel
Landkreis: Zwickau
Flächeneigentum:
Privat
Fläche: 20.200 m²
Sicherung durch:
Gestattungsvertrag mit dinglicher Sicherung
Abriss und Entsiegelung einer Stallanlage und Anlage
extensives Grünland
Umsetzung 10/2018 – geplant 03/2019

image
image
image
image
9 | 10. Oktober 2018 |
Stefan Wagner
Beispiel 3: Abriss und Entsiegelung
Abriss und Entsiegelung Fabrik
Müglitztalstraße Bärenstein
Landkreis: Sächsische Schweiz - Osterzgebirge
Fläche: 9.871 m²
Umsetzung 10/2018 – geplant 03/2020

image
10 | 10. Oktober 2018 |
Stefan Wagner
Aufgaben – Perspektiven - Szenarien
Zunehmende Probleme bei der Bedarfsdeckung in Ballungsräumen und für Infrastrukturprojekte
Steuerung des Flächenverbrauchs des Landes („Flächenfraß“)
Übernahme von Flächen des Bundes (BVVG, LMBV)
Probleme Ländlicher Raum
Verwahrlosung von Immobilien mit Auswirkungen auf die öffentliche Hand
Sicherstellen Vorkaufsrecht
§
99a WHG Hochwasserschutz
Steigender Bedarf an Kompensationsflächen
Zunehmende Problem bei Eigentumsverhältnissen Dritter (Fiskal, herrenlose)

image
11 | 10. Oktober 2018 |
Stefan Wagner
Strategische Ansätze ZFM
Einheitliche Flächenbereitstellung für Infrastruktur- und Kompensationsvorhaben
Frühzeitige und strategische Flächenpolitik
Lenkung der Flächenbedarfe auf vorhandene Flächen (Brachen)
Vorrang von Entsiegelungsmaßnahmen bei Ökomaßnahmen
Vernetzte Lösungen statt Einzelbetrachtung
Strategische Partnerschaften / „Paketlösungen“ / Förderkulisse