DE
1
DE
Jährlicher und abschließender Durchführungsbericht für das
Ziel „Investitionen in Wachstum und Beschäftigung“
TEIL A
ANGABEN ZUM JÄHRLICHEN/ABSCHLIESSENDEN
DURCHFÜHRUNGSBERICHT
CCI-Nr.
2014DE16RFOP012
Titel
OP Sachsen EFRE 2014-2020
Version
2016.1
Datum der Genehmigung des
Berichts durch den
Begleitausschuss

DE
2
DE
2. ÜBERBLICK ÜBER DIE DURCHFÜHRUNG DES OPERATIONELLEN
PROGRAMMS (ARTIKEL 50 ABSATZ 2 UND ARTIKEL 111 ABSATZ 3 BUCHSTABE A
DER VERORDNUNG (EU) NR. 1303/2013)
2.1. Wichtigste Informationen zur Durchführung des operationellen Programms für
das betreffende Jahr, einschließlich Finanzinstrumenten, mit Bezug auf die Finanz-
und Indikatordaten.
Im Zeitraum 1. Januar 2014 bis 31. Dezember 2016 wurden bisher 744,37 Mio. € für
4.227 Projekte bewilligt. Die dazugehörigen förderfähigen öffentlichen Kosten betrugen
695,18 Mio. €. Davon wurden bis Ende 2016 93,91 Mio. € ausgezahlt.
In der Übergangsregion (Direktionsbezirke Dresden und Chemnitz) wurden für 3.265
Projekte Gesamtkosten in Höhe von 671,38 Mio. € bewilligt. Die dazugehörigen
öffentlichen Kosten betrugen 629,03 Mio. €. 81,42 Mio. € wurden bis Ende Dezember
2016 ausgezahlt. 962 Projekte wurden bisher in der stärker entwickelten Region
(Direktionsbezirk Leipzig) mit Gesamtausgaben von rund 73 Mio. € unterstützt. Die
förderfähigen öffentlichen Kosten betrugen 66,15 Mio. €. Ausgezahlt wurden für die
stärker entwickelte Region 12,49 Mio. €.
Auf die Umsetzung in den einzelnen Prioritätsachsen wird unter Punkt 3.1 eingegangen
und deshalb soll an dieser Stelle darauf verwiesen werden.
Nach der Genehmigung des EFRE-OP 2014 bis 2020 hat sich herausgestellt, dass zwei
EFRE-Vorhaben (A.2.4 und B.3.1) nicht umgesetzt werden können. Auf die
betreffenden Gründe wird nachfolgend eingegangen. Ausführlich wird der Sachverhalt
im ersten, für die Förderperiode 2014 bis 2020, zu stellenden Änderungsantrag erläutert.
Vorhaben A.2.4 "Zukunftsinitiativen Sachsen"
Bei der in 2015 durchgeführten Überarbeitung des GRW-Koordinierungsrahmens
wurde der Fördertatbestand "GRW-Clustermanagement" verändert. Nach dem In-Kraft-
Treten dieses GRW-Koordinierungsrahmens hat man bei der Überprüfung der
Zusätzlichkeit der geplanten EFRE-Förderung festgestellt, dass man das Vorhaben nicht
durchführen kann. Instrumentell bestanden zu starke Überscheidungen zwischen dem
Vorhaben "Zukunftsinitiativen Sachsen" und dem neu gestalteten Fördertatbestand
"GRW-Clustermanagement". Sowohl der Gedanke von Förderwettbewerben als auch
die inhaltliche Ausrichtung des Instruments wurden bei der Ausgestaltung der GRW
"Innovationscluster" aufgegriffen. Die für dieses Vorhaben ursprünglich vorgesehenen
Mittel sollen auf andere EFRE-Vorhaben umverteilt werden. Im Zuge dessen wird auch
die Notwendigkeit der Anpassung von Indikatorenzielwerten geprüft werden müssen.
Wie bereits erwähnt, erfolgt dies im Rahmen eines noch zu erarbeitenden
Änderungsantrages.
Vorhaben B.1.1 "Risikokapitalfonds"
Das Vorhaben wurde mit Unterzeichnung der Gesellschaftsverträge zur Errichtung des
TGFS+ am 1. Februar 2016 begonnen. Detailinformationen können der dem Anhang I
der DVO (EU) Nr. 821/2014 entsprechenden Anlage für dieses Vorhaben entnommen
werden.
Vorhaben B.2.2 "Markteinführung innovativer Produkte und Produktdesign - Darlehen"
Am 6. Dezember 2016 wurde die Sondervereinbarung / Finanzierungsvereinbarung

DE
3
DE
final unterzeichnet und danach wurde das Fondskapital in den MEP-Darlehensfonds
eingezahlt. Einzeldarlehen wurden 2016 weder beantragt, noch bewilligt oder
ausgezahlt. Detailinformationen können der dem Anhang I der DVO (EU) Nr. 821/2014
entsprechenden Anlage für dieses Vorhaben entnommen werden.
Vorhaben B.3.1 "Einzelbetriebliche Investitionsförderung - Investitionszuschuss"
Seit 1. Juli 2014 gelten neue EU-Beihilferegelungen, die die Unternehmensförderung in
Europa erheblich einschränken. Insbesondere die Förderung von Großunternehmen ist
nur noch in seltenen Fällen möglich. Nach Auswertung der ersten Erfahrungen der für
dieses Vorhaben zuständigen Bewilligungsstelle (Sächsische Aufbaubank -
Förderbank) zu Auswirkungen dieser neuen Beihilfevorschriften auf die sächsische
Förderpraxis, wurde eine erhebliche Reduzierung des Mittelbedarfs für
Großunternehmen festgestellt. Diese Mittel konnten und können für die Förderung von
KMU im Rahmen der GRW-Förderung (Bund / Land) genutzt werden. Somit stehen
nach derzeitigem Kenntnisstand ausreichend Mittel zur Verfügung. Die
Mischfinanzierung mit EFRE-Mitteln soll somit nicht umgesetzt werden. Die für dieses
Vorhaben ursprünglich vorgesehenen Mittel sollen auf andere EFRE-Vorhaben
umverteilt werden. Im Zuge dessen wird auch die Notwendigkeit der Anpassung von
Indikatorenzielwerten geprüft werden müssen. Wie bereits erwähnt, erfolgt dies im
Rahmen eines noch zu erarbeitenden Änderungsantrages.
Vorhaben B.3.2 "Einzelbetriebliche Investitionsförderung - Darlehen"
Mit dem Vorhaben wurde mit der Einzahlung in den Fonds begonnen. Aus dem Fonds
wurden seit 2016 bereits Darlehen ausgereicht. Detailinformationen können der dem
Anhang I der DVO (EU) Nr. 821/2014 entsprechenden Anlage für dieses Vorhaben
entnommen werden.
Prioritätsachse E "Nachhaltige Stadtentwicklung"
Um zu zeigen das die Umsetzung langsam "an Fahrt aufnimmt", wird an dieser Stelle
etwas über den Stand zum 31.12.2016 hinausgeschaut. Zum 30.04.2017 wurden knapp
107 Einzelprojektanträge mit einem Gesamtvolumen von knapp 40 Mio. € bei der
Bewilligungsstelle eingereicht. Davon wurden bis Ende April 2017 insgesamt 34
Einzelprojekte mit 6,3 Mio. € bewilligt. Das erste Einzelprojekt wurde Ende September
2016 bewilligt. Von den noch vorliegenden ca. 73 Anträge sind 5 bewilligungsreif. Die
anderen noch nicht. Gründe dafür sind vor allem fehlende bzw. unvollständige
Unterlagen. Entgegen der ursprünglichen Planung in den Integrierten
Handlungskonzepten haben die Kommunen in 2016 weniger Einzelprojekte eingereicht.
Das SMI befindet sich in Abstimmung mit der SAB, um den Antragseingang in 2017
signifikant zu erhöhen. Vorgesehen ist z.B. eine aktive Programmbegleitung durch die
SAB einzurichten, d.h. das aktiv bei den Kommunen nachgefragt wird, wie der aktuelle
Umsetzungsstand ist und wo eventuell Probleme liegen. Darüber hinaus sollen die
Kommunen auf allen Kanälen (u.a. Workshops, Vor-Ort-Termine, Beratungstermine)
dazu aufgefordert werden, Einzelanträge einzureichen. Im Teilbereich "Integrierte
Brachflächenentwicklung" lagen bis Ende 2016 13 Förderanträge mit einem
Gesamtvolumen von knapp 4,5 Mio. € vor. Davon wurden bis 30.04.2017 4 Anträge
bewilligt mit einem Volumen von knapp 1,44 Mio. €.
Nach dem ersten "richtigen" Jahr Förderung hat sich gezeigt, dass einige im Rahmen der
Programmierung des EFRE-OP 2014 bis 2020 festgelegten Indikatorwerte nochmals
überprüft werden müssten. Damals getroffene Annahmen sind nicht oder nicht
vollständig eingetreten. Die Einzelförderungen sind anders angelaufen als im Rahmen
der Programmierung erwartet wurde. Auch dieser Punkt soll in dem noch zu

DE
4
DE
erarbeitenden Änderungsantrag betrachtet werden.

DE
5
DE
3. DURCHFÜHRUNG DER PRIORITÄTSACHSE (ARTIKEL 50 ABSATZ 2 DER VERORDNUNG (EU) NR. 1303/2013)
3.1. Überblick über die Durchführung
ID
Prioritätsachse
Wichtigste Informationen zur Durchführung der Prioritätsachse mit Verweis auf wichtigste Entwicklungen,
erhebliche Probleme und zu deren Bewältigung unternommene Schritte
A
Stärkung von Forschung,
technologischer
Entwicklung und
Innovation
Hinsichtlich des Vorhabens A.2.4 "Zukunftsinitiativen Sachsen" wird auf die Ausführungen unter Punkt 2
"Überblick" verwiesen. Im Vorhaben A.2.3 "Innovative Ansätze im Bereich der Gesundheitswirtschaft" hat die
Förderung erst recht spät in der Förderperiode begonnen. Bislang konnten 6 Maßnahmen mit 11 Teilprojekten
bewilligt werden. Insgesamt wurden damit 5,96 Mio. € an EFRE-Mitteln bewilligt wovon 0,11 Mio. € ausgezahlt
wurden. Die Zuwendungsbescheide konnten im 3./4. Quartal 2016 bzw. im 1. Quartal 2017 im öffentlichen
Rahmen übergeben werden. Nach Inkrafttreten der Förderrichtlinie wurden Förderanträge erstmals im Jahr 2015
bei der SAB eingereicht. Dabei stieß die Förderung auf große Resonanz. Zu den Stichtagen 31.03.2015 und
30.06.2015 wurden Fördermittel für 23 Maßnahmen beantragt, wovon 12 Maßnahmen grds. förderfähig durch den
Fachbereich eingeschätzt wurden (8 in ÜR und 4 in SER). Die Bewilligung der Förderanträge aus dem Jahr 2015
verzögerte sich zunächst. Ursächlich für die Verfahrensdauer war u.a. die Unklarheit, wer bei Maßnahmen mit
mehreren Antragstellern der Adressat der Bescheide ist. Dieses Problem konnte im 3. Quartal 2016 geklärt
werden, woraufhin umgehend eine Verbescheidung der bewilligungsreifen Maßnahmen vorgenommen wurde.
Soweit weitere Maßnahmen bis Jahresende 2016 nicht bewilligt werden konnten, lag es daran, dass noch
Unterlagen bzw. Nachweise der Antragsteller fehlten. In allen anderen Vorhaben dieser Prioritätsachse sind keine
Durchführungsprobleme bekannt.
B
Stärkung der
Wettbewerbsfähigkeit von
KMU
Vorhaben B.3.3 "Breitbandausbau": Die unterschiedlichen bestehenden bzw. geplanten Förderangebote zum
Breitbandausbau im Freistaat Sachsen müssen sich - ausgehend von dem Grundsatz des effizienten
Fördermitteleinsatzes und der Erreichung des politischen NGA-Flächendeckungszieles - sinnvoll ergänzen und
zugleich Doppelförderungen ausschließen. Das Programm "Digitale Offensive Sachsen" (DiOS) bildet mit seiner
Fachförderrichtlinie RL DiOS, ergänzt durch eine aus EFRE-Mitteln gespeiste KMU-Förderung die
Kernkomponente der sächsischen Breitbandförderkulisse. Die RL DiOS-EFRE ist komplementär zur RL DiOS.
Zur Wahrnehmung der Komplementarität und Additionalität des EFRE-Breitbandvorhabens galt es vor diesem
Hintergrund das Ergebnis der Novellierung der Landesrichtlinie RL DiOS zwingend abzuwarten. In diesem
Zusammenhang spielten zum einen die im Herbst 2015 verabschiedete Breitbandförderung des Bundes eine Rolle,
die bei der Novelle zur RL DiOS zu berücksichtigen war. Zum anderen galt es die Novelle zur GRW-Infra zu
beachten, die als "Auffanglösung" für die stärker entwickelte Region Leipzig anzusehen ist. Die bisherigen
Implementationshemmnisse für das Vorhaben B.3.3 sind nunmehr ausgeräumt. Die Fördergrundlage ist seit
21.10.2016 in Kraft. Die Einrichtung des BAV soll nach derzeitigem Stand im Verlauf des Aprils fertiggestellt

DE
6
DE
ID
Prioritätsachse
Wichtigste Informationen zur Durchführung der Prioritätsachse mit Verweis auf wichtigste Entwicklungen,
erhebliche Probleme und zu deren Bewältigung unternommene Schritte
werden, sodass spätestens im Mai / Juni 2017 mit der Förderung begonnen werden kann. Hinsichtlich der
Finanzierungsinstrumente wird auf Punkt 2 "Überblick" verwiesen. Gleiches gilt für Vorhaben B.3.1. In allen
anderen, nicht benannten Vorhaben dieser Prioritätsachse, läuft die Förderung und es sind keine
Durchführungsprobleme bekannt.
C
Förderung der
Verringerung der CO2-
Emissionen
In dieser Prioritätsachse gibt es zwei Vorhaben, bei denen erst sehr spät mit der Förderung begonnen wurde.
Vorhaben C.2.3 "Energieeffiziente Investitionen in Schulgebäude": Erst mit dem Erlass der Förderrichtlinie
SchulInfra im Juli 2015 wurden die Voraussetzungen für den Fördervollzug geschaffen. Damit konnte frühestens
zu Beginn des Haushaltsjahres 2016 mit der Förderung begonnen werden. Dafür waren im Vorfeld noch
verschiedenste verwaltungstechnische Modalitäten zu klären. Unabhängig davon ist es der SAB und dem
Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement gelungen, vier Förderanträge bis zur
Bewilligungsreife zu quantifizieren und den Zuwendungsbescheid zu erlassen. Ein Mittelabfluss war bis Ende
2016 nicht zu verzeichnen. Dies hat sich mittler Weile geändert. Im Vorhaben C.3.1 "Umweltfreundliche
Verkehrsträger" fand in den Jahren 2014 und 2015 keine Förderung statt. In dieser Zeit wurden alle Kräfte auf den
Abschluss der Förderperiode 2007 bis 2013 und auf die Erarbeitung der Fördergrundlage "RL
Verkehrsinfrastruktur" konzentriert. Weiterhin wurden Voranfragen bezüglich der EFRE-Förderung 2014-2020
geprüft und beantwortet, ein Bauprogramm für Radwege an Staatsstraßen aufgestellt sowie potentielle Anträge
und Projektskizzen bewertet. Mit dem Inkrafttreten der EFRE/ESF-Rahmenrichtlinie am 07.09.2015 wurde eine
erste OP-übergreifende Fördergrundlage geschaffen. Per 01.01.2016 startete die Förderung der Radwege an
Staatsstraßen auf Grundlage des Sächsischen Straßengesetztes und des Erlasses des SMWA vom 21.12.2015.
Dafür wurden per 31.12.2016 Fördermittel i.H.v. 11,1 Mio. € bewilligt und davon 2,0 Mio. € ausgezahlt. Am
18.07.2016 ist die RL Verkehrsinfrastruktur in Kraft getreten.
D
Risikoprävention
Durchführungsschwierigkeiten sind in dieser Prioritätsachse nicht bekannt. Die Ergebnisse sind unter Punkt 11.1
dargestellt. Deshalb wird an dieser Stelle darauf verwiesen.
E
Nachhaltige
Stadtentwicklung
Auf die Ausführungen unter Punkt 2 "Überblick" wird verwiesen.
F
Technische Hilfe
Die Projekte der Technischen Hilfe EFRE (TH) wurden im Jahr 2014 noch vollständig aus Mitteln der
Förderperiode 2007 bis 2013 finanziert. Daher erfolgte aus den TH-Mitteln der Förderperiode 2014 bis 2020 kein
Mittelabfluss. Im Jahr 2015 wurden viele TH-Vorhaben gleichfalls noch aus Mitteln der Förderperiode 2007 bis
2013 finanziert. Mit der Förderung aus Mitteln der Förderperiode 2014 bis 2020 wurde erst im Laufe des Jahres
2015 begonnen, so dass zum 31.12.2015 ein sehr geringer Mittelabfluss zu verzeichnen war. Die vollständige

DE
7
DE
ID
Prioritätsachse
Wichtigste Informationen zur Durchführung der Prioritätsachse mit Verweis auf wichtigste Entwicklungen,
erhebliche Probleme und zu deren Bewältigung unternommene Schritte
Förderung aus Mitteln der TH der Förderperiode 2014 bis 2020 begann erst zum 01.01.2016. Der
Ergebnisindikator "Prozentuale Abweichung des tatsächlichen Mittelabflusses von den geplanten Mittelansätzen
(Gewährleistung eines planmäßigen Mittelabflusses)" verdeutlicht, dass der tatsächliche Mittelabfluss im
Verhältnis zu den geplanten Mittelansätzen auch im Jahr 2016 noch sehr gering ist. Dies resultiert aus dem hohen
Mittelansatz von 4 % für die TH (83,56 Mio. € EFRE-Mittel) in der Förderperiode 2014 bis 2020. Dieser wurde
vorsorglich gewählt, weil durch die Verwaltungsbehörde EFRE zunächst und auch jetzt noch nicht eingeschätzt
werden kann, welcher finanzielle Aufwand mit den neuen Anforderungen hinsichtlich E-Cohesion,
Risikomanagement und Beschwerdemanagement zu erwarten ist.

DE
8
DE
3.2. Gemeinsame und programmspezifische Indikatoren (Artikel 50 Absatz 2 der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013)
Prioritätsachsen, ausgenommen technischen Hilfe
Prioritätsachse
A - Stärkung von Forschung, technologischer Entwicklung und Innovation
Investitionspriorität
1a - Ausbau der Forschungs- und Innovationsinfrastruktur und der Kapazitäten für die Entwicklung von FuI-Spitzenleistungen; Förderung von
Kompetenzzentren, insbesondere solchen von europäischem Interesse
Tabelle 3A: Gemeinsame und programmspezifische Outputindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (nach Prioritätsachse, Investitionspriorität,
aufgeschlüsselt nach Regionenkategorie für den EFRE)
(1)
ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Regionenkategorie
Zielwert
(2023)
insgesamt
Zielwert
(2023) Männer
Zielwert
(2023) Frauen
2016
Insgesamt
2016 Männer
2016 Frauen
Anmerkungen
F
CO25
Forschung und Innovation: Zahl
der Wissenschaftler, die in
verbesserten
Forschungsinfrastruktureinrichtu
ngen arbeiten
Vollzeitäquivalen
te
11.300,00
4.671,10
Dieser Indikator
vereint
unterschiedliche Arten
von Begünstigten. Die
Angaben, welche sich
auf geförderte
Hochschulen beziehen,
wurden dem
Hochschulerfolgsberic
ht entnommen. Die
Angaben zum
Hochschulerfolgsberic
ht werden von den
Hochschulen jährlich
bis zum 15.07. an das
SMWK gemeldet und
dort ausgewertet. Die
Angaben zu
außeruniversitären
Forschungseinrichtung
en werden als
Indikatoren abgefragt
(bis 15.07.) und durch
das SMWK
zusammengefasst. Aus
diesem Grund liegt der
Wert für 2016 noch
nicht vor.

DE
9
DE
(1)
ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Regionenkategorie
Zielwert
(2023)
insgesamt
Zielwert
(2023) Männer
Zielwert
(2023) Frauen
2016
Insgesamt
2016 Männer
2016 Frauen
Anmerkungen
S
CO25
Forschung und Innovation: Zahl
der Wissenschaftler, die in
verbesserten
Forschungsinfrastruktureinrichtu
ngen arbeiten
Vollzeitäquivalen
te
11.300,00
4.671,10
F
PO01
Anzahl der Drittmittelprojekte
mit Unternehmen
Drittmittelprojekt
e
4.200,00
2.280,00
Indikator weist als
Bezugsjahr 2015 auf
und entstammt der
Drittmittelstatistik des
SMWK. Diese
Statistik wird intern im
SMWK gefertigt und
ist meistens zwei
Kalenderjahre später
verfügbar.
S
PO01
Anzahl der Drittmittelprojekte
mit Unternehmen
Drittmittelprojekt
e
4.200,00
2.280,00
F
PO02
Zahl der Aktivitäten zur
Vermarktung der
Forschungsergebnisse
Veröffentlichung
en,
Schutzrechtsanm
eldungen,Nutzun
g d Dritte
80,00
0,00
S
PO02
Zahl der Aktivitäten zur
Vermarktung der
Forschungsergebnisse
Veröffentlichung
en,
Schutzrechtsanm
eldungen,Nutzun
g d Dritte
80,00
144,00
Zu diesem Indikator
trägt das Vorhaben
A.1.2
"Anwendungsorientiert
e Forschung an
innovativen
Energietechniken" bei.
Bis Ende 2016 wurden
insgesamt 53 Projekte
bewilligt. Mit den
hieraus erzielten
Aktivitäten zur
Vermarktung der
Forschungsergebnisse
wurde der Zielwert 80
mit bisher 144
überschritten.
Hintergrund ist, dass
bei diesem Indikator
die tatsächlichen
Werte gemäß Angabe
des Antragstellers
erfasst werden. Ein
Projekt kann dann z.B.
fünf

DE
10
DE
(1)
ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Regionenkategorie
Zielwert
(2023)
insgesamt
Zielwert
(2023) Männer
Zielwert
(2023) Frauen
2016
Insgesamt
2016 Männer
2016 Frauen
Anmerkungen
Veröffentlichungen,
zwei
Schutzrechtsanmeldun
gen und drei
Nutzungen durch
Dritte haben. Eine
Korrektur des
Zielwertes soll noch
nicht erfolgen, da
bisher nur die
Angaben aus den
Anträgen vorliegen
und noch keine
Projekte abgeschlossen
sind. Erst dann ist eine
Tendenz erkennbar.
Erfahrungsgemäß sind
die Kunden bei
Antragstellung sehr
optimistisch und geben
zum Teil sehr hohe
Werte an.
(1) S = ausgewählte Vorhaben, F = vollständig durchgeführte Vorhaben
(1)
ID
Indikator
2015
Insgesamt
2015 Männer
2015 Frauen
2014
Insgesamt
2014 Männer
2014 Frauen
F
CO25
Forschung und Innovation: Zahl
der Wissenschaftler, die in
verbesserten
Forschungsinfrastruktureinrichtu
ngen arbeiten
0,00
0,00
S
CO25
Forschung und Innovation: Zahl
der Wissenschaftler, die in
verbesserten
Forschungsinfrastruktureinrichtu
ngen arbeiten
0,00
0,00
F
PO01
Anzahl der Drittmittelprojekte
mit Unternehmen
0,00
0,00
S
PO01
Anzahl der Drittmittelprojekte
mit Unternehmen
0,00
0,00
F
PO02
Zahl der Aktivitäten zur
Vermarktung der
Forschungsergebnisse
0,00
0,00

DE
11
DE
(1)
ID
Indikator
2015
Insgesamt
2015 Männer
2015 Frauen
2014
Insgesamt
2014 Männer
2014 Frauen
S
PO02
Zahl der Aktivitäten zur
Vermarktung der
Forschungsergebnisse
21,00
0,00

DE
12
DE
Prioritätsachse
A - Stärkung von Forschung, technologischer Entwicklung und Innovation
Investitionspriorität
1a - Ausbau der Forschungs- und Innovationsinfrastruktur und der Kapazitäten für die Entwicklung von FuI-Spitzenleistungen; Förderung von
Kompetenzzentren, insbesondere solchen von europäischem Interesse
Spezifisches Ziel
1 - Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit der anwendungsorientierten Forschungseinrichtungen
Tabelle 1: Ergebnisindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (aufgeschlüsselt nach Prioritätsachse und spezifischem Ziel); gilt auch für die
Prioritätsachse „Technische Hilfe“
ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Regionenkategorie
Basiswert
Basisjahr
Zielwert 2023
2016 Insgesamt
2016
Qualitativ
Anmerkungen
A1
Drittmitteleinnahmen aus der
Wirtschaft in den Hochschulen
und anwendungsorientierten
außeruniversitären
Forschungseinrichtungen
Mio. EUR
156,40
2011
215,80
148,40
Indikator weist als Bezugsjahr 2015 auf
und entstammt der Drittmittelstatistik
des SMWK. Diese Statistik wird intern
im SMWK gefertigt und ist meistens
zwei Kalenderjahre später verfügbar.
ID
Indikator
2015 Insgesamt
2015 Qualitativ
2014 Insgesamt
2014
Qualitativ
A1
Drittmitteleinnahmen aus der
Wirtschaft in den Hochschulen
und anwendungsorientierten
außeruniversitären
Forschungseinrichtungen
114,90
114,90

DE
13
DE
Prioritätsachse
A - Stärkung von Forschung, technologischer Entwicklung und Innovation
Investitionspriorität
1b - Förderung von Investitionen der Unternehmen in F&I, Aufbau von Verbindungen und Synergien zwischen Unternehmen, Forschungs- und
Entwicklungszentren und dem Hochschulsektor, insbesondere Förderung von Investitionen in Produkt- und Dienstleistungsentwicklung,
Technologietransfer, soziale Innovation, Öko-Innovationen, öffentliche Dienstleistungsanwendungen, Nachfragestimulierung, Vernetzung, Cluster
und offene Innovation durch intelligente Spezialisierung und Unterstützung von technologischer und angewandter Forschung, Pilotlinien,
Maßnahmen zur frühzeitigen Produktvalidierung, fortschrittlichen Fertigungskapazitäten und Erstproduktion, insbesondere in
Schlüsseltechnologien sowie der Verbreitung von Allzwecktechnologien
Tabelle 3A: Gemeinsame und programmspezifische Outputindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (nach Prioritätsachse, Investitionspriorität,
aufgeschlüsselt nach Regionenkategorie für den EFRE)
(1)
ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Regionenkategorie
Zielwert
(2023)
insgesamt
Zielwert
(2023) Männer
Zielwert
(2023) Frauen
2016
Insgesamt
2016 Männer
2016 Frauen
Anmerkungen
F
CO01
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die
Unterstützung erhalten
Unternehmen
602,00
465,00
Zu diesem Indikator
hätte auch das
Vorhaben A.2.4
"Zukunftsinitiativen"
beigetragen. Dieses
wird nicht
durchgeführt. Auf die
Ausführungen unter
Punkt 2 "Überblick"
wird verwiesen.
S
CO01
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die
Unterstützung erhalten
Unternehmen
602,00
471,00
F
CO02
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die Zuschüsse
erhalten
Unternehmen
602,00
465,00
Zu diesem Indikator
hätte auch das
Vorhaben A.2.4
"Zukunftsinitiativen"
beigetragen. Dieses
wird nicht
durchgeführt. Auf die
Ausführungen unter
Punkt 2 "Überblick"
wird verwiesen.
S
CO02
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die Zuschüsse
erhalten
Unternehmen
602,00
471,00

DE
14
DE
(1)
ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Regionenkategorie
Zielwert
(2023)
insgesamt
Zielwert
(2023) Männer
Zielwert
(2023) Frauen
2016
Insgesamt
2016 Männer
2016 Frauen
Anmerkungen
F
CO26
Forschung und Innovation: Zahl
der Unternehmen, die mit
Forschungseinrichtungen
zusammenarbeiten
Unternehmen
417,00
188,00
Zu diesem Indikator
hätte auch das
Vorhaben A.2.4
"Zukunftsinitiativen"
beigetragen. Dieses
wird nicht
durchgeführt. Auf die
Ausführungen unter
Punkt 2 "Überblick"
wird verwiesen.
S
CO26
Forschung und Innovation: Zahl
der Unternehmen, die mit
Forschungseinrichtungen
zusammenarbeiten
Unternehmen
417,00
193,00
F
CO27
Forschung und Innovation:
Private Investitionen, die die
öffentliche Unterstützung für
Innovations- oder FuE-Projekte
ergänzen
EUR
329.500.000,00
2.566.663,29
Zu diesem Indikator
hätte auch das
Vorhaben A.2.4
"Zukunftsinitiativen"
beigetragen. Dieses
wird nicht
durchgeführt. Auf die
Ausführungen unter
Punkt 2 "Überblick"
wird verwiesen.
S
CO27
Forschung und Innovation:
Private Investitionen, die die
öffentliche Unterstützung für
Innovations- oder FuE-Projekte
ergänzen
EUR
329.500.000,00
147.858.150,52
F
PO03
Anzahl der geförderten
Zukunftsinitiativen
Anzahl Initiativen
14,00
0,00
Dieser Indikator wäre
durch das Vorhaben
A.2.4 bedient worden.
Das Vorhaben A.2.4
"Zukunftsinitiativen"
wird nicht umgesetzt.
Siehe hierzu
Ausführungen unter
Punkt 2 "Überblick".
S
PO03
Anzahl der geförderten
Zukunftsinitiativen
Anzahl Initiativen
14,00
0,00
F
PO04
Anzahl der geförderten
Innovationsprojekte im
Gesundheitssektor
Anzahl Projekte
50,00
0,00
S
PO04
Anzahl der geförderten
Innovationsprojekte im
Anzahl Projekte
50,00
11,00

DE
15
DE
(1)
ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Regionenkategorie
Zielwert
(2023)
insgesamt
Zielwert
(2023) Männer
Zielwert
(2023) Frauen
2016
Insgesamt
2016 Männer
2016 Frauen
Anmerkungen
Gesundheitssektor
(1) S = ausgewählte Vorhaben, F = vollständig durchgeführte Vorhaben
(1)
ID
Indikator
2015
Insgesamt
2015 Männer
2015 Frauen
2014
Insgesamt
2014 Männer
2014 Frauen
F
CO01
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die
Unterstützung erhalten
0,00
0,00
S
CO01
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die
Unterstützung erhalten
122,00
0,00
F
CO02
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die Zuschüsse
erhalten
0,00
0,00
S
CO02
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die Zuschüsse
erhalten
122,00
0,00
F
CO26
Forschung und Innovation: Zahl
der Unternehmen, die mit
Forschungseinrichtungen
zusammenarbeiten
0,00
0,00
S
CO26
Forschung und Innovation: Zahl
der Unternehmen, die mit
Forschungseinrichtungen
zusammenarbeiten
30,00
0,00
F
CO27
Forschung und Innovation:
Private Investitionen, die die
öffentliche Unterstützung für
Innovations- oder FuE-Projekte
ergänzen
0,00
0,00
S
CO27
Forschung und Innovation:
Private Investitionen, die die
öffentliche Unterstützung für
Innovations- oder FuE-Projekte
ergänzen
13.270.467,00
0,00
F
PO03
Anzahl der geförderten
Zukunftsinitiativen
0,00
0,00
S
PO03
Anzahl der geförderten
Zukunftsinitiativen
0,00
0,00
F
PO04
Anzahl der geförderten
0,00
0,00

DE
16
DE
(1)
ID
Indikator
2015
Insgesamt
2015 Männer
2015 Frauen
2014
Insgesamt
2014 Männer
2014 Frauen
Innovationsprojekte im
Gesundheitssektor
S
PO04
Anzahl der geförderten
Innovationsprojekte im
Gesundheitssektor
0,00
0,00

DE
17
DE
Prioritätsachse
A - Stärkung von Forschung, technologischer Entwicklung und Innovation
Investitionspriorität
1b - Förderung von Investitionen der Unternehmen in F&I, Aufbau von Verbindungen und Synergien zwischen Unternehmen, Forschungs- und
Entwicklungszentren und dem Hochschulsektor, insbesondere Förderung von Investitionen in Produkt- und Dienstleistungsentwicklung,
Technologietransfer, soziale Innovation, Öko-Innovationen, öffentliche Dienstleistungsanwendungen, Nachfragestimulierung, Vernetzung, Cluster
und offene Innovation durch intelligente Spezialisierung und Unterstützung von technologischer und angewandter Forschung, Pilotlinien,
Maßnahmen zur frühzeitigen Produktvalidierung, fortschrittlichen Fertigungskapazitäten und Erstproduktion, insbesondere in
Schlüsseltechnologien sowie der Verbreitung von Allzwecktechnologien
Spezifisches Ziel
2 - Stärkung von Forschung, Entwicklung und Innovation in der sächsischen Wirtschaft
Tabelle 1: Ergebnisindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (aufgeschlüsselt nach Prioritätsachse und spezifischem Ziel); gilt auch für die
Prioritätsachse „Technische Hilfe“
ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Regionenkategorie
Basiswert
Basisjahr
Zielwert 2023
2016 Insgesamt
2016
Qualitativ
Anmerkungen
A2
Ausgaben der sächsischen
Wirtschaft für Forschung und
Entwicklung
Mio. Euro
1.198,00
2011
1.894,00
1.236,00
Beim angegebenen Ergebnisindikator
für das Jahr 2016 handelt es sich um den
aktuellsten vorliegenden Wert zum
Bezugsjahr 2014. Der Wert entstammt
dem Statistischen Jahrbuch 2016 des
Statistischen Bundesamtes (erfasst durch
den Stifterverband
Wissenschaftsstatistik, Arbeitskreis
Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung
der Länder).
ID
Indikator
2015 Insgesamt
2015 Qualitativ
2014 Insgesamt
2014
Qualitativ
A2
Ausgaben der sächsischen
Wirtschaft für Forschung und
Entwicklung
1.162,00
1.198,00

DE
18
DE
Prioritätsachse
B - Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit von KMU
Investitionspriorität
3a - Förderung des Unternehmergeists, insbesondere durch Erleichterung der wirtschaftlichen Nutzung neuer Ideen und Förderung von
Unternehmensgründungen, einschließlich durch Gründerzentren
Tabelle 3A: Gemeinsame und programmspezifische Outputindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (nach Prioritätsachse, Investitionspriorität,
aufgeschlüsselt nach Regionenkategorie für den EFRE)
(1)
ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Regionenkategorie
Zielwert
(2023)
insgesamt
Zielwert
(2023) Männer
Zielwert
(2023) Frauen
2016
Insgesamt
2016 Männer
2016 Frauen
Anmerkungen
F
CO01
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die
Unterstützung erhalten
Unternehmen
35,00
6,00
S
CO01
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die
Unterstützung erhalten
Unternehmen
35,00
6,00
F
CO03
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die andere
finanzielle Unterstützung
erhalten als Zuschüsse
Unternehmen
35,00
6,00
S
CO03
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die andere
finanzielle Unterstützung
erhalten als Zuschüsse
Unternehmen
35,00
6,00
F
CO07
Produktive Investitionen: Private
Investitionen, die die öffentliche
Unterstützung für Unternehmen
ergänzen (außer Zuschüssen)
EUR
10.000.000,00
2.995.684,00
S
CO07
Produktive Investitionen: Private
Investitionen, die die öffentliche
Unterstützung für Unternehmen
ergänzen (außer Zuschüssen)
EUR
10.000.000,00
2.995.684,00
F
CO08
Produktive Investitionen:
Beschäftigungszunahme in
geförderten Unternehmen
Vollzeitäquivalen
te
175,00
17,00
S
CO08
Produktive Investitionen:
Beschäftigungszunahme in
geförderten Unternehmen
Vollzeitäquivalen
te
175,00
17,00

DE
19
DE
(1) S = ausgewählte Vorhaben, F = vollständig durchgeführte Vorhaben
(1)
ID
Indikator
2015
Insgesamt
2015 Männer
2015 Frauen
2014
Insgesamt
2014 Männer
2014 Frauen
F
CO01
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die
Unterstützung erhalten
0,00
0,00
S
CO01
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die
Unterstützung erhalten
0,00
0,00
F
CO03
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die andere
finanzielle Unterstützung
erhalten als Zuschüsse
0,00
0,00
S
CO03
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die andere
finanzielle Unterstützung
erhalten als Zuschüsse
0,00
0,00
F
CO07
Produktive Investitionen: Private
Investitionen, die die öffentliche
Unterstützung für Unternehmen
ergänzen (außer Zuschüssen)
0,00
0,00
S
CO07
Produktive Investitionen: Private
Investitionen, die die öffentliche
Unterstützung für Unternehmen
ergänzen (außer Zuschüssen)
0,00
0,00
F
CO08
Produktive Investitionen:
Beschäftigungszunahme in
geförderten Unternehmen
0,00
0,00
S
CO08
Produktive Investitionen:
Beschäftigungszunahme in
geförderten Unternehmen
0,00
0,00

DE
20
DE
Prioritätsachse
B - Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit von KMU
Investitionspriorität
3a - Förderung des Unternehmergeists, insbesondere durch Erleichterung der wirtschaftlichen Nutzung neuer Ideen und Förderung von
Unternehmensgründungen, einschließlich durch Gründerzentren
Spezifisches Ziel
3 - Verbesserung des innovativen, insbesondere technologie- und wissensintensiven Gründungs- und Wachstumsgeschehens
Tabelle 1: Ergebnisindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (aufgeschlüsselt nach Prioritätsachse und spezifischem Ziel); gilt auch für die
Prioritätsachse „Technische Hilfe“
ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Regionenkategorie
Basiswert
Basisjahr
Zielwert 2023
2016 Insgesamt
2016
Qualitativ
Anmerkungen
B1
Existenzgründungen im
Hightechbereich und in
wissensintensiven
Dienstleistungen
Index / 2007=100
110,00
2011
120,00
98,70
Der Indikator beruht auf einem
Indexwert, der von einem
Wirtschaftsforschungsinstitut berechnet
wurde. Der Index wird durch den
Fachbereich fortgeschrieben, der hierfür
die aktuellen Rohdaten auswertet, die
dem Index zugrunde liegen. Bei
Kenntnis der Rohdaten wurde offenbar,
dass der vom
Wirtschaftsforschungsinstitut
übermittelte Ausgangswert des
Indikators (2011=110) fehlerhaft
berechnet war. Aus den Daten ergibt
sich eine Verringerung des Indexwertes
(2011=90) gegenüber 2007. Der
Zielwert von 120, der auf einem
falschen Ausgangswert beruht, erscheint
deshalb nicht realistisch. Der
Ergebnisindikator wird deshalb im
nächsten Änderungsantrag korrigiert,
indem als Basis das mit dem Beginn der
Förderperiode übereinstimmende
Ausgangsjahr 2014 = 100 festgelegt und
eine Steigerung des Wertes auf 2023 =
110 angestrebt wird. Basisjahr derzeit
2015.
ID
Indikator
2015 Insgesamt
2015 Qualitativ
2014 Insgesamt
2014
Qualitativ
B1
Existenzgründungen im
110,00
110,00

DE
21
DE
Hightechbereich und in
wissensintensiven
Dienstleistungen

DE
22
DE
Prioritätsachse
B - Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit von KMU
Investitionspriorität
3b - Entwicklung und Einführung neuer Geschäftsmodelle für KMU, insbesondere hinsichtlich der Internationalisierung
Tabelle 3A: Gemeinsame und programmspezifische Outputindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (nach Prioritätsachse, Investitionspriorität,
aufgeschlüsselt nach Regionenkategorie für den EFRE)
(1)
ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Regionenkategorie
Zielwert
(2023)
insgesamt
Zielwert
(2023) Männer
Zielwert
(2023) Frauen
2016
Insgesamt
2016 Männer
2016 Frauen
Anmerkungen
F
CO01
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die
Unterstützung erhalten
Unternehmen
2.810,00
1.625,00
S
CO01
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die
Unterstützung erhalten
Unternehmen
2.810,00
2.780,00
F
CO02
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die Zuschüsse
erhalten
Unternehmen
2.780,00
1.625,00
S
CO02
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die Zuschüsse
erhalten
Unternehmen
2.780,00
2.780,00
F
CO03
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die andere
finanzielle Unterstützung
erhalten als Zuschüsse
Unternehmen
90,00
0,00
Dieser Indikator geht
auf das VH B.2.2
"Markteinführung
innovativer Produkte
und Produktdesign -
Darlehen" zurück. Am
06.12.2016 wurde die
Sondervereinbarung /
Finanzierungsvereinba
rung final
unterzeichnet und
danach wurde das
Fondskapital in den
MEP-Darlehensfonds
eingezahlt. Darlehen
wurden 2016 weder
beantragt, noch
bewilligt oder
ausgezahlt.

DE
23
DE
(1)
ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Regionenkategorie
Zielwert
(2023)
insgesamt
Zielwert
(2023) Männer
Zielwert
(2023) Frauen
2016
Insgesamt
2016 Männer
2016 Frauen
Anmerkungen
S
CO03
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die andere
finanzielle Unterstützung
erhalten als Zuschüsse
Unternehmen
90,00
0,00
F
CO28
Forschung und Innovation: Zahl
der Unternehmen, die unterstützt
werden, um Produkte neu auf
den Markt zu bringen
Unternehmen
123,00
44,00
S
CO28
Forschung und Innovation: Zahl
der Unternehmen, die unterstützt
werden, um Produkte neu auf
den Markt zu bringen
Unternehmen
123,00
119,00
F
CO29
Forschung und Innovation: Zahl
der Unternehmen, die unterstützt
werden, um für das Unternehmen
neue Produkte zu entwickeln
Unternehmen
287,00
113,00
S
CO29
Forschung und Innovation: Zahl
der Unternehmen, die unterstützt
werden, um für das Unternehmen
neue Produkte zu entwickeln
Unternehmen
287,00
116,00
F
PO21
Anzahl der geförderten
Messeteilnahmen
Messeteilnahmen
4.500,00
2.169,00
S
PO21
Anzahl der geförderten
Messeteilnahmen
Messeteilnahmen
4.500,00
2.169,00
(1) S = ausgewählte Vorhaben, F = vollständig durchgeführte Vorhaben
(1)
ID
Indikator
2015
Insgesamt
2015 Männer
2015 Frauen
2014
Insgesamt
2014 Männer
2014 Frauen
F
CO01
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die
Unterstützung erhalten
0,00
0,00
S
CO01
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die
Unterstützung erhalten
1.204,00
0,00
F
CO02
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die Zuschüsse
erhalten
0,00
0,00
S
CO02
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die Zuschüsse
erhalten
1.204,00
0,00

DE
24
DE
(1)
ID
Indikator
2015
Insgesamt
2015 Männer
2015 Frauen
2014
Insgesamt
2014 Männer
2014 Frauen
F
CO03
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die andere
finanzielle Unterstützung
erhalten als Zuschüsse
0,00
0,00
S
CO03
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die andere
finanzielle Unterstützung
erhalten als Zuschüsse
0,00
0,00
F
CO28
Forschung und Innovation: Zahl
der Unternehmen, die unterstützt
werden, um Produkte neu auf
den Markt zu bringen
0,00
0,00
S
CO28
Forschung und Innovation: Zahl
der Unternehmen, die unterstützt
werden, um Produkte neu auf
den Markt zu bringen
30,00
30,00
F
CO29
Forschung und Innovation: Zahl
der Unternehmen, die unterstützt
werden, um für das Unternehmen
neue Produkte zu entwickeln
0,00
0,00
S
CO29
Forschung und Innovation: Zahl
der Unternehmen, die unterstützt
werden, um für das Unternehmen
neue Produkte zu entwickeln
0,00
0,00
F
PO21
Anzahl der geförderten
Messeteilnahmen
0,00
0,00
S
PO21
Anzahl der geförderten
Messeteilnahmen
1.087,00
0,00

DE
25
DE
Prioritätsachse
B - Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit von KMU
Investitionspriorität
3b - Entwicklung und Einführung neuer Geschäftsmodelle für KMU, insbesondere hinsichtlich der Internationalisierung
Spezifisches Ziel
4 - Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der KMU durch Produkt- und Prozessinnovationen
Tabelle 1: Ergebnisindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (aufgeschlüsselt nach Prioritätsachse und spezifischem Ziel); gilt auch für die
Prioritätsachse „Technische Hilfe“
ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Regionenkategorie
Basiswert
Basisjahr
Zielwert 2023
2016 Insgesamt
2016
Qualitativ
Anmerkungen
B2
Anteil innovierender KMU an
allen KMU -
Produktinnovationen
Prozent
40,00
2012
42,00
31,00
Grundlage des Datensatzes ist IAB-
Betriebspanel 2016. Die Befragung
findet jährlich von Juli bis Oktober statt
und bildet den Stand zum 31.12.2015
ab.
B3
Anteil innovierender KMU an
allen KMU - Prozessinnovationen
Prozent
14,00
2012
15,00
10,00
Grundlage des Datensatzes ist IAB-
Betriebspanel 2016. Die Befragung
findet jährlich von Juli bis Oktober statt
und bildet den Stand zum 31.12.2015
ab.
ID
Indikator
2015 Insgesamt
2015 Qualitativ
2014 Insgesamt
2014
Qualitativ
B2
Anteil innovierender KMU an
allen KMU -
Produktinnovationen
33,00
32,00
B3
Anteil innovierender KMU an
allen KMU - Prozessinnovationen
9,00
14,00

DE
26
DE
Prioritätsachse
B - Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit von KMU
Investitionspriorität
3b - Entwicklung und Einführung neuer Geschäftsmodelle für KMU, insbesondere hinsichtlich der Internationalisierung
Spezifisches Ziel
5 - Intensivierung der internationalen Marktpräsenz und des Marktzugangs von KMU
Tabelle 1: Ergebnisindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (aufgeschlüsselt nach Prioritätsachse und spezifischem Ziel); gilt auch für die
Prioritätsachse „Technische Hilfe“
ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Regionenkategorie
Basiswert
Basisjahr
Zielwert 2023
2016 Insgesamt
2016
Qualitativ
Anmerkungen
B4
durchschnittliche jährliche
Wachstumsrate der sächsischen
Exporte (Basisjahr 2011-2013
sowie Zielwert 2021-2023)
Prozent
3,40
2013
3,00
1,20
Bezugsjahr 2016
ID
Indikator
2015 Insgesamt
2015 Qualitativ
2014 Insgesamt
2014
Qualitativ
B4
durchschnittliche jährliche
Wachstumsrate der sächsischen
Exporte (Basisjahr 2011-2013
sowie Zielwert 2021-2023)
6,20
6,20

DE
27
DE
Prioritätsachse
B - Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit von KMU
Investitionspriorität
3d - Unterstützung der Fähigkeit von KMU, sich am Wachstum der regionalen, nationalen und internationalen Märkte sowie an
Innovationsprozessen zu beteiligen
Tabelle 3A: Gemeinsame und programmspezifische Outputindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (nach Prioritätsachse, Investitionspriorität,
aufgeschlüsselt nach Regionenkategorie für den EFRE)
(1)
ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Regionenkategorie
Zielwert
(2023)
insgesamt
Zielwert
(2023) Männer
Zielwert
(2023) Frauen
2016
Insgesamt
2016 Männer
2016 Frauen
Anmerkungen
F
CO01
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die
Unterstützung erhalten
Unternehmen
254,00
6,00
Bezieht sich
ausschließlich auf
Vorhaben B.3.2
"Einzelbetriebliche
Investitionen -
Darlehen". Das
Vorhaben B.3.1
"Einzelbetriebliche
Investitionen -
Zuschuss" wird nicht
durchgeführt.
S
CO01
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die
Unterstützung erhalten
Unternehmen
254,00
6,00
F
CO02
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die Zuschüsse
erhalten
Unternehmen
95,00
0,00
Das Vorhaben B.3.1
"Einzelbetriebliche
Investitionen -
Zuschuss" wird nicht
durchgeführt.
S
CO02
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die Zuschüsse
erhalten
Unternehmen
95,00
0,00
F
CO03
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die andere
finanzielle Unterstützung
erhalten als Zuschüsse
Unternehmen
170,00
6,00
Bezieht sich
ausschließlich auf
Vorhaben B.3.2
"Einzelbetriebliche
Investitionen -
Darlehen".
S
CO03
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die andere
Unternehmen
170,00
6,00

DE
28
DE
(1)
ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Regionenkategorie
Zielwert
(2023)
insgesamt
Zielwert
(2023) Männer
Zielwert
(2023) Frauen
2016
Insgesamt
2016 Männer
2016 Frauen
Anmerkungen
finanzielle Unterstützung
erhalten als Zuschüsse
F
CO06
Produktive Investitionen: Private
Investitionen, die die öffentliche
Unterstützung für Unternehmen
ergänzen (Zuschüsse)
EUR
61.300.000,00
0,00
Das Vorhaben B.3.1
"Einzelbetriebliche
Investitionen -
Zuschuss" wird nicht
durchgeführt.
S
CO06
Produktive Investitionen: Private
Investitionen, die die öffentliche
Unterstützung für Unternehmen
ergänzen (Zuschüsse)
EUR
61.300.000,00
0,00
F
CO07
Produktive Investitionen: Private
Investitionen, die die öffentliche
Unterstützung für Unternehmen
ergänzen (außer Zuschüssen)
EUR
26.700.000,00
5.915.500,00
Bezieht sich
ausschließlich auf
Vorhaben B.3.2
"Einzelbetriebliche
Investitionen -
Darlehen".
S
CO07
Produktive Investitionen: Private
Investitionen, die die öffentliche
Unterstützung für Unternehmen
ergänzen (außer Zuschüssen)
EUR
26.700.000,00
5.915.500,00
F
CO08
Produktive Investitionen:
Beschäftigungszunahme in
geförderten Unternehmen
Vollzeitäquivalen
te
1.414,00
52,00
Bezieht sich
ausschließlich auf
Vorhaben B.3.2
"Einzelbetriebliche
Investitionen -
Darlehen". Das
Vorhaben B.3.1
"Einzelbetriebliche
Investitionen -
Zuschuss" wird nicht
durchgeführt.
S
CO08
Produktive Investitionen:
Beschäftigungszunahme in
geförderten Unternehmen
Vollzeitäquivalen
te
1.414,00
52,00
F
PO05
Zusätzliche KMU mit einer
Breitbandverbindung mit mind.
100 Mbit/s im Downstream
KMU
26.920,00
0,00
Dieser Indikator wird
durch das Vorhaben
B.3.3
"Breitbandförderung"
bedient. An dieser
Stelle wird auf die
Erläuterungen unter
Punkt 3.1 "Überblick"
und dort zur
Prioritätsachse B

DE
29
DE
(1)
ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Regionenkategorie
Zielwert
(2023)
insgesamt
Zielwert
(2023) Männer
Zielwert
(2023) Frauen
2016
Insgesamt
2016 Männer
2016 Frauen
Anmerkungen
verwiesen.
S
PO05
Zusätzliche KMU mit einer
Breitbandverbindung mit mind.
100 Mbit/s im Downstream
KMU
26.920,00
0,00
(1) S = ausgewählte Vorhaben, F = vollständig durchgeführte Vorhaben
(1)
ID
Indikator
2015
Insgesamt
2015 Männer
2015 Frauen
2014
Insgesamt
2014 Männer
2014 Frauen
F
CO01
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die
Unterstützung erhalten
0,00
0,00
S
CO01
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die
Unterstützung erhalten
0,00
0,00
F
CO02
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die Zuschüsse
erhalten
0,00
0,00
S
CO02
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die Zuschüsse
erhalten
0,00
0,00
F
CO03
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die andere
finanzielle Unterstützung
erhalten als Zuschüsse
0,00
0,00
S
CO03
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die andere
finanzielle Unterstützung
erhalten als Zuschüsse
0,00
0,00
F
CO06
Produktive Investitionen: Private
Investitionen, die die öffentliche
Unterstützung für Unternehmen
ergänzen (Zuschüsse)
0,00
0,00
S
CO06
Produktive Investitionen: Private
Investitionen, die die öffentliche
Unterstützung für Unternehmen
ergänzen (Zuschüsse)
0,00
0,00
F
CO07
Produktive Investitionen: Private
Investitionen, die die öffentliche
Unterstützung für Unternehmen
ergänzen (außer Zuschüssen)
0,00
0,00

DE
30
DE
(1)
ID
Indikator
2015
Insgesamt
2015 Männer
2015 Frauen
2014
Insgesamt
2014 Männer
2014 Frauen
S
CO07
Produktive Investitionen: Private
Investitionen, die die öffentliche
Unterstützung für Unternehmen
ergänzen (außer Zuschüssen)
0,00
0,00
F
CO08
Produktive Investitionen:
Beschäftigungszunahme in
geförderten Unternehmen
0,00
0,00
S
CO08
Produktive Investitionen:
Beschäftigungszunahme in
geförderten Unternehmen
0,00
0,00
F
PO05
Zusätzliche KMU mit einer
Breitbandverbindung mit mind.
100 Mbit/s im Downstream
0,00
0,00
S
PO05
Zusätzliche KMU mit einer
Breitbandverbindung mit mind.
100 Mbit/s im Downstream
0,00
0,00

DE
31
DE
Prioritätsachse
B - Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit von KMU
Investitionspriorität
3d - Unterstützung der Fähigkeit von KMU, sich am Wachstum der regionalen, nationalen und internationalen Märkte sowie an
Innovationsprozessen zu beteiligen
Spezifisches Ziel
6 - Steigerung der Produktivität von KMU der gewerblichen Wirtschaft
Tabelle 1: Ergebnisindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (aufgeschlüsselt nach Prioritätsachse und spezifischem Ziel); gilt auch für die
Prioritätsachse „Technische Hilfe“
ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Regionenkategorie
Basiswert
Basisjahr
Zielwert 2023
2016 Insgesamt
2016
Qualitativ
Anmerkungen
B6
BWS in jeweiligen Preisen je
Erwerbstätigen (Inland)
Produzierendes Gewerbe ohne
Baugewerbe
Euro
56.845,00
2013
69.294,00
66.304,00
Bezugsjahr 2016
ID
Indikator
2015 Insgesamt
2015 Qualitativ
2014 Insgesamt
2014
Qualitativ
B6
BWS in jeweiligen Preisen je
Erwerbstätigen (Inland)
Produzierendes Gewerbe ohne
Baugewerbe
64.242,00
62.289,00

DE
32
DE
Prioritätsachse
B - Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit von KMU
Investitionspriorität
3d - Unterstützung der Fähigkeit von KMU, sich am Wachstum der regionalen, nationalen und internationalen Märkte sowie an
Innovationsprozessen zu beteiligen
Spezifisches Ziel
7 - Steigerung von Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit der sächsischen KMU durch hochleistungsfähige Breitbandnetze
Tabelle 1: Ergebnisindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (aufgeschlüsselt nach Prioritätsachse und spezifischem Ziel); gilt auch für die
Prioritätsachse „Technische Hilfe“
ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Regionenkategorie
Basiswert
Basisjahr
Zielwert 2023
2016 Insgesamt
2016
Qualitativ
Anmerkungen
B7
KMU mit einer
Breitbandverbindung mit mind.
100 Mbit/s
KMU
1.080,00
2011
60.000,00
1.080,00
Dieser Indikator wird vom Vorhaben
B.3.3 "Breitbandförderung" bedient. Mit
der Umsetzung wurde noch nicht
begonnen. Es liegt noch kein aktueller
Ist-Wert vor. Somit wurde gemäß einer
Vorgabe aus einer KOM-Besprechung
vom 01.03.2016 der letztverfügbare
Wert genutzt. In diesem ist es der
Ausgangswert welcher das Jahr 2011
abdeckt. Eine Aktualisierung wird im
Rahmen der nächsten Jahresberichte
erfolgen.
ID
Indikator
2015 Insgesamt
2015 Qualitativ
2014 Insgesamt
2014
Qualitativ
B7
KMU mit einer
Breitbandverbindung mit mind.
100 Mbit/s
1.080,00
1.080,00

DE
33
DE
Prioritätsachse
C - Förderung der Verringerung der CO2-Emissionen
Investitionspriorität
4b - Förderung der Energieeffizienz und der Nutzung erneuerbarer Energien in Unternehmen
Tabelle 3A: Gemeinsame und programmspezifische Outputindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (nach Prioritätsachse, Investitionspriorität,
aufgeschlüsselt nach Regionenkategorie für den EFRE)
(1)
ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Regionenkategorie
Zielwert
(2023)
insgesamt
Zielwert
(2023) Männer
Zielwert
(2023) Frauen
2016
Insgesamt
2016 Männer
2016 Frauen
Anmerkungen
F
CO01
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die
Unterstützung erhalten
Unternehmen
1.000,00
27,00
S
CO01
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die
Unterstützung erhalten
Unternehmen
1.000,00
27,00
F
CO02
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die Zuschüsse
erhalten
Unternehmen
1.000,00
27,00
S
CO02
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die Zuschüsse
erhalten
Unternehmen
1.000,00
27,00
F
CO30
Erneuerbare Energiequellen:
Zusätzliche Kapazität der
Energieerzeugung aus
erneuerbaren Quellen
MW
9,00
0,00
Bisher erfolgte keine
Bewilligung für
Investive Projekte zur
Nutzung erneuerbarer
Energien, weshalb
dieser Indikator „0“
ausweist.
S
CO30
Erneuerbare Energiequellen:
Zusätzliche Kapazität der
Energieerzeugung aus
erneuerbaren Quellen
MW
9,00
0,00
F
CO34
Verringerung von
Treibhausgasemissionen:
Geschätzter jährlicher Rückgang
der Treibhausgasemissionen
in Tonen CO2-
Äq.
42.000,00
57.758,29
Aufgrund der beiden
bisher geförderten
großen
Batteriespeicher mit 10
MW und 2 MW,
welche eine sehr hohe
CO2-Einsparung
haben, beträgt der

DE
34
DE
(1)
ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Regionenkategorie
Zielwert
(2023)
insgesamt
Zielwert
(2023) Männer
Zielwert
(2023) Frauen
2016
Insgesamt
2016 Männer
2016 Frauen
Anmerkungen
jährliche geschätzte
Rückgang der
Treibhausgasemission
ca. 57.758 t.
S
CO34
Verringerung von
Treibhausgasemissionen:
Geschätzter jährlicher Rückgang
der Treibhausgasemissionen
in Tonen CO2-
Äq.
42.000,00
57.758,29
(1) S = ausgewählte Vorhaben, F = vollständig durchgeführte Vorhaben
(1)
ID
Indikator
2015
Insgesamt
2015 Männer
2015 Frauen
2014
Insgesamt
2014 Männer
2014 Frauen
F
CO01
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die
Unterstützung erhalten
0,00
0,00
S
CO01
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die
Unterstützung erhalten
0,00
0,00
F
CO02
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die Zuschüsse
erhalten
0,00
0,00
S
CO02
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die Zuschüsse
erhalten
0,00
0,00
F
CO30
Erneuerbare Energiequellen:
Zusätzliche Kapazität der
Energieerzeugung aus
erneuerbaren Quellen
0,00
0,00
S
CO30
Erneuerbare Energiequellen:
Zusätzliche Kapazität der
Energieerzeugung aus
erneuerbaren Quellen
0,00
0,00
F
CO34
Verringerung von
Treibhausgasemissionen:
Geschätzter jährlicher Rückgang
der Treibhausgasemissionen
0,00
0,00
S
CO34
Verringerung von
Treibhausgasemissionen:
Geschätzter jährlicher Rückgang
der Treibhausgasemissionen
0,00
0,00

DE
35
DE

DE
36
DE
Prioritätsachse
C - Förderung der Verringerung der CO2-Emissionen
Investitionspriorität
4b - Förderung der Energieeffizienz und der Nutzung erneuerbarer Energien in Unternehmen
Spezifisches Ziel
8 - Verringerung der CO2-Emissionen im Bereich Gewerbe, Handel, Dienstleistungen
Tabelle 1: Ergebnisindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (aufgeschlüsselt nach Prioritätsachse und spezifischem Ziel); gilt auch für die
Prioritätsachse „Technische Hilfe“
ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Regionenkategorie
Basiswert
Basisjahr
Zielwert 2023
2016 Insgesamt
2016
Qualitativ
Anmerkungen
C1
CO2-Emissionen im Bereich
Gewerbe, Handel,
Dienstleistungen
Mio. Tonnen
1,30
2009
0,90
1,19
Bezugsjahr 2014. Die Angaben werden
aus dem Emissionskataster gezogen und
vom Landesamt für Umwelt und
Geologie separat berechnet und dem
Fachbereich übermittelt. Ende 2016
lagen die Daten von 2014 vor.
ID
Indikator
2015 Insgesamt
2015 Qualitativ
2014 Insgesamt
2014
Qualitativ
C1
CO2-Emissionen im Bereich
Gewerbe, Handel,
Dienstleistungen
1,30
1,30

DE
37
DE
Prioritätsachse
C - Förderung der Verringerung der CO2-Emissionen
Investitionspriorität
4c - Förderung der Energieeffizienz, des intelligenten Energiemanagements und der Nutzung erneuerbarer Energien in der öffentlichen
Infrastruktur, einschließlich öffentlicher Gebäude, und im Wohnungsbau
Tabelle 3A: Gemeinsame und programmspezifische Outputindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (nach Prioritätsachse, Investitionspriorität,
aufgeschlüsselt nach Regionenkategorie für den EFRE)
(1)
ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Regionenkategorie
Zielwert
(2023)
insgesamt
Zielwert
(2023) Männer
Zielwert
(2023) Frauen
2016
Insgesamt
2016 Männer
2016 Frauen
Anmerkungen
F
CO32
Energieeffizienz: Rückgang des
jährlichen
Primärenergieverbrauchs in
öffentlichen Gebäuden
kWh/Jahr
26.910.000,00
0,00
S
CO32
Energieeffizienz: Rückgang des
jährlichen
Primärenergieverbrauchs in
öffentlichen Gebäuden
kWh/Jahr
26.910.000,00
3.749.802,97
F
CO34
Verringerung von
Treibhausgasemissionen:
Geschätzter jährlicher Rückgang
der Treibhausgasemissionen
in Tonen CO2-
Äq.
47.700,00
3.099,72
S
CO34
Verringerung von
Treibhausgasemissionen:
Geschätzter jährlicher Rückgang
der Treibhausgasemissionen
in Tonen CO2-
Äq.
47.700,00
4.778,12
Fehler bei der
händischen Eingabe
des Ist-Wertes.
F
PO06
Energiesanierte Fläche
qm
391.890,00
0,00
S
PO06
Energiesanierte Fläche
qm
391.890,00
57.930,61
(1) S = ausgewählte Vorhaben, F = vollständig durchgeführte Vorhaben
(1)
ID
Indikator
2015
Insgesamt
2015 Männer
2015 Frauen
2014
Insgesamt
2014 Männer
2014 Frauen
F
CO32
Energieeffizienz: Rückgang des
jährlichen
Primärenergieverbrauchs in
öffentlichen Gebäuden
0,00
0,00

DE
38
DE
(1)
ID
Indikator
2015
Insgesamt
2015 Männer
2015 Frauen
2014
Insgesamt
2014 Männer
2014 Frauen
S
CO32
Energieeffizienz: Rückgang des
jährlichen
Primärenergieverbrauchs in
öffentlichen Gebäuden
689.556,00
0,00
F
CO34
Verringerung von
Treibhausgasemissionen:
Geschätzter jährlicher Rückgang
der Treibhausgasemissionen
0,00
0,00
S
CO34
Verringerung von
Treibhausgasemissionen:
Geschätzter jährlicher Rückgang
der Treibhausgasemissionen
71,00
0,00
F
PO06
Energiesanierte Fläche
0,00
0,00
S
PO06
Energiesanierte Fläche
19.485,00
0,00

DE
39
DE
Prioritätsachse
C - Förderung der Verringerung der CO2-Emissionen
Investitionspriorität
4c - Förderung der Energieeffizienz, des intelligenten Energiemanagements und der Nutzung erneuerbarer Energien in der öffentlichen
Infrastruktur, einschließlich öffentlicher Gebäude, und im Wohnungsbau
Spezifisches Ziel
9 - Verbesserung der energetischen Bilanz der öffentlichen Gebäude und der öffentlichen Infrastrukturen
Tabelle 1: Ergebnisindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (aufgeschlüsselt nach Prioritätsachse und spezifischem Ziel); gilt auch für die
Prioritätsachse „Technische Hilfe“
ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Regionenkategorie
Basiswert
Basisjahr
Zielwert 2023
2016 Insgesamt
2016
Qualitativ
Anmerkungen
C2
Heizenergieverbrauch pro Fläche
in staatlichen Liegenschaften und
kommunalen schulischen
Liegenschaften
(in kWh/qm)
107,00
2013
97,00
203,20
Der Wert für die bewilligten Projekte
liegt bei 548,2 kWh/qm.
ID
Indikator
2015 Insgesamt
2015 Qualitativ
2014 Insgesamt
2014
Qualitativ
C2
Heizenergieverbrauch pro Fläche
in staatlichen Liegenschaften und
kommunalen schulischen
Liegenschaften
107,00
107,00

DE
40
DE
Prioritätsachse
C - Förderung der Verringerung der CO2-Emissionen
Investitionspriorität
4e - Förderung von Strategien zur Senkung des CO2-Ausstoßes für sämtliche Gebiete, insbesondere städtische Gebiete, einschließlich der
Förderung einer nachhaltigen multimodalen städtischen Mobilität und klimaschutzrelevanten Anpassungsmaßnahmen
Tabelle 3A: Gemeinsame und programmspezifische Outputindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (nach Prioritätsachse, Investitionspriorität,
aufgeschlüsselt nach Regionenkategorie für den EFRE)
(1)
ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Regionenkategorie
Zielwert
(2023)
insgesamt
Zielwert
(2023) Männer
Zielwert
(2023) Frauen
2016
Insgesamt
2016 Männer
2016 Frauen
Anmerkungen
F
CO01
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die
Unterstützung erhalten
Unternehmen
15,00
0,00
S
CO01
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die
Unterstützung erhalten
Unternehmen
15,00
0,00
Bis Ende 2016 wurden
11 Projekte im
Teilbereich Förderung
von Radwegen
bewilligt. Auf diese
geht dieser Indikator
zurück.
F
CO02
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die Zuschüsse
erhalten
Unternehmen
15,00
0,00
S
CO02
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die Zuschüsse
erhalten
Unternehmen
15,00
0,00
Bis Ende 2016 wurden
11 Projekte im
Teilbereich Förderung
von Radwegen
bewilligt. Auf diese
geht dieser Indikator
zurück.
F
CO34
Verringerung von
Treibhausgasemissionen:
Geschätzter jährlicher Rückgang
der Treibhausgasemissionen
in Tonen CO2-
Äq.
43.500,00
0,00
S
CO34
Verringerung von
Treibhausgasemissionen:
Geschätzter jährlicher Rückgang
der Treibhausgasemissionen
in Tonen CO2-
Äq.
43.500,00
130,00
Dieser Wert geht auf
die bis Ende 2016
bewilligten 11 Projekte
im Teilbereich
"Förderung von
Radwegen" zurück.

DE
41
DE
(1)
ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Regionenkategorie
Zielwert
(2023)
insgesamt
Zielwert
(2023) Männer
Zielwert
(2023) Frauen
2016
Insgesamt
2016 Männer
2016 Frauen
Anmerkungen
F
PO23
Installation neuer
verkehrstelematischer Anlagen
Anzahl der
Projekte
8,00
0,00
S
PO23
Installation neuer
verkehrstelematischer Anlagen
Anzahl der
Projekte
8,00
0,00
Bis Ende 2016 wurde
kein Projekt bewilligt,
welches zu diesem
Indikator beiträgt.
F
PO24
Studien für den Bereich
Telematik
Anzahl der
Projekte
2,00
0,00
S
PO24
Studien für den Bereich
Telematik
Anzahl der
Projekte
2,00
0,00
Bis Ende 2016 wurde
kein Projekt bewilligt,
welches zu diesem
Indikator beiträgt.
F
PO25
Abbau von Zugangshemmnissen
im ÖPNV
Anzahl der
Projekte
10,00
0,00
S
PO25
Abbau von Zugangshemmnissen
im ÖPNV
Anzahl der
Projekte
10,00
0,00
Bis Ende 2016 wurde
kein Projekt bewilligt,
welches zu diesem
Indikator beiträgt.
F
PO26
Länge gebauter Radwege
km
36,00
0,00
S
PO26
Länge gebauter Radwege
km
36,00
30,81
Bis Ende 2016 wurden
11 Projekte im
Teilbereich Förderung
von Radwegen
bewilligt. Auf diese
geht dieser Indikator
zurück.
(1) S = ausgewählte Vorhaben, F = vollständig durchgeführte Vorhaben
(1)
ID
Indikator
2015
Insgesamt
2015 Männer
2015 Frauen
2014
Insgesamt
2014 Männer
2014 Frauen
F
CO01
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die
Unterstützung erhalten
0,00
0,00
S
CO01
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die
Unterstützung erhalten
0,00
0,00
F
CO02
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die Zuschüsse
erhalten
0,00
0,00

DE
42
DE
(1)
ID
Indikator
2015
Insgesamt
2015 Männer
2015 Frauen
2014
Insgesamt
2014 Männer
2014 Frauen
S
CO02
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die Zuschüsse
erhalten
0,00
0,00
F
CO34
Verringerung von
Treibhausgasemissionen:
Geschätzter jährlicher Rückgang
der Treibhausgasemissionen
0,00
0,00
S
CO34
Verringerung von
Treibhausgasemissionen:
Geschätzter jährlicher Rückgang
der Treibhausgasemissionen
0,00
0,00
F
PO23
Installation neuer
verkehrstelematischer Anlagen
0,00
0,00
S
PO23
Installation neuer
verkehrstelematischer Anlagen
0,00
0,00
F
PO24
Studien für den Bereich
Telematik
0,00
0,00
S
PO24
Studien für den Bereich
Telematik
0,00
0,00
F
PO25
Abbau von Zugangshemmnissen
im ÖPNV
0,00
0,00
S
PO25
Abbau von Zugangshemmnissen
im ÖPNV
0,00
0,00
F
PO26
Länge gebauter Radwege
0,00
0,00
S
PO26
Länge gebauter Radwege
0,00
0,00

DE
43
DE
Prioritätsachse
C - Förderung der Verringerung der CO2-Emissionen
Investitionspriorität
4e - Förderung von Strategien zur Senkung des CO2-Ausstoßes für sämtliche Gebiete, insbesondere städtische Gebiete, einschließlich der
Förderung einer nachhaltigen multimodalen städtischen Mobilität und klimaschutzrelevanten Anpassungsmaßnahmen
Spezifisches Ziel
10 - Reduzierung des CO2-Ausstoßes im Verkehrssektor
Tabelle 1: Ergebnisindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (aufgeschlüsselt nach Prioritätsachse und spezifischem Ziel); gilt auch für die
Prioritätsachse „Technische Hilfe“
ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Regionenkategorie
Basiswert
Basisjahr
Zielwert 2023
2016 Insgesamt
2016
Qualitativ
Anmerkungen
C3
Treibhausgasemissionen (CO2)
im Verkehrssektor in Sachsen
Mio. Tonnen
9,40
2009
7,30
Gemäß KOM-Schreiben vom
08.08.2017 ist der Wert des
Ergebnisindikators für das Jahr
einzutragen, für das er verfügbar ist. Für
den Indikator C 3 ist der aktuellste
Istwert der für 2014. Zu den anderen
Jahren liegen noch keine Werte vor.
C4
Anteil der umweltfreundlichen
Verkehrsträger am Modal Split -
Personenverkehr (Rad, Bahn,
ÖSPV)
Prozent
(Personenfahrten)
17,90
2010
17,99
17,90
Der Istwert wurde der
"Verkehrsverflechtungsprognose 2030"
des BMVI vom 11.06.2014 entnommen.
Darin werden auf Basis des Jahres 2010
Prognosen für das Jahr 2030 aufgestellt.
Diese Prognosen werden aller 5 Jahre
fortgeschrieben.
C5
Anteil der umweltfreundlichen
Verkehrsträger am Modal Split -
Güterverkehr (Bahn, Schiff)
Prozent (Tonnen)
7,14
2010
7,72
7,14
Der Istwert wurde der
"Verkehrsverflechtungsprognose 2030"
des BMVI vom 11.06.2014 entnommen.
Darin werden auf Basis des Jahres 2010
Prognosen für das Jahr 2030 aufgestellt.
Diese Prognosen werden aller 5 Jahre
fortgeschrieben.
ID
Indikator
2015 Insgesamt
2015 Qualitativ
2014 Insgesamt
2014
Qualitativ
C3
Treibhausgasemissionen (CO2)
im Verkehrssektor in Sachsen
9,32
C4
Anteil der umweltfreundlichen
Verkehrsträger am Modal Split -
17,90
17,90

DE
44
DE
Personenverkehr (Rad, Bahn,
ÖSPV)
C5
Anteil der umweltfreundlichen
Verkehrsträger am Modal Split -
Güterverkehr (Bahn, Schiff)
7,14
7,14

DE
45
DE
Prioritätsachse
D - Risikoprävention
Investitionspriorität
5b - Förderung von Investitionen zur Bewältigung spezieller Risiken, Sicherstellung des Katastrophenschutzes und Entwicklung von
Katastrophenmanagementsystemen
Tabelle 3A: Gemeinsame und programmspezifische Outputindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (nach Prioritätsachse, Investitionspriorität,
aufgeschlüsselt nach Regionenkategorie für den EFRE)
(1)
ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Regionenkategorie
Zielwert
(2023)
insgesamt
Zielwert
(2023) Männer
Zielwert
(2023) Frauen
2016
Insgesamt
2016 Männer
2016 Frauen
Anmerkungen
F
CO20
Risikoprävention und
Risikomanagement: Zahl der
Personen, denen
Hochwasserschutzmaßnahmen
zugutekommen
Personen
15.000,00
775,00
S
CO20
Risikoprävention und
Risikomanagement: Zahl der
Personen, denen
Hochwasserschutzmaßnahmen
zugutekommen
Personen
15.000,00
8.505,00
F
CO22
Bodensanierung: Gesamtfläche
des sanierten Geländes
Hektar
35,00
0,00
S
CO22
Bodensanierung: Gesamtfläche
des sanierten Geländes
Hektar
35,00
17,80
F
PO07
vor spezifischen (alt-
)bergbaulichen Gefahren
geschützte Einwohner
Personen
6.636,00
0,00
S
PO07
vor spezifischen (alt-
)bergbaulichen Gefahren
geschützte Einwohner
Personen
6.636,00
3.730,00
F
PO27
Anzahl der Planungsprojekte, mit
denen negative Folgen aus dem
Altbergbau eingeschränkt /
ausgeschlossen werden
Planungsprojekte
9,00
0,00
S
PO27
Anzahl der Planungsprojekte, mit
denen negative Folgen aus dem
Altbergbau eingeschränkt /
ausgeschlossen werden
Planungsprojekte
9,00
0,00
Bisher wurden keine
Planungsprojekte im
Vorhaben D.1.2
"Prävention von
Risiken des

DE
46
DE
(1)
ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Regionenkategorie
Zielwert
(2023)
insgesamt
Zielwert
(2023) Männer
Zielwert
(2023) Frauen
2016
Insgesamt
2016 Männer
2016 Frauen
Anmerkungen
Altbergbaus" bewilligt.
(1) S = ausgewählte Vorhaben, F = vollständig durchgeführte Vorhaben
(1)
ID
Indikator
2015
Insgesamt
2015 Männer
2015 Frauen
2014
Insgesamt
2014 Männer
2014 Frauen
F
CO20
Risikoprävention und
Risikomanagement: Zahl der
Personen, denen
Hochwasserschutzmaßnahmen
zugutekommen
0,00
0,00
S
CO20
Risikoprävention und
Risikomanagement: Zahl der
Personen, denen
Hochwasserschutzmaßnahmen
zugutekommen
50,00
0,00
F
CO22
Bodensanierung: Gesamtfläche
des sanierten Geländes
0,00
0,00
S
CO22
Bodensanierung: Gesamtfläche
des sanierten Geländes
0,00
0,00
F
PO07
vor spezifischen (alt-
)bergbaulichen Gefahren
geschützte Einwohner
0,00
0,00
S
PO07
vor spezifischen (alt-
)bergbaulichen Gefahren
geschützte Einwohner
0,00
0,00
F
PO27
Anzahl der Planungsprojekte, mit
denen negative Folgen aus dem
Altbergbau eingeschränkt /
ausgeschlossen werden
0,00
0,00
S
PO27
Anzahl der Planungsprojekte, mit
denen negative Folgen aus dem
Altbergbau eingeschränkt /
ausgeschlossen werden
0,00
0,00

DE
47
DE
Prioritätsachse
D - Risikoprävention
Investitionspriorität
5b - Förderung von Investitionen zur Bewältigung spezieller Risiken, Sicherstellung des Katastrophenschutzes und Entwicklung von
Katastrophenmanagementsystemen
Spezifisches Ziel
11 - Erhöhung des Schutzniveaus vor Hochwasserereignissen
Tabelle 1: Ergebnisindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (aufgeschlüsselt nach Prioritätsachse und spezifischem Ziel); gilt auch für die
Prioritätsachse „Technische Hilfe“
ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Regionenkategorie
Basiswert
Basisjahr
Zielwert 2023
2016 Insgesamt
2016
Qualitativ
Anmerkungen
D1
Überflutungsflächen an der Elbe
und an Gewässern I. Ordnung in
Sachsen, mit einer 50-jährigen
Überflutungswahrscheinlichkeit
HQ(50) (EU-HWRML)
ha
50.298,00
2014
49.960,00
31,00
Für die Jahre 2014/2015 waren noch
keine Werte verfügbar. Wie im
Schreiben Ares(2017)3949615-
08/08/2017 erbeten, werden für 2014
und 2015 keine Eintragungen
vorgenommen. Für die im Rahmen des
Vorhabens D.1.1
Hochwasserrisikomanagement
umgesetzten Projekte wurden in 2016
die entsprechenden Indikatoren erhoben.
So geht der ab 2016 gemeldete Wert auf
die Einzelprojekte zurück.
ID
Indikator
2015 Insgesamt
2015 Qualitativ
2014 Insgesamt
2014
Qualitativ
D1
Überflutungsflächen an der Elbe
und an Gewässern I. Ordnung in
Sachsen, mit einer 50-jährigen
Überflutungswahrscheinlichkeit
HQ(50) (EU-HWRML)

DE
48
DE
Prioritätsachse
D - Risikoprävention
Investitionspriorität
5b - Förderung von Investitionen zur Bewältigung spezieller Risiken, Sicherstellung des Katastrophenschutzes und Entwicklung von
Katastrophenmanagementsystemen
Spezifisches Ziel
12 - Erhöhung des Schutzniveaus vor den Folgen des Altbergbaus
Tabelle 1: Ergebnisindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (aufgeschlüsselt nach Prioritätsachse und spezifischem Ziel); gilt auch für die
Prioritätsachse „Technische Hilfe“
ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Regionenkategorie
Basiswert
Basisjahr
Zielwert 2023
2016 Insgesamt
2016
Qualitativ
Anmerkungen
D2
Flächen mit Altbergbaurisiken
qkm
684,80
2013
654,50
4,20
Für die Jahre 2014/2015 waren noch
keine Werte verfügbar. Wie im
Schreiben Ares(2017)3949615-
08/08/2017 erbeten, werden für 2014
und 2015 keine Eintragungen
vorgenommen. Für die im Rahmen des
Vorhabens D.1.2 Prävention von
Risiken des Altbergbaus umgesetzten
Projekte wurden in 2016 die
entsprechenden Indikatoren erhoben. So
geht der ab 2016 gemeldete Wert auf die
Einzelprojekte zurück.
ID
Indikator
2015 Insgesamt
2015 Qualitativ
2014 Insgesamt
2014
Qualitativ
D2
Flächen mit Altbergbaurisiken

DE
49
DE
Prioritätsachse
D - Risikoprävention
Investitionspriorität
5b - Förderung von Investitionen zur Bewältigung spezieller Risiken, Sicherstellung des Katastrophenschutzes und Entwicklung von
Katastrophenmanagementsystemen
Spezifisches Ziel
13 - Verringerung von bestehenden Gefährdungen für Mensch und Umwelt, die durch schadstoffbelastete Flächen verursacht werden
Tabelle 1: Ergebnisindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (aufgeschlüsselt nach Prioritätsachse und spezifischem Ziel); gilt auch für die
Prioritätsachse „Technische Hilfe“
ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Regionenkategorie
Basiswert
Basisjahr
Zielwert 2023
2016 Insgesamt
2016
Qualitativ
Anmerkungen
D3
kommunale und private Flächen
mit Gefährdungen außerhalb der
Altlastenfreistellung
ha
300,00
2014
265,00
0,00
Für die Jahre 2014/2015 waren noch
keine Werte verfügbar. Wie im
Schreiben Ares(2017)3949615-
08/08/2017 erbeten, werden für 2014
und 2015 keine Eintragungen
vorgenommen. Für die im Rahmen des
Vorhabens D.1.3 Inwertsetzung von
belasteten Flächen umgesetzten Projekte
wurden in 2016 die entsprechenden
Indikatoren erhoben. So geht der ab
2016 gemeldete Wert auf die
Einzelprojekte zurück. Da noch kein
Projekt abgeschlossen wurde, ist der
Wert Null. Geht man auf die
Bewilligung zurück, so erhält man einen
Wert von 282,20 ha.
ID
Indikator
2015 Insgesamt
2015 Qualitativ
2014 Insgesamt
2014
Qualitativ
D3
kommunale und private Flächen
mit Gefährdungen außerhalb der
Altlastenfreistellung

DE
50
DE
Prioritätsachse
E - Nachhaltige Stadtentwicklung
Investitionspriorität
4e - Förderung von Strategien zur Senkung des CO2-Ausstoßes für sämtliche Gebiete, insbesondere städtische Gebiete, einschließlich der
Förderung einer nachhaltigen multimodalen städtischen Mobilität und klimaschutzrelevanten Anpassungsmaßnahmen
Tabelle 3A: Gemeinsame und programmspezifische Outputindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (nach Prioritätsachse, Investitionspriorität,
aufgeschlüsselt nach Regionenkategorie für den EFRE)
(1)
ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Regionenkategorie
Zielwert
(2023)
insgesamt
Zielwert
(2023) Männer
Zielwert
(2023) Frauen
2016
Insgesamt
2016 Männer
2016 Frauen
Anmerkungen
F
CO34
Verringerung von
Treibhausgasemissionen:
Geschätzter jährlicher Rückgang
der Treibhausgasemissionen
in Tonen CO2-
Äq.
15.800,00
0,00
S
CO34
Verringerung von
Treibhausgasemissionen:
Geschätzter jährlicher Rückgang
der Treibhausgasemissionen
in Tonen CO2-
Äq.
15.800,00
0,00
Bis Ende 2016 wurde
kein Projekt bewilligt,
welches zu diesem
Indikator beiträgt.
(1) S = ausgewählte Vorhaben, F = vollständig durchgeführte Vorhaben
(1)
ID
Indikator
2015
Insgesamt
2015 Männer
2015 Frauen
2014
Insgesamt
2014 Männer
2014 Frauen
F
CO34
Verringerung von
Treibhausgasemissionen:
Geschätzter jährlicher Rückgang
der Treibhausgasemissionen
0,00
0,00
S
CO34
Verringerung von
Treibhausgasemissionen:
Geschätzter jährlicher Rückgang
der Treibhausgasemissionen
0,00
0,00

DE
51
DE
Prioritätsachse
E - Nachhaltige Stadtentwicklung
Investitionspriorität
4e - Förderung von Strategien zur Senkung des CO2-Ausstoßes für sämtliche Gebiete, insbesondere städtische Gebiete, einschließlich der
Förderung einer nachhaltigen multimodalen städtischen Mobilität und klimaschutzrelevanten Anpassungsmaßnahmen
Spezifisches Ziel
14 - Reduzierung des CO2-Ausstoßes im Stadtquartier
Tabelle 1: Ergebnisindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (aufgeschlüsselt nach Prioritätsachse und spezifischem Ziel); gilt auch für die
Prioritätsachse „Technische Hilfe“
ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Regionenkategorie
Basiswert
Basisjahr
Zielwert 2023
2016 Insgesamt
2016
Qualitativ
Anmerkungen
E1
CO2-Emissionen im Bereich
Haushalte, Verkehr und
Kleinverbraucher
Mio. Tonnen
15,10
2009
11,50
15,10
Dieser Indikator wird von der gesamten
Prioritätsachse " "Nachhaltige
Stadtentwicklung" bedient. Der
Umsetzungsbeginn ist für 2016
vorgesehen. Es liegt noch kein aktueller
Ist-Wert vor. Somit wurde gemäß einer
Vorgabe aus einer KOM-Besprechung
vom 01.03.2016 der letztverfügbare
Wert genutzt. Es ist der Ausgangswert
welcher das Jahr 2009 abdeckt. Eine
Aktualisierung erfolgt im Rahmen des
Jahresberichts 2016. Da bis Ende 2016
noch kein Projekt bewilligt wurde,
welches zu diesem Indikator beiträgt,
kann noch keine Aktualisierung
vorgenommen werden.
ID
Indikator
2015 Insgesamt
2015 Qualitativ
2014 Insgesamt
2014
Qualitativ
E1
CO2-Emissionen im Bereich
Haushalte, Verkehr und
Kleinverbraucher
15,10
15,10

DE
52
DE
Prioritätsachse
E - Nachhaltige Stadtentwicklung
Investitionspriorität
6c - Bewahrung, Schutz, Förderung und Entwicklung des Natur- und Kulturerbes
Tabelle 3A: Gemeinsame und programmspezifische Outputindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (nach Prioritätsachse, Investitionspriorität,
aufgeschlüsselt nach Regionenkategorie für den EFRE)
(1)
ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Regionenkategorie
Zielwert
(2023)
insgesamt
Zielwert
(2023) Männer
Zielwert
(2023) Frauen
2016
Insgesamt
2016 Männer
2016 Frauen
Anmerkungen
F
CO09
Nachhaltiger Tourismus:
Zunahme der erwarteten Zahl der
Besucher unterstützter Stätten
des Naturerbes und des
kulturellen Erbes sowie
unterstützter Sehenswürdigkeiten
Besuche/Jahr
1.200,00
0,00
S
CO09
Nachhaltiger Tourismus:
Zunahme der erwarteten Zahl der
Besucher unterstützter Stätten
des Naturerbes und des
kulturellen Erbes sowie
unterstützter Sehenswürdigkeiten
Besuche/Jahr
1.200,00
0,00
Ende 2016 wurde kein
Projekt bewilligt,
welches zu diesem
Indikator beiträgt.
F
PO10
kulturhistorisch wertvolle
Bauten, die Zuschüsse erhalten
Bauten
24,00
0,00
S
PO10
kulturhistorisch wertvolle
Bauten, die Zuschüsse erhalten
Bauten
24,00
0,00
Ende 2016 wurde kein
Projekt bewilligt,
welches zu diesem
Indikator beiträgt.
F
PO28
Kultureinrichtungen, die
Zuschüsse erhalten
Kultureinrichtung
en
24,00
0,00
S
PO28
Kultureinrichtungen, die
Zuschüsse erhalten
Kultureinrichtung
en
24,00
0,00
Ende 2016 wurde kein
Projekt bewilligt,
welches zu diesem
Indikator beiträgt.
(1) S = ausgewählte Vorhaben, F = vollständig durchgeführte Vorhaben
(1)
ID
Indikator
2015
Insgesamt
2015 Männer
2015 Frauen
2014
Insgesamt
2014 Männer
2014 Frauen

DE
53
DE
(1)
ID
Indikator
2015
Insgesamt
2015 Männer
2015 Frauen
2014
Insgesamt
2014 Männer
2014 Frauen
F
CO09
Nachhaltiger Tourismus:
Zunahme der erwarteten Zahl der
Besucher unterstützter Stätten
des Naturerbes und des
kulturellen Erbes sowie
unterstützter Sehenswürdigkeiten
0,00
0,00
S
CO09
Nachhaltiger Tourismus:
Zunahme der erwarteten Zahl der
Besucher unterstützter Stätten
des Naturerbes und des
kulturellen Erbes sowie
unterstützter Sehenswürdigkeiten
0,00
0,00
F
PO10
kulturhistorisch wertvolle
Bauten, die Zuschüsse erhalten
0,00
0,00
S
PO10
kulturhistorisch wertvolle
Bauten, die Zuschüsse erhalten
0,00
0,00
F
PO28
Kultureinrichtungen, die
Zuschüsse erhalten
0,00
0,00
S
PO28
Kultureinrichtungen, die
Zuschüsse erhalten
0,00
0,00

DE
54
DE
Prioritätsachse
E - Nachhaltige Stadtentwicklung
Investitionspriorität
6c - Bewahrung, Schutz, Förderung und Entwicklung des Natur- und Kulturerbes
Spezifisches Ziel
15 - Verbesserung des kulturtouristischen Angebotes im Stadtquartier
Tabelle 1: Ergebnisindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (aufgeschlüsselt nach Prioritätsachse und spezifischem Ziel); gilt auch für die
Prioritätsachse „Technische Hilfe“
ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Regionenkategorie
Basiswert
Basisjahr
Zielwert 2023
2016 Insgesamt
2016
Qualitativ
Anmerkungen
E2
Besucher von kulturhistorischen
Einrichtungen und
Sehenswürdigkeiten in den
städtischen Problemgebieten der
antragstellenden Kommunen
(Basis-/Zielwert liegen noch nicht
vor und werden mittels
Datenerhebung aus den Anträgen
bis spät. 30.06.2016 ermittelt)
Besuche
0,00
2014
0,00
1.002.288,00
Der Freistaat Sachsen musste bis zum
IV. Quartal 2016 die Ex-ante-
Konditionalität G7 erfüllen. Hierzu
gehörte u.a. die Benennung von
Ausgangswerten für einige
Ergebnisindikatoren der Prioritätsachse
E. Diese Werte waren erst ermittelbar,
nachdem alle Förderanträge vorlagen.
Da dieser Prozess erst 2016 beendet
war, weisen die gemeldeten Werte das
Bezugsjahr 2016 aus. Der Zielwert 2023
für diesen Indikator liegt bei 1.360.018
Besuche. Eine Eintragung in SFC2014
konnte noch nicht vorgenommen
werden, da die entsprechenden Felder
erst bei der Erstellung eines
Änderungsantrages befüllt werden
können.
ID
Indikator
2015 Insgesamt
2015 Qualitativ
2014 Insgesamt
2014
Qualitativ
E2
Besucher von kulturhistorischen
Einrichtungen und
Sehenswürdigkeiten in den
städtischen Problemgebieten der
antragstellenden Kommunen
(Basis-/Zielwert liegen noch nicht
vor und werden mittels
Datenerhebung aus den Anträgen
bis spät. 30.06.2016 ermittelt)
0,00
0,00

DE
55
DE
Prioritätsachse
E - Nachhaltige Stadtentwicklung
Investitionspriorität
6e - Maßnahmen zur Verbesserung des städtischen Umfelds, zur Wiederbelebung von Stadtzentren, zur Sanierung und Dekontaminierung von
Industriebrachen (einschließlich Umwandlungsgebieten), zur Verringerung der Luftverschmutzung und zur Förderung von
Lärmminderungsmaßnahmen
Tabelle 3A: Gemeinsame und programmspezifische Outputindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (nach Prioritätsachse, Investitionspriorität,
aufgeschlüsselt nach Regionenkategorie für den EFRE)
(1)
ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Regionenkategorie
Zielwert
(2023)
insgesamt
Zielwert
(2023) Männer
Zielwert
(2023) Frauen
2016
Insgesamt
2016 Männer
2016 Frauen
Anmerkungen
F
CO38
Stadtentwicklung: Neu
geschaffene oder sanierte
Freiflächen in städtischen
Gebieten
Quadratmeter
820.000,00
0,00
S
CO38
Stadtentwicklung: Neu
geschaffene oder sanierte
Freiflächen in städtischen
Gebieten
Quadratmeter
820.000,00
4.692,00
Hierbei handelt es sich
um ein bewilligtes
Projekt, das den
Abbruch und die
Revitalisierung einer
Industriebrache
betrifft.
(1) S = ausgewählte Vorhaben, F = vollständig durchgeführte Vorhaben
(1)
ID
Indikator
2015
Insgesamt
2015 Männer
2015 Frauen
2014
Insgesamt
2014 Männer
2014 Frauen
F
CO38
Stadtentwicklung: Neu
geschaffene oder sanierte
Freiflächen in städtischen
Gebieten
0,00
0,00
S
CO38
Stadtentwicklung: Neu
geschaffene oder sanierte
Freiflächen in städtischen
Gebieten
0,00
0,00

DE
56
DE
Prioritätsachse
E - Nachhaltige Stadtentwicklung
Investitionspriorität
6e - Maßnahmen zur Verbesserung des städtischen Umfelds, zur Wiederbelebung von Stadtzentren, zur Sanierung und Dekontaminierung von
Industriebrachen (einschließlich Umwandlungsgebieten), zur Verringerung der Luftverschmutzung und zur Förderung von
Lärmminderungsmaßnahmen
Spezifisches Ziel
16 - Nutzbarmachung brachliegender und bislang nicht genutzter Flächen
Tabelle 1: Ergebnisindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (aufgeschlüsselt nach Prioritätsachse und spezifischem Ziel); gilt auch für die
Prioritätsachse „Technische Hilfe“
ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Regionenkategorie
Basiswert
Basisjahr
Zielwert 2023
2016 Insgesamt
2016
Qualitativ
Anmerkungen
E3
unsanierte Brachflächen in
städtischen Gebieten der
antragstellenden Kommunen
(Ausgangs- und Zielwert liegen
noch nicht vor. Sie werden
mittels Datenerhebung aus den
Anträgen bis spätestens
31.10.2016 ermittelt)
ha
0,00
2014
0,00
1.493,14
Der Freistaat Sachsen musste bis zum
IV. Quartal 2016 die Ex-ante-
Konditionalität G7 erfüllen. Hierzu
gehörte u.a. die Benennung von
Ausgangswerten für einige
Ergebnisindikatoren der Prioritätsachse
E. Diese Werte waren erst ermittelbar,
nachdem alle Förderanträge vorlagen.
Da dieser Prozess erst 2016 beendet
war, weisen die gemeldeten Werte das
Bezugsjahr 2016 aus. Der Zielwert für
2023 liegt bei 1395,87 ha. Eine
Anpassung von SFC2014 kann aufgrund
von Systemeinstellungen erst im Zuge
eines Änderungsantrages erfolgen.
ID
Indikator
2015 Insgesamt
2015 Qualitativ
2014 Insgesamt
2014
Qualitativ
E3
unsanierte Brachflächen in
städtischen Gebieten der
antragstellenden Kommunen
(Ausgangs- und Zielwert liegen
noch nicht vor. Sie werden
mittels Datenerhebung aus den
Anträgen bis spätestens
31.10.2016 ermittelt)
0,00
0,00

DE
57
DE
Prioritätsachse
E - Nachhaltige Stadtentwicklung
Investitionspriorität
9b - Unterstützung der Sanierung sowie wirtschaftlichen und sozialen Belebung benachteiligter Gemeinden in städtischen und ländlichen Gebieten
Tabelle 3A: Gemeinsame und programmspezifische Outputindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (nach Prioritätsachse, Investitionspriorität,
aufgeschlüsselt nach Regionenkategorie für den EFRE)
(1)
ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Regionenkategorie
Zielwert
(2023)
insgesamt
Zielwert
(2023) Männer
Zielwert
(2023) Frauen
2016
Insgesamt
2016 Männer
2016 Frauen
Anmerkungen
F
CO01
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die
Unterstützung erhalten
Unternehmen
36,00
0,00
S
CO01
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die
Unterstützung erhalten
Unternehmen
36,00
0,00
Bis Ende 2016 wurde
kein Projekt bewilligt,
welches zu diesem
Indikator beiträgt.
F
CO02
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die Zuschüsse
erhalten
Unternehmen
36,00
0,00
S
CO02
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die Zuschüsse
erhalten
Unternehmen
36,00
0,00
Bis Ende 2016 wurde
kein Projekt bewilligt,
welches zu diesem
Indikator beiträgt.
F
CO37
Stadtentwicklung: Zahl der
Personen, die in Gebieten mit
integrierten
Stadtentwicklungsstrategien
leben
Personen
31.200,00
0,00
Bis zum 31.12.2016
wurden insgesamt 20
Einzelprojekte mit
einem Gesamtvolumen
von knapp 2 Millionen
Euro bewilligt. Bei den
bis zum 31.12.2016
bewilligten
Einzelprojekten
handelt es sich
überwiegend um
programmbegleitende
Maßnahmen (u.a.
Erstellung Integrierter
Handlungskonzepte,
City- und
Geschäftsstraßenmana
gement,

DE
58
DE
(1)
ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Regionenkategorie
Zielwert
(2023)
insgesamt
Zielwert
(2023) Männer
Zielwert
(2023) Frauen
2016
Insgesamt
2016 Männer
2016 Frauen
Anmerkungen
Programmbegleitung,
Öffentlichkeitsarbeit).
Dabei wurde der
Indikator "Zahl der
Personen, die in
Gebieten mit
integrierten
Stadtentwicklungsstrat
egien leben" bedient.
Es wurde
sichergestellt, dass
dieser Indikator bei
mehreren Projekten
einer Kommune nur
einmal gezählt wurde.
S
CO37
Stadtentwicklung: Zahl der
Personen, die in Gebieten mit
integrierten
Stadtentwicklungsstrategien
leben
Personen
31.200,00
74.509,00
F
PO11
Anzahl der Projekte, die der
Schaffung von Barrierefreiheit in
den ausgewählten
Stadtquartieren der ISE dienen
Projekte
24,00
0,00
S
PO11
Anzahl der Projekte, die der
Schaffung von Barrierefreiheit in
den ausgewählten
Stadtquartieren der ISE dienen
Projekte
24,00
0,00
Bis Ende 2016 wurde
kein Projekt bewilligt,
welches zu diesem
Indikator beiträgt.
F
PO12
Gesicherte oder und geschaffene
Arbeitsplätze in den
ausgewählten Stadtquartieren der
ISE
Arbeitsplätze
100,00
0,00
S
PO12
Gesicherte oder und geschaffene
Arbeitsplätze in den
ausgewählten Stadtquartieren der
ISE
Arbeitsplätze
100,00
0,00
Bis Ende 2016 wurde
kein Projekt bewilligt,
welches zu diesem
Indikator beiträgt.
F
PO13
Nachnutzung sanierter
Brachflächen
220.000,00
0,00
S
PO13
Nachnutzung sanierter
Brachflächen
220.000,00
0,00
Bis Ende 2016 wurde
kein Projekt bewilligt,
welches zu diesem
Indikator beiträgt.
(1) S = ausgewählte Vorhaben, F = vollständig durchgeführte Vorhaben

DE
59
DE
(1)
ID
Indikator
2015
Insgesamt
2015 Männer
2015 Frauen
2014
Insgesamt
2014 Männer
2014 Frauen
F
CO01
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die
Unterstützung erhalten
0,00
0,00
S
CO01
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die
Unterstützung erhalten
0,00
0,00
F
CO02
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die Zuschüsse
erhalten
0,00
0,00
S
CO02
Produktive Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die Zuschüsse
erhalten
0,00
0,00
F
CO37
Stadtentwicklung: Zahl der
Personen, die in Gebieten mit
integrierten
Stadtentwicklungsstrategien
leben
0,00
0,00
S
CO37
Stadtentwicklung: Zahl der
Personen, die in Gebieten mit
integrierten
Stadtentwicklungsstrategien
leben
0,00
0,00
F
PO11
Anzahl der Projekte, die der
Schaffung von Barrierefreiheit in
den ausgewählten
Stadtquartieren der ISE dienen
0,00
0,00
S
PO11
Anzahl der Projekte, die der
Schaffung von Barrierefreiheit in
den ausgewählten
Stadtquartieren der ISE dienen
0,00
0,00
F
PO12
Gesicherte oder und geschaffene
Arbeitsplätze in den
ausgewählten Stadtquartieren der
ISE
0,00
0,00
S
PO12
Gesicherte oder und geschaffene
Arbeitsplätze in den
ausgewählten Stadtquartieren der
ISE
0,00
0,00
F
PO13
Nachnutzung sanierter
Brachflächen
0,00
0,00
S
PO13
Nachnutzung sanierter
Brachflächen
0,00
0,00

DE
60
DE

DE
61
DE
Prioritätsachse
E - Nachhaltige Stadtentwicklung
Investitionspriorität
9b - Unterstützung der Sanierung sowie wirtschaftlichen und sozialen Belebung benachteiligter Gemeinden in städtischen und ländlichen Gebieten
Spezifisches Ziel
17 - Reduzierung der Abwanderung aus den benachteiligten Stadtquartieren durch Stärkung dieser Quartiere als wirtschaftliche und soziale Räume
Tabelle 1: Ergebnisindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (aufgeschlüsselt nach Prioritätsachse und spezifischem Ziel); gilt auch für die
Prioritätsachse „Technische Hilfe“
ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Regionenkategorie
Basiswert
Basisjahr
Zielwert 2023
2016 Insgesamt
2016
Qualitativ
Anmerkungen
E4
Bevölkerungsentwicklung in den
ausgewählten städtischen
Problemgebieten der
antragstellenden Kommunen
(Basis-/Zielwert liegen noch nicht
vor. Sie werden mittels
Datenerhebung aus den Anträgen
bis spätestens 30.06.2016
ermittelt)
Einwohner
0,00
2014
0,00
212.265,00
Der Freistaat Sachsen musste bis zum
IV. Quartal 2016 die Ex-ante-
Konditionalität G7 erfüllen. Hierzu
gehörte u.a. die Benennung von
Ausgangswerten für einige
Ergebnisindikatoren der Prioritätsachse
E. Diese Werte waren erst ermittelbar,
nachdem alle Förderanträge vorlagen.
Da dieser Prozess erst 2016 beendet
war, weisen die gemeldeten Werte das
Bezugsjahr 2016 aus. Der Zielwert für
2023 liegt bei 218.534 Einwohner. Für
die Aktualisierung von SFC2014 gilt das
gleiche wie bei den anderen
Ergebnisindikatoren der Prioritätsachse
E "Nachhaltige Stadtentwicklung".
ID
Indikator
2015 Insgesamt
2015 Qualitativ
2014 Insgesamt
2014
Qualitativ
E4
Bevölkerungsentwicklung in den
ausgewählten städtischen
Problemgebieten der
antragstellenden Kommunen
(Basis-/Zielwert liegen noch nicht
vor. Sie werden mittels
Datenerhebung aus den Anträgen
bis spätestens 30.06.2016
ermittelt)
0,00
0,00

DE
62
DE
Prioritätsachsen für technische Hilfe
Tabelle 3A: Gemeinsame und programmspezifische Outputindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (nach Prioritätsachse, Investitionspriorität,
aufgeschlüsselt nach Regionenkategorie für den EFRE)
Prioritätsachse
F - Technische Hilfe
(1)
ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Regionenkategorie
Zielwert
(2023)
insgesamt
Zielwert
(2023) Männer
Zielwert
(2023) Frauen
2016
Insgesamt
2016 Männer
2016 Frauen
Anmerkungen
F
PO08
Zahl der Aktionen zur
Bekanntmachung der EFRE-
Förderung
Aktionen
40,00
8,00
S
PO08
Zahl der Aktionen zur
Bekanntmachung der EFRE-
Förderung
Aktionen
40,00
8,00
F
PO14
Zahl der Publikationen zur
Bekanntmachung der EFRE-
Förderung
Publikationen
(gedruckt +
online)
50,00
12,00
Zahl der Publikationen
zur Bekanntmachung
der EFRE-Förderung
(gedruckt) = 6; Zahl
der Publikationen zur
Bekanntmachung der
EFRE-Förderung
(online) = 6
S
PO14
Zahl der Publikationen zur
Bekanntmachung der EFRE-
Förderung
Publikationen
(gedruckt +
online)
50,00
12,00
F
PO19
geförderte Vollzeitstellen
VZÄ
45,00
56,88
S
PO19
geförderte Vollzeitstellen
VZÄ
45,00
61,88
F
PO20
geförderte TH-Vorhaben
TH-Vorhaben
230,00
79,00
S
PO20
geförderte TH-Vorhaben
TH-Vorhaben
230,00
86,00
(1) S = ausgewählte Vorhaben, F = vollständig durchgeführte Vorhaben
(1)
ID
Indikator
2015
Insgesamt
2015 Männer
2015 Frauen
2014
Insgesamt
2014 Männer
2014 Frauen
F
PO08
Zahl der Aktionen zur
Bekanntmachung der EFRE-
0,00
0,00

DE
63
DE
(1)
ID
Indikator
2015
Insgesamt
2015 Männer
2015 Frauen
2014
Insgesamt
2014 Männer
2014 Frauen
Förderung
S
PO08
Zahl der Aktionen zur
Bekanntmachung der EFRE-
Förderung
0,00
0,00
F
PO14
Zahl der Publikationen zur
Bekanntmachung der EFRE-
Förderung
0,00
0,00
S
PO14
Zahl der Publikationen zur
Bekanntmachung der EFRE-
Förderung
0,00
0,00
F
PO19
geförderte Vollzeitstellen
0,00
0,00
S
PO19
geförderte Vollzeitstellen
7,00
0,00
F
PO20
geförderte TH-Vorhaben
0,00
0,00
S
PO20
geförderte TH-Vorhaben
13,00
0,00

DE
64
DE
Prioritätsachse
F - Technische Hilfe
Spezifisches Ziel
18 - Sicherstellung der effizienten und effektiven Umsetzung des Operationellen Programms
Tabelle 1: Ergebnisindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (aufgeschlüsselt nach Prioritätsachse und spezifischem Ziel); gilt auch für die
Prioritätsachse „Technische Hilfe“
ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Regionenkategorie
Basiswert
Basisjahr
Zielwert 2023
2016 Insgesamt
2016
Qualitativ
Anmerkungen
F1
Prozentuale Abweichung des
tatsächlichen Mittelabflusses von
den geplanten Mittelansätzen
(Gewährleistung eines
planmäßigen Mittelabflusses)
Prozent
0,00
2013
0,00
0,96
Es sind erst wenige Projekte
beendet worden. Der Wert für
die bewilligten Projekte zum
Stand 31.12.2016 liegt bei
79,12 Prozent.
ID
Indikator
2015 Insgesamt
2015 Qualitativ
2014 Insgesamt
2014
Qualitativ
F1
Prozentuale Abweichung des
tatsächlichen Mittelabflusses von
den geplanten Mittelansätzen
(Gewährleistung eines
planmäßigen Mittelabflusses)
0,03
0,00

DE
65
DE
Prioritätsachse
F - Technische Hilfe
Spezifisches Ziel
19 - Hohe Sichtbarkeit der EFRE-Förderung
Tabelle 1: Ergebnisindikatoren für den EFRE und den Kohäsionsfonds (aufgeschlüsselt nach Prioritätsachse und spezifischem Ziel); gilt auch für die
Prioritätsachse „Technische Hilfe“
ID
Indikator
Einheit für die
Messung
Regionenkategorie
Basiswert
Basisjahr
Zielwert 2023
2016 Insgesamt
2016
Qualitativ
Anmerkungen
F2
Bekanntheit des EFRE
Prozent
43,00
2014
45,00
0,00
Es ist geplant zweimal
innerhalb der
Strukturfondsförderperiode
2014 bis 2020 eine
repräsentative
Bevölkerungsumfrage zur
Bekanntheit der EFRE-
Förderung im Freistaat Sachsen
durchzuführen. Die erste
Umfrage im Jahr 2017 zur
Ermittlung des
„Anfangsstandes“ und die
zweite Umfrage im Jahr 2023
zur Ermittlung des
„Endbestandes“ der
Bekanntheit der EFRE-
Förderung. Daher können zum
Stand 31.12.2016 noch keine
Angaben zum
Ergebnisindikator gemacht
werden. Über die Ergebnise
wird im jährlichen
Durchführungsbericht für 2017
und im abschließenden
Durchführungsbericht berichtet.
ID
Indikator
2015 Insgesamt
2015 Qualitativ
2014 Insgesamt
2014
Qualitativ
F2
Bekanntheit des EFRE
0,00
0,00

DE
66
DE
Tabelle 3B: Zahl der vom operationellen Programm unterstützten Unternehmen abzüglich Mehrfachunterstützung
Indikator
Zahl der vom
operationellen
Programm unterstützten
Unternehmen abzüglich
Mehrfachunterstützung
CO01 - Produktive Investitionen: Zahl der
Unternehmen, die Unterstützung erhalten
2.129
CO02 - Produktive Investitionen: Zahl der
Unternehmen, die Zuschüsse erhalten
2.117
CO03 - Produktive Investitionen: Zahl der
Unternehmen, die andere finanzielle
Unterstützung erhalten als Zuschüsse
12

DE
67
DE
Tabelle 5: Informationen zu den im Leistungsrahmen festgelegten Etappenzielen und Zielen
Priorität
sachse
Ind
type
ID
Indicator
Einheit für die
Messung
Fund
Category of region
2016 Cum total
2016 Cum men
2016 Cum women
2016 Annual total
2016 Annual total men
2016 Annual total women
A
F
FI01
Förderfähige
Gesamtausgaben
Euro
EFRE
Übergangsregionen
31.050.378,72
A
F
FI01
Förderfähige
Gesamtausgaben
Euro
EFRE
Stärker entwickelte Regionen
3.667.445,09
A
O
CO01
Produktive
Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die
Unterstützung
erhalten
Enterprises
EFRE
Übergangsregionen
142,00
A
O
CO25
Forschung und
Innovation: Zahl der
Wissenschaftler, die
in verbesserten
Forschungsinfrastrukt
ureinrichtungen
arbeiten
Full time
equivalents
EFRE
Übergangsregionen
4.671,00
A
O
CO01
Produktive
Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die
Unterstützung
erhalten
Enterprises
EFRE
Stärker entwickelte Regionen
24,00
A
O
CO25
Forschung und
Innovation: Zahl der
Wissenschaftler, die
in verbesserten
Forschungsinfrastrukt
ureinrichtungen
arbeiten
Full time
equivalents
EFRE
Stärker entwickelte Regionen
0,00
B
F
FI01
Förderfähige
Gesamtausgaben
Euro
EFRE
Übergangsregionen
9.135.548,48
B
F
FI01
Förderfähige
Gesamtausgaben
Euro
EFRE
Stärker entwickelte Regionen
2.674.293,56
B
O
CO02
Produktive
Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die
Zuschüsse erhalten
Enterprises
EFRE
Übergangsregionen
816,00
B
O
CO03
Produktive
Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die
andere finanzielle
Unterstützung
erhalten als
Zuschüsse
Enterprises
EFRE
Übergangsregionen
8,00
B
O
CO08
Produktive
Investitionen:
Beschäftigungszunah
me in geförderten
Unternehmen
Full time
equivalents
EFRE
Übergangsregionen
57,50
B
O
PO05
Zusätzliche KMU mit
einer
Breitbandverbindung
mit mind. 100 Mbit/s
im Downstream
KMU
EFRE
Übergangsregionen
0,00

DE
68
DE
Priorität
sachse
Ind
type
ID
Indicator
Einheit für die
Messung
Fund
Category of region
2016 Cum total
2016 Cum men
2016 Cum women
2016 Annual total
2016 Annual total men
2016 Annual total women
B
O
CO02
Produktive
Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die
Zuschüsse erhalten
Enterprises
EFRE
Stärker entwickelte Regionen
270,00
B
O
CO03
Produktive
Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die
andere finanzielle
Unterstützung
erhalten als
Zuschüsse
Enterprises
EFRE
Stärker entwickelte Regionen
4,00
B
O
CO08
Produktive
Investitionen:
Beschäftigungszunah
me in geförderten
Unternehmen
Full time
equivalents
EFRE
Stärker entwickelte Regionen
11,50
C
F
FI01
Förderfähige
Gesamtausgaben
Euro
EFRE
Übergangsregionen
6.543.698,27
C
F
FI01
Förderfähige
Gesamtausgaben
Euro
EFRE
Stärker entwickelte Regionen
166.113,39
C
O
CO34
Verringerung von
Treibhausgasemission
en: Geschätzter
jährlicher Rückgang
der
Treibhausgasemission
en
Tonnes of
CO2eq
EFRE
Übergangsregionen
57.349,49
C
O
CO34
Verringerung von
Treibhausgasemission
en: Geschätzter
jährlicher Rückgang
der
Treibhausgasemission
en
Tonnes of
CO2eq
EFRE
Stärker entwickelte Regionen
314,21
D
F
FI01
Förderfähige
Gesamtausgaben
Euro
EFRE
Übergangsregionen
34.302.974,86
D
F
FI01
Förderfähige
Gesamtausgaben
Euro
EFRE
Stärker entwickelte Regionen
5.959.582,87
D
O
CO20
Risikoprävention und
Risikomanagement:
Zahl der Personen,
denen
Hochwasserschutzma
ßnahmen
zugutekommen
Persons
EFRE
Übergangsregionen
775,00
D
O
PO07
vor spezifischen (alt-
)bergbaulichen
Gefahren geschützte
Einwohner
Personen
EFRE
Übergangsregionen
0,00
D
O
CO20
Risikoprävention und
Risikomanagement:
Zahl der Personen,
denen
Hochwasserschutzma
ßnahmen
zugutekommen
Persons
EFRE
Stärker entwickelte Regionen
0,00
D
O
PO07
vor spezifischen (alt-
)bergbaulichen
Personen
EFRE
Stärker entwickelte Regionen
0,00

DE
69
DE
Priorität
sachse
Ind
type
ID
Indicator
Einheit für die
Messung
Fund
Category of region
2016 Cum total
2016 Cum men
2016 Cum women
2016 Annual total
2016 Annual total men
2016 Annual total women
Gefahren geschützte
Einwohner
E
F
FI01
Förderfähige
Gesamtausgaben
Euro
EFRE
Übergangsregionen
0,00
E
F
FI01
Förderfähige
Gesamtausgaben
Euro
EFRE
Stärker entwickelte Regionen
0,00
E
O
CO09
Nachhaltiger
Tourismus: Zunahme
der erwarteten Zahl
der Besucher
unterstützter Stätten
des Naturerbes und
des kulturellen Erbes
sowie unterstützter
Sehenswürdigkeiten
Visits/year
EFRE
Übergangsregionen
0,00
E
O
CO34
Verringerung von
Treibhausgasemission
en: Geschätzter
jährlicher Rückgang
der
Treibhausgasemission
en
Tonnes of
CO2eq
EFRE
Übergangsregionen
0,00
E
O
CO38
Stadtentwicklung:
Neu geschaffene oder
sanierte Freiflächen in
städtischen Gebieten
Square metres
EFRE
Übergangsregionen
0,00
E
O
PO13
Nachnutzung
sanierter
Brachflächen
EFRE
Übergangsregionen
0,00
E
O
CO09
Nachhaltiger
Tourismus: Zunahme
der erwarteten Zahl
der Besucher
unterstützter Stätten
des Naturerbes und
des kulturellen Erbes
sowie unterstützter
Sehenswürdigkeiten
Visits/year
EFRE
Stärker entwickelte Regionen
0,00
E
O
CO34
Verringerung von
Treibhausgasemission
en: Geschätzter
jährlicher Rückgang
der
Treibhausgasemission
en
Tonnes of
CO2eq
EFRE
Stärker entwickelte Regionen
0,00
E
O
CO38
Stadtentwicklung:
Neu geschaffene oder
sanierte Freiflächen in
städtischen Gebieten
Square metres
EFRE
Stärker entwickelte Regionen
0,00
E
O
PO13
Nachnutzung
sanierter
Brachflächen
EFRE
Stärker entwickelte Regionen
0,00
Prioritä
tsachse
Ind
type
ID
Indicator
Einheit für
die Messung
Fund
Category of region
2015 Cum total
2014 Cum total
Observations
A
F
FI01
Förderfähige
Euro
EFRE
Übergangsregionen
0,00
0,00 2014 wurde noch nicht mit der Förderung begonnen. 2015 gab es noch keine abrechenbaren Indikatoren.

DE
70
DE
Prioritä
tsachse
Ind
type
ID
Indicator
Einheit für
die Messung
Fund
Category of region
2015 Cum total
2014 Cum total
Observations
Gesamtausgaben
A
F
FI01
Förderfähige
Gesamtausgaben
Euro
EFRE
Stärker entwickelte Regionen
0,00
0,00 2014 wurde noch nicht mit der Förderung begonnen. 2015 gab es noch keine abrechenbaren Indikatoren.
A
O
CO01 Produktive
Investitionen: Zahl
der Unternehmen,
die Unterstützung
erhalten
Enterprises
EFRE
Übergangsregionen
0,00
0,00 2014 wurde noch nicht mit der Förderung begonnen. 2015 gab es noch keine abrechenbaren Indikatoren.
A
O
CO25 Forschung und
Innovation: Zahl der
Wissenschaftler, die
in verbesserten
Forschungsinfrastruk
tureinrichtungen
arbeiten
Full time
equivalents
EFRE
Übergangsregionen
0,00
0,00 2014 wurde noch nicht mit der Förderung begonnen. 2015 gab es noch keine abrechenbaren Indikatoren.
A
O
CO01 Produktive
Investitionen: Zahl
der Unternehmen,
die Unterstützung
erhalten
Enterprises
EFRE
Stärker entwickelte Regionen
0,00
0,00 2014 wurde noch nicht mit der Förderung begonnen. 2015 gab es noch keine abrechenbaren Indikatoren.
A
O
CO25 Forschung und
Innovation: Zahl der
Wissenschaftler, die
in verbesserten
Forschungsinfrastruk
tureinrichtungen
arbeiten
Full time
equivalents
EFRE
Stärker entwickelte Regionen
0,00
0,00 2014 wurde noch nicht mit der Förderung begonnen. 2015 gab es noch keine abrechenbaren Indikatoren.
B
F
FI01
Förderfähige
Gesamtausgaben
Euro
EFRE
Übergangsregionen
0,00
0,00 2014 wurde noch nicht mit der Förderung begonnen. 2015 gab es noch keine abrechenbaren Indikatoren.
B
F
FI01
Förderfähige
Gesamtausgaben
Euro
EFRE
Stärker entwickelte Regionen
0,00
0,00 2014 wurde noch nicht mit der Förderung begonnen. 2015 gab es noch keine abrechenbaren Indikatoren.
B
O
CO02 Produktive
Investitionen: Zahl
der Unternehmen,
die Zuschüsse
erhalten
Enterprises
EFRE
Übergangsregionen
0,00
0,00 2014 wurde noch nicht mit der Förderung begonnen. 2015 gab es noch keine abrechenbaren Indikatoren.
B
O
CO03 Produktive
Investitionen: Zahl
der Unternehmen,
die andere finanzielle
Unterstützung
erhalten als
Zuschüsse
Enterprises
EFRE
Übergangsregionen
0,00
0,00 2014 wurde noch nicht mit der Förderung begonnen. 2015 gab es noch keine abrechenbaren Indikatoren.
B
O
CO08 Produktive
Investitionen:
Beschäftigungszunah
me in geförderten
Unternehmen
Full time
equivalents
EFRE
Übergangsregionen
0,00
0,00 2014 wurde noch nicht mit der Förderung begonnen. 2015 gab es noch keine abrechenbaren Indikatoren.
B
O
PO05
Zusätzliche KMU
mit einer
Breitbandverbindung
mit mind. 100 Mbit/s
im Downstream
KMU
EFRE
Übergangsregionen
0,00
0,00 2014 wurde noch nicht mit der Förderung begonnen. 2015 gab es noch keine abrechenbaren Indikatoren.
B
O
CO02 Produktive
Investitionen: Zahl
der Unternehmen,
die Zuschüsse
erhalten
Enterprises
EFRE
Stärker entwickelte Regionen
0,00
0,00 2014 wurde noch nicht mit der Förderung begonnen. 2015 gab es noch keine abrechenbaren Indikatoren.

DE
71
DE
Prioritä
tsachse
Ind
type
ID
Indicator
Einheit für
die Messung
Fund
Category of region
2015 Cum total
2014 Cum total
Observations
B
O
CO03 Produktive
Investitionen: Zahl
der Unternehmen,
die andere finanzielle
Unterstützung
erhalten als
Zuschüsse
Enterprises
EFRE
Stärker entwickelte Regionen
0,00
0,00 2014 wurde noch nicht mit der Förderung begonnen. 2015 gab es noch keine abrechenbaren Indikatoren.
B
O
CO08 Produktive
Investitionen:
Beschäftigungszunah
me in geförderten
Unternehmen
Full time
equivalents
EFRE
Stärker entwickelte Regionen
0,00
0,00 2014 wurde noch nicht mit der Förderung begonnen. 2015 gab es noch keine abrechenbaren Indikatoren.
C
F
FI01
Förderfähige
Gesamtausgaben
Euro
EFRE
Übergangsregionen
0,00
0,00 2014 wurde noch nicht mit der Förderung begonnen. 2015 gab es noch keine abrechenbaren Indikatoren.
C
F
FI01
Förderfähige
Gesamtausgaben
Euro
EFRE
Stärker entwickelte Regionen
0,00
0,00 2014 wurde noch nicht mit der Förderung begonnen. 2015 gab es noch keine abrechenbaren Indikatoren.
C
O
CO34 Verringerung von
Treibhausgasemissio
nen: Geschätzter
jährlicher Rückgang
der
Treibhausgasemissio
nen
Tonnes of
CO2eq
EFRE
Übergangsregionen
0,00
0,00 2014 wurde noch nicht mit der Förderung begonnen. 2015 gab es noch keine abrechenbaren Indikatoren.
C
O
CO34 Verringerung von
Treibhausgasemissio
nen: Geschätzter
jährlicher Rückgang
der
Treibhausgasemissio
nen
Tonnes of
CO2eq
EFRE
Stärker entwickelte Regionen
0,00
0,00 2014 wurde noch nicht mit der Förderung begonnen. 2015 gab es noch keine abrechenbaren Indikatoren.
D
F
FI01
Förderfähige
Gesamtausgaben
Euro
EFRE
Übergangsregionen
0,00
0,00 2014 wurde noch nicht mit der Förderung begonnen. 2015 gab es noch keine abrechenbaren Indikatoren.
D
F
FI01
Förderfähige
Gesamtausgaben
Euro
EFRE
Stärker entwickelte Regionen
0,00
0,00 2014 wurde noch nicht mit der Förderung begonnen. 2015 gab es noch keine abrechenbaren Indikatoren.
D
O
CO20 Risikoprävention
und
Risikomanagement:
Zahl der Personen,
denen
Hochwasserschutzm
aßnahmen
zugutekommen
Persons
EFRE
Übergangsregionen
0,00
0,00 2014 wurde noch nicht mit der Förderung begonnen. 2015 gab es noch keine abrechenbaren Indikatoren.
D
O
PO07
vor spezifischen (alt-
)bergbaulichen
Gefahren geschützte
Einwohner
Personen
EFRE
Übergangsregionen
0,00
0,00 2014 wurde noch nicht mit der Förderung begonnen. 2015 gab es noch keine abrechenbaren Indikatoren.
D
O
CO20 Risikoprävention
und
Risikomanagement:
Zahl der Personen,
denen
Hochwasserschutzm
aßnahmen
zugutekommen
Persons
EFRE
Stärker entwickelte Regionen
0,00
0,00 2014 wurde noch nicht mit der Förderung begonnen. 2015 gab es noch keine abrechenbaren Indikatoren.
D
O
PO07
vor spezifischen (alt-
)bergbaulichen
Gefahren geschützte
Einwohner
Personen
EFRE
Stärker entwickelte Regionen
0,00
0,00 2014 wurde noch nicht mit der Förderung begonnen. 2015 gab es noch keine abrechenbaren Indikatoren.

DE
72
DE
Prioritä
tsachse
Ind
type
ID
Indicator
Einheit für
die Messung
Fund
Category of region
2015 Cum total
2014 Cum total
Observations
E
F
FI01
Förderfähige
Gesamtausgaben
Euro
EFRE
Übergangsregionen
0,00
0,00 2014 wurde noch nicht mit der Förderung begonnen. 2015 gab es noch keine abrechenbaren Indikatoren.
E
F
FI01
Förderfähige
Gesamtausgaben
Euro
EFRE
Stärker entwickelte Regionen
0,00
0,00 2014 wurde noch nicht mit der Förderung begonnen. 2015 gab es noch keine abrechenbaren Indikatoren.
E
O
CO09 Nachhaltiger
Tourismus: Zunahme
der erwarteten Zahl
der Besucher
unterstützter Stätten
des Naturerbes und
des kulturellen Erbes
sowie unterstützter
Sehenswürdigkeiten
Visits/year
EFRE
Übergangsregionen
0,00
0,00 2014 wurde noch nicht mit der Förderung begonnen. 2015 gab es noch keine abrechenbaren Indikatoren.
E
O
CO34 Verringerung von
Treibhausgasemissio
nen: Geschätzter
jährlicher Rückgang
der
Treibhausgasemissio
nen
Tonnes of
CO2eq
EFRE
Übergangsregionen
0,00
0,00 2014 wurde noch nicht mit der Förderung begonnen. 2015 gab es noch keine abrechenbaren Indikatoren.
E
O
CO38 Stadtentwicklung:
Neu geschaffene
oder sanierte
Freiflächen in
städtischen Gebieten
Square metres
EFRE
Übergangsregionen
0,00
0,00 2014 wurde noch nicht mit der Förderung begonnen. 2015 gab es noch keine abrechenbaren Indikatoren.
E
O
PO13
Nachnutzung
sanierter
Brachflächen
EFRE
Übergangsregionen
0,00
0,00 2014 wurde noch nicht mit der Förderung begonnen. 2015 gab es noch keine abrechenbaren Indikatoren.
E
O
CO09 Nachhaltiger
Tourismus: Zunahme
der erwarteten Zahl
der Besucher
unterstützter Stätten
des Naturerbes und
des kulturellen Erbes
sowie unterstützter
Sehenswürdigkeiten
Visits/year
EFRE
Stärker entwickelte Regionen
0,00
0,00 2014 wurde noch nicht mit der Förderung begonnen. 2015 gab es noch keine abrechenbaren Indikatoren.
E
O
CO34 Verringerung von
Treibhausgasemissio
nen: Geschätzter
jährlicher Rückgang
der
Treibhausgasemissio
nen
Tonnes of
CO2eq
EFRE
Stärker entwickelte Regionen
0,00
0,00 2014 wurde noch nicht mit der Förderung begonnen. 2015 gab es noch keine abrechenbaren Indikatoren.
E
O
CO38 Stadtentwicklung:
Neu geschaffene
oder sanierte
Freiflächen in
städtischen Gebieten
Square metres
EFRE
Stärker entwickelte Regionen
0,00
0,00 2014 wurde noch nicht mit der Förderung begonnen. 2015 gab es noch keine abrechenbaren Indikatoren.
E
O
PO13
Nachnutzung
sanierter
Brachflächen
EFRE
Stärker entwickelte Regionen
0,00
0,00 2014 wurde noch nicht mit der Förderung begonnen. 2015 gab es noch keine abrechenbaren Indikatoren.
Priorität
sachse
Ind
type
ID
Indicator
Einheit für die
Messung
Fund
Category of region
Milestone for 2018 total
Milestone for 2018 men
Milestone for 2018 women
Final target (2023) total
Final target (2023) men
Final target (2023) women

DE
73
DE
Priorität
sachse
Ind
type
ID
Indicator
Einheit für die
Messung
Fund
Category of region
Milestone for 2018 total
Milestone for 2018 men
Milestone for 2018 women
Final target (2023) total
Final target (2023) men
Final target (2023) women
A
F
FI01
Förderfähige
Gesamtausgaben
Euro
EFRE
Übergangsregionen
270.433.680,00
930.524.491,00
A
F
FI01
Förderfähige
Gesamtausgaben
Euro
EFRE
Stärker entwickelte Regionen
30.469.125,00
104.840.001,00
A
O
CO01
Produktive
Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die
Unterstützung
erhalten
Enterprises
EFRE
Übergangsregionen
100
500,00
A
O
CO25
Forschung und
Innovation: Zahl der
Wissenschaftler, die
in verbesserten
Forschungsinfrastrukt
ureinrichtungen
arbeiten
Full time
equivalents
EFRE
Übergangsregionen
1740
8.700,00
A
O
CO01
Produktive
Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die
Unterstützung
erhalten
Enterprises
EFRE
Stärker entwickelte Regionen
10
50,00
A
O
CO25
Forschung und
Innovation: Zahl der
Wissenschaftler, die
in verbesserten
Forschungsinfrastrukt
ureinrichtungen
arbeiten
Full time
equivalents
EFRE
Stärker entwickelte Regionen
520
2.600,00
B
F
FI01
Förderfähige
Gesamtausgaben
Euro
EFRE
Übergangsregionen
111.460.900,00
383.521.375,00
B
F
FI01
Förderfähige
Gesamtausgaben
Euro
EFRE
Stärker entwickelte Regionen
15.864.093,00
54.586.125,00
B
O
CO02
Produktive
Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die
Zuschüsse erhalten
Enterprises
EFRE
Übergangsregionen
413
1.420,00
B
O
CO03
Produktive
Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die
andere finanzielle
Unterstützung
erhalten als
Zuschüsse
Enterprises
EFRE
Übergangsregionen
31
105,00
B
O
CO08
Produktive
Investitionen:
Beschäftigungszunah
me in geförderten
Unternehmen
Full time
equivalents
EFRE
Übergangsregionen
240
1.202,00
B
O
PO05
Zusätzliche KMU mit
einer
Breitbandverbindung
mit mind. 100 Mbit/s
im Downstream
KMU
EFRE
Übergangsregionen
7.824
26.920,00
B
O
CO02
Produktive
Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die
Enterprises
EFRE
Stärker entwickelte Regionen
70
240,00

DE
74
DE
Priorität
sachse
Ind
type
ID
Indicator
Einheit für die
Messung
Fund
Category of region
Milestone for 2018 total
Milestone for 2018 men
Milestone for 2018 women
Final target (2023) total
Final target (2023) men
Final target (2023) women
Zuschüsse erhalten
B
O
CO03
Produktive
Investitionen: Zahl
der Unternehmen, die
andere finanzielle
Unterstützung
erhalten als
Zuschüsse
Enterprises
EFRE
Stärker entwickelte Regionen
5
20,00
B
O
CO08
Produktive
Investitionen:
Beschäftigungszunah
me in geförderten
Unternehmen
Full time
equivalents
EFRE
Stärker entwickelte Regionen
42
212,00
C
F
FI01
Förderfähige
Gesamtausgaben
Euro
EFRE
Übergangsregionen
142.973.695,00
491.952.500,00
C
F
FI01
Förderfähige
Gesamtausgaben
Euro
EFRE
Stärker entwickelte Regionen
19.632.445,00
67.552.500,00
C
O
CO34
Verringerung von
Treibhausgasemission
en: Geschätzter
jährlicher Rückgang
der
Treibhausgasemission
en
Tonnes of
CO2eq
EFRE
Übergangsregionen
15.300
76.500,00
C
O
CO34
Verringerung von
Treibhausgasemission
en: Geschätzter
jährlicher Rückgang
der
Treibhausgasemission
en
Tonnes of
CO2eq
EFRE
Stärker entwickelte Regionen
2.520
12.600,00
D
F
FI01
Förderfähige
Gesamtausgaben
Euro
EFRE
Übergangsregionen
63.039.188,00
247.212.500,00
D
F
FI01
Förderfähige
Gesamtausgaben
Euro
EFRE
Stärker entwickelte Regionen
3.604.319,00
14.134.584,00
D
O
CO20
Risikoprävention und
Risikomanagement:
Zahl der Personen,
denen
Hochwasserschutzma
ßnahmen
zugutekommen
Persons
EFRE
Übergangsregionen
2.760
13.800,00
D
O
PO07
vor spezifischen (alt-
)bergbaulichen
Gefahren geschützte
Einwohner
Personen
EFRE
Übergangsregionen
1.929
6.636,00
D
O
CO20
Risikoprävention und
Risikomanagement:
Zahl der Personen,
denen
Hochwasserschutzma
ßnahmen
zugutekommen
Persons
EFRE
Stärker entwickelte Regionen
240
1.200,00
D
O
PO07
vor spezifischen (alt-
)bergbaulichen
Gefahren geschützte
Personen
EFRE
Stärker entwickelte Regionen
0
0,00

DE
75
DE
Priorität
sachse
Ind
type
ID
Indicator
Einheit für die
Messung
Fund
Category of region
Milestone for 2018 total
Milestone for 2018 men
Milestone for 2018 women
Final target (2023) total
Final target (2023) men
Final target (2023) women
Einwohner
E
F
FI01
Förderfähige
Gesamtausgaben
Euro
EFRE
Übergangsregionen
49.597.500,00
194.500.000,00
E
F
FI01
Förderfähige
Gesamtausgaben
Euro
EFRE
Stärker entwickelte Regionen
4.590.000,00
18.000.000,00
E
O
CO09
Nachhaltiger
Tourismus: Zunahme
der erwarteten Zahl
der Besucher
unterstützter Stätten
des Naturerbes und
des kulturellen Erbes
sowie unterstützter
Sehenswürdigkeiten
Visits/year
EFRE
Übergangsregionen
210
1.050,00
E
O
CO34
Verringerung von
Treibhausgasemission
en: Geschätzter
jährlicher Rückgang
der
Treibhausgasemission
en
Tonnes of
CO2eq
EFRE
Übergangsregionen
2.900
14.500,00
E
O
CO38
Stadtentwicklung:
Neu geschaffene oder
sanierte Freiflächen in
städtischen Gebieten
Square metres
EFRE
Übergangsregionen
160.160
800.800,00
E
O
PO13
Nachnutzung
sanierter
Brachflächen
EFRE
Übergangsregionen
40.160
200.800,00
E
O
CO09
Nachhaltiger
Tourismus: Zunahme
der erwarteten Zahl
der Besucher
unterstützter Stätten
des Naturerbes und
des kulturellen Erbes
sowie unterstützter
Sehenswürdigkeiten
Visits/year
EFRE
Stärker entwickelte Regionen
30
150,00
E
O
CO34
Verringerung von
Treibhausgasemission
en: Geschätzter
jährlicher Rückgang
der
Treibhausgasemission
en
Tonnes of
CO2eq
EFRE
Stärker entwickelte Regionen
260
1.300,00
E
O
CO38
Stadtentwicklung:
Neu geschaffene oder
sanierte Freiflächen in
städtischen Gebieten
Square metres
EFRE
Stärker entwickelte Regionen
3840
19.200,00
E
O
PO13
Nachnutzung
sanierter
Brachflächen
EFRE
Stärker entwickelte Regionen
3.840
19.200,00

DE
76
DE
3.4 Finanzdaten (Artikel 50 Absatz 2 Verordnung (EU) Nr. 1303/2013)
Tabelle 6: Finanzinformationen auf Ebene der Prioritätsachse und des Programms
(wie in Anhang II Tabelle 1 in der Durchführungsverordnung (EU) Nr. 1011/2014 der Kommission (Muster für die Übermittlung von Finanzdaten)
festgelegt)
Prioritäts
achse
Fonds
Regionenkateg
orie
Berechnung
sgrundlage
Finanzmittel
insgesamt
Kofinanzierungssat
z
Gesamte
förderfähige
Kosten der für eine
Unterstützung
ausgewählten
Vorhaben
Anteil der
Gesamtzuweisung
für die
ausgewählten
Vorhaben
Förderfähige
öffentliche Kosten
der für eine
Unterstützung
ausgewählten
Vorhaben
Von den
Begünstigten bei
der
Verwaltungsbehörd
e geltend gemachte
förderfähige
Gesamtausgaben
Anteil der
Gesamtzuweisung
für die von
Begünstigten
geltend gemachten
förderfähigen
Ausgaben
Anzahl der
ausgewählten
Vorhaben
A
EFRE
Übergangsregio
nen
Insgesamt
930.524.492,00
80,00
483.596.402,99
51,97%
444.870.912,08
31.050.378,72
3,34%
766
A
EFRE
Stärker
entwickelte
Regionen
Insgesamt
104.840.001,00
80,00
41.036.979,70
39,14%
34.793.257,77
3.667.445,09
3,50%
112
B
EFRE
Übergangsregio
nen
Insgesamt
383.521.375,00
80,00
18.984.482,28
4,95%
16.638.582,33
9.135.548,48
2,38%
2.158
B
EFRE
Stärker
entwickelte
Regionen
Insgesamt
54.586.125,00
80,00
5.332.504,35
9,77%
4.784.802,36
2.674.293,56
4,90%
729
C
EFRE
Übergangsregio
nen
Insgesamt
491.952.500,00
80,00
49.345.762,01
10,03%
48.485.217,00
6.543.698,27
1,33%
216
C
EFRE
Stärker
entwickelte
Regionen
Insgesamt
67.552.500,00
80,00
12.140.326,19
17,97%
12.084.134,42
166.113,39
0,25%
50
D
EFRE
Übergangsregio
nen
Insgesamt
247.212.500,00
80,00
88.217.296,69
35,68%
87.805.683,38
34.302.974,86
13,88%
40
D
EFRE
Stärker
entwickelte
Regionen
Insgesamt
14.134.584,00
80,00
11.701.040,15
82,78%
11.701.040,15
5.959.582,87
42,16%
2
E
EFRE
Übergangsregio
nen
Insgesamt
194.500.000,00
80,00
0,00
0,00%
0,00
0,00
0,00%
0
E
EFRE
Stärker
entwickelte
Regionen
Insgesamt
18.000.000,00
80,00
0,00
0,00%
0,00
0,00
0,00%
0
F
EFRE
Übergangsregio
nen
Insgesamt
93.654.620,00
80,00
31.231.259,31
33,35%
31.231.259,31
390.288,21
0,42%
85

DE
77
DE
F
EFRE
Stärker
entwickelte
Regionen
Insgesamt
10.796.384,00
80,00
2.786.820,23
25,81%
2.786.820,23
23.245,53
0,22%
69
Insgesamt
EFRE
Übergangsregi
onen
2.341.365.487,00
80,00
671.375.203,28
28,67%
629.031.654,10
81.422.888,54
3,48%
3.265
Insgesamt
EFRE
Stärker
entwickelte
Regionen
269.909.594,00
80,00
72.997.670,62
27,05%
66.150.054,93
12.490.680,44
4,63%
962
Insgesamt
2.611.275.081,00
80,00
744.372.873,90
28,51%
695.181.709,03
93.913.568,98
3,60%
4.227

DE
78
DE
Tabelle 7: Aufschlüsselung der kumulativen Finanzdaten nach Interventionskategorie für den EFRE, den ESF und den Kohäsionsfonds (Artikel 112 Absätze
1 und 2 der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013 und Artikel 5 der Verordnung (EU) Nr. 1304/2013)
Prioritätsachse
Merkmale der Ausgaben
Kategorisierung Dimensionen
Finanzdaten
Fonds
Regionenkatego
rie
Interventionsbe
reich
Finanzierungsf
orm
Dimension „Art
des Gebiets“
Territoriale
Umsetzungsmec
hanismen
Dimension
„Thematisches
Ziel
Sekundäres
ESF-Thema
Wirtschaftszwei
g
Dimension
„Gebiet“
Gesamte
förderfähige
Kosten der für
eine
Unterstützung
ausgewählten
Vorhaben
Förderfähige
öffentliche
Kosten der für
eine
Unterstützung
ausgewählten
Vorhaben
Von den
Begünstigten
bei der
Verwaltungsbe
hörde geltend
gemachte
förderfähige
Gesamtausgabe
n
Anzahl der
ausgewählten
Vorhaben
A
EFRE
Übergangsregion
en
A
EFRE
Übergangsregion
en
053
01
01
07
01
20
DED21
1.401.603,22
1.121.282,57
0,00
4
A
EFRE
Übergangsregion
en
053
01
01
07
01
24
DED21
596.568,82
477.255,05
0,00
2
A
EFRE
Übergangsregion
en
056
01
01
07
01
06
DED21
24.706.895,34
19.765.516,00
0,00
1
A
EFRE
Übergangsregion
en
056
01
01
07
01
24
DED41
162.781,26
130.225,00
0,00
1
A
EFRE
Übergangsregion
en
056
01
02
07
01
05
DED45
958.750,02
767.000,00
0,00
1
A
EFRE
Übergangsregion
en
056
01
02
07
01
07
DED42
349.985,00
279.988,00
0,00
1
A
EFRE
Übergangsregion
en
057
01
01
07
01
06
DED21
21.496.126,25
17.196.901,00
0,00
10
A
EFRE
Übergangsregion
en
057
01
01
07
01
07
DED21
972.032,50
777.626,00
0,00
1
A
EFRE
Übergangsregion
en
057
01
01
07
01
07
DED41
219.508,75
175.607,00
0,00
1
A
EFRE
Übergangsregion
en
057
01
01
07
01
24
DED21
547.985,00
438.388,00
0,00
2
A
EFRE
Übergangsregion
en
057
01
02
07
01
05
DED45
239.202,50
191.362,00
0,00
1
A
EFRE
Übergangsregion
en
057
01
02
07
01
07
DED2F
366.290,00
293.032,00
0,00
1
A
EFRE
Übergangsregion
en
057
01
02
07
01
07
DED43
336.717,50
269.374,00
0,00
1
A
EFRE
Übergangsregion
en
058
01
01
07
01
18
DED21
77.107.703,00
77.107.703,00
14.843.213,74
3
A
EFRE
Übergangsregion
en
058
01
01
07
01
18
DED45
29.487.000,00
29.487.000,00
0,00
1
A
EFRE
Übergangsregion
en
058
01
01
07
01
19
DED21
2.217.500,00
2.217.500,00
0,00
4
A
EFRE
Übergangsregion
en
058
01
01
07
01
19
DED41
506.000,00
506.000,00
0,00
1

DE
79
DE
Prioritätsachse
Merkmale der Ausgaben
Kategorisierung Dimensionen
Finanzdaten
Fonds
Regionenkatego
rie
Interventionsbe
reich
Finanzierungsf
orm
Dimension „Art
des Gebiets“
Territoriale
Umsetzungsmec
hanismen
Dimension
„Thematisches
Ziel
Sekundäres
ESF-Thema
Wirtschaftszwei
g
Dimension
„Gebiet“
Gesamte
förderfähige
Kosten der für
eine
Unterstützung
ausgewählten
Vorhaben
Förderfähige
öffentliche
Kosten der für
eine
Unterstützung
ausgewählten
Vorhaben
Von den
Begünstigten
bei der
Verwaltungsbe
hörde geltend
gemachte
förderfähige
Gesamtausgabe
n
Anzahl der
ausgewählten
Vorhaben
A
EFRE
Übergangsregion
en
058
01
01
07
01
24
DED21
24.088.324,80
24.088.324,80
0,00
2
A
EFRE
Übergangsregion
en
058
01
02
07
01
18
DED43
49.424.634,00
49.424.634,00
17.726,48
2
A
EFRE
Übergangsregion
en
058
01
02
07
01
19
DED43
982.281,00
982.281,00
0,00
3
A
EFRE
Übergangsregion
en
058
01
02
07
01
24
DED43
5.000.000,00
5.000.000,00
0,00
1
A
EFRE
Übergangsregion
en
060
01
01
07
01
19
DED21
13.511.149,07
12.837.668,00
0,00
20
A
EFRE
Übergangsregion
en
060
01
01
07
01
19
DED41
2.047.702,00
2.047.702,00
0,00
3
A
EFRE
Übergangsregion
en
060
01
01
07
01
23
DED21
1.856.728,00
1.856.728,00
0,00
3
A
EFRE
Übergangsregion
en
060
01
01
07
01
24
DED21
29.196.791,62
28.440.749,00
437.000,00
25
A
EFRE
Übergangsregion
en
060
01
01
07
01
24
DED41
1.826.816,08
1.799.997,00
0,00
5
A
EFRE
Übergangsregion
en
060
01
02
07
01
19
DED2D
4.393.471,71
3.954.125,00
0,00
4
A
EFRE
Übergangsregion
en
060
01
02
07
01
19
DED43
6.125.980,19
5.766.678,00
0,00
12
A
EFRE
Übergangsregion
en
060
01
02
07
01
24
DED43
921.360,97
829.225,00
0,00
3
A
EFRE
Übergangsregion
en
062
01
01
07
01
05
DED41
432.461,25
345.969,00
0,00
1
A
EFRE
Übergangsregion
en
062
01
01
07
01
06
DED21
32.695.746,00
26.156.597,00
4.285.000,02
27
A
EFRE
Übergangsregion
en
062
01
01
07
01
06
DED41
1.145.067,50
916.054,00
0,00
5
A
EFRE
Übergangsregion
en
062
01
01
07
01
07
DED21
7.785.961,70
6.228.769,36
579.411,27
22
A
EFRE
Übergangsregion
en
062
01
01
07
01
07
DED41
5.680.711,25
4.544.569,00
62.500,01
20
A
EFRE
Übergangsregion
en
062
01
01
07
01
07
DED45
195.441,25
156.353,00
41.250,00
1
A
EFRE
Übergangsregion
en
062
01
01
07
01
19
DED21
17.975.023,97
17.853.532,00
713.000,01
47
A
EFRE
Übergangsregion
en
062
01
01
07
01
19
DED41
3.103.443,75
3.075.421,00
133.600,03
14
A
EFRE
Übergangsregion 062
01
01
07
01
19
DED45
202.034,00
202.034,00
0,00
1

DE
80
DE
Prioritätsachse
Merkmale der Ausgaben
Kategorisierung Dimensionen
Finanzdaten
Fonds
Regionenkatego
rie
Interventionsbe
reich
Finanzierungsf
orm
Dimension „Art
des Gebiets“
Territoriale
Umsetzungsmec
hanismen
Dim