image
image
image
image
image
image
Der neue
Technologiestandort
südlich von Dresden
Wer sind wir?
Impressum/Ansprechpartner
Zweckverband IndustriePark Oberelbe
Der Zweckverband IndustriePark Oberelbe wurde am
22. Mai 2018 gegründet.
Mitglieder des Zweckverbandes sind
Große Kreisstadt Pirna, Stadt Heidenau, Stadt Dohna
Kooperationen
Landeshauptstadt Dresden (August 2018)
Vorsitzender
Jürgen Opitz, Bürgermeister Stadt Heidenau
Stellvertreter
Klaus-Peter Hanke, Oberbürgermeister Große Kreisstadt Pirna
Dr. Ralf Müller, Bürgermeister Stadt Dohna
Zweckverbandsversammlung
12 Vertreter der Mitgliedskommunen
Was machen wir?
Technologiestandort
• Der Zweckverband IndustriePark Oberelbe entwickelt in Koopera-
tion mit der Landeshauptstadt Dresden an der Südgrenze zu Dres-
den auf Flächen der drei Mitgliedskommunen Pirna, Heidenau und
Dohna den neuen Technologiestandort „IndustriePark Oberelbe“ mit
direkter Anbindung an die Autobahn A 17 und über die vierspurige B
172/S 177 an die Autobahn A 4.
Die Industrie- und Gewerbefläche wird 140 ha umfassen.
Zweckverband IndustriePark Oberelbe
Breite Straße 4, 01796 Pirna
Verbandsvorsitzender:
Jürgen Opitz
Bürgermeister Stadt Heidenau
Projektsteuerung:
Stadtentwicklungsgesellschaft Pirna mbH
Geschäftsführer Christian Flörke
Tel. 03501 56890
christian.floerke@sep-pirna.de
Projektleitung
Manfred Elsner
Tel. 03501 568980
manfred.elsner@sep-pirna.de
www.zv-ipo.de
Jürgen Opitz
„Unser gemeinsames Ziel ist die wirtschaftliche Stärkung der Re-
gion, denn nur dann bleibt sie dauerhaft lebens- und liebenswert“.
Klaus-Peter Hanke
„Der IndustriePark Oberelbe sichert eine lebenswerte Zukunft für
uns, unsere Kinder und Enkel.“
Dr. Ralf Müller
„Der IndustriePark Oberelbe steigert die Wertschöpfung und die
Lebensqualität in der Region“.
Gewerbegebiet an der Elbe (Pirna-Heidenau)
IndustriePark
Oberelbe

image
image
image
image
image
image
A1
3 ha
A3
1,7 ha
A4
3,3 ha
A7
2,9 ha
A5
2,1 ha
B1
2,7 ha
B3
3,4 ha
B4
2,9 ha
B5
2,6 ha
D5
11,4 ha
D3
5,1 ha
D4
3,6 ha
D2
13,0 ha
D1
50,0 ha
C1
3,2 ha
C2
9,1 ha
C3
3,7 ha
C4
2,3 ha
C5
2,9 ha
B6
0,6 ha
B2
2,7 ha
A6
1,5 ha
A2
2,7 ha
Dresden 20 km
Prag 130 km
Zeitschiene
2018
Masterplan und erste Objektplanungen
2019
Bebauungspläne, Objektplanungen und
GRW Förderantrag
2020
Spatenstich und Baubeginn
2021 - 2023
Hauptbauphase Erschließung
ab 2021
Erste Unternehmensansiedlung
2023 - 2027
Hauptansiedlungsphase
Kenndaten IPO zum Masterplan
IPO gesamt
140 ha Gewerbe- und Industriefläche, davon 60 ha
zusammenhängende Fläche für Großunternehmen und
80 ha Teilflächen für große und mittlere Unternehmen
IPO Teilflächen
Teilfläche A (Dohna) 17 ha Gewerbefläche
Teilfläche B (Heidenau) 15 ha Gewerbefläche
Teilfläche C (Pirna) 21 ha Industriefläche
Teilfläche D (Pirna) 84 ha Industriefläche
Wo wollen wir hin?
Oberbegriffe
• Technologieregion Dresden
• Industrie 4.0 | smart production | green industry
Branchen
• Mikroelektronik | E-Mobilität | Fahrzeugelektronik
• Nanotechnologie | Neue Werkstoffe | Biotechnologie
• Maschinenbau | Kunststoffverarbeitung
Arbeitsplätze
• ca. 3.000 – 5.000 Arbeitsplätze
Dresden
Heidenau
Pirna
Dohna
B172A
S177
Entfernungen
Berlin .........................220 km (2,0 h)
Chemnitz ................... 100 km (1,0 h)
Dresden .......................20 km (0,3 h)
Frankfurt am Main ....480 km (4,5 h)
Leipzig ....................... 140 km (1,5 h)
München ...................480 km (4,5 h)
Prag ........................... 130 km
(1,0 h)
Die Lage
Der Masterplan
Autobahn A17 Prag – Dresden
Blick über Pirna in die Sächsische Schweiz
Neue Technologien, erfahrene Arbeitskräfte
Zulieferer Automobilindustrie
Historischer Marktplatz zu Pirna
Der Zubringer von Pirna zur A4
500 m
15 km
3 km