image
image
image
image
image
image
Willkommen im Freistaat Sachsen
Information für Migranten
Welcome to Saxony
Information for migrants

image

image
image
| 3
Herzlich Willkommen im Freistaat Sachsen!
Mit dieser Willkommensbroschüre zu vielen The-
men von A wie „Ausbildung“ bis Z wie „Zahnarzt“
möchten wir Ihnen die ersten Schritte in neuer
Umgebung erleichtern.
Der Freistaat Sachsen ist reich an Kultur, an
wunderschöner Landschaft und Geschichte. Der
größte Reichtum aber sind die Menschen, die hier
leben. Mit Ideen und Tatkraft gehen wir Heraus-
forderungen an und gestalten gemeinsam unsere
Zukunft. Heute haben etwa 5 Prozent der Sach-
sen einen Migrationshintergrund. Mit unserer
Zuwanderungs- und Integrationspolitik schaffen
wir eine offene Willkommens- und Anerken-
nungskultur, denn wir möchten, dass Sie sich in
Sachsen wohl fühlen und sich am Aufbau unserer
offenen und vielseitigen Gesellschaft beteiligen.
Wir freuen uns auf Sie.
Christine Clauß
Staatsministerin für Soziales und
Verbraucherschutz
Welcome to the Free State of Saxony!
Covering all kinds of topics from A to Z, this wel-
come brochure is designed to make the early days
in your new environment easier.
The Free State of Saxony is rich in culture, spec-
tacular landscapes, and history. But its greatest
assets are the people who live here. We tackle
challenges with ideas and drive, and work togeth-
er to shape our future. Today, around 5 percent of
Saxons come from a migrant background. We cre-
ate an open culture of welcoming and recognition
through our immigration and integration policy,
because we want you to feel at home in Saxony,
and to help build our open, diverse society. We look
forward to seeing you soon.
Christine Clauß
State Minister for Social Affairs and Consumer
Protection
Free State of Saxony

4 |
1
Sachsen heißt Sie herzlich Willkommen
Saxony welcomes you
05
2
Sachsen – ein Land mit Traditionen
Saxony – a state of traditions
06
3
Aufenthalt
Residency
10
4
Familie
Family
16
5
Wohnen
Living
22
6
Bildung und Sprache in jedem Alter
Education and language at any age
24
7
Arbeit und Beruf
Work and career
32
8
Gesundheit und Verbraucherschutz
Health and consumer protection
36
9
Beratung und Unterstützung
Counselling and support
42
10
Auslandsvertretungen in Sachsen
Consulates/Diplomatic representation in Saxony
45
11
Notfälle
Emergencies
46
Inhaltsverzeichnis
Content
Bemerkung zum Sprachgebrauch: Alle personen-
bezogenen Bezeichnungen sind geschlechtsneut-
ral zu verstehen.

| 5
Die Geschichte und Kultur Sachsens zieht seit
jeher Menschen aus allen Regionen der Erde in
ihren Bann. Jedes Jahr treffen Reisende aus aller
Welt ein und verbringen hier einige schöne Tage.
Sie haben darüber hinaus den Wunsch, in Sachsen
zu arbeiten und Teil unserer Gesellschaft zu wer-
den. Unsere Willkommensbroschüre möchte Sie
mit Informationen, Hinweisen und Kontaktdaten
auf Ihrem Weg begleiten.
Sie können sich mit der Willkommensbroschüre
schnell und umfassend über Ihre neue Heimat infor-
mieren. Darüber hinaus finden Sie zahlreiche Hin-
weise, die Ihnen in Ihrem Alltag weiterhelfen. Unser
Ziel ist die Integration, also die gleichberechtigte
Teilhabe am gesellschaftlichen Leben auf der Grund-
lage gemeinsamer Werte. Die Voraussetzung ist das
Erlernen der deutschen Sprache. Das Erlernen einer
neuen Sprache ebenso wie die Integration in eine
Gesellschaft ist mit einem langen Weg vergleichbar,
der immer mit einem ersten Schritt beginnt.
Einer der bedeutendsten sächsischen Dichter, der
in Kamenz geborene Gotthold Ephraim Lessing
(1729 – 1781), war ein wichtiger Autor der Auf-
klärung und ein Vorreiter für Toleranz und gegen-
seitigen Respekt. Das Sächsische Zuwanderungs-
und Integrationskonzept (ZIK) steht unter diesem
Leitgedanken - Respekt, Toleranz und Achtung -.
Sollten Sie noch weitere Informationen über die
gesellschaftliche und wirtschaftliche Integration
der hier lebenden Migranten suchen, empfehlen
wir Ihnen diese Lektüre.
Weitere Informationen über die Situation der Mi-
granten in Deutschland finden Sie auch auf der
Homepage des Bundesamtes für Migration und
Flüchtlinge (BAMF) -
www.bamf.de.
Für Ihren Start im Freistaat Sachsen wünschen
wir viel Erfolg und gutes Gelingen!
Saxony’s history and culture has always enchant-
ed people from all corners of the globe. Every year,
travellers from near and far come here for a nice
break away. Some also want to work in Saxony,
and become part of our society. Our welcome
brochure seeks to accompany you on your way by
providing information, tips and contact details.
It will allow you to quickly familiarise yourself
with your new home, and contains numerous
hints and tips to help you in your everyday life.
We strive for integration, i.e. fair participation in
social life based on shared values. This requires
knowledge of the German language. Learning
a new language, like integrating into a society,
is similar to a long journey, which always begins
with an initial step.
One of Saxony’s most prominent poets, Kamenz-
born Gotthold Ephraim Lessing (1729–1781), was
an important author of the Enlightenment era,
and a pioneer for tolerance and mutual respect,
and Saxony’s migration and integration concept
is based on these very principles. If you would like
further information on social and financial inte-
gration for migrants living here, we recommend
having a read of this brochure.
More information on migrants in Germany is also
available from the website of the German Fed-
eral Office for Migration and Refugees (BAMF) -
www.bamf.de.
We wish you all the best for your new life in the
Free State of Saxony!
1
Sachsen heißt Sie herzlich
Willkommen
www.bamf.de
www.amt24.sachsen.de
www.willkommen.sachsen.de
www.soziales.sachsen.de
Saxony welcomes you

image
6 |
Das Gebiet des heutigen Sachsens war zu Beginn
des Mittelalters ursprünglich slawisch besiedelt.
Von Westen her erfolgte die Landnahme slawi-
scher Gebiete durch deutsche Siedler. Erste dau-
erhafte Befestigungen entstanden, darunter die
Burg von Meißen im Jahre 929. Die Stadt Meißen
war danach lange Zeit Sitz der Markgrafen von
Meißen, die aus dem Herrschergeschlecht der
Wettiner stammen. Im 15. Jahrhundert erhielten
die Wettiner das Herzogtum Sachsen-Wittenberg
und führten fortan den Titel „Kurfürsten von
Sachsen“. Danach bürgerte sich der Name „Sach-
sen“ für das Gebiet der Markgrafschaft Meißen
ein. Im 16. Jahrhundert war Sachsen ein Kernland
der Reformation und wurde 1539 protestantisch.
Bereits 1485 verlegten die Wettiner die Residenz
von Meißen nach Dresden, die auch heute noch
The region today known as Saxony was original-
ly inhabited by Slavs in the Middle Ages, before
these Slavic territories were taken over by German
settlers coming from the west. Initial permanent
fortifications were built, including Albrechtsburg
Castle in Meissen in 929. Thereafter, the city of
Meissen was for many years the home of the
margraves of Meissen, who originated from the
House of Wettin. The Wettins acquired the duchy
of Saxony-Wittenberg in the 15th century, and
henceforth on bore the title “Electors of Saxony”.
The name “Saxony” then became part of the ver-
nacular to denote the margraviate of Meissen. In
the 16th century, Saxony was one of the heart-
lands of the Reformation, and became Protestant
in 1539. The Wettins had moved their residence
from Meissen to Dresden as early as 1485, and this
2
Sachsen –
ein Land mit Traditionen
www.sachsen.de
www.wirtschaft.sachsen.de
www.kulturland.sachsen.de
www.kulturland.sachsen.de/download/Kulturland_Sachsen_Kulturkompass.pdf
Saxony – a state of traditions

| 7
die sächsische Hauptstadt mit Sitz des Landtages
und der Staatsregierung ist.
Der Silberbergbau im Erzgebirge und die Ent-
wicklung der an der Kreuzung zweier wichtiger
Handelswege liegenden Handels- und Messestadt
Leipzig führten zu einem großen wirtschaftlichen
Aufschwung. Seine Blüte erreichte das Kurfürs-
tentum Ende des 17., Anfang des 18. Jahrhun-
derts unter Kurfürst August dem Starken, der,
genau wie sein Sohn, auch zum König von Polen
gewählt wurde. Von 1693 bis 1763 bestand die
Union zwischen Sachsen und Polen. Zu dieser Zeit
entstanden in Dresden zahlreiche barocke Bauten.
Seitdem nennt man Dresden auch das „Elbflorenz“.
Die sächsischen Herrscher wurden unter Napo-
leon zu Königen erhoben. Nach den napoleoni-
schen Kriegen verlor das neue Königreich einen
Großteil seines Territoriums. Seitdem besteht
Sachsen in den heutigen Grenzen, wobei einige
Gebiete im Norden und Osten des Landes nach
1990 zu Sachsen kamen.
Nach der Gründung des Deutschen Reiches im
Jahre 1871 war das Königreich Sachsen eines von
25 Bundesstaaten. Nach dem Ersten Weltkrieg
1918 dankte der letzte sächsische König ab und
Sachsen wurde Freistaat. Dieser Begriff steht seit-
dem für die republikanische Staatsform.
Während der nationalsozialistischen Diktatur von
1933 bis 1945 wurde die Eigenstaatlichkeit Sach-
sens beseitigt, ebenso wie in der SED-Diktatur der
DDR, die 1953 alle Länder auflöste.
1989 war Sachsen ein Kernland der friedlichen
Revolution gegen die kommunistische Diktatur.
Am 3. Oktober 1990, dem Tag der Wiederverei-
nigung der beiden deutschen Staaten, wurde auf
der Albrechtsburg zu Meißen der Freistaat als
parlamentarische Demokratie und Bundesland
city continues to be the Saxon state capital even
today, serving as the headquarters for the Landtag
(state parliament) and state government.
Silver mining in the Ore Mountains and the devel-
opment of the commercial and exhibition centre
of Leipzig, located at the intersection of two im-
portant trade routes, led to a major economic
boom. The duchy reached its heyday in the late
17th and early 18th century under Elector Augus-
tus the Strong, who, like his son, was also elected
as the King of Poland. Saxony and Poland were
united from 1693 to 1763, during which time
many baroque buildings were erected in Dresden.
Since then, the city has also been known as the
“Florence of the Elbe”.
The Saxon rulers were elevated to the status of
kings under Napoleon, although the new kingdom
lost most of its territories after the Napoleonic
Wars. It was at this time that Saxony acquired its
present-day borders, although some parts in the
north and east of the state did not form part of it
until after 1990.
Following the establishment of the German Em-
pire in 1871, the Kingdom of Saxony was one of
25 federal states. The last of the Saxon kings ab-
dicated after WW I in 1918, and Saxony became
a “Free State” – a term used ever since to denote a
Republican state.
During the Nationalist Socialist dictatorship from
1933 to 1945, Saxony lost its statehood, much as
it did during the SED (Socialist Unity Party of Ger-
many) dictatorship in the GDR, which dissolved all
states in 1953.
1989 saw Saxony become one of the heartlands
of the peaceful revolution against the Communist
dictatorship. And on 3 October 1990, the day Ger-
many was reunified, the Free State was re-estab-
lished as a parliamentary democracy and state of

8 |
der Bundesrepublik Deutschland neu gegründet.
Seit 1992 hat Sachsen eine freiheitliche, demo-
kratische Verfassung, die zahlreiche Grundrechte
für seine Bürger und den Grundsatz der Gewal-
tenteilung garantiert.
Sachsen hat eine lange Tradition als Wirtschafts-
standort. Schon früh entstand hier eine leistungs-
fähige Industrie. Heute gehört der Freistaat zu den
dynamischsten Bundesländern und verfügt über
die höchste Arbeitsplatzdichte in Ostdeutschland
(ohne Berlin). Seit dem Jahr 2000 ist Sachsens
Wirtschaft um 14,1 Prozent (Stand 2013) ge-
wachsen und hat damit das stärkste Wachstum
unter den neuen Bundesländern vorzuweisen. Mit
einer Investitionsquote von 18,1 Prozent (2012)
nimmt der Freistaat den ersten Platz unter allen
Bundesländern ein.
Ob Klettern in der Sächsischen Schweiz, eine
Schlössertour im Elbland oder Wintersport im
Erzgebirge – Landschaft und Kultur sind immer
ein besonderes Erlebnis. Als Kulturland hat der
Freistaat Sachsen noch immer etwas von einem
Königreich, betrachtet man die herrlichen Schlös-
ser oder die aufregende Musik- und Theatersze-
ne. Literatur, Musik, Theater oder Medienkunst
– überall zeigt sich das große Potenzial an künst-
lerischem Schaffen: Von der Otto-Dix-Ausstel-
lung in Chemnitz über die Leipziger Buchmesse
und die Cynetart, ein Festival für computerge-
stützte Kunst in Dresden-Hellerau, bis hin zur
Felsenbühne Rathen und dem Fürst-Pückler-Park
in Bad Muskau. Lassen Sie sich entführen in die
reiche Kulturlandschaft unseres Landes.
Im Freistaat Sachsen gibt es über 400 Museen.
Nicht nur in den Staatlichen Kunstsammlungen
Dresden, auch in zahlreichen Kunstmuseen, Gale-
rien und Ateliers, lässt sich das Wirken von Malern,
Bildhauern, Grafikern, Fotografen, Künstlern und
Vertretern neuer Genres erleben. Höfische Gunst
und bürgerliches Engagement haben in früheren
Zeiten großartige Schätze zusammengetragen.
the Federal Republic of Germany at Meissen’s Al-
brechtsburg. Saxony has had a liberal, democratic
constitution since 1992, guaranteeing basic rights
for its citizens and the division of powers.
Saxony has a long tradition as an economic cen-
tre, and a powerful industry was established here
very early on. Today, the Free State is one of the
most dynamic of all Germany’s states, with the
highest employment density in eastern Ger-
many (excluding Berlin). Saxony’s economy has
grown 14.1 percent (as at 2013) since 2000 – the
strongest growth of any of the new federal states.
With an investment quota of 18.1 percent (2012),
the Free State also ranks as number one in these
stakes among all federal states.
Whether it be climbing in the Saxon Switzerland, a
castles tour in the Elbland region, or winter sports
in the Ore Mountains, landscape and culture are
always a special experience. As a place of culture,
the Free State of Saxony is still something of a
kingdom – you just have to look at its magnificent
castles or its exciting music and theatre scene.
The great potential for artistic creativity in litera-
ture, music, theatre and media is apparent every-
where, from the Otto Dix exhibition in Chemnitz,
to the Leipzig Book Fair and Cynetart (a festival
for computer-based art in Dresden-Hellerau), to
the Rathen Open Air Stage and the Fürst Pückler
Park in Bad Muskau. Be seduced by our state’s rich
cultural landscape.
The Free State of Saxony is home to over 400 mu-
seums. The work of painters, sculptors, graphic
designers, photographers, artists and representa-
tives of new genres can be appreciated not only at
Dresden‘s Staatliche Kunstsammlungen (Dresden
State Art Collections), but also at many art mu-
seums, galleries and studios. Courtly grace and
civic involvement enabled great treasures to be
amassed in earlier times.

| 9
Sachsen war schon immer ein Anziehungspunkt
für Künstler. Canaletto oder Caspar David Fried-
rich etwa kamen in die Region, um ihre Schönheit
auf Leinwand festzuhalten. Otto Dix wurde von
Sachsen geprägt, das Museum Gunzenhausen in
Chemnitz hat heute eine der größten Sammlun-
gen seiner Werke. Künstlergruppen fanden ihre
schöpferische Handschrift in Sachsen und schrie-
ben so Kunstgeschichte, wie die expressionisti-
sche Künstlergruppe »Die Brücke«, die Leipziger
Schule um Bernhard Heisig, Wolfgang Mattheuer
und Werner Tübke. Heute hoch gehandelte Künst-
ler wie Georg Baselitz, A. R. Penck, Gerhard Rich-
ter und Neo Rauch haben sächsische Wurzeln.
Große Namen der Musikgeschichte sind untrenn-
bar mit Sachsen verbunden. Dresden und Leipzig
waren die Wirkungsstätten so bedeutender Kom-
ponisten wie Heinrich Schütz, Johann Sebastian
Bach, Carl Maria von Weber, Robert Schumann,
Felix Mendelssohn Bartholdy und Richard Wag-
ner. Die Sächsische Staatsoper Dresden, die Sem-
peroper, gehört zu den bedeutendsten Opernhäu-
sern in Deutschland, in Europa und in der Welt.
Der Tanz ist eines unserer ältesten Kulturgüter. Ob
als Bühnentanz, Schautanz oder Teil der Soziokul-
tur – in Sachsen finden sich die unterschiedlichs-
ten Formen und Richtungen dieser Kunstform.
Damit wird eine lange Tradition fortgeführt, denn
seit jeher haben Kunst und Kultur hierzulande
eine wichtige gesellschaftliche und politische Be-
deutung. Nur so konnte sich Sachsen in den ver-
gangenen Jahrhunderten zu einer der dichtesten
Kulturregionen in Deutschland und Europa ent-
wickeln. Der „Kulturkompass – Wegweiser für die
Kulturentwicklung in Sachsen“ beschreibt diese
Inhalte ausführlich.
Saxony has always attracted artists, such as
Canaletto and Caspar David Friedrich, who came
to the region to capture its beauty on canvas.
Otto Dix was heavily influenced by Saxony, and
the Gunzenhausen Museum in Chemnitz today
houses one of the largest collections of his work.
Many artist groups, such as the expressionist “Die
Brücke” group and the Leipzig School with Bern-
hard Heisig, Wolfgang Mattheuer and Werner
Tübke discovered their creativity in Saxony, writing
their own art history. Highly regarded contempo-
rary artists like Georg Baselitz, A.R. Penck, Gerhard
Richter and Neo Rauch also have Saxon roots.
Big names in music history are inextricably linked
with Saxony, with Dresden and Leipzig the do-
mains of prominent composers such as Heinrich
Schütz, Johann Sebastian Bach, Carl Maria von
Weber, Robert Schumann, Felix Mendelssohn
Bartholdy and Richard Wagner. The Saxon State
Opera in Dresden, the Semperoper, is one of the
most famous opera houses in Germany, Europe
and the world. And dance is one of our oldest
cultural assets. Whether it be stage dancing, ex-
hibition dances or part of social culture, Saxony is
home to many different variants of this art form.
A long tradition is thus perpetuated, because art
and culture have always played an important so-
cial and political role here. It is through this, and
this alone, that Saxony has become one of Ger-
many’s and Europe’s densest cultural regions over
the centuries. The “Culture compass – a guide to
cultural development in Saxony” describes this in
further detail.

image
10 |
Die rechtlichen Grundlagen für Ihren Aufenthalt
in Deutschland bilden das Aufenthaltsgesetz, das
Asylverfahrensgesetz und das Freizügigkeitsgesetz/
EU. Abhängig von Ihrer Staatsangehörigkeit und
Situation müssen Sie in Deutschland eine Aufent-
halts- und/oder Arbeitsgenehmigung beantragen.
Anträge stellen Sie bei der für Sie zuständigen
Ausländerbehörde. Welche Gesetze für Sie relevant
sind, ist von Ihrer Staatsangehörigkeit abhängig. Für
eine kostenlose und individuelle Beratung können
Sie sich an die Migrationsberatungsstellen wenden.
3.1 Bürger aus der Europäischen Union (EU),
dem Europäischen Wirtschaftsraum
1
(EWR) und der Schweiz
Als EU-Bürger haben Sie grundsätzlich ein Recht
auf Freizügigkeit in allen Mitgliedstaaten der
EU. Das heißt, dass Sie sich innerhalb der EU frei
The Residency Act, the Asylum Procedure Act and
the EU Act on Free Movement form the legal bas-
es for your stay in Germany. Depending on your
nationality and situation, you need to apply for
a residency and/or work permit in Germany. Ap-
plications must be lodged with your Bureau for
Foreigners. Your citizenship will determine which
laws are relevant to you. You can contact the
migration counselling offices for a free, personal
consultation.
3.1 Citizens of the European Union (EU),
European Economic Area
1
(EEA) and
Switzerland
As an EU citizen, you are entitled to free move-
ment in all EU member states. This means you can
move freely within the EU. The right to free move-
3
Aufenthalt
www.zuwanderung.sachsen.de
www.landtag.sachsen.de/de/integration_migration/wegweiser/9373.aspx
Residency
1
Zum Europäischen Wirtschaftsraum gehören die Mitglieds-
staaten der EU sowie Island, Liechtenstein und Norwegen.
1
The European Economic Area includes the EU member
states, as well as Iceland, Liechtenstein and Norway.

| 11
bewegen können. Das Recht auf Freizügigkeit gilt
ebenso für Ihre Familienangehörigen, Ehe- oder
Lebenspartner und Kinder, auch wenn diese keine
EU-Bürger sind. Je nachdem, welche Staatsange-
hörigkeit diese Familienangehörigen haben, brau-
chen Sie gegebenenfalls ein Visum für die Einreise
und einen Aufenthaltstitel für den Aufenthalt. Sie
erhalten in der Ausländerbehörde eine Aufent-
haltskarte für Familienangehörige von Unions-
bürgern. Familienangehörige von Schweizern
können auf Antrag eine Aufenthaltserlaubnis-CH
zum Nachweis ihres Aufenthaltsrechts erhalten.
3.2 Drittstaatsangehörige
Wenn Sie kein Angehöriger aus einem EU-Mit-
gliedsland, Norwegen, Island, Liechtenstein oder
der Schweiz sind, gilt für Sie in Deutschland
grundsätzlich die Visumspflicht. Ein Visum be-
antragen Sie vor Ihrer Einreise in der deutschen
Auslandsvertretung in Ihrem Wohnort
2
. Bei Vi-
sum-Anträgen für einen langfristigen Aufenthalt
in Deutschland dauert die Bearbeitungszeit in der
Regel mehrere Monate. Die genauen Vorausset-
zungen für ein Visum werden vom Auswärtigen
Amt festgelegt.
Für den Aufenthalt in Deutschland brauchen Sie
einen Aufenthaltstitel. Der richtet sich nach dem
Zweck Ihres Aufenthaltes, z. B. Beschäftigung,
Ausbildung oder Familiennachzug. Beim Erhalt
Ihres Aufenthaltstitels erfahren Sie auch, ob Sie
das Recht haben, in Deutschland zu arbeiten.
Arbeitnehmer mit einem Einkommen von cir-
ca 45.000 Euro im Jahr können eine Blaue Kar-
te EU erhalten. Dies verleiht Ihnen die Mobilität
innerhalb Europas und führt schneller zu einem
dauerhaften Aufenthaltstitel in Deutschland.
ment also applies to your family members, spouse
or live-in partner, and children, even if they are not
EU citizens. Depending on the nationality of these
family members, they may need a visa to enter
the country and a residence permit. The Bureau
for Foreigners provides residence passes for the
family members of EU citizens. Family members of
Swiss citizens can, upon request, obtain a CH resi-
dency permit to prove their residency entitlement.
3.2 Other nationals
If you are not a citizen of an EU member state,
Norway, Iceland, Liechtenstein or Switzerland, you
require a visa to live in Germany. You must apply
for this visa at your local German embassy or con-
sulate prior to your arrival
2
. Visa applications for
long-term stays in Germany generally take several
months to process. The specific visa requirements
are established by the Federal Foreign Office.
You need a residence permit in order to live in
Germany, and this is based on the purpose of your
stay, e.g. employment, studies or subsequent im-
migration of family members. Upon receiving your
residence permit, you will also be told whether or
not you are entitled to work in Germany.
Employees earning an income of approx. 45,000
Euros a year can obtain an EU Blue Card, which
allows you to move freely within Europe, and
speeds up the process of obtaining a permanent
residence permit for Germany. Employees in so-
2
Staatsangehörige aus Australien, Israel, Japan, Kanada, der
Republik Korea, Neuseeland und der Vereinigten Staaten von
Amerika können den erforderlichen Aufenthaltstitel auch
nach der Einreise bei der zuständigen Ausländerbehörde in
Deutschland einholen.
2
Citizens of Australia, Canada, Israel, Japan, New Zealand,
South Korea and the United States of America can also ob-
tain the necessary residence permit from their local Bureau
for Foreigners once in Germany.

12 |
Arbeitnehmer in sogenannten Mangelberufen
(Naturwissenschaftler, Mathematiker und Ingeni-
eure, Ärzte sowie akademische und vergleichbare
Fachkräfte in der Informations- und Kommunika-
tionstechnologie) können eine Blaue Karte EU be-
reits ab einem Jahreseinkommen von etwa 35.000
Euro erhalten. Auch Arbeitnehmer unterhalb der
genannten Einkommensgrenze
haben die Mög-
lichkeit, in Deutschland zu arbeiten. Wenn Sie
selbstständig oder freiberuflich tätig sind, können
Sie eine Aufenthaltserlaubnis für die Verwirkli-
chung Ihrer Geschäftsidee erhalten. Um diese
Erlaubnis zu erhalten, müssen Sie ein wirtschaft-
liches oder regionales Bedürfnis nachweisen.
Das deutsche Aufenthaltsrecht ermöglicht Ihnen
einen Aufenthalt von bis zu sechs Monaten bei
Arbeitssuche.
3.3 Studium und Ausbildung
Sachsen ist international als Wissenschafts- und
Forschungsstandort bekannt. Auch wenn Sie in
Sachsen studieren wollen, haben Sie abhängig
von Ihrer Staatsangehörigkeit mehrere Mög-
lichkeiten. Die Freizügigkeit von EU-Bürgern gilt
genauso wie beschrieben. Für ihre Ehe- oder Le-
benspartner und Kinder gilt diese während Ihres
Studiums, aber nur unter der Voraussetzung, dass
ihnen Unterhalt gewährt wird.
Wenn Sie aus einem Drittstaat stammen, müs-
sen Sie sich bereits vor Ihrer Einreise um einen
Ausbildungs- oder Studienplatz bemühen. Mit
der Zusage für einen Ausbildungs- oder Studien-
platz können Sie dann bei der für Ihren Wohn-
ort zuständigen deutschen Auslandsvertretung
das erforderliche Visum beantragen. Sie haben
auch die Möglichkeit, eine Aufenthaltserlaubnis
für maximal neun Monate zum Zweck der Stu-
dienbewerbung zu beantragen. Wenn für Sie
keine Visumspflicht besteht, können Sie auch
während Ihres Aufenthaltes einen Studien- oder
Ausbildungsplatz in Deutschland suchen. Um als
called shortage occupations (scientists, mathe-
maticians, engineers, doctors, as well as academic
and similar experts in information and commu-
nication technology) can obtain an EU Blue Card
with a minimum annual income of around
35,000 Euros. Employees falling under the afore-
mentioned income threshold can also work in Ger-
many. If you are self-employed or a freelancer, you
can obtain a residence permit to realise your busi-
ness idea. To do so, you need to be able to prove
an economic or regional demand for this. German
residency law allows you to stay in the country for
up to six months while looking for work.
3.3 Studies and training
Saxony is internationally recognised as a centre
of science and research. And you also have sev-
eral options, depending on your citizenship, if you
want to study here. The freedom of movement for
EU citizens applies as described above. It applies to
spouses, live-in partners and children during your
studies, but only on condition that you provide for
them.
If you come from a non-member state, you need to
arrange your training or studies before arrival. If
accepted into a course, you can apply for the nec-
essary visa at your local German embassy or con-
sulate. You can also apply for a max. nine-month
residence permit for the purpose of your studies. If
you do not require a visa, you have the option of
looking for a course or training position in Germa-
ny during your stay. In order to study in Germany
as a non-EU citizen, you must be able to support
yourself and have adequate health insurance. You
can have a temporary job while studying.

image
| 13
Nicht-EU-Bürger in Deutschland studieren zu
dürfen, müssen Sie in der Lage sein, Ihren Lebens-
unterhalt selbst zu finanzieren und über eine aus-
reichende Krankenversicherung verfügen. Neben
dem Studium können Sie einer zeitlich befristeten
Erwerbstätigkeit nachgehen.
3.4 Der elektronische Aufenthaltstitel (eAT)
Seit 2011 bekommen Sie in Deutschland einen
elektronischen Aufenthaltstitel (eAT) in Kreditkar-
tenformat. Der eAT enthält einen Chip, worauf Auf-
enthaltstitel oder Bescheinigungen über das Auf-
enthaltsrecht gespeichert werden. Der Chip enthält
auch Ihren Namen, Ihr Geburtsdatum und Ihre
Anschrift, sowie ein biometrisches Lichtbild und
zwei Ihrer Fingerabdrücke. Nur Hoheitsstellen, wie
z. B. die Polizei oder Zoll, haben Zugriff auf diese
Daten. Nach dem Ablauf Ihres Aufenthaltstitels ist
die Karte ungültig. Bei unbefristeten Aufenthaltsti-
teln müssen Sie sich alle zehn Jahre eine neue Karte
ausstellen lassen. Ist Ihre Karte gestohlen worden,
oder haben Sie sie verloren? Dann können Sie die
Karte über die Hotline
0180 - 1 - 333 333 333
3
3.4 The electronic residence permit (eAT)
Since 2011, Germany has issued an electronic
residence permit (eAT) in credit-card format. The
eAT contains a chip on which residence permits
or certifications of residence entitlements are
stored. The chip also contains your name, date
of birth and address, as well as a biometric pho-
tograph and two of your fingerprints. Only au-
thorities such as the police or customs can access
this data. Once your residence permit expires,
the card becomes invalid. In the case of perma-
nent residence permits, a new card needs to be
issued every ten years. If your card is lost or sto-
len, you can have it blocked by calling the hotline
0180-1-333333333
3
. It is important to do this as
3
3,9 ct/Min aus dem dt. Festnetz, max. 42 ct/Min aus dem
Mobilfunknetz. Die Hotline ist auch aus dem Ausland
erreichbar.
3
3.9 ct/min from a German landline, max. 42 ct/min from
the mobile network. The hotline can also be accessed from
abroad.

14 |
sperren lassen. Es ist wichtig, dass Sie dies so
schnell wie möglich machen, damit niemand Ihre
Daten missbrauchen kann.
Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an
Ihre zuständige Behörde. Der Ansprechpartner
für Ausländer, die noch im Ausland leben, ist die
Deutsche Auslandsvertretung. Visa für die Einrei-
se nach Deutschland sind ebenfalls bei der Deut-
schen Auslandsvertretung vor Ort zu beantragen.
Für Ausländer, die bereits in Deutschland sind und
einen Aufenthaltstitel besitzen, sowie für die Aus-
länder, die visumsfrei einreisen dürfen, ist die Aus-
länderbehörde am Wohnort zuständig. Wenn Sie
in Chemnitz, Dresden oder Leipzig wohnen, ist dies
die Stadtverwaltung, ansonsten das Landratsamt.
3.5 Ausländer- und Integrationsbeauftragte
auf Landes- und Kommunalebene
www.landtag.sachsen.de/de/integration_
migration/themen/index.aspx
Das Land Sachsen und seine Kommunen haben
sogenannte Ausländer- oder Integrationsbe-
auftragte. Der Sächsische Ausländerbeauftragte
fördert die Integration der im Freistaat Sachsen
lebenden Ausländer und wahrt deren Belange.
Grundlage seiner Arbeit ist das Gesetz über den
Sächsischen Ausländerbeauftragten. Das Ziel der
Arbeit des Sächsischen Ausländerbeauftragten
ist die rechtliche, gesellschaftliche und kulturelle
Integration der in Sachsen zeitweilig oder dauer-
haft lebenden Ausländer. Er setzt sich gegenüber
der Staatsregierung, dem Parlament und den ge-
sellschaftlichen Vereinigungen dafür ein, dass die
Interessen der Ausländer berücksichtigt werden.
Die kommunalen Ausländer- und Integrationsbe-
auftragten sind in den Landkreisen und kreisfreien
Städten Sachsens die regionalen Ansprechpartner
für Migration und Integration. Der Sächsische
Ausländerbeauftragte arbeitet eng mit ihnen zu-
sammen. So kann er die regionale Arbeit unter-
stützen und zentral vernetzen.
quickly as possible to ensure no one can misuse
your details.
Please contact your local authority if you have
any questions. Foreigners still living abroad
should contact their German embassy or consu-
late. Visas for entering Germany can similarly be
requested at the local German embassy or consu-
late. Foreigners already in Germany and holding
a residence permit, as well as foreigners entitled
to enter the country without a visa, report to their
local Bureau for Foreigners. If you live in Chemnitz,
Dresden or Leipzig, this is the city administration,
otherwise the District Office.
3.5 State and communal foreigner and
integration officers
The state of Saxony and its municipalities have
so-called foreigner or integration officers. The
Saxon foreigner officer promotes the integration
of foreigners living in the Free State of Saxony, and
protects their interests. Its work is governed by the
Law on the Saxon Foreigner Officer, and seeks to
ensure legal, social and cultural integration of for-
eigners living temporarily or permanently in Saxo-
ny. The foreigner officer campaigns to the federal
government, parliament and social associations
to ensure the interests of foreigners are taken into
account.
The communal foreigner and integration officers
act as the regional contact persons for migration
and integration in the rural districts and inde-
pendent municipalities, and work closely with the
Saxon foreigner officer, who can in turn provide
support and a central network for regional work.

image
| 15
3.6 Konto
Für Ihren Aufenthalt ist es sinnvoll, ein deut-
sches Konto bei einer Sparkasse oder einer Bank
zu eröffnen. Dies ist oft eine Voraussetzung für
bestimmte Dienstleistungen und erleichtert z. B.
Lohn- und Mietzahlungen erheblich. Zur Eröff-
nung eines Kontos wird die Sparkasse oder Bank
in der Regel verlangen, dass Sie Ihren gültigen
Pass oder Personalausweis mit Meldebescheini-
gung sowie Ihren Aufenthaltstitel vorlegen. Min-
derjährige brauchen zusätzlich die Zustimmung
Ihrer Eltern oder Erziehungsberechtigten. Achten
Sie bei der Eröffnung eines Kontos darauf, welche
Kosten für Sie entstehen. Heben Sie Bargeld von
einem Geldautomaten ab, der nicht zu Ihrer Spar-
kasse oder Bank gehört, können Ihnen an dieser
Stelle Gebühren berechnet werden.
3.6 Bank account
During your time in Germany, it is a good idea to
open an account at a German (savings) bank. This
is often a requirement for certain services, and
makes wage and rent payments a lot easier. In or-
der to open an account, the bank will generally ask
you to provide a valid passport or ID with certified
residency, as well as your residence permit. Minors
also need the consent of their parents or guard-
ians. When opening an account, make sure you
check the costs associated with this. If you draw
cash out of an ATM not run by your bank, you may
incur a fee for this.

image
16 |
Die Familienpolitik im Freistaat Sachsen ist dar-
auf ausgerichtet, der Vielfalt der Lebensweisen
moderner Familienstrukturen und Lebensformen
zu entsprechen. Jede Familie soll nach ihren indi-
viduellen Vorstellungen und Möglichkeiten leben
können. Junge Mütter und Väter sollen sich frei
entscheiden können, auf welche Weise sie Familie
und Erwerbstätigkeit miteinander vereinbaren.
Ein wichtiges Ziel ist dabei die Gleichstellung von
Frau und Mann, die sich in der Familienarbeit
nicht anders als in der Erwerbsarbeit manifestie-
ren muss. Das Wohl des Kindes steht besonders
im Mittelpunkt der sächsischen Familienpolitik.
Dabei geht es nicht nur um den Schutz vor Ge-
fährdungen, sondern auch um die Förderung
von Chancengleichheit und optimale Entwick-
lungsmöglichkeiten für die nachwachsende Ge-
neration, deren Bildungserfolge entscheidend
von den familiären Voraussetzungen mitgeprägt
werden.
The family policy in the Free State of Saxony is
aimed at catering to the many different mod-
ern family structures and lifestyles. Each family
should be able to live in accordance with their own
personal ideas and possibilities. Young parents
should be able to freely decide how they balance
work and family.
An important goal here is gender equality, which
must be reflected in home life just as it is in the
working world. Child welfare is one of the main
focuses of the Saxon family policy. This is not only
about protecting them against danger, but also
about promoting equal opportunities and opti-
mum development possibilities for subsequent
generations, whose educational successes will be
crucially shaped by their family life.
4
Familie
www.familien-wegweiser.de
www.familie.sachsen.de
Family

| 17
4.1 Besondere Leistungen des Freistaats
für Familien
In Sachsen gibt es verschiedene familienpoliti-
sche Leistungen, mit denen Familien gezielt un-
terstützt werden. Ziele sind unter anderem, die
wirtschaftliche Situation von Familien zu stabili-
sieren, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu
fördern und Paare bei der Realisierung von Kin-
derwünschen zu unterstützen. Die spezifischen
Leistungen des Landes ergänzen die Zahlungen
für Familien, die durch Bundesgesetze geregelt
sind. So z. B. das Elterngeld, das zur Stabilisie-
rung des Haushaltseinkommens im ersten Jahr
nach der Geburt beiträgt und Anreize für einen
frühen beruflichen Wiedereinstieg setzt. Oder das
Bildungs- und Teilhabepaket, mit dem der Ge-
setzgeber beabsichtigt, Kindern und Jugendlichen
aus besonders förderungsbedürftigen Haushalten
ein bestimmtes Maß an Teilhabe am Leben in der
Gemeinschaft zu ermöglichen, insbesondere den
Zugang zu Bildung im schulischen und außer-
schulischen Bereich.
4.2 Schwangerschaft
www.familienstaerken.de
Werdende Mütter haben Anspruch auf Beratung
und Unterstützung. In den Schwangerschaftsbe-
ratungsstellen der freien Träger und Gesundheits-
ämter können Sie sich darüber beraten lassen, auf
welche sozialen Leistungen Sie Anspruch haben.
Ein Beratungsgespräch findet auch statt, falls Sie
eine Schwangerschaft abbrechen wollen. In be-
sonderen Situationen stellt der Freistaat Sachsen
über die Bundesstiftung „Mutter und Kind“ eine
Erstausstattung für das Kind zur Verfügung.
4.1 Special services offered by the
Free State to families
In Saxony, there are various family services sys-
tematically supporting families. Their aims in-
clude stabilising families’ economic situations,
promoting a work/life balance, and helping
couples fulfil their children’s wishes. The specific
state services are complemented by payments for
families, which are governed by federal laws. An
example of this is the parental allowance, which
helps stabilising household income during the
first year after birth, and provides an incentive for
re-joining the workforce early on. Another is the
education and participation package, which seeks
to enable children and teenagers from particularly
disadvantaged homes to participate in communi-
ty life, and especially to give them access to curric-
ular and extracurricular education.
4.2 Pregnancy
Mothers-to-be are entitled to receive counselling
and support. The pregnancy support centres run
by independent sponsors and health offices can
advise you on the social services to which you
are entitled. You can also arrange a consultation
if you wish to abort a pregnancy. In special situ-
ations, the Free State of Saxony provides a layette
for the child through the federal “Mother and
Child” foundation.

18 |
4.3 Kindergeld und Kinderzuschlag
www.arbeitsagentur.de
Wenn Sie einen langfristigen oder unbefristeten
Aufenthaltstitel haben und in Deutschland sozi-
alversicherungspflichtig erwerbstätig sind, gibt
es für Ihre minderjährigen Kinder Kindergeld. Bei
EU-Bürgern gilt nur die Voraussetzung, dass sie in
Deutschland arbeiten oder wohnen.
Nach dem 18. Lebensjahr kann das Kindergeld
weiterhin bezahlt werden, sofern Ihr Kind keine
Beschäftigung hat und arbeitsuchend gemeldet
ist. Absolviert Ihr Kind eine Berufsausbildung
oder ein freiwilliges soziales/ökologisches Jahr,
erhalten Sie bis zum 25. Lebensjahr Kindergeld.
Auf Kinderzuschlag haben Sie Anspruch, wenn
Ihr Einkommen nicht ausreicht, um den Lebens-
unterhalt der in Ihrem Haushalt lebenden Kinder
zu finanzieren.
4.4 Mutterschutz und Mutterschaftsgeld
www.bmfsfj.de
www.familie.sachsen.de
Das Mutterschutzgesetz gilt für alle Arbeitneh-
merinnen während der Schwangerschaft und
in den Monaten nach der Geburt. Die wichtigen
mutterschutzrechtlichen Regelungen schützen
Mutter und Kind vor gesundheitlichen Gefähr-
dungen am Arbeitsplatz sowie vor einer Kündi-
gung, und sie sichern auch das Einkommen wäh-
rend der Zeit, in der eine Beschäftigung verboten
ist. Arbeitnehmerinnen erhalten für die Zeit der
Mutterschutzfristen Mutterschaftsgeld.
Das Mutterschutzgesetz gilt für alle (werdenden)
Mütter, die in einem Arbeitsverhältnis stehen.
Dies gilt für Teilzeitbeschäftigte, Hausangestellte
und Heimarbeiterinnen und für Frauen, die sich
in der beruflichen Ausbildung befinden, wenn das
Ausbildungsverhältnis auf einem Arbeitsvertrag
4.3 Child benefits and children’s allowance
If you have a long-term or permanent residence
permit and are liable to pay social security contri-
butions as a result of being gainfully employed in
Germany, you receive child benefits for your un-
derage children. For EU citizens, the only require-
ment is that they must live or work in Germany.
The child benefits can continue to be paid after
the child turns 18 if the child is unemployed and
has registered as a job seeker. If your child is com-
pleting vocational training or a year of volunteer
social/environmental work, you will receive child
benefits until they are 25. You are entitled to a
children’s allowance if your income is not enough
to support the children living in your household.
4.4 Maternity leave and maternity pay
The maternity law applies to all female employees
during pregnancy and the first few months after
giving birth. The important maternity regulations
protect both mother and child against health haz-
ards at the workplace and from contract termina-
tion, and ensure income is still earned during the
period in which employment is not permitted. Fe-
male employees receive maternity pay during the
maternity leave period.
The maternity law applies to all employed moth-
ers (to be), whether they be part-time workers,
domestic workers or home workers, and to women
undertaking vocational training, if this is based on
an employment contract. It generally also applies
to women with employment contracts not requir-

| 19
beruht. Auch auf Frauen in sozialversicherungs-
freien Arbeitsverhältnissen (geringfügige Be-
schäftigung) findet das Mutterschutzgesetz
grundsätzlich Anwendung.
Weder die Staatsangehörigkeit noch der Famili-
enstand spielen eine Rolle. Entscheidend ist, dass
die Frau ihren Arbeitsplatz in der Bundesrepub-
lik Deutschland hat. Das Mutterschutzgesetz gilt
nicht für Selbstständige und Geschäftsführerin-
nen juristischer Personen oder Gesellschaften so-
wie für Hausfrauen.
Die Mutterschaftsbroschüre des Bundesminis-
teriums für Familie, Senioren, Frauen und Ju-
gend (BMFSFJ) informiert umfangreich und aus-
führlich über den notwendigen Schutz und die
Rechte der Arbeitnehmerin sowie über die Ver-
pflichtungen des Arbeitgebers bzw. der Arbeitge-
berin. Den „Leitfaden zum Mutterschutz“ können
Sie auf der Internetseite des BMFSFJ einsehen.
Weitere Informationen zum Bezug von Mutter-
schaftsgeld erhalten Sie darüber hinaus bei Ihrer
Krankenkasse.
4.5 Elterngeld und Betreuungsgeld
www.bmfsfj.de
Das Elterngeld schafft nach der Geburt eines Kin-
des den notwendigen Schonraum für einen guten
Start in das gemeinsame Leben mit dem neuen
Familienmitglied. Das Elterngeld macht es für
Mütter und Väter einfacher, vorübergehend ganz
oder auch nur teilweise auf eine Erwerbstätigkeit
zu verzichten und so mehr Zeit für die Betreu-
ung ihres Kindes zu haben. Das Elterngeld ist eine
wichtige Unterstützung für Familien nach der
Geburt eines Kindes. Das Elterngeld fängt einen
Einkommenswegfall auf, wenn Eltern nach der
Geburt für ihr Kind da sein wollen und ihre beruf-
liche Arbeit unterbrechen oder einschränken. Das
Elterngeld wird an Väter und Mütter für maximal
14 Monate gezahlt, beide können den Zeitraum
ing them to pay social security contributions (mi-
nor employment).
Citizenship and marital status are irrelevant. The
critical factor is that the woman’s place of work
be in the Federal Republic of Germany. The mater-
nity law does not apply to self-employed women
and female managing directors of legal entities or
companies, or to housewives.
The motherhood brochure published by the Feder-
al Ministry for Family, Seniors, Women and Youth
Affairs (BMFSFJ) provides extensive, detailed in-
formation on the necessary protection, female
employee rights, and employer obligations. The
“Motherhood guidelines” can be viewed on the
Ministry’s website.
Further information on the maternity pay is also
available from your health insurance provider.
4.5 Parental allowance and childcare subsidy
Following the birth of a child, the parental allow-
ance creates the breathing space necessary to get
things off to a good start as you learn to live to-
gether with your new family member. The parental
allowance makes it easier for mothers and fathers
to temporarily give up work, even partly, to spend
more time looking after their child. The allowance
is an important support for families after the birth
of a child, making up for a lost income if parents
want to be there for their children after the birth,
and have to interrupt or limit their work. The
parental allowance is paid to mothers and fathers
for a maximum of 14 months; they can both divide
up this time amongst themselves as they wish. The
childcare subsidy is a new service acknowledging

20 |
frei untereinander aufteilen. Das Betreuungsgeld
stellt eine neue Anerkennungs- und Unterstüt-
zungsleistung für Eltern von Kleinkindern dar.
Die neue Familienleistung ist im Bundeseltern-
geld- und Elternzeitgesetz (BEEG) verankert und
schließt sich nahtlos an das Elterngeld an. Die
Bezugszeit beträgt längstens 22 Monate. Eltern-
geld und Betreuungsgeld können somit nur nach-
einander – und nicht zeitlich parallel – bezogen
werden.
4.6 Elternzeit
Ein Anspruch auf Elternzeit besteht für jeden El-
ternteil zur Betreuung und Erziehung seines Kin-
des bis zur Vollendung des dritten Lebensjahres.
Die Elternzeit ist ein Anspruch des Arbeitnehmers
oder der Arbeitnehmerin gegenüber dem Arbeit-
geber. Während der Elternzeit ruhen die Haupt-
pflichten des Arbeitsverhältnisses. Das Arbeits-
verhältnis bleibt aber bestehen und nach Ablauf
der Elternzeit besteht ein Anspruch auf Rückkehr
zur früheren Arbeitszeit.
Gemeinsame Elternzeit
Beide Elternteile können auch gleichzeitig bis zu
drei Jahre Elternzeit in Anspruch nehmen.
Flexible 12 Monate
Mit Zustimmung des Arbeitsgebers ist eine Über-
tragung von bis zu 12 Monaten auf die Zeit zwi-
schen dem 3. und 8. Geburtstag des Kindes, zum
Beispiel während des 1. Schuljahres möglich.
Anmeldefristen
Arbeitnehmerin und Arbeitnehmer müssen ihre
Elternzeit spätestens 7 Wochen vor deren Beginn
schriftlich von der Arbeitgeberseite verlangen.
and supporting parents of small children. The new
family subsidy is based on the Federal Law on Pa-
rental Leave and Allowances (BEEG), and ties in
perfectly with the parental allowance. It is paid for
no more than 22 months. Parental allowances and
childcare subsidies can therefore only be obtained
after one another – not simultaneously.
4.6 Parental leave
Every parent is entitled to parental leave to look
after and raise their child until the child’s third
birthday. Employers are obliged to grant employ-
ees this parental leave. The main obligations of the
employment contract are suspended during the
leave period. However, the employment contract
continues to exist, and the employee is entitled to
return to his/her previous working hours once the
leave period has ended.
Joint parental leave
Both parents can simultaneously claim up to three
years’ parental leave.
Flexible 12 months
With the employer’s consent, up to 12 months can
be transferred to the period between the child’s
3rd and 8th birthday, e.g. during his/her first year
of school.
Application periods
Employees must request their parental leave in
writing from their employer at least 7 weeks be-
fore its commencement.

| 21
4.7 Ehrenamt
www.ehrenamt.sachsen.de
Sie haben den Wunsch mit Ihren Nachbarn in Kon-
takt zu treten oder ihnen Ihre Hilfe anzubieten? Eine
Möglichkeit hierzu bietet Ihnen das Ehrenamt oder
auch eine andere Form des bürgerschaftlichen Enga-
gements. Jedes Gemeinwesen ist darauf angewiesen,
dass seine Bürger sich einbringen und den Zusam-
menhalt in der Gemeinschaft stärken. Dies geschieht
in vielfältigen Formen: im Ehrenamt, in Freiwilligen-
diensten, in Selbst- und Nachbarschaftshilfe, aber
auch in anderen Formen wie Spenden, Bürgerinitiati-
ven und Ähnlichem. All dies sind Formen des bürger-
schaftlichen Engagements. Bürger werden über ihre
Privatsphäre hinaus aktiv, erkennen sich als Teil eines
Gemeinwesens und wollen es mitgestalten. Sie neh-
men ihre Rolle als Bürger einer Gemeinschaft ernst
und übernehmen Verantwortung.
Die Internetseite der sächsischen Staatsregierung
hält zahlreiche Informationen und Tipps zum The-
ma bürgerschaftliches Engagement bereit.
4.8 Senioren
Die Seniorinnen und Senioren in Sachsen stehen
heutzutage mitten im Leben. Der Freistaat Sachsen
bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten, sich aktiv und
gestaltend in das gesellschaftliche und kulturelle Le-
ben einzubringen. Wie wäre es mit einem Ehrenamt?
4.9 Pflegebedürftigkeit
www.pflegenetz.sachsen.de
Wenn Sie oder einer Ihrer Familienangehörigen
pflegebedürftig sind, bietet Ihnen das »PflegeNetz
Sachsen« eine schnelle Informationsübersicht zu
den wichtigsten Fragen der Pflege und der Pflege-
versicherung. Sachsen hat in der stationären, der
teilstationären sowie der ambulanten Pflege eine
sehr gut ausgebaute Pflegelandschaft zu bieten.
4.7 Volunteer work
Want to contact your neighbours or offer them
your help? Volunteer work or other form of civic
involvement allows you to do so. Every local com-
munity relies on its citizens to get involved and
strengthen it. This can be done in many different
ways: through honorary posts, volunteer services,
self-help and neighbourhood assistance, as well
as through other means, such as donations, civic
initiatives and the like. These are all forms of civ-
ic involvement. Citizens take action beyond their
own personal spheres, identify themselves as part
of a local community, and want to help shape this.
They are serious about their role as a community
citizen, and take responsibility.
The website of the Saxon state government pro-
vides extensive information and tips on the topic
of civic involvement.
4.8 Seniors
Nowadays, seniors in Saxony are in the prime of
their life, and the Free State of Saxony provides a
wide range of options for getting actively involved
in social and cultural life. How about some volun-
teer work?
4.9 Nursing requirements
If you or one of your family members requires care,
the Saxon Care Network (“PflegeNetz Sachsen”)
provides a quick overview of the most important
questions relating to care and nursing insurance.
With its inpatient, outpatient and semi-inpatient
care, Saxony can boast top-quality nursing facil-
ities.

22 |
Bei der Suche nach einer geeigneten Wohnung
finden Sie Anzeigen in den lokalen Zeitungen, auf
Immobilienseiten im Internet oder bei Maklern in
Ihrer Nähe. Auch gibt es Wohnungsgesellschaf-
ten, die kostengünstige Wohnungen anbieten.
Bei der Suche sollten Sie berücksichtigen, welche
Kosten anfallen und ob Sie einen Anspruch auf
Wohngeld haben. Die Meldepflicht gilt (unabhän-
gig von der Staatsangehörigkeit) für alle, die län-
ger als zwei Monate Ihren Wohnsitz in Deutsch-
land haben.
5.1 Kosten
www.mieterbund-sachsen.de
Die Kosten einer Wohnung ergeben sich aus
der Kaltmiete und den Nebenkosten. Sollten Sie
eine Wohnung mieten, sind im Mietvertrag u. a.
die Höhe der Kosten und Absprachen zur mo-
natlichen Überweisung der Miete aufgeführt.
Nebenkosten werden nach der Anzahl der Qua-
dratmeter Ihrer Wohnung berechnet und enthal-
ten beispielsweise Kosten des Wasserverbrauchs,
der Abwassergebühren und der Heizkosten. Die
tatsächlichen Nebenkosten werden am Ende des
Jahres ermittelt und mit der gezahlten Miete ver-
rechnet. Zusätzlich zahlen Sie dem Vermieter in
der Regel einmalig eine Kaution, bevor Sie in die
Wohnung einziehen. Die Kaution ist eine Absiche-
rung für den Vermieter und darf nicht mehr als
das Dreifache der Grundmiete betragen. Wenn
Sie aus der Wohnung ausziehen und keine Schä-
den vorliegen, erhalten Sie die Kaution von Ihrem
Vermieter zurück. Mietervereine bieten auch für
Nichtmitglieder Informationen rund um das The-
ma Mieten an.
When looking for a suitable home, you’ll find ad-
vertisements in local newspapers, on property
websites, or at your local agents’. Housing asso-
ciations also offer affordable residential options.
During your search, you should bear in mind the
costs incurred, and whether or not you are entitled
to a housing allowance. Anyone who has lived at
their place of residence in Germany for more than
two months must register their details (regardless
of their nationality).
5.1 Costs
Housing costs comprise rent (excl. heating) and
additional expenses. If you are renting a home, the
lease lists the costs and agreements relating to the
monthly rent payments. Additional expenses are
charged based on the number of square metres in
your home, and may include water usage, sewage
fees, and heating costs. The actual additional ex-
penses are calculated at the end of the year, and
offset against the rent paid. You will generally also
pay your landlord a one-off bond before moving
in. The bond acts as a safeguard for the landlord,
and cannot be more than three times the basic
rent. If you move out of the home and there is no
damage, the landlord will return the bond to you.
Rent information can be obtained from tenant as-
sociations, even if you are not a member.
5
Wohnen
Living

| 23
5.2 Meldepflicht
www.amt24.sachsen.de
Sobald Sie in Deutschland eine Wohnung haben,
müssen Sie innerhalb von zwei Wochen Ihren neuen
Wohnsitz anmelden. Dies gilt unabhängig von Ihrem
Aufenthaltsstatus und Ihrer Staatsangehörigkeit. Um
sich anzumelden, brauchen Sie einen gültigen Perso-
nalausweis, Ihren Mietvertrag und das Anmeldefor-
mular, welches Sie in der für Sie zuständigen Mel-
destelle der Stadtverwaltung oder beim zuständigen
Landratsamt bekommen. Sie erhalten nach der An-
meldung eine Meldebestätigung. Bei ausländischen
Ausweisen ist es ratsam, immer die Bestätigung oder
eine Kopie mit Ihrem Ausweis oder Reisepass mitzu-
führen. Auf deutschen Personalausweisen steht die
angemeldete Adresse, aber deutsche Behörden dür-
fen an Ihrem Ausweis keine Änderungen vornehmen.
Wenn Sie innerhalb von einer Stadt umziehen, ha-
ben Sie eine Woche Zeit, um sich in der Meldestelle
umzumelden. Wenn Sie die genannten Fristen nicht
einhalten, müssen Sie eine Geldstrafe bezahlen. Bit-
te beachten Sie, ob Sie in Ihrem Herkunftsland ver-
pflichtet sind, sich abzumelden.
5.3 Wohngeld
Wenn Sie Geringverdiener sind, besteht grund-
sätzlich die Möglichkeit, einen Antrag auf Wohn-
geld als Miet- bzw. Lastenzuschuss zu stellen.
Dies können Sie allerdings nur, wenn Sie sich tat-
sächlich in Deutschland aufhalten und die Kos-
ten der Wohnung selber tragen. Ihr Anspruch auf
Wohngeld wird durch die Anzahl der Familienmit-
glieder in Ihrem Haushalt, Ihr Gesamteinkommen
und die Höhe Ihrer Miete beeinflusst. Wenn Sie
Sozialleistungen empfangen, sind Sie vom Wohn-
geld ausgeschlossen. Wohngeld erhalten Sie nur,
wenn Sie einen Anspruch haben und die Leistung
selber beantragen. Das Antragsformular bekom-
men Sie in der Wohngeldstelle in Ihrer Gemeinde.
Zum Antrag benötigen Sie u. a. Ihre Gehaltsab-
rechnungen und Ihren Mietvertrag.
5.2 Mandatory registration
Once you have found somewhere to live in Germa-
ny, you must register your new residential address
within two weeks. This applies irrespective of your
residence status and citizenship. To register, you
need a valid ID, your lease, and the registration
form, which can be obtained from the registration
office of your local city authority or from your
local Rural District Office. You will receive confir-
mation after registering. In the case of foreign IDs,
it is advisable to always include a confirmation or
copy with your ID or passport. German IDs show
the registered address, but Germany authorities
cannot make changes to your ID. If you move
within the same city, you have one week to report
these changes to the registration office. If you
don’t uphold the aforementioned deadline, you
will need to pay a fine. Please check whether or
not you are obliged to de-register yourself in your
home country.
5.3 Housing allowance
If you are a low-income earner, you may be able to
apply for a housing allowance as a (rent) subsidy.
You can only do this, however, if you actually live
in Germany and bear the housing expenses your-
self. Your entitlement to the housing allowance is
influenced by the number of family members in
your household, your total combined income, and
your rent amount. If you receive social benefits,
you cannot receive the housing allowance. You
will only receive the housing allowance if you are
entitled to do so and request the benefit yourself.
The application form is available from your local
housing allowance office. You will need your sal-
ary statement and lease in order to complete the
application.

image
24 |
Bildungseinrichtungen bieten Ihren Kindern eine
ausgezeichnete Möglichkeit, Freunde zu finden
und sich in der neuen Heimat zu entfalten. Spie-
lenderweise lernen sie die deutsche Sprache und
können, mit der richtigen Begleitung und Bera-
tung, ihre schulischen und beruflichen Wünsche
verwirklichen. Für erwachsene Zuwanderer bietet
der Freistaat Sachsen ebenfalls viele Möglichkei-
ten Deutsch zu lernen und eventuell einen Bil-
dungsabschluss nachzuholen.
6.1 Frühkindliche Förderung und
Kindertagesbetreuung
www.bildungsserver.de
www.kita-bildungsserver.de
Der Rechtsanspruch auf frühkindliche Förderung
in einer Kindertageseinrichtung oder in der Kin-
dertagespflege gilt ab dem 1. August 2013: Jedes
Kind ab dem vollendeten ersten Lebensjahr hat
Educational institutions are an excellent way for
your children to make friends and develop in their
new homeland. They will learn German in a play-
ful, hands-on manner, and, with the right guid-
ance and advice, can fulfil their schooling and
vocational requirements. The Free State of Saxony
also offers adult migrants many options for learn-
ing German and even gain qualifications as a ma-
ture-age student.
6.1 Early-childhood support and day care
The legal entitlement to early-childhood support
at a day-care facility or by a day carer came into
effect on 1 August 2013; every child over the age
of one is entitled to this support. This entitlement
6
Bildung und Sprache in
jedem Alter
Education and language
at any age

| 25
einen Anspruch auf diese Förderung. Zugleich mit
dem Rechtsanspruch auf Kinderbetreuung für
unter Dreijährige trat die gesetzliche Regelung
für das neue Betreuungsgeld in Kraft. Das Be-
treuungsgeld erhalten Eltern, die für ihr Kind kei-
ne frühkindliche Förderung in öffentlich bereit-
gestellten Tageseinrichtungen oder in öffentlich
finanzierter Kindertagespflege gemäß § 24 Absatz 2
des Achten Sozialgesetzbuches (SGB VIII) in An-
spruch nehmen.
Kindertagesbetreuung ergänzt das natürliche
Recht der Eltern und ihre Pflicht auf Erziehung
und Bildung ihrer Kinder und stellt somit ein
freiwilliges, familienergänzendes Angebot dar.
Es besteht ein eigenständiger und entwicklungs-
spezifischer Bildungs-, Erziehungs- und Betreu-
ungsauftrag, der durch das Sächsische Gesetz
zur Förderung von Kindern in Tageseinrichtungen
(SächsKitaG) gesetzlich verankert ist.
Der sächsische Bildungsplan bildet die Grundlage
der pädagogischen Arbeit in Kindertageseinrich-
tungen und der Kindertagespflege. Vor allem das
letzte Kindergartenjahr dient in Kooperation mit
der Grundschule der Schulvorbereitung.
6.2 Schulische Bildung
www.bildung.sachsen.de
Jeder zählt! – mit diesem Motto verbindet sich
das Ziel des sächsischen Schulsystems, jedes
Kind seinen Möglichkeiten entsprechend zu för-
dern und zu fordern. Damit sich Ihr Kind in einer
sächsischen Schule von Anfang an wohlfühlt,
ermöglichen wir einen individuellen Einstieg und
eine professionelle Begleitung. Nutzen Sie die
Bildungsberatung und nehmen Sie Kontakt mit
dem Koordinator für Migration/Integration Ihrer
Region auf:
to childcare for under-three-year-olds took effect
simultaneously with the legal regulation govern-
ing the new childcare subsidy. The childcare subsi-
dy is awarded to parents who do not use any ear-
ly-childhood support services at public day-care
facilities or through publicly financed day carers
as per § 24 Paragraph 2 of Volume 8 of the German
Social Code (SGB VIII).
Child day care complements the natural right and
duty of parents to raise and educate their children,
and is thus a voluntary service building on from
the family concept. An independent, develop-
ment-specific project for education, child rearing
and childcare has been introduced based on the
Saxon law governing child support at day-care
facilities (SächsKitaG).
The Saxon education plan forms the basis for
educational work at child day-care facilities and
by day carers. The last year of kindergarten, in
co-operation with the primary school, particularly
serves as a means of preparing for school.
6.2 Schooling
Everyone counts! – this is the motto of the Sax-
on school system, which seeks to encourage and
challenge every child in accordance with his/her
abilities. To ensure your child feels at home at
a Saxon school right from the start, we provide
a personal introduction and professional assis-
tance. Use the educational counselling service and
contact the migration/integration co-ordinator
for your region:

26 |
Koordinator/Koordinatorinnen für Migration/
Integration der Regionalstellen der Sächsi-
schen Bildungsagentur
Frau Dorothea Winkler
Sächsische Bildungsagentur,
Regionalstelle Bautzen
Postanschrift: Postfach 4444, 02634 Bautzen
Sitz: Otto-Nagel-Straße 1, 02625 Bautzen
Telefon: + 49 (0) 3591 621 145
Fax: + 49 (0) 3591 621 102
E-Mail: dorothea.winkler@sbab.smk.sachsen.de
Frau Gudrun Enger
Sächsische Bildungsagentur,
Regionalstelle Chemnitz
Postanschrift: Postfach 1334, 09072 Chemnitz
Sitz: Annaberger Straße 119, 09120 Chemnitz
Telefon: + 49 (0) 371 5366 252
Fax: + 49 (0) 371 5366 491
E-Mail: gudrun.enger@sbac.smk.sachsen.de
Herr Lothar Güttel / Frau Katrin Herzog
Sächsische Bildungsagentur,
Regionalstelle Dresden
Postanschrift: Postfach 230120, 01111 Dresden
Sitz: Großenhainer Straße 92, 01127 Dresden
Telefon: + 49 (0) 351 8439 480
Fax: + 49 (0) 351 8439 301
E-Mail: lothar.guettel@sbad.smk.sachsen.de
katrin.herzog@sbad.smk.sachsen.de
Frau Dr. Christine Mäkert
Sächsische Bildungsagentur,
Regionalstelle Leipzig
Postanschrift: Postfach 100653, 04006 Leipzig
Sitz: Nonnenstraße 17 a, 04229 Leipzig
Telefon: + 49 (0) 341 4945 725
Fax: + 49 (0) 341 4945 614
E-Mail: christine.maekert@sbal.smk.sachsen.de
Migration/ Integration co-ordinators at the re-
gional offices of the Saxon Education Agency
Ms Dorothea Winkler
Saxon Education Agency,
Bautzen Regional Office
postal address: Postfach 4444, 02634 Bautzen
Headquarters: Otto-Nagel-Straße1, 02625 Bautzen
Telephone: +49(0)3591621145
Fax: +49(0)3591621102
Email: dorothea.winkler@sbab.smk.sachsen.de
Ms Gudrun Enger
Saxon Education Agency, Chemnitz Regional Office
postal address: Postfach 1334, 09072 Chemnitz
Headquarters: Annaberger Straße 119,
09120 Chemnitz
Telephone: +49(0)3715366252
Fax: +49(0)3715366491
Email: gudrun.enger@sbac.smk.sachsen.de
Mr Lothar Güttel / Ms Katrin Herzog
Saxon Education Agency, Dresden Regional Office
postal address: Postfach 230120, 01111 Dresden
Headquarters: Großenhainer Straße 92,
01127 Dresden
Telephone: +49(0)3518439480
Fax: +49(0)3518439301
Email: lothar.guettel@sbad.smk.sachsen.de
katrin.herzog@sbad.smk.sachsen.de
Dr Christine Mäkert
Saxon Education Agency,
Leipzig Regional Office
postal address: Postfach 100653, 04006 Leipzig
Headquarters: Nonnenstraße 17a, 04229 Leipzig
Telephone: +49(0)3414945725
Fax: +49(0)3414945614
Email:christine.maekert@sbal.smk.sachsen.de

| 27
Frau Marisa Fischer
Sächsische Bildungsagentur,
Regionalstelle Zwickau
Postanschrift: Postfach 200942, 08009 Zwickau
Sitz: Makarenkostraße 2, 08066 Zwickau
Telefon: + 49 (0) 375 4444 272
Fax: + 49 (0) 375 4444 5555
E-Mail: marisa.fischer@sbaz.smk.sachsen.de
Die einzelnen Schularten, die vielfältigen Bil-
dungswege und Ausbildungsmöglichkeiten sind
auf dem Bildungsserver
www.bildung.sachsen.de
beschrieben. Die Broschüren zu den Schularten
sind kostenlos über den Zentralen Broschüren-
versand der Sächsischen Staatsregierung unter
Tel.: 0351/2103671 oder 0351/210672;
Fax: 0351/2103681 oder über
E-Mail: publikationen@sachsen.de erhältlich.
6.3 Ausbildung
www.thejobofmylife.de
www.planet-beruf.de
www.jobboerse.arbeitsagentur.de
www.berufenetarbeitsagentur.de/berufe
Die meisten Jugendlichen schließen nach der
Mittelschule einen Ausbildungsvertrag mit einem
Unternehmen für eine duale Berufsausbildung
ab. Informationen zur Anerkennung von auslän-
dischen Schulabschlüssen finden Sie im Kapi-
tel Arbeit. Der Ausbildungsbetrieb begleitet die
Auszubildenden und vermittelt ihnen die berufs-
praktischen Lerninhalte. Die Theorie wird an der
Berufsschule vermittelt. Eine Berufsausbildung in
einem Unternehmen ist auch in einem späteren
Lebensalter sowie in bestimmten Berufen ohne
einen (anerkannten) Schulabschluss möglich. Bei
einer dualen Ausbildung zahlt der Arbeitgeber eine
Ausbildungsvergütung. Es besteht aber auch die
Möglichkeit, eine Berufsausbildung in Vollzeit an
einer Berufsfachschule zu absolvieren. Die prakti-
schen Erfahrungen sammeln die Auszubildenden
Ms Marisa Fischer
Saxon Education Agency,
Zwickau Regional Office
postal address: Postfach 200942, 08009 Zwickau
Headquarters: Makarenkostraße 2,
08066 Zwickau
Telephone: +49(0)3754444272
Fax: +49(0)37544445555
Email: marisa.fischer@sbaz.smk.sachsen.de
The
www.bildung.sachsen.de
education portal
provides information on the individual school
types and the many different education and
training options. Brochures on the school types
are available free of charge from the Saxon
state government’s brochure shipping service on
0351/2103671 or 0351/210672; fax: 0351/2103681
or by email: publikationen@sachsen.de.
6.3 Training and apprenticeships
After secondary school, most young adults con-
clude a training contract with a company for
dual-component vocational training. The Work
chapter contains information on the recognition
of foreign school qualifications. The training fa-
cility assists the trainees and teaches them prac-
tical, career-related skills, while theory is taught
at the vocational school. In-company vocational
training can also be undertaken at a later stage
of life or, in certain professions, without a (rec-
ognised) school-leaving certificate. In the case
of dual-component training, the employer pays
a training fee. But vocational training can also
be completed on a full-time basis at a vocational
college. Trainees also gain practical experience at
the school or during internships at extracurricular
establishments. Students who have not obtained

28 |
ebenfalls in der Schule oder während Praktika in
außerschulischen Einrichtungen. Für Schüler, die
keinen Abschluss an der Mittelschule erwerben
konnten oder keinen Ausbildungsplatz gefunden
haben, gibt es die Möglichkeit, an einer Berufs-
schule eine einjährige berufliche Grundbildung zu
machen.
6.4 Studium
www.studieren.sachsen.de
www.ba-sachsen.de
www.abi.de
Mit dem Abitur oder einem gleichwertigen aus-
ländischen Schulabschluss (zur Anerkennung von
ausländischen Abschlüssen finden Sie Informati-
onen im Kapitel Arbeit) können Sie bzw. kann Ihr
Kind sich auf einen Studienplatz an einer Univer-
sität, Hochschule oder Berufsakademie bewerben.
Der Freistaat Sachsen hat vier traditionsreiche
und leistungsstarke Universitäten. Die Stand-
orte Dresden mit seiner Exzellenzuniversität,
Leipzig, Chemnitz und Freiberg zeichnet ein
breites Fächerangebot von Ingenieur-, Natur-,
Geistes-, Sozial-, Wirtschafts- und Rechtswis-
senschaften aus.
Wer sich ein praxisnahes Studium wünscht, geht
zu einer der fünf Fachhochschulen – Hochschu-
len für Angewandte Wissenschaften (FH). Hierzu
gehört die „Hochschule für Technik und Wirt-
schaft Dresden“, die „Hochschule für Technik,
Wirtschaft und Kultur Leipzig“, die „Hochschule
Mittweida“, die „Hochschule Zittau/Görlitz“ sowie
die „Westsächsische Hochschule Zwickau“. Hier
können Studierende einen Hochschulabschluss
auf dem Gebiet der Ingenieurs-, Wirtschafts-,
Medien- und Sozialwissenschaften oder auch
auf künstlerischem Gebiet erreichen. Zulassungs-
bedingungen sind: allgemeine Hochschulreife
(Abitur), Fachhochschulreife, fachgebundene
a secondary school-leaving certificate or have not
found a traineeship can undertake one year of ba-
sic vocational training at a vocational school.
6.4 Studies
With an Abitur (German school-leaving certifi-
cate) or equivalent foreign school-leaving certif-
icate (see the Work chapter for information on the
recognition of foreign qualifications), you or your
child can apply for a position at a university, col-
lege or vocational academy.
The Free State of Saxony has four traditional,
top-quality universities, with the establishments
in Dresden (with its “University of Excellence”),
Leipzig, Chemnitz and Freiberg distinguished by a
wide range of subjects, from engineering, science
and arts, to social studies, economics and law.
Those wanting a more practice-based course can
attend one of the five universities of applied sci-
ence - the Dresden University of Applied Science
(“Hochschule für Technik und Wirtschaft Dres-
den”), the Leipzig University of Applied Sciences
(“Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur
Leipzig”), the “Hochschule Mittweida” University
of Applied Sciences, the “Hochschule Zittau/Gör-
litz” University of Applied Sciences, and the West
Saxon University of Applied Sciences in Zwickau
(“Westsächsische Hochschule Zwickau”). At these
institutions, students can obtain a university de-
gree in engineering, economics, media studies,
social studies or the arts. Admission criteria are:
Secondary school completion (Abitur), a high
school diploma entitling study at a university of
applied science (“Fachhochschulreife”), a sub-
ject-specific university entrance qualification, a
Master Craftsman’s Certificate (subject-based), or

image
| 29
Hochschulreife, Meisterprüfung (fachbezogen)
oder eine durch die jeweilige Hochschule als
gleichwertig anerkannte Vorbildung, bei einem
Masterstudiengang ein erster berufsqualifizie-
render Hochschulabschluss und je nach Studien-
ordnung fachspezifische Zulassungsvorausset-
zungen. Wer einen künstlerischen Beruf erlangen
möchte, dem stehen in Sachsen fünf renommier-
te Kunsthochschulen zur Auswahl: die Hochschu-
le für Musik „Carl Maria von Weber“ Dresden, die
Hochschule für Musik und Theater „Felix Men-
delssohn Bartholdy“ Leipzig, die Hochschule für
Grafik und Buchkunst Leipzig, die Hochschule
für Bildende Künste Dresden sowie die „Palucca
Hochschule für Tanz“ Dresden.
Neben den Hochschulen gibt es im Freistaat
Sachsen das besondere Angebot eines dualen
Studiums an der Berufsakademie (BA) Sachsen
mit ihren Standorten in Bautzen, Breitenbrunn,
Dresden, Glauchau, Plauen, Leipzig und Riesa,
an denen Staat und Wirtschaft gleichberechtigt
die Verantwortung tragen. Auch hier erfolgt der
Zugang auf Basis der allgemeinen Hochschulrei-
fe (Abitur), Fachhochschulreife, fachgebundene
Hochschulreife, Meisterprüfung, einer als gleich-
wertig anerkannten Vorbildung oder der Grund-
lage einer Zugangsprüfung beim Vorliegen einer
Berufsausbildung.
preparatory training recognised by the respective
university. A Masters course requires an initial uni-
versity degree (professional qualification) and, de-
pending on the study regulations, subject-specific
admission criteria must also be met. Those pursu-
ing an artistic career can choose from Saxony’s five
reputable art colleges: the “Carl Maria von Weber”
College of Music in Dresden, the “Felix Mendels-
sohn Bartholdy” College of Music and Theatre in
Leipzig, the Academy of Visual Arts (“Hochschule
für Grafik und Buchkunst”) in Leipzig, the Dresden
Academy of Fine Arts (“Hochschule für Bildende
Künste Dresden”) and the Palucca School of Dance
(“Palucca Hochschule für Tanz”) in Dresden.
Apart from universities, the Free State of Saxony
also offers the special service of a dual-compo-
nent course at the Saxon University of Co-opera-
tive Education (“Berufsakademie (BA) Sachsen”),
with campuses in Bautzen, Breitenbrunn, Dresden,
Glauchau, Plauen, Leipzig and Riesa, where the
public and private sector each bear responsibility
with equal rights. Here, too, admission is based on
secondary school completion (Abitur), a high school
diploma entitling study at a university of applied
science (“Fachhochschulreife”), a subject-specific
university entrance qualification, a Master Crafts-
man’s Certificate, preparatory training recognised
as being equivalent, or an admission examination
if vocational training as been completed.

30 |
6.5 Berufs- und Studienwahl
www.bildungsmarkt-sachsen.de
Im Berufsinformationszentrum (BiZ) Ihrer zustän-
digen Arbeitsagentur können Sie sich über alles,
rund um Arbeitsmarkt, Berufs- und Studienwahl,
Stellensuche sowie Weiterbildung selbst infor-
mieren und nach passenden Arbeits- und Ausbil-
dungsplätzen oder Studienmöglichkeiten suchen.
Sie können das breit gefächerte Angebot solange
und so oft nutzen wie Sie möchten – ohne Anmel-
dung. Bei Fragen zum vielfältigen Informationsan-
gebot stehen Ihnen fachkundige Ansprechpartner/
innen zur Verfügung. Ein Berufsinformationszent-
rum gibt es in jeder Agentur für Arbeit.
Für Unterstützung beim Erstellen Ihrer Bewer-
bungsunterlagen, können Sie sich an die Migra-
tionsberatungsstelle oder den Jugendmigrations-
dienst vor Ort wenden.
Angebote zur Berufsorientierung, Praktikums-
und Ausbildungsplätze finden Sie auch auf dem
Bildungsportal Bildungsmarkt Sachsen.
6.6 Ausbildungsförderung
www.das-neue-bafoeg.de
Unter bestimmten Voraussetzungen haben Sie
bzw. hat Ihr Kind Anspruch auf eine finanzielle
Förderung einer schulischen Berufsausbildung
oder eines Studiums. Für deutsche Staatsbürger
und Unionsbürger besteht die Möglichkeit, einen
Antrag auf Ausbildungsförderung (BAföG) oder
Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) zu stellen. Für
Drittstaatsangehörige sind die Möglichkeiten ein-
geschränkt. In der Regel knüpft eine solche Förde-
rung an einen dauerhaften Aufenthalt in Deutsch-
land aufgrund eines besonderen Rechtsstatus an.
Arbeitnehmer und Gewerbetreibende aus Staaten
der Europäischen Union können durch ihre Arbeit-
nehmerfreizügigkeit und das Niederlassungsrecht
6.5 Career and course choices
At the careers information centre (BiZ) of your
local employment agency, you can find out all
you need to know about the job market, career
and course choices, job searches and advanced
training, and look for suitable jobs, traineeship
positions or study options. You can use the com-
prehensive service for as long and often as you
want, without having to register. Expert contact
persons are available to assist if you have any
questions about the wide range of information on
offer. There is a careers information centre at every
employment agency.
You can also contact the local youth migration
service or migration counselling office if you need
help compiling your application documents.
The Bildungsmarkt Sachsen education portal
similarly offers services to assist with career path-
ways, internships and traineeships.
6.6 Training assistance
In certain circumstances, you/your child may be
entitled to financial support for vocational train-
ing or studies. German and EU citizens can ap-
ply for training assistance (BaföG) or vocational
training grant (BAB), while other nationals have
more limited options. This assistance generally
requires long-term residency in Germany based
on a special legal status. Employees and traders
from European Union member states can enjoy
such benefits due to the free movement of work-
ers and the European Union right of establish-
ment. The same applies to citizens of the European
Economic Area, based on international contracts;
in some cases, it may also include other nationals.

| 31
der Europäischen Union begünstigt werden. Glei-
ches gilt für Staatsbürger von Staaten des Euro-
päischen Wirtschaftsraumes auf der Grundlage
zwischenstaatlicher Verträge; ggf. fallen hierunter
auch Staatsangehörige von Drittstaaten. Leider ist
die Rechtslage ebenso kompliziert wie die Aufent-
haltsgründe vielfältig sind. Eine Prüfung ist daher
nur im Rahmen der Antragsbearbeitung möglich.
Um zu erfahren, was genau auf Ihre persönliche
Situation zutrifft, wenden Sie sich am besten an
eine Beratungsstelle Ihres regionalen Amts für
Ausbildungsförderung oder an die für Sie zustän-
dige Agentur für Arbeit.
6.7 Sprachförderung
www.bamf.de
Der Schlüssel zur erfolgreichen Integration für
alle, die nach Deutschland ziehen, ist die Beherr-
schung der deutschen Sprache. Für Kinder und
Jugendliche gibt es Sonderangebote an Schulen,
aber auch Erwachsene können Deutschkurse
mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden be-
suchen. Der allgemeine Integrationskurs richtet
sich an Zuwanderer, die Deutsch lernen möchten,
keine Schule besuchen und keine Ausbildung ab-
solvieren. Unter Umständen können Sie auch ver-
pflichtet werden, diesen Kurs zu besuchen.
Drittstaatsangehörige mit einer langfristigen
Aufenthaltserlaubnis und geringen Deutsch-
kenntnissen haben einen gesetzlichen Anspruch
auf den Besuch des allgemeinen Integrations-
kurses. EU-Bürger dürfen die Kurse nur dann be-
suchen, wenn ihre Sprachkenntnisse sehr gering
sind und es noch freie Plätze gibt. Die Kosten für
660 Stunden Unterricht belaufen sich auf circa
660 Euro bis 790 Euro, abhängig davon, wann
Sie sich anmelden. Für Spätaussiedler übernimmt
das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge die
Kosten des Kurses.
Unfortunately, the legal situation is as complex as
the residency reasons are diverse. An assessment
can thus only be conducted as part of application
processing. To find out where your personal situ-
ation fits in, contact a counselling office at your
regional training assistance office, or your local
employment agency.
6.7 Language assistance
The key to successful integration for anyone
moving to Germany is the ability to speak Ger-
man. Special services are available to children
and young adults at schools, but adults can also
attend German classes with varying degrees of
difficulty. The general integration course is aimed
at migrants wanting to learn German, but who
do not attend school and are not completing any
training or apprenticeship. In some cases, this
course may even be compulsory.
Other nationals with a long-term residence permit
and little knowledge of German are legally enti-
tled to attend the general integration course. EU
citizens may only attend the courses if their lan-
guage knowledge is very poor and there are still
places available. The cost for 660 lesson hours is
between 660 Euros and 790 Euros, depending on
when you enrol. The Federal Office for Migration
and Refugees bears the course costs for ethnic
German resettlers.

image
32 |
Nach Ihrer Einreise können Sie in Sachsen eine Ar-
beit suchen oder den Schritt in die Selbstständigkeit
vorbereiten. Abhängig von Ihrem Aufenthaltstitel
und Bildungsabschlüssen gibt es dabei unterschied-
liche Bestimmungen, die Sie beachten sollten.
7.1 Arbeitnehmerfreizügigkeit für
EU-Bürger
www.ea.sachsen.de
www.amt24.sachsen.de
Zur Freizügigkeit der EU-Bürger gehört auch die
Arbeitnehmerfreizügigkeit. Das heißt, dass Sie
keine Genehmigung brauchen, um in Deutsch-
land eine Beschäftigung aufzunehmen. Ausge-
nommen sind Bürger aus Kroatien; diese müssen
bei der Zentralen Auslands- und Fachvermitt-
lung (ZAV)
4
eine Arbeitsgenehmigung-EU bean-
tragen. Wenn Sie ein eigenes Gewerbe betreiben
wollen, brauchen Sie keine Genehmigung, sofern
Once you have entered the country, you can look
for work in Saxony or prepare to become self-em-
ployed. Various rules need to be followed depend-
ing on your residence permit and academic qual-
ifications.
7.1 Free movement of workers for
EU citizens
The freedom of movement for EU citizens also in-
cludes the free movement of workers. This means
you don’t need a permit to take up employment
in Germany. Citizens of Croatia are exempt from
this ruling, and must request an EU work per-
mit from the Foreign and Specialist Recruitment
Headquarters (ZAV)
4
. If you want to run your own
business, you don’t need a permit, as long as you
have already met the trading licence requirements
7
Arbeit und Beruf
Work and career
4
über die zentrale Rufnummer 0228 - 713 2000
4
Via the central hotline 0228-7132000

| 33
Sie in einem anderen EU-Mitgliedsstaat bereits
die Anforderungen einer Gewerbezulassung für
Ihre Tätigkeit erfüllt haben. Wenn Sie Ihr eigenes
Gewerbe anmelden möchten, wenden Sie sich an
den Einheitlichen Ansprechpartner (EA). Dieser
vermittelt zwischen Ihnen und den für Ihr Fach-
gebiet zuständigen Behörden und kann Ihnen bei
der Abwicklung aller Verfahren und Formalitäten
helfen.
Die Arbeitnehmerfreizügigkeit gilt auch für
Staatsangehörige der Staaten des Europäischen
Wirtschaftsraums (also außer den EU-Staaten
noch Norwegen, Island und Liechtenstein) und
der Schweiz. Lediglich nach drei Monaten besteht
eine Meldepflicht des Arbeitsverhältnisses bei ei-
ner der örtlichen Behörden.
7.2 Arbeitserlaubnisse für
Drittstaatsangehörige
Wenn Sie nicht aus der EU oder einem EWR-Staat
stammen, wird bei der Entscheidung über Ihren
Aufenthaltstitel gleichzeitig geprüft, ob Sie be-
rechtigt sind, in Deutschland zu arbeiten. Wenn
Sie einer Beschäftigung nachgehen wollen, wird
die Ausländerbehörde die Zustimmung der Zen-
tralen Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) ein-
holen. Die Entscheidung der ZAV und die festge-
legten Auflagen werden in Ihren Aufenthaltstitel
übernommen. In einigen Ausnahmefällen, wie
z. B. bei Antragstellern einer Blauen Karte EU oder
Absolventen inländischer Hochschulen, ist die Zu-
stimmung nicht erforderlich.
Für türkische Arbeitnehmer gelten besondere Re-
gelungen nach dem Beschluss Nr. 1/80 des Assozi-
ationsrates EWG/Türkei (ARB 1/80). Diese werden
von der Ausländerbehörde bei der Entscheidung
über Ihren Aufenthaltstitel berücksichtigt.
in another EU member state. Get in touch with the
Single Point of Contact (Einheitlicher Ansprech-
partner – EA) if you want to register your business.
They will act as intermediary between you and the
relevant authorities, and can help with all proce-
dures and formalities.
The free movement of workers also applies to cit-
izens of the European Economic Area (i.e. EU plus
Norway, Iceland and Liechtenstein) and Switzer-
land. The employment contract only needs to be
registered with one of the local authorities after
three months.
7.2 Work permits for other nationals
If you do not come from the EU or an EEA member
state, the decision regarding your residence per-
mit will also take into account whether or not you
are entitled to work in Germany. If you wish to take
up employment, the Bureau for Foreigners will ob-
tain the consent of the Foreign and Specialist Re-
cruitment Headquarters (ZAV). The ZAV’s decision
and the set conditions will be incorporated into
your residence permit. In some exceptional cases,
e.g. for EU Blue Card applicants or graduates from
German universities, no consent is required.
Special rules as per No. 1/80 of the EEC/Turkey
Association Council (ARB1/80) apply for Turkish
employees. These rules are taken into account by
the Bureau for Foreigners when deciding on your
residence permit.

34 |
7.3 Anerkennung ausländischer
Bildungsabschlüsse
www.anerkennung-in-deutschland.de
www.anabin.kmk.org
www.anerkennung-sachsen.de
www.netzwerk-iq.de
Wenn Sie einen ausländischen Bildungsabschluss
haben, sollten Sie prüfen, ob dieser in Deutsch-
land anerkannt wird. Seit 2012 gilt in Deutschland
das Berufsqualifikationsfeststellungsgesetz, auch
bekannt als „Anerkennungsgesetz“. In Dresden,
Leipzig und Zwickau können Sie ein Beratungs-
angebot der Informations- und Beratungsstelle
Anerkennung Sachsen (IBAS) nutzen, oder sich an
Ihre Migrationsberatungsstelle bzw. den Jugend-
migrationsdienst vor Ort wenden.
7.4 Berufliche Weiterbildung
www.meister-bafoeg.info
www.bildungsmarkt-sachsen.de
/weiterbildung/finanzierung.php
Berufliche Weiterbildung kann Ihre Arbeits-
marktchancen erhöhen, den Erwerb anerkannter
Abschlüsse vorbereiten, Ihr Fachvokabular erwei-
tern und zu einem höheren Einkommen beitra-
gen. Aufstiegsfortbildungen z. B. Meister werden
unter bestimmten Voraussetzungen durch das
sogenannte Meister-BAföG gefördert. Weitere
Fördermöglichkeiten z. B. durch die Bildungs-
prämie oder den Weiterbildungsscheck Sachsen
finden Sie ebenfalls auf dem Bildungsmarkt
Sachsen.
7.5 Arbeitssuche
www.jobboerse.arbeitsagentur.de
Die Suche nach einer Arbeit können Sie unter-
schiedlich gestalten. Stellenausschreibungen fin-
den Sie in Zeitungen oder über unterschiedliche
Portale im Internet. Die Jobbörse der Agentur für
7.3 Recognition of foreign academic
qualifications
If you have a foreign academic qualification, you
need to check whether this is recognised in Ger-
many. The German Professional Qualifications
Assessment Act, also known as the “Recognition
Act”, has been in effect in Germany since 2012. In
Dresden, Leipzig and Zwickau, you can use a coun-
selling service run by the Information and Coun-
selling Centre for Recognition in Saxony (IBAS), or
contact your local migration counselling office/
youth migration service.
7.4 Advanced professional training
Advanced professional training can increase your
chances on the job market, prepare you to obtain
recognised qualifications, expand your techni-
cal vocabulary, and help you secure a higher in-
come. Advanced training, such as Master Crafts-
man’s courses, may be subsidised by the so-called
Meister-BAföG grant under certain conditions.
Other forms of support, e.g. through the education
bonus or the Saxony Professional Development
Grant (“Weiterbildungsscheck Sachsen”), can also
be found on the Bildungsmarkt Sachsen portal.
7.5 Job search
There are many different ways to look for work.
Job advertisements can be found in newspapers or
various online portals. The employment agency’s
job market is one of the most important ports of

| 35
Arbeit ist eine der wichtigsten Anlaufstellen für
Arbeitsuchende. Sie können sich bei Ihrer Agentur
für Arbeit arbeitsuchend melden. Bei der Anmel-
dung wird geprüft, ob Sie eventuell Ansprüche
auf Sozialleistungen haben.
Im Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur
für Arbeit stehen Ihnen für die Suche nach einem
passenden Arbeitsplatz Computer zur Verfügung.
Für Unterstützung bei der Stellensuche oder beim
Erstellen Ihrer Bewerbungsunterlagen, können Sie
sich an die Migrationsberatungsstelle oder den
Jugendmigrationsdienst vor Ort wenden.
7.6 Einkommen und
Sozialversicherungspflicht
Die Deutsche Sozialversicherung ist ein gesetzli-
ches Versicherungssystem und umfasst folgende
Zweige, die als Versicherungsträger oder Träger
bezeichnet werden:
Krankenversicherung (KV)
Pflegeversicherung (PV)
Unfallversicherung (UV)
Rentenversicherung (RV)
Arbeitslosenversicherung (AV)
Ab einer bestimmten Höhe ist Ihr Einkommen so-
zialversicherungspflichtig. Dies wird bei der Stel-
lenausschreibung üblicherweise mit angegeben.
Gehen Sie einer sozialversicherungspflichtigen Be-
schäftigung nach, so zahlen Sie und Ihr Arbeitge-
ber Beiträge zur Sozialversicherung. Die Höhe der
Beiträge ist von Ihrem Einkommen abhängig. Un-
abhängig davon, ob Sie in Deutschland einer Be-
schäftigung nachgehen oder nicht, gilt eine allge-
meine Versicherungspflicht für die Krankenkasse.
call for job seekers. You can register yourself as a
job seeker at your local employment agency. Your
application will be checked to see if you are enti-
tled to any social benefits.
The careers information centre (BiZ) at the em-
ployment agency has computers where you can
look for a suitable job. You can also contact your
local migration counselling office or youth migra-
tion service if you need help with your search or
with compiling your application documents.
7.6 Income and mandatory
social security contributions
German social security is a legal insurance system
comprising the following branches, which are la-
belled as insurance providers or insurance institu-
tions:
Health insurance (KV)
Nursing insurance (PV)
Accident insurance (UV)
Pension insurance (RV)
Unemployment insurance (AV)
Your income requires you to pay social security
contributions once it reaches a certain amount.
This is usually stated on the job advertisement. If
you are in gainful employment involving manda-
tory social security contributions, you and your
employer both pay these. The amount depends on
your income. Health insurance is mandatory, re-
gardless of whether you are employed in Germany
or not.

image
36 |
Die eigene Gesundheit und die der Kinder zu
schützen liegt in persönlicher Verantwortung,
soweit dies möglich ist. Gesundheitsbewusste
Lebensführung, Beteiligung an Vorsorgemaßnah-
men, aktive Mitwirkung an Krankenbehandlung
und Rehabilitation tragen dazu bei, den Eintritt
von Krankheit und Behinderung zu vermeiden
oder zu verzögern und ihre Folgen zu überwin-
den. Auf
www.gesunde.sachsen.de
finden Sie
unter „Informationen für Zuwanderer“ einen Link
zum Gesundheitswegweiser für Migranten im
Freistaat Sachsen. Dieser Wegweiser bietet einen
guten Überblick über die für Sie relevanten Infor-
mationen und ist nicht nur auf Deutsch, sondern
auch auf Englisch, Französisch, Polnisch, Russisch
und Vietnamesisch erhältlich.
Wherever possible, it is your responsibility to
protect your health and that of your children. A
healthy lifestyle, preventive measures, active par-
ticipation in health treatments and rehabilitation
help you prevent or delay illness and disability,
and overcome the consequences thereof. The “In-
formation for migrants” section of
www.gesunde.
sachsen.de contains a link to the health guide for
migrants in the Free State of Saxony, which pro-
vides a good overview of information relevant to
you, and is available in German, English, French,
Polish, Russian and Vietnamese.
8
Gesundheit und
Verbraucherschutz
www.gesunde.sachsen.de
Health and consumer
protection

| 37
8.1 Das deutsche Gesundheitswesen
Das deutsche Gesundheitswesen beruht auf der
ambulanten medizinischen Versorgung, der sta-
tionären medizinischen Versorgung und dem Öf-
fentlichen Gesundheitsdienst.
Die ambulante medizinische Versorgung wird in
erster Linie von niedergelassenen Ärzten geleis-
tet. Diese können eine eigene Praxis haben oder
in einem Ärztehaus oder einer Gemeinschaft-
spraxis arbeiten. Zu ihren Aufgaben gehören die
Verhütung, die Früherkennung und die Behand-
lung von Krankheiten. Bei gesundheitlichen Pro-
blemen, steht es Ihnen frei, einen Arzt Ihrer Wahl
aufzusuchen, der Sie bei Bedarf an Fachärzte oder
Krankenhäuser überweisen kann. Bei hochspezi-
alisierten Leistungen und seltenen Erkrankungen
können Sie sich auch ambulant in einem Kran-
kenhaus behandeln lassen. Ihre Krankenkasse gibt
Ihnen darüber Auskunft, welche Behandlungs-
kosten übernommen werden.
Die stationäre medizinische Versorgung erfolgt
in Krankenhäusern in Sachsen. In einer Notfall-
situation werden Sie von Ihrem Allgemein- oder
Facharzt in ein Krankenhaus eingewiesen.
Sollten Sie nachts und an Wochenenden dringend
ärztliche Hilfe benötigen, steht Ihnen der Kas-
senärztliche Bereitschaftsdienst zur Verfügung.
Diesen können Sie unter der Rufnummer 116 117
erreichen. In lebensbedrohlichen Situationen und
bei Unfällen ist der Rettungsdienst über die Not-
rufnummer 112 zu alarmieren.
Der Öffentliche Gesundheitsdienst (ÖGD) erfüllt
überwachende, vorsorgende und fürsorgende
Aufgaben. Die drei Fachbereiche des ÖGD sind die
Gesundheitsbehörden, die amtliche Lebensmittel-
überwachung und das öffentliche Veterinärwesen.
8.1 The German health system
The German health system is based on outpatient
medical care, inpatient medical care, and the pub-
lic health service.
Outpatient medical care is primarily provided by
general practitioners working at their own prac-
tice, a joint practice, or a medical centre. Their
tasks include the prevention, early detection
and treatment of illnesses. In the event of health
problems, you are free to consult a doctor of your
choice, who can refer you to specialists or hospi-
tals if necessary. For highly specialised services
and rare diseases, you may also be treated as an
outpatient at a hospital. Your health insurance
fund will advise you which treatment costs are
covered.
Inpatient medical care is provided at hospitals in
Saxony. In the event of an emergency, you will be
admitted to a hospital by your GP or specialist.
If you require urgent medical assistance at night
or on weekends, you can contact the Accredit-
ed Physicians’ Stand-by Service on 116 117. In
life-threatening situations and accidents, you
must alert the rescue service by calling the emer-
gency number 112.
The public health service (ÖGD) performs supervi-
sory, preventive and care tasks. Its three main are-
as consist of the health authorities, official food-
stuff inspection, and public veterinary needs. The
service promotes and protects public health, and

38 |
Der ÖGD fördert und schützt die Gesundheit der
Bevölkerung und wacht über die Einhaltung der
Hygiene. Ziel ist es die gesundheitliche Beein-
trächtigung von Bürgern zu vermeiden. Er führt
Schutzimpfungen durch und wacht darüber, dass
die Anforderungen des Gesundheits- und Ver-
braucherschutzes im Verkehr mit Lebensmitteln
einschließlich Trinkwasser, Tabakerzeugnissen,
kosmetischen Mitteln und Bedarfsgegenständen
beachtet werden und die Sicherheit im Verkehr
mit Arzneimitteln und Betäubungsmitteln ge-
währleistet ist.
8.2 Krankenversicherung
In Deutschland gibt es zwei Arten von Kranken-
versicherungen: die gesetzliche Krankenversiche-
rung (GKV) und die private Krankenversicherung
(PKV). Wenn Sie in Deutschland wohnen, sind Sie
verpflichtet, sich entweder in der gesetzlichen
Krankenkasse oder privat zu versichern. Diese
Pflicht gilt auch für Ihre minderjährigen Kinder.
In vielen Fällen sind Sie in der GKV pflichtversi-
chert, zum Beispiel als Arbeitnehmer (mit einem
Einkommen bis zu einer Höhe von 52.200 Euro/
Jahr
5
), als Auszubildender oder als Student. Sie
können sich aber auch freiwillig in der GKV ver-
sichern, wenn Sie zum Beispiel selbstständig sind
oder als Arbeitnehmer ein Einkommen haben,
das über den genannten Betrag von 52.200 Euro/
Jahr liegt. Familienangehörige, die ebenfalls in
Deutschland wohnen und kein oder nur ein ge-
ringes Einkommen haben, können beitragsfrei
mitversichert werden. Kinder sind bis zum 18. Le-
bensjahr, während der Ausbildung oder während
des Studiums, bis zum 25. Lebensjahr kostenlos
mitversichert.
ensures hygiene standards are upheld. Its aim is
to prevent health problems in citizens. It performs
vaccinations, ensures the health and consumer
protection requirements are met when dealing
with foodstuffs, including drinking water, tobacco
products, cosmetics and everyday items, and pro-
vides security in the handling of pharmaceutical
drugs and narcotics.
8.2 Health insurance
There are two types of health insurance in Ger-
many: public (legal) health insurance (GKV) and
private health insurance (PKV). If you live in Ger-
many, you are obliged to take out one of these,
including for your underage children.
In many cases, you are compulsorily insured under
the public system, e.g. as an employer (with an in-
come of up to 52,200 Euros/year
5
), as a trainee, or
as a student. But you can also voluntarily take out
public health insurance, e.g. if you are self-em-
ployed or are an employee with an income exceed-
ing 52,200 Euros/year. Family members also living
in Germany and who earn little or no income can
be insured along with you without needing to pay
contributions. Children are insured along with you
up to the age of 18, unless they are completing an
apprenticeship or studies, in which case they are
insured until the age of 25.
5
für das Jahr 2013
5
for 2013

image
| 39

40 |
Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie
sich auch für eine private Krankenversiche-
rung (PKV) entscheiden. Die Leistungen der priva-
ten Krankenversicherung werden in individuellen
Tarifen festgelegt. Die Beitragshöhe richtet sich
nach dem jeweiligen Gesundheitsrisiko des Versi-
cherten zum Zeitpunkt des Eintritts. Die privaten
Krankenkassen sind verpflichtet, einen Basistarif
mit denselben Leistungen wie die der gesetzli-
chen Krankenkasse anzubieten. Im Gegensatz
zur GKV gilt in der privaten Krankenversicherung
das Kostenerstattungsprinzip. Hierbei zahlen zu-
nächst Sie die Rechnung des Arztes und erhalten
im Nachhinein den erstattungsfähigen Anteil von
Ihrer Krankenkasse zurück.
Setzen Sie sich vor einer geplanten Auslandsreise
mit Ihrer Krankenkasse in Verbindung und lassen
Sie sich über Ihren Versicherungsschutz beraten.
8.3 Medikamente
In Deutschland besteht eine grundsätzliche Apo-
thekenpflicht für Arzneimittel. Medikamente wer-
den Sie daher, bis auf wenige Ausnahmen, nur in
einer Apotheke erhalten.
Rezeptfreie Arzneimittel werden in der Regel
nicht von der Krankenkasse erstattet. Wer bei-
spielsweise ein Erkältungsmittel braucht oder auf
homöopathische Arzneimittel setzt, zahlt diese
selbst. Für verschreibungspflichtige Medikamente
hingegen stellt der Arzt ein Rezept aus, und der
Patient erhält sie in der Apotheke. Die Kranken-
versicherung übernimmt die Kosten dafür, der
Versicherte trägt einen Teil davon mit.
Versicherte der gesetzlichen Krankenversicherung
zahlen für jedes rezeptpflichtige Arzneimittel eine
Zuzahlung von zehn Prozent des Verkaufspreises,
höchstens jedoch zehn Euro und mindestens fünf
You can also choose to take out private health
insurance in certain situations. The benefits for
private health insurance are determined at indi-
vidual rates. The contribution amount is geared
around the insured party’s respective health risk
at the time of commencement. Private health in-
surance funds are obliged to offer a base rate with
the same benefits as those offered by the public
health insurance fund. Unlike the public scheme,
the private health insurance provides refunds.
You therefore initially pay the doctor’s bill, and are
then reimbursed the refundable portion by your
health insurer.
Contact your health insurer before any planned
trip abroad to discuss your insurance cover.
8.3 Medications
In Germany, prescriptions are required for phar-
maceuticals. Apart from a few exceptions, you will
therefore only be able to obtain medication from
a pharmacy.
Non-prescription pharmaceutical drugs are gen-
erally not reimbursed by health insurers. If, for
example, you need flu medication or are using ho-
meopathic drugs, you will pay for these yourself.
For all other medication, on the other hand, the
doctor will issue a prescription, and the patient
will collect the medication from the pharmacy. The
health insurance fund bears the costs for this, and
the insured party pays a portion toward it.
Persons insured under the public health insurance
system pay a ten percent surcharge (maximum
ten Euros, minimum five Euros) on the sales price
for every prescription drug. The surcharge is never

| 41
Euro. Die Zuzahlung beträgt nie mehr als die tat-
sächlichen Kosten des Mittels. Kostet das Medika-
ment weniger als fünf Euro, trägt der Patient die
Kosten selbst. Diese Regeln gelten grundsätzlich
auch für Internet-Apotheken.
Beispiele:
Kostet ein Medikament 10 Euro, zahlt der Patient
5 Euro.
Kostet ein Medikament 75 Euro, zahlt der Patient
7,50 Euro.
Kostet es 400 Euro, zahlt er 10 Euro.
Kostet es 4,75 Euro, zahlt er 4,75 Euro.
Wie in vielen anderen Bereichen der gesetzli-
chen Krankenversicherung gibt es auch bei der
Arzneimittel-Zuzahlung ein wichtiges Signal an
die Familien: Kinder unter 18 Jahren sind von al-
len Arzneimittel-Zuzahlungen befreit. Für Kinder
unter 12 Jahren sowie Jugendliche mit Entwick-
lungsstörungen bis zum vollendeten 18. Lebens-
jahr gilt außerdem, dass grundsätzlich alle Arz-
neimittel erstattungsfähig sind, also in der Regel
auch nicht rezeptpflichtige Medikamente von der
Kasse bezahlt werden.
Damit durch Zuzahlungen niemand überfordert
wird, gibt es eine Belastungsgrenze. In diese
Rechnung fließen jedoch nicht allein die Zuzah-
lungen für Arzneimittel ein, sondern auch der
Eigenanteil für stationäre Behandlung und die
Zuzahlung bei Heilmitteln und häuslicher Kran-
kenpflege. Ist die Belastungsgrenze im laufenden
Jahr erreicht, werden Sie für den Rest des Jahres
von allen Zuzahlungen befreit. Nähere Informati-
onen erhalten Sie bei Ihrer Krankenkasse.
more than the actual costs of the medication. If
the medication costs less than five Euros, the pa-
tients bear the cost themselves. These rules also
apply for online pharmacies.
Examples:
If medication costs 10 Euros, the patient pays
5 Euros.
If medication costs 75 Euros, the patient pays
7.50 Euros.
If it costs 400 Euros, they pay 10 Euros.
And if it costs 4.75 Euros, they pay 4.75 Euros.
As in many other areas of public health insurance,
the pharmaceuticals surcharge also has an im-
portant ruling for families: Children under 18 are
exempt from all additional payments for phar-
maceutical drugs. Children under 12 and young
adults with developmental disorders aged under
18 can also claim reimbursement of all pharma-
ceuticals, i.e. even non-prescription medications
are generally paid for by the health insurance
fund.
A maximum limit exists to ensure the surcharges
do not cause anyone excessive financial pressure.
However, this does not just include the surcharges
for pharmaceuticals; it also includes the patient’s
own contribution for inpatient treatment, as well
as the surcharge for drugs and home care. If the
limit is reached during the current year, you will be
exempt from all surcharges for the rest of the year.
Your health insurer will be able to provide you with
further information.

image
42 |
Damit Sie sich in Deutschland schneller zurecht-
finden, wurden zwei Beratungsangebote geschaf-
fen. Bundesweit, also auch in Sachsen, können Sie
die Migrationsberatung für erwachsene Zuwan-
derer (MBE) oder die Angebote der Jugendmig-
rationsdienste (JMD) in Anspruch nehmen. Beide
Beratungsformen bieten Ihnen individuelle und
vertrauliche Beratung sowie aktive Unterstützung
bei Ihren ersten Schritten in Deutschland. Die Be-
ratung für Erwachsene und Jugendliche ist immer
kostenlos.
Sie können jederzeit einen persönlichen Termin
bei einer Beratungsstelle in Ihrer Nähe vereinba-
ren. Die Migrationsberater sind mit den Heraus-
forderungen und Problemen, die sich für Zuwan-
derer ergeben, vertraut und können das Gespräch
meist in Ihrer Muttersprache führen. Zu Ihrem
Beratungstermin können Sie sich gerne von ei-
ner vertrauten Person aus Ihrem Familien- oder
Freundeskreis begleiten lassen.
Two counselling services have been set up to en-
sure you can get your bearings in Germany faster.
You can use the migration counselling service for
adult migrants (MBE) or the youth migration ser-
vices (JMD) right across the country, i.e. including
in Saxony. Both formats offer you personalised,
confidential counselling, as well as actively help
you get settled in Germany. Counselling for adults
and youths is always free of charge.
You can arrange a personal appointment at a
counselling office near you at any time. The mi-
gration advisors are familiar with the challenges
and problems faced by migrants, and can usually
discuss things with you in your native language.
You can also have a trusted family member or
friend accompany you to your appointment.
9
Beratung und
Unterstützung
Counselling and support

| 43
9.1 Migrationsberatung für erwachsene
Zuwanderer (MBE)
www.landtag.sachsen.de/de/integration_
migration/wegweiser/9373.aspx
Die MBE bietet allen volljährigen Zuwanderern,
die dauerhaft in Deutschland bleiben wollen,
Hilfe und Unterstützung beim Kennenlernen des
neuen Lebensumfelds. Hierbei kann es sich um
das Erlernen der deutschen Sprache oder der Su-
che nach einer Arbeit handeln, aber auch mit Fra-
gen zu Versicherungen, Kindererziehung oder Ehe
können Sie sich an die Beratungsstellen wenden.
Gemeinsam mit Ihrem persönlichen Migrati-
onsberater erarbeiten Sie einen Plan, der Ihnen
gezielt hilft, Ihr Leben in Deutschland zu orga-
nisieren. Die Berater helfen Ihnen mit Ihren Un-
terlagen und können Sie bei Besuchen deutscher
Behörden begleiten. Hier erfahren Sie auch, ob Sie
an staatlich geförderten Integrationskursen oder
anderen Integrationsangeboten vor Ort teilneh-
men können.
9.2 Jugendmigrationsdienste (JMD)
www.jmd-portal.de
Jugendliche und junge Erwachsene bis 27 Jahre
haben meistens andere Bedürfnisse als die er-
wachsenen Zuwanderer. Deswegen bieten die
Jugendmigrationsdienste ein besonderes Bera-
tungsangebot für diese Gruppe an. Die Berater
der JMD sind in den Bereichen spezialisiert, die
jugendliche Zuwanderer betreffen. Zu diesen ge-
hören selbstverständlich das Sächsische Schul-
und Ausbildungssystem sowie die Berufsplanung,
aber auch der Umgang mit Computern, Deutsch-
kurse und kulturelle Bereiche wie Sport und Verei-
ne gehören dazu. Jugendliche werden individuell
beraten und zielgerichtet in den Lebensbereichen
unterstützt, in denen sich Fragen oder Probleme
auftun. Bei Bedarf bieten die JMD Elternarbeit,
9.1 Migration counselling for adult migrants
(MBE)
This service offers assistance to all adult migrants
wanting to live permanently in Germany, help-
ing them familiarise themselves with their new
environment. This may be in relation to learning
German, looking for work, or dealing with queries
about insurance, parenting or marriage.
Your personal migration advisor will work with
you to formulate a plan, which will systematically
help you organise your life in Germany. The advi-
sors will similarly assist you with your documen-
tation, and can accompany you on your visits to
German authorities. They will also let you know
whether you can participate in federally fund-
ed integration courses or other local integration
courses.
9.2 Youth migration services (JMD)
Youths and young adults aged under 27 usually
have different needs to adult migrants, which is
why the youth migration services offer a special
range of counselling services for this age group.
The youth migration service advisors specialise
in the areas affecting young migrants, such as
the Saxon schooling and training system, ca-
reer planning, computer use, German classes
and cultural aspects such as sport and clubs.
Youths are given personalised advice, and are
systematically supported in the areas of life in
which questions or problems arise. If neces-
sary, the service also offers parental assistance,
group activities and other courses. In addition,
the youth migration services online portal ena-

44 |
Gruppenaktivitäten oder auch Kurse an. Über das
Internet-Portal der JMD steht Jugendlichen auch
die Möglichkeit einer anonymen Online-Beratung
zur Verfügung.
9.3 Migrantenorganisationen
www.bamf.de/DE/Willkommen/Verbaende
Organisationen/Migrantenorganisationen/
migrantenorganisationen-node.html
In Deutschland gibt es viele Organisationen, in
denen sich Menschen mit Migrationshintergrund
zusammenschließen. Die meisten Migrantenor-
ganisationen engagieren sich auf lokaler Ebene
als Verein und arbeiten ehrenamtlich. Viele von
ihnen setzen sich für die Integration ein. Einen
wichtigen Beitrag dazu leisten Elternvereine, in
denen sich Eltern mit Migrationshintergrund zu-
sammen für die Bildung ihrer Kinder engagieren.
Migrantenorganisationen ermöglichen unter an-
derem eine gesellschaftliche und politische Be-
teiligung sowie Mitgestaltung. Die aktive Beteili-
gung an Diskussionen und Entscheidungen stärkt
die Identifikation mit dem Wohnumfeld.
bles youths to receive counselling anonymously
online.
9.3 Migrant organisations
Germany has many organisations, which bring
together people from migrant backgrounds. Most
of these are active as clubs at a local level, and
operate on a voluntary basis. A large number of
them campaign for integration. Parent associa-
tions in which parents with migrant backgrounds
get involved for their children’s education make
an important contribution to this. Migrant organ-
isations facilitate social and political participation
and input. Active participation in discussions and
decisions strengthens the way in which people
identify with their surroundings.

image
| 45
Solange Sie nicht die deutsche Staatsangehö-
rigkeit besitzen, ist Ihr Ansprechpartner für be-
stimmte Dokumente entweder die Botschaft Ihres
Heimatlandes oder ein Konsulat in Sachsen. Benö-
tigen Sie einen neuen Reisepass oder ein Visum für
die Einreise, so können Sie dieses bei Ihrem Kon-
sulat beantragen. Eine andere wichtige Aufgabe
des Konsuls ist die Legalisation von Dokumenten.
Urkunden, Zeugnisse oder Testamente aus Ihrem
Heimatland können im Konsulat amtlich anerkannt
auf Deutsch übersetzt und beglaubigt werden.
Wenn Ihr Staat keine Auslandsvertretung in
Sachsen hat, ist Ihr Ansprechpartner für konsu-
lare Angelegenheiten die Konsularabteilung Ihrer
Botschaft.
If you are not a German citizen, your point of
contact for certain documents will either be your
home country’s embassy or a consulate in Saxony.
If you need a new passport or a visa to enter the
country, you can apply for this from your consu-
late. Another important task of the consulate is
the legalisation of documents. The consulate can
similarly arrange recognised German translations
and certifications of certificates or wills.
If your country does not have a diplomatic rep-
resentation in Saxony, your point of contact for
consular matters is your embassy’s consular de-
partment.
10
Auslandsvertretungen
in Sachsen
Consulates/Diplomatic
representation in Saxony

46 |
Wenn Sie sich in einer Notfallsituation befinden,
erreichen Sie die Euronotruf-Leitstelle über die
kostenlose Rufnummer 112. Sobald eine Verbin-
dung hergestellt ist, sollten Sie klarmachen, ob Sie
die Polizei, Feuerwehr oder den Rettungsdienst
(Krankenwagen) brauchen. In Notfällen (z. B.
auch bei häuslicher Gewalt) kann man die Polizei
in Deutschland auch direkt über die Nummer 110
erreichen.
Häusliche Gewalt wird heute nicht mehr als
Privatsache angesehen, sondern als ernste He-
rausforderung verstanden und entsprechend
bekämpft. In Zusammenarbeit mit Politik, Poli-
zei, Justiz, dem Gesundheitswesen und anderen
Institutionen schützen, beraten und unterstützen
Frauen- und Kinderschutzeinrichtungen sowie
die Interventions- und Koordinierungsstellen Op-
fer von häuslicher Gewalt. Fester Bestandteil des
Kooperations- und Beratungsnetzes sind auch die
Täterberatungsstellen, die einen wichtigen Bei-
trag zum aktiven Opferschutz leisten.
Bei Missbrauch der Notrufnummer
www.polizei.sachsen.de
Unbegründete Notrufe sind in Deutschland straf-
bar und werden mit Freiheits- oder Geldstrafen
geahndet. Ist Ihr Anliegen kein Notfall und möch-
ten Sie mit der Polizei oder der Feuerwehr in Kon-
takt treten, so können Sie sich an Ihre örtliche
Polizeidienststelle wenden.
If you find yourself in an emergency situation, you
can contact the European emergency call co-ordi-
nation centre free of charge by calling 112. Once
connected, you should clarify whether you need
the police, fire brigade or rescue service (ambu-
lance). In emergencies (e.g. including domestic
violence), German police can also be reached di-
rectly by calling 110.
Nowadays, domestic violence is no longer con-
sidered a private matter; it is seen as a serious
challenge, and is combated accordingly. Women’s
and child protection establishments, as well as in-
tervention and co-ordination centres, join forces
with politicians, the police, the justice system, the
health system and other institutions to protect,
advise and support the victims of domestic vio-
lence. Offender counselling offices, which con-
tribute greatly to actively protecting victims, also
constitute a key element of the co-operation and
counselling network.
Abuse of the emergency call number
In Germany, unwarranted emergency calls are
punishable with imprisonment or a fine. If your
matter is not an emergency and you wish to get in
touch with the police or fire brigade, contact your
local police station.
11
Notfälle
Emergencies

Credits and legal information
The information provided is basic information. No guarantee is made for
the accuracy or completeness thereof.
Publisher:
Saxon State Ministry for Social Affairs and Consumer Protection –
Press and PR Department
Albertstraße10, 01097 Dresden
Email: presse@sms.sachsen.de
www.sms.sachsen.de
Concept/Text:
Lotte Caudri
Editor:
Marka Ziesch
Image credits:
Cover: © Tyler Olson - fotolia, © kirin_photo - iStockphoto,
© Juanmonino - iStockphoto, © simonthon - Photocase, © Juanmonino -
iStockphoto, p. 2,3,6,32: © Sylvio Dittrich, p. 10: © katatonia - fotolia,
p. 13: © MichaelDeLeon - iStockphoto, p. 15: © monkeybusinessimages -
iStockphoto, p. 16: © aldomurillo - iStockphoto, p. 24: © jojof - iStockpho-
to, p. 29: © Marco2811 - fotolia, p. 36: © thomasp24 - fotolia,
p. 39: © Tyler Olson - fotolia, p. 42: © MarcusPhoto1 - iStockphoto,
p. 45: © g_studio - iStockphoto; Back: © kirin_photo - iStockphoto
Overall production:
Pfefferkorn & Friends GmbH, Dresden
Press date:
31/12/2013
Available from Saxon State Government Brochure Shipping Service
Hammerweg 30, 01127 Dresden
Telephone: 03512103671, Fax 03512103681
Email: Publikationen@sachsen.de
The brochure can also be ordered and downloaded online at
www.publikationen.sachsen.de
This brochure is provided free of charge.
Distribution information
This brochure is published by the Saxon state government as part of its
constitutional obligation to inform the public. It cannot be used by politi-
cal parties or their candidates or helpers for campaigning purposes in the
six months prior to an election. This applies to all elections.
Distributing it at election events and party information stands, as well as
enclosing, imprinting or affixing political party information or promo-
tional materials, is particularly classified as misuse. It must also not be
forwarded to third parties for use in election campaigning. Even without
a time-related reference to an upcoming election, this brochure must not
be used in such a way that this may be considered publisher partisanship
in favour of certain political groups. These restrictions apply irrespective
of the distribution channel, i.e. regardless of how and in what number this
brochure is made accessible to recipients. Parties may use this brochure to
inform their members.
Copyright
This publication is copyrighted. The publisher reserves all rights, including
those regarding the reprinting of excerpts and photo reproduction.

image
Die Angaben stellen eine Basisinformation dar. Eine Gewähr für die Rich-
tigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden.
Herausgeber:
Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Albertstraße 10, 01097 Dresden
E-Mail: presse@sms.sachsen.de
www.sms.sachsen.de
Konzeption/Text:
Lotte Caudri
Redaktion:
Marka Ziesch
Bildnachweis:
Cover: © Tyler Olson - fotolia, © kirin_photo - iStockphoto,
© Juanmonino - iStockphoto, © simonthon - Photocase, © Juanmonino -
iStockphoto, S. 2,3,6,32: © Sylvio Dittrich, S. 10: © katatonia - fotolia,
S. 13: © MichaelDeLeon - iStockphoto, S. 15: © monkeybusinessimages -
iStockphoto, S. 16: © aldomurillo - iStockphoto, S. 24: © jojof - iStockpho-
to, S. 29: © Marco2811 - fotolia, S. 36: © thomasp24 - fotolia, S. 39: © Tyler
Olson - fotolia, S. 42: © MarcusPhoto1 - iStockphoto, S. 45: © g_studio
- iStockphoto; Rücken: © kirin_photo - iStockphoto
Gesamtherstellung:
Pfefferkorn & Friends GmbH, Dresden
Redaktionsschluss:
31.12.2013
Bezug
Zentraler Broschürenversand der Sächsischen Staatsregierung
Hammerweg 30, 01127 Dresden
Telefon: 0351 2103671, Fax 0351 2103681
E-Mail: Publikationen@sachsen.de
Die Broschüre kann auch online bestellt und heruntergeladen werden
unter
www.publikationen.sachsen.de
Diese Broschüre wird kostenlos abgegeben.
Verteilerhinweis
Diese Informationsschrift wird von der Sächsischen Staatsregierung im
Rahmen ihrer verfassungsmäßigen Verpflichtung zur Information der
Öffentlichkeit herausgegeben. Sie darf weder von Parteien noch von deren
Kandidaten oder Helfern im Zeitraum von sechs Monaten vor einer Wahl
zum Zwecke der Wahlwerbung verwendet werden. Dies gilt für alle Wahlen.
Missbräuchlich ist insbesondere die Verteilung auf Wahlveranstaltungen,
an Informationsständen der Parteien sowie das Einlegen, Aufdrucken oder
Aufkleben parteipolitischer Informationen oder Werbemittel. Untersagt
ist auch die Weitergabe an Dritte zur Verwendung bei der Wahlwerbung.
Auch ohne zeitlichen Bezug zu einer bevorstehenden Wahl darf die vorlie-
gende Druckschrift nicht so verwendet werden, dass dies als Parteinahme
des Herausgebers zugunsten einzelner politischer Gruppen verstanden
werden könnte. Diese Beschränkungen gelten unabhängig vom Vertriebs-
weg, also unabhängig davon, auf welchem Wege und in welcher Anzahl
diese Informationsschrift dem Empfänger zugegangen ist. Erlaubt ist es
den Parteien, diese Informationsschrift zur Unterrichtung ihrer Mitglieder
zu verwenden.
Copyright
Diese Veröffentlichung ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch
die des Nachdruckes von Auszügen und der fotomechanischen Wiederga-
be, sind dem Herausgeber vorbehalten.