image
Übersicht EFRE-Förderung 2007-2013
Stand: Mai 2011
Prioritätsachse /
Förderangebot
Antragsteller/
Zuwendungsempfänger
Fördergrundlage/ Richtlinie*
Information
Antragstellung
Bewilligung
Stärkung von Innovation, Wissenschaft, Forschung
1.079Mio. EUR
FuE-Projektförderung
Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft oder
des wirtschaftsnahen Dienstleistungssektors mit
Betriebsstätte in Sachsen und in Kooperation
mit diesen auch Forschungseinrichtungen und
Hochschulen in Sachsen
Richtlinie des SMWK über die Gewährung von Zuwendungen für innovative
technologieorientierte Forschungs- und Entwicklungsprojekte auf dem Gebiet
der Zukunftstechnologien im Freistaat Sachsen (FuE-Projektförderung) vom
23. Februar 2010
Sächsische Aufbaubank
– Förderbank (SAB)
Pirnaische Straße 9
01069 Dresden
Tel. 0351/ 4910 - 1890
www.sab.sachsen.de/
fue-projektfoerderung
Technologietransfer/
InnoPrämie
Kleine und mittlere Unternehmen (KMU)
Richtlinie des SMWA über die Gewährung von Zuwendungen für
Technologietransfermaßnahmen im Freistaat Sachsen
(Technologietransferförderung) vom 15. Januar; 2009;Förderrichtlinie des
SMWK über die Gewährung von Innovationsprämien für kleine und mittlere
Unternehmen im Freistaat Sachsen (InnoPrämie) vom 29. Juni 2010
SAB
www.sab.sachsen.de/
technologietransfer
www.sab.sachsen.de/
innopraemie
Risikokapital für junge
Technologieunter-
nehmen
KMU (im Sinne der EU-Definition von KMU);
vorrangig Klein- und Kleinstunternehmen in der
Seed- oder Start-up-Phase
- Beteiligungs- und Managementverträge
- Beteiligungsgrundsätze
Corporate Finance
Holding (CFH) Leipzig
Tel. 0341/ 979-6001
cfh@cfh.de;
www.cfh.de
Anwendungsorientierte
Forschungsprojekte und
-infrastruktur
Hochschulen gemäß § 1 Abs. 1 SächsHSG,
institutionell geförderte außeruniversitäre
Forschungseinrichtungen im Geschäftsbereich
des SMWK sowie deren Technologie- und
Kompetenzzentren und entsprechende
Einrichtungen der Hochschulen; die Sächsische
Landes- und Universitätsbibliothek
Richtlinie des SMWK zur Gewährung von Zuwendungen für Verbesserungen
der Forschungsinfrastruktur und für Forschungsvorhaben mit jeweils
anwendungsnaher Ausrichtung vom 23. Februar 2007, geändert durch RL vom
11. Februar 2009 mit Wirkung vom 1. Januar 2009;
Verwaltungsvorschrift des SMWK über die Gewährung von Fördermitteln für
Verbesserungen der Forschungs- und Informationsinfrastruktur sowie für
Forschungsvorhaben mit jeweils anwendungsnaher Ausrichtung vom 23.
Februar 2007
Sächsisches
Staatsministerium für
Wissenschaft und Kunst
(SMWK)/ SAB
www.smwk.sachsen.de

Exzellenzinitiative
Universitäten gemäß § 1 Abs. 1 SächsHSG als
Träger eines Forschungskomplexes
Hochschulen gemäß § 1 Abs. 1 SächsHSG,
außeruniversitäre Forschungs-einrichtungen im
Geschäftsbereich des SMWK, deren
Technologie- und Kompetenzzentren sowie
entsprechende rechtlich selbständige
Einrichtungen der Hochschulen,
Universitätsklinika des Freistaates Sachsen als
Kooperationspartner eines Forschungs-
komplexes
Richtlinie des SMWK über die Gewährung von Zuwendungen im Rahmen der
Exzellenzinitiative des Freistaates Sachsen für Forschungskomplexe auf der
Basis von Spitzentechnologieclustern an den Universitäten des Freistaates
Sachsen (RL Landesexzellenzinitiative) vom 18. Dezember 2008
SMWK/ SAB
Infrastruktur an
Hochschulen
Sächsische Hochschulen und Fachhochschulen
im Geschäftsbereich des SMWK
Verwaltungsvorschrift des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft
und Kunst über die Durchführung von Maßnahmen zur Verbesserung der
Infrastruktur an Hochschulen für praxisnahe Ausbildung, Forschung mit
anwendungsorientierter Ausrichtung und Medientechnologien vom 17. Juli
2007
SMWK
E-Business in KMU
KMU aus den Bereichen produzierendes
Gewerbe, Handwerk, Handel, Dienstleistungen
und Beherbergungsgewerbe
Richtlinie des SMWA zur Mittelstandsförderung (Mittelstandsrichtlinie) v.
8. März 2011
SAB
E-Government Gemeinden, Landkreise, Verwaltungsverbände
und Zweckverbände in Sachsen
Richtlinie des Sächsischen Staatsministeriums des Innern zur Förderung von
Projekten des Kommunalen E- Governments (KomE-GovFördRL) vom 8.
Oktober 2007
Sächsische Anstalt für
kommunale
Datenverarbeitung
(SAKD) Bischofswerda
Tel. 03594/ 7752-0
www.sakd.de
Innovative Ansätze im
Bereich der
Gesundheitswirtschaft
Natürliche und juristische Personen
Richtlinie des SMS zur Förderung innovativer Ansätze im Bereich der
Gesundheitswirtschaft im Rahmen der Umsetzung des Operationellen
Programms des Freistaates Sachsen für den Europäischen Fonds für regionale
Entwicklung in der Förderperiode 2007 bis 2013 (EFRE-Richtlinie SMS)
Sächsisches
Staatsministeriums für
Soziales und
Verbraucherschutz/ SAB
Verbesserung der Bildungsinfrastruktur:
236 Mio. EUR
Infrastruktur der
Berufsakademie
Staatliche Studienakademien der
Berufsakademie Sachsen
Richtlinie des SMWK zur Gewährung von Zuwendungen für Verbesserungen
der Infrastruktur im Bereich der beruflichen Aus- und Weiterbildung an der
Berufsakademie Sachsen vom 21. November 2005
SMWK/ SAB
Zentren für schulische
Bildung
Träger öffentlicher und freier allgemeinbildender
Schulen
Richtlinie des SMK zur Förderung zur Gewährung von zweckgebundenen
Zuwendungen für investive Maßnahmen auf dem Gebiet des Schulhausbaues
(Förderrichtlinie Schulhausbau – Föri SHB) vom 9. Januar 2008
SAB
Zentren für berufliche
Bildung
Träger öffentlicher und privater
Berufsschulzentren
Richtlinie des SMK zur Förderung zur Gewährung von zweckgebundenen
Zuwendungen für investive Maßnahmen auf dem Gebiet des Schulhausbaues
(Förderrichtlinie Schulhausbau – Föri SHB) vom 9. Januar 2008
SAB
Informations- und
Träger öffentlicher Schulen; freie Träger von
Richtlinie des SMK zur Förderung des nachhaltigen Einsatzes der
SAB

Kommunikationstechnik
an Schulen
staatlich genehmigten und anerkannten
Ersatzschulen; Träger von
Medienpädagogischen Zentren
Informations- u. Kommunikationstechnologien an Schulen und
Medienpädagogischen Zentren im Freistaat Sachsen (R-IuK- Schul-MPZ) vom
17. September 2008
Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit der gewerblichen Wirtschaft:
588 Mio. EUR
Einzelbetriebliche
Investitionen (GRW)/
Nachrangdarlehen
Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft
(einschließlich der Tourismuswirtschaft)
Koordinierungsrahmen der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der
regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) und Richtlinie des SMWA zur Förderung
der gewerblichen Wirtschaft einschließlich der Tourismuswirtschaft im Rahmen
der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“
(GRW) (RIGA) v. 5. April 2011; Richtlinie des SMWA zur Gewährung von
Darlehen für entsprechend der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der
regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) förderfähige Vorhaben von kleinen und
mittleren Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft v. 14. März 2011
SAB
Wirtschaftsnahe
Infrastruktur
(GA-Infra)
Vorzugsweise Gemeinden, Landkreise und
Gemeindeverbände; u. U. auch juristische
Personen und Unternehmen, die nicht auf
Gewinnerzielung ausgerichtet sind
Koordinierungsrahmen der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der
regionalen Wirtschaftsstruktur“ und Richtlinie des SMWA zur Förderung der
wirtschaftsnahen Infrastruktur im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe
„Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GA-Infra) vom 7. Mai 2008
Regional zuständige
Landesdirektion
Netzwerke der
Wirtschaft
(Kooperationen)
KMU (i. d. R. mind. 3 Unternehmen); Kammern,
Verbände, sonstige Organisationen der
Wirtschaft ohne Erwerbscharakter, Technologie-
und Gründerzentren sowie Kommunen und
Landkreise
Richtlinie des SMWA zur Mittelstandsförderung (Mittelstandsrichtlinie) v.
8. März 2011
SAB
Marktzugang von KMU
KMU sowie bei Produktpräsentationen
zusätzlich Gebietskörperschaften, Kammern,
Verbände und sonstige Organisationen der
Wirtschaft ohne Erwerbscharakter, wenn sie als
Projektträger im Interesse der endbegünstigten
KMU handeln
Richtlinie des SMWA zur Mittelstandsförderung (Mittelstandsrichtlinie) v.
8. März 2011
SAB
Energieeffizienz in KMU Kleine und mittlere Unternehmen
Richtlinie des SMUL und des SMWA über die Gewährung von Fördermitteln für
Vorhaben zur Steigerung der Energieeffizienz, zur Nutzung erneuerbarer
Energien und zum Klima- und Immissionsschutz im Freistaat Sachsen
(Förderrichtlinie Energieeffizienz und Klimaschutz – RL EuK/2007) vom 24. Juli
2007; Verwaltungsvorschrift
des Sächsischen SMUL zur Änderung von
Förderrichtlinien vom 3. Juli 2008; Verwaltungsvorschrift des SMUL und des
SMWA zur Änderung der Förderrichtlinie Energieeffizienz und Klimaschutz
vom 6. März 2009; Richtlinie des SMUL und des SMWA zur Änderung der
Förderrichtlinie Energieeffizienz und Klimaschutz vom 15. Mai 2009
SAB
Maßnahmen für die
gewerbliche Wirtschaft
zur nachträglichen
Wiedernutzbarmachung
Verantwortungsbereich des Sächsischen
Oberbergamtes
Polizeiverordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit
und Verkehr über die Abwehr von Gefahren aus unterirdischen Hohlräumen
sowie Halden und Restlöchern (Sächsische Hohlraumverordnung –
SächsHohlrVO) vom 6. März 2002, rechtsbereinigt mit Stand vom 23. Mai 2004
SächsGVBl. Jg. 2002
Bl.-Nr. 5 S. 117
Gültig ab: 23.05.2004

in ehemaligen
Bergbauregionen
Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur:
574 Mio. EUR
Umweltfreundliche
Verkehrsträger
(Gleisanschlüsse,
kommunale Radwege,
Verkehrstelematik
kombinierter Verkehr,
Binnenhäfen)
Gemeinden, Landkreise; kommunale
Zusammenschlüsse; Nahverkehrsunternehmen;;
Unternehmen in Privatrechtsform als Träger,
Betreiber oder Nutzer von (geplanten)
Infrastruktureinrichtungen
Richtlinie des SMWA zur Förderung der Verkehrsinfrastruktur aus Mitteln des
Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (RL Verkehrsinfrastruktur)
Förderperiode 2007 bis 2013, gültig ab 7. Januar 2009.
Kommunale Radwege: Richtlinie des SMWA zur Förderung des Radverkehrs
aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (RL
Radverkehr) vom 23. Juni 2009.
Radewege an Staatsstraßen: Sächsisches Straßengesetz vom 21.01.1993,
zuletzt geändert durch Art. 34 des SächsVwNG vom 29. Januar 2008
Sächsisches
Staatsministerium für
Wirtschaft, Arbeit und
Verkehr
Radwege an
Staatsstraßen: SMWA
Kommunale Radwege:
Landesdirektionen
Straßenverkehrs-
infrastruktur
(Staatsstraßen)
Verantwortungsbereich des SMWA
Sächsisches Straßengesetz vom 21.01.1993, zuletzt geändert durch Art. 34
des SächsVwNG vom 29. Januar 2008
SMWA
Verbesserung der Infrastruktur für ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum:
571 Mio. EUR
Nachhaltige
Stadtentwicklung
Kommunen
(Auswahl der am Programm
beteiligten Kommunen erfolgte durch
Ausschreibung)
Verwaltungsvorschrift des SMI über die Durchführung und Förderung von
Maßnahmen der nachhaltigen Stadtentwicklung und der Revitalisierung von
Brachflächen zur Umsetzung des Operationellen Programms des Freistaates
Sachsen für den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung in der
Förderperiode 2007 bis 2013 (VwV Stadtentwicklung 2007 bis 2013) vom 20.
Mai 2008, geändert durch VwV vom 27. Februar 2009 mit Wirkung vom 1.
März 2009
Regional zuständige
Landesdirektion
Revitalisierung von
Industriebrachen und
Konversionsflächen
Kommunen Verwaltungsvorschrift des SMI über die Durchführung und Förderung von
Maßnahmen der nachhaltigen Stadtentwicklung und der Revitalisierung von
Brachflächen zur Umsetzung des Operationellen Programms des Freistaates
Sachsen für den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung in der
Förderperiode 2007 bis 2013 (VwV Stadtentwicklung 2007 bis 2013) vom 20.
Mai 2008, geändert durch VwV vom 27. Februar 2009 mit Wirkung vom 1.
März 2009
Regional zuständige
Landesdirektion
Klimaschutz/
Erneuerbare Energien
Nat. /jur. Personen/ KMU/
Gebietskörperschaften/Kommunen/ Vereine/
Verbände
Richtlinie des SMUL und des SMWA über die Gewährung von Fördermitteln
für Vorhaben zur Steigerung der Energieeffizienz, zur Nutzung erneuerbarer
Energien und zum Klima- und Immissionsschutz im Freistaat Sachsen
(Förderrichtlinie Energieeffizienz und Klimaschutz – RL EuK/2007) vom 24. Juli
2007; Verwaltungsvorschrift
des Sächsischen SMUL zur Änderung von
Förderrichtlinien vom 3. Juli 2008; Verwaltungsvorschrift des SMUL und des
SMWA zur Änderung der Förderrichtlinie Energieeffizienz und Klimaschutz
vom 6. März 2009; Richtlinie des SMUL und des SMWA zur Änderung der
Förderrichtlinie Energieeffizienz und Klimaschutz vom 15. Mai 2009
SAB

Hochwasserschutz
Für betreffenden Gewässerabschnitt oder
Hochwasserschutzanlage zuständiger
Projektträger
Richtlinie des SMUL zur Förderung von Maßnahmen zur Verbesserung des
Gewässerzustandes und des präventiven Hochwasserschutzes
(Förderrichtlinie Gewässer / Hochwasserschutz- RL GH/2007) vom 1. August
2008
Landestalsperrenverwal-
tung des Freistaates
Sachsen
www.talsperren-
sachsen.de/
Regional zuständige
Landesdirektion (bei
kommunalen Projekten)
Boden- und Grund-
wasserschutz
Körperschaften des öffentlichen Rechts, insbes.
Gemeinden, kommunale Zweckverbände,
Landkreise; KMU, nat. und jur. Personen des
Privatrechts, die nicht gewerblich tätig
Richtlinie des SMUL zur Förderung von Maßnahmen des Boden- und
Grundwasserschutzes sowie zur Vermeidung von
Flächenneuinanspruchnahme (Förderrichtlinie Boden- und Grundwasserschutz
– RL BuG/2007) vom 13. Juli 2007
Regional zuständige
Landesdirektion
Sicherung und Ausbau
von bergbaulichen
Entwässerungssysteme
n in Bergbaurevieren
Verantwortungsbereich des Sächsischen
Oberbergamtes
Polizeiverordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit
und Verkehr über die Abwehr von Gefahren aus unterirdischen Hohlräumen
sowie Halden und Restlöchern (Sächsische Hohlraumverordnung –
SächsHohlrVO) vom 6. März 2002, rechtsbereinigt mit Stand vom 23. Mai 2004
SächsGVBl. Jg. 2002
Bl.-Nr. 5 S. 117
Gültig ab: 23.05.2004
Technische Hilfe EFRE
Öffentlich-rechtliche Körperschaften; nat. und
jur. Personen, die nicht auf Gewinnerzielung
ausgerichtet sind
Verwaltungsvorschrift des SMWA zur Gewährung von Zuwendungen aus dem
Europäischen Fonds für regionale Entwicklung, Schwerpunkt Technische Hilfe
(VwV-TH) vom 7. Oktober 2008
SMWA
EFRE gesamt
3,1 Milliarden EUR
Die Förderrichtlinien sind unter
www.revosax.sachsen.de
einzusehen
Abkürzungen:
SAB: Sächsische Aufbaubank – Förderbank
SMK: Sächsisches Staatsministerium für Kultus
SMWA: Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
SMUL: Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft
SMWK: Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst
SMI: Sächsisches Staatsministerium des Innern
SMK: Sächsisches Staatsministerium für Kultus
SMS: Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz
KMU: Kleine und mittlere Unternehmen