image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
1
Geffers
U N I V E R S I T Ä T S M E D I Z I N B E R L I N
Surveillance und Häufigkeit
multiresistenter Erreger im
KISS
Christine Geffers
Institut für Hygiene und Umweltmedizin,
Charité-Universitätsmedizin Berlin
Nationales Referenzzentrum für Surveillance
von nosokomialen Infektionen

image
image
2
Rechtliche Grundlage der
Erregererfassung
IfSG §23
Geffers
NRZ/Berlin
4
IfSG § 23
Nosokomiale Infektionen; Resistenzen;
Rechtsverordnungen durch die Länder
Leiter von Krankenhäusern
... haben sicherzustellen, dass
die vom Robert Koch-Institut festgelegten NI und das
Auftreten von Krankheitserregern mit speziellen
Resistenzen und Multiresistenzen
fortlaufend in einer
gesonderten Niederschrift
aufgezeichnet,
und
bewertet
werden
und sachgerechte Schlussfolgerungen hinsichtlich
erforderlicher Präventionsmaßnahmen gezogen werden
und dass die erforderlichen Präventionsmaßnahmen dem
Personal mitgeteilt und umgesetzt werden.

image
image
image
3
Geffers
NRZ/Berlin
5
…im Klartext
Krankenhäuser sind gesetzlich verpflichtet
eine Surveillance von Erregern mit besonderen
Resistenzen durchzuführen und entsprechend
der Ergebnisse zu handeln.
Geffers
NRZ/Berlin
6

image
4
Liste der aufzuzeichnenden MRE
(vereinfachte Darstellung)
Geffers
NRZ/Berlin
7
Erreger (n=17)
Einzelresistenz Resistenz (I/R)
Multiresistenz (I/R)
S. aureus
-Oxacillin (MRSA), -Vancomycin, -Linezolid,
-Daptomycin, -Tigecyklin, -Teicoplanin
E. faecalis/E .faecium
-Vancomycin (VRE), -Ampicillin (E. faecalis),
-Teicoplanin, -Linezolid, -Tigecyklin
Streptococcus pneumoniae
-Vancomycin, -Penicillin, -Cefotaxim, -Linezolid,
-Daptomycin, -Levofloxacin, -Moxifloxacin
Escherichia coli,
Klebsiella pneumoniae,
Klebsiella oxytoca
Proteus spp.
-Carbapenem (Ertapenem oder Imipenem oder
Meropenem)
-3. Gen. Cephalosporin
-3MRGN
-4MRGN
Enterobacter cloacae
Citrobacter spp.
Serratia marcescens
Klebsiella spp.
(nicht K. pneumoniae/K. oxytoca)
Morganella morganii
-Carbapenem (Imipenem oder Meropenem)
-3MRGN
-4MRGN
Pseudomonas aeruginosa
-Imipenem und Meropenem
-3MRGN
-4MRGN
Acinetobacter baumannii complex
-Carbapenem (Imipenem oder Meropenem)
-3MRGN
-4MRGN
Stenotrophomonas maltophilia
-Cotrimoxazol
Candida spp.
(hämatologisch-onkologische Abteilungen)
-Fluconazol
Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz 4 . 2013
Beispiel für die Dokumentation
nach RKI
„Die Vergleichbarkeit der Daten kann bei
gleichzeitiger Erfassung der Belegung durch Bezug
auf 1000 Patiententage verbessert werden.“
Geffers
NRZ/Berlin
8
Gefordert ist eine Auflistung betroffener
Patienten mit MRE und die
Inzidenzdichtebildung
Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz 4 . 2013

image
image
5
Geffers
NRZ/Berlin
9
Surveillanceumfang
Festlegung des RKI
Bundesgesundheitsblatt 2000:
• „Die im §23 geforderte Bewertung setzt
unabdingbar die gleichzeitige Erfassung
relevanter einrichtungsinterner
Bezugsdaten sowie die Schaffung
einrichtungsübergreifender
Referenzdaten voraus.
Vergleichswerte zu Erregern
mit Resistenzen verfügbar
über ARS und KISS
Geffers
NRZ/Berlin
10
Surveillance-
System des RKI
Surveillance-
System des NRZ

image
6
ARS
Antibiotika-Resistenz-Surveillance
in Deutschland
• Surveillance-System des RKI zur
Resistenzlage von Erregern im ambulanten
und stationären Bereich
• Labordaten (klinisches Material) aus 24
Laboren
• Daten seit 2008
• Berechnung von Resistenzraten
• Definition von Multiresistenz möglich
Geffers
NRZ/Berlin
11
ARS
Daten zu 3/4MRGN von ITS
Geffers
NRZ/Berlin
12
– Keine Daten zu betroffenen Patienten!
– Keine Inzidenzdichten!

7
Geffers
NRZ/Berlin
13
Surveillance von MRE im
K
rankenhaus-
I
nfektions-
S
urveillance-
S
ystems
KISS
GEFFERS
NRZ/Berlin
17
KISS-Methode zur
Erregersurveillance
• Es gibt nicht DIE EINE KISS-Methode
• Erregersurveillance arbeitet mit jeweils
spezifischen Methoden in 5 KISS-Modulen:
– SARI
– ITS-KISS
– STATIONS-KISS
– MRSA-KISS
– NEO-KISS

8
GEFFERS
NRZ/Berlin
18
MRE-Surveillance in SARI
S
urveillance der Antibiotika-
A
nwendung und
der bakteriellen
R
esistenzen auf
I
ntensivstationen
GEFFERS
NRZ/Berlin
19
SARI
• Übermittlung der
Resistenztestungen
aus dem
Labor
• Eingeschlossen
13 Spezies
aus klinischem
Material einer ITS
Erreger
Zu erfassende Resistenzen
S. aureus
Oxacillin, Vancomycin, Teicoplanin, Ciprofloxacin, Linezolid, Tigecyclin, Daptomycin
S. pneumoniae
Penicillin (=Oxacillin 1μg), Cefotaxim oder Ceftazidim oder Ceftriaxon, Vancomycin,
Erythromycin, Ciprofloxacin, Moxifloxacin, Levofloxacin
CNS
Cefoxitin, Vancomycin, Teicoplanin, Tigecyclin
E. faecalis
Ampicillin, Vancomycin, Teicoplanin, Ciprofloxacin, Levofloxacin, Moxifloxacin, Tigecyclin,
Daptomycin
E. faecium
Ampicillin, Vancomycin, Teicoplanin, Ciprofloxacin, Linzolid, Tigecyclin, Daptomycin
E. coli
K pneumoniae
Cefotaxim oder Ceftazidim oder Ceftriaxon, Cefuroxim oder Cefotiam, Imipenem, Meropenem,
Gentamicin, Tobramycin, Amikacin, Piperacillin/Betalaktamaseinhibitor, Ampicillin/Sulbactam,
Amoxicillin/Clavulansäure, Ciprofloxacin, Levofloxacin, Tigecyclin
E. cloacae
S. marcescens
Cefotaxim oder Ceftazidim oder Ceftriaxon, Imipenem, Meropenem, Amikacin, Ciprofloxacin,
Levofloxacin, Tigecyclin
Citrobacter
Imipenem, Meropenem, Amikacin, Ciprofloxacin, Levofloxacin, Tigecyclin
P. aeruginosa
Ceftazidim, Piperacillin/Tazobactam, Imipenem, Meropenem, Gentamicin, Tobramycin, Amikacin,
Ciprofloxacin, Levofloxacin, Tigecyclin
A. baumannii
Ceftazidim, Cefuroxim oder Cefotiam, Piperacillin/Sulbactam, Piperacillin/Tazobactam,
Imipenem, Meropenem, Amikacin, Ciprofloxacin, Levofloxacin, Tigecyclin
S. maltophilia
Ceftazidim, Piperacillin/Tazobactam, Amikacin, Ciprofloxacin, Levofloxacin, Cotrimoxazol

9
GEFFERS
NRZ/Berlin
20
SARI
• Berechnet wird:
– Resistenzrate
z.B. MRSA-Anteil an S. aureus
– Resistenzdichte
pro 1.000 Patiententage
(MRSA/1.000 Pat.-Tage)
• Keine Erfassung von Mehrfachresistenzen
• Keine Unterscheidung mitgebracht/nosokomial
• Keine Unterscheidung Infektion/Kolonisation
GEFFERS
NRZ/Berlin
21
MRE-Surveillance in ITS-KISS
und STATIONS-KISS

image
image
image
image
image
10
GEFFERS
NRZ/Berlin
22
Erreger-Surveillance
im KISS-System
Station
Krankenhaus
CDAD-
KISS
MRSA-
KISS
STATIONS-
KISS
ITS-
KISS
GEFFERS
NRZ/Berlin
23
Erreger-Surveillance
im KISS-System
Station
Krankenhaus
CDAD-
KISS
MRSA-
KISS
STATIONS-
KISS
ITS-
KISS

image
image
image
image
image
11
GEFFERS
NRZ/Berlin
24
MRE-Surveillance in ITS-KISS und
STATIONS-KISS
• Auswahl der MRE unter Surveillance (
MRSA,
VRE, MRGN,
CDAD
) durch den Teilnehmer
• Aufzeichnung von Patienten auf einer Station mit
– MRSA
– VRE
– MRGN
jeweils mit Angabe:
– mitgebracht/nosokomial
– Infektion/Kolonisation
GEFFERS
NRZ/Berlin
25
Erfassung von Patienten mit MRE-Nachweis
in ITS-KISS/STATIONS-KISS
Zu dokumentieren wäre:
-1 Patient mit MRSA
-1 Patient mit VRE
-2 Patienten mit MRGN

12
GEFFERS
NRZ/Berlin
26
Definition nosokomial/mitgebracht
bei der Erregersurveillance
• Unterscheidung nosokomial vs. mitgebracht
nach fester Zeitgrenze
• „Aufenthalts-Tag-Regel“:
– Nosokomial = Feststellung eines MRE aus
Material später als Tag 3 des Aufenthaltes
entnommen (ab Tag 4)
• Zuordnung nosokomial vs. mitgebracht wird
für Station getroffen (nicht für KRKH)
GEFFERS
NRZ/Berlin
27
Beispiel
Datum
17.09.13
18.09.13
19.09.13
20.09.13
21.09.13
22.09.13
23.09.13
24.09.13
25.09.13
26.09.13
Bettplatz
1
Auf-
nahme
um
11:20
Uhr
Aufenthalts-
stunden
0‘00h-
24‘00
00’01-
48‘00
24’01-
72‘00
48‘01-
96‘00
72’01-
120‘00
Stationärer
Tag
Tag1
Tag2
Tag3
Tag4
Tag5
Tag6
Tag7
Tag8
Tag9
Tag10
Zeitpunkt
Materialent
nahme
Materialentnahme mit
MRE Nachweis
Materialentnahme mit MRE Nachweis
Zuordnung
MRE mitgebracht
MRE nosokomial
Festlegungen:
Aufnahmetag ist = Tag 1 (Aufenthaltsdauer 1min-24’00)
Nosokomial ab Tag 4
(Grenze der Aufenthaltsdauer
zwischen 48’01 bis 72‘00)

image
image
image
image
image
13
GEFFERS
NRZ/Berlin
28
Erfassung von Patienten mit MRE-Nachweis
Zu dokumentieren wäre:
-1 Patient mit MRSA -
MRSA mitgebracht
-1 Patient mit VRE -
VRE nosokomial
-2 Patienten mit MRGN -
1 MRGN mitgebracht; 1 MRGN nosokomial
GEFFERS
NRZ/Berlin
29
MRE-Infektion
Lokale und / oder systemische
Infektionszeichen
UND
MRE-Beteiligung ist klinisch wahrscheinlich
und / oder mikrobiologisch bestätigt
UND
Patient bekommt antibiotische Therapie wegen
Infektion

image
image
image
image
image
14
GEFFERS
NRZ/Berlin
30
Erfassung von Patienten mit MRE-Nachweis
Zu dokumentieren wäre:
-1 Patient mit MRSA - MRSA mitgebracht -
MRSA-Infektion
-1 Patient mit VRE - VRE nosokomial -
VRE Infektion
-2 Patienten mit MRGN - 1 MRGN mitgebracht -
Kolonisation
- 1 MRGN nosokomial -
Kolonisation
GEFFERS
NRZ/Berlin
36
Bezugsdaten
• Anzahl Patienten pro Zeiteinheit (Monat)
• Anzahl Patiententage pro Zeiteinheit (Monat)

15
GEFFERS
NRZ/Berlin
37
Anteil stationärer Patienten mit dem MRE
Gibt den Anteil von MRE-Patienten an den Patienten der Station an
MRE-Gesamt-Prävalenz
=
Anzahl Patienten mit MRE
x 100
Anzahl aufgenommener Patienten
Anteil aufgenommener Patienten mit MRE
Erlaubt Aussagen zum MRE Eintrag auf die Station
MRE-Aufnahme-Prävalenz
=
Anzahl Patienten mit mitgebrachtem MRE
x 100
Anzahl aufgenommener Patienten
Neuerwerbsrate von MRE auf der Station
Erlaubt Aussagen zur Transmissions/-Selektionshäufigkeit des MRE auf der Station
Inzidenzdichte der auf Station
erworbenen MRE
=
Anzahl Patienten mit auf Station erworbenen
MRE
x 1.000
Anzahl Patiententage
Ermittelte Raten
GEFFERS
NRZ/Berlin
38
Erkrankungsrate mit MRE
Gibt Anteil der Patienten an, für die der MRE eine therapeutische Relevanz hat
Prävalenz der MRE-Infektionen
=
Anzahl Patienten mit MRE-Infektion
x 100
Anzahl aufgenommener Patienten
Neuerkrankungsrate während des stationären Aufenthaltes mit dem MRE
Erlaubt eine Einschätzung zur Effizienz von Infektionskontrollmaßnahmen auf der Station
Inzidenzdichte der auf Station
erworbenen Infektionen mit MRE
=
Anzahl Patienten mit auf Station erworbener
MRE-Infektion
x 1.000
Anzahl Patiententage
Neuerwerbsrate von MRE mit nachfolgender MRE-Infektion
Erlaubt eine Einschätzung potentiell zu vermeidender MRE-Infektionen
Inzidenzdichte der auf Station
erworbenen Infektionen mit auf Station
erworbenem MRE
=
Anzahl Patienten mit auf Station erworbener
MRE-Infektion mit auf Station erworbenem
MRE
x 1.000
Anzahl Patiententage
Ermittelte Raten

image
image
image
16
GEFFERS
NRZ/Berlin
40
MRSA-Surveillance in
MRSA-KISS
GEFFERS
NRZ/Berlin
41
MRSA-KISS
• Aufzeichnung von Patienten mit MRSA
im Krankenhaus
• Station
• Krankenhaus
CDAD-
KISS
MRSA-
KISS
STATIONS-
KISS
ITS-
KISS

image
17
GEFFERS
NRZ/Berlin
42
MRSA-KISS
Ermittlung von:
• Patienten mit MRSA
– Unterscheidung mitgebracht/nosokomial
während eines Jahres
Bezug dieser Daten auf 100 Patienten,
1.000 Patiententage bzw. MRSA-Tage
(Anwesenheitstage von Patienten mit
MRSA)
GEFFERS
NRZ/Berlin
43
Ermittelte Raten
MRSA-KISS Referenzdaten 2012

18
GEFFERS
NRZ/Berlin
44
MRE-Surveillance in
NEO-KISS
GEFFERS
NRZ/Berlin
45
MRE-Surveillance in NEO-KISS
Beobachtung des Frühgeborenen im Hinblick
auf MRE
Aufzeichnung des Nachweises von:
• MRSA
• VRE
• MRGN
(2/3/4MRGN)
jeweils mit Angabe:
– mitgebracht/nosokomial
– Infektion/Kolonisation

image
image
image
image
19
Geffers
NRZ/Berlin
webKess
• gemeinsame Internet-Plattform für alle
KISS-Teilnehmer:
NEO-KISS
– ITS-KISS
– STATIONS-KISS
– MRSA-KISS
– CDAD-KISS
– OP-KISS
– usw.
....für Dateneingabe, Datenmanagement
und Auswertungen
Geffers/12
NRZ Berlin
Auswahl des
MRE

image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
20
Geffers/12
NRZ Berlin
Bei MRGN Angabe:
3/4MRGN
Spezies
angeben
Geffers/12
NRZ Berlin
2MRGN mit Relevanz
bei Frühgeborenen

image
image
image
image
image
image
image
image
21
Geffers/12
NRZ Berlin
Art der Betalactamase
angeben
wahrscheinlichen
Erwerbsort des MRE
angeben
Geffers/12
NRZ Berlin
Infektion oder Kolonisation
mit dem MRE
Zu beurteilen ist der
gesamte Surveillance-Zeit

image
image
image
image
image
image
image
22
Geffers/12
NRZ Berlin
Nachweis des MRE bei
Angehörigen
Gegenüberstellung der
Erregersurveillance im KISS
Geffers/12
NRZ Berlin

23
Vergleich Erregersurveillance im KISS
(unabhängig von Infektionssurveillance)
Geffers
NRZ/Berlin
54
Methode
SARI
ITS-KISS/
STATIONS-KISS
MRSA-KISS
Surveillance-Prinzip
stationsbezogen
krankenhausbezogen
Bereich
ITS
ITS/Normalstation
Krankenhaus
Zielgröße (Zähler)
Einzelresistenz bei
Erregern aus
klinischem Material
Patienten mit MRSA ±
VRE ± MRGN
Patienten mit MRSA
Bezugsgröße
getestete Erreger
Patienten/ Patiententage
Patienten/ Patiententage/
MRSA-Tage
Erhebungsintervall
monatlich
monatlich
jährlich
Aufwand
Niedrig
Hoch
Niedrig
Unterscheidung
mitgebracht/
nosokomial
-
Unterscheidung
Infektion/
Kolonisation
-
-
Epidemiologische
Kenngrößen
-Resistenzrate
-Inzidenzdichte
-Aufnahmeprävalenz
-Inzidenz
-Inzidenzdichte
-Aufnahmeprävalenz
-Inzidenz
-Inzidenzdichte
-MRSA-Tage-ass. nosok.
MRSA-Inzidenzdichte
Erregersurveillance im NEO-KISS
(nur kombiniert mit Infektionssurveillance)
Geffers
NRZ/Berlin
55
Methode
NEO-KISS
Surveillance-Prinzip
patientenbezogen
Bereich
Frühgeborene unter 1500g GW
Zielgröße (Zähler)
Frühgeborene mit
-MRSA
-VRE
-MRGN
Bezugsgröße
Patienten/ Patiententage
Erhebungsintervall
kontinuierlich
Aufwand
Hoch
Unterscheidung mitgebracht/ nosokomial
Unterscheidung Infektion/ Kolonisation
Epidemiologische Kenngrößen
-Aufnahmeprävalenz
-Inzidenz
-Inzidenzdichte

24
GEFFERS
NRZ/Berlin
56
Gynä-
kologie
Chirugie
Innere
Neuro-
logie
ITS
Neo-
natologie
HNO
KRANKENHAUS
Augen-
klinik
Auswahl von Bereichen zur Erregersurveillance in KISS
GEFFERS
NRZ/Berlin
58
Gynä-
kologie
Chirugie
Innere
Neuro-
logie
ITS
Neo-
natologie
HNO
KRANKENHAUS
STATIONS
-KISS
Augen-
klinik
Auswahl von KISS-Modulen zur Erregersurveillance
MRE-Surveillance
(MRSA+VRE+MRGN)
STATIONS
-KISS
MRE-Surveillance
(MRSA)

25
GEFFERS
NRZ/Berlin
59
Gynä-
kologie
Chirugie
Innere
Neuro-
logie
ITS
Neo-
natologie
HNO
KRANKENHAUS
STATIONS
-KISS
ITS-KISS
Augen-
klinik
Auswahl von KISS-Modulen zur Erregersurveillance
MRE-Surveillance
(MRSA+MRGN)
MRE-Surveillance
(MRSA+VRE+MRGN)
STATIONS
-KISS
MRE-Surveillance
(MRSA)
SARI
GEFFERS
NRZ/Berlin
60
Gynä-
kologie
Chirugie
Innere
Neuro-
logie
ITS
Neo-
natologie
HNO
KRANKENHAUS
STATIONS
-KISS
ITS-KISS
Augen-
klinik
Auswahl von KISS-Modulen zur Erregersurveillance
MRE-Surveillance
(MRSA+MRGN)
NEO-KISS
MRE-Surveillance
(MRSA+VRE+MRGN)
NI-Surveillance
MRE-Surveillance
STATIONS
-KISS
MRE-Surveillance
(MRSA)
SARI

26
GEFFERS
NRZ/Berlin
61
Gynä-
kologie
Chirugie
Innere
Neuro-
logie
ITS
Neo-
natologie
HNO
KRANKENHAUS
STATIONS
-KISS
ITS-KISS
Augen-
klinik
Auswahl von KISS-Modulen zur Erregersurveillance
MRE-Surveillance
(MRSA+MRGN)
NEO-KISS
MRE-Surveillance
(MRSA+VRE+MRGN)
NI-Surveillance
MRE-Surveillance
STATIONS
-KISS
MRE-Surveillance
(MRSA)
SARI
MRSA-KISS
Epidemiologie von MRE
Geffers
NRZ/Berlin

27
MRE-Daten im KISS
• Häufigkeit resistent getesteter Erreger pro 100
Erreger bzw. 1000 Patiententage auf ITS
(SARI)
• MRSA-Häufigkeit im Krankenhaus
(MRSA-KISS)
• MRE-Häufigkeit auf ITS und peripheren Stationen
(ITS-KISS, STATIONS-KISS)
• Anteil von MRE an Infektionserregern bei
nosokomialen Infektionen auf ITS, bei
Frühgeborenen und bei postoperativen
Wundinfektionen
(ITS-KISS, OP-KISS, NEO-KISS)
Geffers
NRZ/Berlin
MRE in SARI
Geffers
NRZ/Berlin

image
image
28
S. aureus – Res. geg. Oxacillin
2012: 24,7%
ARS 2012:
ITS 21%
Normalstation 21%
Ambulant 11%
E. faecium - Vancomycin
2010: 6,9%
2012: 11,0%
ARS 2012:
ITS 23%
Normalstation 14%
Ambulant 20%

image
image
29
E. coli – Resistenz gegenüber
3.Gen. Cephalosporine
2010: 11,7%
2012: 13,5%
ARS 2012:
ITS 14%
Normalstation 11-12%
Ambulant 6%
K. Pneumoniae Resistenz
gegenüber 3.Gen. Cephalosporine
2010: 17,3%
2012: 12,3%
ARS 2012:
ITS 13-15%
Normalstation 12%
Ambulant 7%

image
30
MRE pro 1000 Patiententage
Geffers
NRZ/Berlin
MRE in ITS-KISS und
STATIONS-KISS
Geffers
NRZ/Berlin

image
image
image
31
Geffers/13
NRZ Berlin
Behandelte ITS-Patienten
bis zum ersten MRE
435
133
69
0
100
200
300
400
500
VRE
ESBL
MRSA
Geffers/13
NRZ Berlin
MRSA
Zeitliche Entwicklung auf ITS und
peripheren Stationen

image
image
image
32
Geffers/13
NRZ Berlin
MRSA
Patienten mit MRSA in
ITS-KISS + DEVICE-KISS
(MRE-KISS)
1,4
1,43
1,49
1,48
1,43
0,75
0,84
1,31
1,28
0,86
0
0,2
0,4
0,6
0,8
1
1,2
1,4
1,6
12345
Anzahl Pat. mit MRSA/100 Patienten
MRSA auf ITS
MRSA auf
peripheren
Stationen
2008
2009
2010
2011
2012
5-Jahres-Mittel
5-Jahres-Mittel
Geffers/13
NRZ Berlin
MRSA
zeitliche Entwicklung
0,8
0,9
1
1,1
1,1
1,1
1,1
1,2
1,2
1,2
1,5
1,3
1,3
1,1
0,9
0,8
0,8
0,7
0,7
0,5
0
0,2
0,4
0,6
0,8
1
1,2
1,4
2003
2004
2005
2006
2007
2008
2009
2010
2011
2012
MRSA/100 Patienten
0
0,2
0,4
0,6
0,8
1
1,2
1,4
1,6
MRSA/1000 Patiententage
mitgebrachte MRSA/100 Pat.
erworbene MRSA/1000 Pat.-tage

image
image
33
Geffers/13
NRZ Berlin
Situation der MRGN
Bisherigen Daten berücksichtigen
die neue Klassifikation 3/4 MRGN
noch nicht!
Geffers/13
NRZ Berlin
ESBL
Zeitliche Entwicklung auf ITS und
peripheren Stationen

image
34
Geffers/13
NRZ Berlin
ESBL
Patienten mit ESBL in
ITS-KISS + DEVICE-KISS
(MRE-KISS)
0,44
0,59
0,73
0,83
0,97
0,22
0,33
0,69
0,76
0,67
0
0,2
0,4
0,6
0,8
1
1,2
2.008
2.009
2.010
2.011
2.012
Anzahl Pat. mit ESBL/100 Patienten
ESBL auf ITS
ESBL auf peripheren
Stationen
2008
2009
2010
2011
2012
5-Jahres-Mittel
5-Jahres-Mittel
Geffers/13
ESBL-Prävalenz in ITS-KISS
(Patienten mit ESBL/100 Patienten)
0,14
0,21
0,29
0,43
0,52
0,59
0,71
0,09
0,11
0,15
0,16
0,22
0,23
0,26
0
0,2
0,4
0,6
0,8
1
1,2
2006
2007
2008
2009
2010
2011
2012
E. coli
K. pneumoniae
Entwicklung in 6 Jahren
:
ESBL-Klebsiella pneumoniae positive Patienten: Anstieg um 189%
ESBL-E. coli positive Patienten: Anstieg um 407%

image
image
35
Geffers/13
NRZ Berlin
VRE
Patienten mit VRE in
ITS-KISS + DEVICE-KISS
(MRE-KISS)
0,13
0,2
0,19
0,25
0,31
0,02
0,01
0,05
0,03
0
0,05
0,1
0,15
0,2
0,25
0,3
0,35
2.008
2.009
2.010
2.011
2.012
Anzahl Pat. mit ESBL/100 Patienten
VRE auf ITS
VRE auf peripheren
Stationen
2008
2009
2010
2011
2012
5-Jahres-Mittel
5-Jahres-Mittel
Geffers/13
NRZ Berlin
Resistente Bakterien
als Erreger von
nosokomialen Infektionen
Daten bis 2010
aus dem ITS-KISS
und
OP-KISS

image
36
MRE pro 100 auf
Intensivstationen erworbenen
Infektionen im zeitlichen Verlauf
5,07
5,21
5,7
6,55
7,64
8,24
8,83
9,44
9,65
8,93
0
2
4
6
8
10
12
2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010
MRE als Infektionserreger/100 NI
MRE pro 100 auf
Intensivstationen erworbenen
Infektionen im zeitlichen Verlauf
0
2
4
6
8
10
12
2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010
MRE als Infektionserreger/100 NI
MSTM
MENB
MECO
MACI
MKLE
VRE
MPAE
ESBL_KLE*
ESBL_ECO*
MRSA
* ESBL_ECO und ESBL_KLE als NI-Erreger seit 2005 dokumentierbar

image
image
37
Geffers/11
Institut für Hygiene-Charité
MRE pro 100 postoperativen
Wundinfektionen im
zeitlichen Verlauf
4,27
5,25
6,82
6,32
7,53
6,91
7,62
7,34
8,56
8,24
0
1
2
3
4
5
6
7
8
9
2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010
MRE als Infektionserreger/100 NI
Daten aus OP-KISS
Geffers/11
Institut für Hygiene-Charité
MRE pro 100 postoperativen
Wundinfektionen im
zeitlichen Verlauf
0
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010
MRE als Infektionserreger/100 NI
MKLE
MECO
MACI
MSTM
MPAE
ESBL_KLE
VRE
MENB
ESBL_ECO
MRSA
* ESBL_ECO und ESBL_KLE als NI-Erreger seit 2005 dokumentierbar

image
image
image
image
38
MRE als Infektionserreger in
NEO-KISS
Geffers13
Geffers/13
NRZ Berlin
Multiresistente Erreger
der primären Sepsis NEO-KISS
Erreger
Anzahl
Resistenzrate in
% (Anteil der
resistenten
Variante an allen
Erregern der
gleichen Art)
Anteil in % an
allen
Sepsiserregern
(Erreger pro
100 Erreger)
Sepsis mit dem
multiresistenten
Erreger pro
1.000 Patienten
Sepsis mit dem
multiresistenten
Erreger pro
100.000
Patiententage
MRSA
23
7,7%
0,78%
0,70
2
VRE
13
6,3%
0,44%
0,39
1
ESBL-
Escherichia coli
18
11,4%
0,61%
0,54
1
ESBL-Klebsiella
spp.
22
17,1%
0,75%
0,67
2
Multiresistente Erreger der primären Sepsis
(Daten 2007‐2011; 33.048 Patienten; 1.210.861 Patiententagen)

image
image
image
image
image
image
39
Geffers/13
NRZ Berlin
Resistenzraten bei
nosokomialen Infektionserregern
(MRE/100 NI-Erreger der gleichen Spezies)
9,1
15,4
16,7
10,2
6,9
10,0
12,1
9,5
6,5
10,0
26,9
6,5
14,3
20,8
6,9
3,9
11,0
2,9
10,2
6,1
6,6
7,3
3,3
5,6
0,0
5,0
10,0
15,0
20,0
25,0
30,0
MRSA
ESBL_ECO
ESBL_KLE
VRE
2007
2008
2009
2010
2011
2012
Geffers/13
NRZ Berlin
Nosokomiale Infektionen
mit MRE pro 1.000 Patienten
1,0
1,3
1,1
1,5
0,8
0,9
0,6
1,1
0,9
0,9
2,0
0,7
1,7
1,5
0,5
0,4
1,2
0,1
0,7
0,4
0,7
0,4
0,1
0,4
0,0
0,5
1,0
1,5
2,0
2,5
MRSA
ESBL_ECO
ESBL_KLE
VRE
2007
2008
2009
2010
2011
2012

image
image
image
image
image
image
40
Geffers/13
NRZ Berlin
Zusammenfassung
Surveillance von MRE
• IfSG erfordert anspruchsvolle Erreger-
surveillance (Bewertung erforderlich)
• Vergleichsdaten z.T. im KISS verfügbar
• KISS bietet verschiedene Surveillance-
Möglichkeiten
– unterschiedlicher Aufwand
– unterschiedliche Aussagekraft
Geffers/13
NRZ Berlin
Zusammenfassung
Epidemiologie von MRE
• MRSA noch immer der häufigste MRE
• MRSA verliert als Erreger von
nosokomialen Infektionen an Bedeutung
• VRE und insbesondere MRGN Häufigkeiten
und deren Relevanz als Infektionserreger
steigen an
• MRE bei Frühgeborenen immer noch selten