Antrag Internatsschüler - gültig ab Schuljahr 2018/2019
Seite 1 von 2
Eingangsstempel des Landratsamtes/der Stadtverwaltung
Schüler mit vertiefter Ausbildung (Internatsschüler)
Erstantrag
Folgeantrag
Antrag auf Abschlagszahlung
(Platzhalter für Barcode u.a.)
Landratsamt Bautzen
Landratsamt Mittelsachsen
Landratsamt Erzgebirgskreis
Landratsamt Nordsachsen
Landratsamt Görlitz
Landratsamt Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
Landratsamt Landkreis Leipzig
Landratsamt Vogtlandkreis
Landratsamt Meißen
Landratsamt Zwickau
1 Persönliche Angaben
Geburtsdatum
Schuljahr
Klasse/Jahrgangsstufe
(Bitte Nachweis beifügen.)
Hauptwohnsitz Internatsschüler/in (PLZ, Ort, Ortsteil, Straße, Hausnummer)
Telefonnummer für Rückfragen
E-Mail-Adresse für Rückfragen
IBAN:
-
-
-
-
-
Prüfziffer/n
Kontonummer
Std.
Min.
Der/Die volljährige Schüler/in
Arbeitslosengeld II
bzw.
ist Empfänger von
oder
und beantragt das Sozialstipendium.
die Eltern/ein Elternteil
Sozialhilfe
(gilt nur für Internatsschüler ab Klasse 10)
ja, BAföG wurde beantragt am (Datum):
ja, BAföG wurde bezogen in Höhe von:
EUR/Monat
Antrag auf Zuschuss zu erhöhten Aufwendungen
für Unterkunft und Verpflegung bei außerhäuslicher Unterbringung
(§ 38a SächsSchulG und
§ 2
SächsSchulULeistVO)
1. Schuljahresquartal
(1. August bis 31. Oktober)
2. Schuljahresquartal
(1. November bis 31. Januar)
3. Schuljahresquartal
(1. Februar bis 30. April)
4. Schuljahresquartal
(1. Mai bis 31. Juli)
Der Antrag ist nach Ablauf des jeweiligen Schuljahresquartals vorzulegen, bei
dem Landratsamt des Landkreises bzw. bei der Stadtverwaltung der Kreisfreien
Stadt, in dessen/deren Gebiet sich der Hauptwohnsitz des Schülers/der Schülerin
befindet:
Stadtverwaltung der Kreisfreien Stadt Chemnitz
Stadtverwaltung der Kreisfreien Stadt Dresden
Stadtverwaltung der Kreisfreien Stadt Leipzig
Name, Vorname des Internatsschüler/in
Liegt eine Behinderung vor?
Falls ja, bitte ankreuzen:
Name, Vorname der antragstellenden Personensorgeberechtigten
(bei minderjährigen Schülern)
Anschrift der antragstellenden Personensorgeberechtigten
(falls abweichend vom o. g. Hauptwohnsitz)
2 Bankverbindung
(Internatschüler/in oder Personensorgeberechtigte)
Länder-Kz.
BLZ
Kontoinhaber/in:
(Name/n, Vorname/n)
3 Angaben zur Schule und zum Internat
(Bitte Kopie Mietvertrag bei Erstantrag und bei Änderungen beifügen.)
Name der Schule
Name des Internats
4 Gesamtwegezeit
zw. Hauptwohnsitz und Schule (Nachweis bitte beifügen, z.B.
www.bahn.de
nutzen.)
gilt nicht für Internatsschüler am Landesgymnasium St. Afra zu Meißen, sowie am Landesgymnasium für Musik "Carl Maria von Weber" Dresden
Bestünde keine außerhäusliche Unterbringung, würde ich für eine Hin- und Rückfahrt mit
öffentlichen
Verkehrsmitteln zum
bzw. nach dem Unterricht bei Nutzung der zeitlich günstigsten Verkehrsverbindung folgende Gesamtwegezeit benötigen:
5 Sozialstipendium
(Bitte Bescheid Arbeitslosengeld II oder Sozialhilfe in Kopie und Kostenaufstellung je Monat mit Nachweis beifügen.)
6 Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz - BAföG
(Bitte Bescheide in Kopie beifügen.)

 
Antrag Internatsschüler - gültig ab Schuljahr 2018/2019
Seite 2 von 2
EUR
Ja, folgende:
Höhe
Herkunft und Zweck der öffentlichen Mittel/Zuschüsse (bitte genau beschreiben)
8 Zeiträume der außerhäuslichen Unterbringung
1
2
3
9 Bestätigung der Schule
Stempel der Schule
Name, Vorname Internatsschüler/in
Datum
Unterschrift Schulleiter/in
10 Bestätigung des Internats
Stempel des Internats
Name, Vorname Internatsschüler/in
Datum
Unterschrift Internatsleiter/in
11
Vom Antragsteller einzureichende Unterlagen
Dem Antrag sind in Kopie beizufügen:
a)
b)
Falls zutreffend, sind dem Antrag in Kopie beizufügen:
c)
Nachweis der Behinderung *)
d)
e) Nachweis über erhaltene öffentliche Mittel/Zuschüsse
f)
g)
12
Allgemeine Hinweise, Datenschutz, Antragsdatum und Unterschrift
Datum und Unterschrift Internatsschüler/in
Datum und Unterschrift der Personensorgeberechtigten (bei minderjährigen Schülern)
7 Weitere erhaltene öffentliche Mittel/Zuschüsse
(Bitte Nachweis beifügen.)
Haben Sie für den beantragten Zeitraum der außerhäuslichen Unterbringung weitere
öffentliche Mittel/Zuschüsse für Ihre entstandenen Aufwendungen für Unterkunft und
Verpflegung erhalten?
lfd.
Nr.
beantragter Monat und beantragtes Jahr
(z. B. August 2018, u.s.w.)
Vermerke (Landratsamt/Stadtverwaltung der Kreisfreien Stadt)
Es wird bestätigt, dass der Internatsschüler/die Internatsschülerin
die vertiefte
Ausbildung am Gymnasium oder den sportlichen Zug der kooperierenden
Oberschule gemäß § 2 SächsSchulULeistVO
während der im Punkt 8
angegebenen Monate besucht hat bzw. im Falle eines Antrages auf
Abschlagszahlung voraussichtlich besuchen wird.
Es wird bestätigt, dass der Internatsschüler/die Internatsschülerin während der
im Punkt 8 angegebenen Monate in einem der Schule zugeordneten Internat
gewohnt hat bzw. im Falle eines Antrages auf Abschlagszahlung voraussichtlich
wohnen wird.
Vermerke (Landratsamt/Stadtverwaltung der Kreisfreien Stadt)
Nachweis über die zeitlich günstigste Verkehrsverbindung/Gesamtwegezeit
*)
Mietvertrag/Gebührenbescheid, ggf. Verpflegungsvertrag
*)
Bescheide über Leistungen nach dem BAföG
*)
Bescheid über Arbeitslosengeld II oder Sozialhilfe
(bei Beantragung des Sozialstipendiums bzw. einer Abschlagszahlung)
Aufstellung und Nachweis der tatsächlichen erhöhten Aufwendungen für
Unterkunft und Verpflegung
(bei Beantragung des Sozialstipendiums bzw.
bei Abrechnung einer Abschlagszahlung oder
bei Beantragung des Zuschusses für einen anteilig bzw. vollumfänglich
unterrichtsfreien Monat)
*)
kann im Folgeantrag entfallen, wenn
das Dokument bereits mit einem
früheren Antrag eingereicht wurde und danach keine Änderung eingetreten ist
Ich versichere, die vorstehenden Angaben wahrheitsgemäß gemacht zu haben. Mir ist bekannt, dass unwahre Angaben strafrechtlich
verfolgt werden können und zur Rücknahme des Bescheides über die finanzielle Unterstützung sowie zur Rückerstattung bereits
geleisteter Zahlungen in voller Höhe führen.
Für den Fall, dass im Verfahren nur ein Sorgeberechtigter das Recht des Minderjährigen wahrnimmt, bestätigt er mit seiner Unterschrift,
dass er alleiniger Personensorgeberechtigter ist oder er im Einvernehmen mit den weiteren Personensorgeberechtigten handelt.
Mit meiner Unterschrift bestätige ich die Kenntnisnahme des Merkblattes zum Antrag sowie des Informationsblattes zum Datenschutz
nach der EU-DSGVO.