image
image
Medieninformation
Ihr/-e Ansprechpartner/-in
Kai Noritzsch
17 / 2016
Staatsbetrieb Sachsenforst, Forstbezirk Neustadt
Sachsenforst startet zusammen mit der TU Dresden den Test von
Biwakplätzen an der zukünftigen Trekkingroute „Forststeig Elbsandstein“
Durchwahl
Telefon: +49 3596 5857 10
Telefax:
Anke.Findeisen@
smul.sachsen.de
Ihr Zeichen
Am 13.09.2016 wird Sachsenforst gemeinsam mit der TU Dresden den
praktischen Teil des gemeinsamen Projektes „Biwak in der Sächsische
Schweiz“ starten.
Die TU Dresden wird dabei am 13.09.2016 die Prototypen des ersten und
zweiten Platzes der im gleichnamigen TU Seminar entworfenen
Schutzhütten mit Unterstützung des Sachsenforst und weiterer Partner
aufbauen.
Die Standorte für den Test der Schutzhütten und Freiübernachtungs-
bereiche hat Sachsenforst in den letzten Wochen ausgewählt und
vorbereitet. Die Biwakplätze befinden sich südlich des Zschirnsteins im
Forstrevier Cunnersdorf und am Taubenteich im Forstrevier Rosenthal. Ab
16.09.2017 wird Sachsenforst im Bereich um die Schutzhütten auch die
Übernachtung für bis zu fünf Zwei-Personen-Zelte als Biwakplatz testweise
bis 31.10.2016 unter folgenden Rahmenbedingungen gestatten:
Die Nutzung der Biwakplätze zum Freiübernachten ist Wanderern
in einem vor Ort definierten Umkreis der Schutzhütten,
im Zeitraum bis 31. Oktober,
jeweils für eine Übernachtung,
mit Zelten in der Zeit von 16 bis 10 Uhr,
für bis zu 5 Zwei-Personen-Bergzelte
bei Einhaltung der Biwak-Nutzungsbedingungen
und Entwerten von Trekkingtickets als Pflegebeitrag
gestattet.
Die Biwakplätze verfügen über keine festen Stellplätze, es können keine
Plätze reserviert werden, es gibt kein Trinkwasser, keinen Strom und kein
Licht. Durch das Schutzhüttenprojekt der TU-Dresden befindet sich in der
Nähe der Biwakplätze je eine frei zugängliche Schutzhütte. Darüber hinaus
wird Sachsenforst eine Komposttoilette aufbauen. Wanderer, die die neue
Ihre Nachricht vom
Aktenzeichen
(bitte bei Antwort angeben)
Neustadt,
15.09.2016
Hausanschrift:
Staatsbetrieb Sachsenforst
Forstbezirk Neustadt
Karl-Liebknecht-Straße 7
01844 Neustadt/Sa.
www.sachsenforst.de
Sprechzeiten:
Mo - Fr: 9.00 - 16.00 Uhr
Bankverbindung:
Ostsächsische Sparkasse
Dresden
Kto.-Nr. 320 0022 310
BLZ 850 503 00
IBAN DE45 8505 0300
3200 0223 10
BIC OSDDDE81
Umsatzsteuer-Identnummer:
DE 813 256 956
Verkehrsverbindung:
Seite 1 von 1
* Kein Zugang für elektronisch signierte
sowie für verschlüsselte elektronische
Dokumente

Seite 2 von 3
Freiübernachtungsmöglichkeit mit Zelt im Wald nutzen möchten, sollten sich vorher
ausreichend informieren und geeignete Kleidung und Ausrüstung mit sich führen. Für
die Freiübernachtung auf den Biwakplätzen ist ein Pflegebeitrag von 5 € je
Erwachsenem/Jugendlichem sowie von 1 € je Kind durch Entwerten von
Trekkinghüttentickets zu entrichten. Sofern die Biwakbereiche bereits mit 5 Zwei-
Personen-Zelten belegt sind, sollten die Wanderer die Trekkinghütte Grenzbaude für
die Übernachtung nutzen, da diese nur ca. 30 Minuten entfernt ist.
Die Waldbesucher werden gebeten, die Verhaltensregeln bei der Erholung im Wald
einzuhalten sowie die Schutzhütten und Biwakplätze ordentlich du sauber zu
hinterlassen.
Hintergrund TU Projekt Biwak:
Seit Oktober 2015 haben Architektur-Studenten und Studenten der Professur für Holz-
und Faserwerkstofftechnik im Rahmen des Seminars „Biwak“ der TU Dresden Entwürfe
für eine moderne Wanderhütte erarbeitet. Der „Biwak“ sollte aus ökologischen
Materialien bestehen und Platz für die wettergeschützte Rast und Übernachtung von
bis zu 4 Personen bieten sowie transportabel sein.
Der Sachsenforst (Forstbezirk Neustadt) ist Praxispartner dieses Seminars und wird
unter anderem ab 2016 den Test von Prototypen der Schutzhütten im Landeswald des
Forstbezirkes Neustadt durchführen.
Seit Februar diesen Jahres wurden die ersten beiden Plätze der im TU Seminar Biwak
entworfenen Schutzhütten von Studenten der TU Dresden gebaut. Der Aufbau und
Test der Schutzhütten und neuen Biwakplätze erfolgt nun ab Mitte September durch
Sachsenforst (Forstbezirk Neustadt) im linkselbisch gelegenen Landeswald der
Sächsischen Schweiz als Bestandteil der Projektentwicklung „Forststeig Elbsandstein“.
Die offizielle Einweihung der Schutzhütten wird in der dritten Oktoberwoche im Rahmen
einer offiziellen Veranstaltung zusammen mit der TU Dresden erfolgen, da die
Studenten dann nach den Semesterferien auch wieder im Lande sind. Termin und
offizielle Einladung werden wir Ende September versenden.
Hintergrund Sachsenforst Projekt Trekkingroute „Forststeig Elbsandstein“:
Im Projekt „Forststeig Elbsandstein“ plant Sachsenforst mit Unterstützung von Partnern
die Entwicklung einer siedlungsfernen und grenzüberschreitenden Trekkingroute,
welche als besondere Naturerfahrung auch die Freiübernachtung in Trekkinghütten und
auf Biwakplätzen einschließt. In Umsetzung des Projektes werden nunmehr neben den
bereits existierenden Trekkinghütten auch die beiden neuen Biwakplätze als eine
Grundvoraussetzung der neuen Trekkingroute getestet. Sofern der Test erfolgreich ist,

image
Seite 3 von 3
soll die neue Trekkingroute ab 2018 als Teil der Umweltbildung und Erholungsfunktion
im Landeswald für Waldbesucher vollständig nutz- und erlebbar sein.
Bisher verfügbare Informationen sind im Internet unter
www.trekkinghuetten.de
und
www.forststeig.de
eingestellt.
Anlage:
Karte der Biwakplätze im Landeswald des Forstbezirkes Neustadt
Kennzeichen für Biwakplatz