image
image
image
image
image
image
image
image
Seite 1 von 2
Eröffnung der Trekkingroute „Forststeig Elbsandstein“ wirft seine Schat-
ten voraus
Bei der 15. Tourismusbörse Sächsisch-Böhmische Schweiz am letzten Sams-
tag im Nationalparkzentrum Bad Schandau berichtete Uwe Borrmeister für
Sachsenforst über den Stand der Arbeiten im Projekt, eine mehrtägige Trek-
kingroute mit Möglichkeiten der Waldübernachtung für die Nationalparkregion
ins Leben zu rufen. „Das Interesse an diesem besonderen Walderlebnis ist
riesig und bestätigt uns, dass wir buchstäblich auf dem richtigen Weg sind“,
freut sich der Leiter des Forstbezirkes Neustadt in dessen Zuständigkeitsbe-
reich der Forststeig sich befindet.
Im Rahmen der Tourismusbörse konnte Sachsenforst den ersten Forststeig-
Partnern die Partnervereinbarungen überreichen. „Es sind mehr Startpartner
als erwartet“, sagt Kerstin Rödiger, Pressesprecherin des Forstbezirkes Neu-
stadt. Im Bereich Unterkunft haben sich bereits der Alte Gutshof Papsdorf, die
Alte Gärtnerei in Gohrisch, die Herberge Ottomühle, die Felsenwelten in Otto-
mühle, das ZirkelsteinResort, die Ferienwohnungsvermietung "Am Schleifers-
berg" und Königstein, die Ferienanlage „Am Buschbach“ in Hellendorf, sowie
das 4LIONSHOSTEL in Königstein um die Forststeigpartnerschaft beworben.
Als Gastronomiepartner stehen der Gasthof Ottomühle, die Berggast-
Bergwirtschaft auf dem Papststein und das neue Bistro im Nationalparkbahn-
hof Bad Schandau „drehscheibe - Coffee, bistro, to go“ in den Startlöchern.
Wichtige Partner im Bereich Ausrüstung und Information sind Globetrotter
Ausrüstung Dresden und Bergsport Arnold und für die Kartographie hat der
Verlag Sachsen-Kartographie eine Partnerschaft beantragt. Als Wald- und
Bergführer haben sich Natürlich Wolf, Bergsport Arnold und Kunze Wald- und
Erlebnispädagogik beworben. Auch die OVPS-Oberelbische Verkehrsgesell-
schaft Pirna-Sebnitz ist fester Partner des Forststeig-Projektes, so dass die
Wanderer mit der Steine-Linie und den anderen Wanderbussen der OVPS auf
umweltfreundliche Art und Weise an- und abreisen können. Damit konnte
Sachsenforst bereits jetzt 19 Startpartner gewinnen, die mit ihren Angeboten
die Trekkingtouren auf dem Forststeig Elbsandstein unterstützen werden und
den Gästen zusätzliche Leistungen in den Bereichen Beförderung, Ausrüs-
tung, Beherbergung, Verpflegung und Information anbieten.
Ein wichtiges Anliegen war der Aufruf zur zweiten Testwanderrunde. „Es ist
uns wichtig zu erfahren, ob die Markierung der Route aus Sicht der Wanderer
praxistauglich ist“, sagt Uwe Borrmeister. Deshalb werden im Rahmen der
offiziellen Eröffnung des Trekkingpfades am 28.04.2018 fünf Testwanderteams
ausgewählt, die die Strecke ausgerüstet mit Kartenmaterial und GPS-Track
abwandern. Unterstützt werden die fünf Testwanderteams auch von Globetrot-
Medieninformation
09 / 2018
Staatsbetrieb Sachsenforst, Forstbezirk Neustadt
Ihre Ansprechpartner/-in
Kerstin Rödiger
Durchwahl
Telefon +49 3596-5857-10
Telefax +49 3596-5857-99
Kerstin.roediger@
smul.sachsen.de*
Neustadt,
19. März 2018
Hausanschrift:
Staatsbetrieb Sachsenforst
Forstbezirk Neustadt
Karl-Liebknecht-Straße 7
01844 Neustadt/Sa.
www.sachsenforst.de
Sprechzeiten:
Mo - Fr: 9.00 - 17.00 Uhr
Bankverbindung:
Ostsächsische Sparkasse Dres-
den
Kto.-Nr. 320 0022 310
BLZ 850 503 00
Umsatzsteuer-Identnummer:
DE 813 256 956
Verkehrsverbindung:
*Kein Zugang für elektronisch signierte
sowie für verschlüsselte elektronische
Dokumente.

image
Seite 2 von 2
ter mit einem Ausrüstungsgutschein für 25 € je Person sowie von der Karten-
verlagen Böhm-Wanderkarten und Sachsen-Kartographie. Interessierte kön-
nen sich dazu bis zum 15. April bei Sachsenforst bewerben. Da Formular und
alle wichtigen Informationen dazu stehen unter
www.forststeig.de
zur Verfü-
gung.
Auch für die Eröffnung des Trekkingpfades „Forststeig Elbsandstein“ mit Förs-
terwanderungen auf der Route kann man sich noch bis 04.04.2018 anmelden.
Das Programm und das Formular ist ebenfalls auf
www.forststeig.de
einge-
stellt.
Bis zur Eröffnung hat Sachsenforst noch Einiges zu tun. Aktuell werden die
Informationsmaterialien (Broschüre, Faltblatt) sowie der Internetauftritt erarbei-
tet. Die Markierung wird überprüft und ggf. ergänzt sowie eine Beschilderung
und Informationstafeln beiderseits der Grenze angebracht. Als neue Trek-
kinghütte soll die Kamphütte in der Nähe von Raum sowie als weiterer Biwak-
platz der Spitzsteinbiwak ertüchtigt werden. Auch die Aufräumarbeiten nach
den Orkantiefs Hervart und Friedericke sind entlang der Route noch nicht ganz
abgeschlossen.