image
image
image
image
image
image
image
Aktuelle Situation der Fungizidresistenz im Getreide
Empfehlungen zum Antiresistenz-Management in
Weizen und Gerste
Andela Thate, Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie,
Abteilung Landwirtschaft, Referat Pflanzenschutz
Fachinformationsveranstaltung 13.01.2020 Schmochtitz

-
Verschiebung der Pilzarten: größere Bedeutung von Rosten,
geringeres Auftreten von Septoria-Arten, Ährenfusarium
aufgrund trockener Witterungsbedingungen
-
Aggressivere Pilzrassen (Roste)
-
Substitutionliste/ Wegfall von Fungizidwirkstoffen
besonders Azole
-
Zunehmende Resistenzen gegenüber Wirkstoffen
-
Stärkere Bedeutung der Risikominderung beim Eintrag von
Pflanzenschutzmittelwirkstoffen in den Naturhaushalt
Verschärfung von Auflagen, Anwendungsbestimmungen
- Agrarpolitische Ziele - Reduzierung
Pflanzenschutzmittelaufwand um 50%
| 13. Januar 2020 | Andela Thate
2
Aktuelle Situation

Resistenzentwicklung
| 13. Januar 2020 | Andela Thate
3
Pflanzenschutzmittelresistenz
Ist die natürlich vorkommende erbliche Fähigkeit einzelner Biotypen einer
Population eine Pflanzenschutzmittelanwendung, die unter normalen
Anwendungsbedingungen diese Population wirksam bekämpft, zu
überleben und ihren Lebenszyklus abzuschließen.
Unempfindliche Individuen innerhalb einer Population werden selektiert.
Resistenz kann prinzipiell gegen alle Wirkstoffe
(z. B. Herbizide, Insektizide, Fungizide) vorhanden sein.
Es gibt verschiedene Formen der Resistenzbildung:
• Quantitative Resistenz (metabolische Resistenz, Shifting)
• Qualitative Resistenz (Target-Site, knock-down, Wirkortresistenz)
• Kreuzresistenz (betrifft eine Wirkstoffgruppe)
• multiple Resistenz (betrifft mehrere Wirkstoffgruppen)

image
image
image
image
image
| 13. Januar 2020 | Andela Thate
4
resistente Pflanze
sensitive Pflanze
Anfangspopulation
Selektionsprozess
resistente Population
Selektion resistenter Biotypen
bei Anwendung von Pflanzenschutzmitteln mit gleichem
Wirkungsmechanismus
Resistenzentwicklung

Aktueller Resistenzstatus Fungizide im Getreide
5| 13. Januar 2020 | Andela Thate
Krankheit
Fruchtart
Wirkstoffgruppe (Wirkstoff) / FRAC
QoI's /
Strobilurine*
Carboxamide*
Azole**
Amine/
Morpholine
Azanaphthalenes
(Proquinazid)
Arylphenylketone
(Metrafenone,
Pyriofenone)
Phenyl-
acetamide
(Cyflufenamid)
C3
C2
G1
G2
E1
U8
U6
Mutation Resistenz
Resistenz
Halmbruch
Getreide
-
-
S
E. Mehltau
Weizen
G143 A
RRR
-
S+
S
[R]
[R]
[R]
Gerste
RR
-
S+
S
-
-
[R]
Triticale
R
-
-
-
-
-
Septoria tritici
Weizen
G143 A
RRR
R
S+
DTR
Weizen
G143 A
RRR
-
S
G137R/
F129L
R
Netzflecken
Gerste
F129L
RR
RR
S
Ramularia
Gerste
G143A
RRR
RRR
S+
Zwergrost
Gerste
R
-
-
Braunrost
Getreide
-
-
(S)
Gelbrost
Getreide
-
-
-
Rhynchosporium
Getreide
(G143A)
-
-
-
M. nivale
Getreide
G143A
RRR
-
-
Stand Broschüre 2020
RRR weit verbeitet, hoher Anteil resistenter Isolate
RR weit verbreitet, mittlerer Anteil resistenter Isolate
R weniger verbreitet, geringer Anteil resistenter
Isolate
[R] erste angepasste Isolate
- keine resistenten bzw. angepassten Isolate
S sinkende Sensitivität durch Shifting
S+ starkes Shifting
(S) Beginn Shifting
* qualitative Resistenz (Target Site)
** quantitative Resistenz

6
Fungizide und Wirkstoffgruppen, was bleibt?
| 13. Januar 2020 | Andela Thate
FRAC
WSG
Wirkstoff
Fungizid
G2
Amine
Fenpropimorph
Capalo, Corbel, Diamant, Juwel Top, Opus Top
Fenpropidin
Epoxion Top, Gladio, Kantik, Zenit M
Spiroxamine
Ceralo
,
Input Classic, Input Triple, Input Xpro
,
Pronto Plus
G1
Azole
Bromuconazol
Soleil
Cyproconazol
Alto 240 EC, Mercury Pro
Difenoconazol
Magnello, Taspa
Epoxiconazol
Adexar, Capalo, Ceriax, Champion, Diamant, Eleando, Epoxion,
Epoxion Top, Juwel Top, Opus Top, Osiris, Rubric, Rubric XL, Seguris
Metconazol
Caramba, Librax, Osiris, Plexeo
Prochloraz
Ampera, Cirkon, Eleando, Kantik, Mirage 45 EC, Sportak 45 EW
Propiconazol
Achat, Cirkon, Gladio, Taspa, Tilt 250 EC
Prothioconazol
Ascra Xpro, Aviator Xpro, Elatus Era, Fandango, Input Classic, Input
Triple, Input Xpro, Proline
,
Prosaro, Skyway Xpro
,
Siltra Xpro
,
Sympara,Gigant
Revysol
Revystar, Revytrex
Tebuconazol
Ampera, Ceralo, Fezan, Folicur, Gladio, Helocur, Kantik, Matador, Orius,
Pronto Plus, Prosaro, Soleil, Skyway Xpro, Teson
C3
Strobi-
lurine
Azoxystrobin
Amistar,
Amist. Opti,
Azbany,
Azoxystar
,
Mercury Pro, Rubric XL,
Sinstar,Torero
Fluoxastrobin
Fandango
Kresoximmethyl
Juwel, Juwel Top
Picoxystrobin
Acanto, Credo
Pyraclostrobin
Ceriax, Diamant,
Comet, Priaxor
C2
Carboxa-
mide
Benzovindiflupyr
Elatus Era, Elatus Plus
Bixafen
Ascra Xpro, Aviator Xpro, Input Xpro, Siltra Xpro
,
Skyway Xpro
Boscalid
Champion
Fluopyram
Ascra Xpro
Fluxapyroxad
Adexar, Ceriax, Librax,
Priaxor, Imbrex XE, Revytrex
Isopyrazam
Bontima, Gigant, Seguris
D1
Anilinop.
Cyprodinil
Bontima, Unix, Kayak

-
Fruchtfolge
-
optimale Aussaattermine, keine Frühsaaten
-
Beseitigung/ Einarbeitung des Infektionsmaterials auf der
Bodenoberfläche (wenn keine Erosionsgefährdung = Pflügen)
-
Anbau wenig anfälliger Sorten
| 13. Januar 2020 | Andela Thate
7
Reduzierung des Infektionspotentials

| 13. Januar 2020 | Andela Thate
8
0
10
20
30
40
50
60
bis 15.09.
16. bis
25.09.
26.09. bis
05.10.
06. bis
15.10.
16. bis
25.10.
nach 25.10.
% Schläge 2016
% Schläge 2017
% Schläge 2018
Quelle: Schaderregerüberwachung Sachsen
60% Herbst 2016
55% Herbst 2017
76% Herbst 2018
Sachsen Aussaattermine Herbst
WINTERWEIZEN

image
image
image
WINTERWEIZEN
9
Untersuchungen SN: BFUL
| 13. Januar 2020 | Andela Thate
Aussaattermin und Sortenresistenz
Halmbruchkrankheit: deutlicher Effekt des Aussaattermins

10
Anzahl der Kontrollschläge: n = 37 bis 45 /Jahr
Quelle: BSA, Sorteninformation LfULG
0
20
40
60
80
100
Anteil der Sorten in %
7 stark
6 mittel-stark
5 mittel
4 gering-mittel
3 gering
| 28. Januar 2020 |
| 13. Januar 2020 | Andela Thate
WINTERWEIZEN
Anteil der Sorten nach Anfälligkeit
gegenüber Blattseptoria in Winterweizen
(Einstufung nach BSA)

| 13. Januar 2020 | Andela Thate
11
Anzahl der Kontrollschläge: n = 37 bis 45 /Jahr
Quelle: BSA und Sorteninformation LfULG
0
20
40
60
80
100
Anteil der Sorten in %
7- 9 stark
6
mittel-stark
5
mittel
4
gering-mittel
1 - 3 gering
WINTERWEIZEN
Anteil der Sorten nach Anfälligkeit gegenüber Braunrost
(Einstufung nach BSA)

| 13. Januar 2020 | Andela Thate
12
Anzahl der Kontrollschläge: n = 28 bis 37 /Jahr
Quelle: BSA und Sorteninformation LfULG
0
20
40
60
80
100
2013
2014
2015
2016
2017
2018
2019
Anteil der Sorten in %
7- 9 stark
4 - 6
mittel
1 - 3 gering
WINTERWEIZEN
Anteil der Sorten nach Anfälligkeit gegenüber Gelbrost
(Einstufung nach BSA)

| 13. Januar 2020 | Andela Thate
13
Witterungsverlauf Vergleich
mehrjähriges Mittel (1994 – 2018) Pommritz
mit Pommritz 2017/18, 2018/19 und bis 31.12.2019
0
10
20
30
40
50
60
70
80
90
100
110
-5
0
5
10
15
20
25
AUG
SEP
OKT
NOV
DEZ
JAN
FEB
MRZ
APR
MAI
JUN
JUL
Niederschlagssumme [mm]
Durchschnittstemperatur [
o
C]
Niederschlags-Summe [mm] mehrj. Mittel
Niederschlags-Summe [mm] 2018/19
Niederschlags-Summe [mm] bis 31.12.2019
Durchschnitts-Temp. [°C] mehrj. Mittel
Durchschnitts-Temp. [°C] 2018/19
Durchschnitts-Temp. [°C] bis 31.12.2019

| 13. Januar 2020 | Andela Thate
14
Anzahl der Beobachtungsflächen: 30-41/ Jahr
Befall mit
Septoria tritici
in Winterweizen
WINTERWEIZEN
Quelle: Schaderregerüberwachung Sachsen
0
5
10
15
20
25
30
35
40
45
50
Ende April BBCH 31/32
Ende Mai BBCH 45
Mitte Juni BBCH 65
% befallene Pflanzen
2013
2014 -2018
2019
4. Blatt von oben
3. Blatt von oben
2019 waren zur Bonitur in der Schoßphase (BBCH 31/32) 14 % der Flächen und zur Bonitur
Ährenschieben 66 % mit Fungiziden behandelt.
Zur Bonitur im Juni 2019 waren 94% der Flächen mit Fungiziden mindestens 1x wirksam behandelt.

15
Braunrostbefall 2009 – 2019 % befallene Schläge
Anzahl der Beobachtungsflächen: 36-40/ Jahr
WINTERWEIZEN
| 13. Januar 2020 | Andela Thate
Quelle: Schaderregerüberwachung Sachsen
0
5
10
15
20
25
% befallene Pflanzen
Mitte Mai
Anfang Juni
Anfang Juli
3 obere Blätter
Fahnenblatt
2019 waren zur Bonitur in der Schoßphase (BBCH 31/32) 14 % der Flächen und zur Bonitur
Ährenschieben 66 % mit Fungiziden behandelt.
Zur Bonitur im Juni 2019 waren 94% der Flächen mit Fungiziden mindestens 1x wirksam behandelt.

0
5
10
15
20
25
30
2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019
% befallene Schläge
Ende Mai: 3 obere Blätter
BBCH 39-49
Mitte Juni: 3 obere Blätter
BBCH 60-69
Anfang Juli: Fahnenblatt
BBCH 72-75
16
Anzahl der Beobachtungsflächen: 36-40/ Jahr
| 28. Januar 2020 |
2019 waren zur Bonitur in der Schoßphase (BBCH 31/32) 14 % der Flächen und zur Bonitur
Ährenschieben 66 % mit Fungiziden behandelt.
Zur Bonitur im Juni 2019 waren 94% der Flächen mit Fungiziden mindestens 1x wirksam behandelt.
WINTERWEIZEN
Gelbrostbefall 2009 – 2019 % befallene Schläge
| 13. Januar 2020 | Andela Thate

Strobilurine C3
Carboxamide C2
Azole G1
Blattseptoria
Septoria tritici
G143A
Mutation
C-H152R und
weitere Mutationen
deutliches
Shifting
RRR
R
S+
DTR-
Blattflecken
G143A / F129L, G137R
Mutationen
Schwächere
Wirkung
Shifting
RRR / R
S
Microdochium
nivale
G143A
Mutation
RRR
17
| 13. Januar 2020 | Andela Thate
WINTERWEIZEN
Resistenzsituation
Strobilurine
C3
Carbo-
xamide
C2
Azole
G1
Morpho-
line
G2
Proquinazid E1
Metrafenone U8
Pyriofenone U8
Cylufenamid U6
Mehltau
G143A
Mutation
Schwächere
Wirkung
Shifting
Shifting
resistente/
angepasste Isolate
RRR
S+
S
R

| 13. Januar 2020 | Andela Thate
18
0
0,1
0,2
0,3
0,4
0,5
0,6
0,7
2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019
MED mittlere Effektivdosis (50%)
in mg/l
Epoxiconazol
Entwicklung der mittleren Effektivdosis
bei
Azolen
(Epoxiconazol) zur Bekämpfung von
Septoria tritici
(Laborwerte) in Sachsen
Untersuchungen: Epilogic GmbH Freising
WINTERWEIZEN

image
19
keine angepassten Isolate
leichte Anpassung
moderate Anpassung
stärkere Anpassung
19
Untersuchungen: Epilogic GmbH Freising
| 13. Januar 2020 | Andela Thate
2015: n = 9
2016: n = 7
2017: n = 9
mögliche leichte Anpassung
Keine Anpassungen
Resistenzuntersuchung bei
Septoria tritici
gegenüber
Carboxamiden
(Fluxapyroxad) in Sachsen
2018
(n = 2- 5 Isolate/Standort)
WINTERWEIZEN
Anzahl Proben: n = 8

image
20
keine angepassten Isolate
leichte Anpassung
moderate Anpassung
stärkere Anpassung
20
Untersuchungen: Epilogic GmbH Freising
| 13. Januar 2020 | Andela Thate
mögliche leichte Anpassung
Resistenzuntersuchung bei
Septoria tritici
gegenüber
Carboxamiden
(Fluxapyroxad) in Sachsen
2019
(n = 5 Isolate/Standort)
WINTERWEIZEN
Anzahl Proben: n = 9

Empfehlung in Winterweizen 2020
Carboxamide und Strobilurine nur einmal ab BBCH 39 anwenden!
Wechsel bei den Azolwirkstoffen!
21
| 13. Januar 2020 | Andela Thate
BBCH 31/32 - 37
BBCH 39 – 55(59)
BBCH 61 – 69
Azol 1
[ z. B.
Prothioconazol
Input Triple
oder
Revysol
Revystar]
(+ Prochloraz; + Kontaktwirkstoff;
+ Mehltauwirkstoff)
Azol 2
[z. B.
Epoxiconazol
Adexar/ Ceriax]
+ Carboxamid
(+ Strobilurin)
---
BBCH 31/32 - 37
BBCH 39 – 55(59)
BBCH 61 – 69
---
Azol 1
[z. B.
Epoxiconazol
Adexar/ Ceriax]
+ Carboxamid
(+ Strobilurin)
Azol 2
[z.B.
Tebuconazol
+
Bromuconazol
Soleil]

ausgewählte Versuchsergebnisse 2019
| 13. Januar 2020 | Andela Thate
22
WINTERWEIZEN

image
| 13. Januar 2020 | Andela Thate
23
Prüfglied
Aufwandmengen
Appl.-
termin
Wirkstoffgruppen
1
Unbehandelte Kontrolle
2
SF
Revystar
+ Flexity;
Ascra Xpro
1,0 + 0,5 l/ha;
1,25 l/ha
T1;
T2-3
Azol + SDHI
3
SF
Input Triple;
Ascra Xpro
1,25 l/ha;
1,25 l/ha
T1;
T2-3
Azol + SDHI
4
Ascra Xpro
1,5 l/ha
T2
Azol + SDHI
5
Elatus Era
1,0 l/ha
T2
Azol + SDHI
6
Revytrex*
1,5 l/ha
T2
Azol + SDHI
7
Librax
2,0 l/ha
T2
Azol + SDHI
8
Elatus Plus + Caramba
0,75 + 1,5 l/ha
T2
Azol + SDHI
9
Priaxor + Proline
1,5 + 0,8 l/ha
T2
Azol + SDHI +
Strobi
10
Revytrex*
+ Comet
1,4 + 0,7 l/ha
T2
Azol + SDHI +
Strobi
Prüfung von Fungizidstrategien - Substitution von
Wirkstoffen im Winterweizen RVF45
2019
n = 3 SN, RVF = 8
T1 nach BRW BBCH 32 – 33; T2-3 nach Wiederanstieg BBCH 37 – 59
T2 nach BRW BBCH 37 - 45 ; * noch keine Zulassung

image
0
4
8
12
16
20
24
28
SF Revystar+Flexity 1,0+0,5/ Ascra Xpro 1,25
SF Input Triple 1,25/ Ascra Xpro 1,25
Ascra Xpro 1,5
Elatus Era 1,0
Revytrex* 1,5
Librax 2,0
Elatus Plus 0,75 + Caramba 1,5
Priaxor 1,5 + Proline 0,8
Revytrex* 1,4 + Comet 0,7
Mehrertrag dt/ha
Pommritz
Christgrün
Nossen
Fungizidstrategien - Substitution von Wirkstoffen im
Winterweizen RVF45 Ertragseffekte
2019
n = 3 Sachsen; Pommritz, Christgrün, Nossen Sorte: Pionier
| 13. Januar 2020 | Andela Thate
24
Nossen
Christgrün
Pommritz
GD Tukey
4,3
8,6
5,3
S%
1,6
4,5
2,1
UK [dt/ha]
93,6
76,1
90,7
Pommritz, Nossen
= signifikant zu UK

100
110
120
Revystar+Flexity/ Ascra X.
Input Triple/ Ascra X.
Ascra Xpro
Elatus Era
Revytrex*
Librax
Elatus Plus+ Caramba
Priaxor+ Proline
Revytrex*+ Comet
% Ertrag relativ
50
60
70
80
90
100
% Wirkungsgrad Braunrost
% Ertrag relativ
% Wirkungsgrad Braunrost
Fungizidstrategien - Substitution von Wirkstoffen im Winterweizen RVF45
Ertragseffekte und Wirkungsgrad gegen Braunrost
2019
SN: Pommritz, Sorte: Pionier
| 13. Januar 2020 | Andela Thate
25
Kontrolle: Ertrag =
90,7 dt/ha
; Behandlung BBCH 32: 25.04. BBCH 39: 23.05.
BBCH 43: 29.05.
Befall in BBCH 77 F:
Braunrost = 45 % BDG
GDT = 5,3 dt/ha , s% = 2,1

100
110
120
Revystar+Flexity/ Ascra X.
Input Triple/ Ascra X.
Ascra Xpro
Elatus Era
Revytrex*
Librax
Elatus Plus+ Caramba
Priaxor+ Proline
Revytrex*+ Comet
% Ertrag relativ
50
60
70
80
90
100
% Wirkungsgrad Braunrost
% Ertrag relativ
% Wirkungsgrad Braunrost
Fungizidstrategien - Substitution von Wirkstoffen im Winterweizen RVF45
Ertragseffekte und Wirkungsgrad gegen Braunrost
2019
SN: Nossen, Sorte: Pionier
| 13. Januar 2020 | Andela Thate
26
Kontrolle: Ertrag =
93,6 dt/ha
; Behandlung BBCH 32: 30.04. BBCH 39/41: 23.05.
Befall in BBCH 79 F+ F-1
:
Braunrost = 30,2 % BDG
GDT = 4,3 dt/ha , s% = 1,6

image
image
image
image
image
image
image
image
image
31
32
37
39
49
51
59
61
69
*31/32–37
39 – 55 (59)
| 13. Januar 2020 | Andela Thate
27
Halmbruch
Unix 1,0
Halmbruch, Septoria - Blattdürre:
Capalo 2,0;
Input Triple 1,25
Revystar 1,0 + Flexity 0,5
Erregerkomplex:
Adexar 1,6 - 2,0
Ascra Xpro 1,25 – 1,5
Ceriax 2,0 – 2,5
Elatus Era 0,8- ,0 +
Folpan 500 SC 1,5
Gigant 1,0
Revytrex 1,5 + Comet 0,5
ggf. + Mehltaupartner
Roste:
Ascra Xpro 1,25 – 1,5
Ceriax 2,0 – 2,5
Elatus Plus 0,75 - 1,0 +
Plexeo 1,125
Librax 1,8 - 2,0
Revytrex 1,5 + Comet 0,5
Skyway Xpro 1,0 - 1,25
Mehltau:
Talius 0,15 oder Property
+ Vegas 0,15
Mehltau, Septoria – Blattdürre:
Capalo 1,6 - 2,0
Input Triple 1,0 - 1,25
Kantik 2,0
Revystar + Flexity 1,0 + 0,5
Vegas Proline Pack 0,25 + 0,8
(+ Kontaktfungizid)
Septoria - Blattdürre
:
Eleando 2,5 oder Epoxion 1,0
Septoria - Blattdürre:
Adexar 1,6 - 2,0
Ascra Xpro 1,25 – 1,5
Elatus Era 0,8 - 1,0 + Folpan 1,5
Gigant 1,0
Revytrex 1,5
(+ Kontaktfungizid)
Input Triple 1,0 - 1,25
(+ Kontakt; + Prochlorazfungizid)
Gelbrost*:
Alto 240 EC 0,33 - 0,4;
DTR-Blattflecken:
Adexar 1,6 - 2,0; Ascra Xpro 1,25 -1,5
Input Triple 1,25
Ceralo 1,2; Eleando 2,5;
Input T. 1,0 - 1,25; Pronto Plus 1,5
Fungizidanwendung in Winterweizen –
(BBCH 31-37 / 39 - 55(59))
Frühsaaten, Befallsdruck mittel bis hoch,
anfällige Sorte (Angaben in kg, l/ha)
Fungizideinsatz im BBCH 31
nur bei Befallsbeginn Gelbrost in anfälligen Sorten

5
15
25
35
2010
2011
2012
2013
2014
2015
2016
2017
2018
2019
| 13. Januar 2020 | Andela Thate
28
0
10
20
0
10
20
0
10
20
Anzahl der Beobachtungsflächen: 35-40/ Jahr
Quelle: Schaderregerüberwachung Sachsen
WINTERGERSTE
Krankheitsbefall [% befallene Pflanzen] Anfang April 2010 – 2019
Mehltau
Netzflecken
Zwergrost
Rhynchosporium

29
Untersuchungen BfUL
| 13. Januar 2020 | Andela Thate
0
20
40
60
80
100
2010
2011
2012
2013
2014
2015
2016
2017
2018
2019
% befallene Kontrollschläge
Anzahl der Beobachtungsflächen: 35 - 38/ Jahr
WINTERGERSTE
Ramularia-befallene Kontrollschläge ab 2010
Quelle: Schaderregerüberwachung Sachsen

| 13. Januar 2020 | Andela Thate
30
Strobilurine C3
Carboxamide C2
Azole G1
Netzflecken
F129 L
Mutation
C-G79R
C-H134R
Mutation und weitere
Shifting
RR
RR
S
Ramularia
G143A
Mutation
C-H146R/L
C-H153R
Mutation und weitere
starkes
Shifting
RRR
RRR
S+
GERSTE
Resistenzsituation

image
Resistenzuntersuchung bei
Netzflecken (
Pyrenophora teres
)
gegenüber
Strobilurinen
in Sachsen
2018
(n= 3 Isolate/Standort)
F129L
Mutation
31
| 13. Januar 2020 | Andela Thate
Untersuchungen: Epilogic GmbH Freising
67%
keine resistenten Isolate
resistente Isolate festgestellt
(% Anteil resistenter Isolate)
GERSTE
Anzahl Proben: n = 14
33%
67%
33%
67%
67%
67%
67%
67%
Luftproben
% resistente Isolate
(Fluoxastrobin)
2017
2018
2019
Dresden - Görlitz
30
40
60
Chemnitz - Hof
10
0
40
Leipzig - Dresden
30
40
80

image
32
| 13. Januar 2020 | Andela Thate
Untersuchungen: Epilogic GmbH Freising
% Resistente Isolate
keine resistenten Isolate
leicht verminderte Sensitivität
moderate Anpassung
stärkere Anpassung
33%
100%
Resistenzuntersuchung bei
Netzflecken
(Pyrenophora teres
)
gegenüber
Carboxamiden
(Fluxapyroxad)
in Sachsen
2018
(n = 3 Isolate/Standort)
Luftproben
% resistente Isolate
Fluxapyroxad
2017
2018
2019
Dresden -Görlitz
80
100
80
Chemnitz -Hof
30
40
80
Leipzig - Dresden
60
100
80
67%
GERSTE
Anzahl Proben: n = 14
67%
67%
67%
100%
100%
33%
100%
100%
67%
100%

| 13. Januar 2020 | Andela Thate
33
Netzflecken
2018
Multiple Resistenz SDHI/ QoIs (Feldproben)
Die Kombination aus hoher
Anpassung gegenüber BIX (+++) und
Anpassung gegenüber FOS (+)
wurde nachgewiesen.
Probe
Isol.-Nr.
Anpassung gegenüber
BIX
FOS
1
Dt-SN-001/1
++
-
Dt-SN-001/2
++
+
Dt-SN-001/3
-
+
2
Dt-SN-002/1
+++
-
Dt-SN-002/2
+++
+
Dt-SN-002/3
+++
+
4
Dt-SN-003/1
++
-
Dt-SN-003/2
++
+
Dt-SN-003/3
++
+
5
Dt-SN-004/1
+++
+
Dt-SN-004/2
-
-
Dt-SN-004/3
+++
-
6
Dt-SN-005/1
++
+
Dt-SN-005/2
-
-
Dt-SN-005/3
++
+
7
Dt-SN-006/1
+++
-
Dt-SN-006/2
++
-
Dt-SN-006/3
+++
-
Probe
Isol.-Nr.
Anpassung gegenüber
BIX
FOS
8
Dt-SN-007/1
++
-
Dt-SN-007/2
++
-
Dt-SN-007/3
+++
+
9
Dt-SN-008/1
++
-
Dt-SN-008/2
++
-
Dt-SN-008/3
-
-
10
Dt-SN-009/1
+++
-
Dt-SN-009/2
+++
-
Dt-SN-009/3
++
-
11
Dt-SN-010/1
+++
+
Dt-SN-010/2
++
-
Dt-SN-010/3
-
+
12
Dt-SN-011/1
+++
+
Dt-SN-011/2
++
+
Dt-SN-011/3
+++
-
13
Dt-SN-012/1
+
+
Dt-SN-012/2
-
+
Dt-SN-012/3
-
-
14
Dt-SN-013/1
-
-
Dt-SN-013/2
++
-
Dt-SN-013/3
-
-
15
Dt-SN-014/1
-
-
Dt-SN-014/2
+++
-
Dt-SN-014/3
-
-

image
Resistenzuntersuchung bei
Ramularia (
R. collo-cygni
)
gegenüber
Carboxamiden
(Fluxapyroxad) in Sachsen
2017
(n= 3 Isolate/Standort)
34
| 13. Januar 2020 | Andela Thate
Untersuchungen: Epilogic GmbH Freising
33%
keine resistenten Isolate
resistente Isolate festgestellt
(% Anteil resistenter Isolate)
67%
33%
33%
33%
67%
33%
GERSTE

image
Resistenzuntersuchung bei
Ramularia (
R. collo-cygni
)
gegenüber
Carboxamiden
(Fluxapyroxad) in Sachsen
2018
(n= 9-10 Isolate/Standort)
35
| 13. Januar 2020 | Andela Thate
Untersuchungen: Epilogic GmbH Freising
50%
keine resistenten Isolate
resistente Isolate festgestellt
(% Anteil resistenter Isolate)
100%

image
Resistenzuntersuchung bei
Ramularia (
R. collo-cygni
)
gegenüber
Azolen
(Prothioconazol) in Sachsen
2017
(n= 3 Isolate/Standort)
36
| 13. Januar 2020 | Andela Thate
Untersuchungen: Epilogic GmbH Freising
keine angepassten Isolate
angepasste Isolate festgestellt
GERSTE

image
Resistenzuntersuchung bei
Ramularia (
R. collo-cygni
)
gegenüber
Azolen
(Prothioconazol) in Sachsen
2018
(n= 9-10 Isolate/Standort)
37
| 13. Januar 2020 | Andela Thate
Untersuchungen: Epilogic GmbH Freising
keine angepassten Isolate
angepasste Isolate festgestellt

ausgewählte Versuchsergebnisse 2019
| 13. Januar 2020 | Andela Thate
38
WINTERGERSTE

image
| 13. Januar 2020 | Andela Thate
39
Krankheitsbekämpfung in Wintergerste
Ringversuch
2019
Resistenzmanagement beim
Fungizideinsatz, RVF55
Variante
Aufwandmenge
Applikations-
termin
1
Unbehandelte Kontrolle
2
SF
Kayak; Ascra Xpro
1,5 l/ha; 1,2 l/ha
T1, T3
3
Elatus Era + Kayak
1,0 + 1,0 l/ha
T2
4
Elatus Era +
Amistar Opti
1,0 + 1,5 l/ha
T2
5
Aviator Xpro +
Amistar Opti
1,0 + 1,5 l/ha
T2
6
Ascra Xpro
1,2 l/ha
T2
7
Balaya*
1,5 l/ha
T2
8
Input Triple
1,25 l/ha
T2
9
Revytrex*
1,5 l/ha
T2
10
Revytrex* +
Comet
1,5 + 0,5 l/ha
T2
T1 nach BRW BBCH 32 – 37; T3 nach Wiederanstieg BBCH 37 – 49
T2 nach BRW BBCH 37 - 49 ; * noch keine Zulassung

image
image
| 13. Januar 2020 | Andela Thate
40
alle Varianten A
Fungizidstrategien – Resistenzmanagement in Wintergerste
RVF55 Ertragseffekte
2019
SN Christgrün; Sorte: Quadriga

image
image
| 13. Januar 2020 | Andela Thate
41
Fungizidstrategien – Resistenzmanagement in Wintergerste
RVF55 Ertragseffekte
2019
SN Schönerstedt; Sorte: KWS Meridian

image
| 13. Januar 2020 | Andela Thate
42
Krankheitsbekämpfung in Wintergerste
Ringversuch
2019
Resistenzmanagement beim
Fungizideinsatz, RVF58
Variante
Aufwandmenge
Applikations-
termin
1
Unbehandelte Kontrolle
2
Kayak + Plexeo
1,5 + 1,0 l/ha
T2
3
Input Triple
1,25 l/ha
T2
4
Balaya*
1,5 l/ha
T2
5
Input Triple +
Comet
1,25 + 0,5 l/ha
T2
6
Bontima + Caramba/Plexeo
2,0 + 1,0 l/ha
T2
7
Ascra Xpro
1,25 l/ha
T2
8
Priaxor
+ Proline
1,5 + 0,6 l/ha
T2
9
Revytrex*
1,5 l/ha
T2
10
Revytrex* +
Comet
1,5 + 0,5 l/ha
T2
T2 nach BRW BBCH 37 - 49 ; * noch keine Zulassung

image
0
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
Unbehandelt
Kayak 1,5 + Plexeo 1,0
Input Triple 1,25
Balaya* 1,5
Input Triple 1,25 + Comet 0,5
Bontima 2,0 + Plexeo 1,0
Ascra Xpro 1,25
Priaxor 1,5 + Proline 0,6
Revytrex* 1,5 + Comet 0,5
Revytrex* 1,5
% BDG F + F-1+ F-2, BBCH 73
Zwergrost
Netzflecken
| 13. Januar 2020 | Andela Thate
43
Fungizidstrategien – Resistenzmanagement in Wintergerste
RVF58 Befall mit Netzflecken und Zwergrost
2019
SN Mobendorf; Sorte: Quadriga

image
image
| 13. Januar 2020 | Andela Thate
44
Fungizidstrategien – Resistenzmanagement in Wintergerste
RVF58 Ertragseffekte
2019
SN Mobendorf; Sorte: Quadriga

image
image
image
image
image
image
image
image
Netzflecken:
Ascra Xpro 1,2 + Comet 0,5
Ceriax 2,0
Elatus Era 0,8 – 1,0 + Comet 0,5
Priaxor 1,5 + Proline 0,6 – 0,8
Revytrex 1,5 + Comet 0,5
Ohne Carboxamid:
Epoxion Top 2,5
Input Triple 1,25
Kayak 1,5 + Epoxion 1,0
oder + Folicur 1,25
Rhynchosporium / Zwergrost:
Adexar 2,0
Ascra Xpro 1,25
Elatus Era 1,0
Revytrex 1,5
Ohne Carboxamid:
Input Triple 1,25
Mercury Pro 1,0
Revystar 1,5
bei Ramularia - Risiko:
Amistar Opti
1,8 + Adexar 1,8
oder
+ Aviator Xpro 1,0
oder
+ Elatus Era 1,0
oder
+ Siltra Xpro 1,0
oder
+ Revytrex 1,5
Empfehlung in Wintergerste – Standard: Einmalbehandlung BBCH 39 - 49
Bei hohem Befallsdruck und zeitigem Behandlungstermin volle Aufwandmenge einsetzen!
Bei geringem Befall, wenig anfälliger Sorte, ertragsschwachem Standort und in Trockengebieten reduzierte
Aufwandmenge (75 – 80 %), vorrangig Azolpräparate einsetzen.
Bei Mehltaudruck Spezialfungizid zumischen. (Angaben in kg, l/ha)
31
32
37
39
49
51
59
39 – 49
| 13. Januar 2020 | Andela Thate
45

| 13. Januar 2020 | Andela Thate
46
Fungizide Antiresistenz-Management im Getreide
Einhaltung aller acker- und pflanzenbaulichen Faktoren
Beseitigung / Einarbeitung von Infektionsmaterial auf dem Boden
Anbau wenig anfälliger Sorten
Fungizideinsatz nach BRW und Entscheidungshilfen
Anzahl der Behandlungen auf ein Mindestmaß einschränken!
Wirkstoffe/ Wirkstoffgruppen zielgerichtet, erregerbezogen einsetzen
Strobilurine und Carboxamide nur in Tankmischungen
mit anderen
Wirkstoffgruppen und
nur 1x in der Spritzfolge
ausbringen!
Wirkstoffkonzentrationen in Tankmischungen gut aufeinander abstimmen
Wirkstoffgruppenwechsel in Spritzfolgen vornehmen!
Strobilurine
in Weizen
nur
gegen
Rostbefall
anwenden!
Strobilurine
in Gerste gegen
Zwergrost, Rhynchosporium
gut wirksam
Bekämpfung
Septoria tritici:
Wirkstoffwechsel bei Azolen in der Spritzfolge
bzw. Tankmischungen von Azolwirkstoffen, leistungsstarke Azole einsetzen,
Kontaktwirkstoffe
nutzen
Talius, Flexity, Vegas, Property
nur mit einem weiteren Mehltaupartner einsetzen!

| 13. Januar 2020 | Andela Thate
47
Stand Broschüre 2020
Carboxamide/ Carboxamid-haltige Fungizide
Adexar
04/2020
Fluxapyroxad
Epoxiconazol
63
63
C2
G1
● ● ● ●
2,0
0
⑤ ⑤
-
+
++ ++(+)! +++
+!
+++
+++ +++ ++(+)
81
Ascra Xpro
07/2021
Bixafen
Fluopyram
Prothioconazol
65
65
130
C2
C2
G1
● ● ●
1,5 10 10
⑤ ⑤
-
+
++
+++
++(+) ++(+) +++ ++(+)
++
83
1,2
0
5
⑤ ⑤
++
++(+)! +++ ++! ++(+)
66
Aviator Xpro
07/2021
Bixafen
Prothioconazol
75
150
C2
G1
● ●
1,25
20 10
⑤ ⑤
-
+
++
++(+)! +++
++!
++(+) ++(+) +++ ++(+)
++
82
1,0
66
Ceriax
12/2025
Fluxapyroxad
Epoxiconazol
Pyraclostrobin
42
42
67
C2
G1
C3
● ● ● ●
3,0
0 10
⑤ ⑤
-
+
++ ++(+)! +++
+!
+++
+++ +++ ++(+)
102
Elatus Era
07/2021
Benzovindiflupyr
Prothioconazol
75
150
C2
G1
● ● ● ●
1,0
0 15 10
⑤ ⑤
-
+
++
++(+)! +++ ++!
+++
+++ +++ ++(+) ++
Elatus Plus
03/2024
Benzovindiflupyr
100 C2
● ● ● ●
0,75 0 10
⑤ ⑤
-
+
++! ++(+) +!
++(+) ++(+) ++
++
Gigant
07/2021
Prothioconazol
Isopyrazam
150
125
G1
C2
● ● ● ●
1,0
0
⑤ ⑤
NG342-1
+
++ ++(+)! +++ ++! ++(+) ++(+) +++ ++(+) ++
62
Opus Top
04/2019
Epoxiconazol
Fenpropimorph
84
250
G1
G2
● ● ● ●
1,5 10 20 15 10
-
++
++(+) ++(+)
++(+) ++(+) ++(+) ++
Orius
12/2020
Tebuconazol
200 G1
● ● ●
1,5
10 10
⑤ ⑤
-
+
++
++
++(+) ++(+) ++
+
++
25
1,25
21
Proline/
Curbator
07/2021
Prothioconazol
250 G1
● ● ● ●
0,8 10
⑤ ⑤
-
+
+
++(+)
+++
++
++
++(+) ++(+)
++(+) ++(+) 57
Pronto Plus
12/2021
Tebuconazol
Spiroxamine
133
250
G1
G2
● ●
1,5 20 n 20 15 15
NT101
++(+)
++
++
++(+) ++(+) ++
+
++
33
Prosaro
12/2020
Tebuconazol
Prothioconazol
125
125
G1
G1
● ● ● ●
1,0 10
⑤ ⑤ ⑤
-
+
+
++(+) ++(+)
+
++(+) ++(+) ++(+)
++
++(+) 47
Revystar
03/2030
Mefentri-
fluconazol
100 G1
● ● ●
1,5 0
⑤ ⑤
+
+
++
++
++
++
+++
+
PSM
Zulassung bis
Wirkstoff
WSG (g/kg o. l)
FRAC-Einstufung
Zulassung
AWM (l o. kg/ha)
Abstand (m)
Anwenderschutz
sonst. bußgeld-
bewehrte AWB
Halmbruch
Mehltau
Netzflecken
Rhyncho-
sporium
Ramularia
Braun-/
Zwergrost
Gelbrost
Septoria
tritici
DTR-
Blattflecken
Ährenfusarium/
Toxinminderung
Kosten (€/ha)
Gewässer
Weizen
Triticale
Gerste
Roggen
Hafer
Hang
ADM (%)
- 50 75 90
Azole/ Azol-haltige Fungizide
Broschüre 2020
Pflanzenschutz in Ackerbau und Grünland
Eine Information der Pflanzenschutzdienste der Länder
Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen