Arbeitshilfe für die Pflanzenverwendung im Dorf - Region Sachsen
Deutsche Bezeichnung
Botanische Bezeichnung
Alter in Jahren
Größe H / B in m
Hinweise zur Verwendung/ sonstige Hinweise
Naturraum/ Verbreitung
Feld-Ahorn
Acer campestre
150
3-15 / 8-12
als Schnitthecke geeignet
ganz Sachsen
Berg-Ahorn
Acer pseudoplatanus
500
20-25 / 12-15
ganz Sachsen
Gewöhnliche Rosskastanie
Aesculus hippocastanum
200
20-25 / 12-15
typische Alleebaumart
ganz Sachsen
Grau-Erle / Weiß-Erle
Alnus incana
50
10-20 / 4-12
Erzgebirge, Oberlausitz
Ess-Kastanie
Castanea sativa
500
10-35 / 10-15
Nutz- und Zierbaumart
Erzgebirgsvorland
Rot-Buche
Fagus sylvatica
300
25-40 / 10-25
insbes. als Solitärbaumart für Hausgärten und Parkanlagen, als Schnitthecke geeignet ganz Sachsen
Gewöhnliche Esche
Fraxinus excelsior
250-300
20-40 / 10-25
ganz Sachsen
Europäische Lärche
Larix decidua
600
45 / 15
Elbsandsteingebirge
Silber-Pappel
Populus alba
300-400
20-35 / 15-20
typische Alleebaumart
Tiefland, unteres Bergland
Trauben-Eiche
Quercus petraea
800-1000
20-35 / 15-20
typische Alleebaumart
ganz Sachsen
Stiel-Eiche
Quercus robur
500-1000
30-35 / 15-25
typische Alleebaumart
ganz Sachsen
Rot-Eiche
Quercus rubra
400
20-25 / 10-15
typische Alleebaumart
ganz Sachsen
Robinie
Robinia pseudoacacia
100-300
15-20 / 7-12
Nutz- und Zierbaumart, Bienenweide
ganz Sachsen
Silber-Weide
Salix alba
100-200
10-20 / 8-15
Uferbefestigung
Tief- und Hügelland
Sommer-Linde
Tilia platyphyllos
900 - 1000
15-30 / 15-25
historisch oft als zentraler Dorfbaum ("Tanzlinde") gepflanzt, Allee- bzw. Straßenbaum ganz Sachsen
Berg-Ulme
Ulmus glabra
400
20-35 / 20
ganz Sachsen
Flatter-Ulme
Ulmus laevis
250-400
15-25 / 12-15
ganz Sachsen
Feld-Ulme
Ulmus minor
600
20 / 30
ganz Sachsen
Weiß-Tanne
Abies alba
500-600
40-60 / 4-6
Erzgebirge, Bergland
Rotblühende Rosskastanie
Aesculus x carnea
200
8-15 / 6-10
schwach giftig
ganz Sachsen
Schwarz-Erle
Alnus glutinosa
120
8-20 / 8-10
gewässerbegleitend
ganz Sachsen
Grün-Erle
Alnus viridis
110
2-6 / 2-2,5
Westlausitzer Bergland
Gemeine Birke
Betula pendula
150
8-22 / 6-8
ganz Sachsen
Hain-Buche
Carpinus betulus
150
5-20 / 4-9
als Schnitthecke geeignet
Erzgebirgsvorland
Echte Walnuss
Juglans regia
150-160
10-20 / 8-10
Solitärbaumart, Hausgärten und Parkanlagen
ganz Sachsen
Europäische Fichte
Picea abies
600
30-50 / 6-8
Erzgebirge, Lausitzer Tiefland
Blau-Fichte
Picea pungens
400
10-20 / 6-8
immisionstolerant
Erzgebirge
Berg-Kiefer
Pinus mugo
100
1-3 / -
Moorgebiete im Erzgebirge
Gewöhnliche Kiefer / Föhre
Pinus sylvestris
600
10-48 / 5-10
Lausitzer Tiefland
Schwarz-Pappel
Populus nigra
100-150
25-30 / 2-5
ganz Sachsen, Flussauen
Zitter-Pappel / Espe
Populus tremula
100
10-30 / 6-10
ganz Sachsen
Sal-Weide
Salix caprea
60
3-8 / 3-5
Bienenweide
ganz Sachsen
Korb-Weide
Salix viminalis
70
2-10 / 4-8
Nutzung zum Korbflechten
Tief- und Hügelland
Echte Mehlbeere
Sorbus aria
200
6-12 / 6
leicht giftig
ganz Sachsen
Eberesche
Sorbus aucuparia
80-120
12-15 / 5-7
rohe Früchte schwach giftig
ganz Sachsen
Eibe
Taxus baccata
500-1000
5-15 / 5-10
als Schnitthecke geeignet, alle Pflanzenteile giftig
ganz Sachsen
Winter-Linde
Tilia cordata
1000
15-18 / 5-10
typische Alleebaumart
ganz Sachsen
Apfelbeere, Aronie
Aronia x prunifolia
4 / -
Oberlausitz, Elbtal
Kornel-Kirsche
Cornus mas
100-800
3-6 / 3-6
als Schnitthecke geeignet
Oberlausitz, Elbhügelland
Sanddorn
Hippophae rhamnoides
30-50
3-6 / 2-3
ganz Sachsen
Kultur-Apfel
Malus domestica
100
2-5 / 3
ganz Sachsen
Wild-Apfel / Holz-Apfel
Malus sylvestris
100
8-10 / 4-6
ganz Sachsen
Echte Mispel
Mespilus germanica
früher als Obstbaum gepflanzt
in Weinbaugebieten
Vogel-Kirsche
Prunus avium
150
15-20 / 8-12
Hügelland, unteres Bergland
Kirsch-Pflaume
Prunus cerasifera
5-7 / 3-5
ganz Sachsen
Sauer-Kirsche
Prunus cerasus
10 / -
ganz Sachsen
Pflaume
Prunus domestica
150
6-12 / 5-10
ganz Sachsen
Gewöhnliche Traubenkirsche
Prunus padus
80
10-18 / 6-10
Holz und Rinde giftig, Früchte essbar
ganz Sachsen
Kultur-Birne
Pyrus communis
5-12 / 3-5
ganz Sachsen
Wild-Birne / Holz-Birne
Pyrus pyraster
100-150
2-10 / 2-8
Tiefland, unteres Bergland
Schwarze Johannisbeere
Ribes nigrum
1,5-2 / 1,5-2
ganz Sachsen
Rote Johannisbeere
Ribes rubrum
1-1,5 / 0,8-1,2
ganz Sachsen
Stachelbeere
Ribes uva-crispa
0,8-1,4 / 0,6-1,2
ganz Sachsen
Echte Brombeere
Rubus fruticosus
1,5 / 2
ganz Sachsen
Himbeere
Rubus idaeus
10-12
0,5-2 / 1
ganz Sachsen
Schwarzer Holunder
Sambucus nigra
20
3-6 / 3-5
Blätter, unreife Früchte und Rinde leicht giftig
ganz Sachsen
Trauben-Holunder
Sambucus racemosa
20
2-4 / 2-4
Blätter, unreife Früchte und Rinde leicht giftig
Hügelland, Mittelgebirge
Bei baulichen Maßnahmen, für die eine Zuwendung nach der RL ILE beantragt wird, soll die regionale Baukultur berücksichtigt werden (Ziff. 4.6 der RL ILE/2011).
Eine der regionalen Baukultur Rechnung tragende Gestaltung von Frei- und Außenanlagen beinhaltet eine dem dörflichen Charakter entsprechende Pflanzenauswahl und -verwendung.
Trotz der Vielfalt der angebotenen Pflanzen muss es gelingen, eine standortgerechte und gestalterisch anspruchsvolle Auswahl von Stauden, Gräsern und Gehölzen zu treffen. Eine arten- und strukturarme Bepflanzung ist hierbei genauso zu vermeiden,
wie eine Bepflanzung mit dorfuntypischen „Exoten“.
Die vorliegende Pflanzenliste soll als Handreichung dienen und bei der Auswahl geeigneter Pflanzen unterstützen. Sie hat Empfehlungscharakter und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Empfehlungen beziehen sich auf den jeweils
angegebenen Naturraum. Aus gestalterischen und siedlungsökologischen Gründen ist eine Kombination verschiedener Pflanzen zu bevorzugen, die Pflanzung von Reinbeständen ist zu vermeiden.
Bei Bedarf können auf Grundlage dieser Liste auch Auflagen formuliert werden.
Großgehölze/ Dorfbäume
Kleinkronige Bäume
(insbesondere bei beengten
Platzverhältnissen geeignet)
Obstgehölze im Dorf
Seite 1 von 2

Deutsche Bezeichnung
Botanische Bezeichnung
Alter in Jahren
Größe H / B in m
Hinweise zur Verwendung/ sonstige Hinweise
Naturraum/ Verbreitung
Großgehölze/ Dorfbäume
Gemeine Felsenbirne
Amelanchier ovalis
1-3 / 2-3
leicht giftig
ganz Sachsen
Berberitze
Berberis vulgaris
1-3 / 1-3
als Schnitthecke geeignet, leicht giftig
ganz Sachsen
Gewöhnlicher Sommerflieder
Buddleja davidii
37
2-3 / 2-3
leicht giftig
ganz Sachsen
Gewöhnlicher Buchsbaum
Buxus sempervirens
500
2-3 / 2-3
als Schnitthecke geeignet, stark giftig
ganz Sachsen
Heidekraut / Besenheide
Calluna vulgaris
40
0,3-1
sehr langsam wachsend
ganz Sachsen
Gewöhnlicher Erbsenstrauch
Caragna arborescens
3-5 / 2-3
häufig an Verkehrswegen, als Schnitthecke geeinget
ganz Sachsen
Gewöhnlicher Blasenstrauch
Colutea arborescens
1-3 / 1-3
häufig an Verkehrswegen, als Schnitthecke geeinget, giftig
ganz Sachsen
Weißer Hartriegel
Cornus alba
2-3 / 3-5
als Schnitthecke geeignet
Erzgebirge, Leipziger Gegend
Blutroter Hartriegel
Cornus sanguinea
1-5 / 2-4
Ziergehölz, als Schnitthecke geeignet, leicht giftig
Tiefland, unteres Bergland
Gewöhnliche Hasel
Corylus avellana
4-6 / 4-6
als Schnitthecke geeignet
ganz Sachsen
Zwergmispel
Cotoneaster
1-3 / 1-3
als Schnitthecke geeignet
ganz Sachsen
Zweigriffeliger Weißdorn
Crataegus laevigata
500
2-6 / 2-5
als Schnitthecke geeignet
ganz Sachsen
Eingriffeliger Weißdorn
Crataegus monogyna
2-6 / 2-5
häufig an Verkehrswegen, als Schnitthecke geeignet
ganz Sachsen
Maiblumenstrauch / Zierliche Deutzie
Deutzia gracilis
0,5-0,8 / 0,8-1
als Schnitthecke geeignet
ganz Sachsen
Schnee-Heide
Erica carnea
0,3
Vogtland
Europäisches Pfaffenhütchen
Euonymus europaeus
2-3 / 2-3
stark giftig
Hügelland bis unteres Bergland
Forsythie
Forsythia x intermedia
2-3 / 2-3
als Schnitthecke geeignet
ganz Sachsen
Deutscher Ginster
Genista germanica
0,5 / 1
giftig
ganz Sachsen
Färber-Ginster
Genista tinctoria
0,4-1,2 / 0,4-1,2
giftig
ganz Sachsen
Echtes Johanniskraut
Hypericum perforatum
0,2-1
Heilpflanze
ganz Sachsen
Gewöhnlicher Liguster
Ligustrum vulgare
2-5 / 2-5
als Schnitthecke geeignet, giftig
ganz Sachsen
Gewöhnlicher Goldregen
Laburnum anagyroides
5-7
sehr stark giftig
ganz Sachsen
Schwarze Heckenkirsche
Lonicera nigra
0,5-2 / 0,5-2
als Schnitthecke geeignet, giftig
Bergland
Rote Heckenkirsche
Lonicera xylosteum
1-3 / 1-3
als Schnitthecke geeignet, giftig
SW-Sachsen
Gewöhnlicher Bocksdorn
Lycium barbarum
2-3 / 2-3
als Schnitthecke geeignet, schwach giftig
vor allem im Elbtal, Tiefland
Gewöhnlicher Pfeifenstrauch
Philadelphus coronarius
2,5 / 3
als Schnitthecke geeignet
ganz Sachsen
Schneeballblättrige Blasenspiere
Physocarpus opulifolius
3-5 / 3-5
häufig an Verkehrswegen, als Schnitthecke geeignet
ganz Sachsen
Prugier-Kreuzdorn
Rhamnus cathartica
2-6 / 2-6
früher wichtiges Färbemittel, giftig
ganz Sachsen
Kartoffel-Rose
Rosa rugosa
0,5-2 / 0,5-1,5
häufig an Verkehrswegen, als Schnitthecke geeinget
ganz Sachsen
Gewöhnliche Schneebeere
Symphoricarpos albus
2 / 2
als Schnitthecke geeignet, häufig an Verkehrswegen, giftig
Oberlausitz, Tiefland, Bergland
Gewöhnlicher Flieder
Syringa vulgaris
5 / 4
sehr häufig gepflanztes Ziergehölz
ganz Sachsen
Gewöhnlicher Schneeball
Viburnum opulus
2-5 / 2-4
ganz Sachsen
Wolliger Schneeball
Viburnum lantana
2-5 / 2-5
giftig
ganz Sachsen
Großes Immergrün
Vinca major
0,5-0,8 / 0,5-08
giftig
ganz Sachsen
Kleines Immergrün
Vinca minor
0,2-0,3 / 0,5
giftig
ganz Sachsen
Amerikanische Pfeifenwinde
Aristolochia macrophylla
10 / 4
benötigt Kletterhilfe, giftig
ganz Sachsen
Gewöhnliche Waldrebe
Clematis vitalba
8
benötigt Kletterhilfe, giftig
ganz Sachsen
Silberregen / Schling-Flügelknöterich
Fallopia baldschuanica
10-12
benötigt Kletterhilfe, giftig
ganz Sachsen
Gewöhnlicher Efeu
Hedera helix
20-25
giftig
ganz Sachsen
Kletter-Hortensie
Hydrangea petiolaris
12-15 / 5
giftig
ganz Sachsen
Wald-Geißblatt
Lonicera periclymenum
3-6
benötigt Kletterhilfe, Früchte giftig
ganz Sachsen
Echter Hopfen
Humulus lupulus
10
benötigt Kletterhilfe, Bierbrauerei
ganz Sachsen
Fünfblättrige Jungfernrebe
Parthenocissus quinquefolia
10-15
benötigt ggf. Kletterhilfe
ganz Sachsen
Echte Weinrebe
Vitis vinifera
6-8
Elbtal
Blauregen
Wisteria chinensis
2-6
benötigt ggf. Kletterhilfe, giftig
ganz Sachsen
Stockrose
Alcea rosea
zweijährig
2
historische Nutzung als Zierpflanze in Bauerngärten
ganz Sachsen
Gewöhnliche Akelei / Wald-Akelei
Aquilegia vulgaris
ausdauernd
0,5
historische Nutzung in der Medizin
ganz Sachsen
Steinkraut
Aurinia saxatilis
ausdauernd
0,25
Verwendung in Steingärten
Hügelland
Begonie
Begonia spec.
ausdauernd
0,25
historische Nutzung als Zier- und Heilpflanze
ganz Sachsen
Ringelblume
Calendula officinalis
einjährig
0,3-0,9
historische Nutzung in der Medizin, Färbemittel
ganz Sachsen
Dahlie
Dahlia spec.
ausdauernd
0,4-1
historische Nutzung als Zierpflanze in Bauerngärten
ganz Sachsen
Tränendes Herz
Dicentra spectabilis
ausdauernd
0,6
historische Nutzung als Zierpflanze in Bauerngärten
ganz Sachsen
Fuchsie
Fuchsia spec.
ausdauernd
0,45
historische Nutzung als Zierpflanze in Bauerngärten
ganz Sachsen
Silberährengras
Lasiagrostis calamagrostis
ausdauernd
0,6-0,8
Schmuck- und Ziergras in Dorfgärten
ganz Sachsen
Margerite
Leucanthemum vulgare
ausdauernd
0,3
historische Nutzung als Zier- und Schnittpflanze
ganz Sachsen
Lupine
Lupinus spec.
ausdauernd
0,8
historische Nutzung als Zierpflanze und Futtermittel
ganz Sachsen
Pfeifengras
Molinia caerulea
ausdauernd
0,4-0,8
historische Nutzung als Nutzpflanze (Besen, Weinbau)
ganz Sachsen
Hunds-Rose
Rosa canina
ausdauernd
3
historische Nutzung als Zierpflanze
ganz Sachsen
Schatten-Steinbrech
Saxifraga umbrosa
ausdauernd
0,3
historische Nutzung als Zier- und Heilpflanze
ganz Sachsen
Fetthenne
Sedum telephium
ausdauernd
0,5
Verwendung in Steingärten und auf Mauern
ganz Sachsen
Dachwurz
Sempervivum tectorum
ausdauernd
0,03-0,1
Verwendung in Steingärten und auf Mauern
ganz Sachsen
Goldleistengras
Spartina michauxiana
ausdauernd
1,5
ganz Sachsen
Garten-Stiefmütterchen
Viola wittrockiana
zweijährig
0,2
historische Nutzung als Zierpflanze
ganz Sachsen
Stauden/ Gräser
Sträucher/ Bodendecker
Fassadenbegrünung
Seite 2 von 2