image
image
image
image
image
Die Kommune in der
Gigabit-Gesellschaft
8. September 2016
in Dresden
Veranstalter:
Kontakt:
Muth & Partner mbB
Rangstraße 5 · 36037 Fulda
Tel: 06 61 - 97 36 153
Fax: 06 61 - 97 36 503
einladung@muth-partner.de
www.muth-partner.de
Broadband Academy GmbH
Königstr 5 · 01097 Dresden
Tel: 03 51 - 30 71 18 30
Fax: 03 51 - 30 71 18 34
info@broadband-academy.de
www.broadband-academy.de
Tagungsort:
SAB Kundencenter Dresden
SAB – Sächsische Aufbaubank
Pirnaische Straße 9 · 01069 Dresden
bis zum 26.08.2016 an:
Anmeldung
Fax: 03 51 - 30 71 18 34
Name, Vorname, Titel
Stadt/Landkreis/Gemeinde/Organisation
Straße, Hausnummer
PLZ, Ort
Telefon
Fax
Name, Vorname, Titel
Name, Vorname, Titel
Name, Vorname, Titel
Name, Vorname, Titel
Name, Vorname, Titel
Weitere Teilnehmer
Anzahl
Absender
E-Mail
Selbstverständlich behandeln wir Ihre Daten streng vertraulich, die Weitergabe
an Dritte ist ausgeschlossen.
Mit Ihrer Unterschrift stimmen Sie zu, dass alle von Ihnen angegebenen Daten
zur Teilnahme am Seminar „Breitbandforum für hessische Städte“ gespeichert
und verarbeitet werden dürfen.
Datum, Unterschrift
Die Kommune in der Gigabit-Gesellschaft
in Dresden, am 8. September 2016
Anfahrt:
A4 aus Richtung Leipzig/Chemniz:
am Dreieck Dresden-West auf A17 in Richtung Prag
bis AS Dresden-Südvorstadt
weiter in Richtung Stadtzentrum auf der B170 / E55
alternativ
A4 aus Richtung Leipzig/Chemnitz:
AS Dresden-Altstadt
weiter Richtung Stadtzentrum
A4 aus Richtung Berlin/Bautzen:
AS Dresden-Hellerau
weiter in Richtung Stadtzentrum auf der B170 / E55
Flughafen Dresden-Klotzsche:
mit S-Bahn bis Dresden Hbf
weiter mit Straßenbahnlinien 3 oder 7 bis Pirnaischer
Platz, mit Taxi etwa 10 km bis SAB
Bhf Dresden-Neustadt:
Straßenbahnlinie 3 bis Pirnaischer Platz
Bhf Dresden-Hauptbahnhof:
Straßenbahnlinien 3 oder 7 bis Pirnaischer Platz
MUTH & PARTNER
Wirtschaftsprüfer · Steuerberater · Rechtsanwälte mbB

image
D
as Breitband-Förderprogramm des Bundesministeriums
für Verkehr und Infrastruktur befindet sich mittlerweile in
der Umsetzungsphase und in Sachsen wurde am 10.05.2016 die
Novelle der Förderrichtlinie „Digitale Offensive Sachsen“ ver-
abschiedet. Entsprechend ergibt sich nun auch für viele Städte,
Gemeinden und Landkreise in Sachsen die Möglichkeit, über ei-
nen geförderten Ausbau zu einer flächendeckenden Breitband-
versorgung auf NGA Niveau zu kommen.
Die Veranstaltung „Die Kommune in der Gigabit-Gesellschaft“
für sächsische Kommunen und Städte will hierbei eine Hilfestel-
lung geben, wie öffentliche Breitbandprojekte auf der Grundla-
ge der neuen Förderkulisse umgesetzt werden können. Gleich-
zeitig werden die technischen, betriebswirtschaftlichen und
rechtlichen Rahmenbedingungen ebenso wie Notwendigkeiten
für Ausbauprojekte von Experten aus Wissenschaft und Praxis
anschaulich dargestellt.
Ein weiterer Schwerpunkt der Veranstaltung liegt auf dem Auf-
bau von öffentlichen WLAN-Netzen. Bundesweit entdecken im-
mer mehr Städte, Gemeinden und Landkreise diese Form des
Standortmarketings und die Vielfalt des Angebots von Diensten
für sich. Einige Städte haben bereits erfolgreich und rechtssi-
cher ein eigenes öffentliches WLAN-Netz aufgebaut und nutzen
dies für das Angebot von Informations-, Tourismus- und Wer-
beapplikationen. Die Veranstaltung „Die Kommune in der Gi-
gabit-Gesellschaft“ soll hier einen umfassenden Überblick über
die Möglichkeiten von öffentlichen WLAN-Netzen bieten und
praktikable Umsetzungsstrategien in technischer, betriebswirt-
schaftlicher und rechtlicher Hinsicht aufzeigen.
Die Veranstaltung wird gemeinschaftlich vom Institut für Wirt-
schaft und Verkehr von der Fakultät Verkehrswissenschaften der
TU Dresden (Professur für Kommunikationswirtschaft, Fr. Prof.
Dr. oec. habil. Ulrike Stopka), dem Heinrich-Hertz-Institut Berlin,
der atesio GmbH, der Kanzlei Muth & Partner mbB sowie der
Broadband Academy GmbH ausgerichtet.
„Die Kommune in der
Gigabit-Gesellschaft“
Zielsetzung der Veranstaltung:
Eine unerlässliche Voraussetzung, um die Chancen der Digitalisierung in
vollem Umfang nutzen zu können, ist die flächendeckende Versorgung
mit schnellem Internet, die wiederum auf einer leistungsfähigen Breit-
band-Infrastruktur basiert. Die Rahmenbedingungen hierfür haben sich
unter anderem mit neuen Fördermöglichkeiten des Bundes und des Lan-
des Sachsen erheblich verbessert.
Das Forum spannt deshalb einen Bogen von übergreifenden Themen wie
der aktuellen Förderkulisse des Bundes und des Landes über Perspekti-
ven für die moderne Kommune anhand des Beispiels WLAN bis hin zu
konkreten Wegen in eine Gigabit-Gesellschaft.
Die Veranstaltung adressiert im Wesentlichen Vertreter von Städten,
Kommunen und Landkreisen ebenso wie Mitglieder des Landtages und
des Bundestages und Repräsentanten von Verbänden.
13.00 Uhr
Begrüßung
Dr. Dirk Orlamünder, Sächsisches Staatsministerium
für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
13.20 Uhr
Impulsvortrag: Die digitale Zukunft
Prof. Dr. Ulrike Stopka, TU Dresden
13.30 Uhr
Best Practice aus Hessen
IKbit-Interkommunales Breitbandnetz
• Vorstellung eines Modellprojektes aus Hessen
• Verfahrensablauf zum Ausbau
• Erfahrungen aus dem Betrieb eines
eigenen Netzes
• Weitere Entwicklungsmöglichkeiten
Chris Jacob, IKbit – Interkommunales Breitbandnetz
Dagmar Cohrs, Wirtschaftsförderung Bergstraße
14.00 Uhr
Breitband als öffentlicher Auftrag
• Notwendigkeit für Breitband aus Sicht der
öffentlichen Hand
• Aktueller Stand zum Breitbandausbau in Sachsen
• Vorgehensweisen beim Breitbandausbau Sachsen
• Landesförderung Breitband Sachsen/
Möglichkeiten der Förderung
Jennifer Richter, Beratungsstelle Digitale Offensive Sachsen
14.30 Uhr
Aufbau, Nutzung und Nutzen von WLAN-Netzen
• Ausbau von WLAN Netzen
• Möglichkeiten des Betriebs von WLAN Netzen
• Anwendungsszenarien der WLAN Nutzung
Tobias Tippelt, Broadband Academy
Frédéric Bommart, ZWEINULLEINS
15.00 Uhr
Rechtliche Rahmenbedingungen bei der
Bereitstellung von öffentlichen WLAN-Netzen
• Zu beachtende Fragestellungen
• Umgang mit juristischen Herausforderungen
Dr. Tarek-Leander Bary, Muth & Partner mbB
15.30 Uhr
Kaffeepause
16:00
Flächendeckender Ausbau – vom Bedarf
bis zum Netz
• Ausgangssituation Bestandsversorgung
• Umsetzungsmodelle (Eigenausbau vs.
Wirtschaftlichkeitslücke)
• Die Nutzung von Förderprogrammen:
Einfluss auf Ausbaugebiete
• Beispiele der Projektumsetzung
Oliver Laible, Broadband Academy
16:30
Rechtssichere Umsetzung von Ausbauvorhaben
• Chancen und Risiken beim Breitbandausbau
• Anwendung von Förderungen
• Vereinbarkeit von Förderung und Flächendeckung
• Aktueller rechtlicher Rahmen beim
Breitbandausbau
Dr. Matthias Freund, Muth & Partner mbB
17:00
Berücksichtigung von WLAN bei flächendeckenden
Ausbauplanungen von Breitbandnetzen
• Herangehensweise
• Vorteile des Ansatzes
• Modellbeispiel
Dr. Ronald Freund, Heinrich-Hertz-Institut
17:30
Diskussionsrunde mit den Referenten
Elmar Schaff (Moderation), Broadband Academy
18:00
Get Together
Programm
TeIL I
Basis für die moderne, digitale Kommune: Breitband
Die Kommune in der Gigabit-Gesellschaft
in Dresden, am 8. September 2016
TeIL II
Perspektive für die moderne, digitale Kommune: WLAN
TeIL II
Wege zur modernen, digitalen Kommune: Ausbaueffizienz