image
Arbeitsheft
Umgang mit Wahrnehmung
und Wahrheit
Name Vorname Klasse
Meinungsfreiheit
Gleichberechtigung
Chancengleichheit
Ane
Anerkenn
Gewissensfreiheit
Zivilcourage
Vernunft
Recht
Menschenwürde
Wahrheit
Gesetz
Respekt
Informationsfr
Herkunft
Universalität
Dialoggemeinschaft
Menschenrechte
Gewissensfreiheit

S. 10 • Modul 1: Umgang mit Wahrnehmung und Wahrheit
Welche Aufgaben haben Juristinnen/Juristen bei einem Strafverfahren?
Aufgaben …
als Richterin/Richter
als Staatsanwältin/Staatsanwälte
als Verteidigerin/Verteidiger
Wer sitzt wo bei Gericht?
Ordne die Nummerierungen aus dem nebenstehenden Kästchen den Personen zu.
Richter
Staatsanwalt
Angeklagter
Verteidiger
Zeuge
1
2
3
4
5
Sächsisches Staatsministerium der Justiz und für Demokratie, Europa und Gleichstellung. Hrsg. (2018): Ein Schulbesuch bei Gericht. S. 9
URL: https://publikationen.sachsen.de/bdb/artikel/11160 v. 21.1.2022
Arbeitsblatt 1
Bei Gericht

S. 11 • Modul 1: Umgang mit Wahrnehmung und Wahrheit
Arbeitsblatt 1
Wie läuft eine Gerichtsverhandlung ab?
Eine Gerichtsverhandlung hat einen festgelegten Ablauf.
Finde die richtige Reihenfolge und nummeriere diese.
Beweisaufnahme
Urteilsberatung und Verkündung
Rechtsbehelfsbelehrung
Vernehmu
ng
der/des
Angeklagten zur Sache
Feststellen der Anwesenheit
Plädoyer
der Staatsanwaltschaft
und der Verteidigung
Verlesen der Anklageschrift
Belehrung der/des Angeklagten
Feststellen der Personalien
der/des Angeklagten
Aufruf der Sache
Letztes Wort der/des Angeklagten
Rechtsbehelfsbelehrung: Wie wehre ich mich gegen das Urteil?
Plädoyer: Schlussvortrag
Wie verhält man sich richtig bei einer Gerichtsverhandlung?
Entscheide, welche Antworten richtig oder falsch sind. Kreuze an.
richtig
falsch
Die Zuschauer tragen im Gerichtssaal eine angemessene Kleidung.
Die Zuschauer dürfen im Sitzungssaal essen und trinken.
Die Zuschauer bleiben während der Verhandlung auf dem Platz.
Video- und Tonaufnahmen sind verboten. Es dürfen nur schriftliche
Aufzeichnungen angefertigt werden.
Die Zuschauer dürfen laut reden, wenn sie nicht einverstanden sind.
Die Zuschauer dürfen im Gerichtssaal während der Verhandlung
telefonieren.
Wenn die Richter den Gerichtsraum betreten oder verlassen, stehen
alle Beteiligten und Zuschauer auf.
Bei Gericht

S. 24 • Modul 1: Umgang mit Wahrnehmung und Wahrheit
Informationsblatt für
Schülerinnen und Schüler
:
Leitfaden zum Ablauf der
strafrechtlichen Hauptverhandlung
nach § 243 ff. Strafprozessordnung (StPO)
:
Ablauf der strafrechtlichen Hauptverhandlung
Beteiligte
1.
Aufruf der Sache
:
Richter
:
2.
Feststellung der Anwesenheit
:
→ bei Zeugen: Verlassen des Sitzungssaals bis zum Zeugenaufruf
:
Richter
:
3.
Feststellung der Personalien des Angeklagten,
z.B. Name, Geburtstag und -ort, Anschrift, Familienstand
:
Richter und Angeklagter
:
4.
Verlesung der Anklageschrift
:
→ dem Angeklagten wird bekannt gegeben, was ihm zur Last gelegt wird
:
Staatsanwalt
:
5.
Belehrung des Anklagten
:
→ der Angeklagte muss keine Angaben zur Sache machen, er hat ein
Recht auf Schweigen
:
→ der Angeklagte muss sich nicht selbst belasten
:
Richter und Angeklagter
:
6.
Vernehmung des Angeklagten zur Sache
:
Angeklagter, Richter,
evtl. Staatsanwalt und Verteidiger
:
7.
Beweisaufnahme
:
→ Beweismittel sind abschließend in der Strafprozessordnung aufgeführt:
Zeugen, Sachverständige, Augenschein, Urkunde
:
Richter und Zeugen
:
→ z.B. Befragung von Zeugen und Sachverständigen
(jeweils nach Belehrung)
:
→ Feststellung der Vorstrafen des Angeklagten
:
evtl. Staatsanwalt, Verteidiger
und Angeklagter
:
8.
Plädoyers der Staatsanwaltschaft und der Verteidigung
:
Staatsanwalt und Verteidiger
:
9.
Letztes Wort des Angeklagten
:
Angeklagter
:
10.
Urteilsberatung und Urteilsverkündung
:
→ Urteil wird „Im Namen des Volkes“ gesprochen
:
Richter
:
11.
Rechtsbehelfsbelehrung
:
→ Rechtsmittel: Berufung, Revision, evtl. Beschwerde
:
Angeklagter und Richter
:
Platz für Notizen
:

S. 26 • Modul 1: Umgang mit Wahrnehmung und Wahrheit
Arbeitsblatt 2
Beobachtungsaufträge für
„Zeugen des Rollenspieles“ und
„Öffentlichkeit“
1. Beobachtung des Rollenspieles durch die „Zeugen des Rollenspieles“
Aufgabenstellung für die „Zeugen des Rollenspieles“
– Verteilt euch beliebig so im Raum, dass ihr das Rollenspiel beobachten könnt.
– Beobachtet das Rollenspiel. Was seht ihr? Was hört ihr?
2. Beobachtung der Gerichtsverhandlung durch die „Öffentlichkeit“
Aufgabenstellung für die „Öffentlichkeit“ während der Gerichtsverhandlung:
Beobachte die Zeugin/
den Zeugen.
Achte auf die Aussagen.
Schreibe auf, was du gehört hast.
Achte auf das Verhalten.
Beobachte Verhalten und
Körpersprache.
Schreibe auf, was du gesehen
hast.

S. 27 • Modul 1: Umgang mit Wahrnehmung und Wahrheit
Schreibe kurz deine Gedanken auf.
Das möchte ich außerdem noch sagen oder fragen:
Ich habe zum Thema Wahrnehmung und
Wahrheit folgendes gelernt …
Ich fand an diesem Unterricht gut …
Ich habe auch gelernt …
Mir hat folgendes nicht gefallen …
Reflexionsbogen
´

Impressum
Herausgeber und Redaktion
Landesamt für Schule und Bildung
Reichenhainer Straße 29a
09126 Chemnitz
Telefon: +49 371 5366-0
E-Mail: poststelle@lasub.smk.sachsen.de
www.lasub.smk.sachsen.de
Gestaltung und Satz:
www.kleinundhalm.de
Digitalfassung
Redaktionsschluss:
März 2022
Titelgrafik:
Magele-picture – Fotolia.com