image
image
Seite 1 von 9
Drogenübergabe beobachtet - Tatverdächtige gestellt
Görlitz, Wilhelmsplatz
04.08.2020, 18:25 Uhr
Ein Beamter des Polizeireviers Görlitz hat in seiner Freizeit am
Dienstagabend
eine
mutmaßliche
Übergabe
von
Betäubungsmitteln am Wilhelmsplatz beobachtet. Er informierte
seine Kolleginnen und Kollegen. Eine Streife stellte die
Tatverdächtigen kurz darauf und nahm sie vorläufig fest.
Es handelte sich um einen 24- und einen 30-Jährigen. In der Socke
des Älteren fanden die Polizisten die besagte Cliptüte, vermutlich
mit Marihuana. Es folgte die Sicherstellung der Substanzen sowie
die Erstattung der entsprechenden Anzeigen gegen die beiden
Deutschen. (al)
Bei Kontrolle angegriffen -Tatverdächtige in Gewahrsam
Görlitz, Hildegard-Burjan-Platz
05.08.2020, 01:20 Uhr
In der Nacht zu Mittwoch hat eine Streife des Einsatzzuges zwei
junge Männer auf dem Hildegard-Burjan-Platz in Görlitz kontrolliert.
Als die Polizisten bei dem 24-Jährigen und seinem 19 Jahre alten
Begleiter ein Pfefferspray fanden, fing der Ältere an die
Ordnungshüter zu beschimpfen und zu stoßen. Die Uniformierten
unterbanden dies und fixierten den Angreifer. Das wiederum
versuchte der 19-Jährige mit Attacken und Beleidigungen zu
verhindern. Am Ende nahmen die Beamten beide Deutschen
vorläufig fest und über Nacht in Gewahrsam. Bei dem 24-Jährigen
wies ein Test den Konsum von Cannabis aus. Darüber hinaus
zeigte eine Alkoholüberprüfung umgerechnet 2,02 Promille an. Die
Polizisten veranlassten eine Blutentnahme. Es folgten Anzeigen
wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Waffengesetz,
Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, tätlichen Angriffs auf
Polizeibeamte und Beleidigung. Die Kriminalpolizei führt die
weiteren Ermittlungen. (kk)
1. Medieninformation
5. August 2020, 14:00 Uhr
Ihre Ansprechpartner
Katharina Korch (kk)
Anja Leuschner (al)
Durchwahl
Telefon +49 3581 468-2030
Mobil 1
+49 173 961 86 41
Mobil 2
+49 173 961 86 46
Telefax
+49 3581 468-2006
presse.pd-
gr@polizei.sachsen.de
Görlitz,
5. August 2020
Hausanschrift:
Polizeidirektion Görlitz
Conrad-Schiedt-Straße 2
(Zufahrt über Teichstraße)
02826 Görlitz
www.polizei.sachsen.de

image
Seite 2 von 9
Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________
Lkw-Überholverbot missachtet
BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen den Anschlussstellen Pulsnitz
und Dresden
04.08.2020, 08:20 Uhr - 17:55 Uhr
Am Dienstag haben Beamte der Autobahnpolizei drei Brummi-
Fahrer gestoppt, die das Lkw-Überholverbot zwischen den
Anschlussstellen Pulsnitz und Dresden missachtet hatten. Alle
Betroffenen erhielten entsprechende Anzeigen. Zudem entdeckten
die Ordnungshüter in einem Lkw eine ungesicherte Gasflasche mit
aufgeschraubtem Brenner im Führerhaus und veranlassten eine
Beseitigung der Gefahrenquelle. (kk)
Erneuter Unfall an Baustelle Bautzen-Ost
BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Bautzen-Ost
04.08.2020, 15:30 Uhr
Erneut hat es an der Anschlussstelle Bautzen-Ost der BAB 4 im
Baustellenbereich einen Unfall gegeben. Während ein Fiat-Fahrer
dort am Dienstagnachmittag an der Stopp-Stelle anhielt, fuhr ein
Mercedes-Lenker auf. Dieser übersah offenbar den Wartenden
sowie
das
Verkehrsschild.
Verletzt
hatte
sich
niemand.
Sachschaden von geschätzt etwa 2.000 Euro entstand. (kk)
Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________
Kleintransporter samt E-Bikes entwendet
Bautzen, OT Nadelwitz, Muskauer Straße
04.08.2020, 03:50 Uhr - 04:10 Uhr
04.08.2020, 09:00 Uhr Polizei bekannt
Unbekannte haben am frühen Dienstagmorgen in Nadelwitz einen
Transporter samt E-Bikes entwendet. Der silbergraue Mercedes
Sprinter stand an der Muskauer Straße und hatte noch einen Wert
von rund 30.000 Euro. Die drei Räder von Cube und Stevens, die
sich im Fahrzeug befanden, hatten einen Wert von insgesamt circa

image
Seite 3 von 9
6.000 Euro. Die Polizei fahndet nach dem Wagen. Mit den
Ermittlungen befasst sich die Soko Kfz. (kk)
Einhaltung der 30 km/h überprüft
Bautzen, Schilleranlagen
04.08.2020, 09:45 Uhr - 12:45 Uhr
In den Schilleranlagen in Bautzen ist das Tempo mittels
Verkehrszeichen auf 30 km/h beschränkt. Das Messteam hat dies
Dienstagvormittag drei Stunden lang überwacht und über 600
Fahrzeuge gemessen. Dabei registrierten die Beamten 20
Überschreitungen, die alle im Verwarngeldbereich lagen. Ein Kia mit
Bautzener Kennzeichen war mit 48 km/h der schnellste
Gemessene. (kk)
Betrunken gestürzt und verletzt
Wilthen, OT Tautewalde
04.08.2020, 14:20 Uhr
Am Dienstagnachmittag ist es in Tautewalde zu einem Unfall unter
Alkoholeinfluss gekommen.
Ein 58-jähriger Radfahrer war von Wilthen in Richtung Neukirch
unterwegs und rutschte offenbar während der Fahrt mit dem Fuß
von der Pedale. Daraufhin stürzte der Mann und zog sich
verschiedenste Verletzungen zu, welche ärztlich behandelt werden
mussten. Während der Unfallaufnahme pustete der Deutsche einen
Wert von umgerechnet 3,04 Promille. Die Polizisten ordneten eine
Blutentnahme an und erstatteten Anzeige. (al)
Pkw zerkratzt
Königsbrück, Alte Poststraße
03.08.2020, 17:00 Uhr - 04.08.2020, 12:00 Uhr
Unbekannte haben zwischen Montagabend und Dienstagmittag
einen Skoda an der Alte Poststraße in Königsbrück beschädigt. Die
Täter zerkratzten mit einem Gegenstand die gesamte rechte und
linke Fahrzeugseite. Am Fabia entstand ein Sachschaden von rund
3.000 Euro. Die Kriminalpolizei eröffnete ein Ermittlungsverfahren
aufgrund der Sachbeschädigung. (al)

image
Seite 4 von 9
Mit gestohlenem E-Bike erwischt
Kamenz, Macherstraße
04.08.2020, 22:00 Uhr
Eine Kamenzer Streife hat am Dienstagabend eine Radfahrerin auf
der Macherstraße angehalten und kontrolliert. Es stellte sich
heraus, dass die 23-Jährige mit einem gestohlenen E-Bike
unterwegs war. Das Gefährt fehlte seit April aus einer Dresdener
Garage. Die Polizisten stellten das Zweirad sicher und erstatteten
Anzeige wegen des Verdachts der Hehlerei gegen die Deutsche.
(al)
Trickdiebe unterwegs
In den Revierbereichen Kamenz und Hoyerswerda sind offenbar im
Laufe des Dienstages mehrfach Trickbetrüger am Werk gewesen.
Hoyerswerda, Senftenberger Straße
04.08.2020, 11:20 Uhr
Königsbrück, Alte Poststraße
04.08.2020, 12:40 Uhr
Zunächst schlugen die Täter am Vormittag in einem Geschäft an
der Senftenberger Straße in Hoyerswerda zu. Das Pärchen suchte
sich einen günstigen Artikel aus und wollte diesen mit einem 200-
Euro-Schein bezahlen. Da die Verkäuferin nicht wechseln konnte,
boten die Täter ihr zur Bezahlung nunmehr einen 100-Euro-Schein
an. Diesen versuchte die Mitarbeiterin des Ladens nun mit Hilfe des
Kasseninhaltes und Bargeld aus ihrem privaten Bestand zu
wechseln. Dabei lenkte der Mann die Verkäuferin ab. Diesen
Moment nutzte seine Komplizin, um sowohl das Bargeld aus der
Kasse als auch das der Angestellten an sich zu nehmen und damit
zu verschwinden.
Die Täter sollen nach Angaben der Ladenbetreiber beide gut
gekleidet gewesen sein und südländisch ausgesehen haben. Die
Frau war etwa 160 Zentimeter groß, trug eine beigefarbene Bluse
mit Rüschen, einen Rock und hatte rot lackierte Fingernägel sowie
ein Hütchen auf dem Kopf. Zum Mann liegt bisher keine
Beschreibung vor.

image
Seite 5 von 9
Auch in einem Geschäft am Markt in Hoyerswerda hatten zwei
Personen, auf die die oben angeführte Beschreibung zutraf,
versucht eine Kerze mit einem 200-Euro-Schein zu bezahlen. Als
die Ladenbesitzerin das Geld nicht wechseln konnte, verließen sie
die Örtlichkeit unverrichteter Dinge.
Des Weiteren soll die beschriebene Frau bereits am Montag in einer
gastronomischen Einrichtung ebenfalls am Markt aufgefallen sein.
Dort kaufte sie eine Cola. Später bemerkte die Bedienung, dass das
zur Bezahlung verwendete Bargeld sowie weitere Geldscheine aus
der Kellnerbörse fehlten.
Wie sich später herausstellte, waren Unbekannte in gleicher Art und
Weise wie an der Senftenberger Straße auch in Königsbrück in
einem Geschäft an der Alte Poststraße aufgetreten. Inwieweit die
Täter in diesem Fall erfolgreich waren, ist noch Bestandteil der
Ermittlungen.
Diese übernahm nun die Kriminalpolizei. Zusätzlich möchten die
Beamten die Bevölkerung vor dieser und ähnlichen Maschen
warnen. Seien Sie wachsam, sollten Kunden mit großen
Geldscheinen bezahlen wollen. Lassen Sie sich nicht ablenken und
behalten Sie Ihr Geld immer im Blick. Informieren Sie bei
verdächtigen Beobachtungen die Polizei. (al)
Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________
Fahrräder von Gepäckträger gestohlen
Görlitz, OT Tauchritz, Am Wasserschloss
03.08.2020, 20:50 Uhr - 04.08.2020, 10:00 Uhr
Unbekannte haben in der Nacht zu Dienstag in Tauchritz vier
Fahrräder von einem Autogepäckträger gestohlen. Der Audi stand
Am Wasserschloss. Eines der Räder ließen die Täter in der Nähe
zurück. Zu ihrer Beute gehörten ein schwarzes Herrenrad von
Diamant, ein Damenrad derselben Marke sowie ein Mountainbike
von Winora. Ein Gesamtstehlschaden von etwa 2.350 Euro
entstand. Dazu summierte sich ein Sachschaden in Höhe von circa
100 Euro. Polizisten sicherten Spuren und schrieben die Zweiräder
zur Fahndung aus. Mit den Ermittlungen befasst sich die
Kriminalpolizei. (kk)

image
Seite 6 von 9
Fahrrad von Wohnmobil entwendet
Görlitz, Am Stadtpark
04.08.2020, 13:30 Uhr - 15:30 Uhr
Am Dienstagnachmittag haben Unbekannte Am Stadtparkt in
Görlitz ein Fahrrad vom Träger eines Wohnmobils entwendet. Das
dunkelgrüne Mountainbike von Cube hatte eine leuchtgelbe
Aufschrift und einen Wert von rund 1.000 Euro. Ein Sachschaden
von 100 Euro entstand darüber hinaus. Die Kriminalpolizei ermittelt.
(kk)
Verfassungsfeindliche Symbole
Görlitz, Brückenstraße
04.08.2020, 17:10 Uhr Polizei bekannt
Am Dienstagnachmittag hat die Polizei von verfassungsfeindlichen
Schmierereien an der Brückenstraße erfahren. Unbekannte hatten
mit schwarzer Sprühfarbe insgesamt vier verbotene Symbole auf
eine Wand aufgebracht. Darüber hinaus fanden sich dort zwei
Schriftzüge. Polizisten sicherten Spuren und veranlassten die
Entfernung. Wie hoch der Sachschaden ausfiel ist noch unbekannt.
Das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizeiinspektion hat die
Ermittlungen
wegen
des
Verwendens
von
Kennzeichen
verfassungswidriger Organisationen übernommen. (kk)
Kleintransporter erheblich überladen
Waldhufen, Hauptstraße
04.08.2020, 17:15 Uhr
Die
besondere
Tieflage
eines
Transporters
hat
am
Dienstagnachmittag in Waldhufen die Aufmerksamkeit einer Streife
des
Verkehrsüberwachungsdienstes
erweckt.
Die
Beamten
kontrollierten den Wagen samt seines 26-jährigen Lenkers an der
Hauptstraße. Dabei kam das Fahrzeug auf die Waage. Diese zeigte
statt der erlaubten dreieinhalb Tonnen weit über fünf Tonnen an,
was
einer
Überladung
von
50
Prozent
entsprach.
Die
Ordnungshüter untersagten die Weiterfahrt fertigten entsprechende
Anzeigen gegen den polnischen Betroffenen. (kk)

image
Seite 7 von 9
Drei Haftbefehle vollstreckt
Hähnichen
04.08.2020, 21:25 Uhr
Eine
53-Jährige
aus
Hähnichen
haben
Uniformierte
am
Dienstagabend aufgesucht. Die Betroffene zahlte den geforderten
Betrag. Ein Gefängnisaufenthalt blieb der Deutschen somit erspart.
Görlitz
04.08.2020, 22:55 Uhr und 23:30 Uhr
Auch zwei Männer im Alter von 30 und 35 Jahren haben am späten
Dienstagabend Besuch von einer Görlitzer Polizeistreife erhalten.
Gegen die Deutschen lag je ein Haftbefehl vor. Beide beglichen
ebenfalls ihre Geldbußen in Höhe von jeweils etwa 170 Euro. Die
Säumigen
entgingen
damit
dem
Einzug
in
eine
Justizvollzugsanstalt. (al)
Blaufahrt beendet
Görlitz, OT Hagenwerder, Nickrischer Straße
05.08.2020, 02:45 Uhr
Bürgerhinweise haben eine Streife in der Nacht zu Mittwoch an die
Nickrischer Straße in Hagenwerder geführt. Dort kontrollierten sie
einen
19-jährigen
Audi-Lenker.
Dabei
bemerkten
die
Ordnungshüter, dass der Deutsche nicht ganz nüchtern war. Ein
Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von umgerechnet 1,82
Promille. Eine Blutentnahme folgte. Der Heranwachsende händigte
den Beamten seinen Führerschein aus. Dafür erhielt er eine
Anzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr.
(al)
Laptop aus Mehrfamilienhaus gestohlen
Zittau, Görlitzer Straße
03.08.2020, 09:00 Uhr - 10:00 Uhr
04.08.2020, 09:45 Uhr polizeibekannt
Unbekannte sind am Montagvormittag in ein Mehrfamilienhaus an
der Görlitzer Straße in Zittau eingebrochen. Dies teilten
Geschädigte der Polizei am Dienstag mit. Die Täter stahlen einen

image
Seite 8 von 9
Laptop im Wert von rund 500 Euro. Sachschaden entstand nicht.
Die Kriminalpolizei ermittelt. (al)
Rasenroboter verschwunden
Großschönau
04.08.2020, 13:45 Uhr - 14:10 Uhr
Unbekannte haben am Dienstagnachmittag einen Rasenroboter
von einem Grundstück in Großschönau gestohlen. Die schwarze
Maschine von Husqvarna hatte einen Wert von etwa 2.200 Euro.
Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf und schrieb das
Gefährt zur Fahndung aus. (al)
Gestohlenen Pkw gefunden
Weißwasser/O.L., Weißkeißeler Weg
04.08.2020, 07:00 Uhr polizeibekannt
Im Polizeirevier Weißwasser ist am Dienstmorgen ein Bürger
erschienen. Er teilte den Beamten mit, dass seit Montag, den 27.
Juli 2020 am Weißkeißeler Weg ein Skoda stünde. Der Octavia, so
ergaben die Recherchen der Uniformierten, verschwand bereits in
der Nacht zum 22. Juli 2020 von der Spremberger Straße. Nun ist
es Aufgabe der Ermittler die Umstände zu klären. Die Polizei stellte
den Wagen sicher und wird ihn kriminaltechnisch untersuchen. Die
Ermittlungen dauern an. (al)
Einhaltung des Tempolimits überwacht
Bad Muskau, Bautzener Straße
04.08.2020, 11:15 Uhr - 15:30 Uhr
Gut vier Stunden lang hat der Verkehrsüberwachungsdienst am
Dienstagnachmittag die innerorts üblichen 50 km/h auf der
Bautzener Straße in Bad Muskau kontrolliert. Über 1.130 Fahrzeuge
passierten die Lichtschranke. Dabei waren 23 Überschreitungen zu
verzeichnen. In 21 Fällen bleibt es bei einem Verwarngeld. Lediglich
zwei Fahrzeugführer hatten es besonders eilig. Sie erwartet ein
Bußgeldbescheid. Den Schnellsten, einen VW-Lenker, erfasste das
System mit 89 km/h. (kk)

image
Seite 9 von 9
Polizeibeamte beleidigt
Weißwasser/O.L., Dr.-Altmann-Straße 2
04.08.2020, gegen 20:30 Uhr
Ein 43-jähriger Mann hat am Dienstagabend im Besucherbereich
des Polizeireviers Weißwasser die anwesenden Beamten beleidigt.
Daraufhin belehrten ihn die Polizisten und verwiesen ihn der
Dienststelle. Kurze Zeit später kam der Deutsche wieder zurück. Da
er der erneuten Aufforderung zu gehen nicht nachkam, nahmen die
Uniformierten den alkoholisierten Mann in das polizeiliche
Gewahrsam. Entsprechende Anzeigen wegen Beleidigung folgten
auf dem Fuße. (al)
Verkehrsunfallgeschehen in den Landkreisen Bautzen und
Görlitz
Stand: 05.08.2020, 05:00 Uhr
VKU
Verletzte
Tote
Autobahnpolizeirevier (BAB 4)
-
-
-
Polizeirevier Bautzen
5
1
-
Polizeirevier Görlitz
7
-
-
Polizeirevier Hoyerswerda
2
-
-
Polizeirevier Kamenz
2
-
-
Polizeirevier Weißwasser
3
1
-
Polizeirevier Zittau-Oberland
6
2
-
Gesamt:
25
4
-