image
image
Seite 1 von 7
Gestohlener Fiat ist wieder da
Hoyerswerda, OT Zeißig
BAB 13, Anschlussstelle Kittlitz
27.04.2021, 13.00 Uhr - 20.30 Uhr
Am Dienstag ist ein Fiat-Transporter bei Hoyerswerda gestohlen
worden. Noch am selben Tag konnte ihn die Polizei stoppen - in
Brandenburg.
Der Doblo Cargo hielt zum Beladen auf einem Betriebsgelände im
Hoyerswerdaer Ortsteil Zeißig, als der Tatverdächtige zuschlug.
Etwa sieben Stunden lang stand der weiße, 15 Jahre alte Laster
dann in Fahndung. Am Abend ging das Fahrzeug der
Brandenburger Polizei an der BAB 13 bei Kittlitz ins Netz. Am Steuer
saß ein 34-jähriger Deutscher. Die Soko Kfz der Kriminalpolizei
übernahm die Ermittlungen. (su)
Kontrolle der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung
Landkreise Bautzen und Görlitz
27.04.2021, 05.00 Uhr - 28.04.2021, 05.00 Uhr
Zwischen Dienstag- und Mittwochmorgen hat die Polizei in den
Landkreisen Bautzen und Görlitz zahlreiche Einsätze im
Zusammenhang mit der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung
registriert. Dabei waren die Beamten im öffentlichen Raum bei
Kontrollen
präsent
und
überwachten
die
Einhaltung
der
Vorschriften.
Die
Uniformierten
ahndeten
15
Verstöße
und
fertigten
entsprechende Anzeigen. Sie sprachen vier Platzverweisungen
aus.
Vier Kontrollen erfolgten in Zusammenarbeit mit der Bundespolizei,
eine Kontrolle mit Mitarbeitern eines Ordnungsamtes. Insgesamt
waren am Dienstag über 60 Polizisten im Einsatz.
1. Medieninformation
28. April 2021, 13.30 Uhr
Ihre Ansprechpartner
Sebastian Ulbrich (su)
Julia Garten (jg)
Durchwahl
Telefon +49 3581 468-2030
Mobil 1
+49 173 961 86 41
Mobil 2
+49 173 961 86 46
Telefax
+49 3581 468-2006
medien.pd-
gr@polizei.sachsen.de
28. April 2021
Hausanschrift:
Polizeidirektion Görlitz
Conrad-Schiedt-Straße 2
(Zufahrt über Teichstraße)
02826 Görlitz
www.polizei.sachsen.de

image
Seite 2 von 7
Sonstige Vorkommnisse
Görlitz, Jakobuskirche
27.04.2021, 19.50 Uhr
Am Dienstagabend verstießen an einer Straßenbahnhaltestelle bei
der Jakobuskirche in Görlitz fünf Personen gegen die Corona-
Schutz-Verordnung. Die Jugendlichen im Alter von 16-18 Jahren
trugen keine Mund-Nasen-Bedeckungen. Die Polizei fertigte
Anzeigen wegen der Verstöße gegen die Corona-Schutz-
Verordnung. (jg)
Zittau, Frauenstraße
28.04.2021, 01.30 Uhr
Zittauer Polizisten erwischten in der Nacht zu Mittwoch einen 34-
Jährigen, der gegen die Ausgangsbeschränkungen verstieß. Der
Mann war auf der Frauenstraße unterwegs. Die Beamten
erstatteten Anzeige wegen Verstoßes gegen die Corona-Schutz-
Verordnung.
Die Polizei appelliert an die Menschen, sich an die Regeln der
Corona-Schutz-Verordnung zu halten, auch wenn dies eine
Herausforderung darstellt. Sie dienen dem Schutz der Gesundheit
aller. Sie sind an Covid19 erkrankt oder hatten Kontakt zu einer
infizierten Person? Bitte halten Sie sich zwingend an die
Quarantäneanordnung. Ein Zuwiderhandeln ist mit hohen Strafen
bedroht und gefährdet andere Menschen in nicht unerheblicher
Weise! (su, jg)
Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________
Stauende übersehen – Kollision von fünf Fahrzeugen mit
hohem Sachschaden
BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Hermsdorf
27.04.2021, 07.30 Uhr
Am Dienstagmorgen hat ein Fahrer eines Iveco-Transporters auf
der A 4 an der Anschlussstelle Hermsdorf offenbar ein Stauende
übersehen. Um nicht aufzufahren, lenkte der 26-Jährige in die
vorhandene Rettungsgasse und kollidierte dann seitlich mit einem
46-jährigen Mercedes Sprinter-Fahrer. Im weiteren Verlauf stieß er
noch gegen einen Volvo-Sattelzug eines 60-Jährigen, daraufhin mit

image
Seite 3 von 7
einem Mercedes Sprinter eines 63-Jährigen und zuletzt mit einem
weiteren
Volvo-Sattelzug
eines
38-jährigen
Fahrers.
Der
Gesamtschaden an den fünf Fahrzeugen belief sich auf circa
30.000 Euro. Die Fahrer blieben unverletzt. Obwohl der Verkehr an
der Unfallstelle über die Standspur geleitet werden konnte,
erstreckte sich der Lkw-Rückstau über mehr als zehn Kilometer bis
zur Anschlussstelle Pulsnitz. (jg)
Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________
Einbruch in BMW
Neukirch/Lausitz, Alte Straße
26.04.2021, 23.30 Uhr - 27.04.2021, 05.45 Uhr
Unbekannte sind in der Nacht zu Dienstag in einen BMW
eigebrochen, der in der Alten Straße in Neukirch parkte.
Augenscheinlich stahlen sie nichts aus dem Fahrzeug. Es entstand
jedoch ein Schaden von rund 1.000 Euro. Ein Kriminaltechniker
sicherte Spuren. Der örtliche Kriminaldienst wird die weiteren
Ermittlungen führen. (su)
Volkswagen in Bautzen gestohlen
Bautzen, Am Stadtwall
27.04.2021, 08.30 Uhr - 16.20 Uhr
Am Dienstag haben sich Autodiebe einen VW Bora Am Stadtwall in
Bautzen zu eigen gemacht. Der blaue Pkw war 19 Jahre alt und
hatte einen Zeitwert von circa 3.000 Euro. Mit dem Auto
verschwanden zwei Kinderfahrräder und -sitze, Fahrradhelme, ein
Bollerwagen und weitere persönliche Gegenstände im Gesamtwert
von etwa 1.500 Euro. Beamte des Reviers Bautzen nahmen die
Anzeige entgegen und schrieben den Bora zur Fahndung aus. Die
Soko Kfz wird die weiteren Ermittlungen führen. (su)

image
Seite 4 von 7
Verkehrsunfall mit drei Verletzten
Kamenz, Oswald-Kahnt-Straße/Hans-Grade-Straße
27.04.2021, 12.10 Uhr
Am Dienstagmittag hat sich an der Oswald-Kahnt-Straße, Ecke
Hans-Grade-Straße in Kamenz ein Verkehrsunfall mit drei
Verletzten
ereignet.
Ein
Audi-Fahrer
missachtete
im
Kreuzungsbereich offenbar die Vorfahrt und stieß mit einem
entgegenkommenden
Toyota
zusammen.
Der
87-jährige
Unfallverursacher und seine Beifahrerin sowie die 60-jährige
Toyota-Fahrerin erlitten Verletzungen. Alle drei kamen zur weiteren
Untersuchung in ein Krankenhaus. Es entstand ein Sachschaden
von circa 10.000 Euro. Der Verkehrsunfalldienst übernahm die
weiteren Ermittlungen. (jg)
Betrügerische Bank-Mitarbeiter unterwegs
Ottendorf-Okrilla
27.04.2021, 12.20 Uhr
Am Dienstagmittag hat ein vermeintlicher Bankmitarbeiter einen
Bürger in Ottendorf-Okrilla betrogen und sich mehrere tausend Euro
erschlichen. Der Geschädigte erhielt einen Anruf von dem
unbekannten Tatverdächtigen mit der Bitte um Rücküberweisung
von diversen Geldbeträgen über mehrere tausend Euro. Der
Getäuschte überwies das geforderte Geld via Online-Banking. Kurz
darauf erhielt der Geschädigte einen Anruf von einem richtigen
Mitarbeiter seines Geldinstitutes, welcher die dubiosen Geldflüsse
auf seinem Konto bemerkte hatte. Ein Teil des Geldes konnte noch
rechtzeitig zurückgebucht werden. Dennoch betrug der Schaden
etwa 5.000 Euro. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt nun wegen
Betruges. Die Polizei rät in diesem Zusammenhang wachsam zu
sein und keine sensiblen Daten an Unbekannte herauszugeben. (jg)
Kind nach Unfall verletzt – Zeugen gesucht
Hoyerswerda, Elsterstraße/Spremberger Chaussee
27.04.2021, 15.30 Uhr - 15.45 Uhr
Am
Dienstagnachmittag
hat
sich
im
Kreuzungsbereich
Elsterstraße/Spremberger Chaussee in Hoyerswerda ein Unfall
ereignet. Ein 12-Jähriger wollte mit seinem Fahrrad bei grüner
Ampel die Elsterstraße überqueren. Er hielt dann aber offenbar

image
Seite 5 von 7
trotzdem an, um eine Frau in ihrem türkisfarbenen Kleinwagen in
Richtung Elsterstraße abbiegen zu lassen. Die Pkw-Fahrerin zeigte
dem Kind dann vermutlich an, die Straße zu überqueren. Dann fuhr
sie aber offenbar doch langsam an und stieß gegen das Hinterrad
des Jungen. Dieser kam zu Fall und stürzte auf die Straße.
Die Pkw-Fahrerin kümmerte sich sofort um das Kind. Auch ein
weiterer Fahrzeugführer hielt an und forderte den Jungen auf, am
Unfallort auf die Polizei und den Rettungsdienst zu warten, da sich
der 12-Jährige offensichtlich verletzt hatte. Trotz aller Bemühungen
der beiden Erwachsenen begab sich der Junge nach Hause und
berichtete seiner Mutter von dem Vorfall. Diese informierte die
Polizei und fuhr zur ärztlichen Behandlung des Jungen in ein
Krankenhaus. Dort wurden die leichten Verletzungen ambulant
versorgt.
Die Polizei sucht nun nach der Fahrzeugführerin des türkisfarbenen
Kleinwagens, die den Unfall verursachte und auch nach dem
Unfallzeugen, der am Unfallort mit einem Kasten-Pkw gewesen sein
soll. Auch weitere Zeugen, die das Geschehen noch beobachtet
haben, werden gebeten, sich im Polizeirevier Hoyerswerda unter
der Rufnummer 03571 465 - 0 oder bei jeder anderen
Polizeidienststelle zu melden. (jg)
Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________
Mehrere Alkoholfahrten gestoppt
Görlitz, Rauschwalder Straße
27.04.2021, 17:30 Uhr
Görlitz, OT Schlauroth, Dorfstraße
27.04.2021, 19:35 Uhr
Görlitz, Laubaner Straße
27.04.2021, 23:30 Uhr
Die Polizei hat am Dienstagabend mehrere Alkoholfahrten gestoppt.
An der Rauschwalder Straße in Görlitz stellten die Beamten einen
41-jährigen Radfahrer fest, der mit umgerechnet 2,04 Promille
unterwegs war. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an. In
Schlauroth ertappte die Polizei einen VW-Fahrer, der umgerechnet

image
Seite 6 von 7
mit 0,54 Promille auf der Dorfstraße unterwegs war. Den 57-
Jährigen erwartet eine entsprechende Anzeige. Auf der Laubaner
Straße in Görlitz zogen die Beamten einen 41-Jährigen aus dem
Verkehr, der mit umgerechnet 1,44 Promille unterwegs war. Bei
allen Alkoholsündern ermittelt die Polizei wegen Trunkenheit im
Straßenverkehr.(jg)
Clio landet im Straßengraben
Ostritz, B 99
27.04.2021, 13.35 Uhr
Am Dienstagmittag ist bei Ostritz ein Renault von der Straße
abgekommen. Ein 26-Jähriger war mit dem Clio auf der B 99 von
Leuba in Richtung Ostritz unterwegs. Offenbar fuhr er zu schnell
durch eine Linkskurve und driftete in den rechten Straßengraben.
Der Deutsche lief anschließend auf einer Plattenstraße in Richtung
Leuba davon, konnte aber von einer Polizeistreife gestellt werden.
Der Mann war augenscheinlich unverletzt, stand nicht unter Drogen
oder Alkohol. Der Schaden belief sich auf rund 7.000 Euro. Der
Verkehrs- und Verfügungsdienst des Reviers Zittau-Oberland
übernahm die Ermittlungen wegen unerlaubten Entfernens vom
Unfallort. (su)
Autodiebe scheitern an Renault
Olbersdorf, Südstraße
26.04.2021, 19.00 Uhr - 27.04.2021, 07.45 Uhr
Autodiebe haben in der Nacht zu Dienstag versucht, einen Renault
Scenic in Olbersdorf zu stehlen. Die bislang Unbekannten brachen
in das Auto ein, es zu starten gelang ihnen jedoch nicht. Der
Schaden belief sich auf rund 1.500 Euro. Der Kriminaldienst in
Zittau übernahm die Ermittlungen. (su)

image
Seite 7 von 7
Verkehrsunfallgeschehen in den Landkreisen Bautzen und
Görlitz
Stand: 28.04.2021, 05.00 Uhr
VKU
Verletzte
Tote
Autobahnpolizeirevier (BAB 4)
3
1
-
Polizeirevier Bautzen
5
-
-
Polizeirevier Görlitz
12
1
-
Polizeirevier Hoyerswerda
3
1
-
Polizeirevier Kamenz
8
3
-
Polizeirevier Weißwasser
1
-
-
Polizeirevier Zittau-Oberland
9
1
-
Gesamt:
41
7
-