image
image
image
Der Sächsische Geologische Dienst –
Tradition und Zukunft
Geosymposium - 150 Jahre Geologischer Dienst in Sachsen; 22.-23. Juni 2022

image
image
2| 22. Juni 2022 | Katrin Kleeberg
Geologische Untersuchungen und Karten in Sachsen - seit 1778
1778
J.F.W. von Charpentier: „Petrographische Karte des
„Churfürstentums Sachsen“
1791
A.G. Werner: Geognostische Landesuntersuchung, v.a.
Suche nach Rohstoffen „illuminierte petrographische Charte“
1845
C.F. Naumann & B. von Cotta: „Geognostische Specialcharte
des Königreiches Sachsen“

3| 22. Juni 2022 | Katrin Kleeberg
Sachsen im Aufbruch
Gründung der Geologischen Landesuntersuchung des Königreiches Sachsen
am 06. April 1872
industrielle Revolution: Wirtschaft, Landwirtschaft, Infrastruktur entwickelten sich schnell, Bedarf an Rohstoffen stieg
vorhandene geologische Karten und Informationen genügten den Bedürfnissen der Gesellschaft nicht mehr
Empfehlung der bekannten Geologen: C.F. Naumann (Leipzig), B. von Cotta (Freiberg), H.B. Geinitz (Dresden):
Sitz in Leipzig

image
image
4| 22. Juni 2022 | Katrin Kleeberg
Hermann Credner: 1. Direktor (1872-1912)
Professor der Geologie an der Universität Leipzig
Gründer des Geologisch-Paläontologischen
Instituts
Erdbebenforschungen, Einrichtung Erdbebenwarte
Brigitte Credner-Forstinger
Urenkelin von Hermann Credner
Foto vom 06.04.2022
Hermann Credner (1841-1913)
(Foto von 1905)
1865-68 Arbeit als Geologe im Erzbergbau und beim
Bau von Bahnstrecken in Nordamerika
Organisationstalent

image
5| 22. Juni 2022 | Katrin Kleeberg
Hermann Credner
Aufgabe der Geologischen Landesuntersuchung:
„… die möglichst genaue Erforschung des geologischen Baus, des Mineralreichtums
und der Bodenverhältnisse des Königreiches sowie die Nutzbarmachung der gewonnenen
Resultate für die Wissenschaft, die Land- und Forstwirtschaft, für Bergbau und Verkehr sowie
die übrigen Zweige technischer Betriebsamkeit“.
Wege zur Erfüllung der Aufgabe
Geologische Spezialkartierung des Landes im Maßstab 1:25.000 –
Abschluss um 1900
Aufnahme aller Aufschlüsse an den im Bau befindlichen
Eisenbahnlinien
Dokumentation der Bodenverhältnisse und Rohstoffvorkommen
Einrichtung von Archiven mit Dokumenten und Belegstücken der
Kartierung

image
image
image
6| 22. Juni 2022 | Katrin Kleeberg
Akte 1 im Geologischen Archiv
Dokumentation des Aufbaus der Institution durch Credner
Berichte und Schreiben an das Königliche Finanz-
Ministerium
Arbeitsplan und
Kostenanschlag 1873
Personal 1877: Direktor,
Sektionsgeologen, Hilfsgeologen

image
image
7| 22. Juni 2022 | Katrin Kleeberg
Franz Kossmat (Leiter von 1913-1934)
Professor der Geologie an der Universität Leipzig
Nutzung geophysikalischer Daten in der Geotektonik
Erster Landesgrundwasserdienst Europas (ab 1922)
Gutachten zum Talsperren-, Verkehrs- und Tunnelbau
Bodenkarten 1 : 200.000 (erstmalig im deutschen Reich)
Franz Kossmat (1871-1938)
Friedrich Härtel (Bodenkunde)
Kurt Pietzsch (Braunkohlenforschung)

image
image
image
8| 22. Juni 2022 | Katrin Kleeberg
Kurt Pietzsch (Leiter von 1934 - 1945 und 1952 - 1958)
Professor der Geologie an der Bergakademie Freiberg
Standardwerk: Geologie von Sachsen
Such- und Erkundungsarbeiten auf Erze und Kohlen
Steinbruchkataster
Gutachten zum Talsperren- und Verkehrsbau
Beginn der Zusammenarbeit mit dem Tschechischen
Geologischen Dienst
Kurt Pietzsch (1884-1964)
1962
2009/2011

image
image
9| 22. Juni 2022 | Katrin Kleeberg
Kurt Pietzsch (Leiter von 1934 - 1945 und 1952 - 1958)
Kurt Pietzsch bei einer Inspektion an der Baustelle
der Talsperre Pirk (1938)
Kurt Pietzsch im Kreise seiner Mitarbeiter

image
10| 22. Juni 2022 | Katrin Kleeberg
Umwandlung des Geologischen Dienstes in den Volkseigenen Betrieb
(VEB) „Geologische Forschung und Erkundung - GFE“ (1961-1989/90)
Halsbrücker Str. 31a, Gebäude des VEB GFE mit Laborkapazitäten, Foto von 1987
Schwerpunkte
Rohstofferkundung mit dazugehörigen Forschungsarbeiten
hydro- und ingenieurgeologische Arbeiten
Bodengeologie
Bezirksstellen für Geologie bei den Räten der Bezirke
Dresden, Leipzig und Karl-Marx-Stadt
Geologische Gutachten für regionale Vorhaben

image
11| 22. Juni 2022 | Katrin Kleeberg
Klaus Hoth (Leiter von 1991-1998)
Neugründung und Aufbau des Geologischen Dienstes
Sachsens ab 1990
ab 1991: Leiter Bereich Boden und Geologie und
Vizepräsident des LfUG
Sicherung der Bestände an Daten und Unterlagen in den
Archiven
Sicherung der Sachkenntnis der Wissensträger zu
Aktivitäten und Unterlagen früherer Vorhaben =
Erhaltung der geowissenschaftlichen Kompetenz
enge Zusammenarbeit mit TU Bergakademie,
Sächsischem Oberbergamt, Geokompetenzzentrum
Klaus Hoth (1933-2022)

image
image
image
12| 22. Juni 2022 | Katrin Kleeberg
Schatzkästchen: Das Geologische Archiv und die Sammlungen
eigene Daten, Dokumentationen, Sammlungsobjekte
ca. 56.000 Einzeldokumente
140 km Bohrkerne
mehr als 100.000 Gesteinsproben
mehr als 100.000 Gesteinsdünnschliffe und paläontologische
Präparate
Geologische Unterlagen von Standorten außerhalb des LfULG
ROHSA 3 – Projekt: Sicherung von Daten der Wismut GmbH,
des Oberbergamts, der TU Bergakademie
Lagerstättenarchiv LMBV
Nachlässe von Einzelpersonen

image
13| 22. Juni 2022 | Katrin Kleeberg
Von staubigen Akten zum Digitalisat
Gesamtteufe aller Bohrungen in
Sachsen: >15.000 km
(=
1,2 x
Erdachse)
Älteste Bohrung: aus dem Jahr
1798:
13 m
(Braunkohle)
Tiefste Bohrung: 1.925 m (Erdöl)
systematische Digitalisierung der analogen Datenbestände seit
mehr als 10 Jahren (Anfänge in den 1970er Jahren)
Lieferung digitaler Daten an das Geologische Archiv:
ca. 10.000 Bohrungen pro Jahr und geophysikalische Daten
über web-Anwendung ELBA.Sax
ca. 1.000 Berichte, Gutachten pro Jahr
Umfang digitaler Daten im Jahr 2022 (Auswahl)
ca. 50.000 Dokumentationen
ca. 680.000 Bohrungen

image
image
14| 22. Juni 2022 | Katrin Kleeberg
Das Schatzkästchen „Geoarchiv“ wird weiter gefüllt… und geöffnet
Geologiedatengesetz von 2020:
wichtige aktuelle Rechtsgrundlage für Arbeit des Geologischen
Dienstes
Pflicht zu Übermittlung von geologischen Daten durch Dritte an den Geologischen Dienst
Pflicht des Geologischen Dienstes zur
Datensicherung, Digitalisierung
öffentlichen Bereitstellung geologischer Daten
Geologiedaten-
gesetz
Lagerstättengesetz
Geben und Nehmen von geologischen Daten
in großem Stil

15| 22. Juni 2022 | Katrin Kleeberg
Der Staatliche Geologische Dienst Sachsens heute
zentrale geowissenschaftliche Fachbehörde
Beratung und Unterstützung von Politik und Verwaltung
Stärkung des Wirtschaftsstandorts Sachsen
In-Wert-Setzen von geologischen Daten und Informationen
Überwachung und Bewertung von Geogefahren (Erdbeben, Felsstürze)
klimaschonende Energiegewinnung (Erdwärme)
Begleitung von großen Infrastrukturprojekten, Stellungnahmen zu kleinen Bauvorhaben

16| 22. Juni 2022 | Katrin Kleeberg
Der Staatliche Geologische Dienst Sachsens in 150 (oder 15 ?) Jahren
Antworten auf drängende Fragen der Gesellschaft
Auswirkungen des Klimawandels
Schutz und Verfügbarkeit einheimischer Ressourcen (Bodenschätze, Wasser, Erdwärme)
geowissenschaftliche Fachbehörde mit hoher Fachkompetenz und modernen Arbeitsmethoden
Beitrag zur Daseinsvorsorge

image
17| 22. Juni 2022 | Katrin Kleeberg

image
18| 22. Juni 2022 | Katrin Kleeberg
Zukunft hat Tradition