image
image
image
image
image
image
image
17. Pillnitzer Rosentag
am 03. September 2010 in Dresden-Pillnitz
Anfahrt:
A4 bis BAB Dreieck Dresden- West Richtung Prag (A17) bis zur Ausfahrt Pirna. Von dort
Autobahnzubringer in Richtung Pirna, Ausfahrt Graupa. Nach ca. 3 km erreichen Sie Pillnitz.
Vom Stadtzentrum aus der Ausschilderung Pillnitz folgen, ca. 7 km in Richtung Pirna,
Dampfschiffstraße rechts abbiegen, vorbei an Gaststätte Elbblick, nach 50 m links abbiegen
und parken.
Ansprechpartner:
Dr. Ingolf Hohlfeld
Abteilung Gartenbau
Telefon: +49 351 2612-8300
Telefax: +49 351 2612-8399
E-Mail: ingolf.hohlfeld@smul.sachsen.de
Herausgeber:
Landesamt für
Umwelt, Landwirtschaft und Geologie
Pillnitzer Platz 3, 01326 Dresden
Telefon: +49 351 2612-0
Telefax: +49 351 2612-1099
E-Mail: lfulg@smul.sachsen.de
www.smul.sachsen.de/lfulg

Das Sächsische Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) lädt ein zum
17. Pillnitzer Rosentag
Termin:
Freitag, 03.09.2010
09:00 – 15:00 Uhr
Ort:
Aula der Fachschulen für Gartenbau und Agrartechnik
Söbrigener Str. 3 a
01326 Dresden-Pillnitz
Beim 17. Pillnitzer Rosentag stehen die Kletterrosen im Mittelpunkt. Sie zeigen nicht nur eine große
Vielfalt in ihren Wuchs- und Blüheigenschaften, sondern lassen sich auch ganz unterschiedlich
einsetzen.
Neben den Rosensichtungen finden sich in Pillnitz auch zahlreiche Beispiele für die Rosenverwen-
dung. Diese Pflanzungen werden erstmalig zusammenfassend vorgestellt.
Zum Abschluss werden Ergebnisse der langjährigen Sichtungsarbeit bei Rosen aus der Partnerein-
richtung in Veitshöchheim präsentiert.
Norbert Eichkorn
Dr. Wolf-Dietmar Wackwitz
Präsident des Landesamtes
Leiter der Abteilung Gartenbau
für Umwelt, Landwirtschaft
und Geologie
Programm
:
09:00 Uhr Begrüßung
Dr. Wolf-Dietmar Wackwitz
Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie
09:15 Uhr
Die Vielfalt der Kletterrosen – ein Blick auf die Sortimente im Europa-Rosarium
Sangerhausen
Thomas Hawel, Europa-Rosarium Sangerhausen
10:00 Uhr
Kletterrosen in der Verwendung – ein nahezu unerschöpfliches Thema
Knut Strothmann, Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie
10:30 Uhr
Pause
11:00 Uhr
Rosen im Umfeld der Fachschulen für Gartenbau und Agrartechnik Dresden-Pillnitz
Rosenstandorte und -kombinationen
Gudrun Rösler, Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie
11:30 Uhr
Die „Top Ten“ der Gartenrosen – Erfahrungen aus Veitshöchheim
Klaus Körber, Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau Veitshöchheim
12:15 Uhr
Mittagspause
13:15 Uhr
Führung durch die Rosenanlagen im Pillnitzer Versuchsfeld